Lexoffice

4,4 (107 Bewertungen)

Was ist Lexoffice?

Lexoffice ist die Cloud-Lösung von Lexware und vereint Rechnungen, Buchhaltung und Banking. Nutzer:innen können mit Lexoffice Rechnungen im Unternehmenskonformen Design schreiben, auch Serienrechnungen, Angebote oder Mahnungen erstellen oder Kundendaten verwalten. Das Tool bietet automatisch eine transparente Übersicht über alle Zahlungen und Geldeingänge, ermöglicht die Umsatzsteuer-Voranmeldung. Nutzer:innen können auch per ‚lexoffice App‘ auf die Funktionen zugreifen und per ‚lexoffice scan App‘ Belege erfassen. Alle in lexoffice gespeicherten Daten sind in einem nach DIN IS 9001 und DIN ISO 27001 TÜV-geprüften deutschen Rechenzentrum gespeichert. ‚Lexoffice Rechnung & Finanzen‘ liegt monatlich bei €7,90, ‚Lexoffice Buchhaltung & Berichte‘ bei € 16,90 monatlich und ‚Lexoffice Buchhaltung & Lohn‘ bei € 26,80 monatlich. Die Nutzung wird monatlich abgerechnet und es besteht keine Mindestlaufzeit.

So schätzen User das Produkt ein

8.7

Benutzerfreundlichkeit

Rechnungsprogramme

Kategorie-Durchschnitt: 8.7

8.9

Erfüllung der Anforderungen

Rechnungsprogramme

Kategorie-Durchschnitt: 8.8

8

Kundensupport

Rechnungsprogramme

Kategorie-Durchschnitt: 8.4

8.9

Einfache Einrichtung

Rechnungsprogramme

Kategorie-Durchschnitt: 8.5

Lexoffice Preise

Letztes Update im September 2022

Test

Kostenlos

Inklusive aller Updates und Support.

Inklusive lexoffice Mobile Apps (Android & iOS).

Monatliche Abrechnung.

Keine Mindestvertragslaufzeit. Monatlich kündbar.

Zahlung per Bankeinzug oder Kreditkarte (Visa, Mastercard).

S

€5,90 / Monat

Inklusive aller Updates und Support.

Inklusive lexoffice Mobile Apps (Android & iOS).

Monatliche Abrechnung.

Keine Mindestvertragslaufzeit. Monatlich kündbar.

Zahlung per Bankeinzug oder Kreditkarte (Visa, Mastercard).

M

€9,90 / Monat

Inklusive aller Updates und Support.

Inklusive lexoffice Mobile Apps (Android & iOS).

Monatliche Abrechnung.

Keine Mindestvertragslaufzeit. Monatlich kündbar.

Zahlung per Bankeinzug oder Kreditkarte (Visa, Mastercard).

L

€16,90 / Monat

Inklusive aller Updates und Support.

Inklusive lexoffice Mobile Apps (Android & iOS).

Monatliche Abrechnung.

Keine Mindestvertragslaufzeit. Monatlich kündbar.

Zahlung per Bankeinzug oder Kreditkarte (Visa, Mastercard).

XL

€24,90 / Monat

Inklusive aller Updates und Support.

Inklusive lexoffice Mobile Apps (Android & iOS).

Monatliche Abrechnung.

Keine Mindestvertragslaufzeit. Monatlich kündbar.

Zahlung per Bankeinzug oder Kreditkarte (Visa, Mastercard).

Lexoffice Erfahrungen & Reviews (107)

Filtern und sortieren

Reviews sortieren

Nach Unternehmensgröße filtern

Nach Bewertung filtern

67
36
2
1
1

Schlagwortsuche

“Exzellentes Buchhaltungstool”

G
In den letzten 12 Monaten
Giulia
Verifizierter Reviewer
Geschäftsführerin bei
OBOVE UG
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Sportartikel

Was gefällt Dir am besten?

Lexoffice ist für uns das ideale Tool für die Buchhaltung, da wir so all unsere Einnahmen, Ausgaben und Steuerzahlungen transparent im Blick haben und die Rechnungserstellung automatisieren können. Durch die Lexoffice for Shopify App wird so für alle Bestellungen aus unserem Shopify Shop automatisch eine Rechnung erstellt, Gutschriften erfasst und diese können unkompliziert den entsprechenden Zahlungen in der Bank zugeordnet werden. So kann man auch die Umsatzsteuervoranmeldung eigenständig aus der Plattform heraus an das Finanzamt schicken und bspw. für die Jahresbilanz super einfach einen ausführlichen DATEV Export für den Steuerberater herunterladen. Gerade letzteres ist essentiell, damit am Ende des Jahres keine doppelte Arbeit oder Kosten warten. Davor haben wir verschiedene andere Buchhaltungstools getestet und in puncto Usability sowie vor allem auch Kompatibilität (z.B. DATEV Export) hat uns nur Lexoffice überzeugt.

Was gefällt Dir nicht?

Der Kundensupport könnte etwas stärker ausgebaut werden - hier wartet man teilweise etwas länger auf die Beantwortung von Fragen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Probleme/Aufgaben: Rechnungserfassung und ELSTER Umsatzsteuervoranmeldung, Vorteile: Transparenz, Zeitersparnis, Übersichtlichkeit, Preis-Leistungsverhältnis

“Fast alternativlos, durch gute Übersicht”

M
In den letzten 30 Tagen
Magnus
Verifizierter Reviewer
Buchhalter und Finanzmanager bei
Webbosaurus GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Computer Software

Was gefällt Dir am besten?

vereinfacht die Rechnungsstellung enorm, spart viel Zeit, vieles wird automatisiert ausgeführt, Rechnungen lassen sich terminieren und als Serie abspeichern, guter Überblick zu den offenen Positionen, Übersicht des Cashflows sowohl für aktuell als auch für die Zukunft, guter und hilfreicher, schneller Support, in jedem Fall eine klare Empfehlung von Lexoffice

Was gefällt Dir nicht?

Lexoffice hat sicherlich noch Potential hinsichtlich des Designs und der Darstellungen, ebenso machen für größere Unternehmen noch detaillierte Auswertungen Sinn, für unsere Zwecks ist die Software ausreichend, manchmal dauert es etwas bis man eine Antwort vom Support Team erhält, hier könnte die Antwortfrequenz bzw. das Personal noch etwas aufgestockt werden

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Generell nutzen wir Lexoffice für unsere Buchhaltung, erstellen Rechnungen, verwalten diese dort, nutzen Serienrechnungen und verschaffen uns einen umfangreichen Überblick zu den Finanzen, in Lexoffice haben wir die gesamte Rechnungslegung in einem Tool abgebildet und sparen gegenüber früheren Lösungen eine Menge Zeit, auch offene Rechnungen sind gut ersichtlich, sodass hier zeit nachgehakt werden kann

“Super Buchhaltungs- & Steuersoftware mit kleinen Schwächen”

J
In den letzten 30 Tagen
Jakob
Verifizierter Reviewer
Firmengründer
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Retail

Was gefällt Dir am besten?

Lexoffice ermöglicht es besonders kleinen Unternehmen die Buchhaltung und Steuerthemen selber in die Hand zu nehmen. Dabei hilft die Software bei der richtigen Verbuchung, bei der Steuererklärung und auch bei der Ergebnisrechnung. Super finde ich die Automatisierung und automatischen Buchungsvorschläge. Auch die Integration in andere Systeme wie DATEV oder smartsteuer ist top!

Was gefällt Dir nicht?

Die Automatisierung und Buchungsvorschläge sind noch Verbesserungswürdig. Manche wiederkehrende Transaktionen werden trotzdem automatisch nicht erkannt. Das führt zu etwas höherem Aufwand

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Es befähigt Unternehmen Steuer- & Buchhaltungsaufgaben selber in die Hand zu nehmen und zu automatisieren. Dadurch kann man sich hohe Buchhaltungskosten sparen.

“Beste Buchhaltungssoftware für Selbstständige und Gründer”

A
In den letzten 6 Monaten
Alexander
Verifizierter Reviewer
Geschäftsführer
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Mit Lexoffice kann man super einfach Rechnungen schreiben und seine eigenen Einnahmen und Ausgaben als Unternehmen verwalten. Somit erledigt sich die Buchhaltung und UVAs fast von alleine. Den Rest erledigt dann am Ende des Jahres ein Steuerberater. Der Export zu Datev ermöglicht auch die Zusammenarbeit mit Steuerberatern auch außerhalb des Lexoffice Netzwerks

Was gefällt Dir nicht?

Bei komplizierteren Buchungen oder Vorgängen würde ich mir mehr persönlichen Support wünschen. Leider kann man auch keine eigenen Konten anlegen (wie Gesellschafter verrechnungskonten) auf die man Rechnungen einfach buchen kann. Hier sind nur kompliziertere workarounds möglich

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich hab mein Rechnungsmanagement voll im Griff. Ich kann meine Buchhaltung ubd Umsatzsteuervoranmeldungen easy selber machen. Nur für den Jahresabschluss brauche ich einen Steuerberater. Somit habe ich alle Einnahmen und Ausgaben und den gesamten Status meines Unternehmens immer voll im Blick

“Für Selbstständige und kleine Firmen (nahezu) perfekt”

M
In den letzten 6 Monaten
Maja
Verifizierter Reviewer
Selbstständig
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Media Production

Was gefällt Dir am besten?

Nach dem Testen von verschiedenen Tools bin ich bei Lexoffice hängen geblieben. Hier konnte mich überzeugen, dass die Bedienung unfassbar intuitiv und einfach ist, ich eine Anbindung für meinen Steuerberater habe, ich die Umsatzsteuer-Voranmeldung und EÜR direkt über ELSTER ans Finanzamt übermitteln kann, ich mein Bankkonto integrieren kann, es das Tool für Web und in App-Form gibt, ich Belege direkt erfassen kann und meine komplette Angebots- und Rechnungsverwaltung (inkl. EU-Rechnungen) vornehmen kann. Dazu finde ich den Blog- und Hilfebereich super hilfreich. Für mich ist es es nahezu die eierlegende Wollmilchsau und deckt im XL-Paket alles ab, was ich als Selbstständige ohne Angestellte benötige.

Was gefällt Dir nicht?

Es sind nur Kleinigkeiten, die mich stören, mit denen ich aber gut leben kann. Dadurch, dass es ein sehr oberflächliches, intuitives Tool ist, brauche ich häufig längere Google-Recherchen, um die richtigen Kontennummern zu finden, um Dinge richtig zu verbuchen. Auch bei EU-Rechnungen und Reverse Charge Verfahren funktioniert zwar toll alles im Hintergrund, ich muss aber tief in die Berichte einsteigen, wenn ich detailliert prüfen möchte, ob alles geklappt hat. Bisher scheint das aber gut zu funktionieren und die einfache Bedienung für die Standardfälle ist mir wichtiger.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Lexoffice ist mein Tool der Wahl, wenn es um die komplette Buchhaltung meiner Selbstständigkeit geht. Ich verwalte hier meine Kunden, erstelle Angebote, die ich mit einem Klick in Auftragsbestätigungen und Rechnungen überführen kann, die ich dann wiederum digital verschicken und freigeben lassen kann. Ich kann alle Belege und Buchungen abgleichen und verwalten und mit nur wenigen Klicks meine Umsatzsteuervoranmeldung machen. Dazu kann ich außerdem problemlos meine EÜR erstellen. In vielen anderen Tools war dieser volle Funktionsumfang nicht gegeben, so dass ich mich letztendlich für Lexoffice entschieden habe. Mit etwa 20€ im Monat ist das Tool nicht billig, meiner Meinung nach den Preis aber absolut wert.

“Ein gutes Tool um Ordnung in seine Buchhaltung zu bringen”

P
In den letzten 6 Monaten
Philip
Verifizierter Reviewer
Gründer bei
LIVOA
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Consumer Goods

Was gefällt Dir am besten?

Die Software erkennt Belege und entnimmt durch Bilderkennung wichtige Informationen daraus. Dadurch werden die Belege den Umsätzen des verbundenen Kontos zugeordnet. Das Erleichtern die Arbeit und spart viel Zeit.

Was gefällt Dir nicht?

Leider können nicht immer alle Belege korrekt erkannt werden. Manchmal gibt es dafür keinen ersichtlichen Grund, da alle informieren gut ersichtlich (computergeschriben) aufgeführt sind. Bei Fragen an den Kundenservice sollte man für die Antwort etwas Zeit einplanen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Durch lexoffice reduziert man das Chaos in seiner Buchhaltung. Die Handhabung ist sehr einfach. Belege können auch mit der App auf dem handy schnell gescannt werden. Im besten Fall werden diese dann gleich der richtigen Position zugeordnet.

“Buchhaltung könnte nicht simpler sein!”

S
In den letzten 12 Monaten
Severin
Verifizierter Reviewer
Geschäftsführer bei
stilkollektiv UG (haftungsbeschränkt)
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Media Production

Was gefällt Dir am besten?

Bei LexOffice begeistert mich der reibungslose Workflow und das Zusammenspiel mit den verschiedenen Schnittstellen. Die Benutzeroberfläche ist sehr übersichtlich aufgebaut und man findet sich wohl auch als Buchhaltungs-Rookie extrem schnell zurecht. Besonders angenehm ist der direkte Import aller PayPal- und Bankumsätze für mich, so wie die Möglichkeit diesen auf simplen Weg die entsprechenden belege zuzuordnen. Auch die Funktion direkt ins LexOffice Rechnungen und Angebote zu erstellen ist für mich sehr hilfreich, da man sich zum einen ein zusätzliches Tool für die Rechnungsstellung spart und zum anderen die Rechnugen direkt in LexOffice bereit zum verbuchen hat.

Was gefällt Dir nicht?

Ein großer Nachteil auf den man sich einstellen muss ist, dass man im Normalfall nicht um eine Nachbearbeitung der Buchungen durch den Steuerberater herumkommt. Das, da LexOffice sich der Automatisierung und auch "Laien-Nutzung" - was natürlich durchaus sehr positive Seiten hat - verschrieben hat und somit nicht alle Geschäftsvorgänge mit der sehr schmalen Auswahl an Konten, die zur Verfügung gestellt werden, abgebildet werden können. Die Konten können zudem nur über Namen, nicht aber über die Nummern des zutreffenden SKR ausgewählt werden. Bei unklaren Bezeichnungen der Konten muss so zunächst teilweise "herumprobiert" werden welches Konto nun das zutreffende ist (In der Kontenübersicht werden anschließend die Kontonummer auch angezeigt) bzw. die Buchung zunächst auf ein Dummy-Konto erfolgen, von dem es die Steuerberatung anschließend auf das korrekte Konto buchen muss.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit LexOffice spare ich mir einiges an Zeitaufwand im Vergleich zur herkömmlichen Buchhaltung und kann Abläufe im Unternehmen beschleunigen bzw. komplett automatisieren.

“Wenn‘s um‘s Geld geht”

C
In den letzten 12 Monaten
Clemens
Verifizierter Reviewer
Vertriebs- und Marketingleiter bei
Webshop
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Consumer Goods

Was gefällt Dir am besten?

In Lexoffice kann ich schnell Rechnungen eingeben und in den dafür definierten Workflow an die Buchhaltung schicken. Vergesse ich mal was, kriege ich die Rechnung einfach mit einem Kommentar zurück, was noch ergänzt werden muss. Am besten finde ich den Workflow für Kostenvoranschläge. Diese werden mir von Kunden zugesandt und im Lexoffice Workflow von unserer Buchhaltung freigegeben oder eben abgelehnt. So hat man direkt eine Dokumentation und einen Nachweis hierüber.

Was gefällt Dir nicht?

Ich habe am Anfang lange für die Einarbeitung gebraucht. Ich komme nicht aus der Buchhaltung, daher waren mir Begriffe wie Kreditoren und Debitoren nicht geläufig und Kostenstellen unbekannt.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich nutze Lexoffice für die Genehmigung von Kostenvoranschlägen unserer Lieferanten und für die Rechnungserfassung, welche dann an die Buchhaltung geht.

“Buchhaltung für Selbstständige ganz einfach”

D
In den letzten 12 Monaten
Daniel
Verifizierter Reviewer
Selbstständig bei
Tastaturberuf
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Information Technology and Services

Was gefällt Dir am besten?

Am besten gefällt mir die automatische Belegerkennung wenn man PDFs hochlädt. Die meisten Belege werden automatisch erkannt und sogar richtig kategorisiert. Das spart mir viel Arbeit. Das zweitbeste die der automatische Abgleich mit dem Konto. Gescante Belege werden dann automatisch zur Buchung hinzugefügt.

Was gefällt Dir nicht?

Die Oberfläche ist etwas gewöhnungsbedürftig, da muss man erstmal lernen wo sich die Funktionen befinden. Außerdem gabs eine Zeit lang (aktuell nicht mehr so) viel Werbung für weitere Produkte (Kundenverwaltung, Steuerberatungsdienst etc. aus dem Hause Lexware). Außerdem kann man das Rechnungsdesign nur rudimentär anpassen, da würde ich mir mehr Flexibilität für die Optik wünschen. Die Rechnungen sind zweckdienlich, aber nicht schön.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich mache seit bald 2 Jahren meine komplette Buchhaltung damit. Das heißt, ich schreibe Rechnungen an meine Kunden, scanne Belege für Ausgaben ein und weiße das ganze dem Kontenpositionen zu, die übers Online-Banking automatisch importiert werden. Am Ende des Jahres geht das ganze per Knopfdruck zu Steuerberater und der nur noch ganz wenig zu tun. Manchmal sind Beleg von mir in der falschen Kategorie angelegt worden.

“Für KMUs super - Für Großunternehmen weniger geeignet”

F
In den letzten 12 Monaten
Fabian
Verifizierter Reviewer
Geschäftsführender Gesellschafter bei
stilkollektiv UG (haftungsbeschränkt)
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Am besten an lexoffice gefällt mir die benutzerfreundliche Benutzeroberfläche sowie die Möglichkeit relativ kostengünstig und ohne großartige Buchhaltungskenntnisse, Geschäftsvorfälle GOBD-konform zu dokumentieren. Wir nutzen in unserer B2B-Medienagentur lexoffice zur Verbuchung sämtlicher Geschäftsvorfälle, von der Angebotstellung, über die Erstellung von Auftragsbestätigungen bis hin zur Generierung von Rechnungen. Die Verbuchung von sich wiederholenden Standard-Eingangs- und Ausgangsrechnungen, sowie deren Dokumentation erfolgt auch reibungslos über lexoffice. Auch die Schnittstelle zu unserem PayPal-Business-Account sowie unserer Bank "HOLVI" und der Software unserer Steuerberaterin "DATEV" funktioniert ohne Beanstandungen.

Was gefällt Dir nicht?

Bei komplexen Geschäftsvorfällen oder der Buchung von Anlagen kommt lexoffice leider an der ein oder anderen Stelle an seine Grenzen, insbesondere weil hier kein individueller Kontenrahmen angelegt werden kann, nach dem man verbucht, wie man es in der Schule lernt - dies ist Vor- und Nachteil zugleich - je nach Kenntnisstand des Anwenders. Für das Forecasting bietet lexoffice keine Funktion, hierfür ist eine gesonderte Excel-Tabelle oder Finanzplanungssoftware erforderlich. Die Gestaltung von Angebots- und Rechnungsvorlagen ist leider relativ stark eingeschränkt, sodass hier nur vorgegebene Designs angepasst werden können.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir nutzen in unserer B2B-Medienagentur lexoffice zur Verbuchung sämtlicher Geschäftsvorfälle, von der Angebotstellung, über die Erstellung von Auftragsbestätigungen bis hin zur Generierung von Rechnungen. Wir ersparen uns dadurch jede Menge an manuellem Aufwand bzw. finanziellem Aufwand bei der Buchung durch unseren Steuerberater. Das hilft uns dabei, unterjährig die Geschäftsvorfälle sauber zu dokumentieren, Kosten einzusparen und den Jahresabschluss mit unserer Steuerberaterin effizienter zu gestalten. Auch die einfache Generierung von Dokumenten ist bspw. im Vergleich zu einer Word-Vorlage deutlich effizienter und dazu noch rechtskonform.
Alle Reviews

Die besten Lexoffice Alternativen