Die 7 besten Webseiten-Analyse-Tools 

Mit diesen Webseiten-Analyse-Tools messt Ihr Euren Website-Traffic und verbessert Eure SEO-Performance

Webseiten-Analyse-Tools bieten die tolle Möglichkeit, detaillierte Informationen über Eure Nutzer:innen zu bekommen. Das Nutzerverhalten auf Eurer Website ist nun länger kein Rätselraten mehr, sondern vielmehr bekommt Ihr Einsicht in Euren Website-Traffic, in die Verweildauer Eurer Nutzer:innen, in die Absprungraten der einzelnen Seiten sowie das generelle Nutzerverhalten Eurer Website-Besucher:innen. Zudem erfahrt Ihr, welche Seiten am meisten von den Nutzer:innen aufgerufen werden und über welche Keywords sie auf Eure Website kommen.

Die Kundeninformationen sind vor allem für Eure SEO-Strategien und SEO-Maßnahmen relevant, da hier Eure Zielgruppe im Fokus steht. Euer Website-Aufbau und Euer Website-Content richtet sich nach Eurer Zielgruppe. Dementsprechend setzt Ihr diese beiden Punkte besser um, wenn Ihr Eure potenziellen Kund:innen anhand der analysierten Daten noch besser kennenlernt.

Regelmäßig eine Website-Analyse durchzuführen lohnt sich also auf jeden Fall. Denn dadurch bekommt Ihr einen Überblick, wie Ihr Eure Online-Performance noch weiter steigern könnt. Das gilt sowohl für Euer SEO (Suchmaschinenoptimierung) als auch für Euer Online-Marketing allgemein. Immerhin zahlen beide Bereiche auf Euren Sales-Prozess ein.

Entscheidet Ihr Euch für ein Website-Tracking, ist es aus datenschutzrechtlichen Gründen notwendig, entsprechende Cookies auf Eurer Website einzusetzen. Gemäß der DSGVO seid Ihr als Betreiber:in einer Website dazu verpflichtet, auf die Verarbeitung von personenbezogenen Daten hinzuweisen und Euch über ein Cookie-Opt-In das Einverständnis der Nutzer:in einzuholen. Wer mehr in dieses Thema einsteigen möchte, dem stellen wir die 5 besten Cookie-Plugins für WordPress vor.

 

Darauf solltet Ihr bei der Auswahl eines Webseiten-Analyse-Tools achten

Bevor wir Euch unsere beliebtesten Tools für Website-Analysen präsentieren, gehen wir noch auf drei wichtige Punkte ein, die Ihr bei Eurem Tool-Vergleich und Eurer Entscheidung berücksichtigt.

Funktionen

Bei der Suche nach einem Webseiten-Analyse-Tool habt Ihr bestimmt gewisse Wünsche und Vorstellungen, wie diese Tools Euch unterstützen können. Einige dieser Funktionen sind für Euch ein must-have, andere wiederum nur ein nice-to-have.

Damit Ihr Euch beim Vergleichen der unterschiedlichen Tools für Webseiten-Analysen nicht von nice-to-have Funktionen leiten lasst, empfehlen wir Euch, vorab eine klare Vorstellung davon zu haben. Macht Euch am besten eine Liste mit den must-have-Features und den nice-to-have-Features. Anhand dieser Liste nehmt Ihr dann beim Vergleichen Eure Bewertung der Tools vor.

Preis

Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Auswahl eines Website-Analyse-Tools ist der Preis. Denn dieser sollte in Relation zu den Produkt-Features stehen. Oder anders ausgedrückt: der Tool-Preise sollte Euren Mehrwert, den Ihr mit dem Tool gewinnt, rechtfertigen.

Häufig bieten die Software-Anbieter verschiedene Pläne an, die monatlich oder jährlich bezahlt werden. In diesen Plänen gibt es einen unterschiedlich großen Funktionsumfang, den Ihr mit dem Website-Analyse-Tool nutzen könnt.

Bewertungen

Neben den Produkt-Funktionen und den Software-Preisen spielen die Kundenerfahrungen bzw. Kundenbewertungen eine große Rolle. Denn sofern der Software-Anbieter keine Demo anbietet, müsst Ihr Euch auf die Produkt-Beschreibung des Anbieters verlassen – ohne zu wissen, wie die tatsächliche Handhabung und Nutzerfreundlichkeit ist. Anhand der realen Kundenbewertungen beschafft Ihr Euch einen besseren Eindruck über das jeweilige Webseiten-Analyse-Tool.

Das sind die Top 7 Webseiten-Analyse-Tools auf OMR Reviews

Die sieben Web-Analytics-Tools sind die beliebtesten Tools auf unserer OMR Reviews Plattform – basierend auf den verifizierten Kundenbewertungen und -erfahrungen unserer Community:

Welchen Mehrwert Euch die einzelnen Website-Analyse-Tools liefern können, zeigen wir Euch nun. Weitere nützliche Informationen und Nutzerbewertungen findet Ihr auf OMR Reviews in der Kategorie Web-Analytics.

Google Analytics

 

 

Google Analytics zählt wohl zu den bekanntesten Webseiten-Analyse-Tools überhaupt. Und das nicht nur in Deutschland, denn mittlerweile ist Google Analytics in über 30 Sprachen verfügbar und somit weltweit im Einsatz.

Die Installation von Google Analytics ist recht einfach – Ihr braucht einfach nur einen kleinen Code-Schnipsel auf jeder Seite Eurer Website integrieren und schon kann es losgehen (natürlich nur mit entsprechendem Cookie-Opt-In). Wem das zu technisch ist, der kann auch mit geeigneten Plugins die Installation von Google Analytics vornehmen.

Was Ihr alles mit Google Analytics machen könnt, zeigen wir Euch jetzt anhand einer Übersicht der wichtigen Funktionen von Google Analytics.

Google Analytics Funktionen

  • Einstellungsmöglichkeiten auf Konto-, Property- und Datenansicht-Ebene
  • Verknüpfung u.a. möglich mit Google Search Console, Google Ads, Google AdSense, Google Data Studio und Google Tag Manager
  • Mehrere Zielgruppendefinitionen können angelegt werden (bspw. nützlich für Retargeting)
  • Analyse der Website-Besucher:innen
  • Analyse des Nutzerverhaltens
  • Analyse der verschiedenen Kanäle, die den Website-Traffic bringen
  • Setup von Conversion-Tracking
  • Filter können angelegt werden, um gewissen Daten ein- oder auszuschließen
  • Notizen können angelegt werden
  • Individuelles Dashboard kann erstellt werden
  • Website-Zugriffe werden in Echtzeit angezeigt
  • Erstellung benutzerdefinierter Berichte

Google Analytics Kosten

Möchtet Ihr eine kostenlose Webseiten-Analyse durchführen? Dann ist Google Analytics der perfekte Partner für Euch. Denn so wie viele andere Google-Tools auch, gehört Google Analytics zu den kostenlosen Website-Analyse-Tools.

Das kostenlose Google Analytics Konto eignet sich laut Google mit all seinen Funktionen für Einzelunternehmen sowie für kleine und mittelständische Unternehmen. Für größere Unternehmen, die noch mehr möchten, gibt es das kostenpflichtige Google Analytics 360, welches auf monatlicher Rechnung läuft. Grundsätzlich denken wir aber, dass für Euch die kostenfreie Website-Analyse-Version von Google völlig ausreichend ist. Wer Google Analytics und Google Analytics 360 vergleichen möchte, kann dies hier gerne tun.

Google Analytics Alternativen

Wenn Ihr auf der Suche nach einer Google-Analytics-Alternative seid, schaut Euch doch mal bei OMR Reviews um. Dort findet Ihr Erfahrungen und Bewertungen von anderen Nutzer:innen, die Euch bei der richtigen Auswahl eines Webseiten-Analyse-Tools unterstützen können.

Google Marketing Platform

 

 

Die Google Marketing Platform wirbt damit, eine Werbe- und Analyseplattform zu sein, die aussagekräftige Daten bereitstellt, die die Unternehmen für ihre relevanten Entscheidungen nutzen können. Außerdem sollen Teams mit den verschiedenen Lösungen noch besser und enger zusammenarbeiten können.

Grundsätzlich besteht die Google Marketing Platform aus unterschiedlichen Google-Produkten, die sich mit der Analyse und Optimierung von Website- und Kampagnendaten beschäftigen. Dabei richtet sich die Google Marketing Platform an zwei Zielgruppen: an kleine Unternehmen und an große Unternehmen.

Google Marketing Platform Funktionen für große Unternehmen

  • Display & Video 360: Hiermit kann die gesamte Kampagnenverwaltung durchgeführt werden: Mediaplanung, auto. Gebotseinstellungen,
  • Analytics 360: Mit Analytics stehen viele Premiumfunktionen zur Verfügung, die es im regulären Google Analytics nicht gibt. Hierzu zählen bspw. Erweiterte Analyse, Google Big-Query-Export und datengetriebene Zuordnung.
  • Data Studio: Mit interaktiven Dashboards und einfach zu verstehende Berichten können Eure Daten visuell ansprechend aufbereitet werden.
  • Optimize 360: Mit Optimize 360 könnt Ihr bspw. Eure Website durch verschiedene A/B-Tests optimieren und sie so noch besser für Eure unterschiedlichen Zielgruppen gestalten.
  • Search Ads 360: Durch Search Ads 360 habt Ihr die Möglichkeit, Eure Google Suchkampagnen noch besser zu optimieren, da u.a. Echtzeitdaten vorliegen und Ihr bspw. Automatisch erstellte Werbeanzeigen nutzen könnt.
  • Surverys 360: Hiermit könnt Ihr zielgruppenorientierte Umfragen erstellen und schnelle Ergebnisse erhalten, welche wiederum in einem übersichtlichen Dashboard visuell dargestellt werden.
  • Tag Manager 360: Zusätzlich zum kostenfreien Tag Manager habt Ihr hier weitere Funktionen, die nur in der Bezahlvariante vorliegen. Hierzu gehören u.a. die unlimitierte Anzahl an Arbeitsbereichen, Freigabeprozesse und Container Zonen.
  • Campaign Manager 360: Mit dem Campaign Manager 360 könnt Ihr Eure Kampagnen und Anzeigen kanalübergreifend verwalten, um zeitsparender und effizienter zu arbeiten und Optimierungspotenzial schneller zu erkennen.

Google Marketing Platform Kosten

Wie eben bereits erwähnt, richtet sich die Google Marketing Platform an zwei Zielgruppen und dadurch bestehen auch zwei Kostenmodelle. Die Google Marketing Platform für kleine Unternehmen enthält alle Google-Produkte mit ihren Basic-Funktionen. Dafür sind diese auch kostenfrei zugänglich.

Bei der Google Marketing Plattform für große Unternehmen sind zusätzliche Funktionen enthalten, weshalb hierfür auch Kosten anfallen. Wie hoch diese sind, können wir Euch leider nicht sagen, da diese nur auf Anfrage genannt werden.

Google Marketing Platform Alternativen

Wenn Ihr auf der Suche nach einer Alternative für die Google Marketing Platform seid, schaut doch mal bei OMR Reviews in der Kategorie Web-Analytics vorbei, denn dort findet Ihr viele Nutzererfahrungen und -bewertungen für andere Webseiten-Analyse-Tools.

Amplitude

 

 

Amplitude ist ein in 2012 gegründetes Unternehmen, welches sich mit der Analyse von digitalen Produkten beschäftigt. Hierbei geht es vor allem um die Verhaltensanalyse der Nutzer:innen, denn nur wer die Wünsche und Herausforderungen seiner Zielgruppe kennt, kann seine Produkte stets weiterentwickeln und optimieren. Dadurch könnt Ihr als Amplitude-Anwender:in ein besseres Verständnis dafür bekommen, welche Erfahrung und Erlebnisse Eure Nutzer:innen mit Euren digitalen Produkten machen.

Amplitude bietet verschiedene Produkte an, wobei wir uns hier auf das Produkt Amplitude Analytics beschäftigen. Das ist zwar kein direktes Webseiten-Analyse-Tool, sondern vielmehr ein Tool für die Produktanalyse. Aber auch mit diesen Analyse-Ergebnissen könnt Ihr Eure Website noch besser auf Eure Zielgruppe anpassen.

Amplitude Analytics Funktionen

  • Verhaltensanalyse der Produkt-Nutzer:innen
  • Zielgruppen-Identifizierung
  • Segmentierung von Nutzer:innen
  • Engagement-Tracking
  • Messung relevanter KPIs
  • Analysedaten in Echtzeit
  • A/B-Tests und ihre Ergebnisse
  • Identifizierung von Verhaltenssignale für Cross-Selling- und Upsell-Produkte
  • Funnel-Erstellung
  • Benutzerdefiniertes Event-Tracking
  • Benutzerdefinierte Dashboards & Reports
  • Vorhersage zukünftiger Ergebnisse

Amplitude Analytics Kosten

Für das Produktanalyse-Tool Amplitude Analytics gibt es drei verschiedene Varianten: Starter, Growth und Enterprise. Der Starter-Plan steht Euch kostenfrei zur Verfügung und die Preise für die anderen beiden Pläne erhaltet Ihr auf Nachfrage.

Amplitude Alternativen

Wenn Ihr auf der Suche nach einer Amplitude-Alternative seid, findet ihr welche auf unserer OMR Reviews Plattform – inklusive Erfahrungen und Bewertungen anderer Nutzer:innen.

mixpanel

 

 

mixpanel beschäftigt sich wie Amplitude auch mit Produktanalysen, um Produkte zu optimieren und deren Conversion-Rate zu erhöhen. Dafür werden vor allem Analysen zur Kundenerfahrung und interaktive Reports genutzt. Denn so könnt Ihr herausfinden, welche Funktionen Eure Nutzer:innen gerne verwenden, wo ggfs. noch Wünsche offen sind und an welcher Stelle die Absprungrate besonders hoch ist.

Mit solch einem echten Feedback seid Ihr dann in der Lage, Eure Produkte an den richtigen Stellen anzupassen und sie so immer mehr nach den Bedürfnissen an Eure Zielgruppe zu gestalten. Ziel hierbei ist es einerseits, mehr Conversions zu generieren und andererseits eine möglichst lange Kundenbindung aufzubauen

mixpanel Funktionen

  • Team-Dashboards
  • Kundenanalyse & interaktive Reports
  • Analyse der beliebtesten Produkt-Funktionen
  • Analyse der Absprungsorte
  • Analyse der Nutzer:in-Arten und der Kundentreue
  • Erstellung von Nutzer-Kohorten
  • Einfache Workflows durch schnelle Funnel-Erstellung
  • Laden von Daten aus Eurem Data Warehouse

mixpanel Kosten

Hinsichtlich der Preise und Pläne verhält sich mixpanel in der Kommunikation sehr bedeckt. Diese Informationen erhaltet Ihr erst auf Nachfrage.

Was ganz cool ist, ist, dass Ihr bei mixpanel eine Live-Demo anfordern könnt. So habt Ihr die Chance zu überprüfen, ob dieses Produktanalyse-Tool für Euer Team und Euch die passende Lösung ist.

mixpanel Alternativen

Wenn Ihr auf der Suche nach einer Alternative zu mixpanel seid, schaut einfach bei OMR Reviews vorbei. Dort findet Ihr Erfahrungen und Bewertungen von anderen Nutzer:innen, die Euch bei der richtigen Auswahl eines Webseiten-Analyse-Tools unterstützen können.

Matomo

 

 

Matomo (ehemals Piwik) ist ein Webseiten-Analyse-Tool, welches weltweit für über 1 Million Websites im Einsatz ist. Der Software-Anbieter bezeichnet sich selbst als sicherere Alternative zu Google Analytics, da Ihr bei Matomo selbst die Eigentümer:innen seid (im Vergleich dazu soll es bei Google Analytics laut Matomo Google selbst sein) und auch keine Cookie-Erlaubnis der Nutzer:innen braucht.

Zudem liegt die Verantwortung der Daten, die Ihr über die Webseiten-Analyse mit Matomo von Euren Nutzer:innen speichert, zu 100% bei Euch. Ihr bestimmt, wo (also auf welchem Server) Eure Matomo-Daten gehostet werden – Matomo hat hier absolut keinen Zugriff drauf.

Wenn Ihr Euch jetzt vor dem technischen Setup fürchtet, dann schaut Euch unbedingt die Option des „Matomo for WordPress“-Plugins an. Denn dieses WordPress-Plugin unterstützt Euch bei der stressfreien und selbstgehosteten Option.

Wir Ihr jetzt bestimmt schon vermuten könnt, eignet sich Matomo zur Website-Analyse sehr gut, wenn Ihr Euch datenschutzrechtlich zu 100% absichern möchtet und Ihr Euch bei anderen Webseiten-Analyse-Tools (wie bspw. Google Analytics) hinsichtlich der DSGVO unsicher seid.

Matomo Funktionen

  • Echtzeitdaten
  • Analyse der Website-Besucher:innen
  • Analyse des Nutzerverhaltens
  • Analyse der verschiedenen Kanäle, die den Website-Traffic bringen
  • Setup von Conversion-Tracking
  • Segmentierungsmöglichkeiten
  • Import von Google-Analytics-Daten

Matomo Kosten

Matomo bietet für die Website-Analyse zwei verschiedene Produkte an: einmal Matomo On-Premise und einmal die Matomo Cloud.

Matomo On-Premise:

Matomo On-Premise ist das eigentliche Webseiten-Analyse-Tool, welches Ihr Euch kostenfrei downloaden könnt und auf Eurem eigenen Servern hostet. Hierin sind alle Features enthalten, die Ihr für die einfache Website-Analyse benötigt. Sobald Ihr aber tiefer in die Daten-Analyse einsteigen möchtet, müssen die einzelnen Features kostenpflichtig dazu gebucht werden. Dabei hängen die jährlichen Kosten von der Anzahl der Matomo-Nutzer:innen ab, wodurch es drei verschiedene Preispläne gibt (bis 4 Nutzer:innen, 5-15 Nutzer:innen und 16-unlimitierte Nutzer:innen).

Wir möchten Euch ein paar interessante Feature mit Ihren Preisen kurz vorstellen:

  • Das Users-Flow-Feature gibt es ab 79€/Jahr.
  • Das Funnels-Feature gibt es ab 179€/Jahr.
  • Das A/B-Tests-Feature gibt es ab 199€/Jahr.
  • Das Heatmaps-Feature gibt es ab 199€/Jahr.
  • Das Media-Analytics-Feature gibt es ab 149€/Jahr.

Matomo Cloud

Matomo Cloud bietet Euch die Möglichkeit, alle Matomo-Analyse-Daten nicht auf eigenen Servern, sondern auf den Matomo-Servern innerhalb Europas zu hosten. Dafür fallen monatliche bzw. jährliche Kosten an, die sich nach der Anzahl Eurer monatlichen Seitenaufrufe richten.

Die günstigste Variante der Matomo Cloud liegt bei 29€/Monat bei max. 50.000 Seitenaufrufen pro Monat. Die teuerste Variante mit über 50 Millionen monatlichen Seitenaufrufen kostet 109.000€/Monat.

In der Matomo Cloud gibt es „nur“ einen E-Mail-Support für Euch und Ihr seid in der Anzahl der Websites, Teammitglieder, Segmenten, Zielvorhaben und benutzerdefinierten Berichten begrenzt.

Matomo Alternativen

Sucht Ihr noch nach einer Matomo-Alternative? Dann schaut Euch unbedingt bei OMR Reviews um, denn dort findet Ihr Erfahrungen und Bewertungen zu anderen Website-Analyse-Tools.

Adobe Analytics

 

 

Adobe bietet seinen Kund:innen eine Adobe Experience Cloud an, welches eine Sammlung von verschiedenen Programmen und Services ist. Bestandteil hiervon ist auch Adobe Analytics, womit Ihr das Online- und Offline-Verhalten Eurer Zielgruppe analysieren könnt. Ziel dabei ist es, ein besseres Verständnis für die Customer-Journey Eurer Nutzer:innen auf Eurer Website zu bekommen.

Adobe Analytics arbeitet mit Echtzeitdatenanalysen und detaillierter Segmentierung, wodurch qualitative Informationen über die Zielgruppen ermittelt werden können. Zudem können mithilfe unterschiedlicher Schnittstellen zu diversen Online-Marketing-Tools zusätzliche Informationen in Adobe Analytics integriert werden. All diese Kundeninformationen ermöglichen es, die Geschäftsprozesse so realitätsnah wie möglich darzustellen und somit fundierte Entscheidungen zu treffen.

Adobe Analytics Funktionen

  • Echtzeitdaten
  • Analyse der Website-Besucher:innen
  • Analyse des Nutzerverhaltens
  • Analyse der verschiedenen Kanäle, die den Website-Traffic bringen
  • Analysen zum Kundenlebenszyklus
  • Kanalübergreifende Marketing-Analysen
  • Nutzung von KI (Künstliche Intelligenz) und maschinellem Lernen für die Website-Analysen
  • „Predictive Analytics“-Feature für zukunftsorientierte Daten
  • Conversion-Tracking und detaillierte Produkt-Performance-Reports
  • Erstellung von unterschiedlichen Segmenten
  • Regelbasierte und algorithmische Attributionsmodelle
  • Datenimport aus anderen Drittsystemen
  • Benutzerdefinierte Erstellung von Dashboards und Reports

Adobe Analytics Kosten

Adobe Analytics ist in drei Varianten verfügbar: Select, Prime und Ultimate. Die Preise und auch eine Demo können über die Adobe-Website angefragt werden.

Adobe Analytics Alternativen

Wenn Ihr auf der Suche nach einer Adobe-Analytics-Alternative seid, schaut Euch doch mal bei OMR Reviews um. Dort findet Ihr Erfahrungen und Bewertungen von anderen Nutzer:innen, die Euch bei der Auswahl eines Webseiten-Analyse-Tools unterstützen können.

etracker Analytics

 

 

etracker Analytics ist ein deutsches Tool zur Webseiten-Analyse, welches sich auch als Alternative für Google Analytics bezeichnet. etracker Analytics funktioniert DSGVO-konform – auch ohne Cookie-Opt-In. Zudem ist es für Web, App, Shop und UX geeignet und es ermöglicht Euch eine sichere Online-Marketing-Analyse, was die rechtlichen Anforderungen betrifft.

etracker Analytics Funktionen

  • Für das reine Website-Tracking sind keine Cookie-Hinweise notwendig, da die Standard-Konfiguration von etracker Analytics alles abdeckt.
  • Mit dem Cookie-less von etracker Analytics könnt Ihr auch Eure Website-Sitzungen rechtskonform tracken, ohne dass eine Einiwlligung der Nutzer:innen erforderlich ist.
  • Interaktives Dashboard für eine saubere Datenübersicht und Datenaufschlüsselung
  • Shop-Analysen stellen die Produkt-Performance dar
  • UX-Analysen informieren über das Nutzerverhalten auf Eurer Website
  • Diverse Integrationen zu Drittanbietern sind per Plugin möglich (bspw. zu WordPress, Typo3, Shopware, Shopify)
  • Auto-Tracking durch Standard-Tags im Website-Header
  • Event-Tags können individuell konfiguriert werden, ohne das Coding-Know-how erforderlich ist
  • Integration von Google Ads und Microsoft Ads (inkl. Kampagnendaten und Conversiondaten) ist für eine Kampagnen-Steuerung möglich
  • Datengetriebene Push-Nachrichten an Kund:innen sind dank der SaaS-Lösung signalize möglich

etracker Analytics Kosten

etracker Analytics bietet insgesamt vier verschiedene Preis-Pläne an: Kostenlos, Basic, Pro und Enterprise.

Kostenlos

Die kostenlose Variante richtet sich an kleinere Website und kleinere Online-Shops mit bis zu 25.000 Seitenaufrufen und Events im Monat. In diesem Plan sind alle Pro-Funktion kostenfrei enthalten.

Basic

Die Basic-Variante ist für Blogs und Content-Website gedacht, die max. 100.000* Seitenaufrufe und Events je Monat haben. Die monatlichen Kosten für diesen Plan belaufen sich auf 19€.

Folgende Features sind in diesem Plan enthalten: Einwilligungsfreies Cookie-loses Tracking der Website-Sitzungen sowie Reports zu Besucher, Technik, Herkunft,Content & Standort.

Pro

Die Pro-Variante kostet monatlich 29€, richtet sich an Online-Shops und Websites mit Conversion-Tracking und es dürfen maximal 50.000* Seitenaufrufe und Events erfolgen.

Im Pro-Plan sind alle Funktionen aus dem Basic-Plan enthalten und zusätzliche folgende Features: E-Commerce-Reports, Marketing- & Customer-Journey-Reports, Conversion-Upload von Google Ads und Bing Ads sowie eine UX-Analyse mit Scrollmap & Formularfeldanalyse.

Enterprise

Der Enterprise-Plan ist für tiefgehende und detaillierte Website-Analysen gedacht. In der monatlichen Gebühr von 149€ sind bis zu 500.000* Seitenaufrufe und Events abgedeckt.

In der Enterprise-Variante sind alle Pro-Funktionen enthalten und zusätzlich noch folgende Features: Report-Builder, REST Reporting-Schnittstelle inkl. Google-Data-Studio-Connector, Zugriff auf Rohdaten, App-Tracking sowie Sammellizenz für mehrere Websites.

*Für die drei kostenpflichtigen Pläne kann natürlich gegen Aufpreis die Anzahl der Seitenaufrufe und Events erhöht werden.

etracker Analytics Alternativen

Falls Euch etracker Analytics bisher nicht überzeugen kann, dann schaut Euch die etracker-Alternativen auf OMR Reviews an. Dort findet Ihr auch echte Erfahrungen und Bewertungen von anderen Nutzer:innen, die die Webseiten-Analyse-Tools bereits genutzt haben.

Weitere Webseiten-Analyse-Tools für Euer SEO- und Online-Marketing

Auf OMR Reviews könnt Ihr in der Kategorie Web-Analytics weitere Tools zur Website-Analyse finden und miteinander vergleichen. Wir stellen Euch dort insgesamt 23 Analyse-Tools vor, mit denen Ihr Eure Website-Daten auswerten könnt, um Eure Online-Marketing-Maßnahmen zu optimieren. Insbesondere für SEO sind solche Website-Analysen hilfreich, weil Ihr dadurch Eure Zielgruppe noch besser versteht und Euer SEO noch mehr auf Eure Zielgruppe anpassen könnt.

Jetzt diese Artikel lesen