Lexoffice Erfahrungen & Reviews (163)

Filtern und sortieren

Reviews sortieren

Nach Unternehmensgröße filtern

Nach Use Case filtern

Nach Bewertung filtern

98
55
5
2
3

Schlagwortsuche

Häufige Stichwörter

buchhaltung steuerberater serienrechnungen belege elster finanzamt rechnungen smartsteuer buchhaltungstool umsatzsteuervoranmeldung kundenmanager geschäftskonto belegen einnahmen beleg steuererklärung angebote kontobewegungen voranmeldung
“Einfache und übersichtliche Buchhaltung”
Herkunft der Review
j
Vor mehr als 12 Monaten
jannik
Verifizierter Reviewer
Geschäftsführer bei
Sprich mit mir
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Mit Lexoffice konnte ich meinen Zeitaufwand für administrative Tätigkeiten um rund 40% reduzieren. Besonders die automatisierte UST spart viel Zeit und auch die Start-Übersicht hilft im Tagesgeschäft schon auf den ersten Blick, offene Positionen zu tracken. Die Erweiterung um Lohn- und Gehalt hat auch ohne Probleme funktioniert. Das Tool wächst mit dem Unternehmen mit.

Was gefällt Dir nicht?

Die Schnittstelle zu den Banken funktioniert oft nicht richtig. Auch die Verwaltung von Konten ist etwas umständlich.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Lexoffice sorgt für eine einfache Abwicklung unserer Buchhaltungsprozesse und spart uns so viel Zeit, die wieder unseren Kunden zugute kommt. Zudem kommt Lexoffice aus Deutschland und erfüllt so alle rechtlichen Anforderungen.
“Exzellentes Buchhaltungstool”
Herkunft der Review
G
Vor mehr als 12 Monaten
Giulia
Verifizierter Reviewer
Geschäftsführerin bei
OBOVE UG
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Sportartikel

Was gefällt Dir am besten?

Lexoffice ist für uns das ideale Tool für die Buchhaltung, da wir so all unsere Einnahmen, Ausgaben und Steuerzahlungen transparent im Blick haben und die Rechnungserstellung automatisieren können. Durch die Lexoffice for Shopify App wird so für alle Bestellungen aus unserem Shopify Shop automatisch eine Rechnung erstellt, Gutschriften erfasst und diese können unkompliziert den entsprechenden Zahlungen in der Bank zugeordnet werden. So kann man auch die Umsatzsteuervoranmeldung eigenständig aus der Plattform heraus an das Finanzamt schicken und bspw. für die Jahresbilanz super einfach einen ausführlichen DATEV Export für den Steuerberater herunterladen. Gerade letzteres ist essentiell, damit am Ende des Jahres keine doppelte Arbeit oder Kosten warten. Davor haben wir verschiedene andere Buchhaltungstools getestet und in puncto Usability sowie vor allem auch Kompatibilität (z.B. DATEV Export) hat uns nur Lexoffice überzeugt.

Was gefällt Dir nicht?

Der Kundensupport könnte etwas stärker ausgebaut werden - hier wartet man teilweise etwas länger auf die Beantwortung von Fragen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Probleme/Aufgaben: Rechnungserfassung und ELSTER Umsatzsteuervoranmeldung, Vorteile: Transparenz, Zeitersparnis, Übersichtlichkeit, Preis-Leistungsverhältnis
“Super Software mit kleinem Verbesserungspotenzial. ”
Herkunft der Review
T
In den letzten 6 Monaten
Tobias
Verifizierter Reviewer
Geschäftsführer bei
samtblau
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Die Buchhaltung kann einfach und schnell erledigt werden. Besonderes gut gefällt mir, dass das System Zahlungseingänge auf dem Firmenkonto automatisch mit Rechnungen vergleicht. Nach kurzes manueller Kontrolle werden diese mit einem Klick entsprechend in das System eingepflegt.

Was gefällt Dir nicht?

Manche Optionen kann ich nur schwer zuordnen. Entsprechende Schulungen oder ein Onboarding wären hilfreich, um Lexoffice bestmöglich einsetzen zu können.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Die Buchhaltung kann schnell erledigt werden. Ich erhalte eine gute Übersicht über Zahlungseingänge und Zahlungsausgänge. Ich kann automatisierte Rechnungsstellungen konfigurieren.
“Mein neues Tool für die digitale Buchhaltung.”
P
In den letzten 12 Monaten
Philipp
Verifizierter Reviewer
Founder & Artist bei
Pippo Kudi Art
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Design

Was gefällt Dir am besten?

Die Usability ist relativ gut, der Einstieg nicht so komplex und das Tool lernt mit jedem hochgeladenen Beleg. Für die digitale Buchhaltung aus meiner Sicht absolut zu empfehlen.

Was gefällt Dir nicht?

Es gibt immer mal wieder kleinere Bugs. Manche Belege werden immer noch nicht sauber gelesen, obwohl sie schon häufiger hochgelanden wurden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Die digitale Buchhaltung wird durch das Tool auf das nächste Level gehoben.
“Optimales Buchhaltungstool für Selbständige”
Herkunft der Review
P
In den letzten 12 Monaten
Patrick
Verifizierter Reviewer
Geschäftsführer
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Information Technology and Services

Was gefällt Dir am besten?

Lexoffice vereint alles, was ein Selbstständiger in der Buchhaltung benötigt. Sämtliche Funktionen und Daten liegen gebündelt und immer abrufbar an einem Ort vor. Auch das Belegscannen funktioniert super. Abtippen wird erspart. Das ist optimal.

Was gefällt Dir nicht?

Die Verbindung zum Bankkonto muss man ab und zu neu herstellen, weil sie manchmal ohne Grund entfernt wird. Warum weis ich auch nicht. Vielleicht ist das auch eine Sicherheitsfunktion. Die API-Dokumentation könnte man auch noch etwas optimieren.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wie beschrieben, ist Lexoffice der Ort, wo man einfach alle Finanzkennzahlen an einem Ort hat. Sogar Umsatzsteuervoranmeldungen lassen sich problemlos übermitteln. Umsätze sind direkt mit Kundendaten verknüpft und Belege sind Kontoumsätzen zugeordnet. Das macht den Mehrwert an Lexoffice aus.
“Buchhaltungsprogramm mit vielen Funktionen, aber auch einigen Lücken”
V
In den letzten 12 Monaten
Vivian
Verifizierter Reviewer
Geschäftsführerin bei
BAGS & PIECES GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Consumer Goods

Was gefällt Dir am besten?

Am allerbesten gefällt mir die Lohnbuchhaltung: EASY EASY EASY! Einmal eingerichtet lässt sich die monatliche Lohnbuchhaltung inkl. Zahlung der Gehälter, Krankenkassenbeiträge und Steuern mit wenigen Klicks erledigen. Zeitaufwand bei 8 Mitarbeitern ca. 10 Minuten. Auch die grundsätzliche Finanzbuchhaltung funktioniert an vielen Stellen gut, Belegerfassung und automatische Erkennung (auch Hochladen und Croppen und gerade Ziehen per App), Zuordnung von Zahlungen und Belegen aus dem Shopsystem, uvw. Auch die USt. Voranmeldungen, zusammenfassende Meldungen, und die Vorbereitung für die One-Stop-Shop Meldungen sind super. Leider fehlen noch einige Lösungen für speziellere Themen.

Was gefällt Dir nicht?

Für die korrekte Verbuchung von Gutscheinen und Rückerstattungen/Stornierungen im Shop gibt es innerhalb von Lexoffice noch keine richtige Lösung, insbesondere nicht mit Schnittstelle PayPal und Stripe bei Zahlungen. Falls jemand eine findet: her damit! Es ist viel manueller Aufwand notwendig, mit Eigenbelegen und Teilabgleich-Buchungen und Buchungen auf Geldtransit und co., so zumindest die Empfehlung vom Lexoffice Support. Wenn das Problem bekannt ist, verstehe ich nicht, warum das mit so wenig Prio behandelt wird. Denn viele E-Commerce Shops bieten ja Gutscheine an?! Auch die Zuordnung von Stripe-Zahlungen zu den einzelnen Rechnungen muss manuell erfolgen, es gibt keine Anbindung.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir wickeln darüber unsere gesamte Finanz- und Lohnbuchhaltung ab. Alles ist elektronisch sauber dokumentiert, zeitlich ist es viel effizienter als eine manuelle Buchhaltung, und für alle Unternehmen, die ihre Buchhaltung inhouse behalten wollen perfekt.
“Für mich das kompletteste Buchhaltungstool”
Herkunft der Review
S
In den letzten 12 Monaten
Sebastian
Verifizierter Reviewer
CEO bei
Image47 GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Media Production

Was gefällt Dir am besten?

Die Plattform bietet eine umfassende Palette von Funktionen, die es mir ermöglichen, meine gesamte Buchhaltung und Finanzen an einem Ort zu verwalten. Die intuitive Benutzeroberfläche macht es mir einfach, Rechnungen zu erstellen, Angebote zu erstellen und meine Buchhaltung auf dem neuesten Stand zu halten. Was ich besonders schätze, ist die Möglichkeit, Belege einfach per Smartphone zu scannen und in die Buchhaltung zu integrieren. Darüber hinaus bietet Lexoffice eine nahtlose Integration mit verschiedenen Banken und Zahlungsdienstleistern, was den Zahlungsverkehr enorm erleichtert. Insgesamt ist Lexoffice für mich die perfekte All-in-One-Lösung und ich kann es jedem empfehlen, der seine Buchhaltung und Finanzen auf einfache und effiziente Weise verwalten möchte.

Was gefällt Dir nicht?

Da fällt mir tatsächlich nichts ein, vielleicht nur, dass sie das Pricing erhöht haben

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich steuere meine gesamte Buchhaltung über Lexoffice und arbeite auch mit dem Steuerberater über Lexoffice zusammen
“Fast alternativlos, durch gute Übersicht”
Herkunft der Review
M
Vor mehr als 12 Monaten
Magnus
Verifizierter Reviewer
Buchhalter und Finanzmanager bei
Webbosaurus GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Computer Software

Was gefällt Dir am besten?

vereinfacht die Rechnungsstellung enorm, spart viel Zeit, vieles wird automatisiert ausgeführt, Rechnungen lassen sich terminieren und als Serie abspeichern, guter Überblick zu den offenen Positionen, Übersicht des Cashflows sowohl für aktuell als auch für die Zukunft, guter und hilfreicher, schneller Support, in jedem Fall eine klare Empfehlung von Lexoffice

Was gefällt Dir nicht?

Lexoffice hat sicherlich noch Potential hinsichtlich des Designs und der Darstellungen, ebenso machen für größere Unternehmen noch detaillierte Auswertungen Sinn, für unsere Zwecks ist die Software ausreichend, manchmal dauert es etwas bis man eine Antwort vom Support Team erhält, hier könnte die Antwortfrequenz bzw. das Personal noch etwas aufgestockt werden

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Generell nutzen wir Lexoffice für unsere Buchhaltung, erstellen Rechnungen, verwalten diese dort, nutzen Serienrechnungen und verschaffen uns einen umfangreichen Überblick zu den Finanzen, in Lexoffice haben wir die gesamte Rechnungslegung in einem Tool abgebildet und sparen gegenüber früheren Lösungen eine Menge Zeit, auch offene Rechnungen sind gut ersichtlich, sodass hier zeit nachgehakt werden kann
“Super Buchhaltungs- & Steuersoftware mit kleinen Schwächen”
Herkunft der Review
J
Vor mehr als 12 Monaten
Jakob
Verifizierter Reviewer
Firmengründer
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Retail

Was gefällt Dir am besten?

Lexoffice ermöglicht es besonders kleinen Unternehmen die Buchhaltung und Steuerthemen selber in die Hand zu nehmen. Dabei hilft die Software bei der richtigen Verbuchung, bei der Steuererklärung und auch bei der Ergebnisrechnung. Super finde ich die Automatisierung und automatischen Buchungsvorschläge. Auch die Integration in andere Systeme wie DATEV oder smartsteuer ist top!

Was gefällt Dir nicht?

Die Automatisierung und Buchungsvorschläge sind noch Verbesserungswürdig. Manche wiederkehrende Transaktionen werden trotzdem automatisch nicht erkannt. Das führt zu etwas höherem Aufwand

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Es befähigt Unternehmen Steuer- & Buchhaltungsaufgaben selber in die Hand zu nehmen und zu automatisieren. Dadurch kann man sich hohe Buchhaltungskosten sparen.
“Beste Buchhaltungssoftware für Selbstständige und Gründer”
Herkunft der Review
A
Vor mehr als 12 Monaten
Alexander
Verifizierter Reviewer
Geschäftsführer
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Mit Lexoffice kann man super einfach Rechnungen schreiben und seine eigenen Einnahmen und Ausgaben als Unternehmen verwalten. Somit erledigt sich die Buchhaltung und UVAs fast von alleine. Den Rest erledigt dann am Ende des Jahres ein Steuerberater. Der Export zu Datev ermöglicht auch die Zusammenarbeit mit Steuerberatern auch außerhalb des Lexoffice Netzwerks

Was gefällt Dir nicht?

Bei komplizierteren Buchungen oder Vorgängen würde ich mir mehr persönlichen Support wünschen. Leider kann man auch keine eigenen Konten anlegen (wie Gesellschafter verrechnungskonten) auf die man Rechnungen einfach buchen kann. Hier sind nur kompliziertere workarounds möglich

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich hab mein Rechnungsmanagement voll im Griff. Ich kann meine Buchhaltung ubd Umsatzsteuervoranmeldungen easy selber machen. Nur für den Jahresabschluss brauche ich einen Steuerberater. Somit habe ich alle Einnahmen und Ausgaben und den gesamten Status meines Unternehmens immer voll im Blick
“Für Selbstständige und kleine Firmen (nahezu) perfekt”
M
Vor mehr als 12 Monaten
Maja
Verifizierter Reviewer
Selbstständig
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Media Production

Was gefällt Dir am besten?

Nach dem Testen von verschiedenen Tools bin ich bei Lexoffice hängen geblieben. Hier konnte mich überzeugen, dass die Bedienung unfassbar intuitiv und einfach ist, ich eine Anbindung für meinen Steuerberater habe, ich die Umsatzsteuer-Voranmeldung und EÜR direkt über ELSTER ans Finanzamt übermitteln kann, ich mein Bankkonto integrieren kann, es das Tool für Web und in App-Form gibt, ich Belege direkt erfassen kann und meine komplette Angebots- und Rechnungsverwaltung (inkl. EU-Rechnungen) vornehmen kann. Dazu finde ich den Blog- und Hilfebereich super hilfreich. Für mich ist es es nahezu die eierlegende Wollmilchsau und deckt im XL-Paket alles ab, was ich als Selbstständige ohne Angestellte benötige.

Was gefällt Dir nicht?

Es sind nur Kleinigkeiten, die mich stören, mit denen ich aber gut leben kann. Dadurch, dass es ein sehr oberflächliches, intuitives Tool ist, brauche ich häufig längere Google-Recherchen, um die richtigen Kontennummern zu finden, um Dinge richtig zu verbuchen. Auch bei EU-Rechnungen und Reverse Charge Verfahren funktioniert zwar toll alles im Hintergrund, ich muss aber tief in die Berichte einsteigen, wenn ich detailliert prüfen möchte, ob alles geklappt hat. Bisher scheint das aber gut zu funktionieren und die einfache Bedienung für die Standardfälle ist mir wichtiger.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Lexoffice ist mein Tool der Wahl, wenn es um die komplette Buchhaltung meiner Selbstständigkeit geht. Ich verwalte hier meine Kunden, erstelle Angebote, die ich mit einem Klick in Auftragsbestätigungen und Rechnungen überführen kann, die ich dann wiederum digital verschicken und freigeben lassen kann. Ich kann alle Belege und Buchungen abgleichen und verwalten und mit nur wenigen Klicks meine Umsatzsteuervoranmeldung machen. Dazu kann ich außerdem problemlos meine EÜR erstellen. In vielen anderen Tools war dieser volle Funktionsumfang nicht gegeben, so dass ich mich letztendlich für Lexoffice entschieden habe. Mit etwa 20€ im Monat ist das Tool nicht billig, meiner Meinung nach den Preis aber absolut wert.
“Ein gutes Tool um Ordnung in seine Buchhaltung zu bringen”
P
Vor mehr als 12 Monaten
Philip
Verifizierter Reviewer
Gründer bei
LIVOA
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Consumer Goods

Was gefällt Dir am besten?

Die Software erkennt Belege und entnimmt durch Bilderkennung wichtige Informationen daraus. Dadurch werden die Belege den Umsätzen des verbundenen Kontos zugeordnet. Das Erleichtern die Arbeit und spart viel Zeit.

Was gefällt Dir nicht?

Leider können nicht immer alle Belege korrekt erkannt werden. Manchmal gibt es dafür keinen ersichtlichen Grund, da alle informieren gut ersichtlich (computergeschriben) aufgeführt sind. Bei Fragen an den Kundenservice sollte man für die Antwort etwas Zeit einplanen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Durch lexoffice reduziert man das Chaos in seiner Buchhaltung. Die Handhabung ist sehr einfach. Belege können auch mit der App auf dem handy schnell gescannt werden. Im besten Fall werden diese dann gleich der richtigen Position zugeordnet.
“Buchhaltung könnte nicht simpler sein!”
S
Vor mehr als 12 Monaten
Severin
Verifizierter Reviewer
Geschäftsführer bei
stilkollektiv UG (haftungsbeschränkt)
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Media Production

Was gefällt Dir am besten?

Bei LexOffice begeistert mich der reibungslose Workflow und das Zusammenspiel mit den verschiedenen Schnittstellen. Die Benutzeroberfläche ist sehr übersichtlich aufgebaut und man findet sich wohl auch als Buchhaltungs-Rookie extrem schnell zurecht. Besonders angenehm ist der direkte Import aller PayPal- und Bankumsätze für mich, so wie die Möglichkeit diesen auf simplen Weg die entsprechenden belege zuzuordnen. Auch die Funktion direkt ins LexOffice Rechnungen und Angebote zu erstellen ist für mich sehr hilfreich, da man sich zum einen ein zusätzliches Tool für die Rechnungsstellung spart und zum anderen die Rechnugen direkt in LexOffice bereit zum verbuchen hat.

Was gefällt Dir nicht?

Ein großer Nachteil auf den man sich einstellen muss ist, dass man im Normalfall nicht um eine Nachbearbeitung der Buchungen durch den Steuerberater herumkommt. Das, da LexOffice sich der Automatisierung und auch "Laien-Nutzung" - was natürlich durchaus sehr positive Seiten hat - verschrieben hat und somit nicht alle Geschäftsvorgänge mit der sehr schmalen Auswahl an Konten, die zur Verfügung gestellt werden, abgebildet werden können. Die Konten können zudem nur über Namen, nicht aber über die Nummern des zutreffenden SKR ausgewählt werden. Bei unklaren Bezeichnungen der Konten muss so zunächst teilweise "herumprobiert" werden welches Konto nun das zutreffende ist (In der Kontenübersicht werden anschließend die Kontonummer auch angezeigt) bzw. die Buchung zunächst auf ein Dummy-Konto erfolgen, von dem es die Steuerberatung anschließend auf das korrekte Konto buchen muss.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit LexOffice spare ich mir einiges an Zeitaufwand im Vergleich zur herkömmlichen Buchhaltung und kann Abläufe im Unternehmen beschleunigen bzw. komplett automatisieren.
“Wenn‘s um‘s Geld geht”
Herkunft der Review
C
Vor mehr als 12 Monaten
Clemens
Verifizierter Reviewer
Vertriebs- und Marketingleiter bei
Webshop
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Consumer Goods

Was gefällt Dir am besten?

In Lexoffice kann ich schnell Rechnungen eingeben und in den dafür definierten Workflow an die Buchhaltung schicken. Vergesse ich mal was, kriege ich die Rechnung einfach mit einem Kommentar zurück, was noch ergänzt werden muss. Am besten finde ich den Workflow für Kostenvoranschläge. Diese werden mir von Kunden zugesandt und im Lexoffice Workflow von unserer Buchhaltung freigegeben oder eben abgelehnt. So hat man direkt eine Dokumentation und einen Nachweis hierüber.

Was gefällt Dir nicht?

Ich habe am Anfang lange für die Einarbeitung gebraucht. Ich komme nicht aus der Buchhaltung, daher waren mir Begriffe wie Kreditoren und Debitoren nicht geläufig und Kostenstellen unbekannt.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich nutze Lexoffice für die Genehmigung von Kostenvoranschlägen unserer Lieferanten und für die Rechnungserfassung, welche dann an die Buchhaltung geht.
“Buchhaltung für Selbstständige ganz einfach”
Herkunft der Review
D
Vor mehr als 12 Monaten
Daniel
Verifizierter Reviewer
Selbstständig bei
Tastaturberuf
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Information Technology and Services

Was gefällt Dir am besten?

Am besten gefällt mir die automatische Belegerkennung wenn man PDFs hochlädt. Die meisten Belege werden automatisch erkannt und sogar richtig kategorisiert. Das spart mir viel Arbeit. Das zweitbeste die der automatische Abgleich mit dem Konto. Gescante Belege werden dann automatisch zur Buchung hinzugefügt.

Was gefällt Dir nicht?

Die Oberfläche ist etwas gewöhnungsbedürftig, da muss man erstmal lernen wo sich die Funktionen befinden. Außerdem gabs eine Zeit lang (aktuell nicht mehr so) viel Werbung für weitere Produkte (Kundenverwaltung, Steuerberatungsdienst etc. aus dem Hause Lexware). Außerdem kann man das Rechnungsdesign nur rudimentär anpassen, da würde ich mir mehr Flexibilität für die Optik wünschen. Die Rechnungen sind zweckdienlich, aber nicht schön.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich mache seit bald 2 Jahren meine komplette Buchhaltung damit. Das heißt, ich schreibe Rechnungen an meine Kunden, scanne Belege für Ausgaben ein und weiße das ganze dem Kontenpositionen zu, die übers Online-Banking automatisch importiert werden. Am Ende des Jahres geht das ganze per Knopfdruck zu Steuerberater und der nur noch ganz wenig zu tun. Manchmal sind Beleg von mir in der falschen Kategorie angelegt worden.
“Für KMUs super - Für Großunternehmen weniger geeignet”
Herkunft der Review
F
Vor mehr als 12 Monaten
Fabian
Verifizierter Reviewer
Geschäftsführender Gesellschafter bei
stilkollektiv UG (haftungsbeschränkt)
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Am besten an lexoffice gefällt mir die benutzerfreundliche Benutzeroberfläche sowie die Möglichkeit relativ kostengünstig und ohne großartige Buchhaltungskenntnisse, Geschäftsvorfälle GOBD-konform zu dokumentieren. Wir nutzen in unserer B2B-Medienagentur lexoffice zur Verbuchung sämtlicher Geschäftsvorfälle, von der Angebotstellung, über die Erstellung von Auftragsbestätigungen bis hin zur Generierung von Rechnungen. Die Verbuchung von sich wiederholenden Standard-Eingangs- und Ausgangsrechnungen, sowie deren Dokumentation erfolgt auch reibungslos über lexoffice. Auch die Schnittstelle zu unserem PayPal-Business-Account sowie unserer Bank "HOLVI" und der Software unserer Steuerberaterin "DATEV" funktioniert ohne Beanstandungen.

Was gefällt Dir nicht?

Bei komplexen Geschäftsvorfällen oder der Buchung von Anlagen kommt lexoffice leider an der ein oder anderen Stelle an seine Grenzen, insbesondere weil hier kein individueller Kontenrahmen angelegt werden kann, nach dem man verbucht, wie man es in der Schule lernt - dies ist Vor- und Nachteil zugleich - je nach Kenntnisstand des Anwenders. Für das Forecasting bietet lexoffice keine Funktion, hierfür ist eine gesonderte Excel-Tabelle oder Finanzplanungssoftware erforderlich. Die Gestaltung von Angebots- und Rechnungsvorlagen ist leider relativ stark eingeschränkt, sodass hier nur vorgegebene Designs angepasst werden können.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir nutzen in unserer B2B-Medienagentur lexoffice zur Verbuchung sämtlicher Geschäftsvorfälle, von der Angebotstellung, über die Erstellung von Auftragsbestätigungen bis hin zur Generierung von Rechnungen. Wir ersparen uns dadurch jede Menge an manuellem Aufwand bzw. finanziellem Aufwand bei der Buchung durch unseren Steuerberater. Das hilft uns dabei, unterjährig die Geschäftsvorfälle sauber zu dokumentieren, Kosten einzusparen und den Jahresabschluss mit unserer Steuerberaterin effizienter zu gestalten. Auch die einfache Generierung von Dokumenten ist bspw. im Vergleich zu einer Word-Vorlage deutlich effizienter und dazu noch rechtskonform.
“Nimmt Solo-Selbstständigen bei der Buchhaltung viel Arbeit ab”
Herkunft der Review
D
Vor mehr als 12 Monaten
Dunja
Verifizierter Reviewer
Inhaberin bei
Dunja Rühl - New Work Content
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Ich habe mich relativ schnell in Lexoffice zurechtgefunden, was zum Beginn meiner Selbstständigkeit sehr wichtig war. Rechnungen lassen sich leicht erstellen und enthalten alle Pflichtangaben, wenn man sämtliche Felder ausfüllt. Textbausteine und Leistungen lassen sich einmal definieren und speichern, das erleichtert Arbeit. Auch eine Übersetzung von Rechnungen ist möglich, allerdings muss man dabei genau hinschauen, damit wirklich alles einheitlich in einer Sprache ist. Die Rechnungsnummer wird automatisch vergeben, was Fehler vermeidet. Eingangsrechnungen kann ich einfach hochladen und durch eine automatische Texterkennung werden sie direkt als Ausgaben erfasst. Das Dashboard bietet einen guten Überblick über Einnahmen und Ausgaben, sogar mit einer grafischen Darstellung. Besonders hilfreich finde ich die Möglichkeit, die Umsatzsteuer-Voranmeldung direkt aus dem Tool an das Finanzamt zu übermitteln. Die Zahllast wird automatisch aus den erstellten und erfassten Belegen berechnet.

Was gefällt Dir nicht?

Ich hätte bei einer Rechnung gerne mehrere Zwischensummen hinzugefügt (zwecks Übersichtlichkeit), was anscheinend nicht möglich ist. Ich habe dann einen Workaround genutzt und die Posten etwas anders verwendet. In meinem Fall funktioniert außerdem der Sync mit dem Geschäftskonto nicht automatisch. Das würde das Tool noch besser machen, liegt aber daran, dass meine Bank und Lexoffice keine Verknüpfung haben. Vielleicht wird das noch nachgeholt.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich nutze in erster Linie Rechnungsstellung, Buchhaltung (Einnahmen und Ausgaben) und automatische Übermittlung der Umsatzsteuer-Voranmeldung ans Finanzamt. Ich kann mir gut vorstellen, dass Lexoffice vielen Freelancern den Steuerberater sparen kann. Trotzdem gibt es auch einen Steuerberater-Zugang, was natürlich die Zusammenarbeit viel einfacher macht. Das Dashboard liefert mir immer einen guten Überblick, zum Beispiel mit überfälligen Rechnungen und der aktuellen Umsatzsteuer-Last.
“Die Buchführung ist dank des Tools einfach oder/und kann intuitiv erlernt werden. ”
Herkunft der Review
K
Vor mehr als 12 Monaten
Katja
Verifizierter Reviewer
Geschäftsführung bei
Havendo GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

-1 Jahr kostenlos zu testen. - Buchhaltung kann auch von “nicht Steuerberater” eigenständig gemacht werden. - Umsatzsteuervoranmeldung wird elektronisch ans Finanzamt übermittelt. -Angebote und Rechnungen können im Tool erstellt werden und sind mit dem Kontoeingang und Ausgang verknüpft.

Was gefällt Dir nicht?

- Support antwortet zwischen 24 Stunden und einer Woche – geht gar nicht!!! - Leider ist die App nicht wirklich nutzerfreundlich. Es sind zwar alle Funktionen mobil verfügbar, aber das UI hat noch Luft nach oben. - Belegerfassung nicht zu 100% richtig

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Es besteht eine risikolose Testzeit von 1 Jahr. Für etwas kompliziertere Vorgänge und die Erstellung des Jahresabschlusses lasse ich noch den Steuerberater drüber schauen. Am besten gefällt mir, dass das Tool eine Cloud und eine App hat. Damit kann ich Ausgaben und die Buchhaltung von unterwegs erledigen.
“Einfache Bedienung, übersichtlich, mobil nutzbar”
Herkunft der Review
M
Vor mehr als 12 Monaten
Marko
Verifizierter Reviewer
Inhaber/Soloselbständiger bei
In meinem eigenen.
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Die Oberfläche ist sehr übersichtlich und es gibt verschiedene Pakete, je nach gewünschtem Leistungsumfang. Zudem lassen sich die selbst erfassten Daten direkt an den Steuerberater übermitteln, sofern dieser an DATEV angeschlossen ist. Das Hinzufügen von Belegen sowie das Erstellen von Rechnungen, Angeboten etc. geht leicht und ist selbsterklärend. Besonders schön: Will man sein eigenes Briefpapier hinterlegen, genügt ein PDF, das ohne Zicken erkannt wird. Für das eigentliche Layout von Angeboten, Rechnungen etc. stehen verschiedene Designs zur Auswahl, da sollte für jeden etwas dabei sein.

Was gefällt Dir nicht?

Das Dashboard könnte etwas weiter "aufgebohrt" werden. Wenn alle Daten vorhanden sind, warum kann ich mir dann nicht die Leistungswerte über einen von mir definierten Zeitraum anzeigen lassen? Auch könnte man sicherlich etwas tiefer in die Analysen einsteigen - woher kommen die Einnahmen, wie setzen sich die Ausgaben zusammen, aber vielleicht ist das auch gar nicht die Aufgabe der Software. Spannend wäre es dennoch, zumal technisch sicherlich leicht zu realisieren. Was definitiv (ge)nervt (hat), sind die Popups des Systems, von wegen "Wir haben Neuigkeiten, "Können wir dir helfen" etc. Das lässt sich nicht per default abstellen, hat aber zum Glück in der Vergangenheit etwas nachgelassen, was Frequenz und Penetranz angeht.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich bin Soloselbständiger und habe über Jahre "alles meinem Steuerberater" gegeben, also Kontoauszug am Monatsende genommen, Belege ran und fertig. Das funktioniert gut, aber ich hatte keine richtige Übersicht, da ich Ausgangsrechnungen in Word geschrieben und sie in Excel erfasst und Eingangsrechnungen gar nicht erfasst habe. Ich wollte ein Tool, das alles an zentraler Stelle versammelt für mehr Übersicht. Zudem wollte ich weitestgehend in meinem Corporate Design bleiben, ohne dafür gleich einen programmierer anheuern zu müssen. Das hat geklappt und klappt weiterhin.
“Cloud-Lösung macht es einfacher”
Herkunft der Review
J
Vor mehr als 12 Monaten
Jörg
Verifizierter Reviewer
Inhaber bei
IFM Jörg Vogelgesang
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Higher Education

Was gefällt Dir am besten?

Als jahrelanger Nutzer von Lexware Faktura & Auftrag ist die Cloud-Software ein Quantensprung in Bedienerfreundlichkeit. Neue Artikel sind blitzschnell angelegt und können direkt in der Rechnung erzeugt werden. Copy + Paste ist sehr einfach. Einige Dinge, wie z. B. die Einheit (also Stunden, Tage, pauschal, etc.) sind leichter änderbar oder angelegt. Seit Lexoffice habe ich kein youtube-Video zur Erklärung von irgendwelchen Funktionen mehr angeguckt. Und auch nicht mehr gegoogelt. Der monatliche Preis wird bei mir durch die Zeitersparnis mehr als kompensiert. Durch die Cloud-Lösung bin ich immer auf dem neuesten Stand der deutschen Gesetze.

Was gefällt Dir nicht?

Für meinen Geschmack können noch mehr (automatische) Berichte erzeugt werden. Bester Artikel, bester Kunde, etc.. Teilweise eine Spielerei doch für mich interessant.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich stelle meine Rechnungen mit Lexoffice. Und dies sehr schnell. Dank copy + paste ist eine Rechnung oft in 2 Minuten fertig. Neue Artikel habe ich in Sekunden angelegt. Durch die hinterlegten Texte brauche ich nur noch die Lücken füllen. Anlegedauer neuer Kunde ca. 1 Minute. Deutliche Zeitersparnis ggü. Lexware Faktura & Auftrag.
“Buchhaltung für Einsteiger und Fortgeschrittene”
Herkunft der Review
A
Vor mehr als 12 Monaten
Anna
Verifizierter Reviewer
Social Media und Projektmanager bei
Leichtsinn Media GbR
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Lexoffice hat mich anfänglich sehr begeistert, da die Verknüpfung mit Online Bank Konto und automatisierten Zahlungszuordnungen super reibungslos funktionierte. Es war auch als Anfänger neu zu sehen, wie einfach Belege zu scannen und Buchungen zu erledigen sind. Die Schnittstelle zu Shopify war ebenfalls ein Grund, weshalb wir uns ursprünglich für Lex Office entschieden hatten. Für Unternehmer im Anfangsstadium, Start Ups und Kleinunternehmer eine gute Software.

Was gefällt Dir nicht?

Der Kundenservice von Lexoffice ist leider super schwach und nicht lösungsorientiert. Am Produkt selber fehlen wichtige Funktionieren. So sind Sachkonten vordefiniert und können nicht manuell hinzugefügt werden. Auch das manuelle Anlegen von Bankbuchungen ist unhandlich und die exportieren Dateien sind für den Steuerberater nicht verwendbar, sodass doppelte Arbeit in dem Fall anfällt - schade, da das Produkt als cloudbasierte Lösung großes Potenzial hat.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Lex Office löst vor allem das Problem mehrere Programme in einem zu bündeln. Alle Abrechnungen laufen über Lex Office und die verknüpften Zahlungseingänge und -ausgänge der online Bank werden automatisiert zugeordnet (und mit Belege ergänzt), was super Abhilfe leistet.
“Perfekt für kleine Unternehmen die papierfrei ihre Buchführung abwickeln wollen.”
Herkunft der Review
E
Vor mehr als 12 Monaten
Erik
Verifizierter Reviewer
Buchhalter bei
Skyscraper Marketing
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Ich habe Lexoffice teilweise im kompletten Umfang genutzt, d. h. sowohl die Rechnungsstellung, die Buchführung und Lohn- und Gehalt darüber abgewickelt. Die Rechnungsstellung klappt wunderbar. Das Unternehmen reagiert schnell auf Veränderungen, wie z. B. bei der Umsatzsteueranpassung. Sehr praktisch finde ich, dass ich Rechnungen direkt aus dem Tool verschicken kann. Angenehm ist auch, dass alle Meldungen in Zusammenhang mit dem Lohn- und Gehaltsmodul automatisch erfolgen.

Was gefällt Dir nicht?

Das Buchführungsmodul habe ich auch nach einem halben Jahr nicht richtig durchschaut. Der Support braucht häufig sehr lange. Sehr nervig ist, das der Chat stark automatisiert wurde. Das führt dazu, das auf sehr konkrete Anfragen zunächst oberflächliche Antworten erfolgen. Ich habe viele Fragen gar nicht zufriedenstellend beantwortet bekommen. Deshalb nutze ich heute nur noch das Rechnungsmodul.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir sind damals von Fastbill umgestiegen und haben es nicht bereut. Das Tool erfüllt aktuell alle unserer Anforderungen und ich habe das Gefühl, dass auch mit einer guten Geschwindigkeit weiterentwickelt wird. Es gibt regelmäßig neue Features.
“Der absolute Top-Standard für alle Selbstständigen und kleinen Unternehmen”
Herkunft der Review
K
Vor mehr als 12 Monaten
Kai
Verifizierter Reviewer
Inhaber bei
K-Factor Copywriting
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Für wenig Geld kann man ganz simpel und schnell seine eigene Buchhaltung erledigen, anstatt es für mehrere Hundert Euro den Steuerberater zu übergeben. Gleichzeitig hat dieser aber auch Zugriff auf das Programm und kann dann übergangslos den Jahresabschluss erstellen. Das ist klasse.

Was gefällt Dir nicht?

Am Anfang ist es etwas kompliziert sich in Lexoffice reinzufinden. Meiner Meinung nach sind die Tutorials "wie" die Buchhaltung funktioniert schlecht. Allerdings ging es mit Hilfe des Steuerberaters dann doch gut. Man sollte aber bereits etwas Ahnung im Bereich Buchhaltung haben (im Bwl Studium, Ausbildung etc)

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich spare jeden Monat hunderte Euros, da ich die Buchhaltung selbst in 5min pro Monat erledigen kann. Ust-Voranmeldung dauert ebenfalls nur 5min. Und die Rechnungsstellung ist auch super simpel und intuitiv.
“Es ist eine Buchhaltungssoftware, mit der man zusätzlich Angebote und Rechnungen, sowie notwendige Erklärungen an das Finanzamt tätigen kann.”
Herkunft der Review
D
Vor mehr als 12 Monaten
Dunja
Verifizierter Reviewer
Marketingberaterin bei
ININOWerbung
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Online Marketing

Was gefällt Dir am besten?

Das Tool ist übersichtlich und leicht zu erlernen. Der Transfer der Bankdaten funktioniert super. Die Direktanbindung an Elster zur direkten Meldung der EÜR und Umsatzsteuervoranmeldung ist top.

Was gefällt Dir nicht?

Der Telefonsupport kennt sich nicht aus. Der E-Mail Support dauert zu lange. Der Chat-Support ist OK, aber auch nicht immer hilfreich. Früher wurde ich manchmal an eine Buchhalterin im Support weitergeleitet. Das hat mir echt weitergeholfen. Schade, dass es das nicht mehr gibt. Es wäre toll, wenn man das Briefpapier für Rechnungen und Angebote besser individualisieren könnte, damit hatte ich meine Probleme. Außerdem drucke ich manchmal meine Rechnungen auf meinem eigenen Briefpapier aus, manchmal möchte ich eine digitale Rechnung erstellen. Hier kann ich nicht wählen zwischen digital (mit Logo etc.) und Print (ohne Logo etc.)

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir sind damals von Fastbill umgestiegen und haben es nicht bereut. Das Tool erfüllt aktuell alle unserer Anforderungen und ich habe das Gefühl, dass auch mit einer guten Geschwindigkeit weiterentwickelt wird. Es gibt regelmäßig neue Features.
“Wirklich alles was man braucht”
Herkunft der Review
S
Vor mehr als 12 Monaten
Stefan
Verifizierter Reviewer
Geschäftsführer und Gründer bei
RecruitingHelden
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Consulting

Was gefällt Dir am besten?

Nutze ich seit 2017 und bin super zufrieden. Angebote aus Bausteinen, die ich vorbeireitet habe. Weiterführen zu Angebotsbestätigung und Rechnung. Fast vollautomatischer Kontoabruf- und Abgleich. Eingangsrechnungen einfach hochladen oder per App erfassen. App für die Software selbst gibt es natürlich auch.

Was gefällt Dir nicht?

Wie geschrieben: bin zufrieden. Läuft seit Jahren. Und wenn was unklar ist gibts nen tollen Support.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Buchhaltung macht sich fast von alleine bis zur monatlichen USt-VA. Datev-Schnittstelle für den Jahresabschluss. Und mahnen kann ich bei Bedarf auch. Eingangsrechnungen zahle ich bequem übers Banking-Modul.
“Mit Abstand die beste Buchhaltungssoftware für KMU”
Herkunft der Review
S
Vor mehr als 12 Monaten
Serhat
Verifizierter Reviewer
Geschäftsführer bei
XPERIENTS Digitalagentur
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Online Marketing

Was gefällt Dir am besten?

LexOffice hat einen Top Support und überzeugt auch mit einer übersichtlichen iOS App mit der auch Belege direkt erfasst werden können. Das Dashboard ist ein guter Einstieg um die Buchhaltung im Überblick zu behalten (Umsatzentwicklung, fällige Rechnungen & Angebote, sowie fällige Umsatzsteuer etc.). Die Speicherung von Vorlagen erleichtert die Erstellung von Angeboten und Rechnungen um ein Vielfaches. Ergänzend erleichtert LexOffice auch die Lohnbuchhaltung mit wenigen Klicks. Nicht zuletzt spricht für LexOffice auch die Speicherung der Daten über die Kündigung hinaus (GOBD konforme Archivierung).

Was gefällt Dir nicht?

Die Darstellung des Drucklayouts (Briefpapier) ist zwar einfach zu bedienen, allerdings auch eingeschränkt in den Möglichkeiten wenn es um die Gestaltung des Briefpapiers geht. Wir haben das hier mit einem Bild gelöst. Die Anrede der Kunden sit aktuell nicht automatisiert möglich (d.h. das Anrede und Nachname automatisch generiert werden).

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

LexOffice ist ideal um effizient und schnell Angebote und Rechnungen zu erstellen. Darüber hinaus bietet das Dashboard sowohl im Browser, in der iOS App für iPhone und Apple Watch einen Überblick über die aktuellen Vorgänge. Mit dem Kundenmanager lässt sich ergänzend die Kommunikation zu buchhalterischen Vorgängen auch nachvollziehbar dokumentieren.
“Flexible Buchhaltung für kleinere Unternehmen”
Herkunft der Review
J
Vor mehr als 12 Monaten
Josef
Verifizierter Reviewer
Geschäftsführer bei
Josef Fleischmann Ingenieurdienstleistungen
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Manufacturing

Was gefällt Dir am besten?

Nachdem alles eingerichtet ist, lassen sich sehr einfach alle fürs Business relevanten Dokumente (v.a. Angebote und Rechnungen) erstellen. Auch die Anbindung zum Bankkonto klappt, sodas man einfach zu allen Kontobewegungen die entsprechenden Belege hinterlegen kann.

Was gefällt Dir nicht?

Lexoffice bietet für die Standarddokumente verschiedene Bausteine an. Wenn mit den vorhandenen Bausteinen die gewünschte Darstellung nicht klappt, dann hilft höchstens noch die Supporthotline, die einem evtl. eine akzeptable Alternative vorschlägt. Aber erweiterbar ist es nicht.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit lexoffice kümmere ich mich um alle meine "zahlenbezogenen" Angelegenheiten als Freiberufler. Sprich: Angebote, Rechnungen und Zahlungsbelege, sowie die Einkommensüberschussrechnung (EÜR). Es gibt vom gleichen Anbieter auch eine Steuersoftware (smartsteuer), womit dann auch recht einfach aus Lexoffice die relevanten Daten für die Steuer importiert werden können
“Großartiges Tool für Freelancer!”
Herkunft der Review
K
Vor mehr als 12 Monaten
Kai
Verifizierter Reviewer
Selbstständig bei
K-Factor Copywriting
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Online Marketing

Was gefällt Dir am besten?

Wirklich alles! Die einfache Bedienung. Die Integration aller Geschäftskonten. Die direkte Anbindung ans Finanzamt (Umsatzsteuer Voranmeldung in nur 5 Klicks) und und und

Was gefällt Dir nicht?

Lexoffice ist wirklich eine 10/10. Wenn ich mir jetzt wirklich etwas überlegen sollte, was NOCH besser sein kann (und das ist echt nicht einfach...), dann... ...vielleicht ein paar mehr Buchhaltungs-Tutorials?!

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich spare mir hunderte Euro für Buchhaltung beim Steuerberater. Als kleiner Freelancer kann man sogar komplett auf den Steuerberater verzichten dank Lexoffice. Und ich spare sehr viel Zeit, da die ganzen Anmeldungen beim Finanzamt super schnell gehen!
“Sinnvolle Investition für unser kleines Dienstleistungsunternehmen”
Herkunft der Review
P
Vor mehr als 12 Monaten
Patrick
Verifizierter Reviewer
Gesellschafter bei
Buteo Landschaftsökologen
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Erneuerbare Energien & Umwelt

Was gefällt Dir am besten?

-sehr intuitive Bedienung -praktische Hilfe bei der Erstellung von Angeboten und Rechnungen. Die Weiterführung von Belegen (z.B. aus einem Angebot eine Rechnung generieren) funktioniert und ist wahnsinnig hilfreich -Preis ist in Ordnung für das was man erhält -Digitale Belege für Kunden, sodass z.B. Angebote online angenommen werden können

Was gefällt Dir nicht?

-vor 2-3 Jahren gab es echt noch viele Einschränkungen. Die Software wird aber nun stetig weiterentwickelt -diverse Restriktionen, z.B. Titellänge bei einem Angebot -Support war bisher selten hilfreich und immer langsam. Bei einer SaaS erwarte ich da eigentlich mehr -Drucklayout-Umstellung ist etwas fummelig. Wenn z.B. für ein Angebot der Stundenpreis eingeblendet oder ausgeblendet werden soll, ist dies nicht einfach im Beleg möglich, sondern die globale Einstellung muss angepasst werden -Der Preis steigt langsam. Es werden auch mehr Funktionen eingebaut, aber wir benötigen einige der neuen Funktionen nicht, zahlen diese aber mit

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

-Buchhaltung -Angebotserstellung -Rechnungsstellung -Mahnwesen
“Vergünstigungen für Gründer:innen - aber auch als gestandenes Unternehmen eine Wucht”
Herkunft der Review
A
In den letzten 6 Monaten
Anna
Verifizierter Reviewer
CEO bei
MUYDOZO GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Leistungen und Produkte lassen sich ganz einfach anlegen und dann bei der Rechnungs- oder Angebotserstellung ganz einfach auswählen. Im Dashboard hat man eine sehr zugängliche und einfache Übersicht der Einnahmen-Entwicklung. Am besten gefällt uns aber der günstige Preis.

Was gefällt Dir nicht?

Die Designanpassungen von Rechnungen und Angeboten könnten ausgetüftelter sein und das Versenden von Zahlungslinks mit der Integration untersch. Bezahlmöglichkeiten wäre eine sinnvolle Erweiterung in meinen Augen

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Angebots- und Rechnungserstellung ist in Windeseile möglich und die Integration mit Liquiditätstools, Verknüpfung mit der Bank etc. beispielsweise ein Kinderspiel. Wir sind nach rund 3 Jahren lexoffice Nutzung immer noch zufrieden.
“ Buchhaltung für kleinen Unternehmen”
Herkunft der Review
M
In den letzten 6 Monaten
Moritz
Verifizierter Reviewer
Praktikum Business Development bei
Boomerang UG
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Logistics and Supply Chain

Was gefällt Dir am besten?

Die einfache und intuitive Benutzeroberfläche von Lexoffice macht die Buchführung auch für Nicht-Buchhalter leicht verständlich und handhabbar! Die Automatisierungsfunktionen von Lexoffice, wie z.B. die automatische Zuordnung von Belegen, hat mir sehr viel Zeit gespart und in manchen Fällen sogar Fehler verhindert!

Was gefällt Dir nicht?

Der Kundenservice könnte schneller und umfassender sein, insbesondere bei technischen Problemen oder spezifischen Buchhaltungsfragen! Zudem wurden manchmal Belege falsch zugewiesen, dies passiert aber nur sehr selten!

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Lexoffice hat die Buchhaltung vereinfacht, was besonders für kleine Unternehmen und Freiberufler hilfreich ist. Durch die Automatisierung von Routineaufgaben wie Belegzuordnung und Kontenabgleich spart Lexoffice erheblich Zeit und durch die klare Struktur hilft es bei einem Überblick über seine Finanzen
“Super Tool für Angebote und Rechnungen”
Herkunft der Review
C
In den letzten 6 Monaten
Claudia
Verifizierter Reviewer
Projekt Manager bei
Neuland+Herzer
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Wir nutzen Lexoffice in der Angebots- und Rechnungserstellung für all unsere Kunden. Das Tool ist sehr übersichtlich und bietet alle wichtigen Funktionen. Kontaktdaten lassen sich einfach integrieren. Man benötigt nicht viel Einarbeitungszeit. Die Synchronisierung mit dem Bankkonto und die übersichtliche Beleg- und Finanzverwaltung helfen sehr dabei, immer den Blick über die Finanzen zu behalten.

Was gefällt Dir nicht?

Der Support braucht teilweise sehr lange um auf Anfragen zu antworten. Eine Integration zur Arbeitszeiterfassung wäre wünschenswert.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Man braucht keine extra Buchhaltung oder muss eine externe Firma dafür beauftragen. Wir machen alles selbst und übergeben es am Montagsende nur noch dem Buchhalter. Auch die Apps ersparen einem viel Zeit, z. B. Belege einscannen, zuweisen, fertig - und auch das Rechnung erstellen geht einfach und fix, inklusive Serienrechnungen.
“Einfache, praktische Buchhaltungssoftware, - meinem Steuerberater gefällt's aber leider nicht.”
Herkunft der Review
T
In den letzten 6 Monaten
Thomas
Verifizierter Reviewer
Inhaber bei
TW Digital Marketing
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Lexoffice ist fast "idiotensicher" und es macht es einfach Angebote zu schreiben, Kunden können diese online annehmen, Angebote können in Auftragsbestätigungen und Rechnungen überführen und Zahlungen abzugleichen. Wirklich alles sehr easy und wenn man mal drin ist, läuft's. Auch die USt.-Voranmeldung ist in wenigen Sekunden eingereicht. Viele Hilfeartikel und Video erklären sehr viel (leider nicht alles).

Was gefällt Dir nicht?

Einige Buchungsfälle sind nur mit sehr viel Kreativität abbildbar und diese Kreativität (und einige Möglichkeiten) gefallen meinem Steuerberater wiederum überhaupt nicht. Er meint, das wäre nicht mit DATEV komplett kompatibel. Wirklich ein Haken, der mich immer wieder zweifeln lässt. Aber Buchhaltung anno 2000 ist einfach für mich nicht mehr zeitgemäß. Also muss der Berater damit zurechtkommen (und Lexoffice daran arbeiten).

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich löse meine komplette Buchhaltung mit Lexoffice und das ohne große Kosten und auch der Zeitaufwand hält sich sehr in Grenzen. Insbesondere der Zahlungsabgleich ist sehr praktisch und schnell erledigt. Das beste: Ich kann direkt nach dem Tanken meinen Beleg per App abfotografieren, hochladen und direkt verbuchen.
“Gut, aber nur für Profis geeignet!”
Herkunft der Review
C
In den letzten 6 Monaten
Clara
Verifizierter Reviewer
CEO bei
studio.cks
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

An sich finde ich lexoffice ein gutes Programm. Alles ist gesetzeskonform aufgebaut, alle wichtigen und notwendigen Funktionen sind vorhanden. Gut finde ich auch die Schnittstelle zum Finanzamt (die es allerdings erst in einem höheren = teureren Abomodell gibt). Man kann das Programm 30 Tage kostenlos testen und die Testphase endet automatisch, ohne dass man anschließend in einem Abo-Modell gefangen ist, das schätze ich sehr.

Was gefällt Dir nicht?

Ich finde lexoffice ist nur für "Profis" geeigent. Damit meine ich einfach User, die sich schon besser im Thema Buchhaltung, Steuern & Finanzen auskennen. Also Anfänger war ich zu Beginn meiner Selbständigkeit mit dem Programm sehr überfordert. Das Design/UI ist einfach nicht mehr zeitgemäß und benötigt mM dringend ein Upgrade! Das Design ist einfach noch recht altbacken. Und wirkt sich entsprechend eben auch auf das UI aus, was ich daran feststelle, dass ich mich einfach überhaupt nicht zu Recht gefunden habe.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Lexoffice wurde mir empfohlen und so habe ich es zu Beginn meiner Selbständigkeit (Freelancer im Bereich Social Media Management & Content Creation) genutzt. Wie schon beschrieben, habe ich mich aber leider nicht wirklich zu Recht gefunden. Das Thema Buchhaltung & Steuern war/ist komplettes Neuland für mich und es gab quasi "zu viele Funktionen." Deshalb bin ich erst mal auf ein anderes Programm umgestiegen. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass ich zu einem späteren Zeitpunkt zurückkehren würde, wenn ich mich besser mit dem Thema auskenne. Für mich reicht aktuell ein anderes Programm, da ich nur nebenbei selbständig bin und sich meine buchhalterischen Aktivitäten in Grenzen halten. Ich benötige aktuelle schlichtweg kein umfangreiches Tool. Sehe aber durchaus Potential in lexoffice!
“Meine Lexoffice Erfahrung”
B
In den letzten 6 Monaten
Burak
Verifizierter Reviewer
eCommerce Manager
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Graphic Design

Was gefällt Dir am besten?

Preis-Leistungs-Verhältnis: Lexoffice bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, besonders für kleine und mittlere Unternehmen.Mobilität: Die Möglichkeit, die Software über mobile Apps zu nutzen, bietet Flexibilität und ermöglicht es, unterwegs auf wichtige Geschäftsdaten zuzugreifen. Ebenso finde ich es gut, dass mein Steuerberater einen Zugriff auf meinen Account hat.

Was gefällt Dir nicht?

Eingeschränkte Funktionen in Basisversionen: Einige fortgeschrittene Funktionen sind nur in höheren Tarifen verfügbar, was für kleinere Unternehmen oder Einzelunternehmer eine Einschränkung sein kann. Ein weiteres Thema - Obwohl Lexoffice mit vielen Tools kompatibel ist, gibt es immer noch einige Einschränkungen bei der Integration mit speziellen oder branchenspezifischen Anwendungen. Bspw. kann ich meine Wordpress Website nicht mit Lexoffice verbinden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Vereinfachte Buchhaltung: Lexoffice ermöglicht es, ohne tiefgreifende Buchhaltungskompetenzen Finanzen effektiv zu verwalten. Zeitersparnis durch Automatisierung: Routineaufgaben wie Rechnungserstellung und -verfolgung sowie Kontenabgleich werden automatisiert, was eine erhebliche Zeitersparnis darstellt. Verbesserte Rechnungs- und Finanzverwaltung: Die Software erleichtert das Erstellen, Senden und Verwalten von Rechnungen sowie die Überwachung von Zahlungseingängen.
“Solides Buchhaltungs-Tool für den Anfang”
Herkunft der Review
J
In den letzten 6 Monaten
Julius
Verifizierter Reviewer
Co-Founder bei
leakshield GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Information Technology and Services

Was gefällt Dir am besten?

Lexoffice ist super, wenn man am Anfang wenige Buchungen hat und diese selber durchführen möchte. Auch Lohnabrechnungen für eine Handvoll Mitarbeiter funktioniert problemlos. Lexoffice lässit sich mit nahezu allen Bankkonten integrieren, um die Buchungen automatisch einzulesen.

Was gefällt Dir nicht?

Bei der Lohnabrechnung können keine Boni / dynamischen Vergütungen abgebildet werden. Dafür braucht man weiterhin einen Steuerberater oder andere Tools. Die Anzahl der zur Verfügung stehenden Konten ist sehr limitiert, was dann in Einzelfällen (zum Beispiel Vorschuss an Mitarbeiter) zu Problemen führen kann. Grundsätzlich schwächelt Lexoffice bei allen Änderungen, die man in Bulk an einer großen Anzahl an Buchungen vornehmen möchte.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir nutzen Lexoffice für die Buchhaltung in unserem relativ jungen Start-up. Die Anzahl der Buchungen ist überschaubar, und so sparen wir mit Lexoffice Zeit und Geld im Vergleich zur Buchung durch einen Steuerberater. Ab nächstem Jahr wollen wir die Buchführung aber wieder externalisieren, da Lexoffice nicht mehr alle Anforderungen erfüllt.
“Perfekt für mich als NICHT-Buchhalter”
Herkunft der Review
S
In den letzten 6 Monaten
Susann
Verifizierter Reviewer
Selbständige Fotografin bei
Fotografin Susann Tomic
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Photography

Was gefällt Dir am besten?

Es ist wirklich so einfach strukturiert, dass ich mich schnell reingefunden habe. Die Integration meines Bankkontos war auch sehr einfach. Die digitale Rechnungsstellung liebe ich auch! Einfach Rechnung erstellen, per Mail dem Kunden senden (Link zur Rechnung) und fertig. So gut wie bezahlt. :)

Was gefällt Dir nicht?

Manchmal wünschte ich mir eine Anpassung der Buchungskonten. Aber es geht so auch und ist kein Ausschlusskriterium.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Buchhaltung als selbständige Fotografin, die es bisher noch nicht gemacht hat.
“Einfache Organisation und Erstellung von Rechnungen ”
Herkunft der Review
B
In den letzten 6 Monaten
Benjamin
Verifizierter Reviewer
Geschäftsführer bei
Filmproduktion Benjamin Lehmann
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Media Production

Was gefällt Dir am besten?

LexOffice hat ein sehr gutes Preisleistungsverhältnis, eine intuitive Benutzeroberfläche und war für mich sehr einfach zu greifen als ich mich mit 18 Jahren selbstständig gemacht habe. Es sind also keine Vorkenntnisse in Buchhaltung nötig.

Was gefällt Dir nicht?

Leider konnte man das Tool, zu der Zeit als ich es genutzt habe nicht offline nutzen. Gerade im Zug mit schlechter Internetverbindung finde ich es sehr praktisch mal ohne Internet auszukommen. Auch die Integration des Tools bei wachstum des Unternehmens ist schwierig. Der UseCase ist schon eher für Kleinunternehmer geeignet.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich habe LexOffice primär für Rechnungserstellung, Angebotsverwaltung und allgemein Buchhaltung genutzt. Es hat seinen Dienst erfüllt.
“Tolles Buchhaltungstool mit dem man einfach zurecht kommt”
Herkunft der Review
N
In den letzten 6 Monaten
Nikolas
Verifizierter Reviewer
E-Commerce Manager & Marketing bei
Fritz Barthel Armaturen GmbH & Co. KG
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Industrial Automation

Was gefällt Dir am besten?

Lexoffice hat eine sehr übersichtliche und leicht verständliche Oberfläche. Die Schnittstellen zu den gängisten Shopssystemen ist vorhanden und funktioniert einwandfrei. Somit lassen sich Arbeitsschritte kombinieren ohne das die Übersicht vernachlässigt wird.

Was gefällt Dir nicht?

Ich habe nicht viel auszusetzten, wenn es etwas gibt, dass man hierfür erwähnen müsste ist die Schnittstelle zu den Banken. Diese funktioniert leider noch nicht immer einwandfrei.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Lexoffice hilft uns beim abwickeln des Buchhaltungsprozesses im Onlineshop. Ein großer Vorteil dabei ist auch das Lexoffice aus Deutschlands stammt und somit zu allen Richtlinien passt. Ein Vorteil, der uns beim Tagesgeschäft hilt, ist außerdem auch noch die automatisierte Umsatzsteuer.
“Buchhaltung einfach und unkompliziert für jeden”
Herkunft der Review
O
In den letzten 6 Monaten
Ole
Verifizierter Reviewer
Gründer bei
Mango.Bananen
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Consumer Goods

Was gefällt Dir am besten?

Wir haben nach einer einfachen Lösung für unsere Buchhaltung gesucht und sind auf Lexoffice gestoßen. Der einstig und die Anbindung in unseren Webshop war einfach. Auch die integration unsere Firmenkonten sowie payPal war unkompliziert und funktioniert seitem ohne Probleme. Die Automatische zuordnung der Rechnungen zu den Buchungen erleichtert einem die tägliche Arbeit enorm. Auch die Texterkennung in den Rechnungen funktioniert sehr gut. Die Weboberfläche ist aufgeräumt und gut strukturiert. Außerdem gibts im hilfebereich auf alle fragen die aufkommen gute Antworten, teilweise auch mit Video. Ich würd mich wieder für Lexoffice entscheiden.

Was gefällt Dir nicht?

Ich würde mich freuen, wenn noch mehr Banken eine direkte Anbindung erhalten würden. Liegt aber sicher nicht nur in der Hand von Lexoffice. Ansonsten gibt aktuell nichts zu beanstanden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit Lexoffice bewerkstelligen wir unsere komplette Buchhaltung unseres Onlineshops.