Order Management Software & Tools im Vergleich


Filter anzeigen
Filtern (144 Produkte)
Bewertung
Marktsegment
Logo
Shipcloud
4,5
(130 Bewertungen)
Preis: Ab 7,00 € / Monat

Versandetiketten-Druck

Rückversand Etiketten

plus 8 weitere

Logo
orgaMAX Buchhaltung
4,6
(266 Bewertungen)
Preis: Ab 8,00 € / Monat

Logo
JUMiNGO
4,6
(21 Bewertungen)
Preis: Ab 0,00 €

Logo
orgaMAX ERP
4,4
(48 Bewertungen)
Preis: Ab 39,00 € / Monat

Logo
Prolution
4,3
(10 Bewertungen)
Keine Preisinformationen

Logo
TRADEBYTE
4,5
(33 Bewertungen)
Keine Preisinformationen

Logo
Afterbuy
3,8
(18 Bewertungen)
Preis: Ab 12,90 € / Monat

Logo
Hublify Commerce Plattform
4,8
(8 Bewertungen)
Keine Preisinformationen

Logo
Ecwid von Lightspeed
4,6
(48 Bewertungen)
Preis: Ab 0,00 $

Logo
Salesforce Commerce Cloud
4,3
(60 Bewertungen)
Preis: Auf Anfrage

Produktempfehlungen & -personalisierung

Aktionen & Rabatte

plus 13 weitere

Logo
SAP Commerce Cloud
4,1
(35 Bewertungen)
Preis: Auf Anfrage

Produktvisualisierung

Produktempfehlungen & -personalisierung

plus 13 weitere

Logo
cgrd commerce GRID
4,8
(8 Bewertungen)
Preis: Individuelles Angebot

Logo
branchbob
4,4
(4 Bewertungen)
Preis: Ab 0,00 €

Logo
Shipstage
5,0
(1 Bewertungen)
Keine Preisinformationen

Logo
novomind iMARKET
4,0
(6 Bewertungen)
Keine Preisinformationen

Logo
Warehousing1
4,5
(1 Bewertungen)
Keine Preisinformationen

Logo
Sage 50 Handwerk
4,4
(29 Bewertungen)
Preis: Ab 14,81 € / Monat

Logo
Sana Commerce
4,6
(18 Bewertungen)
Preis: Auf Anfrage

Storefront-Design-Tools

Produktvisualisierung

plus 40 weitere

Logo
Brame
4,6
(16 Bewertungen)
Keine Preisinformationen

Logo
LetMeShip
4,6
(14 Bewertungen)
Keine Preisinformationen

Mehr über Order Management Software & Tools im Vergleich

Was ist Order Management Software?

Order Management Software (OMS) ist ein digitales Werkzeug, das Unternehmen bei der effizienten Verwaltung ihrer Bestellprozesse unterstützt. Diese Art von Softwarelösung richtet sich an Organisationen jeder Größe, von kleinen Unternehmen bis hin zu multinationalen Konzernen, und findet in einer Vielzahl von Branchen Anwendung, darunter Einzelhandel, E-Commerce, Großhandel, Produktion und viele andere. Die Hauptfunktion einer Order Management Software besteht darin, den gesamten Lebenszyklus einer Bestellung zu überblicken und zu steuern, von der Auftragserteilung über die Bestandsverwaltung, die Bearbeitung, den Versand bis hin zur Auslieferung und Retourenabwicklung.

Ein effektives OMS bietet eine zentrale Plattform, auf der alle Bestellungen gesammelt, analysiert und bearbeitet werden können. Dies erleichtert die Synchronisation von Bestandsdaten über verschiedene Verkaufskanäle hinweg, verbessert die Genauigkeit der Bestandsführung und ermöglicht eine schnellere Reaktion auf Kundenanfragen und Marktanforderungen. Darüber hinaus unterstützt eine Order Management Software die Unternehmen dabei, ihre Verkaufs- und Lieferprozesse zu optimieren, indem sie Einblicke in die Bestellhistorie, Kundenpräferenzen und Leistungskennzahlen bietet.

Zu den Zielgruppen, die von einer Order Management Software profitieren, gehören unter anderem Verkaufsleiter*innen, E-Commerce-Manager*innen, Lager- und Logistikverantwortliche sowie Kundenservice-Teams. Die Lösung dient dazu, die Zusammenarbeit zwischen diesen Gruppen zu verbessern, Prozessineffizienzen zu reduzieren und eine höhere Kundenzufriedenheit durch rechtzeitige und genaue Lieferungen zu erreichen.

Funktionen von Order Management Software

Zentrale Bestellverwaltung

Die zentrale Bestellverwaltung ist eine Kernfunktion der Order Management Software, die es ermöglicht, Bestellungen aus verschiedenen Verkaufskanälen wie Online-Shops, physischen Ladengeschäften, Marktplätzen und Telefonverkäufen in einem einzigen System zu sammeln und zu bearbeiten. Diese Funktion bietet eine übersichtliche Plattform, auf der Verkaufsleiter*innen und Kundenservice-Teams den Status jeder Bestellung in Echtzeit verfolgen können. Durch die Zentralisierung der Bestellinformationen wird die Effizienz gesteigert, da manuelle Eingaben reduziert und die Wahrscheinlichkeit von Fehlern minimiert wird. Darüber hinaus ermöglicht es eine schnelle Reaktion auf Kundenanfragen und -probleme, da alle relevanten Informationen an einem Ort verfügbar sind.

Bestandsverwaltung und -synchronisation

Die Bestandsverwaltung und -synchronisation innerhalb einer Order Management Software gewährleistet, dass der Lagerbestand über alle Verkaufskanäle hinweg aktualisiert und synchron gehalten wird. Diese Funktion ist entscheidend für die Vermeidung von Überverkäufen und Stockouts, insbesondere für Unternehmen, die auf mehreren Plattformen gleichzeitig verkaufen. Automatische Aktualisierungen des Bestands bei jeder Bestellung oder Rücksendung helfen, die Bestandsgenauigkeit zu erhalten und bieten eine transparente Sicht auf verfügbare Produkte. Dies ermöglicht eine optimierte Lagerhaltung und verbessert die Planung von Nachbestellungen, indem historische Verkaufsdaten und Trends berücksichtigt werden.

Workflow-Automatisierung

Workflow-Automatisierung in einer Order Management Software umfasst die Automatisierung von Routineaufgaben wie Bestellbestätigungen, Rechnungserstellung und das Versenden von Versandbenachrichtigungen. Durch die Einrichtung von automatischen Prozessen können Unternehmen Zeit sparen, die Effizienz steigern und die Wahrscheinlichkeit von menschlichen Fehlern reduzieren. Diese Funktion unterstützt auch die personalisierte Kommunikation mit Kunden durch automatisierte Nachrichten, die auf den einzelnen Bestellstatus abgestimmt sind, wodurch das Kundenerlebnis verbessert wird. Die Automatisierung von Workflows trägt dazu bei, die Bearbeitungszeiten zu verkürzen und ermöglicht es den Teams, sich auf komplexere Aufgaben zu konzentrieren.

Reporting und Analytik

Reporting und Analytik sind entscheidende Funktionen einer Order Management Software, die Unternehmen Echtzeit-Daten und tiefgreifende Einblicke in ihre Verkaufs- und Betriebsleistung bieten. Durch den Zugriff auf detaillierte Berichte und Analysen können Entscheidungsträger*innen Verkaufstrends identifizieren, die Leistung von Verkaufskanälen vergleichen und fundierte Entscheidungen über Lagerbestände, Marketingstrategien und Geschäftsentwicklung treffen. Diese Funktion ermöglicht es auch, Kundenpräferenzen und -verhalten besser zu verstehen, was zur Optimierung des Produktangebots und zur Verbesserung der Kundenzufriedenheit beiträgt.

Kundenmanagement und -service

Das Kundenmanagement und der Kundenservice sind wesentliche Bestandteile der Order Management Software, die es Unternehmen ermöglichen, Kundeninformationen effizient zu verwalten und einen hervorragenden Service zu bieten. Diese Funktion unterstützt die Speicherung und Organisation von Kundendaten, einschließlich Bestellhistorie, Präferenzen und Feedback. Durch den Zugriff auf diese Informationen können Kundenservice-Teams individuell auf die Bedürfnisse und Anfragen von Kunden eingehen, personalisierte Empfehlungen aussprechen und schnell auf Probleme reagieren. Ein effektives Kundenmanagement trägt zur Stärkung der Kundenbeziehungen bei, fördert die Kundenbindung und unterstützt letztendlich das Wachstum des Unternehmens.

Wer nutzt Order Management Software?

Verkaufsleiter*innen

Verkaufsleiter*innen nutzen Order Management Software, um den Überblick über alle Verkaufsaktivitäten zu behalten und die Leistung ihrer Teams zu steigern. Durch die zentrale Bestellverwaltung können sie Bestellungen aus verschiedenen Kanälen effizient managen, den Verkaufsprozess optimieren und die Kundenzufriedenheit verbessern. Die Software ermöglicht es ihnen, Verkaufstrends zu analysieren, Absatzprognosen zu erstellen und strategische Entscheidungen zur Lagerbestandsverwaltung und Preisgestaltung zu treffen. Mit Hilfe von Reporting- und Analysetools können Verkaufsleiter*innen die Leistung einzelner Verkaufskanäle überwachen, erfolgreiche Strategien identifizieren und Bereiche für Verbesserungen erkennen, um den Umsatz zu maximieren und die betriebliche Effizienz zu steigern.

E-Commerce-Manager*innen

E-Commerce-Manager*innen setzen Order Management Software ein, um Online-Verkaufsprozesse zu verwalten und das Kundenerlebnis zu verbessern. Sie profitieren besonders von Funktionen wie der Bestandsverwaltung und -synchronisation, die sicherstellen, dass Produktverfügbarkeiten in Echtzeit über alle Online-Plattformen hinweg aktualisiert werden. Dies hilft, Überverkäufe und Frustration bei Kunden zu vermeiden. Außerdem ermöglicht die Software eine nahtlose Integration mit verschiedenen E-Commerce-Plattformen, Zahlungssystemen und Versanddienstleistern, wodurch der Bestell- und Fulfillment-Prozess automatisiert und beschleunigt wird. Durch die Nutzung von Datenanalyse-Tools können E-Commerce-Manager*innen das Einkaufsverhalten der Kunden besser verstehen und personalisierte Marketingkampagnen entwickeln, um die Konversionsraten zu erhöhen.

Lager- und Logistikverantwortliche

Für Lager- und Logistikverantwortliche ist die Order Management Software ein unverzichtbares Werkzeug zur Optimierung der Lagerhaltung und des Versandprozesses. Sie nutzen die Software, um den Bestand genau zu überwachen, Nachbestellungen zu planen und Lagerkosten zu minimieren. Die Automatisierung von Lagerprozessen hilft dabei, die Zeit von der Bestellung bis zum Versand zu verkürzen und die Genauigkeit der Bestellabwicklung zu erhöhen. Logistikverantwortliche können Versandmethoden basierend auf Kosten, Geschwindigkeit und Kundenpräferenzen auswählen und so die Lieferzeiten verbessern. Durch die Integration mit Versanddienstleistern und Echtzeit-Tracking-Funktionen können sie außerdem den Versandstatus überwachen und Kunden proaktiv über den Lieferstatus ihrer Bestellungen informieren.

Kundenservice-Teams

Kundenservice-Teams verwenden Order Management Software, um schnell und effizient auf Kundenanfragen und -beschwerden zu reagieren. Die Software bietet ihnen einen vollständigen Überblick über Kundeninteraktionen, Bestellhistorie und den Status laufender Bestellungen. Dies ermöglicht es den Servicemitarbeiter*innen, kundenspezifische Anliegen zu verstehen und maßgeschneiderte Lösungen anzubieten. Mit Zugang zu detaillierten Kundeninformationen und Bestellungsdaten können sie Fragen zu Bestellungen, Produkten und Lieferzeiten präzise beantworten. Die Möglichkeit, Bestelländerungen oder -stornierungen direkt im System vorzunehmen, verbessert das Kundenerlebnis und fördert die Kundenzufriedenheit und -loyalität.

Vorteile von Order Managements Software

Order Management Software (OMS) bietet Unternehmen zahlreiche Vorteile, die nicht nur die internen Abläufe optimieren, sondern auch das Kundenerlebnis verbessern und letztlich zum Geschäftserfolg beitragen. Diese Vorteile umfassen eine verbesserte Effizienz und Genauigkeit, eine gesteigerte Kundenzufriedenheit, eine bessere Entscheidungsfindung durch Datenanalyse, eine optimierte Lagerverwaltung und eine erhöhte Flexibilität und Skalierbarkeit. Im Folgenden werden diese Vorteile detailliert beschrieben.

Verbesserte Effizienz und Genauigkeit

Eine zentrale Bestellverwaltung durch Order Management Software minimiert manuelle Eingaben und automatisiert wiederkehrende Aufgaben, was die Effizienz deutlich steigert. Automatische Updates von Bestellungen und Lagerbeständen reduzieren Fehler, die bei manueller Datenpflege auftreten können. Dies führt zu einer schnelleren Bestellabwicklung und einer präziseren Bestandsführung. Unternehmen können dadurch ihre Ressourcen effektiver einsetzen und sich auf die Steigerung ihres Umsatzes konzentrieren.

Gestiegene Kundenzufriedenheit

Durch die Automatisierung des Bestellprozesses und die Bereitstellung aktueller Informationen über Produktverfügbarkeit und Lieferzeiten kann eine Order Management Software das Kundenerlebnis signifikant verbessern. Kunden erhalten schnelle und genaue Informationen zu ihren Bestellungen, was zu einer höheren Zufriedenheit und Loyalität führt. Darüber hinaus ermöglicht die Software eine effektive Kommunikation und bietet Kundenservice-Teams die Tools, um auf Anfragen und Probleme schnell und informiert zu reagieren.

Bessere Entscheidungsfindung durch Datenanalyse

Order Management Software bietet umfangreiche Datenanalyse-Tools, die Einblicke in Verkaufstrends, Kundenverhalten und Lagerbestände liefern. Unternehmen können diese Daten nutzen, um fundierte Entscheidungen zu treffen, ihre Verkaufsstrategien zu optimieren und ihre Lagerhaltung effizienter zu gestalten. Die Fähigkeit, Leistungsindikatoren in Echtzeit zu überwachen, ermöglicht es Unternehmen, schnell auf Marktentwicklungen zu reagieren und Wettbewerbsvorteile zu erzielen.

Optimierte Lagerverwaltung

Eine effiziente Lagerverwaltung ist entscheidend für den Unternehmenserfolg. Order Management Software hilft Unternehmen, ihren Lagerbestand genau zu verfolgen, Überbestände zu vermeiden und die Verfügbarkeit von Produkten zu gewährleisten. Durch die Integration von Bestandsverwaltung und Bestellprozessen können Unternehmen ihre Lagerkosten senken, während sie gleichzeitig sicherstellen, dass Produkte rechtzeitig nachbestellt und ausgeliefert werden.

Erhöhte Flexibilität und Skalierbarkeit

Order Management Software bietet die Flexibilität und Skalierbarkeit, die Unternehmen benötigen, um mit den sich ändernden Anforderungen des Marktes Schritt zu halten. Die Software kann leicht an neue Geschäftsprozesse, Produktlinien und Verkaufskanäle angepasst werden, was Unternehmen ermöglicht, ihr Wachstum zu fördern, ohne dass die Effizienz oder der Kundenservice beeinträchtigt wird. Die Fähigkeit, Prozesse schnell anzupassen und zu skalieren, ist besonders wichtig für Unternehmen, die expandieren oder in neue Märkte eintreten möchten.

Auswahlprozess für die passende Software

Die Auswahl der passenden Order Management Software (OMS) für das eigene Unternehmen ist ein mehrstufiger Prozess, der sorgfältige Planung und Überlegung erfordert. Ziel ist es, eine Lösung zu finden, die nicht nur den aktuellen Anforderungen entspricht, sondern auch das potenzielle Wachstum des Unternehmens unterstützen kann. Im Folgenden sind die einzelnen Schritte dieses Prozesses detailliert beschrieben.

Bedarfsanalyse und Anforderungsdefinition

Bevor man mit der Suche nach einer geeigneten Order Management Software beginnt, muss man zunächst die spezifischen Bedürfnisse und Anforderungen des eigenen Unternehmens analysieren. Dazu zählt die Bewertung der aktuellen Bestellprozesse, die Identifikation von Schwachstellen und die Definition von Zielen, die mit der neuen Software erreicht werden sollen. Wichtige Überlegungen umfassen die Anzahl der Verkaufskanäle, die Komplexität des Lagerbestands, die geografische Verteilung der Lieferketten und die erforderlichen Integrationsfähigkeiten mit anderen Systemen.

Erstellung einer Long List

Basierend auf den definierten Anforderungen erstellt man eine Long List potenzieller Order Management Systeme. Diese initiale Liste kann durch Online-Recherche, Empfehlungen von Branchenkolleg*innen, Berichte von Analysten und Software-Review-Plattformen zusammengestellt werden. Ziel in diesem Schritt ist es, einen breiten Überblick über die verfügbaren Optionen zu erhalten, ohne sich zunächst auf spezifische Lösungen festzulegen.

Bewertung und Erstellung einer Short List

Nachdem eine Long List zusammengestellt wurde, erfolgt die Bewertung der Optionen anhand der vordefinierten Anforderungen. Dazu gehören die Überprüfung der Funktionalitäten, die Bewertung der Benutzerfreundlichkeit, die Kompatibilität mit bestehenden Systemen, die Skalierbarkeit der Lösung sowie die Kosten. Auf Basis dieser Bewertung kann eine Short List mit den am besten geeigneten Order Management Systemen erstellt werden. Dieser Schritt kann auch die Anfrage von Demoversionen oder Testzugängen beinhalten, um die Software in der Praxis zu bewerten.

Detaillierte Analyse und Vergleich

Für die auf der Short List verbliebenen Lösungen führt man eine detaillierte Analyse und einen direkten Vergleich durch. Dies umfasst eine tiefergehende Bewertung der Funktionen, die Überprüfung der Service- und Supportleistungen des Anbieters, die Einholung von Feedback von aktuellen Nutzer*innen und die Analyse der Gesamtbetriebskosten. In dieser Phase können auch individuelle Präsentationen oder Workshops mit den Anbietern hilfreich sein, um offene Fragen zu klären und die Eignung der Software für die spezifischen Geschäftsprozesse zu bewerten.

Finale Entscheidung und Implementierungsplanung

Nach der detaillierten Analyse und dem Vergleich trifft man die finale Entscheidung für die Order Management Software, die am besten zu den Anforderungen und Zielen des Unternehmens passt. Es ist wichtig, dass die Entscheidung nicht ausschließlich auf Grundlage der Kosten getroffen wird, sondern auch Aspekte wie Funktionalität, Flexibilität, Benutzerfreundlichkeit und zukünftige Entwicklungsmöglichkeiten berücksichtigt. Nach der Entscheidung erstellt man zusammen mit dem ausgewählten Anbieter einen detaillierten Implementierungsplan, der Schritte, Zeitrahmen, Verantwortlichkeiten und erforderliche Ressourcen umfasst, um eine reibungslose Einführung und Nutzung der neuen Order Management Software sicherzustellen.