Bewertung
7
5
3
1
Marktsegment
Kleinunternehmen
11
Mittelstand
12
Enterprise
4

Affiliate Networks Software

Affiliate-Marketing-Lösungen ermöglichen es Advertisern (auch Merchants genannt), sich mit Affiliates (sprich: Websitebetreiber*innen) zu verbinden, um Ihre Produkte zu bewerben. Noch einfacher gesagt: Affiliate Marketing bezeichnet die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen einem werbetreibenden Unternehmen und einem/einer Websitebetreiber*in, wobei eine Vergütung ausschließlich nach einer vereinbarten Leistung z.B. einem Klick, Lead-Generierung oder Kauf ausgeschüttet wird.

Websitebetreiber*in können über Web-Codes zu bspw. Werbekampagnen, die sie downloaden und auf ihrer Website einbinden, User*innen auf den Online-Shop der Werbetreibenden oder die entsprechende Produktseite leiten und bestenfalls zu einem Kauf animieren. Dafür erhalten Affiliates eine Provision vom Merchant. Um hier den Überblick behalten zu können, werden die Schritte der potentiellen Käufer*innen getrackt - und zwar vom ersten Klick bis zum finalen Kauf. Erfolgen kann dies bspw. über Cookie-Tracking, Postview-Tracking oder u.a. auch Session-Tracking.

Affiliate-Netzwerke bieten zum einen die technischen Voraussetzungen (sprich: stellen die Technik bereit und verwalten sie), zum anderen wickeln sie die Zahlungen zwischen den beiden Parteien ab und erzielen dadurch Provisionen. Merchants steigern durch die Nutzung solcher Lösungen ihre Markenbekanntheit und zugleich ihre Umsätze.

AWIN

Das globale Affiliate-Marketing-Netzwerk Awin, das übrigens zu Axel Springer und United Internet gehört, blickt auf 20 Jahre Erfahrung zurück und bietet nach eigenen Angaben "eine internationale Gemeinschaft, innovative Technologien und wertvolle Dateninsights". Awin besteht mit ShareASale und Commission Factory aus 15+ Niederlassungen, 1.000 Mitarbeiter*innen, 211.000 aktiven Publishern und 15.200 Advertisern weltweit. Geeignet ist die Lösung für unterschiedlichste Industrien und auf der unternehmenseigenen Website nennt Awin einen Umsatz von 11,1 Milliarden Euro für die Advertiser im vergangenen Geschäftsjahr und 818 Millionen Euro für die Publisher. Damit gilt das Netzwerk als eines der größten in der Branche.

Adcell

Adcell, nach eigenen Angaben im deutschen Mittelstand ansässig, bezeichnet sich selbst als "markführendes Affiliate Marketing Netzwerk in diesem Segment". Das inhabergeführte Unternehmen stellt die Werte "sicher, stark und intuitiv" in den Fokus. Damit sind u.a. ein sicheres Tracking, persönliche Ansprechpartner*innen (schon vor Programmstart), eine intuitive Benutzeroberfläche und ein übersichtliches Handling gemeint. Im Moment zählt das Unternehmen nach eigenen Angaben 57.000+ aktive Publisher, 1.910+ Advertiser, 2Mio.+ jährliche Transaktionen und 63.800 Werbemittel.

financeAds

financeAds, 2006 in Nürnberg gegründet, hat sich auf Performance-basiertes Marketing spezialisiert. Nach eigenen Angaben gilt das Unternehmen zum einen als zuverlässiger Partner von Banken, Versicherungen und sonstigen Finanzunternehmen, zum anderern als Partner von Website-Betreiber*innen mit finanzaffinen Besucher*innen. financeAds gibt an, mit mehr als 500 aktiven Partnerprogrammen das "führende Affiliate-Netzwerk im Finanzsektor zu sein". Lösungen, die das Unternehmen bietet, sind bspw. iFrame-Vergleichsrechner, eine komplett individualisierbare Template-Version und Rohdaten über XML-Schnittstellen.

Belboon

Belboon, 2002 in Berlin gegründet und Teil der detailM Gruppe, gibt an, zu den "führenden Performance Marketing Netzwerken in Europa" zu gehören. Das Netzwerk des Unternehmens zählt im Moment ca. 1.800 Partnerprogramme und ca. 80.000 Publisher aus rund 50 Nationen. Geeignet soll die Lösung für Unternehmen jeder Größe sein. Was Belboon nach eigenen Angaben u.a. bietet: modernste Tracking-Technologien, Schnittstellen für externe Partner*innen und automatisierte, datenbasierte Technologien wie bspw. Retargeting oder Programmatic-Advertising.

Tradedoubler

Das in Schweden gegründete Unternehmen Tradedoubler bezeichnet sich selbst als "international führender Anbieter von Performance-Marketing-Lösungen und -Technologien" und bezieht sich auf 20 Jahre "Innovations-Erfahrung". Nach eigenen Angaben zählt das Netzwerk des Unternehmens aktuell 2.000+ Advertiser und 180.000+ aktive Publisher. Tradedoublers "Open Platform," die weltweit in 81 Ländern verfügbar ist, umfasst eine White-Label-Lösung und eine Vielzahl von API-Schnittstellen. Im Fokus des Unternehmens stehen Daten, um Märkte und das jeweilige Verhalten der Verbraucher*innen zu verstehen, Performance, maßgeschneiderte Lösungen und Kundenservice.

TradeTracker

Tradetracker, 2007 in den Niederlanden gegründet, bezeichnet sich selbst als "die transparenteste und innovativste Software in der Performance-Marketing-Branche", die Echtzeit-Conversion-Tracking, intuitive Dashboards, transparente Berichte, automatische Zahlungsabwicklung und viele weitere Features bietet. Das erklärte Ziel: Online-Umsätze der Kund*innen zu optimieren und das über das Affiliate Marketing hinaus. Eignen soll sich TradeTracker für Anfänger*innen und Expert*innen, kleine und große Unternehmen gleichermaßen. Nach eigenen Angaben vertrauen aktuell über 5.000 Händler*innen und mehr als 250.000 Publisher und Niederlassungen in 25 Ländern auf die Lösung.

Webgains

Webgains sieht sich selbst als "Hi-Performance Netzwerk" für Affiliate Marketing, das Kund*innen immer "ganz nach vorne bringt" - egal ob Startup oder etabliertes Unternehmen. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 2005 und ist seit 2006 Teil der börsennotierten ad pepper media International N.V. Was Webgains u.a. bietet: Database-und Warenkorb-Tracking, automatische Staffelung von Provisionen und bspw. Retargeting auf CPO-Basis. Aktuell zählt das Unternehmen nach eigenen Angaben 1.800 Advertiser und 250.000 Publisher in 211 Ländern weltweit.

Rakuten Affiliate Network

Rakuten Advertising gibt an, zum inzwischen "achten Mal nacheinander zum Affiliate-Marketing-Netzwerk Nummer 1" gewählt worden zu sein und "mehr als 110 Millionen Bestellungen weltweit" erreicht zu haben. Im Moment nennt Rakuten Advertising über 150.000 aktive Publisher weltweit. Tools für Advertiser sind u.a. Attribution, Multi-Touch Commissioning und die Verfolgung von Smartphone-Apps. Influencer-Lösungen des Unternehmens sind u.a. Influencer-Kampagnenmanagement und Networking mit Blogger- und Kund*innen. Im Fokus stehen u.a. Daten, Technologie, künstliche Intelligenz und das Partnernetzwerk der Rakuten (Zahlungen sind nach eigenen Angaben in 202 Ländern/Regionen in 25 Währungen möglich).

RetailAds

retailAds, 2009 gegründet und ursprünglich unter dem Namen retailerweb bekannt, bezeichnet sich selbst als "spezialisiertes Performance Netzwerk für Online Shops". Seit Anfang 2018 gehört das Netzwerk zur verticalAds Group (neben communicationAds und financeAds). Im Angebot sind laut eigenen Angaben maßgeschneiderte, technische Lösungen zur ergebnisorientierten Online-Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen sowie ein hochwertiges Key Account Management. Standorte des Unternehmens sind Nürnberg, München und Berlin.

Partnerize

Partnerize, 2010 gegründet und ursprünglich unter dem Namen Performance Horizon bekannt, bezeichnet sich selbst als "führender Anbieter von privaten Affiliate- und Partner-Marketing-Netzwerken". Die unternehmenseigene Partner Management Platform (PMP) gilt als ganzheitliche SaaS-Lösung für das Partner Management - vom Auftakt über die Verwaltung bis hin zur KI-gestützten Prognose von Entwicklungen und Ergebnissen des Programms. Nach eigenen Angaben wird Partnerize im Moment weltweit von 1.750+ Marketingverantwortlichen und "führenden Brands" genutzt.

Digistore24

Digistore24 bezeichnet sich selbst als "digitale Verkaufsplattform und eines der größten Affiliate Netzwerke Europas in einer Software". Das Unternehmen soll u.a. einen integrierten Online-Shop, die wichtigsten Zahlungsarten, Buchhaltungsvereinfachung inkl. Steuerautomatisierung und eben - ein Affiliate-Netzwerk bieten. Im Fokus stehen hier Automatisierung und Conversion-Optimierung. Deutscher Hauptsitz und Standort des Unternehmens ist Hildesheim in Niedersachsen.

easy Marketing

easy Marketing gibt an seit über 10 Jahren Software Performance- und Affiliate-Marketing anzubieten und zugleich zu den "am meisten eingesetzten Private-Affiliate-Networks" zu gehören. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Dortmund, das seit 2012 aktives BVDW-Mitglied ist, nennt in Bezug auf seine Affiliate-Marketing-Software easy.AFFILIATE u.a. folgende Key-Features: (internationales) Management, Tracking, White Label, Echtzeit-Statistiken, Reports und Dashboards, Automatisierung, Partner- und Kundenmanagement. Performance Marketer und Publisher aus "über 40 Ländern" sollen aktuell auf die Lösung vertrauen.

communicationAds

communicationAds gibt an, auf "Performance Marketing im Bereich Kommunikation" spezialisiert zu sein und als "zuverlässiger Partner von Telekommunikationsanbietern" sowie "qualitativ hochwertigen Webseiten und Apps" zu fungieren. Das Unternehmen ist (neben financeAds & retailAds) Teil der verticalAds Group und soll nach eigenen Angaben aktuell für mehr als 50 Advertiser aus den Bereichen Telekommunikation, Energie & Streaming tätig sein. Tools, die communicationAds bietet, sind z.B. Vergleichsrechner, die als iFrame in Webseiten eingebunden werden sowie Tools im Bereich Produktdaten. 2018 wurde communicationAds von Gründerszene als schnellstwachsendes Digitalunternehmen Deutschlands ausgezeichnet.

Adtraction

Adtraction, 2007 in Schweden gegründet, gibt an, das größte Affiliate Netzwerk für die Nordics zu sein - sowohl in Bezug auf Umsatz als auch auf die Anzahl der Kund*innen. Gestartet mit der Vision, das "zuverlässigste Affiliate Netzwerk auf dem Markt" zu werden, spricht Adtraction auf der eigenen Website inzwischen von rund 1.130 Advertisern und 75.440 Affiliates, die auf die Lösung vertrauen, und rund 18,6 Mio. Transaktionen. Im Fokus: Transparenz, Zuverlässigkeit und der "beste Support".

MCANISM

MCANISM bezeichnet sich selbst als "internationaler Market Place für Performance Marketing" und zugleich als "Experte im E-Commerce". Geeignet soll die Lösung für Kund*innen jeder Größe aus unterschiedlichsten Bereichen sein - darunter bspw. Retail & Shopping, Finance und Travel. Ziel des Unternehmens ist es nach eigenen Angaben, Affiliates und Advertisern einen entscheidenden Mehrwert zu bieten, bspw. durch den Einsatz "innovativer Tools" wie Product- und Daten-Feed-APIs.

Refersion

Refersion ist eine Affiliate- und Influencer-Marketing-Plattform, die derzeit nach eigenen Angaben "ein Netzwerk von über einer halben Million Affiliates" verwaltet. Helfen soll die Software vor allem dabei, möglichst schnell und effektiv ein eigenes Netzwerk aufzubauen und wertvolle Partnerschaften mit bspw. Blogger*innen oder Influencer*innen einzugehen. Das Unternehmen gibt an, innerhalb von "nur zwei Jahren" Refersion aus einer Beta-Version ein profitables Netzwerk aufzubauen - ganz ohne Investor*innen. Mit dem Tool lassen sich digitale Verkäufe über Partner*innen verfolgen, Provisionen automatisieren, wobei Zeitersparnis und verbesserte Affiliate-Beziehungen als Key-Benefits angegeben werden.
Mehr über

Affiliate Networks Software

Affiliate Anbieter*innen: Mit unserem Affiliate Netzwerk Vergleich zu den besten Affiliate Programmen - hier gibt’s weitere wichtige Infos

Affiliate Programme bieten für beide Seiten, also den Affiliate Anbieter*innen (Merchant, Advertiser) und den Affiliate (Vertriebspartner, Publisher), zahlreiche Vorteile. Die Merchants profitieren insbesondere von einer bestenfalls stark erhöhten Reichweite bzw. zahlreichen externen digitalen Vertriebler*innen. Für Publisher bedeuten Affiliate Partnerprogramme und das Affiliate-Marketing je nach Modell sowie Ausprägung ihrer Affiliate-Aktivitäten eine attraktive Einnahmequelle.

Die besten Affiliate Marketing Anbieter*innen findest Du in unserem Affiliate Netzwerk Vergleich!

Hier die beliebtesten Affiliate Netzwerke auf einen Blick:

  • Adcell

  • Belboon

  • TradeTracker

  • Partnerize

  • Awin

  • Webgains

  • Tradedoubler

  • Refersion

  • Digistore24

  • Adtraction

  • Dognet

  • MCANISM

  • RetailAds

Was sind Affiliate Programme und Affiliate Netzwerke?

Tatsächlich gibt es einen deutlichen Unterschied zwischen Affiliate Partnerprogrammen und Affiliate Netzwerken. Erstere werden von Affiliate Anbieter*innen praktisch in Eigenregie betrieben. Das wohl bekannteste dieser Affiliate Programme ist das von Amazon. Ein solches System aufzubauen und kontinuierlich profitabel zu unterhalten, bedeutet einen erheblichen Aufwand für Unternehmen.

Diese Anstrengungen können durch die Kooperation mit einem sogenannte Affiliate Netzwerk, auch Affiliate Marktplatz genannt, deutlich verringert werden. Das Netzwerk fungiert als Vermittler*in. Es sorgt für den Kontakt zwischen Affiliates, wie Blogger*innen oder YouTuber*innen, und Merchants, wie Onlineshops, Online-Dienstleister*innen oder anderen Unternehmen, die ihre Reichweite im Netz erhöhen möchten.

Durch das Affiliate Netzwerk wird unter anderem die technische Basis des Trackings bereitgestellt, die grundsätzlich für das Funktionieren des Affiliate-Marketings notwendig ist. Nur so können die Provisionen den entsprechenden Affiliates zugeordnet werden. Sie bieten ihren Merchants und Affiliates diesbezüglich und hinsichtlich aller weiteren technischen Voraussetzungen einen umfassenden Service. Dazu zählt auch die Abrechnung zwischen den Unternehmen und den Affiliates.

Wie funktioniert die Kooperation mit Affiliate Anbietern im Affiliate Netzwerk?

Affiliate Programme sind praktisch Provisionssysteme. Betriebe, die online Waren oder Dienstleistungen anbieten, sind die Merchants. Sie können sich bei einem Affiliate Netzwerk anmelden und im Rahmen dessen Affiliates gewinnen, die wiederum auf ihren Online-Werbeflächen gezielt zum Kauf der jeweiligen Produkte ihrer Partner*innen anregen. Geschieht dies mit Erfolg, führen die Marketing-Maßnahmen eines Affiliates also zu einem Geschäftsabschluss oder auch nur zu einer genaueren Betrachtung des Produkts, erhält dieser eine Provision.

Um einen solchen Sachverhalt nachvollziehen zu können, bekommt der Affiliate vom Affiliate Anbieter*in bzw. vom Affiliate Netzwerk eine ID sowie einen oder zumeist mehrere spezifische Affiliate-Links. Diese Links können dann vom Affiliate in die eigenen Webpräsenzen eingebunden werden. Sie führen auf die Seiten – und oft direkt zu den Produkten - des Merchants. Über die Links lassen sich Klicks und Folgehandlungen derjenigen, die ihnen folgen, tracken. Demzufolge ist für den Merchant oder das Affiliate Netzwerk deutlich nachvollziehbar, wenn ein*e Käufer*in über eine Internetpräsenz eines Affiliates auf ein Produkt aufmerksam wurde und dieses vielleicht sogar gekauft hat.

Welche Vorteile haben Affiliate Netzwerke?

Affiliate Netzwerke sind insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen interessant, da für jene der allgemeine Aufwand des alleinigen Aufbaus eines Affiliate Programms in der Regel einfach zu groß ist. Aber auch viele größere Betriebe greifen auf diese Option zurück, da sich über ein Affiliate Netzwerk aufgrund des umfassenden Service natürlich sehr effizient verfahren lässt. Da ein Affiliate Marktplatz durchaus eine sehr große Nutzer*innenzahl aufweisen kann, wird man dort als Affiliate Anbieter*innen normalerweise deutlich besser wahrgenommen, als wenn man vollkommen eigenständig ein Affiliate Programm betreibt.

Im Umkehrschluss finden Affiliates in einem Affiliate Netzwerk zahlreiche unterschiedliche Affiliate Programme in einer kompakten Anwendung. Betreibt ein potenzieller Affiliate beispielsweise einen Blog zum Thema Radfahren und möchte diesen über ein oder mehrere Affiliate Programme monetarisieren, müsste sie/er sich ohne Netzwerk relativ umständlich auf die Suche nach passenden Partner*innen machen.

Das Portfolio der Affiliate Anbieter*in sollte selbstverständlich möglichst gut zur thematischen Ausrichtung der Webpräsenzen des Suchenden passen. Nur so sind maximale Erfolge, sprich viele Klicks, Leads oder Kaufabschlüsse zu generieren. In einem Affiliate Netzwerk geht dieser Suchvorgang sehr schnell vonstatten. Hier gibt es im Allgemeinen eine Kategorisierung und ebenso eine leistungsstarke Suchfunktion.

Weiterhin können sich Affiliates in einem Affiliate Netzwerk relativ einfach um eine Aufnahme zu verschiedenen Affiliate Programmen bewerben. Es gibt diesbezüglich standardisierte Abfolgen und die Voraussetzungen für Tracking, Auszahlungsvorgänge etc. sind hier ebenfalls einheitlich. Letztendlich können also auch Affiliates über einen Affiliate Marktplatz mit großer Effizienz Affiliate-marketing betreiben.

Welche Provisions-Modelle gibt es bei Affiliate Anbieter*innen?

Sowohl die Höhe als auch die Art der Provision variiert abhängig vom jeweiligen Affiliate Partnerprogramm. In Affiliate Netzwerken weitverbreitete Modelle sind folgende:

Cost-per-Click (CPC) bedeutet, dass der Affiliate für jeden Klick auf einen Affiliate-Link eine feststehende Vergütung erhält. Dass sich aus einem solchen Klick tatsächlich Leads oder Sales ergeben, ist natürlich nicht sicher. Somit hat der Merchant ein gewisses Risiko zu tragen. Für Affiliates ist dieses Modell umso attraktiver.

Cost-per-Lead (CPL) entlohnt Affiliates dagegen erst, wenn nach dem Anklicken des Affiliate-Links eine bestimmte Zielhandlung ausgeführt wird. Das ist in diesem Fall die Abgabe einiger persönlicher Daten.

Cost-per-Order (CPO) ist weit verbreitet. Hier trägt der Affiliate das größte Risiko: Denn sie/er wird nur dann bezahlt, wenn es nach dem Anklicken des Affiliate-Links auf den Seiten des Merchants tatsächlich zu einem Verkauf kommt.

Bei der Lifetime-Provision erhält der Affiliate in regelmäßigen Abständen Vergütungen. Ganz ähnlich wie im Kontext des CPO-Modells gibt es beim ersten Kauf des vermittelten Kund*innen eine Bezahlung. Kommt es zu Folgekäufen, wird der Affiliate erneut bedacht. Sie/er bekommt so lange eine Provision, wie der/die geworbene Kunde/Kundin Umsatz für den/die Affiliate Anbieter*in generiert.

Worauf gilt es bei der Auswahl eines Affiliate Netzwerks besonders zu achten?

Aufgrund der großen Anzahl unterschiedlicher Netzwerke ist es sowohl für Unternehmen als auch Affiliates nicht einfach, eine passende Entscheidung zu treffen. Unser Affiliate Netzwerk Vergleich bildet hier natürlich eine sehr gute Basis. Weiterhin solltest Du folgende Aspekte berücksichtigen.

Affiliate-Partnerprogramm-Auswahl

In manchen Netzwerken sind bekanntere Affiliate Programme zu finden, andere setzen auf Nischenprodukte. Diesbezüglich müssen sich Affiliates überlegen, mit welchen Affiliate Anbieter*innen zusammengearbeitet werden soll. Daraufhin gilt es nach dem Angebot der einzelnen Netzwerke eine Auswahl zu treffen. Teilweise sind Anbieter*innen auch exklusiv bei einem Netzwerk vertreten.

Für Merchants ist es bei der Auswahl eines Netzwerks wichtig, die mögliche Reichweite im Auge zu behalten. Denn Affiliate Netzwerke mit vielen Programmen, werden mitunter häufiger genutzt.

Themenauswahl

In speziellen Netzwerken sind immer öfter nur einzelne Branchen und Themen vertreten. Insbesondere im Finanzbereich gibt es Affiliate Netzwerke, die ausschließlich mit Banken und Versicherungen zusammenarbeiten.

Bezahlung

Affiliates bekommen in einem Affiliate Netzwerk oft bestimmte Standardkonditionen. Je nach Gebühr für die Nutzung des Netzwerks, die ein Unternehmen als Affiliate Anbieter*in bezahlen muss, können manchmal aber auch spezielle Provision gegeben sein. In manchen Netzwerken gibt es für Affiliates auch einen Bonus - je nach generiertem Umsatz.

Werbemittel

Standardwerbemittel, wie beispielsweise Text-Links, Banner und Logos, bieten fast alle Affiliate Netzwerke an. Manchmal können - je nach Netzwerk und Partner - ein Deep-Link-Generator, Feed-Produktdaten und einzelne Widgets zum Einbinden genutzt werden.

Für Merchants ist hier interessant, welche Möglichkeiten und eventuelle Unterstützung Netzwerke für weitere Werbemittel bieten. Solche zusätzlichen Mittel können den Absatz nämlich deutlich ankurbeln.

Support

Ein prompt reagierender und gut geschulter Support kann bei vielen Problemen – die natürlich durchaus häufiger mit Partner*innen, Tracking oder auch hinsichtlich der Auswertungen vorkommen – schnell weiterhelfen und somit eine Menge Stress ersparen. Das gilt für Affiliates und Merchants gleichermaßen.

Controlling

Controlling und Reporting sind wichtig für fortwährende Erfolge im Affiliate-Marketing. Sowohl Affiliates als auch Merchants sollten entsprechende Aktivitäten immer im Blick haben, um gegebenenfalls schnell reagieren zu können. Affiliate Netzwerke bieten durchaus interne Reporting-Möglichkeiten, aber auch Schnittstellen zu externen Programmen, die vielleicht schon in anderen Marketing-Kontexten verwendet werden.

Freischaltdauer

Hier sollten wieder einmal sowohl Affiliate Anbieter*innen als auch Affiliates achtsam sein. Die Anmeldung bei einem Affiliate Netzwerk und ebenso der Bewerbungsprozess für die dort zur Verfügung stehenden Affiliate Programme können aufwendig sein.

In manchen Netzwerken sind die Anmeldung und die Prüfung neuer Affiliates sehr kleinteilig. Dafür können jene nach der Freischaltung dann aber sofort alle Affiliate Partnerprogramme nutzen. Andere Netzwerke lassen Merchants ihre Affiliates selbstständig freigeben. Bei der Selbstfreigabe können für Affiliates durchaus längere Wartezeiten resultieren.

Ebenso benötigt mitunter auch die Anmeldung eines Merchants in einem Affiliate Netzwerk bzw. zur Aufnahme eines Affiliate Programms einige Zeit. Schneller geht es immer, wenn möglichst viele Standardprozesse automatisiert sind.

Gebühren

Die Kosten sind natürlich ebenfalls wichtig für die Auswahl eines Affiliate Netzwerks. Affiliates müssen für die Anmeldung nichts bezahlen. Auf Affiliate Anbieter kommen jedoch praktisch immer Kosten zu. Diese richten sich zum Teil nach der Ausprägung des zu erstellenden Affiliate Programms.

FAQ: Die am häufigsten gestellten Fragen zu Affiliate Anbietern

1. Brauche ich bestimmte Vorkenntnisse, wenn ich einen Affiliate Marktplatz nutzen möchte?

Ein Affiliate Netzwerk bietet in der Regel einen breiten Service, sodass es auch von weniger erfahrenen Usern verwendet werden kann. Es sollten jedoch immer gewisse Basiskenntnisse im Affiliate-Marketing sowie in HTML und unternehmerisches Denken vorhanden sein.

2. Wie verdiene ich als Affiliate in Affiliate Programmen Geld?

Jeder Affiliate bekommt eine ID und den Zugang zu speziellen Links, die diese ID enthalten. Über die Einbindung der Links in den eigenen Webpräsenzen sind Klicks von Usern genau auf den jeweiligen Affiliate zurückzuverfolgen. Für den erfolgreichen Klick, Verkauf oder die Vermittlung eines Leads gibt es dann für den Affiliate eine Provision.

3. Ist es möglich, als Affiliate von Affiliate Programmen zu leben?

Ja, dafür muss jedoch sehr intensiv Affiliate-Marketing betrieben werden. Das verlangt zwar keine großen finanziellen Investitionen, aber eine Menge Zeit ist aufzubringen.

4. Worauf muss ich bei einem Affiliate Anbieter besonders achten?

Der/Die Affiliate Anbieter*in sollte insbesondere thematisch zu den eigenen Webpräsenzen passen. Nur so ist es möglich, dessen Waren oder Dienstleistungen wirklich effektiv zu vertreiben. Beispielsweise interessieren sich Radfahrer*innen, die sich in einem Bike-Blog umsehen, nicht besonders für Modeschmuck und werden entsprechende Anzeigen ignorieren.

5. Wie erfahre ich von neuen Affiliate Netzwerken?

Neue Affiliate Netzwerke listen wir natürlich in unserem Affiliate Netzwerk Vergleich. Zusätzlich empfehlen wir diesbezüglich die Registrierung zu unserem kostenlosen Newsletter.