Hublify Commerce Plattform

Hublify Commerce Plattform Bewertungen

9

Benutzerfreundlichkeit

Shopsysteme & Webshop

Kategorie-Durchschnitt: 8.4

10

Erfüllung der Anforderungen

Shopsysteme & Webshop

Kategorie-Durchschnitt: 8.6

9

Kundensupport

Shopsysteme & Webshop

Kategorie-Durchschnitt: 7.9

10

Einfache Einrichtung

Shopsysteme & Webshop

Kategorie-Durchschnitt: 8.2

Hublify Commerce Plattform Übersicht

Was ist Hublify Commerce Plattform?

Die Hublify Commerce Plattform ist ein modulares System zur Digitalisierung des Handels. Sie kann entweder headless über eine API in eine bestehende Systemlandschaft integriert oder als All-in-one-Lösung verwendet werden. Das Unternehmen hinter der Hublify Commerce Plattform ist die e-matters GmbH aus Hamburg. Mit mehr als 15 Jahren Erfahrung in der Digitalisierung des Handels hat man Hublify 2020 als Cloud-Plattform gelauncht und laut Unternehmensaussage streng darauf geachtet, dass für dessen Verwendung keinerlei IT-Expertise notwendig ist. In einem intuitiv zu bedienenden Interface bietet man als Key-Benefits umfangreiche Analytics, Produktinformations-Management, Omnichannel-Features, Finanzfunktionen, Order-Management, Live-Bestands-Management und CRM. Die Hublify Commerce Plattform kann zunächst 30 Tage kostenlos getestet werden, danach gibt es konkrete Preise.

Hublify Commerce Plattform Screenshots

Hublify Commerce Plattform Erfahrungen & Reviews

“Ein „headless“ Backend, viele (special-interest) Shops sehr einfach anbindbar”

S
Stefan
Geschäftsführer bei
EDELWEISS72 GmbH
Marketing and Advertising
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Hublify macht sich dann bezahlt, wenn Flexibilität, Skalierbarkeit und schnelle Umsetzung gefragt sind. Wir nutzen die Order Management App von Hublify als Backbone für mehrere B2B-Shops, die zum Teil für besondere Anlässe schnell und kostengünstig erstellt werden müssen. In der Auswahl des Shop-Frontends sind wir frei und müssen uns um dahinterliegende Geschäftsprozesse wie z. B. Auftragsabwicklung keine Gedanken mehr machen.

Was gefällt Dir nicht?

Wir haben für einen besonderen Use Case, nämlich Gratis-Proben mengenmäßig pro Kunde zu limitieren eine KPI-gesteuerte Kontrolle benötigt. Es hat funktioniert, aber es hat ein bisschen gedauert, bis wir wussten, wie wir das selbst hinbekommen. Das dürfte gerne einfacher gehen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Es gab mehrere Herausforderungen: 1. Mehrere B2B-Shops mit ein und derselben Auftragsabwicklung zu managen. Das hat sehr gut geklappt, sehr einfache Anbindung, alles smooth. 2. Unsere Kunden nutzen eine Abo-Funktionalität: Produktpakete sollen über einen längeren Zeitraum regelmäßig abonniert werden. Auch das konnten wir mit dem Hublify Order Management sehr gut abbilden. 3. Die Vergabe von limitierten Produkte sollte mit Hilfe eines KPIs im Voraus gesteuert werden. Wir können jetzt sichergehen, dass ein Kunde nicht zu viele Gratis-Proben bekommt.

“Kundenprojekte lassen sich sehr schnell umsetzen”

C
Christian
Leiter Digital Operations bei
mgo 360
Marketing and Advertising
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Die Hürde, Daten „von woher auch immer“ in Hublify zu importieren, auf ihre Qualität hin zu prüfen und sinnvoll abzulegen ist sehr gering. Saubere Strukturen, unglaublich viele Datenfelder und eine einfache Handhabung erleichtern die Umsetzung. Als headless Commerce Plattform können wir Hublify schnell in bestehende Umgebungen und Projekte einbinden.

Was gefällt Dir nicht?

Die vielen Möglichkeiten sind Fluch & Segen zugleich. Gut, kann man alles anpassen, muss man aber auch wissen wo und wie. Als Agentur oder erfahrener eCommercler weiß man das, aber für DAUs braucht es mehr Unterstützung.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir nutzen Hublify bei einem Kunden als Data-Hub, um 20.000 Kunden-CRM-Datensätze zu zentralisieren. Der Kunde pflegt seine CRM-Daten über das Hublify Backend selbst. Durch den Import von harmonisierten CRM-Daten aus mehreren Quellen haben wir mit den Hublify Data Quality Checks die Vollständigkeit und Konsistenz der Dateneingabe erheblich verbessert. Unser Kunde suchte ein Datenbackend für sein etabliertes Frontend-CMS. Mit der Kombination von Hublify und Typo 3 konnten wir unsere Ressourcen optimal aufteilen: Datenhaltung und Darstellung. Die Frontendentwickler konnten auf bereits vorgedachte Datenstrukturen und saubere, zentrale Daten zurückgreifen, ohne zusätzlichen Programmieraufwand. Durch den modularen Aufbau von Hublify nutzen wir immer nur genau das, was der Kunde braucht, mit Möglichkeit zur Erweiterung. So können wir uns an bestehende Strukturen anpassen und step-by-step Digitalisierungsschritte gehen, ohne mit einem Big Bang alles verändern zu müssen.

“Das geniale Multitool ”

S
Simon
Leiter Agenturen bei
mgo360 GmbH & Co. KG
Marketing and Advertising
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Die Bedienung ist absolut innovativ - die Schnittstellen erlauben eine schnelle Anbindung von anderen Standard-Systemen.

Was gefällt Dir nicht?

Hublify ist noch nicht so bekannt, wie es die Anwendung eigentlich verdient hätte. Daher könnte man in Versuchung kommen, größere Lösungen zu wählen, die allerdings in den meisten Fällen teurer sind.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Als zentrales Datenhaltungssystem verbindet Hublify zahlreiche Anwendung. Es dient also gewissermaßen als Hub und kann dabei sehr flexibel und problemlos eingebunden werden.