Google Analytics

4.5 / 257 reviews

Was ist Google Analytics?

Wer sich tagtäglich mit Webanalysen beschäftigt, kommt an Google Analytics wohl nicht vorbei. Mit dem in der Basis-Version kostenlosen Tracking-Tool lassen sich nach eigenen Angaben Unternehmensdaten zentral analysieren, Leistungen von Marketingaktivitäten, Content und eigenen Produkten messen und so “bessere Entscheidungen treffen”. Websitebetreiber:innen können damit wichtige Statistiken und Kennzahlen einsehen. Geeignet ist das Tool für Einsteiger:innen und erfahrene Nutzer:innen gleichermaßen. Voraussetzung für die Nutzung ist die Einrichtung eines Google Kontos. Die Nutzungsdaten werden dann mithilfe eines Tracking-Codes von Google, der im Head-Bereich der eigenen Website eingefügt wird, ausgespielt.

So schätzen User das Produkt ein

7.3

Benutzerfreundlichkeit

Web Analytics

Kategorie-Durchschnitt: 7.9

8.9

Erfüllung der Anforderungen

Web Analytics

Kategorie-Durchschnitt: 8.9

7.1

Kundensupport

Web Analytics

Kategorie-Durchschnitt: 7.9

7.1

Einfache Einrichtung

Web Analytics

Kategorie-Durchschnitt: 7.7

Auszeichnungen

Google Analytics Screenshots

Google Analytics Screenshot #0
Google Analytics Screenshot #1
Google Analytics Screenshot #2
Google Analytics Screenshot #3

Google Analytics Funktionen

Metriken

Engagement

Einstiegs- und Ausstiegsseiten

Return

Conversions

Sessions

Standard Event Tracking

Retention

Administration

Nutzer-, Rollen- und Zugangsmanagement

Leistung und Zuverlässigkeit

Reporting

Trending

Segmentierung

Mobiles Reporting

Benutzerdefinierte Reports & Dashboards

Other

Nutzerdaten

Site Search Reporting

Google Analytics Erfahrungen & Reviews

“Wertvolle Insights über User-Verhalten auf Websites”

J
Julia
Marketing Manager & Automation Specialist bei
and revenue GmbH
Marketing and Advertising
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Google Analytics ist außer meiner Sicht sowohl für größerer Organisationen als auch kleine Unternehmen und StartUps ein hilfreiches Tool, um wertvolle Insights über das User-Verhalten auf der eigenen Website oder dem Shop zu erhalten. Es lassen sich wichtige Metrics tracken und man erhält Aufschluss darüber, wie sich User auf der Website verhalten, woher sie kommen, was sie klicken usw.

Was gefällt Dir nicht?

Man muss sich, wie bei jedem Tool, erst etwas zurechtfinden. Ansonsten gibt es eigentlich nichts auszusetzen. Ich nutze das Tool aber auch eher oberflächlich und nicht in seiner vollen Tiefe...

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit Google Analytics haben wir die Performance unserer Seite ständig im Blick und können verfolgen, wie sich die Anzahl der User, Verweildauer usw entwickeln. Außerdem können wir sehen, welche Seiten und Content-Beiträge besonders gut funktionieren, was wiederum in die Content-Planung mit einfließt. Ohne großen Aufwand können wir so den Erfolg unserer Marketing Aktivitäten „messen“ und die Erkenntnisse für die strategische Weiterentwicklung nutzen.

“Ohne Google Analytics macht E-Commerce keinen Sinn”

K
Konstantin
CEO bei
FairGrapes UG
Food & Beverages
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Mit Goolge Analytics kann man detailliert und vielseitig den Erfolg eines Online-Shop und aller Werbemaßnahmen messen. Das System ist allumfassend, lässt sich immer und überall integrieren und ist zuverlässig. Was will man mehr.

Was gefällt Dir nicht?

Durch die enormen Anwendungsbereiche und Möglichkeiten ist es sehr komplex und nicht von Anfang an übersichtlich. Man braucht seine Zeit, um reinzukommen. Ist man aber mal drinnen, schätzt man die Komplexität des Systems.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir messen mit Google Analytics die Performance auf allen Ebenen. Sowohl im Shop, als auch von allen Zugriffen und Werbemaßnahmen.

“Webanalyse vom Einsteiger bis zum Profi und das sogar kostenlos”

S
Sören
Account Manager PPC bei
Dentsu
Marketing and Advertising
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Google Analytics bietet uns eine All-In-One Lösung zur tiefergenden Analyse unseres Online-Traffics. Wir können Userströme grafisch darstellen und uns den Traffic nach verschiedenen Medien und Quellen nach aufsplitten. Basierend auf dieses Daten leiten wir operative Handlungen und Optimierungsmöglichkeiten ab. Wir verstehen unsere Zielgruppe besser und verknüpfen das Tool mit der SearchConsole und dem DataStudio.

Was gefällt Dir nicht?

Meiner Meinung nach ist die Oberfläche stark in die Jahre gekommen und bedarf dringend einem Update. Die Usability ist schlecht und man braucht einige Zeit bis man sich in das Tool eingearbeitet hat. Die integration in die Website ist manchmal etwas schwierig und bei jedem Website Update sollte man die Integration checken, da es oft zu Fehlern kommt und dann Daten fehlen. Die Verknüpfung zu Google Ads hakt auch gelegentlich.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Analytics eignet sich natürlich prima um ein grundsätzliches und auch ein tiefes Verständnis über seine Website zu sammeln. Das hilft dann dabei Content-Ideen zu sammeln, die Conversion Rates zu optimieren und natürlich auch Paid-Ad-Campaigns Kanalübergreifend zu bewerten.

“Ein robustes Tool für großartige Einblicke und Webanalysen”

T
Thomas
Webanalyse & Webtracking bei
Tchibo
FMCG
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Wir haben großartige Erfahrungen mit Google Analytics gemacht. Es hat uns wirklich geholfen, die Art des Verkehrs auf unserer Website zu verstehen. Die darin enthaltenen Analysen und umsetzbaren Erkenntnisse sind sehr hilfreich, um unsere Website zu ändern, um sie besser und interessanter zu gestalten und mehr Besucher darauf zu lenken. Es hilft uns auch zu verstehen, welche Kanäle uns am meisten Verkehr bringen, damit wir diese Quellen entsprechend ansprechen und unsere Marketingkampagnen so gestalten können. Auf diese Weise können Sie einen Drilldown zu allen Besucherdetails durchführen, beginnend mit der demografischen Zugehörigkeit, der durchschnittlichen Zeit, die Sie auf der Website verbringen usw. Es hilft uns, die Umsetzung unserer Marketinganstrengungen zu verfolgen. Es hat uns wirklich geholfen, unser Engagement zu steigern und uns auf das richtige Publikum zu konzentrieren.

Was gefällt Dir nicht?

Einige der erweiterten Funktionen anderer Tools fehlen. Die Berichtsfunktion ist nicht sehr gut und intuitiv. Auch gibt es sehr begrenzte Unterstützung.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Früher konnten wir nicht feststellen, was genau mit unseren Webseiten passiert, und wir konnten nicht feststellen, ob wir in die richtige Richtung gehen. Mit Google Analytics können wir Probleme zum richtigen Zeitpunkt beheben, um den Nutzen zu maximieren. Jetzt können wir uns nach demografischen Merkmalen trennen, um zur richtigen Zeit die richtigen Geschäftsentscheidungen treffen zu können.

“Kostenloses Tool, bietet eigentlich alles was man braucht”

M
Marion
Digital Marketing Expert
Manufacturing
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Konsequent angewendet bietet GA vor allem kleineren Unternehmen einen ziemlich kompletten Überblick über ihren web traffic. Dafür, dass das Tool kostenlos ist, ist der Leistungsumfang beachtlich und wird ständig weiter entwickelt. Es gibt sehr viele Schulungsangebote, Tutorials und Communities.

Was gefällt Dir nicht?

Die Einrichtung war so komplex, dass das bei uns in der Firma ein separates Team übernommen hat. Auch verstehe ich nicht, warum man so viele Verknüpfungen mit der Google Search Console selbst machen muss. Die Menüstruktur und Benennung der einzelnen Punkte fand ich größtenteils nicht intuitiv und habe mir meine eigene Shortcutstruktur aufgebaut. Gefühlt ändert sich bei Updates auch öfter mal etwas, das heißt man sollte kontinuierlich am Ball bleiben (aber ansonsten macht SEO ja eh wenig Sinn ...).

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Google Analytics gibt mir nicht nur Auskunft, welche Themen auf der Website meine Besucher interessieren, sondern deckt auch mögliche Schwachstellen auf. Technisch gesehen kein Toolproblem, aber trotzdem wichtig: man muss sich immer vor Augen halten, wieviele Nutzer überhaupt der Cookie-Nutzung zustimmen. Ansonsten besteht schnell die Gefahr, voreilige Schlüsse aus dem Verhalten einiger Weniger zu ziehen. Es empfiehlt sich - wo möglich und sinnvoll - A/B-Testing oder die GA-Ergebnisse nochmal zu überprüfen, bevor man Content oder Struktur umbaut.

“Webanalyse kostenlos”

M
Michael
Online Marketing Manager bei
Deutsche Glasfaser
Telekommunikation
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Google Analytics ist einfach ein Must-have für jeden Webseitenbetreiber. Von der einfachen Standardauswertung bis hin zu individuellen Reportings, Google Analytics ist für jede Art von Anwender eine Bereicherung. Es lässt sich sehr gut an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Was gefällt Dir nicht?

Es gibt sehr viele Einstellungsmöglichkeiten. Für das Customizing wird mitunter viel Wissen benötigt. Auch wenn es teils etwas komplex ist, so lohnt es sich tiefer darin einzuarbeiten.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Neben den Standardreports nutze ich Google Analystics für die Erfassung von Soft- und Hard-Conversions. Diese nutzen wir für die Ausrichtung unserer Kampagnen. Weiterhin stellen wir intern einiges an Reportings zur Verfügung.

“Extrem gutes Preis-Leistungsverhältnis, insb. für Einsteiger zu empfehlen! :)”

S
Sascha
Front Office Manager bei
Marquard & Bahls
Energie
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Der große Vorteil von Google-Analytics ist, dass die Software kostenlos ist. Noch dazu braucht es keine große Installation und Einweisung: Das Einbauen des Tracking-Pixels auf der Website ist ausreichend und die Oberfläche ist intuitiv verständlich.

Was gefällt Dir nicht?

Google Analytics ist kein UNMITTELBARES Tool zur SEO-Optimierung. Jedoch kann man es über die umfassenden Auswertungsmöglichkeiten (wie sind Besucher auf meine Website gekommen usw.) leicht zu einem SEO-Optimierungstool machen - weshalb ich diese Tatsache nicht direkt als Nachteil bezeichnen würde. Definitiv ein Nachteil ist hingegen, dass man mit der Nutzung der Software Google viele Einblicke in seine Website gewährt und diverse Daten preisgibt!

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

- Monitoring des "Erfolgs" unserer Websites (Anzahl Besucher, Besuchsdauern, Klickpfade usw.). - SEO-Optimierung auf Basis der als erfolgreich identifizierten Website-Texte, -Keywords, -Überschriften usw. - Vorbereitung strategischer Entscheidungen (eigene Websites für besonders beliebte Themen, Launch unserer Websites in weiteren Sprachen etc.)

“Erste Anlaufstelle für deine Infos zur Performance deiner Webseite”

J
Jan
Key Account Manager bei
Praktikumsjahr GbR
Education
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Die genaue Anzahl der Nutzer auf deiner Webseite. Google Analytics misst am genausten, die Anzahl, Dauer und Absprungrate der Nutzer. Die wichtigsten KPIs auf einen Blick.

Was gefällt Dir nicht?

Zwar gibt es eine Statistik von wo der Traffic kommt, jedoch ist es hilfreicher, wenn die Kanäle genauer aufgedröselt werden könnten. Organic Searce, Direct, sind sehr verständlich, jedoch wäre eine Untergliederung der Kanäle Referral und Sonstiges wünschenswert.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Verlässliche und genaue Daten über den Traffic meiner Webseite zu erhalten. Ein täglicher Blick auf die Besucherstatistiken und die restlichen KPIs ist in meine morgendliche Routine integriert. Gleichzeitig liefert Analytics sehr viel Freude, wenn man einen größeren Auftritt hat und die Aufrufzahlen ansteigen.

“Kostenlos mit vielen Tutorials im Internet”

S
Stanislav
Inhaber
Retail
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Durch Google Analytics erkennst du viele Baustellen auf deiner Webseite und kriegst viele Informationen über den Traffic. Durch das aufsetzen von Events (Tracking) kannst du viele Ziele messbar machen und besser erreichen. Vorteilhaft ist es, wenn du Landingpages mit hoher Absprungrate identifizieren kannst.

Was gefällt Dir nicht?

Die "Premiumversion" ist sehr teuer und als Anfänger kann das Interface mit sehr vielen Menüpunkten und Optionen überladen wirken.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Durch die Nutzung erhalte ich sehr viele Informationen über meinen Traffic auf der Webseite und somit auch über meine Zielgruppe. Ich kann mit wenigen Klicks wichtige Informationen über das Verhalten meiner Zielgruppe auf meiner Webseite herausfinden. Durch Analyse meines Traffics kann ich die Webseite stetig optimieren und verbessern.

“Die kostenfreie Nutzung sowie die kinderleichte Bedienung machen einem die Arbeit oft sehr viel leichter.”

M
Margaritis
Geschäftsführer bei
waf.berlin
Online Marketing
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Am hilfreichsten ist das übersichtliche Dashboard. Reports lassen sich sehr leicht und direkt als PDF oder Excel etc. herunterladen. Die Verknüpfung von dem Analytics-Konto und Websites funktioniert einfach und problemlos.

Was gefällt Dir nicht?

Bei Einstellungen, die nicht dem Standard entsprechen, kann es kompliziert werden. Weitere Nachteile sind mir bis jetzt noch nicht aufgefallen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich kann ermitteln, welche Unterseiten von meinen Websites gut funktionieren und welche nicht. Man kann die aktiven Echtzeitnutzer jederzeit einsehen. Aufgrund des ersten Vorteils, fällt es uns leicht eine Website zu optimieren, da wir sofort sehen, wo die Schwächen liegen.

“Google Analytics liefert Ihnen die notwendigen Tools, um mehr über unsere Kunden zu erfahren.”

K
Kim
Marketing Managerin
Online Marketing
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Google Analytics wird ständig angepasst und weiterentwickelt. Es ist kostenlos und liefert Statistiken über einen langen Zeitraum hinweg.

Was gefällt Dir nicht?

Leider ist das Update zu Analytics Premium für uns als Startup zu kostenintensiv. Außerdem ist die Anzahl der wählbaren Ziele eingeschränkt. Um up-to-date zu bleiben müssen regelmäßig Schulungen besucht werden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Der größte Vorteil für uns ist die Verknüpfung mit anderen Google Tools. Google Adwords lässt sich beispielsweise leicht mit Analytics kombinieren, um zu tracken, wie erfolgreich eine Werbeannonce war bzw. wo es noch Optimierungspotenzial gibt. Ebenso erlaubt die Search Console eine Übergabe der relevanten Daten aus Google Analytics, um beispielsweise die Rankings zu bestimmten Keywords auch direkt über die Console beobachten zu können.

“Solides und einfaches Analysetool.”

F
Farina
Web Analyst
FMCG
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Einfache Nutzung: Die Nutzung ist sehr eingängig und für neue Nutzer leicht zu verstehen. Anpassbarkeit: Schnelle Anpassbarkeit auf die eigenen Bedürfnisse möglich. Guter Überblick: Ermöglicht z.B. einen sehr guten Überblick in kurzer Zeit über die Performance von Websiten.

Was gefällt Dir nicht?

Detail Analysen: Detailliete Analysen sind schwerer und nicht so eingängig durchzuführen. Personalisierung: Detaillierte Analysen können im Vergleich zu anderen Tools wie Econda Analytics nicht so leicht und umfassend auf die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Anpassbarkeit: Die Übersichten sind zwar leicht anpassbar, jedoch teils nicht so vielseitig anpassbar wie benötigt.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

1. Schnelle Übersicht der Performance unserer Website 2. Freigabe als Datenanalysetool für Kollegen, die weniger mit Daten arbeiten als ich (da Basics schnell verstanden werden) 3. Nutzung als Zweittool für wenige, spezifische Analysen, für die mein Hauptanalysetool schlechter geeignet ist.

“Google Analytics ist eine kostenlose und hervorragende Möglichkeit, tiefe Insights in das Nutzerverhalten auf Webseiten zu erhalten.”

A
Andreas
Digital Strategist bei
Die Digisophen
Online Marketing
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Mit Google Analytics lassen sich aussagekräftige Daten zu den Marketing-Aktivitäten rund um ein Webseiten-Projekt gewinnen: Kampagnen-Traffic, Performance der einzelnen Kanäle, Interaktion mit dem Content, Conversion-Tracking. Besonders hervorzuheben ist die hohe Kompatibilität, die Google Analytics mit anderen kostenfreien Google-Produkten wie der Google Search Console und dem Google Ads Manager aufweist.

Was gefällt Dir nicht?

Für Einsteiger wirkt Google Analytics auf den ersten Blick sehr komplex. Google selbst bietet zu wenig Möglichkeiten, Anfängern den Zugang zu anspruchsvolleren Funktionen wie z.B. Conversion-Tracking zu erleichtern.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Seine volle Kraft entfaltet Google Analytics in der Umsetzung von Performance-Marketing-Kampagnen sowohl im Search- als auch im Social-Media-Bereich. Hier ist Google Analytics im Tagesgeschäft nicht mehr wegzudenken, um an verlässliche Daten zur Erfolgskontrolle zu gelangen.

“Kostenloses allround Tool”

A
Alexander
Digital Marketing Specialist
Technologie
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Google Analytics ermöglicht nicht nur die Website zu analysieren, sondern auch die komplette Kundenbewegung zwischen den Seiten sichtbar zu machen. Hierdurch wird erkennbar an welchen Schritten die Kunden unzufrieden waren oder sogar sämtliche Prozesse abgebrochen haben. Es gibt wertvolle Insights, die genutzt werden können um die Website Performance, Struktur und Nutzerfreundlichkeit erheblich zu verbessern

Was gefällt Dir nicht?

Es gibt diverse Berichte, die ähnlich aussehen und dennoch was komplett anderes messen. Hier kann es schnell zu Verwirrungen kommen, wenn man sich nicht auskennt.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Gerade wenn es zu Werbung und Kundenverhalten kommt, ist es wichtig zu verstehen, welche Maßnahmen Wirkung gezeigt haben. Hierfür ist Google Analytics ein hervorragendes Tool und die Integration ist simple.

“Go-To-Software für umfangreiche Webanalysen”

D
Dennis
Gründer bei
Rapblokk.com
Entertainment
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Google bietet mit GA eine allumfassende All-In-One-Lösung für die effiziente und erfolgsorientierte Webanalyse an. Dank schneller und einfacher Integration in bestehende Webprojekte, können aufwendige Analysen schnell angefertigt werden. Umfangreiche Dokumentationen, Handbücher und Videoanleitungen im Netz erleichtern den Einstieg.

Was gefällt Dir nicht?

Bei Google Analytics schwingt stets der Gedanke an den Datenschutz mit. Die Integration von GA bietet einige Knackpunkte, die man vorab bedenken und auf dem Schirm haben muss. Der anfängliche Aufwand bei der Einrichtung von GA ist allerdings gerechtfertigt, wenn man bedenkt, was für ein leistungsstarkes und KOSTENLOSES Tool man danach erhält.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich tracke damit mein bestehendes Webprojekt und bin seit Jahren absolut zufrieden. Ich nutze das Tool, um meine Webseite entsprechend des Klickverhalten der Besucher zu optimieren und um herauszufinden, wo noch Potential, also "Luft nach oben" da ist.

“Leicht bedienbar, flexibles Datenhandling und in Verbindung mit SearchConsole stabile Ergebnisse”

M
Matthias
Geschäftsführer
Consulting
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Kostenlose Nutzung und eigentlich ein State of the Art Produkt. Die Verbindung zu SearchConsole ist ein toller Qualitätsgewinn. Das Datastudio machen das Reporting leicht.

Was gefällt Dir nicht?

Integration zu Google Ads ist nicht ganz rund. Fraglicher Datenschutz.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich verfolge laufendes Verhalten der User, isoliere die jeweilig wichtigen KPI und Leute dann meine Maßnahmen ab. In der Zusammenarbeit mit Agenturen und Kunden gibt es gute Basisreports und immer eine valide Datenbasis.

“Das beste kostenlose Web-Analyse-Tool im Markt”

T
Thilo
Digital Analytics Manager bei
FINC3 GmbH
Consulting
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Kleine Unternehmen profitieren davon, dass sie mit Google Analytics ohne Lizenzkosten schnell Erkenntnisse sammeln können, die für ihr Geschäft wichtig sind. Gleichermaßen haben die Features und Reports in Google Analytics einen hohen Detailgrad, was größeren Unternehmen hilft, sehr spezielle Anforderungen abbilden zu können - und das zudem sehr intuitiv durch verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten, wie den Google Tag Manager. Zu keinem anderen Tool gibt es im Netz so viele Lernmöglichkeiten und Tutorials wie zu Google Analytics.

Was gefällt Dir nicht?

Google Analytics heißt auch zunächst einmal: Lernen. Das Tool hat gewisse Grundannahmen und Begrifflichkeiten, deren Bedeutung Nutzer des Tools kennen sollten. Mindestens ein Beginner-Tutorial zum Einstieg ist Pflicht, wenn später mal handlungsweisende Erkenntnisse gesammelt werden sollen. Für Beginner kann der Umfang von Google Analytics zudem zunächst sehr "erschlagend" sein. Tipp: Erstmal nur auf die Analysen beschränken, die wirklich wichtig für das eigene Kerngeschäft sind. Das gemeinsame Tracking von Website und App ist bei Google Analytics (noch) umständlich - ein gemeinsames Datenmodell auf der Plattform ist in der der Beta-Erprobung, aber bis zur Reife wird es noch einige Zeit dauern.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Typische Probleme und Herausforderungen, bei denen das Arbeiten mit Google Analytics hilft: 1) CONVERSION-OPTIMIERUNG, um die Umsätze des eigenen Webshops zu optimieren ("Wo springen Nutzer im Kaufprozess ab?"). 2) CONTENT-PRODUKTION ("Welche Inhalte funktionieren so gut, dass wir mehr davon produzieren sollten, um unsere Ziele zu erreichen?"). 3) KAMPAGNEN-PERFORMANCE ANALYSE ("Welcher Marketing-Kanal und welche Kampagnen funktionieren am besten, um mein Geschäft zu skalieren?)

“Intutiv zu bedienendes und schnell verständliches Analys Tool mit diversen zusätzlichen extensions”

A
Ahad
Consultant
Consulting
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Setup ist einfach In Kombination mit weiteren google tools wie Tag Manager ausbaufähig Man findet viel Hilfestellung im Netz wenn man etwas wissen möchte

Was gefällt Dir nicht?

Datekrake Google, mangelnde Transparenz DSGVO Themen SEO Traffic nur in der 360 Version richtig zu bewerten

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Umsatzeinbruch nach Kalenderwochen oder im Vergleich zum Vorjahr Traffic Qualität Issues (Bots oder andere fake Zugriffe) Abverkaufszahlen Fragen auf Produkt oder Kategorie Level

“einfach dargestellte E-Com, Kunden und Marketinganalyse”

S
Saskia
Brand Manager bei
NextGen Beauty GmbH
Cosmetics
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Google Analytics ist für uns mittlerweile das Standtool um jegliche Daten aus dem ECommerce darzustellen. Zum einen die übergeordneten KPIs zu ECommerce wie Traffic, Warenkorbhöhe, Conversions, zum anderen aber auch die Marketinganalytics wie zum Beispiel Traffic aus verschiedenen Kanälen, Nutzerverhalten aus verschiedenen Marketingkanälen (Verweildauer, Bounce Rate etc). Die standardisierte Datendarstellung kürzt das Aufsetzen von komplexen Dashboards in der Erstellung ab aber auch komplexeres Kundenverhalten kann gut dargestellt und von den Profis eingerichtet werden.

Was gefällt Dir nicht?

Um wirklich immer die richtigen Daten zu erfassen und zuzuordnen muss man permanent das Tool updaten, entsprechend hoch ist die Maintenance und der Zeitaufwand der bei der Betreibung des Tools entsteht. Außerdem würde es helfen wenn Google direkt Benchmarks und Potentiale aufzeigt, denn erst mit der richtigen Analyse wird das Tool erst powerful. Außerdem ist die rechtliche Lage zu den Daten ungeklärt und entsprechend hat GA ein Datenschutzproblem, was langfristig dazu führen kann, dass wir wechseln müssen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Alle Daten sind auf einen Blick im Dashboard einsehbar. Probleme mit Marketing oder Website können sofort in den KPIs & Analysen erkannt werden. Durch die einfache Darstellung können unterschiedliche Stakeholder die Daten analysieren und verstehen, also entsprechend auch Menschen mit einem Business / Marketing und weniger Tech Background werden super angesprochen.

“Google Analytics - der kostenlose Allrounder”

J
John
Online Marketing Manager bei
In meinem aktuellen
Online Media
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Google Analytics ist perfekt, um seine Nutzer besser zu verstehen und richtige Entscheidungen zu treffen, wenn man verschiedenste Kennzahlen in seinem Shop z.B., verbessern möchte. Positiv hervorheben muss man, dass man u.a. die Trichter-Funktion hat. Das ist total interessant, um den Weg zu verstehen, den die Nutzer auf der Seite hinter sich legen. Außerdem ist die Möglichkeit eigene Zielvorhaben konfigurieren zu können ein absoluter Pluspunkt für Google Analytics.

Was gefällt Dir nicht?

Das ist kein direktes Ausetzen an Google Analytics, aber für Einsteiger ist es nahezu unmöglich das Tool ohne einen Workshop oder zig. hunderte Videos und Artikel, problemfrei anzuwenden. Wie erwähnt liegt das aber nicht an Analytics selbst, sondern Webanalytics ist in der heutigen Zeit super kompliziert und ähnlich wie andere Tools, ein Skill den man lernen muss zu beherrschen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir benutzen Analytics um unsere Nutzer besser verstehen zu können. Egal ob es sich dabei um das Verhalten auf der Website oder die Akquise der Nutzer, durch z.B. Referral, CPC oder Organic geschieht. Zudem hat man auch die Möglichkeit eine ganze Customer Journey einzusehen, bzw. nach Ranking-Prinzip einzusehen, welchen Weg die Nutzer am öftesten zurücklegen.

Kontakt zum Anbieter aufnehmen

Die besten Google Analytics Alternativen