Tracking Software & Tools im Vergleich


Unterkategorien von Tracking
Logo
4.3 (368 Reviews)
Logo
4.8 (82 Reviews)
Logo
4.2 (134 Reviews)
Logo
4.3 (98 Reviews)
Logo
4.4 (80 Reviews)
Logo
4.5 (64 Reviews)
Unterkategorien von Tracking
Filter anzeigen
Filtern (82 Produkte)
Bewertung
Marktsegment
Logo
Google Analytics
4,3
(368 Bewertungen)
Keine Preisinformationen

Engagement

Einstiegs- und Ausstiegsseiten

plus 13 weitere

Logo
Tracify
4,8
(82 Bewertungen)
Preis: Ab 500,00 € / Monat

Data Collection

ROI Tracking

plus 31 weitere

Logo
Hotjar
4,2
(134 Bewertungen)
Preis: Ab 0,00 €

Conversion Opportunities

Side-by-side Analysis

plus 13 weitere

Logo
econda Analytics
4,3
(98 Bewertungen)
Preis: Ab 49,90 € / Monat

Logo
etracker Analytics
4,4
(80 Bewertungen)
Preis: Ab 9,00 € / Monat

Logo
Google Tag Manager
4,5
(64 Bewertungen)
Keine Preisinformationen

Logo
Adobe Analytics
4,0
(113 Bewertungen)
Preis: Auf Anfrage

Sessions

Engagement

plus 13 weitere

Logo
SimilarWeb Pro
4,1
(83 Bewertungen)
Preis: Free Trial

Keyword-Recherche

Wettbewerbsanalyse

plus 13 weitere

Logo
Amplitude
4,4
(70 Bewertungen)
Preis: Ab 0,00 €

Standard Event Tracking

Custom Event Tracking

plus 13 weitere

Logo
Contentsquare
4,5
(47 Bewertungen)
Preis: Auf Anfrage

Sessions

Engagement

plus 13 weitere

Logo
Matomo (zuvor Piwik)
3,9
(98 Bewertungen)
Preis: Ab 0,00 €

Sessions

Engagement

plus 13 weitere

Logo
Google Marketing Platform
4,2
(49 Bewertungen)
Keine Preisinformationen

Kampagnen-Dashboard

Kampagnenoptimierung

plus 13 weitere

Produkte der Google Marketing Platform (5)

Logo
Google Analytics 360 (GA360)
4,2
(44 Bewertungen)
Preis: Individuelles Angebot

Logo
Funnel
4,3
(37 Bewertungen)
Preis: Ab 360,00 € / Monat

Sessions

Engagement

plus 13 weitere

Logo
mixpanel
4,2
(34 Bewertungen)
Preis: Ab 0,00 €

Logo
Leadinfo
4,6
(43 Bewertungen)
Preis: Ab 0,00 € / Monat

Kontaktdaten

Unternehmensdaten

plus 13 weitere

Logo
Heap
4,3
(23 Bewertungen)
Preis: Ab 0,00 $

Sessions

Engagement

plus 13 weitere

Logo
Piwik PRO Analytics Suite
4,3
(20 Bewertungen)
Preis: Ab 0,00 €

Sessions

Engagement

plus 13 weitere

Logo
FullStory
4,7
(14 Bewertungen)
Preis: Auf Anfrage

Nutzer-, Rollen- und Zugangsmanagement

Leistung und Zuverlässigkeit

plus 44 weitere

Logo
Trackboxx
4,4
(8 Bewertungen)
Preis: Ab 0,00 €

Mehr über Tracking Software & Tools im Vergleich

Was ist Tracking Software?

Tracking Software bezeichnet eine Kategorie von Anwendungen, die entwickelt wurden, um Daten zu sammeln, zu analysieren und zu interpretieren. Im Kern ermöglicht sie das Erfassen von Aktivitäten und Interaktionen auf digitalen Plattformen wie Websites, mobilen Apps und anderen Online-Tools. Die gesammelten Informationen können von Unternehmen genutzt werden, um die Performance ihrer digitalen Präsenz zu bewerten, ihre Angebote zu optimieren und fundierte geschäftliche Entscheidungen zu treffen.

Im digitalen Zeitalter, in dem fast jedes Geschäft eine Online-Präsenz hat und Daten zu einem wertvollen Gut geworden sind, spielt Tracking Software eine entscheidende Rolle. Sie hilft dabei, den Puls der Zielgruppe zu messen, indem sie Einblicke in ihr Verhalten gibt: Welche Teile einer Website werden am häufigsten besucht? Wie lange bleiben Benutzer*innen auf einer bestimmten Seite? Wo brechen sie ihren Besuch ab oder wo vollziehen sie wichtige Aktionen wie einen Kauf oder eine Anmeldung?

Es gibt viele verschiedene Arten von Tracking Software, je nachdem, welche spezifischen Daten erfasst und analysiert werden sollen. Einige konzentrieren sich auf Webanalysen und überwachen die Interaktionen der Benutzer*innen auf einer Website. Andere sind darauf spezialisiert, User*innen über verschiedene Websites und Plattformen hinweg zu verfolgen, um ein umfassendes Bild ihrer Online-Aktivitäten zu erstellen. Wieder andere können physische Bewegungen über GPS-Tracking oder andere Technologien verfolgen.

Zu den Hauptfunktionen von Tracking Software gehören:

  • Datenerfassung: Das systematische Sammeln von Daten über Benutzeraktivitäten und -interaktionen.
  • Analyse: Die Verarbeitung und Interpretation dieser Daten, um Muster und Trends zu identifizieren.
  • Reporting: Die Präsentation der analysierten Daten in einer leicht verständlichen Form, oft mit Diagrammen, Grafiken und Tabellen.
  • Echtzeitüberwachung: Die Möglichkeit, Benutzeraktivitäten in Echtzeit zu verfolgen und sofortige Einblicke zu erhalten.
  • Tag Management: Die Verwaltung und Optimierung von Tags, die Daten aus verschiedenen Quellen erfassen.

Es ist wichtig zu betonen, dass beim Einsatz von Tracking Software Datenschutz- und Sicherheitsbedenken berücksichtigt werden müssen. Unternehmen müssen sicherstellen, dass die von ihnen genutzte Software den geltenden Datenschutzgesetzen entspricht und dass sie die Privatsphäre ihrer Benutzer*innen respektieren.

Häufige Funktionen von Tracking Software

Je nach Anbieter kann die Art des Trackings bzw. der Funktionsumfang der Tracking-Software variieren. Zu den häufigsten Features einer Tracking Software gehören: 

Datenerfassung

Die Datenerfassung ist das Herzstück jeder Tracking Software. Hierbei geht es darum, systematisch Daten über Benutzeraktivitäten und -interaktionen zu sammeln, sei es auf einer Website, einer mobilen App oder einer anderen digitalen Plattform. Diese Daten können Informationen über Klicks, Seitenaufrufe, Verweildauer, Browsertypen, Geräteinformationen und vieles mehr umfassen. Abhängig von der spezifischen Software können auch fortgeschrittenere Datenpunkte, wie Scroll-Verhalten oder Heatmaps des Mausverlaufs, erfasst werden. Es ist wichtig, dass diese Funktion präzise und zuverlässig arbeitet, um genaue und relevante Daten bereitzustellen.

Analyse

Nachdem die Daten erfasst wurden, müssen sie analysiert werden, um wertvolle Erkenntnisse zu gewinnen. Die Analysefunktion einer Tracking Software verarbeitet die gesammelten Daten und identifiziert Muster, Trends und Anomalien. Dies kann helfen, Engpässe auf einer Website zu identifizieren, die Benutzerfreundlichkeit zu bewerten oder den Erfolg von Marketingkampagnen zu messen. Fortgeschrittene Tracking Software bietet oft die Möglichkeit, benutzerdefinierte Analysen durchzuführen, um spezifische Fragen zu beantworten oder Hypothesen zu testen.

Reporting

Das Reporting ist die Präsentation der analysierten Daten. Eine gute Tracking Software wird komplexe Datenmengen in leicht verständliche Berichte umwandeln, oft visualisiert durch Diagramme, Grafiken und Tabellen. Dies erleichtert den Stakeholdern das Verständnis der Daten und ermöglicht es ihnen, fundierte Entscheidungen zu treffen. Viele Tools bieten auch die Möglichkeit, benutzerdefinierte Berichte zu erstellen oder regelmäßige, automatisierte Berichte an bestimmte Empfänger*innen zu senden.

Echtzeitüberwachung

Echtzeitüberwachung ist eine Funktion, die Benutzeraktivitäten in Echtzeit verfolgt und anzeigt. Dies ist besonders nützlich für Websites oder Anwendungen mit hohem Traffic oder für Unternehmen, die sofortiges Feedback zu Änderungen oder Updates benötigen. Es ermöglicht den Unternehmen, sofort auf Trends oder Probleme zu reagieren, sei es ein plötzlicher Anstieg des Traffics durch eine virale Marketingkampagne oder ein technisches Problem, das die Benutzererfahrung beeinträchtigt.

Tag Management

Das Tag Management ermöglicht das einfache Hinzufügen, Aktualisieren und Verwalten von Code-Snippets, sogenannten Tags, auf einer Website oder in einer App. Diese Tags können dazu dienen, Daten für verschiedene Tools und Plattformen, wie Tracking Software, Werbeplattformen oder A/B-Testing-Tools, zu erfassen. Ein integriertes Tag-Management-System (TMS) in einer Tracking Software sorgt für eine bessere Performance, reduziert menschliche Fehler beim Hinzufügen von Tags und stellt sicher, dass Daten konsistent und präzise erfasst werden.

Arten von Tracking Software

Web Analytics Software

Web Analytics Software konzentriert sich darauf, das Verhalten von Benutzer*innen auf Websites zu verfolgen. Sie sammelt Daten über Seitenaufrufe, Klicks, Verweildauer, Absprungraten und andere relevante Metriken. Diese Art von Software ermöglicht es Unternehmen, die Effektivität ihrer Website zu bewerten, den Traffic zu analysieren und die Benutzererfahrung zu optimieren. Web Analytics Tools können auch Daten wie geografische Herkunft, verwendeter Browser und Art des verwendeten Geräts bereitstellen, um ein umfassenderes Bild der Zielgruppe zu erhalten.

Mobile App Analytics Software

Speziell für mobile Anwendungen entwickelt, erfasst diese Art von Tracking Software Benutzerinteraktionen innerhalb einer App. Dies kann Informationen über App-Installationen, Aktivierungen, Benutzersessions, In-App-Käufe und mehr umfassen. Die gewonnenen Einblicke können Entwicklern und Marketern helfen, die Benutzerbindung zu verbessern, den Erfolg von Marketingkampagnen zu bewerten und die allgemeine App-Performance zu optimieren.

Event Tracking Software

Event Tracking Software konzentriert sich auf spezifische Aktionen oder "Events", die von Benutzer*innen durchgeführt werden. Dies können Dinge wie das Klicken auf einen Button, das Ausfüllen eines Formulars oder das Ansehen eines Videos sein. Anstatt sich auf allgemeine Daten wie Seitenaufrufe zu konzentrieren, ermöglicht das Event Tracking eine tiefere Analyse bestimmter Interaktionen, um genau zu verstehen, wie Benutzer*innen mit bestimmten Elementen einer Website oder App interagieren.

Conversion Tracking Software

Diese Art von Software ist darauf ausgerichtet, den Weg der Benutzer*innen bis zu einer bestimmten "Conversion" zu verfolgen, sei es ein Kauf, eine Anmeldung oder eine andere gewünschte Aktion. Conversion Tracking hilft Marketer*innen und Geschäftsinhaber*innen, den ROI ihrer Marketingkampagnen zu bewerten, Engpässe im Conversion-Pfad zu identifizieren und Optimierungsstrategien zu entwickeln.

Heatmap Software

Heatmap Software bietet eine visuelle Darstellung davon, wo Benutzer*innen auf einer Website oder in einer App klicken, bewegen und scrollen. Durch die Erstellung von "Hotspots" können Unternehmen sehen, welche Bereiche die meiste Aufmerksamkeit erhalten und welche möglicherweise übersehen werden. Dies kann besonders nützlich sein, um das Layout und Design einer Seite zu optimieren.

Cross-Platform Tracking Software

In unserer zunehmend vernetzten Welt ist es oft wichtig, Benutzer*innen über verschiedene Geräte und Plattformen hinweg zu verfolgen. Cross-Platform Tracking Tools ermöglichen es Unternehmen, einen kohärenten Überblick über die Benutzerreise zu erhalten, unabhängig davon, ob sie mit einem Smartphone, Tablet oder Desktop-Computer interagieren.

Wer nutzt Tracking Software?

Online-Marketer

Online-Marketer sind eine der Hauptzielgruppen für Tracking Software. Sie nutzen diese Tools, um den Erfolg ihrer digitalen Marketingkampagnen zu messen und zu optimieren. Dazu gehören das Überwachen von Website-Traffic, das Verfolgen von Klicks auf Werbeanzeigen, das Messen von Conversion-Raten und das Analysieren des Verhaltens von Besucher*innen nach dem Anklicken von E-Mail-Marketing-Links. Mithilfe der Daten aus der Tracking Software können Marketer ihre Strategien anpassen, den ROI verbessern und die Zielgruppenansprache verfeinern.

Webentwickler*innen und Designer*innen

Webentwickler*innen und Designer*innen nutzen Tracking Software, um das Benutzerverhalten zu analysieren und darauf basierend die Benutzerfreundlichkeit und das Design von Websites und Anwendungen zu verbessern. Heatmaps und Event Tracking sind besonders wertvoll für diese Zielgruppe, da sie Aufschluss darüber geben, welche Bereiche einer Seite am häufigsten besucht werden und wo die Benutzer*innen möglicherweise Probleme oder Hindernisse haben.

E-Commerce-Unternehmen

Für E-Commerce-Plattformen und Online-Händler ist die Konversionsoptimierung von zentraler Bedeutung. Tracking Software ermöglicht es ihnen, den gesamten Kaufpfad eines Kunden*innen zu verfolgen – von der ersten Interaktion mit der Website über das Durchstöbern von Produkten bis hin zum abschließenden Kauf. Sie können sehen, an welchen Stellen potenzielle Käufer*innen den Kaufprozess abbrechen und daraufhin gezielte Optimierungen vornehmen, um die Verkaufszahlen zu steigern.

Mobile App Entwickler*innen

Für Entwickler*innen mobiler Anwendungen ist es essentiell zu wissen, wie Benutzer*innen mit ihrer App interagieren. Mobile App Analytics Tools bieten wertvolle Einblicke in Aspekte wie App-Installationen, Benutzerengagement, Bildschirmfluss und Absturzberichte. Diese Informationen sind entscheidend für die kontinuierliche Verbesserung der App und die Steigerung der Benutzerbindung.

Content-Produzent*innen und Blogger*innen

Content-Ersteller*innen, von Journalist*innen bis hin zu Blogger*innen, nutzen Tracking Software, um zu verstehen, welche Inhalte bei ihrem Publikum am besten ankommen. Sie können Metriken wie Seitenaufrufe, Verweildauer und soziale Teilen-Aktivitäten verfolgen. Mit diesen Einblicken können sie ihren Content-Plan anpassen, um Themen zu priorisieren, die das größte Interesse wecken und das meiste Engagement erzeugen.

Vorteile von Tracking Software

Tracking Software bietet eine Fülle von Vorteilen, insbesondere aus der Perspektive eines Unternehmens:

Datengesteuerte Entscheidungen

In der heutigen Geschäftswelt ist es entscheidend, datenbasierte Entscheidungen zu treffen. Mit Tracking Software können Unternehmen genaue und aktuelle Daten über ihre Online-Performance erhalten. Dies ermöglicht ihnen, fundierte Entscheidungen zu treffen – sei es im Marketing, in der Produktentwicklung oder im Kundenservice. Anstatt sich auf Vermutungen oder Intuition zu verlassen, können Unternehmen auf konkrete Daten zurückgreifen, um Strategien und Taktiken zu bestimmen.

Optimierung des Marketings

Tracking Software ermöglicht Unternehmen, den Erfolg ihrer Marketingkampagnen in Echtzeit zu überwachen. Sie können sehen, welche Kanäle die meisten Conversions erzielen, welche Werbeanzeigen die höchste Klickrate haben und wie sich verschiedene Zielgruppen verhalten. Mit diesen Einblicken können Marketingbudgets effizienter zugeteilt und Marketingstrategien fein abgestimmt werden, um den ROI zu maximieren.

Verbesserung der Benutzererfahrung

Durch das Verständnis des Verhaltens und der Präferenzen der Benutzer*innen können Unternehmen ihre Websites, Apps oder andere digitale Plattformen optimieren. Sie können herausfinden, welche Seiten oder Funktionen am beliebtesten sind, wo User*innen Probleme haben und welche Elemente möglicherweise zu Verwirrung oder Frustration führen. Dies ermöglicht es Unternehmen, die Benutzererfahrung kontinuierlich zu verbessern und die Zufriedenheit und Bindung der Kunden zu erhöhen.

Gezielte Kundenansprache

Ein tieferes Verständnis der Kund*innen ermöglicht es Unternehmen, ihre Angebote und Kommunikation besser auf die Bedürfnisse und Interessen ihrer Zielgruppen abzustimmen. Tracking Software kann detaillierte Benutzerprofile erstellen, die Informationen über das Kaufverhalten, die Präferenzen und die Interaktionen mit der Marke enthalten. Dies ermöglicht eine personalisierte Kundenansprache, die die Conversion-Raten und den Customer Lifetime Value steigern kann.

Effiziente Ressourcennutzung

Mit klaren Einblicken in die Online-Performance können Unternehmen ihre Ressourcen – sei es Zeit, Geld oder Personal – effektiver nutzen. Statt Ressourcen für nicht funktionierende Strategien oder Kanäle zu verschwenden, können sie sich auf die Bereiche konzentrieren, die den größten Mehrwert bieten.

Auswahlprozess für die passende Software

Schritt 1: Definition der Anforderungen

Bevor man mit der Suche beginnt, sollte man sich klar darüber werden, welche spezifischen Anforderungen und Funktionen für das eigene Unternehmen am wichtigsten sind. Dazu gehören Aspekte wie die Art des Trackings, das eigene Geschäftsmodell, das Budget, spezielle Features, die Benutzerfreundlichkeit und eventuelle Integrationsanforderungen mit bereits bestehenden Systemen.

Schritt 2: Erstellung einer Long List

Basierend auf den definierten Anforderungen beginnt man mit einer umfassenden Marktrecherche. Hierbei identifiziert man eine breite Auswahl potenzieller Tracking Software-Lösungen, die infrage kommen könnten. Zu diesem Zeitpunkt geht es noch nicht darum, eine engere Auswahl zu treffen, sondern vielmehr darum, den Markt und die verfügbaren Optionen zu verstehen.

Schritt 3: Erste Bewertung und Erstellung einer Short List

Nachdem die Long List erstellt wurde, bewertet man die Optionen anhand der zuvor festgelegten Kriterien. Lösungen, die offensichtlich nicht den Anforderungen entsprechen, werden aussortiert. Aus dieser ersten Bewertung ergibt sich eine kürzere Liste von Software-Lösungen, die sogenannte Short List. Diese Auswahl repräsentiert die Tracking-Tools, die am besten zum eigenen Unternehmen passen könnten.

Schritt 4: Testphasen und Demos

Viele Anbieter von Tracking Software bieten Demoversionen oder Testphasen ihrer Produkte an. Es ist empfehlenswert, diese Möglichkeit zu nutzen, um ein Gefühl für die Funktionsweise und Benutzerfreundlichkeit der Software zu bekommen. Während dieser Phase sollte man speziell darauf achten, wie gut jede Software mit den spezifischen Anforderungen und dem Arbeitsfluss des eigenen Unternehmens harmoniert.

Schritt 5: Bewertung von Kundenfeedback und Reviews

Neben der eigenen Erfahrung mit den Tools ist es auch wertvoll, Bewertungen und Feedback von aktuellen oder ehemaligen Kund*innen zu berücksichtigen. Online-Plattformen, Foren oder Branchenpublikationen können wertvolle Einblicke in die Zuverlässigkeit, den Kundenservice und die allgemeine Performance der Software bieten.

Schritt 6: Kosten-Nutzen-Analyse

Nachdem man einen tieferen Einblick in die Funktionen und die Benutzererfahrung der Tools auf der Short List erhalten hat, sollte man eine Kosten-Nutzen-Analyse durchführen. Dabei geht es nicht nur um den Preis der Software, sondern auch um den Mehrwert, den sie für das Unternehmen bietet, sowie um mögliche Kosten, die durch Schulungen, Integration oder Anpassungen entstehen könnten.

Schritt 7: Endgültige Entscheidung

Nachdem alle vorherigen Schritte durchlaufen wurden, ist es an der Zeit, eine endgültige Entscheidung zu treffen. Hierbei sollten alle gesammelten Informationen und Erfahrungen berücksichtigt werden. Es ist auch ratsam, die Entscheidung im Team oder mit relevanten Stakeholdern zu diskutieren, um sicherzustellen, dass alle Perspektiven und Anforderungen berücksichtigt werden.