Conversational Marketing Software & Tools im Vergleich


Filter anzeigen
Filtern (63 Produkte)
Bewertung
Marktsegment
Logo
charles
4,7
(53 Bewertungen)
Keine Preisinformationen

Logo
Mateo
4,8
(43 Bewertungen)
Preis: Ab 79,00 € / Monat

Logo
melibo
4,9
(49 Bewertungen)
Preis: Ab 750,00 € / Monat

Logo
WhatsApp Business
4,6
(54 Bewertungen)
Preis: Ab 0,00 €

Logo
HubSpot Marketing Hub
4,3
(209 Bewertungen)
Preis: Ab 41,00 € / Monat

E-Mails erstellen und personalisieren

Outbound-E-Mails versenden

plus 13 weitere

Logo
Chathero
5,0
(2 Bewertungen)
Preis: Auf Anfrage

Logo
SpeakPipe
3,8
(2 Bewertungen)
Preis: Ab 0,00 €

Logo
Superchat
4,6
(132 Bewertungen)
Preis: Ab 79,00 € / Monat

Logo
moinAI
4,5
(87 Bewertungen)
Preis: Ab 790,00 € / Monat

Logo
Userlike
4,4
(72 Bewertungen)
Preis: Ab 0,00 € / Monat

Pop-up-Chat

Benachrichtigungen

plus 13 weitere

Logo
ActiveCampaign
4,2
(57 Bewertungen)
Preis: Ab 9,00 $ / Monat

Basic Reporting

Web Analytics

plus 13 weitere

Logo
Intercom
4,3
(44 Bewertungen)
Preis: Auf Anfrage

Customization

Pop-up-Chat

plus 13 weitere

Logo
ChatWerk
4,3
(31 Bewertungen)
Preis: Ab 0,00 €

Logo
Appinio
4,6
(21 Bewertungen)
Preis: Auf Anfrage

Logo
Zoovu
4,6
(15 Bewertungen)
Preis: Auf Anfrage

Logo
Genesys
4,4
(15 Bewertungen)
Preis: Ab 60,00 € / Monat

Logo
Facebook Messenger für Unternehmen
3,6
(25 Bewertungen)
Keine Preisinformationen

Logo
websms by LINK Mobility
4,9
(7 Bewertungen)
Preis: Ab 9,95 € / Monat

Logo
iAdvize Conversational Plattform
4,7
(7 Bewertungen)
Keine Preisinformationen

Logo
ConvertSocial
4,3
(9 Bewertungen)
Keine Preisinformationen

Mehr über Conversational Marketing Software & Tools im Vergleich

Was ist Conversational Marketing Software?

Conversational Marketing Software bezieht sich auf digitale Plattformen und Tools, die es Unternehmen ermöglichen, in Echtzeit oder nahezu in Echtzeit mit ihren Kund*innen und Interessen*tinnen über verschiedene Kommunikationskanäle zu interagieren. Diese Art von Software nutzt in der Regel künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen, um menschenähnliche Gespräche zu führen, wobei Text- und Sprachnachrichten zum Einsatz kommen können. Ziel ist es, den Nutzer*innen ein persönlicheres und effizienteres Erlebnis zu bieten, Fragen zu beantworten, Empfehlungen zu geben und letztendlich den Verkaufsprozess zu unterstützen.

Conversational Marketing Software richtet sich an Unternehmen aller Größen und Branchen, die ihren Kundenservice verbessern, die Kundenbindung erhöhen und die Lead-Generierung sowie den Verkaufsprozess optimieren möchten. Einsatzbereiche finden sich im E-Commerce, in der Finanzdienstleistung, im Gesundheitswesen, in der Bildung und vielen weiteren Sektoren, wo direkte Kommunikation mit Endnutzer*innen eine Rolle spielt. Die Technologie ermöglicht eine skalierbare, personalisierte Kundenkommunikation, ohne dass dafür in jedem Fall menschliche Mitarbeitende in Echtzeit verfügbar sein müssen.

Funktionen von Conversational Marketing Software

KI-gesteuerte Chatbots und Sprachassistenten

Conversational Marketing Software setzt zunehmend auf künstliche Intelligenz (KI), um Chatbots und Sprachassistenten zu betreiben. Diese Technologie ermöglicht es den Systemen, natürliche Sprache nicht nur zu verstehen, sondern auch sinnvoll darauf zu reagieren. Mittels komplexer Algorithmen und maschinellem Lernen können diese Chatbots im Laufe der Zeit aus Interaktionen lernen, um ihre Antworten zu verbessern und menschenähnlichere Konversationen zu führen. Der Einsatz von KI ermöglicht es Unternehmen, einen 24/7-Kundenservice anzubieten, ohne dass kontinuierlich menschliche Mitarbeiter*innen verfügbar sein müssen. Darüber hinaus können sie komplexe Kundenanfragen automatisiert bearbeiten, was zu einer schnelleren und effizienteren Problemlösung führt.

Omnichannel-Fähigkeit

Die Omnichannel-Fähigkeit ist eine Schlüsselfunktion von Conversational Marketing Software, die eine nahtlose Kommunikation über verschiedene Plattformen und Kanäle hinweg ermöglicht. Unternehmen können so mit ihren Kund*innen über deren bevorzugte Kanäle wie soziale Medien, E-Mail, SMS oder Live-Chat auf der Unternehmenswebseite interagieren. Diese Integration sorgt dafür, dass Kund*innen eine konsistente Erfahrung haben, unabhängig davon, wie oder wo die Konversation begann. Für Unternehmen bedeutet dies eine verbesserte Kundenbindung und -zufriedenheit, da die Nutzer*innen dort erreicht werden, wo sie sich am wohlsten fühlen und am aktivsten sind.

Personalisierung

Personalisierung innerhalb der Conversational Marketing Software ermöglicht es Unternehmen, individuell zugeschnittene Erfahrungen und Kommunikation zu bieten. Durch die Analyse von Nutzerdaten wie früheren Interaktionen, Kaufhistorie und Verhalten können Systeme maßgeschneiderte Antworten und Empfehlungen liefern. Diese hochgradige Personalisierung führt zu einer tieferen Kundenbindung, da sich Nutzer*innen verstanden und wertgeschätzt fühlen. Darüber hinaus kann personalisierte Kommunikation die Konversionsraten verbessern, da Angebote und Informationen relevanter für die einzelnen Nutzer*innen sind.

Analyse und Reporting

Analyse- und Reporting-Tools sind wesentliche Bestandteile der Conversational Marketing Software. Sie ermöglichen es Unternehmen, Einblicke in das Verhalten und die Vorlieben ihrer Kund*innen zu gewinnen. Durch das Sammeln und Analysieren von Daten aus Kundengesprächen können Unternehmen Muster erkennen, Leistungsindikatoren überwachen und ihre Strategien entsprechend anpassen. Diese Funktionen unterstützen Unternehmen dabei, die Effektivität ihrer Conversational Marketing Maßnahmen zu messen und kontinuierlich zu verbessern, um eine optimale Kundeninteraktion zu gewährleisten.

Integration in CRM- und Marketing-Automation-Tools

Die Fähigkeit, sich nahtlos in bestehende Customer-Relationship-Management- (CRM) und Marketing-Automation-Plattformen zu integrieren, ist eine weitere wichtige Funktion von Conversational Marketing Software. Diese Integration ermöglicht einen bidirektionalen Datenfluss, wodurch Kundendaten in Echtzeit aktualisiert und synchronisiert werden können. So haben Unternehmen eine 360-Grad-Sicht auf ihre Kund*innen, was zu personalisierteren Marketingkampagnen und einer verbesserten Kundenbetreuung führt. Zudem können Vertriebsteams von den durch Conversational Marketing generierten Leads profitieren, indem sie Zugang zu detaillierten Kundendaten erhalten, die sie bei der Lead-Qualifizierung und beim Verkaufsabschluss unterstützen.

Wer nutzt Conversational Marketing Software?

E-Commerce Unternehmen

E-Commerce Unternehmen gehören zu den Hauptnutzern von Conversational Marketing Software, da sie direkt mit Endkunden interagieren. Diese Plattformen ermöglichen es Online-Händlern, Kundenanfragen rund um die Uhr zu beantworten, Produktberatungen anzubieten und Unterstützung im Kaufprozess zu leisten, ohne dass ein menschlicher Kundenservice ständig verfügbar sein muss. Durch den Einsatz von Chatbots können häufig gestellte Fragen (FAQs) automatisiert beantwortet und die Kunden bei der Auswahl von Produkten unterstützt werden. Dies steigert nicht nur die Kundenzufriedenheit, sondern auch die Konversionsraten, da potenzielle Kaufabbrüche durch sofortige Unterstützung reduziert werden. Zudem können personalisierte Empfehlungen basierend auf dem Kaufverhalten und den Präferenzen der Nutzer*innen generiert werden, was zu einem erhöhten Umsatz führen kann.

Finanzdienstleister

Finanzdienstleister, wie Banken und Versicherungsunternehmen, nutzen Conversational Marketing Software, um ihren Kund*innen einen schnelleren und effizienteren Service zu bieten. Durch den Einsatz dieser Technologie können sie komplexe Anfragen zu Kontoständen, Transaktionen oder Versicherungsleistungen automatisieren und gleichzeitig ein hohes Maß an Personalisierung und Sicherheit gewährleisten. Chatbots können beispielsweise für die Erstberatung eingesetzt werden, indem sie grundlegende Informationen zu Produkten und Dienstleistungen bereitstellen oder Nutzer*innen durch den Prozess der Schadensmeldung führen. Dies verbessert nicht nur die Kundenerfahrung, sondern entlastet auch die Mitarbeiter*innen, die sich auf komplexere Anfragen konzentrieren können.

Gesundheitswesen

Im Gesundheitswesen kann Conversational Marketing Software dazu beitragen, Patient*innen besser zu betreuen und die Kommunikation zwischen Patient*innen und medizinischem Personal zu verbessern. Chatbots können für die Terminplanung, die Beantwortung allgemeiner gesundheitsbezogener Fragen oder die Bereitstellung von Informationen zu Behandlungen und Medikamenten eingesetzt werden. Dies ermöglicht es Gesundheitseinrichtungen, ihre Ressourcen effizienter zu nutzen und den Patient*innen schnelle Antworten auf ihre Fragen zu bieten, was zu einer höheren Patientenzufriedenheit und -bindung führt. Zudem können diese Plattformen eine wichtige Rolle in der Nachsorge spielen, indem sie Patient*innen an Medikamenteneinnahmen erinnern oder Tipps zur Genesung bereitstellen.

Bildungseinrichtungen

Bildungseinrichtungen setzen Conversational Marketing Software ein, um Studierenden, Lehrenden und potenziellen Studierenden einen verbesserten Service zu bieten. Chatbots können rund um die Uhr Informationen zu Studiengängen, Zulassungsvoraussetzungen und Campusleben bereitstellen. Sie können auch bei der Navigation durch Online-Lernplattformen helfen, FAQ beantworten und Unterstützung bei administrativen Prozessen leisten. Dies trägt dazu bei, die Zugänglichkeit von Informationen zu erhöhen und die administrative Belastung des Personals zu verringern, was ihnen ermöglicht, sich auf ihre Kernkompetenzen zu konzentrieren. Für Studierende bedeutet der Einsatz dieser Technologie eine sofortige Unterstützung bei ihren Anliegen, was die Studienerfahrung verbessern kann.

Kundenbetreuung und Support-Teams

Kundenbetreuung und Support-Teams in sämtlichen Branchen profitieren erheblich von der Implementierung von Conversational Marketing Software. Diese Tools ermöglichen es den Teams, effizienter zu arbeiten, indem sie Routineanfragen automatisieren und somit mehr Zeit für die Bearbeitung komplexerer Fälle haben. Darüber hinaus können sie durch den Einsatz von Analysefunktionen innerhalb der Software Einblicke in Kundenbedürfnisse und -präferenzen gewinnen, um den Service kontinuierlich zu verbessern. Die Möglichkeit, Kundengespräche über verschiedene Kanäle hinweg zu führen und zu verfolgen, bietet eine ganzheitliche Sicht auf den Kundenserviceprozess, was zu einer höheren Kundenzufriedenheit und -loyalität führt.

Vorteile von Conversational Marketing Software

Conversational Marketing Software bietet Unternehmen eine Vielzahl von Vorteilen, die sich positiv auf die Kundenbeziehung, die Effizienz des Kundenservices und letztlich auf die Umsatzentwicklung auswirken können. Diese fortschrittlichen Plattformen nutzen die neuesten Technologien in den Bereichen künstliche Intelligenz (KI), maschinelles Lernen und natürliche Sprachverarbeitung, um eine effiziente und effektive Kommunikation mit Kunden über verschiedene Kanäle zu ermöglichen. Die Vorteile dieser Softwarekategorie erstrecken sich über verschiedene Aspekte des Geschäftsbetriebs, von der Steigerung der Kundenzufriedenheit bis hin zur Optimierung interner Prozesse.

Erhöhung der Kundenzufriedenheit und -bindung

Conversational Marketing Software ermöglicht es Unternehmen, einen proaktiven und personalisierten Kundenservice anzubieten. Durch die Implementierung von Chatbots und virtuellen Assistenten können Kundenanfragen in Echtzeit beantwortet werden, was die Kundenzufriedenheit erheblich steigert. Personalisierte Kommunikation, basierend auf vorherigen Interaktionen und Präferenzen der Kunden, führt zu einem individuelleren Erlebnis, das die Kundenbindung verstärkt. Die Möglichkeit, jederzeit und auf dem bevorzugten Kanal der Kunden Unterstützung anzubieten, hebt den Service eines Unternehmens von dem seiner Wettbewerber ab.

Effizienzsteigerung im Kundenservice

Durch Automatisierung von Standardanfragen mit Conversational Marketing Software können Unternehmen ihre Kundenservice-Prozesse erheblich effizienter gestalten. Dies entlastet die Kundenservice-Mitarbeiter von routinemäßigen Aufgaben, sodass sie sich auf komplexere und wertsteigernde Aktivitäten konzentrieren können. Die Verringerung der Wartezeiten für Kunden und die schnelle Problemlösung tragen zusätzlich zur Steigerung der Kundenzufriedenheit bei. Durch die Entlastung des Kundenservice-Personals können zudem Kosten gesenkt werden, da weniger personelle Ressourcen für die Bearbeitung einfacher Anfragen benötigt werden.

Steigerung der Konversionsraten

Conversational Marketing Software trägt direkt zur Steigerung der Konversionsraten bei, indem sie potenzielle Kunden durch den Kaufprozess führt und personalisierte Empfehlungen bietet. Die Möglichkeit, Fragen sofort zu beantworten und Unsicherheiten bei der Kaufentscheidung aus dem Weg zu räumen, kann den Unterschied zwischen einem abgebrochenen Kauf und einem erfolgreichen Verkauf ausmachen. Darüber hinaus ermöglicht die Sammlung von Daten über die Interaktionen mit den Kunden eine kontinuierliche Optimierung der Marketing- und Verkaufsstrategien.

Gewinnung von Einblicken in Kundenpräferenzen

Die in Conversational Marketing Software integrierten Analysetools bieten wertvolle Einblicke in das Verhalten und die Vorlieben der Kunden. Diese Daten können genutzt werden, um Produkte, Dienstleistungen und Marketingstrategien besser auf die Zielgruppe abzustimmen. Die kontinuierliche Analyse von Kundeninteraktionen hilft Unternehmen, Trends zu erkennen und proaktiv auf Veränderungen in den Kundenbedürfnissen zu reagieren.

Verbesserung der Lead-Generierung und -Qualifizierung

Conversational Marketing Software spielt eine entscheidende Rolle bei der Generierung und Qualifizierung von Leads. Durch interaktive Dialoge können Interessenten identifiziert und basierend auf ihren Antworten und dem gezeigten Interesse qualifiziert werden. Dies führt zu einer effizienteren Nutzung der Vertriebsressourcen, da sich das Vertriebsteam auf die vielversprechendsten Leads konzentrieren kann. Die personalisierte Ansprache und die Bereitstellung relevanter Informationen tragen zudem dazu bei, das Interesse potenzieller Kunden zu wecken und zu erhalten.

Auswahlprozess für die passende Software

Erstellung einer Long List

Der erste Schritt zur Auswahl der passenden Conversational Marketing Software besteht darin, eine Long List potenzieller Lösungen zu erstellen. Hierfür sollte man eine breite Marktrecherche durchführen, die verschiedene Quellen umfasst, wie Branchenberichte, Produktbewertungsplattformen, Empfehlungen von Branchenkolleg*innen und Fachartikel. Ziel ist es, einen umfassenden Überblick über die verfügbaren Optionen zu erhalten, ohne zu diesem Zeitpunkt bereits eine Vorauswahl zu treffen. Wichtig ist, sich einen ersten Eindruck von den Funktionen, der Skalierbarkeit und der Preisstruktur der verschiedenen Softwarelösungen zu verschaffen.

Bedarfsanalyse und Definition von Kriterien

Bevor man mit der Einengung der Long List beginnt, sollte eine detaillierte Bedarfsanalyse durchgeführt werden. Dabei werden die spezifischen Anforderungen des eigenen Unternehmens an eine Conversational Marketing Software definiert. Zu berücksichtigen sind dabei Aspekte wie der bevorzugte Kommunikationskanal (z.B. Live-Chat, Social Media, SMS), erforderliche Integrationen mit anderen Systemen (z.B. CRM, E-Commerce-Plattformen), das Volumen und die Komplexität der zu erwartenden Anfragen sowie spezielle Funktionen wie Sprachverarbeitung oder KI-gesteuerte Personalisierung. Auf Basis dieser Analyse können klare Auswahlkriterien festgelegt werden, die bei der weiteren Entscheidungsfindung leitend sein werden.

Einengung zur Short List

Mit den definierten Kriterien kann nun die Long List eingeschränkt werden, um eine Short List mit den am besten geeigneten Lösungen zu erstellen. Dafür vergleicht man die potenziellen Softwarelösungen anhand der festgelegten Kriterien und bewertet sie entsprechend. Dieser Schritt erfordert oft eine tiefere Recherche zu jeder Lösung, einschließlich der Analyse von Demo-Versionen, Kundenrezensionen und möglicherweise Gesprächen mit den Anbietern, um zusätzliche Details zu klären. Ziel ist es, die Auswahl auf eine handhabbare Anzahl von Optionen zu reduzieren, die eine gute Übereinstimmung mit den Bedürfnissen und Anforderungen des eigenen Unternehmens zeigen.

Durchführung von Demos und Testphasen

Nachdem man die Auswahl auf eine Short List reduziert hat, folgt die Durchführung von Demos und Testphasen mit den verbliebenen Anbietern. In dieser Phase ist es wichtig, die Software in Aktion zu sehen und idealerweise in einer Testumgebung auszuprobieren. Viele Anbieter bieten kostenlose Testversionen oder Pilotprojekte an, die es ermöglichen, die Software unter realen Bedingungen zu evaluieren. Während dieser Testphasen sollte besonderes Augenmerk auf die Benutzerfreundlichkeit, die Integration in bestehende Systeme und die Effektivität der KI und Personalisierungsfunktionen gelegt werden. Es ist auch eine gute Gelegenheit, den Kundenservice und technischen Support des Anbieters zu bewerten.

Kosten-Nutzen-Analyse

Ein weiterer entscheidender Schritt bei der Auswahl der passenden Conversational Marketing Software ist die Durchführung einer Kosten-Nutzen-Analyse. Dabei werden die Gesamtkosten der in Betracht gezogenen Lösungen – einschließlich der Einrichtungsgebühren, laufenden Kosten und möglichen Zusatzkosten – den erwarteten Vorteilen gegenübergestellt. Die Analyse sollte sowohl quantitative Faktoren wie ROI und Effizienzsteigerungen als auch qualitative Aspekte wie Verbesserungen in der Kundenzufriedenheit und Kundenbindung berücksichtigen.

Finale Entscheidung und Implementierung

Basierend auf den Ergebnissen der Demos, Testphasen und der Kosten-Nutzen-Analyse kann nun die finale Entscheidung getroffen werden. Diese sollte alle zuvor gesammelten Informationen berücksichtigen und eine Lösung auswählen, die am besten zu den Bedürfnissen und Zielen des Unternehmens passt. Nach der Entscheidung folgt die Implementierungsphase, in der die ausgewählte Software in die bestehenden Prozesse und Systeme integriert und das Personal entsprechend geschult wird.