Bewertung
Marktsegment

Datenschutz Management Software & Tools im Vergleich

Datenschutz-Softwares sind Programme, um den Schutz von persönlichen Daten und digitale Privatsphäre zu gewährleisten. Diese Tools können auf verschiedene Arten arbeiten, zum Beispiel, indem sie bösartige Software erkennen und entfernen, den Zugriff von außen auf ein Netzwerk beschränken, Daten verschlüsseln oder Tracking-Technologien blockieren. Das Ziel ist, Eure persönlichen Daten und Privatsphäre zu schützen und sicherzustellen, dass sie nicht von Dritten missbraucht werden. Für Unternehmen sind besonders Tools von Bedeutung, die die Einhaltung der DSGVO sicherstellen. Der Grund dafür ist simpel: Spätestens seit Einführung der Datenschutz-Grundverordung im Mai 2018 können Unternehmen hohe Geldstrafen drohen, wenn sie die personenbezogenen Daten von Nutzer*innen nicht ausreichend schützen. Damit sind solche Tools unabdingbar für Datenschutzbeauftragte. 

OneTrust

Was ist OneTrust?

OneTrust PreferenceChoice™ ermöglicht es Marketingexperten, Publishern und Vendoren, transparente Nutzererfahrungen zu entwickeln, Vertrauen aufzubauen und eigenen Angaben zufolge über 100 globale Datenschutzbestimmungen und Frameworks, einschließlich DSGVO, IAB TCF, TMG, CCPA und TCPA, einzuhalten. Unternehmen können einen kunden- und datenschutzorientierten Ansatz verfolgen und in Marketing- und Vertriebsaktivitäten implementieren, Einwilligungen und Präferenzen der Benutzer kanalübergreifend erfassen, Websites und mobile Anwendungen nach Tracker-Technologie scannen, die Bearbeitung von Betroffenenanfragen automatisieren und Einwilligungs- und Präferenzdatensätze zur Nutzung über verschiedene MarTech-Systeme hinweg zentralisieren. OneTrust PreferenceChoice ist ein Bestandteil der OneTrust Plattform, die durch 140 Patente abgedeckt und 8.000 Kunden betreuen soll.

Osano

Was ist Osano?

Osano dient als Verwaltung des Datenschutzes. Die benutzerfreundliche Software unterstützt bei der Einhaltung von Gesetzen, wie der EU-Datenschutzgrundverordnung und dem kalifornischen Consumer Privacy Rights Act. Innerhalb kurzer Zeit können Nutzer:innen ihre Website datenschutzgerecht umsetzen. Osano blockiert auf intelligente Weise nicht genehmigte Cookies von Drittanbietern und zeigt Zustimmungsdialoge in einer von 42 Sprachen an. Zustimmungen und Widerrufe werden in der privaten Quanten-Blockchain von Osano aufgezeichnet. Dieser Datensatz ist für Nutzer:innen durchsuchbar. Zudem überwacht Osano veröffentlichte Compliance-Dokumente, indem das Tool diese jede Nacht durchsucht und vergleicht. Änderungen werden in den Dokumenten farblich markiert, sodass Nutzer:innen diese nachvollziehen können.

Segment

Was ist Segment?

Segment beansprucht für sich, mit über 20.000 Firmenkunden die weltweit führende Customer Data Platform zu sein. Der Software-Anbieter wirbt vor allem mit der klassischen Funktionalität, Nutzerdaten aus dem Web und aus Apps zu sammeln und allen Teams im Unternehmen zur Verfügung zu stellen. Auf einen Blick werden so alle Touch Points der jeweiligen Kund:innen sichtbar. Segment gehört mittlerweile übrigens zu Twilio. Im November 2020 wurde der Kauf für 3,2 Milliarden US-Dollar abgeschlossen. Twilio liefert für Unternehmen die technologische Basis für Messaging-Funktionen. Deshalb passen die beiden Firmen ziemlich gut zusammen – für effektives Erreichen der Kund:innen sind Daten schließlich unerlässlich. Wer Segment nutzen will, kann das Tool als kleines Unternehmen mit 1.000 Visitors im Monat kostenlos nutzen. Wer mehr Traffic hat kann ab 120 US-Dollar im Monat starten.

ConsentManager

Was ist ConsentManager?

Consentmanager.net hat laut eigener Aussage bereits mehr als 10.000 Websites dabei geholfen, DSGVO-konform zu werden. Die zentralen Vorteile der Lösung sind laut Consentmanager.net eine sehr einfache Integration, GDPR- sowie CCPA-Konformität, die Mitgliedschaft unter den IAB CMPs, die Kompatibilität mit fast allen Adservern (inklusive GAM/AdSense), die vollständige Anpassbarkeit an das jeweilige Design, der integrierte Cookie-Crawler und die Verfügbarkeit in mehr als 30 Sprachen. Man wirbt zudem damit, dass Consentmanager.net besonders häufig von Juristen und Datenschutzstellen empfohlen wird. Die Plattform ist unter vier Lizenzen erhältlich – von der kostenlosen Basic-Version über Consentmanager.net-Standard für derzeit monatlich 50 Euro bis hin zur Enterprise-Variante für aktuell 695 Euro.

heyData

Was ist heyData?

Die End-to-End Compliance Softwarelösung hilft Unternehmen dabei, Ressourcen zu sparen und schützt mit profundem Rechtswissen durch das interne Rechtsteam – zugeschnitten auf individuellen Branchenanforderungen. Die digitale Plattform dient als Speicher für alle rechtlichen und datenschutzrelevanten Unterlagen sowie Schulungsnachweise. Darüber hinaus bietet heyData digitale Schulungen für Mitarbeiter*innen zur Sensibilisierung für Datenschutzbestimmungen an, die den Geschäftsalltag betreffen. Das Pricing richtet sich nach Faktoren wie der Unternehmensgröße und dem gebuchten Paket (Basic, Professional, Enterprise). Der Startpreis liegt bei 79 € monatlich.

SAI360

Was ist SAI360?

SAI360 ist eine vollständig integrierte Plattform für EHS und Nachhaltigkeit. Die Plattform bietet EHS&S-Lösungen, Analysen & Datenvisualisierung sowie die Möglichkeit von mobilen Anwendungen und einer integrierbaren App an. Dazu sind Lösungen für das Sicherheitsmanagement, Gesundheitsmanagement, Umwelt & Nachhaltigkeit sowie operative Exzellenz enthalten. Eine Produktdemo sowie Preise können über die Website von SAI360 angefordert werden.

caralegal

Was ist caralegal?

caralegal ist ein Privacy Tech-Unternehmen mit Sitz in Berlin und wurde aus dem Beratungsunternehmen ISiCO Datenschutz GmbH und der Technologiekanzlei Schürmann Rosenthal Dreyer ausgegründet. Das Unternehmen ermöglicht Datenschutzexpert:innen, unter Einbindung aller Unternehmensbereiche, Datenschutzprozesse einfach und intelligent zu steuern. Dabei bietet die dazugehörige Datenschutzmanagement-Software wesentliche Funktionalitäten zur Abbildung einer effizienten DSGVO-Konformität, unterstützt die Dokumentation durch nutzerfreundliche Workflows und übernimmt dank der cara K.I. große Teile des datenschutzrechtlichen Prüfungsaufwands. caralegal kann innerhalb kürzer Zeit in Organisationen unterschiedlicher Größe und Industrie implementiert werden. Das Kundenportfolio besteht aus multinationalen Konzernen sowie Startups, die Datenschutz als Innovationstreiber im Unternehmen verankern wollen. Über die Homepage kann ein individuelles Angebot angefragt werden.

NoSpamProxy

Was ist NoSpamProxy?

NoSpamProxy ist eine Gateway-Lösung für zuverlässigen Schutz vor Spam und Ransomware, sichere E-Mail-Verschlüsselung und einfachen, sicheren Versand großer Dateien. NoSpamProxy überzeugt durch eine sehr einfache Handhabung und hohe Benutzerfreundlichkeit für Anwender*innen und IT-Administrator*innen. Die Software kann sowohl in der Cloud oder auf dem Server genutzt werden. NoSpamProxy kann kostenfrei getestet werden. Ein Pricing gibt es auf Anfrage.

DSM-Online

Was ist DSM-Online?

DSM-Online ist eine Datenschutz-Software und richtet sich an kleine und mittelständische Unternehmen aller Branchen, Vereine sowie externe Datenschutzbeauftrage. Zu den Funktionen von DSM-Online gehören neben Dashboards, Video-Tutorials, monatliche Statusmails und einer Support-Hotline auch Funktionen für die Stammdaten-Verwaltung, Organisation und für die Verwaltung von Betroffenenrechte und Verletzungen. DSM-Online stellt einen kostenlosen Test-Account zur Verfügung. Die Preise für umfangreichere Pakete starten ab 49 € monatlich.

Proliance 360

Was ist Proliance 360?

Proliance 360 unterstützt User in ihrer Rolle als Datenschutzbeauftragte oder Datenschutzmanager beim integrierten und digitalen Datenschutzmanagement. Von VVT über TOMs bis zu Schulungen: Nutzer*innen können alle datenschutz­rechtlichen Dokumentationen zentral auf einer Plattform erstellen und managen. Verschiedene Features helfen, Datenschutz so effizient wie möglich zu gestalten, auch für Daten­schutz­neulinge, ohne aufwendige Schulungen. Von der Prozesserfassung in allen Abteilungen, der Risikoidentifikation bis hin zur Koordination von Mitarbeiteraufgaben und Schulungen bietet Proliance 360 eine Lösung.

Intervalid

Was ist Intervalid?

Intervalid ist ein Informationssicherheitsmanagement-System und eine Datenschutzmanagement-Software. Intervalid DSMS und Intervalid ISMS sind eigenständige Module, die auch gemeinsam genutzt werden können: Intervalid DSMS unterstützt bei einer gesetzteskonformen DSGVO Umsetzung, während User mit Intervalid ISMS die Informationssicherheit im Unternehmen etablieren, die Anforderungen strukturiert abarbeiten und Maßnahmen laufend optimieren können. Dafür stehen Vorlagen (wie Pflichtdokumente zur ISO 27001) zur Verfügung. Intervalid unterstützt Unternehmen von KMU bis Konzern, Informationssicherheitsberater/*innen, externe Informationssicherheitsbeauftragte, DSGVO-Berater/*innen und externe Datenschutzbeauftragte. Es steht ein kostenfreier Testaccount zur Verfügung. Preise können über die Website von Intervalid angefordert werden.

otris privacy

Was ist otris privacy?

otris privacy gehört zu otris software und unterstützt Unternehmen bei der Digitalisierung ihrer Prozesse in den Bereichen Legal und Compliance. Nutzer*innen steuern mit otris privacy Ihr Datenschutzmanagement für internen und externen Datenschutz. Das System vereinfacht die fortlaufende Überprüfung aller relevanten Verarbeitungen und lenkt die strukturierte Umsetzung von Maßnahmen. Durch Prozessautomatisierung zielt das Tool auf eine Erhöhung der Effizienz bei Analyse, Dokumentation und Kommunikation. otris privacy bietet eine Demo an, die kostenlos getestet werden kann.

ditis

Was ist ditis?

ditis ist ein Security- und Datenschutzanbieter und eine IT-Tochter des Maschinen- und Anlagenbauers Voith. ditis hilft Kund*innen, Schwachstellen zu finden, Risiken zu minimieren und einen der wichtigsten Produktionsfaktoren des Unternehmens zu schützen: das Know-how. Dazu hat ditis ein Team von Spezialisten aus den Bereichen der Informationssicherheit und des Datenschutzes zusammengestellt: Sicherheits-Auditor*innen, Computer-Hacker, Prozess-Analyst*innen, IT-Forensiker*innen, Datenschützer*innen, Fachjurist*innen und langjährige IT-Expert*innen. Ein Pricing ist auf Anfrage erhätlich.

Mehr über Datenschutz Management Software & Tools im Vergleich

Definition: Was ist Datenschutz-Software? 

Software für Datenschutzmanagement wurde dazu entwickelt, um die Sicherheit von persönlichen Daten und Privatsphäre zu gewährleisten. Es gibt verschiedene Arten von Datenschutz-Software, die für verschiedene Zwecke verwendet werden können. Einige Beispiele sind:

  1. Antivirus-Software: Diese Software wird verwendet, um bösartige Software wie Viren und Malware zu erkennen und zu entfernen, die möglicherweise auf einem Computer installiert sind und die persönlichen Daten gefährden könnten.
  2. Firewall-Software: Diese Software wird verwendet, um den Zugriff von außen auf ein Netzwerk zu beschränken und zu überwachen. Sie kann verhindern, dass bösartige Software auf den Computer gelangt und persönliche Daten angreift.
  3. Datenverschlüsselungssoftware: Diese Software wird verwendet, um die Daten zu verschlüsseln, die auf einem Computer gespeichert oder über das Internet übertragen werden. Auf diese Weise werden sie für andere Personen unlesbar und können nicht ohne den entsprechenden Schlüssel entschlüsselt werden.
  4. Datenschutz-Browser-Erweiterungen: Diese Erweiterungen für Webbrowser wie Google Chrome oder Mozilla Firefox werden verwendet, um die Privatsphäre im Internet zu schützen, indem sie bestimmte Arten von Tracking-Technologien blockieren und die Daten vor Dritten schützen.

Es ist wichtig, dass Ihr eine geeignete Software für das Datenschutzmanagement verwendet, um sicherzustellen, dass persönlichen Daten geschützt bleiben und die Privatsphäre Eurer Kund*innen respektiert wird.

Wozu braucht man DSGVO-Software?

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist eine EU-Verordnung, die den Schutz personenbezogener Daten regelt. Sie gilt seit dem 25. Mai 2018 für alle Unternehmen in der EU und hat das Ziel, den Schutz von personenbezogenen Daten zu verbessern und die Privatsphäre von EU-Bürgern zu schützen.

DSGVO-Software wird verwendet, um Unternehmen bei der Einhaltung der DSGVO-Vorschriften zu unterstützen. Sie kann beispielsweise verwendet werden, um die Einhaltung von Datenschutzbestimmungen zu überwachen und sicherzustellen, dass Unternehmen die erforderlichen Maßnahmen ergreifen, um die Privatsphäre von Kunden und Mitarbeitern zu schützen.

DSGVO-Software kann auch dazu beitragen, dass Unternehmen ihre Datenverarbeitungsprozesse dokumentieren und nachweisen können, dass sie die DSGVO-Vorschriften einhalten. Sie kann auch verwendet werden, um Unternehmen bei der Erfüllung von Anfragen von Kunden und Mitarbeitern nach Zugang zu ihren persönlichen Daten oder deren Löschung zu unterstützen.

Insgesamt ist DSGVO-Software ein wichtiges Werkzeug, um Unternehmen bei der Einhaltung der DSGVO-Vorschriften zu unterstützen und sicherzustellen, dass sie den Schutz von personenbezogenen Daten ernst nehmen.

Wann braucht man Datenschutz-Software?

Der Einsatz von Tools für das Datenschutzmanagement ist immer dann wichtig, wenn ein Unternehmen persönliche oder vertrauliche Informationen auf dem Computer oder über das Internet speichert und überträgt. Zu diesen Daten gehören beispielsweise Bankverbindungen, Passwörter, Adressen oder andere sensible Daten. 

Anders ausgedrückt: Die Einhaltung von Datenschutzrichtlinien hat für alle Unternehmen höchste Priorität. Tools für den Datenschutz sind deshalb ein wichtiger Unternehmensbestandteil. Für Datenschutzbeauftragte ist die Wahl des richtigen Programms daher essenziell für die tägliche Arbeit.

Funktionen von Datenschutz-Software

Es gibt verschiedene Funktionen, die von Software für Datenschutzmanagement angeboten werden können. Hier sind einige Beispiele:

  1. Schutz vor Viren und Malware: Viele Datenschutz-Software-Produkte bieten Schutz vor Viren und Malware, indem sie bösartige Software erkennen und entfernen, die möglicherweise auf Ihrem Computer installiert ist und Ihre persönlichen Daten gefährden könnte.
  2. Firewall-Funktionen: Einige Datenschutz-Software-Produkte bieten Firewall-Funktionen, die den Zugriff von außen auf Ihr Netzwerk beschränken und überwachen, um sicherzustellen, dass keine bösartige Software auf Ihren Computer gelangt und Ihre persönlichen Daten angreift.
  3. Datenverschlüsselung: Einige Tools für Datenschutzmanagement bieten die Möglichkeit, die Daten, die Ihr auf Eurem Computer speichert oder über das Internet übertragt, zu verschlüsseln. Auf diese Weise werden sie für andere Personen unlesbar und können nicht ohne den entsprechenden Schlüssel entschlüsselt werden.
  4. Datenschutz-Browser-Erweiterungen: Einige Datenschutz-Softwares bieten Browser-Erweiterungen, die Ihre Privatsphäre im Internet schützen, indem sie bestimmte Arten von Tracking-Technologien blockieren und Ihre Daten vor Dritten schützen.
  5. Einstellungen zur Datenschutzkontrolle: Einige Datenschutz-Softwares bieten Einstellungen, mit denen Ihr die Kontrolle über die Art und Weise habt, wie Eure persönlichen Daten verarbeitet werden, zum Beispiel, indem Ihr bestimmte Arten von Cookies blockiert oder die Übertragung von Daten an Dritte beschränkt.

Es gibt viele verschiedene Funktionen, die von Datenschutz-Software angeboten werden können. Wichtig ist, dass Datenschutzbeauftragte sich bewusst machen, welche Funktionen für sie am wichtigsten sind und dass sie eine Datenschutz-Software wählen, die diese Funktionen anbietet.

Datenschutz Management Content