TeamViewer Alternativen (43)

TeamViewer

4,3
(119 Bewertungen)
Preis: Ab 29,90 € / Monat
(119 Bewertungen)

Was ist TeamViewer?

Das 2005 gegründete deutsche Unternehmen TeamViewer bietet mit seinem Videoconferencing-Tool ‚TeamViewer Meeting‘ die Möglichkeit der Chat-Kommunikation, Sprachanrufe (VoIP) oder Videokonferenzen bis zu 300 Teilnehmern durchzuführen. Durch die Ende-zu-Ende Verschlüsselung sollen sensible Informationen geschützt und ein sicherer Dateientransfer garantiert werden. Nutzer:innen können das Tool auf ihrem Desktop, Tablet oder Mobilgerät nutzen. Eigenen Angaben zufolge wurde das Tool bisher auf über 2.5 Milliarden Geräten installiert.

Screen Sharing

Usage-Informationen

Integrationen

Diagnostik

Sitzungsaufzeichnungen

plus 10 weitere

Microsoft Teams

4,2
(1044 Bewertungen)
Preis: Kostenlos
(1044 Bewertungen)

Was ist Microsoft Teams?

Microsoft Teams startete 2017 und ist inzwischen in alle Unternehmensversionen der Microsoft 365 Suite integriert. Auf der Plattform für kollaboratives Arbeiten können Besprechungen entweder als Termine für Mitglieder:innen eines „Kanals“ oder für frei gewählte Teilnehmer:innen erstellt werden, oder aber spontan aus einem Chat heraus. Innerhalb der Konferenzen können Teilnehmer:innen ihren Bildschirm freigeben, mit einem Whiteboard arbeiten oder Präsentationen halten und Dateien mit anderen Teilnehmer:innen teilen. Microsoft Teams hat Barrierefreiheit standardmäßig integriert. Kolleg:innen, die mit einem Hörverlust oder Taubheit leben, oder auch nur in einer lauten Umgebung unterwegs sind, können dank Alternativtext, Untertiteln und Live-Transkription ohne Einschränkungen an Videokonferenzen in Microsoft Teams teilnehmen. Die integrative Funktion wandelt in Echtzeit Sprache in Text um. Mit Lösungen für Meetings, Chats, Telefon, Webinare und Räume, die auf fast jedem Gerät funktionieren, unterstützt Microsoft Teams die hybride Zusammenarbeit und nahtlose Kommunikation. Darüber hinaus bietet das Tool einen „Zusammen-Modus“, der alle Call-Teilnehmer:innen wie Avatare in einer virtuellen Aula oder im Office mit Meerblick versammelt.

Wie installiere ich Microsoft Teams?

Die Software könnt Ihr auf der Microsoft Teams Webseite für Windows, Mac, iOS und Android herunterladen und mit wenigen Klicks installieren.

Was brauche ich für Microsoft Teams?

Um die kostenlose Basisversion von Microsoft Team zu verwenden, benötigt Ihr lediglich ein Microsoft-Konto. Solltet Ihr Skype, OneDrive, die webbasierte Version von Outlook oder Xbox Live bereits verwenden, habt Ihr bereits eines.

Wie funktioniert Microsoft Teams?

Sobald Ihr Microsoft Teams geöffnet und Euch mit Euren Zugangsdaten angemeldet habt, könnt Ihr in der Teams-Ansicht mit einem Klick auf "Team erstellen" ein neues Team anlegen. Anschließend bietet Euch das Tool viele Funktionen wie Chats anstelle von E-Mails, das zeitgleiche Bearbeiten von Microsoft Office Dateien, Benachrichtigungen für Likes, @Erwähnungen und Antworten.

File Sharing

Notifications

Suche

Mobile-Applikation

Web-Applikation

plus 10 weitere

Zoom

4,2
(557 Bewertungen)
Preis: Free
(557 Bewertungen)

Was ist Zoom?

Lockdown und Homeoffice-Boom haben dazu geführt, dass das Videoconferencing-Tool einen steilen Aufstieg verzeichnen konnte. Die Zahl der monatlichen Nutzer*innen sprang während der Pandemie zwischenzeitig von 10 auf über 200 Millionen. „Zoom Meetings“ bieten Videos in HD-Qualität und Funktionen für Chat, Dateiaustausch, Screen-Sharing sowie das Aufnehmen und Transkribieren von Konferenzen. Auf einem eigenen Marketplace werden Apps bereitgestellt, mit denen sich Zoom in beliebte Produktivitäts-Anwendungen wie Slack oder Microsoft Teams integrieren lässt. Nach Kritik wegen mangelhaftem Datenschutz und Sicherheitslücken haben die Amerikaner inzwischen nachgebessert und eine Zwei-Faktor-Authentifizierung eingeführt.

Screen Sharing

Planung

Aufzeichnung von Meetings

Teilnehmerberechtigungen

Mobile Applikation

plus 10 weitere

Webex

3,7
(160 Bewertungen)
Preis: Kostenlos
(160 Bewertungen)

Was ist Webex?

Die Wurzeln von Webex reichen zurück ins Jahr 1995, heute wird die Videokonferenz-Lösung oftmals als Industrie-Standard gesehen und bietet einen entsprechenden Funktionsumfang – darunter Videos in HD, Bildschirmfreigabe und Konferenz-Mitschnitt. Meetings können aus Outlook, Office 365 und Google heraus angesetzt werden und in Plattformen wie Salesforce, Microsoft Teams, Slack, Canvas oder Moodle eingebunden werden. Es gibt Gimmicks wie die Option, Konferenzen als Facebook-Live-Event zu streamen. Meetings können bis 40.000 Teilnehmer:innen haben. Außerdem bietet Cisco Hardware wie IP-Telefone oder Whiteboards an, die sich in sein Videokonferenzsystem einbinden lassen.

Was kann ich mit Webex machen?

Webex ist ein cloudbasiertes Videokonferenz-Tool, mit dem Ihr Anrufe tätigen oder entgegennehmen und an Online-Meetings teilnehmen könnt. Zudem lassen sich mit Webex Nachrichten verschicken, Umfragen & FAQs erstellen sowie virtuelle Events mit bis zu 100.000 Teilnehmer:innen veranstalten. Um Eure Arbeit zu erleichtern, lässt sich Webex mit zahlreichen anderen Tools wie Salesforce, Zendesk, Miro, Slack und Google Kalender verbinden.

Wie installiere ich Webex?

Für die Verwendung von Webex benötigt Ihr keine lokale Installation auf Eurem Computer, sondern nur ein Kundenkonto bei Webex. Nachdem Ihr Euer Kundenkonto erstellt und bestätigt habt, loggt Ihr Euch über die Webex-Website in Euer Kundenkonto ein und von dort aus könnt Ihr alle Webex-Funktionen in Anspruch nehmen.

Wie starte ich ein Webex-Meeting?

Sobald Ihr Euch in Eurem Kundenkonto bei Webex eingeloggt habt, könnt Ihr über Eure Startseite ein neuen Termin für eine Webex bzw. ein Online-Meeting ansetzen. Zusätzlich habt Ihr auch im linken Seitenmenü die Möglichkeit, unter dem Menüpunkt Meetings neue Meetings einzustellen und vergangene Meetings einzusehen. Sobald Euer erstelltes Meeting ansteht, könnt Ihr über einen Button das Meeting starten.

Wie kann ich an einem Webex-Meeting teilnehmen?

Nachdem Ihr Euch in Eurem Webex-Konto eingeloggt habt, erscheint eine Übersicht mit Euren anstehenden Webex-Meetings. Um an einem Meeting teilnehmen zu können, braucht Ihr nur beim entsprechenden Meeting auf den Starten-Button klicken und schon werdet Ihr zum Startbildschrim der Webex weitergeleitet. Dort könnt Ihr Einstellungen zu Eurem Mikrofon und zu Eurer Kamera vornehmen. Anschließend klickt Ihr nur noch auf "Meeting starten" und schon nehmt Ihr am Online-Meeting teil.

Gruppen-Livechat

Audiokonferenzen

Videokonferenzen

Live-Vorschau

Notifications Blocker

plus 10 weitere

Skype for Business - aus dem Markt ausgeschieden

3,3
(197 Bewertungen)
Keine Preisinformationen
(197 Bewertungen)

Was ist Skype?

Das Urgestein der IP-Telefonie ist seit 2003 am Markt, seit 2011 als Teil von Microsoft. Aktuell ermöglicht Skype „Gruppen-Videochats“ mit bis zu 50 Teilnehmer*innen. Dafür sind weder Software noch Registrierung zwingend erforderlich. Konferenzen lassen sich über einen im Web generierten Link aufsetzen. Die App-Version von Skype bietet jedoch einen erweiterten Funktionsumfang. Zu Chat, Aufnahme und Untertiteln kommen hier praktische Features hinzu wie die Möglichkeit, den eigenen Bildschirm zu teilen oder ein Weichzeichner für den Hintergrund der Teilnehmer:innen. Der in Skype integrierte Translator soll laut Skype aktuell Unterhaltungen in elf Sprachen simultan übersetzen können und in Textform im Chat mehr als 60 Sprachen unterstützen. Seit Sommer 2021 wurde die Business Version von Skype abgeschaltet. Seitdem gibt es einen Link von der Seite auf Microsoft Teams.

Screen Sharing

Live Chat

Planung

Aufzeichnung von Meetings

Teilnehmerberechtigungen

plus 5 weitere

Google Meet (zuvor Hangouts Meet)

4,1
(337 Bewertungen)
Preis: Kostenlos
(337 Bewertungen)

Was ist Google Meet (zuvor Hangouts)?

Die Videokonferenz-Lösung ist Teil der G Suite. Wie bei dem Office-Software-Angebot von Google Standard, gibt es auch bei Meet eine maximal reduzierte Benutzeroberfläche. Der Funktionsumfang beschränkt sich bei dieser Lösung auf zwei Komponenten – Videokonferenz und Bildschirmpräsentation. Meetings können entweder aus Google Calendar heraus geplant werden, oder indem man aus einer Videokonferenz heraus Nutzer:innen entweder per Mail einlädt oder ihnen die Daten zu Einwahl per Browser oder Telefon zukommen lässt. Für Systemadministrator:innen stellt Meet eine Reihe von Statistiken bereit.

Wie installiere ich Google Meet?

Wenn Ihr ein Smartphone oder Tablet besitzt könnt Ihr die Google Meet App im Apple App Store oder im Google Play Store herunterladen, installieren und anschließend nutzen. Am PC könnt Ihr Google Meet im Browser Eurer Wahl verwenden. Google bietet hierfür keine dezidierte Desktop-App.

Wie funktioniert Google Meet?

Mit der kostenlosen Videokonferenz-Software Google Meet organisiert Ihr Videokonferenzen mit bis zu 100 Teilnehmer:innen. Diese fügt Ihr einfach zu Google Calendar Terminen hinzu und tretet mit einem Klick bei. Während der Videokonferenz bietet die Software beispielsweise Möglichkeiten zum Chatten oder (animierte) Hintergründe. Mit der kostenpflichten Version sind sogar 150 Teilnehmer:innen auf einmal möglich.

Wie sehe ich alle Teilnehmer:innen bei Google Meet?

Um alle Teilnehmer:innen bei Google Meet zu sehen, müsst Ihr rechts am unteren Bildschirmrand auf das Icon "Alle anzeigen" klicken. Danach öffnet sich die Seitenleiste, in der die Namen und Profilbilder aller Teilnehmer:innen angezeigt werden. Um das Layout zu ändern müsst Ihr in der Mitte am unteren Bildschirmrand auf das Icon "Mehr Optionen" mit den drei weißen Punkten auf grauen Hintergrund klicken. Dort findet Ihr die Option "Layout ändern", bei der Ihr zwischen "Automatisch" (Google Meet wählt 9 Kacheln automatisch aus), "Gekachelt" (standardmäßig sind 15 Kacheln zu sehen, mit dem Schieberegler sind bis zu 49 möglich), "Fokus" (der:ie aktive Sprecher:in oder der geteilte Bildschirm wird im Vollbild gezeigt) und "Seitenleiste" (in der Seitenleiste werden zusätzlich zum:r aktive:n Sprecher:in oder zum geteilten Bildschirm Miniaturansichten weiterer Teilnehmer:innen gezeigt.

Wie teile ich meinen Bildschirm bei Google Meet?

Um Euren Bildschirm zu teilen, müsst Ihr auf das Icon "Jetzt präsentieren" klicken, dass sich am unteren Bildschirmrand in der Mitte des Bildschirms befindet. Es zeigt einen weißen, quadratischen Umriss mit Pfeil in der mitte auf grauem Untergrund.

Briefing für die Kategorie Video Conferencing

Briefing:
Video Conferencing
Mai 2022

In unserem OMR Reviews Briefing für die Kategorie Video Conferencing geben wir Dir einen detaillierten Einblick in die Funktionen sowie Vor- und Nachteile der Tools. Informiere Dich über das Briefing oder lade es direkt über den Button herunter.

Weitere Tools in der Kategorie Video Conferencing