Bewertung
5
7
5
2
Marktsegment
Kleinunternehmen
8
Mittelstand
12
Enterprise
10

Marketing Automation Software

Marketing Automation bedeutet, die verschiedensten Workflows rund um Marketing und Vertrieb sichtbar zu machen und bestmöglich automatisch zu regeln und zu messen. Entsprechende Software-Produkte bilden häufig eine zentrale Marketingdatenbank und helfen dabei, segmentierte, personalisierte und zeitpunktbezogene Kund*innenkontakte (z.B. den Versand einer E-Mail) für Kund*innen oder Interessent*innen zu erstellen. Viele Plattformen bieten übergreifende Automatisierungsfunktionen für verschiedene Aspekte des Marketings - von E-Mail, sozialen Medien, Lead-Verwaltung bis zum Postversand oder sogar telefonischen Kontakt.

Eine Schlüsselkomponente von Marketing-Automatisierungswerkzeugen ist die Bereitstellung von Analysefunktionen zur Bestimmung des Erfolgs einer gesamten Kampagne über Segmente und Kanäle hinweg. Hier werden Marketing-Kampagnen bewertet und verschiedenste Resultate von Kontakten bis zu direkt zuordenbaren Umsätzen gemessen.

Produkte zur Marketing-Automatisierung sind verwandt und häufig verknüpft mit CRM-Software, Software zur Verwaltung sozialer Medien oder sogar Content-Management-Systemen.

HubSpot Marketing Hub

Das US-Unternehmen Hubspot hat sich das "Inbound Marketing" auf die Fahnen geschrieben. Mit den Hubspot-Tools sollen Unternehmen potenzielle Kunden durch Inhalte und personalisierte "Erlebnisse" anziehen und konvertieren können. Dafür bietet Hubspot Software in den vier Bereichen Marketing, CRM & Sales, Kundenservice und neuerdings auch CMS an. Die Tools sind jeweils modular aufgebaut; einige Basis-Elemente sind kostenfrei nutzbar. Mit dem Marketing Hub sollen die Nutzer ihren Website Traffic steigern, Leads konvertieren und den Return-on-Invest ihrer Aktivitäten messen können. Es umfasst Features rund um Websites & Landingpages, SEO, E-Mail, Social Media und Marketing Automation.

Emarsys

Emarsys bezeichnet das eigene Produkt als "Omnichannel Customer Engagement Plattform". Das österreichische Unternehmen ist als E-Mail-Marketing-Tool gestartet, seitdem aber deutlich darüber hinaus gewachsen. Mittlerweile ermöglicht emarsys es den Unternehmen, ihre Kund*innen über eine Vielzahl von Kanälen automatisiert anzusprechen und ihr Kundenerlebnis zu personalisieren. Nach eigenen Angaben generiert emarsys im Auftrag seiner Kund*innen mehr als zehn Milliarden personalisierte Aktionen pro Monat. Emarsys bietet drei verschiedene Pakete und darüber hinaus zubuchbare Module.

ActiveCampaign

ActiveCampaign bezeichnet sich selbst etwas kompliziert als “Customer Experience Automation Platform”, die es kleinen und mittelgroßen Unternehmen ermöglicht, Kontakte und Kund*innen zu segmentieren und diese über verschiedene Kanäle persönlich anzusprechen. Dabei kombiniert ActiveCampaign Email Marketing und Marketing Automation mit Elementen des CRM. Das kleinste Paket startet bei 9 US-Dollar pro Nutzer*in und Monat und beinhaltet alle Elemente des klassischen E-Mail Marketings und Automatisierungen für bis zu 500 Kontakte. Für mehr Kontakte, komplexere Automatisierungen und weitere Features, wie die CRM Funktion, muss man deutlich tiefer in die Tasche greifen.

Klaviyo

Klavyio ist ein US-amerikanisches Marketing-Automation-Tool, das sich insbesondere an E-Commerce-Unternehmen wendet. Es ist mit gängigen Shop-System wie Shopify, Woo Commerce und Magento kompatibel. Klaviyo ermöglicht es den Nutzer*innen, ihre Kundendaten zu segmentieren und aus der Kundendatenbank heraus automatisiert E-Mails und SMS zu versenden, um den Umsatz pro Kund*in zu steigern. Dabei können die Nutzer*innen auch mehrstufige "E-Mail-Flows" bauen, mit Willkommens-Mails, Discounts oder Bewertungsaufforderungen. Außerdem kann die Datenbank an die Social-Advertising-Maßnahmen gekoppelt werden, um Custom oder Lookalike Audiences auf Facebook zu targeten.

Salesforce Pardot

Salesforce Pardot ist eine CRM- und Marketing-Automation-Lösung für das B2B-Segment. Über das Tool soll ein Sales-Team eine automatisierte Vertriebs-Pipeline aufbauen und pflegen können. Dafür lassen sich mit Pardot Landingpages und Formulare zur Lead-Generierung erstellen, Leads vorqualifizieren, anreichern und an passende Vertriebsmitarbeiter*innen zuteilen, personalisierte E-Mail-Kampagnen erstellen und Inhalte auf Websites und in E-Mails anpassen. Und zuguterletzt können Nutzer*innen den Erfolg dieser Maßnahmen messen und auswerten. Je nach genutztem Funktionsumfang liegen die Kosten zwischen 1.250 und 4.000 Euro monatlich.

Episerver Campaign

Episerver Campaign ist ein Marketing-Tool, mit dem sich automatisiert und personalisiert per Mail, SMS, Push-Nachricht und Print-Mailings mehrstufige Kampagnen an Bestandskund*innen ausspielen lassen. Zu Nutzungspreisen macht das Unternehmen keine öffentlichen Angaben. Das Tool ist ein Teil von Episervers modularer "Digital Experience Cloud", die laut Unternehmen "Content Management, E-Commerce, Kampagnen-Management und Personalisierung in einer Lösung vereint". Episerver ist ein schwedischstämmiges Unternehmen und seit 2018 im Besitz des Private-Equity-Unternehmens Insight Ventures. In Deutschland hat Episerver im Jahr 2016 den E-Mail-Marketing-Software-Anbieter Optivo aufgekauft.

Selligent Marketing Cloud

Selligent bezeichnet die Selligent Marketing Cloud als B2C-Plattform für Marketing-Automatisierung. Mit der Software sollen Marketingmacher*innen ihre Bestandskund*innen personalisiert und automatisiert ansprechen können, auf der eigenen Website, per E-Mail, in Mobile (SMS, Push-Nachrichten und In-App-Messages), Social (Bestandskund*innen in den großen sozialen Netzwerken targeten) und Print (Mailings oder andere Drucksachen). Als Basis dient dabei eine eigene Customer Data Platform. Die Nutzungsgebühren hängen von der Datenbankgröße ab. Selligent stammt aus Belgien und hat nach eigenen Angaben zehn Niederlassungen in den USA und Europa.

SAP Marketing Cloud

Die SAP Marketing Cloud ist eine umfangreiche Software-Suite, mit der sich Marketing-Kampagnen datenbasiert planen, steuern, automatisiert ausspielen und auswerten lassen. Sie umfasst eine Kund*innen- und Lead-Datenbank, in der jeder Kundenkontakt protokolliert wird und die diverse Filtermöglichkeiten bietet, die dabei helfen sollen, aus den Daten Erkenntnisse zu gewinnen. Hinzu kommen Tools zur Planung von Customer Journeys und automatisierten und personalisierten Kampagnen über E-Mail, Mobile, Paid Search und Social Media. Ein Tool für Budget-Planung und -Allokation ist ebenfalls in der Marketing Cloud verfügbar.

Marketo Engage

Marketo ist ein Lead-Management- und Marketing-Automation-Tool, das als Bindeglied zwischen Marketing und Vertrieb agiert. Mit der Software sollen die Nutzer*innen Kunden*innen über die eigene Website sowie über die Kanäle E-Mail, Display, Mobile und Social personalisiert und automatisiert ansprechen können – sowohl Bestands-, als auch Neukund*innen. Marketo ist ursprünglich ein B2B-Marketing-Tool; seitdem das Unternehmen im September 2018 von Adobe aufgekauft worden ist, richtet sich Marketo auch verstärkt an B2C-Anwender*innen.

Mapp Cloud

Die Plattform Mapp Cloud bezeichnet sich selbst als "internationaler Anbieter für Insight-basiertes Customer Engagement". Zum Einsatz kommen u.a. Customer Intelligence und Marketing Analytics. Damit sollen sich aus Daten möglichst einfach und effektiv kanalübergreifende Kunden-Insights gewinnen können, die im nächsten Schritt hochgradig personalisierte sowie automatisierte Marketing-Aktivitäten ermöglichen sollen. Kund*innen sollen darüber hinaus von maßgeschneiderten und selbstoptimierenden Cross-Channel-Kampagnen profitieren, die auf KI-gestützten Prognosemodellen basieren. Nach eigenen Angaben im Fokus von Mapp Cloud: ein "Höchstmaß an Engagement" und eine "langfristige Kundenbindung" dank 1:1 Personalisierung.
Mehr über

Marketing Automation Software

Marketing Automation Software: Welche Möglichkeiten bieten Marketing Automation Tools und worin liegen die Vorteile in der Nutzung?

Durch die Nutzung von Marketing Automation Software können Unternehmen typische Aufgabengebiete im Online Marketing wie E-Mail Marketing, Social Media Marketing oder die Lead-Generierung automatisieren. Gute Marketing Automation Tools bieten die Chance wiederkehrende Arbeitsabläufe insgesamt effizienter gestalten zu können. Dadurch reduziert sich die Fehlerquote. Zudem bieten sich neue Zeitfenster, für weitaus dringlichere Projekte. Daher haben sich in den vergangenen Jahren die Akzeptanz und der Stand der Marketingautomatisierung deutlich erhöht.

Marketing Automatisierung: Die Funktionsweise einer immer beliebter werdenden Software

Die Funktionsweise von Marketing Automation basiert auf der Erstellung eines Automatisierungs-Workflows. Ein Workflow ist ein vollautomatisierter Pfad, der, wenn er ausgelöst wird, Aufgaben nacheinander abarbeitet. Ein klassisches Beispiel, das die Funktionsweise verdeutlicht: Ein*e Kund*in meldet sich über die Webseite eines Unternehmens für den Newsletter an. Automatisch versendet die Software eine Begrüßungs-Mail, an die von den Kund*innen hinterlegte E-Mail-Adresse. Jeder Schritt im Workflow wird automatisch von einem vorherigen Schritt ausgelöst. Dadurch entfällt die manuelle Bearbeitung komplett. So können Unternehmen täglich tausende personalisierte E-Mails versenden, ohne den händischen Einsatz der Mitarbeiter*innen im Marketing. Dadurch kann die Marketingstrategie angepasst werden. Neue Aufgabenbereiche erlangen die Aufmerksamkeit der Mitarbeiter*innen; können nun deutlich früher priorisiert werden. Diese und weitere Vorteile belegen, Marketing Automatisierung gehört mittlerweile zu den Standardtechnologien. Das belegen auch die Umsätze der Branche, die seit 2009 jährlich um ca. 30 % wachsen.

Die zentralen Vorteile von Marketing Automation Software auf einen Blick

  • Zeitlicher Aspekt: Die Verwaltung typischer Aufgaben entfällt. Dadurch wird die Arbeit schneller und effizienter.

  • Verkürzte Verkaufszyklen aufgrund schnellerer Reaktionszeiten im automatisierten Bestellprozess.

  • Verbesserte Abschlussquoten im Vertrieb. Hochwertige Leads werden automatisiert an passende Vertriebsmitarbeiter*innen gesendet. Diese nehmen den persönlichen Kontakt auf.

  • Detaillierte Analyse von Kampagnen über alle Kanäle hinweg und Sammlung in einer Datenbank. Das legt den Erfolgsbeitrag des Marketings offen.

  • Verbessert den Umgang mit anspruchsvollen Kund*innengruppen durch personalisierte Werbekampagnen.

  • Steigerung der Markenbekanntheit in sozialen Medien und direkter Kommunikation mit Kund*innen.

  • Das Marketing wird an die Bedürfnisse der einzelnen Kund*innen angepasst.

  • Mit großen Konkurrent*innen im Wettbewerb auf Augenhöhe treten.

Abteilungsübergreifende Nutzungsvorteile von Marketing Automation Software

Sowohl kleine und mittlere als auch große Unternehmen profitieren von der Marketing Automation Software. Aus Sicht kleiner Unternehmen ist es außerordentlich wichtig, mit der begrenzten Zahl an Ressourcen sinnvoll zu wirtschaften. Mithilfe von Automatisierungs-Tools kann die Arbeitszeit von Mitarbeiter*innen optimal genutzt werden. Zudem ermöglichen effektivere Geschäftsstrategien eine zielgerichtete Arbeitsweise. Marketingteams profitieren von den Automatisierungs-Tools. Durch die Organisation von Workflows werden deutlich mehr Kund*innendaten erfasst, als dies auf herkömmlichen Wege möglich wäre. Neue Zeitfenster können für die Analyse gewonnener Daten verwendet werden. Dadurch erlangen Mitarbeiter*innen einen umfassenderen Einblick in die Wirkung einzelner Maßnahmen. Die vorhandene Marketingstrategie kann daraufhin angepasst oder erweitert werden. Content Manager*innen nutzen Content-Publishing-Tools zur Automatisierung von Posts in sozialen Netzwerken und dem eigenen Blog. Sie bestimmen die effektivsten Tageszeiten für das Schalten von neuem Content. Dies erhöht langfristig die Sichtbarkeit.

Analysedaten, die mithilfe von Marketing Automation Software gewonnen werden, dienen nicht nur Marketing Manager*innen. Vertriebsmitarbeiter*innen nutzen die Daten für ihre Vertriebstätigkeiten. Durch die detaillierte Analyse von Kund*innenstimmen und -meinungen, erhalten die Mitarbeiter*innen ein besseres Verständnis für die Ansichten ihrer Zielgruppe. Dadurch lassen sich Tätigkeiten im Vertrieb, die den Direktverkauf betreffen, gezielter abstimmen. Das erhöht langfristig den Umsatz.

Sowohl B2B- als auch B2C-Unternehmen können von dem Einsatz von Marketing Automation Software profitieren, um personalisierte und relevante Nachrichten ihrem Kund*innenkreis zu senden. Je nach Zielgruppe des Unternehmens bestehen jedoch unterschiedliche Anforderungen an die Software. B2B-Unternehmen haben erheblich längere Verkaufszyklen, und der Entscheidungsprozess umfasst mehrere Schritte. Darüber hinaus werden B2B-Kaufentscheidungen normalerweise nicht nur von einer Person getroffen. Es gibt oft zahlreiche Entscheidungsträger*innen, die vor dem Kauf umfangreiche Nachforschungen über Produkte oder Dienstleistungen anstellen. B2C-Verbraucher*innen treffen Kaufentscheidungen hingegen schnell und auf individueller Basis. Diese Unterschiede wirken sich auf die Marketingstrategie und die damit verbundenen Aufgaben, die automatisiert werden sollen, aus. Folglich betrachten B2B- und B2C-Unternehmen die Funktionen von Marketing Automation Software aus unterschiedlichen Blickwinkeln.

Marketing Automation Software – die Arten und ihre grundsätzliche Funktionsweise

Zum Verständnis: Marketing-Automation Software ist ein Überbegriff für jede Software, die darauf abzielt Teilbereiche des Marketings zu automatisieren, um die betriebliche Effizienz zu verbessern und den Umsatz zu steigern. Vor diesem Hintergrund enthalten viele Tools, die Unternehmen täglich verwenden, Funktionen zur Marketingautomatisierung. Je nach Anbieter*innen variiert die Funktionsbreite der Software. Im Folgenden finden sich einige Möglichkeiten, die Marketing Automation Software Anbieter*innen ihren Kund*innen zur Verfügung stellen:

  • Inbound Marketing Automatisierung: betrifft hauptsächlich Aufgabenbereiche die sich um das Content Management drehen. Marketinganalysen, Reputationsmanagement, Überwachung sozialer Medien und Generierung von Leads sind in diesem Zusammenhang häufige Bereiche, die sich gut automatisieren lassen. Das verbessert die Analyse der Kund*innendaten und führt zu fundierten Entscheidungen, die die Ziele einer Marketingstrategie positiv beeinflussen.

  • Lead Management Automatisierung: Betrifft den automatisierten Prozess der Erfassung und Qualifizierung von Leads. Daher unterstützen diese Tools die Verkaufsteams eines Unternehmens. Vertriebsmitarbeiter*innen sparen wertvolle Zeit, indem sie ihre Aufmerksamkeit auf qualifizierte Leads richten können.

  • Preis Automatisierung: Besonders interessant für Betreiber eines Online Shops. Mithilfe von Preisautomatisierungs-Tools können Shops automatisierte Preisskalen für ihre Produkte einführen, die sich zum Beispiel je nach Jahreszeit oder Nachfrage unterscheiden. So erzielt der Shop einen höheren Absatz. Zusätzlich spart er Zeit, da das aktuelle Buchungsaufkommen bzw. der Produktverkauf automatisiert überwacht wird und somit tagesaktuell an die Nachfrage angepasst wird. Steigt die Nachfrage, steigen die Preise. Sinkt die Nachfrage, sinken die Preise. Günstigere Preise verleiten neue Kund*innengruppen zum Kauf. Bekannteste Beispiele aus der Praxis betreffen die Buchungsplattformen von Bahn, Airlines oder Hotels.

  • CRM Automatisierung: Die Pflege und der Ausbau von Kund*innenbeziehungen ist für jedes Unternehmen von hoher Bedeutung. CRM Automatisierung unterstützt die Arbeit durch die Sammlung und Aufbereitung von Kund*innendaten. Das betrifft bei weitem nicht nur die alltäglichen Kund*inneninformationen wie Name, Adresse und Details der Bestellung, auch Marketinginformationen werden gesammelt und aufbereitet. Dadurch entstehen neue Marketing- und Vertriebsstrategien. Neben dem Abschluss neuer Verträge kann die Marketingautomatisierung auch das Kaufinteresse von Stammkund*innen, durch das Versenden von Werbe-E-Mails, wecken.

Funktionen von Marketing Automation Software

Kommen wir nun zu den Funktionen von Marketing Automation Software, die sich auf einzelne Aufgabenbereiche beziehen.

  • E-Mail-Marketing: Die Automatisierung des E-Mail-Marketings ist eine der meistgenutzten Tools in der Marketing Automation. Sobald sich ein*e Kund*in für den Newsletter eines Unternehmens anmeldet, übernimmt die Marketingautomatisierung und kann E-Mail-Kampagnen, basierend auf Ereignissen, Online-Aktivitäten und Lead-Scores, versenden. E-Mail-Marketing-Tools automatisieren auch die Personalisierung und das Branding von E-Mails. Auf diese Weise ist jede E-Mail als ein persönlich adressierter Brief zu betrachten. Zudem bietet die Mailautomatisierung Funktionen für die Verwaltung der Zustellbarkeit. Das garantiert die Zustellung und umfasst die Verwaltung von Opt-Ins, die Bearbeitung von Bounces und Abmeldungen, Blacklists, E-Mail-Vorschau, Spam-Prüfung, Link-Validierung und die Zustellungsüberwachung.

  • Social Media Marketing: Mit den Tools der Marketing Automatisierung, die das Social Media Management betreffen, können Unternehmen den Prozess einer Social Media Kampagne automatisiert verwalten lassen, wodurch sich die Kund*innenbindung und Sichtbarkeit der Marke deutlich erhöht. Mit Automatisierungstools können Posts wie Umfragen, Gewinnspiele oder Empfehlungsprogramme vorab geplant werden und anschließend automatisiert live geschaltet werden. Anschließend kann die Marketing-Automatisierungssoftware die Kund*innenstimmung Ihrer Posts bewerten, indem sie Likes, Kommentare, Antworten und Retweets misst. Dies erhöht nicht nur die Markenbekanntheit, sondern ermöglicht Unternehmen außerdem die Analyse der Marke hinsichtlich dem Grad der Wahrnehmung.

  • Lead-Management: Die automatisierte Verwaltung von Leads ist eine der effektivsten Möglichkeiten, neue Kund*innen zu gewinnen. Die praktischen Bewertungs-Tools ermöglichen die automatische Einstufung von Website-Besucher*innen in bestimmte Zielgruppen. Die Verhaltensweise wird hinsichtlich demografischer Daten bewertet. Darüber hinaus können Unternehmen Drip-Marketing-Kampagnen automatisieren, die relevante Nachrichten im Laufe der Zeit senden, basierend auf dem Verhalten potenzieller Kund*innen und vordefinierter Kampagnenschritte. Die automatische Verhaltensverfolgung informiert, welche E-Mails Interessierte öffnen und worauf sie klicken, welche Webseiten sie besuchen und welche Schlüsselwörter sie bei Suchmaschinen verwenden. Mit all diesen Lead-Management-Tools können Unternehmen Interessentendaten sammeln und analysieren, ohne jeden Kund*innen-Lead manuell bewerten zu müssen.

  • Tools für die Werbeautomation: Wenn Kund*innen eine Produktseite mehrmals aufrufen, wird die Marketing Automatisierungs-Software aktiviert, um dem Kunden Produktwerbung zu präsentieren. Schauen sich Kund*innen Produkte auf einer Konkurrenzseite an, erhalten sie im Anschluss automatisierte Werbeanzeigen über das firmeneigene Produkt mit einem Link zur Webseite oder dem Online Shop. Diese Tools unterstützen Unternehmen Produkte und Dienstleistungen, bei einem relevanten Kund*innenkreis, online zu bewerben.

  • Workflow Management: Die Tools des Workflow Managements automatisieren Prozesse, bei denen bei manueller Bearbeitung in der Regel mehrere verschiedene Benutzer*innen eingreifen müssten. Administrator*innen können Regeln schreiben, um zu bestimmen wann ein*e Benutzer*in einen Schritt ausführen muss. Dazu gehört auch die Benachrichtigung der Benutzer*innen, wenn sie Maßnahmen ergreifen müssen.

  • Mobiles Marketing: Als Ergänzung zum E-Mail- und Social-Media-Marketing können Marketing-Automatisierungstools auch das mobile Marketing in einen Workflow überführen. Benutzer*innen können mit Kund*innen kommunizieren, indem automatisierte Push-Benachrichtigungen an mobile Endgeräte gesendet werden. Auf diese Weise können auch dann Benachrichtigungen von Kund*innen empfangen werden, wenn diese die Unternehmens-App auf ihren mobilen Endgeräten gerade zwar nicht nutzen, allerdings den Empfang von Mitteilungen gestattet haben. So erhalten Interessenten*innen aktuelle Informationen zum Status der Bestellung, neue Produktankündigungen oder die Mitteilung zu bestimmten Sonderangeboten.

Trends im Zusammenhang mit Marketing Automation Software

Aktuelle Trends betreffen E-Mail-Marketing-Tools. Kund*innen wünschen personalisierten Content, der ihnen einen echten Mehrwert bietet. Daher verbessern Software Anbieter*innen ihr Angebot auf diesem Gebiet stetig weiter. Die Personalisierung der Inhalte wird in den kommenden Jahren noch weiter voranschreiten. Zudem kombinieren immer mehr Anbieter*innen maschinelles Lernen mit den Automatisierungstools der Software, um Algorithmen zu verbessern und den Lead-Scoring-Prozess weiter zu verfeinern. So können tiefergehende Einblicke aus den Rohdaten gewonnen werden.

Herausforderungen, die während der Nutzung von Marketing Automation Software auftreten können

Eine der häufigsten Herausforderungen, die in Verbindung mit Marketing Automation Tools auftritt, ist die Überautomatisierung. Sie entsteht immer dann, wenn Unternehmen Software-Komponenten eine*r Anbieter*in als Komplettlösung für das Marketing betrachten. Doch, eine innovative Software, die versteht Aufgaben zu automatisieren, ist letztendlich nur so gut wie das Wissen und Nutzungsverhalten der Anwendenden. Die größten Vorteile bieten sich erst in der Kombination der Funktionen. Daher ist der langfristige Erfolg abhängig von der menschlichen Kontrolle der Marketing Automation Tools. Nur wenn die Workflows konsequent überwacht werden, gelingt ein stimmiges Gesamtkonzept. Die Tücken liegen wie so oft im Detail der Anwendung.

Unser Fazit: Marketing Automatisierung fördert die Effizienz im Marketing

Marketing Automation Software bietet Unternehmen abteilungsübergreifende Vorteile in der Nutzung. Durch die Automatisierung von Aufgaben können Kampagnen besser analysiert werden, neue Zeitfenster bieten die Möglichkeit für die Arbeit an anderen Projekten, die Markenbekanntheit erhöht sich, die Kosten senken sich bei gleichzeitiger Erhöhung des Umsatzes. Eine Schlüsselkomponente der Marketing Automatisierung betrifft jedoch die automatisierte Bereitstellung von Analysedaten, um Kampagnenerfolge über alle Kanäle hinweg zu bestimmen. Die gewonnenen Daten werden in einer zentralen Datenbank für das Marketing gesammelt und abteilungsübergreifend aufbereitet. Die gewonnenen Informationen helfen Marketing Manager*innen dabei, ihren Kund*innen hoch relevante Online Werbung über diverse Kanäle zur Verfügung zu stellen.