Matomo (zuvor Piwik)

Matomo (zuvor Piwik) Bewertungen
8.1

Benutzerfreundlichkeit

Web Analytics

Kategorie-Durchschnitt: 7.8

8.5

Erfüllung der Anforderungen

Web Analytics

Kategorie-Durchschnitt: 8.7

7

Einfache Einrichtung

Web Analytics

Kategorie-Durchschnitt: 7.5

Matomo (zuvor Piwik) Übersicht

Was ist Matomo (zuvor Piwik)?

Die Open-Source Lösung Matomo (früher unter dem Namen Piwik bekannt) wird oftmals als großer Konkurrent von Google Analytics gehandhabt. Sich selbst beschreibt die Software auf PHP-Basis als “Google Analytics Alternative, die Daten und die Privatsphäre des/der Nutzer:in schützt”. Sie soll sich besonders dafür eignen, jede Menge nützliche und interessante Daten über das Verhalten der Website-Nutzer:innen zu erhalten. Genutzt werden kann Matomo sowohl in der Cloud als auch auf dem eigenen Server (zweiteres ist kostenlos). Im sogenannten Matomo Marketplace lassen sich zahlreiche kostenlose Plug-ins finden, mit denen sich der Funktionsumfang beliebig erweitern lässt.

Matomo (zuvor Piwik) Erfahrungen & Reviews

“100 % Datenkontrolle, aber verbesserungsfähige Usability”

K
Kerstin
Online Marketing Manager bei
Flottweg SE
Engineering
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Wenn man die Daten selbst hostet, hat man - anders als bei den meisten Analytics-Tool - 100 % Kontrolle über die eigenen Daten. Es ist möglich, Datenschutz-konform zu arbeiten. Eine (notwendige) Einwilligung der Nutzer entfällt. Mit (kostenpflichten) Features kann man das Tool erweitern und z. B. Heatmap Recording mit abdecken.

Was gefällt Dir nicht?

Ganz klar: die Usability. Ist man an ein Tool wie Google Analytics gewöhnt vermisst man die einfach Handhabung und Auswertungsmöglichkeiten. Aggregierte Auswertungen sind in dem Tool nur begrenzt möglich, hier muss man schnell auf Excel zurückgreifen. So kann man z.B. sich nicht gleichzeitig Conversion Daten sowie Engagement Daten anzeigen lassen. Zudem kann man sich bei tiefergreifenden Analysen 'nur' die einzelnen Nutzer anzeigen lassen, aggregierte Analysen kommen meiner Meinung nach zu kurz.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Meiner Meinung nach sind das vor allem die Bereich Datenkontrolle und Datenschutz-Konformität. Klar bietet Google mit GA4 zukünftig die Möglichkeit, mehr Kontrolle über die Daten zu haben, eine Datenübertragung in die USA kann aber dennoch nicht ausgeschlossen werden.

“Viel intuitiver als Google Analytics und auch Cookieless Tracking ist möglich”

S
Sören
Geschäftsführer bei
Sund Digital GmbH + Co. KG
FMCG
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Matomo ist datenschutzfreundlicher, da es die gesammelten Daten nicht für eigene Auswertungen nutzt. Darüberhinaus es vereint diverse weitere Tools in sich, wie z.B. Hotjar oder Google Tag Manager. Es ist außerdem möglich über eine extra Anbindung an die Google SearchConsole weitere erfolgreiche Suchbegriffe zu finden als in Analytics. Die Benutzung insgesamt ist intuitiver.

Was gefällt Dir nicht?

Die Anbindung von Ads Kampagnen ist etwas komplexer aber ansonsten gibt es nichts zu mäkeln.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit Matomo machen wir unsere Webseiten Analysen. Wir können dabei Besuche analysieren, die Cookies akzeptieren aber auch solche Besuche, die Cookies nicht akzeptiert haben. Gleichzeitig reduzieren wir mit Matomo die Anzahl unserer Tracking Tools und haben die Daten gesammelt in einer Datenbank.

“Eine tolle Open Source Alternative zu proprietären Web Analytics Tools, die folglich sehr flexibel auf die eigenen Anforderungen angepasst werden kann.”

S
Stuart
Online Marketing Manager bei
LimeSurvey GmbH
Technologie
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Am besten gefällt mir, dass es sich um Open Source Software handelt. Dadurch kann man mit Unterstützung von einem Entwickler eigene Ideen und Features zum Tool beitragen. Außerdem steht man datenschutzrechtlich besser da, weil die gesammelten Nutzerdaten nicht auf Servern im Ausland gespeichert und genutzt werden und man vollkommener Dateneigentümer ist. Was mir an der Nutzung von Matomo am besten gefällt, ist das saubere Interface und die folglich leichte Navigation. Außerdem kann man mit Matomo diverse Tracking-Bereiche abdecken für einen ganzheitlichen Marketing-Ansatz, z.B. E-Commerce Tracking, SEO Reporting & weitere Custom Reports. Add-On Features wie Website Heatmaps, Session Aufnahmen usw. sind meiner Meinung nach eine geniale Tracking-Ergänzung.

Was gefällt Dir nicht?

Die Tatsache, dass das Tool Open Source ist und man vollkommener Dateneigentümer ist erfordert die Installation auf einem eigenen Server. Das macht dieses Tool für Anfänger oder solche Benutzer ohne Entwicklungskenntnisse zunächst etwas schwieriger in der Implementierung. Ansonsten habe ich in der tagtäglichen Nutzung des Tools keinerlei Nachteile feststellen können, da über zahlreiche Features. Integrationen & Tag Manager Schnittstellen alles abgedeckt werden kann.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Bei meiner sonstigen Erfahrung mit anderen Tracking-Anbietern hat man durch Daten-Sampling häufig ungenauere Datengrundlagen in den Reports. Dieses Problem löst Matomo für mich, da hier genauere und vollständigere Daten abgebildet werden. Das hilft mir bei der Auswertung sowie Ableitung konkreter Maßnahmen für meine Kampagnen sowie bei der Optimierung meiner Website.

“Tracking und DSGVO”

N
Nico
Marketing, PR & IT bei
Strandkorbprofi GmbH
Lifestyle
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Im Vergleich zu anderen Tracking Tools ist Matomo Open Source und wird somit von einer großen Community begleitet. Es verfügt über einen besseren Datenschutz, wenn es auf dem eigenen Server gehostet wird und sorgt somit auch für eine bessere Qualität. Durch eine nutzerbasierte Auswertung lässt sich z. B. die Customer Journey besser auswerten als bei Google Analytics.

Was gefällt Dir nicht?

Die etwas umständliche Installation ist ohne etwas Fachwissen leider nicht einfach möglich. Leider sind einige Funktionen (Plugins) nur in der kostenpflichtigen Cloud-Version möglich - hier wären dann leider auch die Daten gelagert. Bei der Selbsthosting-Version fällt ein Mehraufwand an Wartung/Updates/Backups an, was Knowhow voraussetzt.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Eine Tracking-Auswertung ist durch die Consent Tools leider nicht immer so genau möglich und doch mit vielen Fehlern/Differenzen. Durch das Hosting auf eigenem Server ist hier schon eine genauere Auswertung möglich, ebenso bei der Verwendung ohne Cookies. Außerdem ist es m. M. schöner für Kunden, wenn diese sehen, dass Ihre Daten nicht an andere Firmen, insbesondere aus den USA, gehen.

“Kostenloses Analytics Tool für On-Premise Nutzung”

O
Oliver
CMO bei
DAA
Online Marketing
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Ausschlaggebener Punkt: Nutzung ist in on-premise Lösung ohne Cookie Consent möglich. Zudem gibt es neben der Analyse von Traffic Zahlen auch einfache Integrationen für Heat Maps oder Aufzeichnung von User Sessions.

Was gefällt Dir nicht?

Reports per Mail als PDF funktionieren nicht zuverlässig bzw. lassen sich nicht so gut konfigurieren wie bei GA. Zudem ist zwar die Nutzung des hauseigenen Tagmanagers möglich - die Integration von Adwords Daten aber nur teilweise machbar.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Cookie Consent, der bei anderen Analysetools soweit jetzt Pflicht wäre und die Datengrundlage enorm reduziert, ist bei Nutzung der on-premise Lösung mit Anonymisierung und Löschkonzept nicht notwendig.

“Datenschutzkonforme Open Source Alternative”

Y
Yara
Mitarbeiterin Marketing & Kommunikation bei
Wolf ButterBack
Food Production
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Matomo ist ein kostenfreies Open Source Programm, das sowohl über die Matomo-Cloud als auch On-Premise, also auf dem eigenen Server, genutzt werden kann. Die Benutzeroberfläche ist sehr übersichtlich. Das Dashboard kann individuell per Drag and Drop mit den gewünschten Elementen befüllt werden. Die Nutzerführung ist sehr intuitiv. Wir haben uns auf Anhieb ohne Hilfe zurecht gefunden. Neben der Analyse der eigenen Webseite, können auch Kampagnen URLs erstellt und problemlos getrackt werden. Im Vergleich zu Google Analytics (unser Vorgänger-Tool), ist Matomo in unseren Augen sehr viel übersichtlicher und hat genauso viele Funktionen zu bieten. Auch im Hinblick auf die DSGVO sind wir hier auf der sicheren Seite. Bisher sind wir mit unserer Entscheidung sehr zufrieden!

Was gefällt Dir nicht?

Leider ist die offizielle Matomo-Webseite inklusive aller Hilfs- und Anleitungs-Beiträge ausschließlich auf Englisch verfügbar. Dies könnte ggf. zu Verständnisproblemen führen. Das Tool an sich ist aber auf Deutsch nutzbar.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir nutzen Matomo, um unseren Website-Traffic zu analysieren und individuelle Kampagnen-URLs zu tracken. Den größten Vorteil sehen wir dabei in der einfachen Bedienbarkeit und der Datenschutzkonformität.

“Die ernsthafte DSGVO-konforme Alternative zu Google Analytics”

M
Marco
Online Marketing Manager bei
reseen GmbH
Online Marketing
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Der größte Pluspunkt ist definitiv der, dass matomo den Datenschutzvorschriften der EU entspricht und damit Rechtssicherheit bietet. Auch sonst gibt es kaum Abstriche gegenüber Google Analytics: Es beinhaltet fast dieselben Funktionalitäten, an manchen Stellen gibt es praktische Erweiterungen: Jede Customer-Journey wird aufgezeichnet, sodass die Bewegungsdaten von jedem User bis auf die Personenebene betrachtet werden können.

Was gefällt Dir nicht?

Die Installation auf einem eigenen Server erschwert den Start speziell für Anfänger oder weniger IT-affine Nutzer. Die Server-Ressourcen verursachen dementsprechend auch mehr Kosten als beispielsweise Google Analytics. An manchen Stellen macht sich darüber hinaus bemerkbar, dass der Stand der Weiterentwicklung in Sachen UI/UX noch nicht so weit fortgeschritten ist - es könnte hier und da etwas intuitiver sein.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Datenschutzkonformes Tracking von Website-Besuchern inklusive Analyse der einzelnen Customer Journeys zur Optimierungen der Website-Struktur und -Inhalte. Das Verhaltenstracking der Website-Besucher wird durch individuellen Event, Custom Dimensions & Co. zudem vereinfacht. Insgesamt definitiv ein lohnenswertes Tool für die Webanalyse.

“Gute Usability”

C
Christopher
Entwickler bei
WertzuiDE
PR
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Matomo ist schnell und einfach einzurichten. Schon nach einer kurzen Einarbeitungszeit lässt sich schnell und einfach an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Die Statistiken werden gut und übersichtlich präsentiert.

Was gefällt Dir nicht?

Es muss selbst installiert und gewartet werden und wird nicht zentral gewartet. Der Marketplace ist nicht der Übersichtlichste. Der Support könnte besser sein.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Die Statistiken lassen sich bis ins kleinste auswerten. Das erleichtert das genaue Planen und Nachschauen, welche Arten von Inhalten wie von wem aufgenommen werden. Und ermöglicht so ein besseres Targeting.

“Verständliches Analysetool auf Deutsch (!)”

J
Jonas
Marketing Assistent bei
Friedrich Mies GmbH & Co. KG
Retail
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Das Analysetool in deutscher Sprache ist relativ einfach für Laien zu verstehen. Ein schlichtes und übersichtlich gehaltenes Layout/Interface vereinfacht die Bedienung. Eine monatliche Auswertung kann man sich ganz easy per E-Mail zuschicken lassen - sehr sinnvoll für Leute die Webseite-Auswertungen neben dem Tagesgeschäft erledigen.

Was gefällt Dir nicht?

Zusätzliche Plugins sind meist nicht ins Deutsche übersetzt. Außerdem müssen diese relativ teuer über einen Marketplace gekauft werden. Und auch die Premiumfunktionen sind nur gegen viel Geld zu erwerben.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Einstiegsseiten auslesen. Diese überarbeite ich gezielt und gestalte diese attraktiver. Mit attraktiv gestalten Einstiegsseiten kann man die Verweildauer der Kunden erhöhen.

“Gutes Analysetool für Anfänger”

C
Christina
- bei
in meinem aktuellen Betrieb
Automotive
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Am besten gefällt mir, dass Matomo auch ohne Toutorials verständlich ist und man es sich super selbst beibringen kann damit zu arbeiten.

Was gefällt Dir nicht?

Schlecht ist leider, dass Matomo oft an "zu vielen" Datensätzen scheitert und die Kapazitätsgrenze somit schneller erreicht ist, als bei manch anderen Tools.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Tracking von Kampagnen und Analyse von Nutzerverhalten

“Top GA Ersatz für eigenen Server”

F
Frank
Head of Marketing bei
TecArt GmbH
Technologie
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Ich finde es besonders wegen der DSGVO Debatte klasse die Lösung selbst auf dem Server betreiben zu können. Dank des Pixeltracking gibt es sogar eine Cookieless Tracking Möglichkeit. Auch das Baukasten System zur Code Erstellung ist super. Der Tag Manager ist mittlerweile gleichwertig zum GTM.

Was gefällt Dir nicht?

Mir fehlen die deutschen Tutorials. Es gibt auch noch zu wenig fertige Tag Manager Vorlagen von Drittanbietern für den Tag Manager.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich bin Herr der Daten. Alles liegt auf unserem Server und wandert nicht in die US Cloud. Das Tracking von IFrames die nicht auf der selben Domain liegen funktioniert ganz einfach über das Conversion Tracking. Bei GA musste ich erst ein PostMessage integrieren.

“Die datenschutzsichere Alternative”

L
Lina
Founder bei
Creacando
Lifestyle
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Matomo bietet ein übersichtliches Design und ist einfach nutzbar. Die Daten werden übersichtlich zusammengefasst und lediglich auf dem eigenen Server gespeichert, sodass Matomo eine datenschutzsichere Alternative zu Google Analytics bietet.

Was gefällt Dir nicht?

Matomo muss selbstständig auf dem Server installiert werden, was für nicht-ITler durchaus eine Herausforderung werden kann. Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat es bei uns dennoch geklappt. Zudem ist Matomo eine kostenlose OpenSource software, was grundsätzlich ein Vorteil ist, allerdings ist der Support dementsprechend nicht kostenlos enthalten.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Matomo bietet eine Übersicht darüber, wo die Websitebesucher herkommen, wie sie sich über die Unterseiten bewegen und welche Absprungrate sie haben. Dadurch kann die Website effizient verbessert werden und konkretes Marketing geschaltet werden.

“Erstaunliche Open-Source-Analysemöglichkeit”

O
Oskar
Software Engineer
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Matomo ist eine unglaubliche Plattform, die für die Analyse der Besucher-Aktivitäten verantwortlich ist und dann zeigt, wie ihr Verhalten auf der Plattform ist. Mir gefällt vor allem, dass es mir ermöglicht die vollständige Kontrolle über die gesammelten Daten und deren Verwaltung zu behalten. Außerdem ist es eine sehr einfach zu konfigurierende und zu installierende Plattform. Sie bietet zahlreiche Funktionen, die es ermöglichen, im Gegensatz zu anderen ähnlichen Plattformen, sehr effiziente und qualitativ hochwertige Berichte anzubieten.

Was gefällt Dir nicht?

Ich mag es nicht, dass Matomo den Preis von Ergänzungen, die für eine gute Entwicklung auf der Plattform sehr wichtig sind, äußerst hoch ansetzt. Außerdem erneuert sich an der Plattform selbst nicht viel.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Matomo hat für uns den Vorteil, dass wir die Verhaltensmuster der Menschen, die sich für unser Unternehmen interessieren, genauer kennenlernen konnten. Außerdem ist es datenschutztechnisch einfach hervorragend.

“Die Konkurrenz zu Google Analytic”

J
Justus
Online Marketing Manager bei
Webdesign Logik
Consulting
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Das Privatsphäre und Datensicherheit existiert. Das die Vorgaben der DSGVO auch wirklich eingehalten werden. Sehr einfache Einrichtung und ein gutes Userinterface.

Was gefällt Dir nicht?

Die Datenqualität ist nicht so hoch wie bei Google Analytics. Die Anzahl der Funktionen ist nicht noch vielfältig wie bei anderen bekannten Lösunge. Eine Verknüpfung zu Google Adwords einzurichten ist eher komplex. Zumdem sind die Reportings nicht so aussagekräft wie bei Google Anaytics, wahrhscheinlich auch durch den hohen Grad an Privatspähre.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Statistiken in Bezug auf die Seitenabrufe und Analyse der Besucher in hinblick auf Herkunftsländer, Betriebssysteme etc. DSGVO Konforme Analyse von Webseiten Daten. Erstellen von Reports alles auf den eigenen Server.

“Self Hostete Analytics mit Matomo”

L
Laszlo
Software Developer
Telekommunikation
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Die Tatsache, dass der Tool Self-Hosted genutzt werden kann, ist für mich einscheinend. Die Reports, die man damit erstellen kann, kann ich fast gleichstellen mit den von den Konkurrenten. Es ist auch sehr einfach in Webseiten einzubinden

Was gefällt Dir nicht?

Es fehlen Features die z.B. Google Analytics bietet. Damit ist es manchmal schwer für den Tool zu argumentieren. Manche Reports sind nicht wirklich hilfreich...

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich kann die Entwicklung von den verschiedenen Browsers meine Besuchern beobachten. Mit eigenen Events kann ich auch das Verhalten tracken. Ich kann mir sicherstellen, dass kein Dritter meine Daten hat.

“Ein großartiges Werkzeug für datenschutzbewusste SAAS-Anbieter”

E
Ella
Senior Software Engineer
Gesundheit
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Wir verwalten das Hosting in unserem Cloud-Netzwerk. Die Daten verlassen niemals die Umgebung, in der der Datenverkehr erzeugt wurde.

Was gefällt Dir nicht?

Wir hatten Probleme damit, dass das Geolokalisierungs-Datenbank-Plugin an einem Standort funktioniert, an einem anderen aber nicht. Die Verwaltung der Einrichtung eines (ziemlich coolen) Funnels-Plugins war völlig anders als bei anderen Plugins. Keine große Sache, aber für einige Plugins braucht es viel Zeit und Mühe in der Integration.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir sind in einer Branche mit hoher Konformität. Wir wollen das Engagement der Nutzer messen, sind aber nicht bereit, diese Daten außerhalb unserer etablierten Netzwerkgrenzen zu versenden. Matomo hat sich dafür hervorragend bewährt.

“Ausgezeichnete Möglichkeit, die Kontrolle über wertvollen Unternehmensdaten zu behalten”

D
Daniel
Advertising Analyst
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Mir gefällt, dass Matomo selbst gehostet werden kann, was bedeutet, dass unser Unternehmen die vollständige Kontrolle über unsere Analysedaten behält und dass sie nicht von Dritten verwendet werden können, was für eine einfache GDPR-Politik wichtig ist.

Was gefällt Dir nicht?

Mir gefällt nicht, wie viel Server-Ressourcen es kostet, eine Website mit Matomo zu tracken. Aber wir haben trotzdem entschieden, dass es die zusätzlichen Kosten wert ist.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir verwenden Website-Analysen, um zu verfolgen, wie viele Besucher von woher auf unsere Websites kommen. Anhand dieser Daten kann ich Empfehlungen aussprechen, welche Änderungen an unseren Websites sinnvoll wären. Wenn zum Beispiel ein Inhalt eine hohe Absprungrate hervorruft, können wir den Inhalt anpassen und dann erneut tracken.

“Datenschutzkonform analysieren”

F
Felix
Analyst bei
ECR
Legal
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Ein Wechsel zu Matomo von Google Analytics war nicht schwierig. Das Handling ist sehr ähnlich. Gleichzeitig ist es wesentlich perfomanter in Sachen Ladezeit. In Zeiten von DSGVO dazu noch absolut wasserdicht.

Was gefällt Dir nicht?

Matomo kommt mit hauseigenem Tag Manager. Der ist zwar auch ähnlich wie der GTM, aber gewöhnungsbedürftig. Außerdem gibt es noch nicht so eine große Matomo Community.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Datenschutzkonformes analysieren ist in der heutigen Zeit mehr als wichtig. Matom ermöglicht dies.

“Google Analytics mit Datenschutz”

M
Michael
Senior Project Manager bei
Saint Elmos (Serviceplan)
Reisen
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Kennt man sich mit Google Analytics aus, so findet man sich hier sofort zurecht. Grosses Plus: Datenschutz, da man die Informationen nicht mit der Datenkrake teilt. Die Menüführung ist übersichtlich und es ist nachvollziehbar, wo welche Inhalte zu finden sind.

Was gefällt Dir nicht?

Es ist vom Aufbau SEHR ähnlich zu Google Analytics, allerdings merkt man, dass die Entwicklung noch nicht soweit fortgeschritten ist. In manchen Belangen liegt Matomo einfach hinterher z.B. wenn es um Integration aus dem Google-Universum geht (Search Console) - solche Funktionen fehlen meines Wissens nach

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Controlling und Monitoring dh einfache, gute Übersicht über die Content-Performance , Auswertung von Indikatoren für Content-Audits, Analyse von Content für die Entwicklung von Content-Strategien

“Matomo ermöglicht Website-Analysen, ohne unsere Daten zu verraten”

L
Liam
Founder
Media
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Mir gefällt, dass Piwik (auch wenn es jetzt Matomo heißt) uns eine Website-Analytik bietet, die genauso gut ist wie Google Analytics, ohne unsere Daten preiszugeben. Wir wollen unsere Daten an ein Unternehmen nicht weiterzugeben, und daher ist Matomo wirklich klasse.

Was gefällt Dir nicht?

Wir müssen selbst hosten, obwohl dies in gewisser Weise tatsächlich ein Vorteil ist. Dadurch sind wir in der Lage, den GDPR-Anforderungen nachzukommen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir müssen nachvollziehen können wie viele Personen unsere Unternehmenswebsites besuchen und aus welchen Quellen. Dafür verwenden wir Matomo. Außerdem können wir es selbst hosten, ohne alle unsere Daten an Google oder ein anderes Unternehmen weiterzugeben. Dies ist auch aus GDPR-Sicht hilfreich, da wir in der Lage sind, Daten auf Anfrage zu löschen.