Master Data Management (MDM) Software & Tools im Vergleich


Filter anzeigen
Filtern (33 Produkte)
Bewertung
Marktsegment
Logo
Akeneo
4,5
(46 Bewertungen)
Preis: Ab 0,00 €
Akeneo ist ein PIM- und PXM-System, das die Verwaltung und Anreicherung von Produktinformationen zentralisiert.

Sammlung

Reinigung

plus 28 weitere

Logo
Contentserv
4,4
(33 Bewertungen)
Keine Preisinformationen
Contentserv bietet eine Cloud-Lösung für effektive Produktdatenverwaltung, beschleunigte Markteinführung und personalisierte Kundeninteraktion.
Logo
Pimcore
4,4
(35 Bewertungen)
Preis: Ab 0,00 $ / Monat
Pimcore Plattform vereint digitale Inhalte und Kundendaten, verbessert Customer Experience und betriebliche Effizienz, verringert IT-Kosten.

Benutzer- & Rechteverwaltung

Nutzer-, Rollen- und Zugangsmanagement

plus 28 weitere

Logo
Tealium
4,5
(125 Bewertungen)
Keine Preisinformationen
Tealium bietet Tag Management und eine CDP, die Echtzeit-Zielgruppendaten sammelt, analysiert und in Ihrer BI-Tool integriert. Ideal für Enterprises.

Customization

Benutzer- & Rechteverwaltung

plus 28 weitere

Logo
4ALLPORTAL
4,8
(20 Bewertungen)
Preis: Ab 575,00 € / Monat
Eine Plattform für die zentrale Verwaltung von Produktdaten und die Ausspielung aktueller Inhalte in alle Vertriebskanäle mit Workflow- und Content-Automatisierung.

Nutzer-, Rollen- und Zugangsmanagement

Import & Export

plus 24 weitere

Logo
Syndigo
4,1
(18 Bewertungen)
Keine Preisinformationen
Syndigo ist ein führender Anbieter von MDM, PIM, PXM & Digital Shelf Analytics und sorgt für umfassende Datenkontrolle und außergewöhnliche Kundenerlebnisse.
Logo
Lobster-data
5,0
(2 Bewertungen)
Keine Preisinformationen
Lobster_data ermöglicht sicheren Daten-Transfer zwischen verschiedenen Systemen. Manipuliert, konvertiert und reichert Daten an und erfordert keine Programmierkenntnisse.
Logo
Boomi
4,0
(1 Bewertungen)
Keine Preisinformationen
Boomi ist eine Integrationsplattform für API-Management, Master Data Management und Datenaufbereitung.

API Testing

Datensicherheit

plus 13 weitere

Logo
ACL advanced commerce labs
Keine Preisinformationen

Logo
Triniti Master Data Management
Keine Preisinformationen

Logo
Talend MDM
Keine Preisinformationen

Logo
Profisee
Keine Preisinformationen

Logo
Oracle MDM
Keine Preisinformationen

Logo
Octapai
Keine Preisinformationen

Logo
Informatica Master Data Management Cloud
Keine Preisinformationen

Logo
Semarchy Master Data Management
Keine Preisinformationen
Logo
ONTAP Data Management Software
Keine Preisinformationen

Logo
Zeenea
Keine Preisinformationen
Logo
Azure Data Catalog
Keine Preisinformationen

Logo
Ataccama One
Keine Preisinformationen

Mehr über Master Data Management (MDM) Software & Tools im Vergleich

Was ist Master Data Management Software (MDM Software)?

Master Data Management Software (MDM Software) bezeichnet eine Kategorie von Unternehmenssoftware, die sich darauf spezialisiert, die Stammdaten eines Unternehmens zentral zu verwalten und zu organisieren. Stammdaten sind die grundlegenden Daten, die für den Betrieb eines Unternehmens essentiell sind und umfassen Informationen zu Kunden, Produkten, Lieferanten, Mitarbeitern und weiteren zentralen Geschäftseinheiten.

Die Lösung richtet sich in erster Linie an mittlere und große Unternehmen, die komplexe Datenstrukturen verwalten und konsistente, genaue und aktuelle Daten in all ihren Geschäftsprozessen sicherstellen müssen. MDM Software findet Anwendung in einer Vielzahl von Bereichen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf:

  • Finanzwesen: Zur Verwaltung von Finanzdaten und Sicherstellung der Datenkonsistenz für Berichterstattungen und Audits.
  • Vertrieb und Marketing: Um genaue Kunden- und Produktinformationen bereitzustellen, die für gezielte Kampagnen und Analysen unerlässlich sind.
  • Supply Chain Management: Zur Optimierung der Lieferkettenprozesse durch einheitliche und präzise Lieferantendaten.
  • Gesundheitswesen: Für die Verwaltung von Patientendaten, medizinischen Produkten und Dienstleistungen, um die Qualität der Versorgung zu verbessern.
  • Fertigung: Zur Verwaltung von Produktionsdaten, Materialien und Inventar, um Effizienz und Produktqualität zu steigern.

Funktionen von Master Data Management Software

Zentrale Datenverwaltung

Eine der grundlegendsten technischen Funktionen einer Master Data Management Software (MDM Software) ist die zentrale Datenverwaltung. Diese Funktion ermöglicht es, alle Stammdaten eines Unternehmens in einem zentralen Repository zu speichern und zu verwalten. Durch die Zentralisierung der Daten können Unternehmen sicherstellen, dass alle Geschäftsbereiche auf eine einheitliche und konsistente Datenbasis zugreifen. Dies reduziert das Risiko von Dateninkonsistenzen und verbessert die Effizienz der Datenverwaltung. Die zentrale Datenverwaltung unterstützt zudem die Skalierbarkeit, indem sie es ermöglicht, große Mengen an Daten effizient zu speichern und zu verarbeiten.

Datenqualität und -bereinigung

Ein weiteres wesentliches Merkmal von MDM Software ist die Fähigkeit zur Sicherstellung der Datenqualität und -bereinigung. Diese Funktion umfasst Werkzeuge zur Überprüfung, Bereinigung und Verbesserung der Datenqualität. Algorithmen und Regeln werden eingesetzt, um fehlerhafte, unvollständige oder doppelte Daten zu identifizieren und zu korrigieren. Durch diese Maßnahmen wird die Genauigkeit und Zuverlässigkeit der Stammdaten gewährleistet, was für präzise Analysen und fundierte Geschäftsentscheidungen unerlässlich ist. Zudem wird durch die Datenbereinigung die Effizienz der Datenverarbeitung erhöht und der Verwaltungsaufwand reduziert.

Datenintegration

Die Datenintegration ist eine weitere zentrale technische Funktion von MDM Software. Diese Funktion ermöglicht die nahtlose Integration der Stammdaten mit anderen Unternehmenssystemen wie ERP (Enterprise Resource Planning), CRM (Customer Relationship Management) und BI (Business Intelligence). Durch die Integration wird ein durchgängiger Datenfluss zwischen den verschiedenen Systemen gewährleistet, was die Zusammenarbeit und den Datenaustausch zwischen den Abteilungen verbessert. Eine effektive Datenintegration minimiert zudem das Risiko von Dateninkonsistenzen und ermöglicht eine umfassende Sicht auf die Unternehmensdaten.

Daten-Governance

Daten-Governance ist ein kritisches Element jeder MDM Software. Diese Funktion umfasst die Definition und Durchsetzung von Richtlinien und Prozessen für die Verwaltung der Stammdaten. Durch die Implementierung von Daten-Governance-Mechanismen können Unternehmen sicherstellen, dass ihre Daten den internen und externen Compliance- und Datenschutzanforderungen entsprechen. Dies beinhaltet auch die Verwaltung von Zugriffsrechten und Rollen, um sicherzustellen, dass nur autorisierte Personen auf sensible Daten zugreifen können. Eine starke Daten-Governance unterstützt die Integrität und Sicherheit der Daten und minimiert das Risiko von Datenmissbrauch und -verlust.

Reporting und Analyse

Die Reporting- und Analysefunktionen einer MDM Software bieten leistungsstarke Werkzeuge zur Erstellung umfassender Berichte und Analysen. Diese Funktion ermöglicht es Unternehmen, tiefgehende Einblicke in ihre Stammdaten zu gewinnen und deren Nutzung in verschiedenen Geschäftsprozessen zu analysieren. Durch benutzerdefinierte Dashboards und Berichte können Nutzer*innen schnell auf wichtige Informationen zugreifen und fundierte Entscheidungen treffen. Die Analysetools unterstützen auch die Identifikation von Trends und Mustern in den Daten, was für strategische Planungen und Optimierungen von großer Bedeutung ist. Reporting- und Analysefunktionen tragen somit wesentlich zur Transparenz und Effizienz in der Datenverwaltung bei.

Wer nutzt Master Data Management Software?

Führungskräfte und Management

Führungskräfte und das Management sind eine der wichtigsten Zielgruppen für Master Data Management Software (MDM Software). Sie nutzen diese Lösungen, um strategische Entscheidungen auf der Grundlage genauer und konsistenter Daten zu treffen. Durch die zentrale Verwaltung und Integration von Stammdaten können Führungskräfte umfassende Berichte und Analysen erstellen, die Einblicke in verschiedene Geschäftsbereiche bieten. Dies ermöglicht eine bessere Überwachung der Unternehmensleistung, die Identifikation von Wachstumsmöglichkeiten und die Optimierung von Geschäftsprozessen. MDM Software hilft Führungskräften auch dabei, Compliance- und Governance-Richtlinien durchzusetzen, was für die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften und die Minimierung von Risiken unerlässlich ist.

IT-Abteilungen

IT-Abteilungen spielen eine zentrale Rolle bei der Implementierung und Wartung von MDM Software. Sie sind dafür verantwortlich, die technische Infrastruktur bereitzustellen, die für die zentrale Datenverwaltung und Integration erforderlich ist. IT-Teams nutzen MDM Software, um Datenqualitätsprüfungen durchzuführen, Datenbereinigungsprozesse zu automatisieren und sicherzustellen, dass die Datenintegrität gewahrt bleibt. Darüber hinaus unterstützen sie andere Abteilungen bei der Integration der MDM-Lösung mit bestehenden Systemen und Anwendungen. Durch den Einsatz von MDM Software können IT-Abteilungen die Effizienz ihrer Datenmanagementprozesse steigern und die Gesamtbetriebskosten senken.

Vertriebs- und Marketingteams

Vertriebs- und Marketingteams nutzen MDM Software, um präzise Kunden- und Produktdaten zu verwalten und gezielte Kampagnen durchzuführen. Mit einer zentralen Datenbank, die aktuelle und genaue Informationen enthält, können diese Teams personalisierte Marketingstrategien entwickeln und die Kundenbindung verbessern. MDM Software ermöglicht es ihnen, umfassende Kundenprofile zu erstellen, die Kaufhistorie, Präferenzen und Verhaltensmuster enthalten. Diese Daten sind entscheidend für die Segmentierung von Zielgruppen und die Durchführung effektiver Marketingkampagnen. Darüber hinaus können Vertriebsmitarbeiter durch den Zugriff auf konsistente Produktdaten ihre Verkaufsstrategien optimieren und die Kundenzufriedenheit erhöhen.

Finanzabteilungen

Finanzabteilungen profitieren von MDM Software durch die verbesserte Genauigkeit und Konsistenz der Finanzdaten. Diese Abteilungen nutzen die Software, um finanzielle Stammdaten wie Konten, Budgets und Transaktionen zentral zu verwalten. Durch die Sicherstellung der Datenqualität und -integrität können Finanzabteilungen genaue Berichte und Analysen erstellen, die für die Finanzplanung, Budgetierung und Berichterstattung unerlässlich sind. MDM Software hilft auch bei der Einhaltung von Finanzvorschriften und der Durchführung von Audits, indem sie eine transparente und nachvollziehbare Datenhistorie bietet. Dies reduziert das Risiko von Fehlern und erleichtert die Zusammenarbeit mit internen und externen Prüfern.

Supply Chain und Logistik

Supply Chain- und Logistikteams setzen MDM Software ein, um ihre Lieferkettenprozesse zu optimieren und die Effizienz zu steigern. Durch die zentrale Verwaltung von Lieferantendaten, Bestandsinformationen und Transportdaten können diese Teams die Transparenz und Nachverfolgbarkeit entlang der gesamten Lieferkette verbessern. MDM Software ermöglicht es ihnen, genaue und aktuelle Daten zu nutzen, um Bestellungen zu verwalten, Lieferungen zu koordinieren und Engpässe zu vermeiden. Die Integration mit anderen Systemen wie ERP und WMS (Warehouse Management Systems) stellt sicher, dass alle relevanten Daten konsistent und zugänglich sind. Dies führt zu einer verbesserten Planung, einer Reduzierung der Betriebskosten und einer höheren Kundenzufriedenheit.

Vorteile von Master Data Management Software

Die Implementierung einer Master Data Management Software (MDM Software) bietet Unternehmen eine Vielzahl von Vorteilen, die sich direkt auf die Effizienz, Genauigkeit und Wettbewerbsfähigkeit auswirken. Im Folgenden werden die wichtigsten Vorteile detailliert beschrieben.

Verbesserte Datenqualität und -konsistenz

Einer der bedeutendsten Vorteile von MDM Software ist die Verbesserung der Datenqualität und -konsistenz. Durch die zentrale Verwaltung und regelmäßige Bereinigung der Stammdaten wird sichergestellt, dass alle Informationen aktuell, korrekt und frei von Duplikaten sind. Dies führt zu präziseren Berichten und Analysen, auf deren Grundlage fundierte Geschäftsentscheidungen getroffen werden können. Eine hohe Datenqualität ist entscheidend für den Erfolg von Marketingkampagnen, Verkaufsstrategien und operativen Prozessen, da sie die Zuverlässigkeit der Unternehmensdaten gewährleistet.

Effiziente Datenintegration und -verwaltung

MDM Software ermöglicht eine nahtlose Integration der Stammdaten mit anderen unternehmensweiten Systemen wie ERP, CRM und BI. Diese Integration stellt sicher, dass Daten konsistent und in Echtzeit über alle Plattformen hinweg zugänglich sind. Dadurch wird der manuelle Aufwand für die Dateneingabe und -abstimmung erheblich reduziert. Die effiziente Datenverwaltung führt zu einer Optimierung der Geschäftsprozesse, da Informationen schnell und präzise verfügbar sind. Dies spart Zeit und Ressourcen und erhöht die Produktivität der Mitarbeitenden.

Unterstützung bei Compliance und Daten-Governance

Unternehmen stehen zunehmend vor der Herausforderung, strenge Compliance- und Datenschutzanforderungen zu erfüllen. MDM Software bietet umfassende Daten-Governance-Funktionen, die helfen, Richtlinien und Prozesse zur Verwaltung der Stammdaten zu definieren und durchzusetzen. Dies umfasst die Verwaltung von Zugriffsrechten, die Überwachung der Datenverwendung und die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften. Durch die Implementierung einer robusten Daten-Governance-Strategie können Unternehmen das Risiko von Datenverletzungen und rechtlichen Konsequenzen minimieren und das Vertrauen in ihre Daten stärken.

Gesteigerte betriebliche Effizienz

Die zentralisierte Datenverwaltung und die verbesserte Datenqualität tragen maßgeblich zur Steigerung der betrieblichen Effizienz bei. MDM Software ermöglicht es Unternehmen, ihre Geschäftsprozesse zu rationalisieren, indem sie redundante und manuelle Aufgaben reduziert. Mitarbeiter*innen können sich auf wertschöpfende Tätigkeiten konzentrieren, da sie nicht mehr mit der Suche nach und der Bereinigung von Daten beschäftigt sind. Die Automatisierung von Datenmanagementprozessen führt zu schnelleren und genaueren Ergebnissen, was die Gesamtproduktivität des Unternehmens erhöht.

Verbesserung der Kundenbeziehungen und -zufriedenheit

MDM Software bietet Unternehmen die Möglichkeit, umfassende und genaue Kundenprofile zu erstellen. Diese Profile enthalten wichtige Informationen über Kaufhistorie, Präferenzen und Verhaltensmuster, die für die Entwicklung personalisierter Marketingstrategien und Verkaufsansätze genutzt werden können. Eine bessere Kenntnis der Kundenbedürfnisse und -wünsche führt zu einer höheren Kundenzufriedenheit und -bindung. Unternehmen können durch gezielte und relevante Kommunikation ihre Kundenbeziehungen stärken und die Loyalität fördern, was letztlich zu einem höheren Umsatz und Wachstum führt.

Optimierung der Lieferketten und Logistik

Für Unternehmen mit komplexen Lieferkettenprozessen bietet MDM Software erhebliche Vorteile. Durch die zentrale Verwaltung von Lieferantendaten, Bestandsinformationen und Transportdaten können Unternehmen ihre Lieferkettenprozesse optimieren. Dies führt zu einer besseren Planbarkeit, einer Reduzierung der Lagerbestände und einer effizienteren Koordination von Lieferungen. Die verbesserte Transparenz und Nachverfolgbarkeit entlang der gesamten Lieferkette trägt dazu bei, Engpässe zu vermeiden, Betriebskosten zu senken und die Kundenzufriedenheit zu erhöhen.

Auswahlprozess für die passende Software

Erstellung einer Long List

Der erste Schritt im Auswahlprozess einer Master Data Management Software (MDM Software) ist die Erstellung einer Long List. In diesem Schritt identifiziert man alle potenziellen Anbieter, die die Grundanforderungen des Unternehmens erfüllen könnten. Dies kann durch Internetrecherchen, Branchenberichte, Empfehlungen von Fachkolleg*innen und Analysen von Marktforschungsunternehmen geschehen. Ziel ist es, eine umfassende Liste von MDM-Anbietern zu erstellen, die als Basis für die weiteren Auswahlschritte dient.

Definition der Anforderungen

Nachdem eine Long List erstellt wurde, definiert man die spezifischen Anforderungen und Kriterien, die die MDM Software erfüllen muss. Diese Anforderungen können funktionale Kriterien (wie Datenqualität, Integration, Benutzerfreundlichkeit), technische Kriterien (wie Skalierbarkeit, Sicherheit, Compliance) und geschäftliche Kriterien (wie Kosten, Implementierungszeit, Support) umfassen. Es ist wichtig, die Anforderungen klar zu dokumentieren und sie mit den Zielen und Herausforderungen des Unternehmens abzustimmen.

Bewertung der Long List

Mit den definierten Anforderungen bewertet man nun die Anbieter auf der Long List. Jeder Anbieter wird hinsichtlich seiner Fähigkeit bewertet, die festgelegten Kriterien zu erfüllen. Dies kann durch das Lesen von Produktdokumentationen, das Anschauen von Demovideos, das Lesen von Nutzerbewertungen und die Durchführung erster Gespräche mit den Anbietern erfolgen. Ziel ist es, die Liste auf eine überschaubare Anzahl von Anbietern (Short List) zu reduzieren, die die Anforderungen am besten erfüllen.

Anbietergespräche und Demonstrationen

In diesem Schritt führt man detaillierte Gespräche mit den Anbietern auf der Short List. Diese Gespräche umfassen typischerweise Produktpräsentationen, Live-Demonstrationen der Software und vertiefende Diskussionen über die spezifischen Anforderungen des Unternehmens. Man sollte darauf achten, konkrete Anwendungsfälle und Szenarien durchzugehen, um sicherzustellen, dass die Software die benötigten Funktionen bietet und in die bestehende IT-Landschaft integriert werden kann. Zusätzlich sollte man Referenzen von bestehenden Kunden einholen, um Erfahrungen aus erster Hand zu erhalten.

Durchführung eines Proof of Concept (PoC)

Nachdem die Anbietergespräche und Demonstrationen abgeschlossen sind, führt man idealerweise einen Proof of Concept (PoC) durch. Ein PoC ermöglicht es, die MDM Software in einer kontrollierten Umgebung zu testen und ihre Leistungsfähigkeit und Eignung für die spezifischen Anforderungen zu überprüfen. Während des PoC sollte man die wichtigsten Funktionen und Integrationen der Software testen und die Ergebnisse sorgfältig dokumentieren. Dies hilft, die praktische Anwendbarkeit und den Nutzen der Software im eigenen Unternehmenskontext zu bewerten.

Bewertung und Vergleich

Nach Abschluss des PoC bewertet man die Ergebnisse und vergleicht die Anbieter auf der Short List erneut. In diesem Schritt zieht man die Erfahrungen aus den Demonstrationen, Gesprächen und dem PoC heran, um die Stärken und Schwächen der einzelnen Lösungen zu analysieren. Man sollte auch die Gesamtbetriebskosten, die Implementierungsaufwände und den Support der Anbieter in die Bewertung einbeziehen. Eine gewichtete Punkteliste kann dabei helfen, die Anbieter objektiv zu vergleichen und eine fundierte Entscheidung zu treffen.

Finalentscheidung und Vertragsverhandlungen

Nachdem man die Anbieter bewertet und verglichen hat, trifft man die Finalentscheidung für die MDM Software, die am besten zu den Anforderungen und Zielen des Unternehmens passt. In diesem Schritt verhandelt man die Vertragsbedingungen, einschließlich Preis, Lizenzmodell, Implementierungszeitplan und Supportleistungen. Es ist wichtig, alle vertraglichen Details sorgfältig zu prüfen und sicherzustellen, dass sie den Erwartungen und Anforderungen des Unternehmens entsprechen. Nach Abschluss der Verhandlungen kann die Implementierung der gewählten MDM Software beginnen.

Implementierung und Schulung

Der letzte Schritt im Auswahlprozess ist die Implementierung der MDM Software und die Schulung der Benutzer*innen. Man erstellt einen detaillierten Implementierungsplan, der alle notwendigen Schritte und Meilensteine umfasst. Während der Implementierung arbeitet man eng mit dem Anbieter zusammen, um sicherzustellen, dass die Software korrekt installiert und konfiguriert wird. Zusätzlich schult man die Mitarbeiter*innen, die die Software nutzen werden, um sicherzustellen, dass sie effektiv und effizient arbeiten können. Eine erfolgreiche Implementierung und Schulung sind entscheidend für den langfristigen Erfolg und die Akzeptanz der MDM Software im Unternehmen.