Bewertung
Marktsegment

Cross-Channel Advertising Software & Tools

Mit Cross-Channel Advertising Software lässt sich digitale Werbung über verschiedene digitale Kanälen schalten, allen voran Social Media, Search, Mobile und Display. Der Vorteil: Softwareanwender haben mit Cross-Channel Advertising Software die Möglichkeit, die Vorzüge der einzelnen Werbekanäle zu nutzen und profitieren gleichzeitig davon, über die verschiedenen Kanäle eine größere Bandbreite an Zielgruppen erreichen zu können.

Grundsätzlich kann Cross-Channel Advertising Software auch als Demand Side Platform (DSP) verstanden oder zumindest mit einer solchen integriert werden. DSPs dienen dazu Werbeplätze in Echtzeit zu kaufen und sind damit, wie Cross-Channel Advertising Software selbst, Bestandteil des Kampagnenmanagements von Werbetreibenden. Verfügt die Cross-Channel Advertising Software also selbst über eine „Realtime-Bidding-Funktion“, empfiehlt sie sich auch für eine Listung als DSP. Fehlt eine solche Funktion, lässt sich die Software in aller Regel mit bestehenden DSPs integrieren.

Sowohl Cross-Channel Advertising Software als auch DSPs werden vor allem von mittleren bis größeren Unternehmen inhouse verwendet. Darüber hinaus kommt eine Vielzahl von Anwendern aus Marketing- und Werbeagenturen.

Criteo Dynamic Retargeting

Criteo Dynamic Retargeting ist ein Tool, um Website Conversions zu steigern und um Kund*innen und Interessierte mithilfe personalisierter Ads zu erreichen. Durch Retargeting Ads soll eigenen Angaben zufolge im Schnitt der 13-fache ROAS erzielt und 96% der Website-Besucher*innen erreicht werden können. Criteo Dynamic Retargeting greift auf das Ad-Inventar von 4.500 Publishern zu. Das Tool soll für jede Unternehmensgröße genutzt werden können und weltweit von rund 19.500 Werbetreibenden genutzt werden. Als Unternehmen zahlt man nur für Anzeigen, die tatsächlich geklickt werden.

Yieldlab

Yieldlab, 2010 in Hamburg gegründet, bietet mit seiner Technologie ‚Yieldlab YRD‘ eine Supply-Side-Plattform im Premium-Publisher-Segement. Das Tool ermöglicht Yieldoptimierung und Programmatic Advertising. Nutzer*innen sollen das gesamte Mediainventar über alle digitalen Kanäle hinweg gebündelt auf einer Plattform automatisiert in Echtzeit monetarisieren können. Eigenen Angaben zufolge nutzen das Tool monatlich über 1.000 aktive Demand Partner und über 5.500 aktive Advertiser.

MediaMath TerminalOne Marketing OS

Terminal One von MediaMath ist eine digitale Werbeplattform mit der verschiedene Werbekanäle aus den Bereichen Display, Mobile, Connected TV, Video, Audio, DOOH und Native gebündelt werden. Die Software bietet vor allem Funktionen im Kampagnenemanagement, Targeting, Identitätsmanagement und der Kundensegmentierung. Preise und Angebote für interessierte Nutzer*innen können über die Website angefragt werden.

Kenshoo

Kenshoo bezeichnet sich selbst als "Plattform für digitale Werbetechnologie". Mit Reichweiten im Search Marketing, Social Media Marketing, E-Commerce Media, Consumer App Marketing und Multi-Location Marketing sollen Ads über zahlreiche digitale Kanäle geschaltet und gesteuert sowie Marketinginvestitionen optimiert werden können. Sowohl für lokale als auch für globale Werbetreibende sollen auf der Plattform über eine Million aktive Kampagnen gesteuert werden. Die israelische Company agiert weltweit und mit dem englischsprachigen Produkt auch in Deutschland.

The ADEX

Das deutsche Unternehmen The ADEX ist ein Tool für Data Management und Data Marketplaces. Die sogenannte ‚ADEX DMP‘ aggregiert, segmentiert und analysiert Daten aus unterschiedlichen Datenquellen und Datenstrukturen. Nutzer*innen sollen so eigenen Angaben zufolge verschiedene Daten aus unterschiedlichen Quellen mit einer besseren Skalierbarkeit für über 50 angeschlossene Partner-Systeme verfügbar machen. Weiterhin ist das auf Datensicherheit und -schutz ausgerichtete Tool mit dem ePrivacy und EDAA Siegel ausgezeichnet.

Zeta Programmatic (zuvor Sizmek)

Zeta Global, 2007 in gegründet und mit Standorten in den USA, UK und Indien, bietet eine datengetriebene Marketingtechnologie, die laut eigener Angabe 2,4 Milliarden Datenpunkte mit AI kombiniert, um Kundenansprache, -erhalt und -wachstum zu personalisieren. Dafür bietet Zeta Lösungen im Bereich Customer Data Management und Omnichannel Engagement an, wobei Zeta Programmatic als Teil des Omnichannel Engagements dafür sorgen soll, dass die Conversion über "jeden Kanal" erhöht werden kann. Die Ziele von Zeta sind also detaillierte Einblicke in Konsumenten- und Marktverhalten sowie die Bereitstellung einer Möglichkeit im gleichen Zuge darauf reagieren zu können.

AdRoll

AdRoll ist eine Plattform für Digital- und Growth Marketing, die Marketing- und Advertising-Aktivitäten an einem zentralen Ort bündelt und zugleich als eine Art "Mission Control" für die Customer Journey dient. Tools, die die Lösung bietet, sind u.a. Advanced Tracking und -Audience Targeting, Cross-Channel Attribution, Dynamic Ads und E-Mail Marketing Automation. Neben einer kostenlosen Version stellt AdRoll Nutzer*innen eine Essentials- sowie eine Growth-Version zur Verfügung (ab $9/Monat).

Flashtalking

Flashtalking ist eine Software für die Verwaltung, Bereitstellung und Analyse digitaler Werbekanäle auf Desktop- und Mobilgeräten, die sich vor allem an KMUs richtet. Zu den von Flashtalking hervorgehobenen Features gehören, neben der kanalübergreidenden Anzeigenschaltung, bspw. Personalisierungsmöglichkeiten, Identitätsmanagement und Advanced Analytics. Preise und Angebote für interessierte Nutzer*innen können über die Website angefragt werden.

MMT Mercury

MMT Mercury ist eine webbasierte Media Management Plattform für Werbetreibende und Agenturen, welche bei der Steigerung der Effizienz des Media Managements unterstützen soll. Mit der Plattform können Nutzer*innen Omni-Channel-Werbekampagnen in Echzeit planen, kaufen, verwalten und optimieren. Ein ID-System soll eine sichere Verbindung aller peripherer technischer Systeme ermöglichen. Features der Plattform sind Mediaplanung, Media Buying, Media Operations, Trafficing, Reporting und Invoicing.

Rubicon Project

Rubicon Project, 2007 gegründet, ist eine "Ad-Exchange Plattform", die die Abwicklung von Kauf und Verkauf von Werbung anbietet. Das Tool ist also ein automatisierter Marktplatz für Werbung, bestehend aus einer Seller- und einer Buyercloud. Durch eine Realtime-Bidding Technologie erfolgt die gezielte Ansprache von Zielgruppen. Lösungen für automatisierte Medieneinkäufe und -verkäufe, Mobile Exchange, Programmatischer Video- Marktplatz sowie eine Header-Bidding-Monetarisierungslösung können auhc genutzt werden. Eigenen Angaben zufolge erreicht Rubicon Project mehr als eine Milliarden Konsumenten.

Active Agent

Die Active Agent DSP gehört seit Mai 2020 zur Adtech Suite von Adition Technologies AG und bezeichnet sich selber als ‚Omnichannel Digital & Programmatic Advertising Ecosystem‘. Das Tool soll Werbetreibenden und Agenturen den kontrollierten automatisierten Einkauf von Media für alle Devices und Kanäle (auch DOoH, Digital Audio und Addressable TV) ermöglichen. Nutzer*innen haben direkten Zugriff auf verschiedene Supply-Side-Plattformen & AdExchanges und können zwischen verschiedenen Bietstrategien auswählen, wie Dynamic Buying oder ‚BidFactoring‘.

Stack Adapt

StackAdapt ist eine Programmatic Advertising Platform, die 2013 gegründet wurde. Die Software unterstützt Nutzer*Innen in der Planung, Ausführung und Analyse von Mediakampagnen und bietet dabei Funktionen in der zentralen Kampagnenplanung und -ausführung, in der Zielgruppenindentifizierung, sowie einen Ad Previewer und ein Creative Studio. Außerdem erhalten Nutzer*Innen Zugriff auf Premium-Inventar, ein Multi-Channel Tracking, eine detaillierte Optimierungssteuerung, verschiedene Testvarianten und Reportings und Analytics. Die DSP baut auf sogenannten "Machine Learning" und "Artificial Intelligence" Techniken auf.

Celtra

Das Tool Celtra wurde 2010 zum ersten Mal gelaunched und erlebte im Sommer 2020 ein Rebranding. Das Unternehmen ist international tätig und betreibt auch einen Standort in London. Die cloudbasierte Software soll alle Phasen einer kreativen Produktion, wie Kampagnen, automatisieren, was z.B. die Beschleunigung von Time-to-Market, die Gestaltung von Markentemplates oder die Reduzierung von manuellen Design Aufgaben beinhaltet. Weiterhin beinhaltet die Lösung ‚Creative Enablement‘ die Gestaltung, Produktion und das Reporting von Video und Display Ad- Produkten. Aktuell sollen über 400 Nutzer*innen Celtra nutzen.

Bidalgo

Das aus Israel stammende Tool Bidalgo ist international tätig und beschäftigt seit 2019 einen Standort in London. Die AI- betriebene SaaS Plattform bietet verschiedene Features: eine Kreativ- Plattform, Ad Analysen und Einblicke (Multichannel Analysen), Kampagnen Optimierung und Ad Automatisierung. Es sollen API Schnittstellen zu den gängigen nationalen und internationalen Plattformen vorhanden sein. Von der Preisstruktur bietet Bidalgo verschiedene Pläne an: ‚Essentials‘ startet bei $ 1.600/Monat, ‚Plus‘ startet bei $ 2.400/Monat. Preise für den ‚Pro‘-Plan sollen individuell sein. Außerdem ist es möglich, kostenpflichtige Add-Ons zu buchen.

Basis

Die Digital Media Plattform Basis gehört zu dem Unternehmen Centro, das 2001 in Chicago gegründet wurde. Das Tool bietet Funktionen im Planen, Kaufen, Analysieren und Optimieren von digitalen Mediakampagnen. In der Planung unterstützt das Tool nach eigenen Angaben durch ein umfassendes Inventarverzeichnis sowie einen automatisierten Kampagnenplanungsprozess. Für den Kauf bietet es eine Demand Side Plattform und eine direkte Medienaktivierung. In der Analyse gibt es Reporting und Analytics Möglichkeiten sowie integrierte "Business Intelligence"- Anwedungen und durch ein Messaging Center sowie eine Abrechnungsfunktion kann die Zusammenarbeit und Effizienz der Kampagnen optimiert werden. Centro ist mit Standorten in den USA, Mexiko und Kanada international tätig.

Adform

Adform, 2002 gegründet, ist eine integrierte Advertising Plattform, die Online-Werbetreibende und Publisher dabei unterstützt, digitales Advertising zu automatisieren. Produkte, die das Unternehmen aus Kopenhagen bietet, sind u.a. Ad Serving (inkl. Omni-Channel Ad Serving & Customer Journey Support), Data Management (inkl. Datensammlung & Segmentierung sowie Echtzeit-Daten) und eine Demand Side Plattform (inkl. Search-Targeting & Cross-Device). Darüber hinaus verfügt Adform über eine eigene Technologie - Adform FLOW, die eine skalierbare, modulare Architektur bietet, um Kampagnen und ihre Daten besser verwalten zu können.

TubeMogul

TubeMogul ist eine Programmatic Advertising Software, die 2007 an den Start ging und seit 2017 zur DACH-Organisation von Adobe gehört. Die Funktionen der Software sind u.a. Planungstools für den programmatischen Einkauf von Medien mit zahlreichen digitalen Formaten und integrierten Datenpartnern und der Zugriff auf Premium- oder Open-Exchange-Inventar. Zudem gibt es ein Dashboard um Inventar, Zielgruppe, Sichtbarkeit und kreative Leistungen in Echtzeit auszuwerten sowie Machine-Learning basierte Optimierungswerkzeuge, um nach Angaben von TubeMogul Effizienz auf Kampagnen- und Kanalebene steigern zu können.

Quantcast Advertise

Quantcast wurde 2006 gegründet und ist ein amerikanisches Technologieunternehmen, das sich mit KI-gesteuerter Echtzeitwerbung und Zielgruppenanalysen beschäftigt. Die Software soll sich sowohl fürs sogenannte Direct Response Advertising als auch fürs Brand Advertising eignen, wobei vor allem die Targeting- und Analyse-Lösungen hervorgehoben werden. Neben Quantcast Advertise, bietet das Softwareunternhmen mit Measure kostenlose und tiefergehende Insights sowie eine Consent Management Platform, die nach eigenen Angaben für DSGVO-/GDPR-Konformität sorgen soll. Preise und Angebote für interessierte Nutzer*innen können über die Webseite angefragt werden.

Amobee DSP

Amobee, 2005 gegründet, ist eine unabhängige Werbeplattform für das Kampagnenmanagement, die (fast) alle Werbekanäle über alle Formate und Geräte hinweg vereint, darunter: TV, Programmatic und Social Media. Verschiedene Lösungen, die Amobee in dem Zuge anbietet, sind u.a. Discover (Audience Intelligence, Competitive Analysis, etc.), Plan (Forecasting, Audience Onboarding etc.), Activate (Social Campaign Automation, Portfolio Management etc.), Optimize (Custom Algorithms, Budget Allocation etc.) und Analyze (Audience Insights, 3rd Party Measurement etc.). Preise und Angebote können über die Website angefragt werden.

RTB House Personalized Retargeting

RTB House wurde 2012 gegründet und ist mittlerweile global und auch mit Mitarbeitern in Deutschland vertreten. Das Tool RTB House Personalized Retargeting basiert auf einem sogenannten "Deep-Learning-Algorithmus" und bietet personalisierte Werbemöglichkeiten für Shopbesucher, Retargeting, Kampagnenmanagement sowie Kampagnenanalyse. Eine Kampagne soll außerdem in das unternehmenseigene CRM integriert werden und neben verschiedenen Kanälen auch auf jedem Endgerät geschaltet werden können. Außerdem soll das Tool den Sicherheitsrichtlinien der eigenen Marke angepasst werden können.

Mehr über Cross-Channel Advertising Software & Tools

Cross-Channel Advertising Software: In unserem Vergleich gibt’s die besten Cross-Channel Advertising Tools - hier erhältst Du weitere nützliche Infos

Interessenten*innen wie Kunden*innen aller erdenklichen Branchen wechseln täglich zwischen verschiedensten Geräten und damit verbundenen Online-Kanälen. Das stellt Werbetreibende vor vielfältige Herausforderungen. Um die eigene Zielgruppe optimal mit passender Werbung bedienen zu können, müssen sämtliche relevanten Channels bedacht und dortige Aktivitäten – sowohl die eigenen als auch die der (potenziellen) Kunden*innen - fortwährend im Auge behalten werden. Es gilt schnellstens die richtigen Gebote für die idealen Ads abzugeben, perfekte Keywords zu analysieren, Content zu managen und eine rundum gute Customer-Experience zu schaffen. Cross-Channel Advertising Software hilft dabei, diese Notwendigkeiten zu erfüllen.

Das sind beliebte Cross-Channel Advertising Tools:

Das macht eine gute Cross-Channel Advertising Software grundsätzlich aus:

  • Sie ermöglicht das Verwalten und Schalten von Anzeigen über drei oder mehr der folgenden digitalen Werbekanäle: Search, Display, Mobile, Social, Video.
  • Sie bietet Funktionen zum Hochladen oder Erstellen von Online-Anzeigen.
  • Cross-Channel Advertising Software stellt Workflows für die effektive Verwaltung und den Handel mit Anzeigen innerhalb der jeweiligen Plattformen bereit.
  • Sie beinhaltet Tools zum Tracking unter Berücksichtigung wichtiger Erfolgskennzahlen, wie Reichweite, Conversions und ROAS.

Was sind die Vorteile von Cross-Channel Advertising Software?

Einige der Key-Benefits von Cross-Channel Advertising Software wurden bereits indirekt genannt. An dieser Stelle soll es aber etwas mehr in die Tiefe gehen. Hier liest Du, was du mit entsprechenden Lösungen im Einzelnen für Dein Business erreichen kannst. Kleine wie auch große Unternehmen haben Cross-Channel Advertising mittlerweile in ihre Werbestrategie integriert. Dabei ist festzuhalten, dass es das eine Cross-Channel Advertising gar nicht gibt. Je nach Unternehmenskontext lohnt es sich, auf andere Kanäle und Vorgehensweisen zurückzugreifen. Ein Königsweg ist und wird auch niemals zu beschreiten sein. Diejenigen, die eine passende Strategie gefunden bzw. die richtigen Kanäle, Botschaften etc. ausgemacht haben, profitiert in aller Regel von…

  • …einer optimierten Erreichbarkeit der eigenen Zielgruppe.
  • …einer Steigerung der Interaktion mit (potenziellen) Kunden.
  • …mehr Touchpoints und einer Erhöhung der Reichweite sowie damit des Bekanntheitsgrads der eigenen Marke.
  • …einer höchst effizienten Umsetzung von Werbeaktionen.

War es früher gang und gäbe, Werbung vergleichsweise punktuell einzusetzen und zu kontrollieren, bieten Cross-Channel Advertising und entsprechende Software heute die Möglichkeit, sehr viel breiter gefächert und letztendlich tiefer, dabei aber nicht aufdringlich im Alltag der (potenziellen) Kunden*innen Präsenz zu finden. So werden Messages in privaten sozialen Netzwerken zum Beispiel schon morgens beim Kaffeetrinken aufgenommen und später durch Google Ads bei einer beruflichen Recherche wiederaufgefrischt.

Um solch umfassende Werbung auch wirklich zweckdienlich zu organisieren, ist der Einsatz spezieller Cross-Channel Advertising Software praktisch unumgänglich. Weiterhin gilt es unbedingt den Nutzen für die (potenziellen) Kunden*innen in den Fokus zu rücken. Diese sollten die Werbung auch für sich als vorteilhaft anerkennen und nicht als störend. Letzteres ist bei einem Cross-Channel-Ansatz natürlich schnell gegeben. Idealerweise werden Kampagnen im Cross-Channel Advertising als hilfreiche Informationsquellen angesehen.

Typische Funktionen von Cross-Channel Advertising Software

Nachfolgend erhältst Du einen Überblick zentraler Funktionen von Cross-Channel Advertising Software.

  • Kampagnen-Management: Mit Cross-Channel Advertising Software kannst Du Kampagnen für verschiedene Kanäle von einem Ort aus erstellen, bearbeiten und überwachen. Sie hilft Werbetreibenden, Anzeigenkonten zu verknüpfen und unter einem Dach zu verwalten. Sie ermöglicht weiterhin Einblicke auf Anzeigenkontoebene zur Überwachung und Berichterstellung von Ads.
  • Kampagnenanalyse: Cross-Channel Advertising Software bietet einen umfassenden Einblick in die Peformance von Kampagnen über mehrere Kanäle hinweg. User haben die Möglichkeit, die Kampagnenleistung unter einem ganzheitlichen Blick zu optimieren.
  • Echtzeit-Dashboards: Cross-Channel Advertising Software bietet Echtzeit-Dashboards zur Anzeige der Ausgaben auf verschiedenen Kanäle und in unterschiedlichen Kampagnen. Sie unterstützen Anwender weiterhin bei der schnellen Erfassung wichtiger Leistungskennzahlen (KPIs).
  • Werbeleistung: Die Cross-Channel Advertising Software hilft dabei, alle kanalübergreifenden Werbemittel, wie Kampagnen, Anzeigen-Sets und einzelne Ads, mit nur einem Klick zu ermitteln. Dazu gehört das Tracking von Anzeigen-Conversions nach Kampagne und Art der Conversion. Außerdem ermöglicht sie es den Benutzern, die Leistung verschiedener Anzeigen zu vergleichen und jene abermals zu optimieren, um die jeweilige Zielgruppe immer besser bedienen zu können.
  • Schnittstellen: Cross-Channel Advertising Software erlaubt die Integration von Anzeigennetzwerken, Publisher-Anzeige-Servern, Supply-Side-Platforms (SSPs) und anderen mitunter sehr hilfreichen technischen Komponenten oder Tools.
  • Attributionsmodelle: Mit Cross-Channel-Attributionsmodellen können Benutzer Kampagnen auf Grundlage ihrer Leistung modifizieren, um die Marketing-Ausgaben zu optimieren. Außerdem besteht die Chance, die Leistungskennzahlen der Kampagnen im Detail zu überprüfen.
  • Reportings und Analyse: Mit Cross-Channel Advertising Software können Berichte auf Ebene des Anzeigenkontos, des Anzeigen-Sets und der Kampagne innerhalb von Minuten erstellt, geplant und gemeinsam genutzt werden, um schnellere Entscheidungen mit besserem Überblick zu treffen. Die Planung und Freigabe von Berichten kann als Tages- oder Wochenbericht automatisiert werden oder jederzeit als PDF bzw. Tabellenkalkulation erfolgen.

Worauf sollte man bei der Auswahl einer Cross-Channel Advertising Software achten?

Cross-Channel Advertising Softwares bieten verschiedene Funktionsumfänge. Du solltest selbstverständlich darauf achten, die in Deinem Unternehmenskontext passenden Features zu erhalten. Ist eine bedeutende Funktion nicht vorhanden, kann Advertising auf jeglichem Kanal kaum sein volles Potenzial entfalten. Es ist andererseits aber auch nicht sinnvoll, einfach eine Software zu wählen, die „alles“ kann. Bedenke: Darunter leidet einerseits die Nutzungseffizienz und andererseits ist ein sehr umfangreiches Programm, welches viele Features hat, die man vielleicht gar nicht benötigt, nichts weniger als rausgeschmissenes Geld.

Nutzer- und Einsteigerfreundlichkeit

Diejenigen, die noch am Anfang ihrer Advertising-Aktivitäten stehen, sind gut beraten, zu einem Tool zu greifen, das auch wirklich für Einsteiger*innen geeignet ist. Je mehr Kanäle und Features integriert sind, desto komplexer wird die Verwendung der Cross-Channel Advertising Software. Beginner*innen tun sich mit einer solchen Lösung keinen Gefallen. Anfänger*innen wie auch erfahrene Advertiser*innen sollten zudem auf die grundsätzliche Usability achten. Diese passt bestenfalls genau zu den eigenen Voraussetzungen.

Schnittstellen

Oft ist es sinnvoll, Cross-Channel Advertising Software mit anderen Technologien und Tools zu nutzen. Dazu sollten die passenden Schnittstellen vorhanden sein.

Zielfestlegung

Anzeigeziele sind wichtig, um eine effiziente Ausspielung zu gewährleisten. Diese können automatisch oder auch manuell definiert werden. Für Einsteiger*innen ist die automatisierte Variante natürlich besonders von Vorteil.

Werbekanäle

Cross-Channel Advertising Software vereint unterschiedliche Suchmaschinen, soziale Netzwerke und teilweise weitere Kanäle. Es gibt aber kaum Programme, die alle Channels unter einem Dach bieten. Optimalerweise sind genau die Kanäle integriert, welche die eigene Zielgruppe bevorzugt verwendet.

Keyword-Recherche

Anzeigen müssen mit den richtigen Keywords verknüpft werden, um maximale Erfolge zu verschaffen. Deshalb ist es sehr vorteilhaft, wenn ein Keyword-Recherche-Tool in der Cross-Channel Advertising Software integriert ist oder sich über eine Schnittstelle verbinden lässt.

Übergreifende Bearbeitung

Cross-Channel Advertising Software lässt Dich immer diverse Werbekanäle an einem zentralen Ort verwalten. Somit ist es gut, wenn innerhalb des Programms die Möglichkeit besteht, mehrere Anpassungen an Anzeigen gleichzeitig über unterschiedliche Kampagnen und Channels hinweg durchzuführen. Das spart eine Menge Zeit.

A/B-Tests

Cross-Channel Advertising Software bietet manchmal ein automatisiertes A/B-Testing von unterschiedlichen Ads. Somit werden die am besten laufenden Ads ohne Aufwand herausgefiltert. Generell ist Testing überaus wichtig für maximale Erfolge. Das gewählte Tool sollte also unbedingt ideale Voraussetzungen dafür mitbringen.

Monitoring und Reporting

Das allgemeine Monitoring ist eine weitere zentrale Prämisse für erfolgreiches Cross-Channel Advertising. Denn nur mithilfe entsprechender Werkzeuge und der Nutzung dieser ist es möglich, das Gelingen oder Misslingen einzelner Anstrengungen überhaupt hinreichend sichtbar zu machen und schließlich entsprechende Optimierungen zu veranlassen. Über die erlangten Daten verbesserst Du Dein Cross-Channel Advertising mehr und mehr. Eine Reporting-Funktion hilft bei der Aufbereitung der vielfältigen Informationen. Somit steht Anwender*innen schnell eine aussagekräftige Übersicht zur Verfügung.

Kampagnenhilfe

Cross-Channel Advertising Softwares bieten mitunter Hilfestellung bei der Realisierung neuer Kampagnen. So gibt es beispielsweise spezielle Design-Features, Vorlagen oder Schritt-für-Schritt-Anleitungen.

Mobiloptimierung

Mobilgeräte werden Desktop-Rechnern beim Surfen längst in den meisten Kontexten vorgezogen - oder bieten einfach den Vorteil, dass sie immer schnell greifbar sind und werden auch deshalb besonders oft genutzt. Demzufolge sollte die Cross-Channel Advertising Software der Wahl unbedingt beste Voraussetzungen für das Schalten von mobiloptimierten Anzeigen bieten.

Preis

Gute Cross-Channel Advertising Software kostet fast immer etwas - und damit ist last, but not least natürlich auch der Preis für die Auswahl relevant. Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die im Regelfall nur ein vergleichsweise geringes Budget für Cross-Channel Advertising bereitstellen können, müssen hier abwägen. Glücklicherweise haben die unterschiedlichen Anbieter*innen aber oft spezielle Pakete, die auf unterschiedliche Anforderungen und Geldbeutel zugeschnitten sind, im Portfolio.