Invoice Management Software & Tools im Vergleich


Filter anzeigen
Filtern (54 Produkte)
Bewertung
Marktsegment
Logo
GetMyInvoices.com
4,6
(255 Bewertungen)
Preis: Ab 11,00 € / Monat

Logo
Lexoffice
4,3
(164 Bewertungen)
Preis: Ab 0,00 €

Logo
Pleo
4,7
(140 Bewertungen)
Preis: Ab 0,00 €

Einfaches Erstellen von Kostenabrechnungen

Bank-/ Kreditkartenintegration

plus 29 weitere

Logo
TecArt CRM
4,7
(65 Bewertungen)
Preis: Ab 28,00 € / Monat

Logo
Papierkram
3,9
(27 Bewertungen)
Preis: Ab 0,00 €

Logo
Spendesk
4,5
(10 Bewertungen)
Preis: Auf Anfrage

Einfaches Erstellen von Kostenabrechnungen

Bank-/ Kreditkartenintegration

plus 13 weitere

Logo
Billomat
2,5
(23 Bewertungen)
Preis: Ab 29,00 € / Monat

Logo
orgaMAX Buchhaltung
4,6
(264 Bewertungen)
Preis: Ab 8,00 € / Monat

Logo
CentralStationCRM
4,7
(87 Bewertungen)
Preis: Free Trial

Contact & Account Management

Opportunity & Pipeline Management

plus 13 weitere

Logo
Payhawk
4,3
(31 Bewertungen)
Preis: Auf Anfrage

Leistung & Zuverlässigkeit

Internationalisierung

plus 25 weitere

Logo
easybill
4,0
(31 Bewertungen)
Preis: Ab 15,00 € / Monat

Logo
SAP Concur
3,6
(41 Bewertungen)
Keine Preisinformationen

Einfaches Erstellen von Kostenabrechnungen

Bank-/ Kreditkartenintegration

plus 13 weitere

Logo
Chrome River by Emburse
4,5
(13 Bewertungen)
Preis: Auf Anfrage

Leistung & Zuverlässigkeit

Internationalisierung

plus 36 weitere

Logo
SumUp
4,4
(12 Bewertungen)
Preis: Ab 0,00 €

Logo
Paperless
4,9
(7 Bewertungen)
Preis: Ab 49,00 € / Monat

Anpassungsfähigkeit: Variablen und Felder

Vorlagenerstellung und Flexibilität

plus 13 weitere

Logo
Lime CRM
4,6
(8 Bewertungen)
Preis: Ab 50,00 € / User/Monat

Logo
BuchhaltungsButler
4,4
(8 Bewertungen)
Preis: Ab 19,95 € / Monat

Logo
linkr
4,8
(6 Bewertungen)
Preis: Ab 149,00 € / Monat

Logo
Surfe
4,8
(3 Bewertungen)
Preis: Ab 0,00 €

Logo
SAP Ariba
4,3
(4 Bewertungen)
Keine Preisinformationen

Vertragsanhänge

Genehmigungsverfahren

plus 13 weitere

Mehr über Invoice Management Software & Tools im Vergleich

Was ist Invoice Management Software?

Invoice Management Software, oft auch als Rechnungsverwaltungssoftware bezeichnet, ist eine digitale Lösung, die entwickelt wurde, um den Prozess der Rechnungserstellung, -versendung, -verfolgung und -bezahlung zu vereinfachen und zu automatisieren. Diese Art von Software richtet sich an Unternehmen aller Größenordnungen, von kleinen Selbstständigen bis hin zu großen multinationalen Konzernen, sowie an Freiberufler*innen, die ihre Rechnungsstellungsprozesse effizienter gestalten möchten. Der Einsatzbereich von Invoice Management Software ist vielfältig und umfasst unter anderem den Einzelhandel, das Dienstleistungsgewerbe, das produzierende Gewerbe, den Gesundheitssektor und viele weitere Branchen, in denen Rechnungsstellung und -verwaltung eine Rolle spielen.

Die Hauptfunktion dieser Software besteht darin, den Nutzer*innen zu ermöglichen, professionelle Rechnungen zu erstellen, anzupassen und elektronisch an Kund*innen zu versenden. Darüber hinaus unterstützt sie bei der Verfolgung ausstehender Zahlungen, verwaltet Kundendaten und -interaktionen und bietet oft auch die Möglichkeit, Zahlungen direkt über die Plattform zu empfangen. Durch die Automatisierung dieser Prozesse hilft Invoice Management Software Unternehmen, Zeit zu sparen, Fehler zu reduzieren und die Zahlungseingänge zu beschleunigen, was letztlich zu einer verbesserten Liquidität und einem effizienteren Finanzmanagement führt.

Zu den Zielgruppen dieser Softwarelösungen gehören sowohl die Buchhaltungsabteilungen größerer Unternehmen, die eine Vielzahl von Rechnungen verwalten müssen, als auch Einzelpersonen oder Kleinunternehmen, die eine einfache und kosteneffiziente Lösung für ihre Rechnungsstellungsbedürfnisse suchen. Indem es eine zentrale Plattform für alle rechnungsbezogenen Aktivitäten bietet, ermöglicht dieses Tool eine bessere Übersicht, Kontrolle und Optimierung des gesamten Rechnungsstellungs- und Zahlungsprozesses.

Funktionen von Invoice Management Software

Rechnungserstellung und -anpassung

Die Funktion der Rechnungserstellung und -anpassung in einer Invoice Management Software ermöglicht es Nutzer*innen, professionelle und rechtlich konforme Rechnungen zu erstellen. Diese Funktion zeichnet sich durch benutzerfreundliche Vorlagen aus, die sich leicht an das Corporate Design des Unternehmens anpassen lassen, einschließlich des Logos, der Farben und der Schriftarten. Nutzer*innen können Artikel oder Dienstleistungen hinzufügen, Preise, Steuern und Rabatte einstellen und die Rechnung in verschiedenen Formaten (z.B. PDF) speichern oder direkt aus der Software heraus an Kund*innen versenden. Diese Flexibilität sorgt nicht nur für ein konsistentes Markenbild, sondern erleichtert auch die Anpassung an spezifische Kundenanforderungen oder rechtliche Vorgaben in verschiedenen Ländern oder Branchen.

Automatisierte Rechnungsverfolgung

Eine weitere zentrale technische Funktion ist die automatisierte Rechnungsverfolgung. Diese ermöglicht es, den Status jeder erstellten Rechnung in Echtzeit zu überwachen, von der Ausstellung bis zur vollständigen Bezahlung. Automatische Erinnerungen können gesetzt werden, um Kund*innen auf ausstehende Zahlungen aufmerksam zu machen, was die Wahrscheinlichkeit pünktlicher Zahlungen erhöht. Diese Funktion reduziert den manuellen Aufwand bei der Überwachung von Fälligkeitsdaten und verbessert die Effizienz des Mahnwesens. Darüber hinaus hilft sie, den Cashflow besser zu managen, indem sie einen Überblick über ausstehende und eingegangene Zahlungen bietet.

Kundenverwaltung

Die Kundenverwaltung ist eine essentielle Funktion innerhalb der Invoice Management Software, die es Nutzer*innen ermöglicht, wichtige Informationen über ihre Kund*innen zu speichern und zu verwalten. Dies umfasst Kontaktdaten, bisherige Bestellungen, bevorzugte Zahlungsmethoden und Kaufverhalten. Eine solche zentrale Kundendatenbank erleichtert nicht nur die Rechnungsstellung, indem automatisch die relevanten Kundendaten in neue Rechnungen übernommen werden können, sondern unterstützt auch Marketing- und Vertriebsaktivitäten durch detaillierte Einblicke in Kundenpräferenzen und -verhalten.

Zahlungsverarbeitung

Die Integration von Zahlungsgateways in die Invoice Management Software bietet eine direkte Möglichkeit für Kund*innen, Rechnungen online zu bezahlen. Diese Funktion unterstützt verschiedene Zahlungsmethoden, wie Kreditkarten, Banküberweisungen, PayPal und andere digitale Zahlungsplattformen, um den Zahlungseingang zu beschleunigen und die Benutzerfreundlichkeit für Endkund*innen zu erhöhen. Die Sicherheit bei der Zahlungsverarbeitung wird durch die Einhaltung gängiger Sicherheitsstandards und Verschlüsselungstechnologien gewährleistet, um sensible Daten zu schützen und das Vertrauen der Nutzer*innen zu stärken.

Berichterstattung und Analytik

Die Funktion der Berichterstattung und Analytik in Invoice Management Software ermöglicht es Unternehmen, detaillierte Einblicke in ihre finanzielle Performance zu erhalten. Diese umfasst verschiedene Berichte, wie zum Beispiel über ausstehende Zahlungen, Einnahmen nach Kunden oder Zeiträumen, sowie Analysen zum Zahlungsverhalten von Kund*innen. Solche Daten sind unerlässlich für die strategische Planung, da sie helfen, Trends zu erkennen, Cashflow-Prognosen zu erstellen und fundierte Entscheidungen über zukünftige Geschäftsstrategien zu treffen. Durch die Automatisierung der Datenerfassung und -analyse sparen Unternehmen zudem wertvolle Zeit und Ressourcen.

Wer nutzt Invoice Management Software?

Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU)

Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) bilden eine der Hauptzielgruppen für Invoice Management Software. Für KMU ist es entscheidend, effiziente Abläufe zu etablieren, um mit begrenzten Ressourcen maximalen Erfolg zu erzielen. Die Implementierung einer solchen Software hilft diesen Unternehmen, ihre Rechnungsstellungsprozesse zu automatisieren, was nicht nur Zeit spart, sondern auch die Genauigkeit verbessert und Fehlerquellen minimiert. KMU nutzen diese Software, um schnell professionelle Rechnungen zu erstellen, den Zahlungseingang zu überwachen und den Cashflow effektiv zu managen. Insbesondere in wachstumsorientierten KMU unterstützt die Nutzung einer solchen Lösung die Skalierung der Geschäftsaktivitäten, indem administrative Lasten reduziert und die Kundenkommunikation optimiert werden.

Freiberufler*innen und Selbstständige

Freiberufler*innen und Selbstständige stellen eine weitere wichtige Zielgruppe für Invoice Management Software dar. Da sie oft allein oder in sehr kleinen Teams arbeiten, ist es für sie besonders wichtig, Arbeitsabläufe zu vereinfachen und administrative Aufgaben zu minimieren. Für Freiberufler*innen bietet die Software die Möglichkeit, trotz eines möglicherweise geringen Hintergrunds in der Buchhaltung professionelle Rechnungen zu erstellen und ihre Finanzen effektiv zu verwalten. Die einfache Handhabung ermöglicht es ihnen, sich mehr auf ihre Kernkompetenzen und das Wachstum ihres Geschäfts zu konzentrieren, statt Zeit mit der manuellen Erstellung und Verwaltung von Rechnungen zu verbringen. Durch Features wie automatisierte Erinnerungen und die Möglichkeit, Zahlungen direkt über die Plattform zu empfangen, können sie zudem ihren Zahlungseingang beschleunigen.

Großunternehmen

Großunternehmen profitieren ebenfalls von der Nutzung einer Invoice Management Software, allerdings auf eine etwas andere Weise als KMU oder Freiberufler*innen. In großen Organisationen mit umfangreichen Kundenstämmen und einer hohen Anzahl an Transaktionen unterstützt die Software die Standardisierung und Automatisierung des Rechnungsstellungsprozesses. Sie integriert sich in bestehende ERP-Systeme (Enterprise Resource Planning) und ermöglicht eine nahtlose Datenübertragung zwischen Abteilungen, was die interne Effizienz steigert. Großunternehmen nutzen diese Software, um Compliance-Anforderungen zu erfüllen, Betrug zu verhindern und detaillierte Einblicke in ihre Finanzströme zu erhalten, was eine präzise Finanzplanung und -analyse ermöglicht.

Buchhaltungs- und Finanzdienstleister*innen

Buchhaltungs- und Finanzdienstleister*innen, wie Buchhaltungsbüros oder externe CFO-Dienstleistungen, stellen eine spezialisierte Zielgruppe für Invoice Management Software dar. Sie nutzen die Software, um ihren Kund*innen umfassende Dienstleistungen im Bereich der Rechnungsstellung und des Finanzmanagements anzubieten. Durch die Möglichkeit, mehrere Mandanten innerhalb einer Plattform zu verwalten, können diese Dienstleister ihre Prozesse optimieren und einen schnelleren, sichereren Service bieten. Die Software ermöglicht es ihnen, auf die spezifischen Bedürfnisse jedes Kund*innen einzugehen, von der Rechnungserstellung über die Zahlungsverfolgung bis hin zur Erstellung von Finanzberichten und Analysen, die wertvolle Einblicke in die Geschäftsentwicklung bieten.

Vorteile von Invoice Management Software

Die Implementierung einer Invoice Management Software bietet Unternehmen verschiedenster Größen zahlreiche Vorteile, die weit über die einfache Rechnungsstellung hinausgehen. Diese Art von Software trägt maßgeblich zur Effizienzsteigerung, Kostenreduktion und Verbesserung der Kundenbeziehungen bei, was letztendlich zu einem verstärkten Unternehmenswachstum führen kann. Im Folgenden werden die zentralen Vorteile aus Unternehmenssicht detailliert dargestellt.

Effizienzsteigerung und Zeitersparnis

Durch die Automatisierung wiederkehrender Aufgaben wie die Erstellung, Versendung und Verfolgung von Rechnungen spart eine Invoice Management Software wertvolle Zeit. Manuelle Prozesse, die früher Stunden oder gar Tage in Anspruch nehmen konnten, werden auf wenige Minuten reduziert. Dies ermöglicht es den Mitarbeitenden, sich auf strategischere Aufgaben zu konzentrieren, die das Unternehmenswachstum direkt fördern. Automatische Zahlungserinnerungen verringern zudem den Aufwand für das Mahnwesen und tragen zu einem effizienteren Forderungsmanagement bei.

Verbesserte Cashflow-Verwaltung

Ein weiterer signifikanter Vorteil liegt in der verbesserten Cashflow-Verwaltung. Durch die beschleunigte Rechnungsstellung und die Möglichkeit, Zahlungen direkt über die Software zu empfangen, können Unternehmen ihren Zahlungseingang optimieren. Die Software bietet zudem umfassende Einblicke in ausstehende und eingegangene Zahlungen, was eine präzisere Cashflow-Planung und -Überwachung ermöglicht. Eine effektive Cashflow-Verwaltung ist essenziell für die Liquidität und finanzielle Stabilität eines Unternehmens.

Fehlerreduktion und Compliance

Invoice Management Software minimiert das Risiko menschlicher Fehler, die bei der manuellen Rechnungserstellung und -verwaltung auftreten können. Durch die Verwendung vordefinierter Vorlagen und die Automatisierung von Berechnungen werden Genauigkeit und Konsistenz der Rechnungsdaten sichergestellt. Zudem erleichtert die Software die Einhaltung steuerrechtlicher Vorschriften und branchenspezifischer Compliance-Anforderungen, indem sie aktuelle Standards in die Rechnungserstellung integriert und eine lückenlose Dokumentation des Rechnungsstellungsprozesses bietet.

Stärkung der Kundenbeziehungen

Die Nutzung einer Invoice Management Software trägt auch zur Stärkung der Kundenbeziehungen bei. Kunden profitieren von der Möglichkeit, Rechnungen schnell und einfach online zu bezahlen, und schätzen die professionelle Aufmachung der Rechnungen. Die Software ermöglicht es zudem, individuelle Kundenpräferenzen bei der Rechnungsstellung zu berücksichtigen, was die Kundenzufriedenheit erhöht. Durch die zentrale Speicherung von Kundeninformationen können Unternehmen ihren Service personalisieren und die Kommunikation mit den Kunden verbessern.

Skalierbarkeit und Flexibilität

Ein weiterer bedeutender Vorteil ist die Skalierbarkeit der Softwarelösungen. Invoice Management Software kann leicht an das Wachstum eines Unternehmens angepasst werden, ohne dass signifikante zusätzliche Investitionen erforderlich sind. Neue Funktionen und Module können hinzugefügt werden, um erweiterten Anforderungen gerecht zu werden. Die Flexibilität der Software unterstützt Unternehmen zudem bei der Expansion in neue Märkte, indem sie die Anpassung an unterschiedliche Währungen, Sprachen und steuerliche Rahmenbedingungen ermöglicht.

Auswahlprozess für die passende Software

Die Auswahl der passenden Invoice Management Software für das eigene Business ist ein mehrstufiger Prozess, der eine gründliche Bewertung der eigenen Bedürfnisse, eine umfassende Marktforschung und eine sorgfältige Bewertung der Optionen umfasst. Hier sind die Schritte, die man typischerweise durchläuft, um die ideale Lösung zu finden:

Erstellung einer Long List

Bedarfsanalyse

Bevor man mit der Suche beginnt, sollte man eine detaillierte Analyse der eigenen geschäftlichen Anforderungen durchführen. Dazu gehören das Verständnis der Rechnungsvolumen, die spezifischen Branchenanforderungen, die Integration in bestehende Systeme und die bevorzugten Zahlungsmethoden. Diese Analyse hilft dabei, die Kernfunktionalitäten zu identifizieren, die eine Softwarelösung bieten muss.

Marktrecherche

Nachdem die Anforderungen klar definiert sind, folgt eine umfassende Marktrecherche. Ziel ist es, eine Liste mit Softwarelösungen zu erstellen, die potenziell den eigenen Bedürfnissen entsprechen könnten. Quellen für diese Recherche können Branchenberichte, Produktbewertungsplattformen, Empfehlungen von Branchenkolleg*innen und Online-Foren sein.

Erstellung einer Short List

Funktionale Bewertung

Mit der Long List an möglichen Softwarelösungen beginnt man, diese anhand der definierten Kernfunktionalitäten zu bewerten. Man prüft, welche Lösungen die wichtigsten Anforderungen erfüllen. Dabei sollte man auch die Benutzerfreundlichkeit und die Fähigkeit der Software zur Integration in die bestehende IT-Landschaft berücksichtigen.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist das Preis-Leistungs-Verhältnis der in Frage kommenden Lösungen. Man vergleicht die Kosten der Software (einschließlich Einrichtungsgebühren, monatlicher oder jährlicher Abonnements und eventueller Zusatzkosten) mit dem Umfang der angebotenen Funktionen und Services.

Durchführung einer gründlichen Evaluation

Demo-Anforderung und Testzugänge

Für die verbleibenden Optionen auf der Short List sollte man Demo-Versionen anfordern oder Testzugänge nutzen, um einen direkten Eindruck von der Software zu erhalten. Während dieser Testphase kann man die Benutzerfreundlichkeit, die spezifischen Features und die Performance der Software unter realen Bedingungen evaluieren.

Referenzen und Kundenfeedback

Es ist ratsam, Referenzen einzuholen und Kundenfeedback zu recherchieren. Erfahrungen anderer Nutzer*innen können wertvolle Einblicke in die Zuverlässigkeit, den Kundenservice und die langfristige Zufriedenheit mit der Software geben.

Finale Entscheidung

Kosten-Nutzen-Analyse

Basierend auf den gesammelten Informationen führt man eine abschließende Kosten-Nutzen-Analyse durch. Dabei bewertet man, welche Lösung den größten Mehrwert bietet, indem man die Kosten gegen die erwarteten Effizienzgewinne und Verbesserungen im Rechnungsstellungsprozess abwägt.

Vertragsverhandlung und Implementierung

Nach der Auswahl der passenden Invoice Management Software folgen Vertragsverhandlungen mit dem Anbieter. Hierbei sollte man versuchen, die besten Konditionen zu sichern und alle notwendigen Support- und Serviceleistungen zu klären. Nach Abschluss des Vertrags beginnt die Implementierungsphase, in der die Software in die bestehende IT-Infrastruktur integriert und das Personal geschult wird.