Bewertung
Marktsegment

Mobile Marketing Software & Tools

Mobile Marketing Softwares und Apps helfen dabei, Marketing und Werbekampagnen über alle mobilen Devices (z.B. Smartphone, Tablet, Smartwatch) und den damit einhergehenden Kanälen (vor allem Browser, App und Appstore) zu planen, zu schalten, zu verwalten, zu analysieren und zu optimieren. Von Insights aus der eigenen App über mobile Loyalty Programme bis hin zum Kampagnenmanagement mobiler Werbeanzeigen umfassen Mobile Marketing Softwares alles, was dazu beiträgt, dass Konsument*innen über ihre mobilen Devices mit den Marken in Berührung kommen.

In puncto Kampagnenmanagement bezieht sich Mobile Marketing Software (in dem spezifischen Fall auch Mobile Advertising Software) auf das Kaufen, Managen und Schalten mobiler Video- und Banner-Ads sowie von In-App-Werbung. Außerdem widmet sich Mobile Marketing Software der Akquise neuer mobiler Nutzer, der Ad Monetarisierung, der Verknüpfung von Werbetreibenden und Herausgebern im Sinne von mobilem Affiliate Marketing, App Analyse und Optimierung, sowie Mobile Attribution und Tracking.

Adjust

Das 2012 gegründete deutsche B2B SaaS Unternehmen Adjust ist global mit 16 Standorten vertreten. Mithilfe des Tools können Nutzer*innen sehen, welche Nutzer über welche Mobile Ads akquiriert wurden, um den ROI zu kalkulieren und Budgets anzupassen. Weitere Funktionen sind die Prävention von Ad Fraud, der Nachweis von Bot Fraud in Apps, die Automatisierung und Messung von Kampagnen, maßgeschneiderte Reportings sowie ein sogenannter ‚Audience Builder‘ zur Erstellung dynamischer Nutzer Segmente. Eigenen Aussagen zufolge soll Adjust von mehr als 40.000 Apps weltweit genutzt werden und das Unternehmen mit mehr als 2.000 Werbepartnern zusammen arbeiten. Das Tool bietet die drei kostenpflichtigen Pakete Basic, Business und Custom an, wobei der Preis individuell vom Installierungsvolumen und den Features abhängt.

hello again

hello again wurde 2013 in Österreich gegründet und wirbt mit dem Slogan "Kundenbindung einfach gemacht". Für diese einfache Kundenbindung und den Aufbau einer sogenannten Loyalty-Community stellt hello again Unternehmen eine maßgeschneiderte App im unternehmenseigenen Design und mit unternehmenseigenen Inhalten bereit. Für die Kunden der Unternehmen bedeutet das einen besseren Überblick über Treuepunkte und Prämien sowie einen einfacheren Zugang zu Unternehmensvorteilen. Gleichzeitig können die Unternehmen einen digitalen Treue-Klub aufbauen, die eingenen Stammkunden personalisiert ansprechen und individualisierte Angebote verschicken. hello again eignet sich sowohl für Enterprises als auch für Mittelständler und sellt zwei Pakete mit unterschiedlichem Leistungsumfang bereit.

App Annie Intelligence

Das Tool App Annie Intelligence als Teil der Plattform App Annie bezeichnet sich selbst als ‚Mobile Performance Suite‘ und liefert Markt Insights. Nutzer*innen sollen den gesamten App- Lebenszyklus begleiten können, vom Monitoring des Marktes, über die datengestützten Strategieentwicklung bis hin zur Bindung von Nutzern und schließlich der (gesteigerten) Monetarisierung. Es können Anzeigenkampagnen der Wettbewerber überwacht, Optimierungen des eigenen Produktes durch entsprechende Analysen vorgenommen und Anzeigen nach Regionen, Ländern und Nutzer- Segmenten differenziert werden. Das Unternehmen ist global an 11 Standorten - mit einem Büro in Berlin- vertreten und verzeichnet eigenen Angaben zufolge über 1 Million Nutzer. App Annie Intelligence kann als Abonnement in einer kostenlosen oder einer individuellen Premium Version genutzt werden.

Branch

Branch ist eine "Mobile Measurement und Deep Linking Plattform", die es Nutzer*innen ermöglichen soll, durch Links den Umsatz mit Mobilgeräten zu steigern. Funktionen des Tools liegen dabei vor allem in der Attribution, also der auf Daten basierenden Zuordnung und Allokation von Budgets, wodurch nach eigenen Angaben auch Kundererkentnisse und kanalübegreifende Sichtbarkeiten sichergestellt werden. Deep Links sorgen dafür, dass Kunden zu den Inhalten geführt werden, die relevant für sie sind und somit auch das Engagement steigern sollen. Das Tool bietet eine kostenlose Basisversion sowie kundenspezifische Preisgestaltungen für Enterprises.

Contentsquare

ContentSquare bezeichnet sich selbst als den „weltweit führenden Anbieter von Digital Experience Analytics“. Die Plattform tracked Mikro-Bewegungen von Seitenbesuchern, vom ersten Betreten bis zu deren Verlassen, und verarbeitet sie in Metriken und Grafiken. Diese sollen dem Seitenbetreiber aussagekräftige Insights über die Verhaltensweisen der User geben und dadurch die Möglichkeit schaffen, die Performance der Customer Journey zu optimieren. ContentSquare ist ein 2008 in Frankreich gegründetes Unternehmen, das weltweit tätig ist.

AppsFlyer

AppsFlyer ist global vertreten und betreibt auch einen Standort in Berlin. Eigenen Angaben zufolge nutzen über 12.000 Marken die Software. Das Tool bietet Funktionen wie das ‚Mobile Measurement‘ von Kampagnen, Echtzeit Performance- Analysen zur Messung der Ad-Ausgaben und des App-Engagements, Zielgruppenmanagement, eine genaue Übersicht über die Akquise Aktivitäten in den Kanälen oder personalisiertes Kunden Engagement. Mithilfe der Integration von ‚Protect360‘ besteht die Möglichkeit zur Fraud Prävention. Laut eigenen Angaben sollen Nutzer*innen Appsflyer in die Programme der über 6.000 Medien- und Technologie- Partner integrieren können.

CleverTap

CleverTap ist eine Mobile Marketing Plattform mit Sitz in Karlifornien, die 2013 gegründet wurde. Das Tool stellt nach eigenen Angaben Verhaltensanalysen bereit, steigert die Kundenbindung durch Messaging-Kampagnen und schafft Produkterlebnisse für verschiedene Benutzersegmente. Außerdem bietet es Funktionen in der Lifecycle- und Kampagnenoptimierung sowie in der Orchestrierung, Segmentierung und Individualisierung von Kampagnen. Das "Growth-Paket" startet bei 249 $ pro Monat, die "Avanced" und "Enterprise" Lösungen sind preislich kundenspezifisch gestaltbar.

Firebase

Firebase ist die von Google betriebene Mobile Plattform und ermöglicht die Entwicklung, Pflege und Marketing- Funktionen von Apps. Nutzer*innen können verschiedene Produkte aus den Kategorien ‚Engagement‘, ‚Release & Monitor‘ und ‚Build’ verwenden. Funktionen sind dabei bspw. ‚Crashlytics‘, welche App-Probleme in Echtzeit behebt oder ‚Rich Analytics‘, Messaging Kampagnen oder A/B Testing zur Erhöhung des Engagements. Nutzer*innen haben die Möglichkeit zwischen der kostenfreien Version ‚Spark Plan‘ oder dem sogenannten ‚Blazer Plan‘ auszuwählen. Preislich setzt sich der ‚Blazer Plan‘ aus den einzeln ausgewählten Bausteinen zusammen, man zahlt also nur für die Funktionen, die verwendet werden.

Braze

Braze ist ein international agierendes Unternehmen mit Sitz in New York, das sich selbst als Customer Engagement Plattform für Messaging bezeichnet. Die Funktionen des Tools liegen vor allem in der kanalübergreifenden Personalisierung von Benachrichtigungen und Interaktionen, der Kundenbindung, der Kampagnenoptimierung durch detailliertes Reporting und der Datenverwaltung. Braze bietet bedarfsorientierte Kundenpakete mit den jeweiligen gewünschten Leistungen an.

MessengerPeople

Messenger People bezeichnet sich als Messenger Communication Plattform, die eine schnelle und effiziente Kundenkommunikation für Messengerdienste ermöglichen soll. Funktionen des Tools liegen in einer Chat Oberfläche, einem Ticketsystem, Chat Bausteinen, dem Managen von Medien und dem Anlegen von Kundenprofilen. Außerdem lassen sich CRM Lösungen einbinden, Newsletter verschicken und eigene Chatbots aufbauen. Preispakete für mittelständische Unternehmen starten ab 499€ im Monat, größere Unternehmen zahlen 999€ im Monat und für Enterprises gibt es individuelle Lösungen.

Tune

Tune, 2009 gegründet, ist eine cloudbasierte SaaS Plattform für das Affiliate Marketing, die darauf abzielt, die "weltweit beste, flexible Plattform für Marketing Partnerships zu entwickeln". Damit lassen sich u.a. mehr Aktionen digital bzw. via mobile abbilden, vorhandene Daten besser verwerten (u.a. mittels Echtzeit-Reportings und Data Streaming) sowie Workflows und Zahlungen automatisieren. Die Preise richten sich nach Kategorie (Advertiser bzw. Network) und können über die Website eingesehen werden.

Sensor Tower

Sensor Tower, 2013 gegründet, ist ein Market Intelligence- und Insights-Anbieter mit Sitz in San Francisco, der mit Store Intelligence, Ad Intelligence, Usage Intelligence und App Intelligence arbeitet und für App-Wachstum sorgen soll. Darüber hinaus stützt sich Sensor Tower auf die beiden Lösungen App Teardown und Custom Alerts. Genutzt werden soll das Tool sowohl von Fortune 500 als auch von unabhängigen Unternehmen aus den verschiedensten Bereichen, u.a. Mobile Games, Tech und Finance. Die Preise variien je nach gewählten Bausteinen und werden auf Anfrage kommuniziert.

adsquare

adsquare wurde 2012 in Berlin gegründet und bezeichnet sich selbst als Audience & Location Intelligence Plattform. Das Tool richtet sich an Werbetreibende und soll dabei helfen, Kunden besser zu verstehen. Mit adsquare lassen sich Zielgruppen auf der Basis von Verbraucherdaten in Echtzeit, am richtigen Ort und zur richtigen Zeit ansprechen. Außerdem bietet das Tool eine Echtzeit- und eine nachträgliche Werbewirksamkeitsmessung an und stellt den Nutzer*innen diverse Insights der Zielgruppen zur Verfügung.

Airship

Airship beschreibt sein gleichnamiges Tool Als ‚Customer-Engagement-Plattform‘ und ermöglicht Nutzer*innen Flexibilität bei der Optimierung aller aktiven Kanäle und die Integration neuer Kanäle über eine zentrale Oberfläche. Die Kanäle Mobile App, SMS, E-Mail, Web-Benachrichtigungen, Mobile-Wallet und Open Channel API können genutzt werden. Die Orchestrierungslösungen beinhalten Kanal-Koordinierung, Automatisierung, Personalisierung und Optimierung der Nachrichten. Die gewonnen Daten können Nuzter*innen mithilfe von Predictive AI, Performance Analytics und Echtzeit-Daten-Streaming analysieren.

Fyber

Das global agierende Unternehmen Fyber, mit einem Standort in Berlin, bezeichnet sich selber als "App-Monetarisierungs-Unternehmen" und bietet mit seiner gleichnamigen Software Funktionen für Advertiser und Publisher. Die Funktionen für Advertiser sind der sogenannte "Programmatic Marketplace" sowie Brand und Performance Campaigns. Nutzer*innen sollen Zugriff auf über 10.000 Apps haben und unter anderem datengetriebenes Audience Targeting betreiben können. Die Funktionen für Publisher nennen sich "Fyber FairBid", "Fyber Marketplace" und "Offer Wall Edge". Fyber FairBid soll Nutzer*innen eine Umsatzmaximierung durch Echtzeit Bidding in über 180 DSP’s in einer Auktion ermöglichen.

Kochava

Kochava ist eine international tätige sogenannte "Unified Audience Platform" und betreibt in Europa Standorte in Barcelona und Dublin. Das zur Plattform gehörende Kochava Collective ist, vereinfacht gesagt, ein Mobile-First-Datenmarkt. Das Development Kit Free Growth SDK bietet kostenlose Lösungen für Deep Linking, Kampagnenmessung, Attribution, u.v.a.m. App- Marketer können Features im Bereich Identitätslösungen, Links, Benutzer Engagement, Messung & Attribution, Fraud Prävention, Daten Management, Kundenservice, Echtzeit-Analysen und Support nutzen. Das Tool ist als kostenfreie Version und als Enterprise Lösung ab 100$ monatlich nutzbar.

Apptopia

Apptopia ist eine Software, die es Nutzer*innen ermöglicht, Download-, Umsatz-, Nutzungs- und SDK-Daten von mobile Apps einzusehen und richtet sich an Publisher, Vetriebsabteilungen sowie Investoren. Das Tool bietet einen "Sales Prospector" für die Lead-Generierung und ein "Radar", um Wettbewerber zu beobachten und tracken. Außerdem gibt es ein "Alpha Intelligence", um Wachstumstrends frühzeitig zu erkennen und eine "Bloomberg Terminal App" für den Zugriff auf mobile Daten. Apptopia bietet verschiedene Preispakete für einzelne Services oder das gesamte Angebot an. Der Preis für alle Funktionen beläuft sich auf 6000 $ pro Monat.

Airnow

Airnow bezeichnet sich selbst als App-Management-Platform mit der neue Zielgruppen für Apps erreicht werden sollen. Mit "Airnow Data" sollen Apps überwacht, Wettbewerber verglichen, Markttrends und ASO (App Store Otimization) Fundamentals verstanden werden können. "Airnow Media" stellt fortschrittliche Targeting- und Optimierungs bereit und "Airnow Cybersecurity" soll Unternehmen helfen, geschäftskritische Systeme zu bekämpfen und vor Bedrohungen zu schützen. Die Preise für "Airnow Data" starten bei 199$ im Monat, Preise für "Airnow Data" und "Airnow Cybersecurity" können angefragt werden.

MobileBridge

MobileBridge ist nach eigenen Angaben ein Mobile Engagement Tool mit der die Customer Journey verbessert werden soll. Das Unternehmen wurde 2012 in den Niederlanden gegründet. Mit MobileBridge soll der beste Zeitpunkt und Ort für die Adressierung der Kunden identifiziert werden, um so das Engagement zu steigern. Außerdem gibt es ein "MobileBridge Analytics Dashboard" mit der Kundendaten, wie bspw. die Effektivität der einzelnen Interkationen, analysiert werden können.

Leanplum

Leanplum bezeichnet sich selbst als Customer Engagement Platform mit der sich langfristige Kundenbeziehungen aufbauen lassen. Mit dem Tool lassen sich Multi-Channel Kampagnen optimieren, in dem aus gesammelten Daten Bedürfnisse und der Kunden abgeleitet werden. Außerdem können A/B Tests in die Kampagnen integriert werden. Das Unternehmen sitzt in San Francisco und betreibt unter anderem ein Office in Amsterdam.

Mehr über Mobile Marketing Software & Tools

Mobile Marketing Software: In unserem Vergleich gibt’s die besten Mobile Marketing Tools - hier erhältst Du weitere nützliche Infos.

Die Nutzer*innen-Zahlen von Mobilgeräten und entsprechenden Apps steigen stetig. Damit geht heute logischerweise eine besonders hohe Relevanz von Marketing-Maßnahmen einher, mithilfe derer genau diese User effektiv zu erreichen sind. Die diesbezüglichen Möglichkeiten, aber anderseits auch die Notwendigkeiten erweisen sich als enorm vielfältig. Mobile Marketing Software hilft Marketern*innen dabei, diese effizient umzusetzen. Unternehmen können Marketing-Kampagnen direkt über die Tools für Smartphones, Tablets sowie andere mobile Geräte, in mobilen Webbrowsern, mobilen Apps oder spezieller mobiler Werbung planen, implementieren und kontrollieren. Oft bietet Mobile Marketing Software die Chance, spezifische Daten der Nutzer*innen entsprechender mobiler Geräte oder Anwendungen zu sammeln. Diese sind dann wiederum zur Optimierung der Marketing-Maßnahmen und generell für eine individuelle, zielgenaue sowie zeitnahe Interaktion mit jenen einsetzbar.

Das sind beliebte Mobile Marketing Softwares und Apps:

Gute Mobile Marketing Software bringt unter anderem folgende Features bzw. Vorteile mit:

  • Sie ermöglicht es, (potenzielle) Kunden*innen zielgenau über ihre mobilen Geräte zu erreichen.
  • Mobile Marketing Software verschafft Aufmerksamkeit über Webbrowser, Push-Benachrichtigungen sowie In-App- oder sogar In-Game-Anzeigen.
  • Sie stellt Vorlagen oder Design-Plattformen für mobile Werbe- bzw. Marketing-Kampagnen bereit.
  • Sie lässt für jede Kampagne, Anzeige etc. spezifische Interaktionsdaten erheben.
  • Sie kann in Kombination mit anderen Programmen, wie E-Mail Marketing Software oder weiterführenden Analyse-Tools, verwendet werden.

Welche Typen von Mobile Marketing Software gibt es?

Marketer*innen können (potenzielle) Kunden*innen über ihre mobilen Geräte de facto auf vielfältige Weise und sehr effektiv erreichen. Die zahlreichen Optionen sind über den Einsatz von Mobile Marketing Software sehr effizient umzusetzen. Mobilnutzer*innen werden in unterschiedlichen Marketing-Kanälen zu einer Kaufentscheidung, zur Übermittlung ihrer Daten oder anderen unternehmenszuträglichen Aktionen überzeugt bzw. zu entsprechenden Zielen hingeführt. Die einzelnen Typen von Mobile Marketing Software unterscheiden sich dabei maßgeblich in den Kanälen, welche sie bedienen. Folgende drei Gruppen sind zentral zu nennen - es gibt allerdings auch „Allrounder“.

  • SMS-Marketing-Software: Mit SMS-Marketing-Software können Unternehmen Marketing-Kampagnen planen und umsetzen, die sich per SMS an mobile Geräte richten. Mit Bulk-Messaging ist es möglich, sehr vielen (potenziellen) Kunden*innen Werbe-Textnachrichten mit nur einem Klick zukommen zu lassen. Diese Funktionalität verschafft Betrieben – wenn die SMS-Strategie rundum gut durchdacht ist - auf relativ einfache Weise eine große Anzahl neuer Interessenten oder Käufer.
  • Push-Benachrichtigungs-Software: Mithilfe von Push-Benachrichtigungs-Software können Unternehmen Nachrichten direkt an das Mobilgerät von (potenziellen) Kunden*innen senden und diese mit wichtigen Updates aller Art versorgen. Diese Lösungen werden typischerweise von Marketing-Teams verwendet, die mit einer Kampagne auf eine ganz bestimmte Aktion abzielen. Sehr wichtig dabei ist der passende Call-to-Action. Letzterer kann innerhalb der Software erstellt und über eine mobile Anwendung, eine Desktop-Anwendung oder einen Webbrowser direkt an das Gerät der (eventuellen) Kunden*innen gesendet werden.
  • In-App-Messaging-Software: Diese Art von Mobile Marketing Software - und tatsächlich alle anderen Typen ebenfalls - ist ideal für Re-Engagement-Zwecke geeignet, aber auch um die Erfahrungen der User beim Benutzen einer App oder eines Spiels zu verbessern. Ein Beispiel für In-App-Messaging ist das Senden von Nachrichten, die (potenziellen) Kunden*innen an ein zeitlich begrenztes Angebot oder an ein anderes besonderes Ereignis erinnern, welches irgendwie mit der Anwendung und/oder dem jeweiligen Nutzerverhalten in Verbindung steht.

Wer verwendet Mobile Marketing Tools?

Mobile Marketing Software hat zwei Hauptanwendergruppen - Marketer*innen (in Unternehmen) und Digital-Agenturen. Erstere Gruppe nutzt Mobile Marketing Software vornehmlich, um mobile Kampagnen mit anderen Marketing-Kanälen zu verbinden. Marketer*innen können mit solchen Programmen unter anderem auf das Verhalten (potenzieller) Kunden*innen in Echtzeit und zudem über eine Fülle von mobilen Kanälen, wie Apps oder mobiloptimierte Websites, reagieren bzw. die eigene Zielgruppe höchst genau zu spezifischen Aktionen führen. Digital-Marketing-Agenturen kommen dann zum Zuge, wenn Unternehmen kein eigenes Marketing-Team haben oder digitale Marketing-Bemühungen auslagern möchten. Diese Betriebe haben in aller Regel sehr viele Kunden zu betreuen. Da mobiles Marketing schon aufgrund der enormen Zahl von Mobilnutzern eine große Relevanz hat und von immer mehr Betrieben für ihre Zwecke angenommen wird, können Digital-Agenturen entsprechende Vorgänge ohne den Einsatz spezieller Mobile Marketing Software gar nicht mehr bewältigen.

Was kann Mobile Marketing Software im Einzelnen?

Natürlich gibt es – wie bei jeder Software – auch unter den Mobile Marketing Tools Programme, die einen sehr großen Funktionsumfang mitbringen und solche, die weniger Optionen bieten. Das macht sie generell nicht besser oder schlechter. Letztendlich bestimmen die Anwender*innen und deren Voraussetzungen, ob eine Software und deren Features ausreichend sind oder nicht bzw. ob sie gut zum Unternehmen passt oder besser eine andere gewählt werden sollte. Demzufolge ist kaum generell festzulegen, was Mobile Marketing Software kann oder können muss. Um Dir die große Bandbreite an Chancen und potenziell positiven Effekten zu verdeutlichen, haben wir Dir im Folgenden jedoch einmal zusammengefasst, was theoretisch möglich ist.

Zielgruppenspezifische Nachrichten erstellen und an Mobilgeräte versenden

Mit Mobile Marketing Software erstellen Unternehmen relativ schnell Nachrichtenkampagnen und können diese weitgehend automatisieren. Entsprechende Programme bieten Vorlagen für alle erdenklichen Belange, wie Werbe-Messages, Antworten, E-Mail-Opt-ins, News und und und. Das hat selbstverständlich bereits eine Menge Potenzial. Mit einem Profil-Feature können Marketer*innen ihre Zielgruppe zudem sehr gut kennenlernen. Mobile Marketing Software lässt zum Beispiel umfangreiche Benutzerprofile erstellen, in denen Verhaltensweisen, Vorlieben und andere Voraussetzungen der jeweiligen Zielkunden*innen zusammengefasst werden. Das ermöglicht unter anderem noch präziseres mobiles Marketing. Weiterhin können derartige Daten auch mit anderen Informationen - beispielsweise der CRM Software - kombiniert und somit noch genaueres Marketing auf unterschiedlichen Ebenen betrieben werden. Wenn Marketer*innen Apps mit Push-Benachrichtigungen ausstatten, sind In-App-Käufe deutlich zu erhöhen. Das ist zum Beispiel mittels Ausspielungen von Angeboten oder Rabatten auf das Smartphone möglich. Außerdem kann somit die App-Nutzung gesteigert werden. Mobile Marketing Software verschafft die Chance, solche Nachrichten anhand von Daten, wie zum Beispiel dem Gerätetyp oder auch dem Standort, sehr genau auszurichten.

Interaktionen durch relevante Nachrichten pushen, welche die Herausforderungen oder Vorlieben bzw. das Verhalten (potenzieller) Kunden*innen berücksichtigen

Im modernen Marketing nimmt die eigene Zielgruppe immer eine sehr wichtige Position ein. Betreffende Maßnahmen sind präzise auf deren Voraussetzungen abzustimmen, ansonsten greifen sie nicht. Das gilt natürlich auch beim mobilen Marketing. Mobile Marketing Software hilft dabei, die Adressaten der Kampagnen leicht nach Problemen, Wünschen etc. zu segmentieren. Entsprechend personalisierte Nachrichten, die noch dazu den Standort einbeziehen, werden wahrscheinlich eine große Durchschlagskraft haben. Weiterhin ermöglicht es Mobile Marketing Software, den Versand von Nachrichten über Trigger zu automatisieren. Zeitkritische oder transaktionsbezogene Messages, Liefer-Updates, Opt-ins oder das Zurücksetzen von Passwörtern werden somit genau zur richtigen Zeit, ganz automatisch verschickt. Die Automatisierung kann so weit führen, dass nahezu jede Chance genutzt wird. Nicht nur Trigger, auch wiederkehrende frühere Vorkommnisse oder vergangenes Verhalten in bestimmten Kontexten können zu einem automatischen Versand von Nachrichten führen. Idealerweise werden (potenzielle) Kunden*innen somit immer zum besten Zeitpunkt erreicht. Dafür notwendige Daten bekommen Marketer*innen natürlich nur durch Analysen und langfristiges Monitoring. Auch dafür ist Mobile Marketing Software mitunter sehr gut aufgestellt. Sie ermöglicht es, fast alle erdenklichen Aktionen – sowohl der Marketing- als auch der Kundenseite - zu verfolgen und zu dokumentieren. Reports bereiten entsprechende Daten für jedermann nachvollziehbar auf. So gewinnen Unternehmen fortwährend Erkenntnisse zu Erfolgen bzw. Misserfolgen, Interaktionsspitzen und vielem mehr.

Die analoge und die digitale Welt über standortbezogene Technologie verbinden

Die Möglichkeiten von standortbezogenen Technologien in Verbindung mit mobilem Marketing wurden bereits kurz angesprochen – tatsächlich können Marketer*innen per Mobile Marketing Software Nachrichten genau dann versenden, wenn (potenzielle) Kunden*innen in der Nähe eines Geschäfts sind oder sich an einem sonst für die Unternehmenszwecke relevanten Ort befinden. Werbeaktionen, Gutscheine, Rabatte oder auch News, Tipps und Tricks sowie viele weitere denkbare Inhalte sind präzise auszuspielen, sobald sich (eventuelle) Kunden*innen in einen bestimmten Zielbereich bewegen. Entsprechende SMS oder Push-Benachrichtigungen erhalten in Verbindung mit Rich-Media-Content noch einmal mehr Potenzial. So können zum Beispiel Kontextseiten für Mobil-Kampagnen erstellt und diese mit komfortablen Push-Funktionen ausgestattet werden. Darüber sind beispielsweise Hinweise zu Sale-Aktionen, das Tagesprogramm eines Theaters oder anderer visueller Content für einen bestimmten Ort und/oder Zeitpunkt zu teilen. Mobile Marketing Software ermöglicht es zudem, über Beacons ganz spezielle standortbasierte Nachrichten zu übermitteln. Sind (potenzielle) Kunden*innen beispielsweise schon im Laden, können diese per Bluetooth-Beacons auf bestimmte Angebote aufmerksam gemacht werden. Solche Nachrichten haben besonders großes Erfolgspotenzial, da sie wirklich genau die Produkte betreffen, die sich Interessenten gerade ansehen und somit wahrscheinlich einen wirklichen Nutzen für jene haben.

Ein ganzheitlicheres Marketing schaffen

Mobiles Marketing ist letztendlich über Mobile Marketing Software sehr effizient in die generelle Marketing-Strategie zu integrieren. Es ist damit besonders gut möglich, (potenzielle) Kunden*innen mehr in Richtung Mobile und digitale Geschäftsprozesse zu leiten. Aber auch für andere Marketing-Kanäle bietet Mobile Marketing Software Vorteile. Mobile Nachrichten können beispielsweise parallel zu E-Mail-Marketing, Anzeigen- und andere Internetkampagnen gesendet werden. So schaffen Unternehmen bestenfalls eine sehr konsistente Customer-Journey über sämtliche Kanäle sowie Devices hinweg, bei der (potenzielle) Kunden*innen durch zielgruppen- bzw. bedarfs- sowie kontextgenaue Messages und Automatisierungen tatsächlich eine sehr umfassend gute Customer-Experience erhalten können.