Absence Management Software & Tools im Vergleich


Filter anzeigen
Filtern (44 Produkte)
Bewertung
Marktsegment
Logo
Personio
4,3
(350 Bewertungen)
Preis: Individuelles Angebot

Customization

Internationalisierung

plus 72 weitere

Logo
Factorial
4,4
(98 Bewertungen)
Preis: Ab 5,75 € / User/Monat

Customization

Benutzer- & Rechteverwaltung

plus 62 weitere

Logo
HRlab
4,4
(54 Bewertungen)
Preis: Ab 4,00 € / User/Monat

Customization

Benutzer- & Rechteverwaltung

plus 53 weitere

Logo
kiwiHR
4,4
(95 Bewertungen)
Preis: Ab 3,50 € / Monat

Customization

Benutzer- & Rechteverwaltung

plus 31 weitere

Logo
Papershift
4,2
(92 Bewertungen)
Preis: Auf Anfrage

Customization

Benutzer- & Rechteverwaltung

plus 45 weitere

Logo
HRworks
4,3
(51 Bewertungen)
Preis: Ab 9,90 € / User/Monat

Customization

Benutzer- & Rechteverwaltung

plus 46 weitere

Logo
Aplano
4,9
(34 Bewertungen)
Preis: Ab 0,50 € / User/Monat

Logo
askDANTE
5,0
(2 Bewertungen)
Preis: Ab 2,65 € / User/Monat

Customization

Benutzer- & Rechteverwaltung

plus 28 weitere

Logo
ADP Vantage HCM
3,8
(4 Bewertungen)
Keine Preisinformationen

Reporting & Dashboards

Benutzer- & Rechteverwaltung

plus 13 weitere

Logo
Calamari
3,0
(1 Bewertungen)
Keine Preisinformationen

Logo
Sage HR
3,9
(122 Bewertungen)
Preis: Ab 4,50 € / User/Monat

Customization

Benutzer- & Rechteverwaltung

plus 54 weitere

Logo
ZEP
4,7
(127 Bewertungen)
Preis: Ab 1,50 € / Monat

Reporting & Dashboards

Abwesenheits- & Urlaubsmanagement

plus 25 weitere

Logo
Sawayo
4,8
(40 Bewertungen)
Preis: Ab 0,00 €

Customization

Benutzer- & Rechteverwaltung

plus 37 weitere

Logo
Zeitguru
4,6
(29 Bewertungen)
Keine Preisinformationen

Logo
absence.io
4,3
(3 Bewertungen)
Preis: Ab 2,00 € / User/Monat

Logo
Sage People
4,2
(3 Bewertungen)
Keine Preisinformationen

Organisationsmanagement

Zeiterfassung, Abwesenheiten & bezahlte Auszeiten bzw. Freistellungen

plus 10 weitere

Logo
MyTimeTracker
5,0
(1 Bewertungen)
Preis: Ab 1,19 € / User/Monat

Logo
Teamhero
5,0
(1 Bewertungen)
Keine Preisinformationen

Logo
Freshteam
4,5
(1 Bewertungen)
Preis: Ab 0,00 €

Logo
HR AppBoard
4,5
(1 Bewertungen)
Keine Preisinformationen

Mehr über Absence Management Software & Tools im Vergleich

Was ist Absence Management Software?

Absence Management Software bezeichnet digitale Lösungen, die Unternehmen und Organisationen dabei unterstützen, Abwesenheiten von Mitarbeiter*innen effizient zu verwalten und zu analysieren. Diese Art von Software richtet sich insbesondere an Personalabteilungen, Führungskräfte und Teamleiter*innen, die für die Planung, Überwachung und Analyse von Fehlzeiten im Arbeitsumfeld verantwortlich sind. Einsatzgebiete finden sich in nahezu allen Branchen und Unternehmensgrößen, von kleinen Betrieben bis hin zu multinationalen Konzernen.

Der Einsatz von Absence Management Software ermöglicht eine transparente und geregelte Handhabung von Urlaubstagen, Krankheitstagen, Sonderurlaub und anderen Formen von Abwesenheiten. Sie hilft dabei, Compliance mit arbeitsrechtlichen Vorgaben sicherzustellen, die Planung von Personalressourcen zu optimieren und potenzielle Probleme im Zusammenhang mit Abwesenheiten frühzeitig zu erkennen. Durch die Digitalisierung der Abwesenheitsverwaltung können Prozesse vereinfacht, manuelle Fehler reduziert und die Mitarbeiterzufriedenheit gesteigert werden, indem ein einfacher und transparenter Zugang zu Informationen und Anträgen gewährleistet wird.

Funktionen von Absence Management Software

Automatisierte Verwaltung von Abwesenheitsanträgen

Die automatisierte Verwaltung von Abwesenheitsanträgen ist eine Kernfunktion von Absence Management Software. Diese Funktion ermöglicht es Mitarbeiter*innen, ihre Urlaubs- oder Abwesenheitsanträge direkt über eine digitale Plattform einzureichen. Das System leitet diese Anträge automatisch an die zuständigen Vorgesetzten oder die Personalabteilung zur Genehmigung weiter. Durch die Automatisierung werden die Antrags- und Genehmigungsprozesse erheblich beschleunigt und vereinfacht. Zudem reduziert sie das Risiko manueller Fehler und sorgt für eine transparente Nachverfolgung des Antragsstatus. Mitarbeiter*innen können jederzeit den Status ihres Antrags einsehen, was zu einer höheren Zufriedenheit und einer verbesserten Kommunikation innerhalb des Unternehmens beiträgt.

Kalenderintegration und Planungstools

Kalenderintegration und Planungstools sind wesentliche Bestandteile einer Absence Management Software. Sie bieten einen zentralen Überblick über alle Abwesenheiten im Unternehmen, was die Planung von Ressourcen und die Koordination von Teams erheblich erleichtert. Mit diesen Tools können Abwesenheitszeiten visuell im Kontext von Projektfristen, Feiertagen und anderen wichtigen Terminen dargestellt werden. Dies hilft, Konflikte zu vermeiden und gewährleistet, dass stets ausreichend Personal verfügbar ist. Darüber hinaus ermöglichen Planungstools eine effiziente Verteilung der Arbeitslast und tragen dazu bei, Überlastungen einzelner Teammitglieder zu verhindern.

Compliance-Management

Compliance-Management ist eine weitere zentrale Funktion von Absence Management Software. Sie unterstützt Unternehmen dabei, gesetzliche Bestimmungen und unternehmensinterne Richtlinien bezüglich Urlaubsansprüchen und Abwesenheiten einzuhalten. Die Software ist in der Lage, verschiedene Regelwerke zu berücksichtigen und automatisch anzuwenden, was die Komplexität für Personalabteilungen erheblich reduziert. Durch die Gewährleistung der Compliance werden rechtliche Risiken minimiert und ein fairer Umgang mit allen Mitarbeiter*innen sichergestellt. Zudem ermöglicht diese Funktion eine automatisierte Berechnung von Urlaubsansprüchen, Anpassungen bei Teilzeitarbeit oder anderen Arbeitszeitmodellen.

Berichtswesen und Analytik

Das Berichtswesen und die Analytik-Funktion ermöglichen es Unternehmen, detaillierte Einsichten in Abwesenheitstrends und Muster zu gewinnen. Absence Management Software kann umfangreiche Daten zu Krankheitstagen, Urlaubsnutzung und anderen Formen von Abwesenheiten sammeln und analysieren. Diese Informationen sind entscheidend für die Identifizierung von Mustern, die möglicherweise auf größere Probleme im Unternehmen hinweisen, wie etwa ein hohes Maß an Burnout oder unzureichende Personalplanung. Durch die Analyse dieser Daten können Unternehmen proaktiv Maßnahmen ergreifen, um die Mitarbeiterzufriedenheit zu erhöhen und die Produktivität zu steigern. Zudem unterstützt das Berichtswesen bei der Budgetplanung und bei der Vorhersage zukünftiger Personalbedürfnisse.

Integration mit HR-Systemen und Gehaltsabrechnung

Die Integration mit anderen HR-Systemen und der Gehaltsabrechnung ist eine wichtige Funktion, die Absence Management Software bieten sollte. Diese Integration ermöglicht einen nahtlosen Datenaustausch zwischen verschiedenen Systemen, was die Effizienz steigert und manuelle Eingabefehler minimiert. Beispielsweise können Daten zu genehmigten Abwesenheiten automatisch in die Gehaltsabrechnung einfließen, was den Verwaltungsaufwand reduziert und die Genauigkeit erhöht. Ebenso kann die Software mit Leistungsmanagement-Tools verknüpft werden, um einen ganzheitlichen Überblick über die Mitarbeiterleistung zu erhalten. Diese Art der Integration fördert eine konsistente Datenhaltung und unterstützt eine umfassende Personalverwaltung.

Wer nutzt Absence Management Software?

Personalabteilungen

Personalabteilungen sind eine der primären Zielgruppen für Absence Management Software. Diese Abteilungen sind verantwortlich für die Verwaltung sämtlicher Personalangelegenheiten, einschließlich der Abwesenheitsverwaltung. Die Software unterstützt sie dabei, Urlaubsanträge effizient zu bearbeiten, Krankheitstage zu dokumentieren und sicherzustellen, dass alle Abwesenheiten im Einklang mit gesetzlichen Bestimmungen sowie unternehmensinternen Richtlinien stehen. Durch den Einsatz von Absence Management Software können Personalabteilungen manuelle Prozesse reduzieren, die Genauigkeit erhöhen und einen umfassenden Überblick über die Abwesenheitssituation im Unternehmen erhalten. Dies ermöglicht eine bessere Planung und Nutzung der Personalressourcen sowie eine effektive Kommunikation mit Mitarbeiter*innen und Führungskräften.

Führungskräfte und Teamleiter*innen

Führungskräfte und Teamleiter*innen nutzen Absence Management Software, um die Verfügbarkeit ihrer Teams zu überwachen und sicherzustellen, dass Projekte und Aufgaben auch in Abwesenheitszeiten effektiv fortgeführt werden können. Die Software bietet ihnen Einblick in geplante und ungeplante Abwesenheiten ihrer Teammitglieder, was eine proaktive Planung und Anpassung von Arbeitsabläufen ermöglicht. Darüber hinaus unterstützt die Software Führungskräfte bei der Genehmigung von Urlaubsanträgen und gewährleistet eine faire und transparente Handhabung von Abwesenheiten. Durch die Nutzung dieser Tools können Führungskräfte und Teamleiter*innen die Teamleistung optimieren und gleichzeitig für ein ausgewogenes Arbeitsumfeld sorgen.

Mitarbeiter*innen

Mitarbeiter*innen stellen eine weitere wichtige Zielgruppe für Absence Management Software dar. Für sie vereinfacht die Software den Prozess der Beantragung von Urlaub und anderen Formen der Abwesenheit. Anstelle komplexer Papierformulare oder E-Mail-Anträge ermöglicht die Software eine schnelle und einfache digitale Einreichung von Anträgen, die automatisch an die zuständigen Stellen zur Genehmigung weitergeleitet werden. Mitarbeiter*innen profitieren von der Transparenz des Systems, da sie jederzeit den Status ihrer Anträge einsehen und ihre verbleibenden Urlaubstage nachverfolgen können. Dies steigert die Mitarbeiterzufriedenheit und trägt zu einem positiven Arbeitsklima bei.

Geschäftsführung und Unternehmensleitung

Für die Geschäftsführung und Unternehmensleitung ist Absence Management Software ein strategisches Tool zur Optimierung der Personalplanung und -kosten. Sie nutzen die Software, um Einblicke in Abwesenheitstrends und deren Auswirkungen auf die Unternehmensleistung zu erhalten. Durch detaillierte Berichte und Analysen können sie fundierte Entscheidungen über Personalstrategien treffen und potenzielle Risikobereiche identifizieren. Die Software unterstützt die Unternehmensleitung auch dabei, Compliance-Risiken zu minimieren und die Effizienz durch die Automatisierung von Prozessen zu steigern. Durch die Optimierung der Abwesenheitsverwaltung können sie letztlich die Produktivität steigern und Kosten senken.

IT-Abteilungen

IT-Abteilungen sind an der Implementierung und Wartung von Absence Management Software beteiligt. Sie evaluieren die technische Kompatibilität der Software mit bestehenden Systemen und kümmern sich um die Integration in die IT-Infrastruktur des Unternehmens. IT-Profis sorgen für die Datensicherheit und den Datenschutz innerhalb der Software und helfen bei der Schulung von Nutzer*innen. Durch die enge Zusammenarbeit mit Anbietern von Absence Management Software stellen sie sicher, dass die Lösung den spezifischen Anforderungen des Unternehmens entspricht und unterstützen bei der Anpassung von Funktionen, um die Effektivität der Abwesenheitsverwaltung zu maximieren.

Vorteile von Absence Management Software

Der Einsatz von Absence Management Software bietet Unternehmen eine Vielzahl an Vorteilen, die sowohl die Effizienz interner Prozesse steigern als auch zu einer verbesserten Mitarbeiterzufriedenheit beitragen können. Diese Vorteile umfassen eine verbesserte Prozesseffizienz, Compliance-Sicherung, datengestützte Entscheidungsfindung, Integration mit anderen Systemen und eine gesteigerte Mitarbeiterzufriedenheit.

Verbesserte Prozesseffizienz

Ein zentraler Vorteil von Absence Management Software liegt in der deutlichen Steigerung der Effizienz von Abwesenheitsverwaltungsprozessen. Durch die Automatisierung von Antrags- und Genehmigungsverfahren für Urlaube und andere Abwesenheiten werden manuelle Eingriffe reduziert, was Zeit und Ressourcen spart. Diese Effizienzsteigerung ermöglicht es Personalabteilungen und Führungskräften, sich auf strategischere Aufgaben zu konzentrieren, anstatt Zeit mit der Verwaltung von Abwesenheitsanträgen zu verbringen. Zudem minimiert die Automatisierung das Risiko von Fehlern, die bei manuellen Prozessen auftreten können, und sorgt für eine schnelle und transparente Bearbeitung von Anträgen.

Compliance-Sicherung

Die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben und interner Richtlinien ist für Unternehmen von großer Bedeutung. Absence Management Software unterstützt bei der Compliance, indem sie aktuelle gesetzliche Anforderungen berücksichtigt und in die Verwaltung von Abwesenheiten integriert. Dies schließt die Berechnung von Urlaubsansprüchen, die Dokumentation von Krankheitstagen und die Einhaltung arbeitsrechtlicher Bestimmungen ein. Durch die Gewährleistung der Compliance reduzieren Unternehmen das Risiko rechtlicher Auseinandersetzungen und fördern gleichzeitig ein faires und transparentes Umfeld für alle Mitarbeiter*innen.

Datengestützte Entscheidungsfindung

Die Möglichkeit, auf umfangreiche Daten und Analysen zuzugreifen, ist ein weiterer signifikanter Vorteil von Absence Management Software. Unternehmen können Abwesenheitstrends analysieren, um Muster zu erkennen, die auf Probleme wie eine hohe Burnout-Rate oder unzureichende Personaldecke hinweisen könnten. Diese Einblicke ermöglichen es Entscheidungsträger*innen, proaktiv Maßnahmen zu ergreifen, um das Arbeitsumfeld zu verbessern und die Mitarbeiterleistung zu optimieren. Darüber hinaus unterstützt die datengestützte Entscheidungsfindung eine effizientere Personalplanung und Budgetierung.

Integration mit anderen Systemen

Die Fähigkeit zur Integration mit anderen HR- und Geschäftssystemen ist ein entscheidender Vorteil, der die Verwaltung von Abwesenheiten und damit verbundenen Prozessen vereinfacht. Eine nahtlose Integration mit Systemen für die Gehaltsabrechnung, das Leistungsmanagement und andere Personalmanagement-Tools ermöglicht einen konsistenten Informationsfluss und reduziert den manuellen Aufwand. Dies fördert nicht nur eine effizientere Datenverwaltung, sondern auch die Genauigkeit und Zuverlässigkeit der Personalverwaltungsprozesse.

Gestiegene Mitarbeiterzufriedenheit

Abschließend trägt die Einführung einer Absence Management Software maßgeblich zur Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit bei. Einfache und transparente Abwesenheitsantragsprozesse, die Möglichkeit zur Selbstverwaltung und der Zugang zu Informationen über eigene Abwesenheitsrechte und -ansprüche fördern ein positives Arbeitsumfeld. Mitarbeiter*innen fühlen sich wertgeschätzt und fair behandelt, was wiederum die Mitarbeiterbindung und die Unternehmenskultur positiv beeinflusst.

Auswahlprozess für die passende Software

Die Auswahl der passenden Absence Management Software für das eigene Business ist ein mehrstufiger Prozess, der eine gründliche Evaluierung und Vergleich verschiedener Lösungen umfasst. Ziel ist es, eine Software zu finden, die nicht nur den aktuellen Anforderungen gerecht wird, sondern auch die Fähigkeit besitzt, mit dem Unternehmen zu wachsen und sich anzupassen. Hier ist eine detaillierte Anleitung für diesen Auswahlprozess.

Schritt 1: Bedarfsanalyse und Anforderungsdefinition

Bevor man mit der Suche nach einer Absence Management Software beginnt, ist es wichtig, die spezifischen Bedürfnisse und Anforderungen des Unternehmens zu verstehen. Dazu gehört die Analyse der aktuellen Abwesenheitsverwaltungsprozesse, die Identifizierung von Schwachstellen und die Definition von Zielen, die mit der neuen Software erreicht werden sollen. Wichtige Fragen in dieser Phase sind beispielsweise, welche Arten von Abwesenheiten verwaltet werden müssen, wie komplex die Anforderungen an Compliance und Berichterstattung sind und welche Integrationen mit anderen Systemen benötigt werden.

Schritt 2: Erstellung einer Long List

Auf Basis der definierten Anforderungen wird eine Long List mit potenziellen Softwarelösungen erstellt. Diese Liste kann durch Marktrecherchen, Empfehlungen von Branchenkollegen, Fachartikel oder Softwarevergleichsplattformen generiert werden. Ziel ist es, einen breiten Überblick über die verfügbaren Optionen zu erhalten, ohne sich zu diesem Zeitpunkt bereits auf spezifische Anbieter festzulegen.

Schritt 3: Vorauswahl und Erstellung einer Short List

Die Long List wird nun anhand vorab definierter Kriterien gefiltert, um eine Short List mit den am besten geeigneten Lösungen zu erstellen. Diese Kriterien können beispielsweise Funktionsumfang, Benutzerfreundlichkeit, Anpassungsfähigkeit, Integrationsmöglichkeiten und Kostenstruktur umfassen. In dieser Phase können auch erste Kontakte zu Anbietern hergestellt werden, um detailliertere Informationen zu den Produkten und Unternehmen zu erhalten.

Schritt 4: Demos und Testversionen

Für die Softwarelösungen auf der Short List sollten Demos angefordert oder Testversionen genutzt werden, um einen praktischen Einblick in die Funktionsweise und Benutzeroberfläche zu erhalten. Während dieser Tests ist es wichtig, dass relevante Stakeholder aus verschiedenen Bereichen des Unternehmens involviert werden, um Feedback aus verschiedenen Perspektiven zu sammeln. Dies hilft, die Eignung der Software für die spezifischen Arbeitsabläufe und Anforderungen des Unternehmens zu bewerten.

Schritt 5: Referenzen und Bewertungen prüfen

Vor der finalen Entscheidung sollten Referenzen von bestehenden Kunden der Softwareanbieter eingeholt und Bewertungen in unabhängigen Foren oder Bewertungsplattformen geprüft werden. Dies gibt Aufschluss über die Zufriedenheit anderer Nutzer mit der Software und dem Support des Anbieters. Besonderes Augenmerk sollte auf Erfahrungen bezüglich der Zuverlässigkeit, des Kundenservices und der langfristigen Partnerschaft gelegt werden.

Schritt 6: Kosten-Nutzen-Analyse

Eine detaillierte Kosten-Nutzen-Analyse für die verbleibenden Optionen hilft, die Wirtschaftlichkeit der verschiedenen Lösungen zu bewerten. Dabei sollten nicht nur die direkten Kosten für die Anschaffung und Implementierung berücksichtigt werden, sondern auch langfristige Aspekte wie Skalierbarkeit, Support-Kosten und mögliche Einsparungen durch Effizienzsteigerungen.

Schritt 7: Finale Entscheidung

Auf Basis der gesammelten Informationen, des Feedbacks der Stakeholder, der Testergebnisse, der Referenzprüfungen und der Kosten-Nutzen-Analyse wird eine finale Entscheidung getroffen. Wichtig ist, dass die gewählte Lösung nicht nur die aktuellen Anforderungen erfüllt, sondern auch das Potenzial hat, mit dem Unternehmen zu wachsen und sich an zukünftige Herausforderungen anzupassen.

Schritt 8: Implementierung und Schulung

Nach der Entscheidung für eine Softwarelösung folgen die Implementierung und die Schulung der Mitarbeiter. Eine erfolgreiche Implementierung erfordert eine sorgfältige Planung, die Einrichtung von Schnittstellen zu bestehenden Systemen und die Migration von Daten. Zudem ist eine umfassende Schulung der Nutzer entscheidend für die Akzeptanz und effektive Nutzung der neuen Software im Unternehmen.