Bewertung
2
7
3
Marktsegment
Kleinunternehmen
9
Mittelstand
10
Enterprise
7

Social Media Suites Software

Social Media Suites werden genutzt, um Informationen aus verschiedenen sozialen Netzwerken zu bündeln, zu verwalten, zu analysieren und zu überwachen. Dabei werden Social Media Suites überwiegend in Marketing- und Kommunikationsteams, wie z.B. im Kundendienst genutzt. Sie helfen Unternehmen gezielt bei der Steigerung der Markenbekanntheit, bei abverkaufsorientierten Kampagnen, bei der Kosteneffizienz durch die Minimierung von Streuverlusten, bei der SEO-Relevanz und in der Kommunikation mit Kund*innen und Communities. In der Verwaltung von Posts, der Kommunikation mit Communities und der Integration von verschiedenen sozialen Netzwerken bieten Social Media Suites zahlreiche Automatisierungen, die zu erheblichen Effizienzvorteilen führen. Im Monitoring können Beiträge über verschiedene soziale Netzwerke gesammelt, gehört und verfolgt werden. Wenn es um die Analyse von Daten geht, können Social Media Suites große Datenmengen aus den verschiedenen Netzwerken aggregieren und so Performance und weitere Informationen von Social Media Kampagnen für verschiedene Teams sichtbar machen.

Social Media Suites kombinieren die Funktionen von Social Media Management-, Social Media Monitoring- und Social Media Analyse-Software in einem übergreifenden System.

Hootsuite

Hootsuite will die Planung, Erstellung und Analyse von Social-Media-Kampagnen auf allen großen Plattformen vereinfachen, von Facebook über Instagram bis hin zu Pinterest. Die Software soll Social-Teams vor allem durch eine zentrale Inbox mit allen Nachrichten aus den verschiedenen Sozialen Netzwerken die Arbeit erleichtern – und eine einfache Verteilung anstehender Aufgaben an alle Teammitglieder ermöglichen. Alle Social-Aufgaben an einem Ort also. Schon 2008 startet Hootsuite-Gründer Ryan Holmes mit seiner Social-Media-Suite. Heute zählt das Unternehmen nach eigenen Angaben bereits über 18 Millionen Kund*innen – über 80 Prozent der 1.000 weltweit größten Unternehmen sollen die Tools von Hootsuite bereits nutzen.

Facelift Cloud

Facelift Cloud bezeichnet sich selbst als "Software-Lösung mit allen Komponenten für professionelles Social Media Marketing auf Enterprise-Level". Nach eigenen Angaben vertrauen aktuell über 2.000 Kund*innen auf die sogenannte "All-in-One-Lösung". Darüber hinaus ist Facelift Cloud offizieller "Facebook Marketing Partner" und Mitglied des "Instagram Partner Program". Geboten werden insgesamt neun Module: Dashboard, Engagement, Publishing, Moderation, Advertising, Trendwatch, Monitoring, Social CRM und Benchmarking. Dank der Integration von CSS, HTML und der eigenen Design-Engine FASE verspricht die Lösung zudem, hoch flexibel zu sein und Nutzer*innen somit maximale Gestaltungsfreiheit zu bieten.

Later

Later war zum Launch 2014 (damals noch unter dem Namen Latergramme) vermutlich das erste Tool am Markt, mit dem man Posts für Instagram vorbereiten und timen konnte. In den vergangenen Jahren hat sich die Anwendung deutlich weiterentwickelt. Heute lässt sich über Later nicht nur auch Content auf Facebook, Twitter und Pinterest planen, sondern die Ergebnisse auch im Nachgang analysieren. So lassen sich beispielsweise Upload-Pläne für eine Woche in einer Kalender-Übersicht timen und automatisch veröffentlichen.

Falcon.io

Falcon.io, eine Software aus dem benachbarten Dänemark, versteht sich selbst als zentrale Lösung für alle Anforderungen im Social Media Marketing. Damit lassen sich u.a. Aktivitäten auf den eigenen Social Media Kanälen überblicken, Inhalte ideal planen und steuern sowie Advertising Kampagnen erstellen. Neben der Beobachtung von Aktivitäten soll Falcon.io wertvolle Insights bereitstellen, darunter: was bewegt Interessent*innen und über welche Themen unterhalten sie sich. Verfügbar sind unterschiedliche Pakete, der Preis für kleine Teams startet bei $129 / Monat.

Sprout Social

Sprout (meint im Englischen übrigens "wachsen" oder "sprießen") Social soll dabei helfen, die eigene Social Community wachsen zu lassen. Geeignet soll die skalierbare Lösung für Unternehmen jeder Art und Größe sein. Im Angebot sind insgesamt vier Bereiche: Engagement, Publishing & Scheduling, Analytics und Listening. Das Tool kann für einen Zeitraum von 30 Tagen kostenlos getestet werden, der Preis für die Standard-Version beginnt dann bei $99 pro Nutzer*in/Monat.

Iconosquare

Iconosquare bezeichnet sich selbst als die "leistungsstärkste Plattform zur Analyse, Verwaltung und Planung von Social Media für Marken und Agenturen". Das Tool bietet als Social Media Suite einen Analytics-, Publishing- und Monitoring-Bereich mit Reportings zu Wachstumsverlauf, zu verwendeten Hashtags und Filtern sowie zur Dichte der Postings. Über ein Widget können Instagram-Bilder in die eigene Website eingebunden werden. Der monatliche Preis für die Nutzung des Tools startet bei 39 Euro im Monat (Pro-Version für kleine Unternehmen und Professional Marketers).

Socialbakers

Socialbakers spricht in der eigenen Vorstellung davon, Marken dabei zu unterstützen, auf Social Media erfolgreich zu sein - mithilfe von KI-gestützem Marketing. Weltweit sollen aktuell 2.500+ Nutzer*innen in 100 Ländern darauf vertrauen, darunter 100 Unternehmen, die auf der Fortune Global 500 Liste zu finden sind. Ziel soll es sein, mit Investitionen in Social Media messbare Geschäftsergebnisse zu liefern. Der Preis für die Nutzung kann über die Website angefragt werden. Abgedeckt werden u.a. die Bereiche Research & Planning, Content Strategy und Influencer Marketing.

AgoraPulse

AgoraPulse gibt an, ein "All-in-One-Tool für das Social Media Management" zu sein, das 2011 gegründet wurde und das aktuell "über 17.000 Social Media Manager*innen" täglich nutzen. Im Angebot sind u.a. flexible Planungsoptionen, eine Social Inbox, unbegrenzte One-Click-Reporte und ein integriertes CRM. Darüber hinaus: ein automatisierter "Inbox Assistant" und die Möglichkeit, "Queuing-Kategorien" zu erstellen. Eignen soll sich AgoraPulse besonders für kleine und mittlere Agenturen sowie mittelständische Unternehmen und Marken. Eine kostenlose Testversion ist verfügbar.

Salesforce Social Studio

Salesforce Social Studio, eine Komponente der Marketing Cloud von Salesforce, bezeichnet sich selbst als eine "Komplettlösung zum Verwalten, Planen, Erstellen und Überwachen von Posts". Damit sollen sich Posts nach Marke, Region oder mehreren Teams und Einzelpersonen organisieren lassen. Die "benutzerfreundliche" Oberfläche, die alles Wichtige vereint, soll transparentes Teamwork fördern. Das Tool gibt an, eine "leistungsstarke Echtzeit-Veröffentlichungs- und Interaktionsplattform für Content Marketers zu bieten", die es ermöglicht, mit Kund*innen und Fans in Kontakt zu treten und die eigene Content-Strategie zu analysieren. Am besten eignet sich das Tool besonders für große, international agierende Unternehmen mit ausreichend Budget.
Mehr über

Social Media Suites Software

Social Media Suites: Software, Programme, Tools und die Vorteile der Nutzung

Um soziale Medien effektiv zu nutzen, benötigen Unternehmen leistungsstarke Software. Social Media Suites erfüllt alle Aspekte einer effizienten Bearbeitung von Social Media Kanälen. Die Software setzt sich aus unterschiedlichen Social Media Management Programmen zusammen, deren Tools hier im Einzelnen erläutert werden. Die Zusammensetzung variiert je nach Anbieter*in, sodass unterschiedliche Software-Pakete am Markt zur Verfügung stehen. Erfahre mehr über Social Media Suites, um den Einsatz der Software bewerten zu können.

Die Grundfunktion von Social Media Suites

Soziale Medien wachsen rasant. Aufgrund der enormen Weiterentwickelung haben sie heutzutage einen wichtigen Einfluss auf die Kaufentscheidung von Kund*innen. Daher nutzen Unternehmen soziale Netzwerke in ihrem Marketing-Mix. Social Media Suites ebnen den Weg für eine leichte Umsetzung von Online Marketing Zielen. Die Software dient in ihrer Grundfunktion der Verwaltung von Social Media Konten. Dabei verbindet sie Tools aus unterschiedlichen Social Media Marketing Programmen miteinander. Dadurch ergeben sich im Arbeitsalltag zahlreiche Vorteile für Nutzer*innen.

Die Vorteile von sozialen Medien für Unternehmen reichen mittlerweile weit über die Steigerung der Markenbekanntheit hinaus. Um alle Vorteile für den eigenen Erfolg nutzen zu können, benötigt man Social Media Suites. Mithilfe der Software kann die Effektivität von Kampagnen jederzeit überprüft und gegebenenfalls angepasst werden, Posts werden automatisiert versendet – natürlich zeitgleich auf allen Plattformen. Zudem wird ein direkter Kund*innenkontakt hergestellt. Reaktionen auf Bewertungen und Kommentare zählen zum guten Umgangston.

Weitreichende Analyse-Tools legen zahlreiche Verbesserungspotenziale dar. Dabei dienen die gewonnenen Daten nicht nur den Mitarbeiter*innen im Marketing. Längst werden die Daten abteilungsübergreifend weiter verarbeitet. Aufgrund der leicht bedienbaren Analyse-Tools nutzen Unternehmensverantwortliche Social Media Suites gerne für die Überprüfung von Werbekampagnen und die Beurteilung der Konkurrenz. Darüber hinaus können Unternehmen auf neue Trends schneller reagieren und diese abteilungsübergreifend aufgreifen. Dabei lässt sich das SEO-Ranking verbessern, Marketingkosten werden minimiert, neue Kund*innen gewonnen und der Gewinn maximiert.

Hauptvorteile von Social Media Suites

Um Social Media Suites hinsichtlich ihrer Vorteile für das eigene Unternehmen bewerten zu können, sollte eine langfristige Strategieausrichtung vorliegen. Anhand der Ziele und Aufgaben lässt lassen sich die Tools der jeweiligen Software sinnvoll von Anbieter*in zu Anbieter*in vergleichen. Dieses Vorgehen erleichtert die Entscheidung. Die einzelnen Funktionen von Social Media Suites bieten im Kern folgende Hauptvorteile für Unternehmen und deren Abteilungen:

  • Zentrale Steuerung aller Social Media Kanäle inklusive Live-Updates.

  • Gebündelter Einsatz von Social Media Management Tools.

  • Zielgruppenbestimmung durch Analyse von Kund*innengewohnheiten, Interessen und Wünschen.

  • Übersichtliche Beantwortung von Kund*innenanfragen und Beschwerden.

  • Kanalübergreifendes Controlling von Social Media Kampagnen.

  • Analyse von Wettbewerbern mittels Social Media Fußabdruck.

Nicht nur für das Marketing ein hilfreiches Alltags-Tool

Die Tools von Social Media Suites sind wichtig für die digitale Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen. Daher nutzen Marketer*innen die praktische, hocheffiziente Marketing-Toolbox. Mit ihren umfassenden Funktionen bietet die Software jedoch auch abteilungsübergreifende Vorteile. Aus diesem Grund werden Social Media Suites neben Marketer*innen heutzutage auch von Vertriebler*innen, Abteilungsleiter*innen, Mitarbeiter*innen des Kundensupports, Selbstständig*innen, Freiberufler*innen und der Geschäftsführung regelmäßig genutzt. Dabei betrachtet jede Abteilung den Nutzenvorteil aus einer anderen Perspektive.

Für die Mitarbeiter*innen im Kundensupport steht die Bearbeitung von Kund*innenbeschwerden, -kritik und -anfragen im Vordergrund. Sie können auf positive oder negative Erwähnungen in Foren, Blogs, bei Facebook, Twitter und Co. reagieren und Sachverhalte erklären und wenn nötig richtig stellen. So lösen sich Probleme in der Regel schneller, was zu einer Senkung der Kund*innenfrustration führt. Viele Zielgruppen setzen den direkten Kontakt über soziale Netzwerke mittlerweile voraus.

Social Media Suites oder die Bündelung von Marketing Programmen

Social Media Suites bestehen in der Regel aus mindestens drei der unten aufgeführten Programme. Aus der Programmbündelung ergeben sich zahlreiche Vorteile. Welche Social Media Marketing Programme letztendlich im Unternehmen benötigt werden, hängt von der etwaigen Zielsetzung ab. Sie variiert von Unternehmen zu Unternehmen und zeigt sich anhand der langfristigen Strategieplanung. Damit eine Softwarebewertung erfolgen kann, erläutern wir zunächst die einzelnen Programme, bevor wir im Detail auf die Tools eingehen.

Social Media Management Software

Unternehmen sind zeitgleich in mehreren sozialen Netzwerken aktiv. Je nach Zielgruppe stehen unterschiedliche Plattformen zur Verfügung, die für die digitale Kommunikation genutzt werden sollten. Die jeweilige Zielgruppe gibt die Anmeldungen vor. Doch die zeitgleiche Betreuung und Pflege hat Marketer*innen vor enorme Herausforderungen gestellt. Mussten Inhalte früher mühsam auf den jeweiligen Plattformen erstellt und veröffentlicht werden, fungiert die Software heute als Verwaltungstool – eine Erleichterung der Arbeit, die vor allem Zeit und Kosten spart. Neue Inhalte müssen nur noch einmal geplant und umgesetzt werden, bevor sie auf mehreren Konten gleichzeitig live gehen. Somit können mit der Unterstützung von Social Media Management Programmen neue Inhalte gebündelt veröffentlicht werden.

Social Media Monitoring Software

Mit der Hilfe von Social Media Monitoring Software lassen sich soziale Medien nach Keywords durchsuchen. Die jeweiligen Ergebnisse liefern Einblicke in unterschiedliche Themenbereiche. So bieten sie Anhaltspunkte für neue Trends, decken Vordenker und für das Unternehmen interessant erscheinende Influencer*innen auf und fangen Kund*innenstimmen ein. Zudem bietet sich die Möglichkeit Wettbewerber effektiv zu durchleuchten und ihr Verhalten in sozialen Netzwerken langfristig zu beobachten. Dank manueller Einstellungen lassen sich Ergebnisse immer wieder verfeinern und verändern. Daraus ergeben sich neue Kontaktmöglichkeiten, die zu immer neuen Maßnahmen führen.

Social Media Analytics Software

Reichweiten, Reports, Top Posts, Antwortzeiten, Engagement. Social Media Analytics Software misst als leistungsstarkes Analyse-Tool den Erfolg oder Misserfolg von Marketingkampagnen in sozialen Netzwerken. Die Software sammelt fortlaufend Daten. Diese werden anschließend in leicht verständliche Marketing-Berichte überführt. Praktische Visualisierungen wie Grafiken oder Tabellen gehören automatisch zu den jeweiligen Auswertungen. Sie unterstreichen die Ergebnisse auf einen Blick. So lässt sich die Performance langfristig verbessern. Social Media Manager*innen erhalten dadurch eine Datengrundlage für Besprechungen mit Vorgesetzt*innen und Abteilungsleiter*innen.

Software für Social Media Werbung

Werbetools ermöglichen die Planung und Platzierung von Anzeigen im Internet. Sie ermöglichen das Bewerben von Posts in sozialen Netzwerken und bieten darüber hinaus passende Analysetools, die Aufschluss über den Erfolg der jeweiligen Werbekampagne bieten. Daher macht es Sinn die Tools in Social Media Suites zu integrieren.

Software für Kundenservice in sozialen Netzwerken

Unternehmen treten immer häufiger mit ihren Kund*innen über soziale Netzwerke in Kontakt. Dabei kommen sie dem Wunsch ihrer Zielgruppe nach. Gerade junge Kund*innenkreise wünschen sich den schnellen Austausch via Social Media. Daher bietet das Programm zahlreiche Funktionen, die die Arbeit des Supportteams erleichtern. Benachrichtigungen zeigen den Eingang von neuen Kund*innenanfragen. Zudem durchsucht die Software soziale Netzwerke nach neuen Posts, die das Unternehmen betreffen. So kann der Kund*innendienst zügig auf positive oder negative Meinungen reagieren. Das fördert langfristig die Kund*innenbindung und indirekt die Markenbekanntheit des eigenen Unternehmens.

Die Funktionsweise der Social Media Suites

Nach der Vorstellung der jeweiligen Programme bietet sich im Folgenden ein tiefgreifender Blick auf die Funktionsweise der Tools an. Social Media Management Tools unterstützen Marketingfachleute bei einer Vielzahl von Aktivitäten im Zusammenhang mit der Umsetzung von Social Media Strategien. Die Tools reichen von der Verwalten von Social Media Konten, über das Planen von neuen Posts bis hin zur Analyse der Kampagnen. Social Media Analyse Tools dienen der Erfolgsmessung und liefern dem Marketing verwertbare Zahlen, die für die interne Bewertung und Kommunikation mit Vorgesetz*innen eine hohe Bedeutung haben. Zudem lassen sich Zielgruppen identifizieren und interessante Verbraucherpraktiken in Echtzeit analysieren.

Das Sammeln relevanter Inhalte über eine Vielzahl von sozialen Medien hinweg bietet einen ganz neuen Blick auf zukünftige Chancen und Risiken. So dienen die Social Media Monitoring Tools dazu Trends zu identifizieren, Wettbewerber*innen zu verfolgen und die Kund*innenstimmung zu verstehen. Mit den Informationen können Inhalte besser auf die Zielgruppe abgestimmt werden. Dabei erhalten Unternehmen einen gezielten Einblick in die Gefühlswelten ihrer Kund*innen, was sie umtreibt und wirklich interessiert. Dadurch ergeben sich Produkterweiterungen oder verbesserte Dienstleistungskonzepte, die letztendlich die Kund*innenzufriedenheit steigert.

Mit Werbetools können Werbetreibende soziale Anzeigen kaufen, verwalten und treffsicher platzieren. Kund*innenservice-Tools verbessern den direkten Kund*innenkontakt und ermöglichen neue Service-Lösungen. Durch die Erstellung von Tickets können Support-Mitarbeiter*innen zielgerichtet auf Erwähnungen in sozialen Netzwerken reagieren und somit ihren Kund*innen einen angemessenen Service bieten.

Arten von Social Media Suites

Es gibt kostenlose und kostenpflichtige Social Media Suites Software. Kostenlose Programme bieten Nutzer*innen einige hilfreiche Funktionen. Jedoch zeigen sie Mängel in der detaillierten Analyse von Marketingkampagnen. Außerdem ist die Anzahl der Social Media Kanäle begrenzt, die mit dem Programm verknüpft werden können. Daher bietet sich in der Regel ein kostenpflichtiges Paket-Upgrade an. Anhand von Preisstaffelungen finden selbst Kleinunternehmer*innen, Solo-Selbstständige und Freiberufler*innen die passende Social Media Suites Software für ihr Unternehmen. Unser Tipp: Nutze kostenlose Testversionen verschiedener Software-Anbieter*innen, um Dich mit den Tools Vertraut zu machen und sie in der Praxis austesten und vergleichen zu können. Nach der Testphase fällt die Entscheidung dann deutlich leichter. Achtung: Vor dem Kauf unbedingt den Blick in die Zukunft richten und die langfristige Social Media Strategie beachten. Sie gibt den Funktionsumfang der Software vor.

Aktuelle Herausforderungen mit Social Media Suites Programmen

Social Media Suites bieten Unternehmen zahlreiche Tools. Zu Beginn kann die Einarbeitung herausfordernd erscheinen. Doch nach einigen Wochen stellt sich die Routine ein. Schwierig wird es jedoch für Unternehmen, denen die gründliche Vorarbeit fehlt. Ein detaillierter Marketingplan bildet die Grundlage für ein zielgerichtetes Arbeiten mit dem Programm. Darüber hinaus kann die Anzahl der Teammitglieder*innen, die auf die Software zugreifen möchten, Nachteile mit sich bringen – denn sie wird von den meisten Software-Anbieter*innen begrenzt. Gerade größere Unternehmen stellt dieser Punkt vor Schwierigkeiten, denn sie haben große Marketingabteilungen mit vielen Mitarbeiter*innen. Zusätzliche Nutzer*innen sind mit höheren Kosten verbunden. Um zusätzliche Kosten zu vermeiden, sollte vor dem Kauf die Anzahl der Teammitglieder*innen bestimmt werden.

Fazit: Warum Unternehmen Social Media Suites nutzen sollten

Social Media ist für Unternehmen eine kostengünstige Variante mit hohem Potenzial für die Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen. Mit zunehmender Beliebtheit von sozialen Netzwerken als Werbeträger hat sich Social Media Suites Software im Arbeitsalltag bewährt. Die Vorteile der Software liegen in der hohen Funktionalität begründet. Social Media Suites bieten gebündelte Tools in einem einzigen, hocheffizienten Programm. Insbesondere kleine Unternehmen, Solo-Selbstständige sowie Freiberufler*innen ohne eine Marketing-Abteilung profitieren von der Nutzung. Die leicht verständlichen Social Media Tools erleichtern den Arbeitsalltag und helfen bei der Optimierung des Werbeerfolgs, bei gleichzeitiger Senkung von Arbeitszeit und Kosten.

Die All-in-One-Plattform bietet Kund*innen die Möglichkeit Planung, Umsetzung und Analyse der unternehmenseigenen Marketingstrategie mit nur einem einzigen Produkt zu erledigen. Über die zentrale Anbieter*innen-Plattform kann ein Social Media Manager neue Inhalte planen und zeitgleich auf allen Plattformen veröffentlichen. Dem schließen sich weitreichende Möglichkeiten im Support von positiven und negativen Kundenbewertungen an. Analyse-Tools ermöglichen die einfach Erstellung von Marketing-Berichten zur Überprüfung des Werbeerfolgs der Kampagne. Darüber hinaus dienen sie der Trend-, Wettbewerber und Influencer-Analyse. Zudem lässt sich kostenpflichtige Werbung einfach und schnell über die Software schalten.

Letztendlich können Unternehmen durch die Kombination von Management-, Überwachungs- und Werbetools ihre Markenpräsenz plattformübergreifend optimieren. Dadurch verbessert sich die Markenbekanntheit. Dadurch steigt die Kund*innenbindung. Diese führt im Umkehrschluss zu einem erhöhten Umsatz. Der ganzheitliche Blick ist für Unternehmen der Schlüssel zum Erfolg und bietet entscheidende Vorteile gegenüber der Konkurrenz.