SAP Success Factors

SAP Success Factors Bewertungen

6.7

Benutzerfreundlichkeit

Bewerbermanagement

Kategorie-Durchschnitt: 8.8

7.9

Erfüllung der Anforderungen

Bewerbermanagement

Kategorie-Durchschnitt: 8.7

7.9

Kundensupport

Bewerbermanagement

Kategorie-Durchschnitt: 8.3

6.2

Einfache Einrichtung

Bewerbermanagement

Kategorie-Durchschnitt: 8.1

SAP Success Factors Übersicht

Was ist SAP Success Factors?

SAP Success Factors ist eine digitale und mobile Cloud-Lösung für Personalverwaltung (“Made in Germany”), die eigenen Angaben zufolge einfache und intuitive Oberflächen bietet. Bei Bedarf kann sie in das bestehende SAP-HCM-System integriert werden. Eignen soll sie sich besonders für mittelständische und große Unternehmen, die ihre HR-Prozesse abbilden möchten. Module, die die Lösung bietet, sind u.a. Recruiting Management, Onboarding, Learning-, Karriere- und Enticklungsmanagement.

SAP Success Factors Screenshots

SAP Success Factors Screenshot #0
SAP Success Factors Screenshot #1
SAP Success Factors Screenshot #2
SAP Success Factors Screenshot #3
SAP Success Factors Screenshot #4

SAP Success Factors Funktionen

Kernbestandteile der HR

Organisationsmanagement

Plattform

Customization

Benutzer- & Rechteverwaltung

Leistung

Reporting

Dashboards

Recruiting & Onboarding

Terminierung von Interviews

Onboarding

Beschaffung und Identifizierung von Kandidaten

Bewerber Tracking

Funktionalität der Plattform

Beschaffung und Identifizierung von Kandidaten

Job Posting

Terminierung von Interviews

Bewerber Tracking

SAP Success Factors Erfahrungen & Reviews

“Gute Funktionalität, verbesserbares UX/UI”

A
Andreas
Digital Marketing Manager bei
Getzner Werkstoffe GmbH
Manufacturing
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Integration in die ERP Lösung des Unternehmens, Möglichkeiten der Abdeckung von Bewerberdaten aber auch Mitarbeiterdaten, Systeme wie Zeit Erfassung können gut integriert werden und Workflows definiert werden.

Was gefällt Dir nicht?

Integration von Bewerbungsportalen, Schnittstellen teilweise sehr umständlich, Standard-Frontend-UI von Sucess Factors ist sehr bescheiden, CSS Styling oder Integration in anderes Frontend ist somit fast unumgänglich, will man ein einheitliches Erscheinungsbild bspw. mit der Corporate Website. Tasks werden teilweise nicht gleich angezeigt, wie im SAP System zentral, hier kommt es teilweise doch zu nicht nachvollziehbaren Ungereimtheiten.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Zeiterfassung, Mitarbeitermanagement (Urlaubsplanung, Gehaltsabwicklung, Freigabe von Stundenbuchungen), Schulungen können digital gut integriert werden. Vorteile definitiv in der Digitalisierung von HR Prozessen sowie Trainings.

“Eine Großartige Lösung!”

S
Sandra
Personalreferentin bei
Bertelsmann
Internet
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Ich nutze „SAP Success Factors“ und ich mag die Fähigkeit der Plattform, alle HR-Funktionen an einem Ort zu haben. Man muss nicht separat nach anderen Optionen suchen. Man kann die Teammitglieder an einzelnen Abschnitten arbeiten lassen, um die Produktivität zu steigern und gleichzeitig alle organisiert zu halten. Die Integration funktioniert reibungslos und das Berichtssystem ist großartig. Die Benachrichtigungsfunktion ist definitiv eine großartige Ergänzung.

Was gefällt Dir nicht?

Einige Integrationen werden mit der Zeit kompliziert wenn man keinen Support zu SAP hat. Dann hat man damit zu kämpfen und es dauert Tage bis Veränderungen stattfinden. Abgesehen davon bin ich kein Fan der SAP-Lern- und Entwicklungsplattform, die nur eine begrenzte Möglichkeit bietet, etwas Kreativität zu nutzen. Die Plattform ermöglicht es Inhalte zu erstellen, Templates zu verwenden, Formulare zu generieren und Berichte herunterzuladen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Die Personalabteilung hat täglich mit riesigen Datenmengen zu tun und wenn man kein organisiertes System hat ist es eine Herausforderung alles auf dem aktuellen Stand zu halten. Mit „SAP Success Factors“ sind wir in der Lage alle Daten wie Mitarbeiterstamm, Gehaltsabrechnung nach „SAP Success Factors“ zu migrieren und sie jederzeit organisiert und griffbereit zu haben. Die größten Vorteile, die ich erkannt habe, sind die Möglichkeit Berichte zu erstellen, Werte zu berechnen, Teammitglieder zuzuweisen und andere Abteilungen an einer einzigen Aufgabe wie Gehaltsabrechnung, Leistungsauszahlung usw. zusammenarbeiten zu lassen.

“Empfehlung in der Kategorie Human Capital Management in der Cloud”

S
Steffen
CEO bei
Volkswagen Group Firstbird
Consulting
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Hilfreich beim Recruiting, zwecks Bindung sowie Weiterentwicklung der optimalen Mitarbeiter, zum Bewerbermanagement, zwecks Onboarding, als Lernmanagementsystem, fürs Leistungsmanagement, Talentmanagement, zwecks Nachfolgeplanung und als Paket von Tools für die soziale und geschäftliche Zusammenarbeit.

Was gefällt Dir nicht?

Auf große Unternehmen ausgerichtet. Stellt die implementierten Prozesse über die realisierten mit Zwang sich mit dem Software weiterzuentwickeln. Charakteristisches SAP-Produkt mit steiler Einarbeitungskurve und vielen Details.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Unterstützung bei der Organisation der Mitarbeiter. Organisation präziser Vergütungsmodelle. Plattform zur Unterstützung der Mitarbeiter beim Erreichen ihrer Ziele.

“Solide und v.a. systemintegrative (für "SAP-ler") HR-Lösung mit Vor- und Nachteilen”

B
Benjamin
Marketing Manager bei
FRoSTA
Food
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Der größte Vorteil der Software besteht ganz schlicht und ergreifend darin, dass sie von SAP ist. Sprich die Sache ist vor allem für Unternehmen interessant, die bereits SAP nutzen oder dies beabsichtigen und mit einer (oder mehreren) umfänglichen HR-Softwares nicht noch ihre Systemlandschaft erweitern wollen. Insofern bietet SAP mit Success Factors eine "hauseigene" und damit systemintegrative Lösung an. Und da es sich hier um sicher nicht die beste, aber eine durchaus "brauchbare" Lösung handelt, schlägt dieser Vorteil die Nachteile (wenn man denn eben schon SAP nutzt).

Was gefällt Dir nicht?

Wie im Grunde immer bei SAP-Lösungen, geht es erstens nicht ohne Schulung, intuitiv verständlich ist da nicht allzu viel ... Zweitens gibt es benutzerfreundlichere Oberflächen, vorsichtig formuliert. Drittens bleiben die Kosten auch bei wenig "customizing" erheblich.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

- Verwalten von Urlaubstagen, Urlaubsanträgen, sonstigen HR-bezogenen Anträgen - Steuerung von Jahres-/Feedbackgesprächen - Abbildung der Organisationsstruktur

“Leichte, intuitive Bedienung”

Y
Yvonne
Filialverantwortliche
Lebensmittelhandel
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Man wird gut durchs Programm geleitet. Die Möglichkeit der zentralen Verteilung der Aufgaben macht es sehr übersichtlich. Auch ein guter Überblick über die Aufgaben, die anstehen und bis wann sie zu erledigen sind, macht das Programm sehr lohnenswert.

Was gefällt Dir nicht?

Man muss häufig den gleichen "Befehl ", z.B. "Starten" hintereinander auf verschiedenen Interfaces anklicken. Die erledigten Aufgaben können nicht nochmal angesehen werden um z.B. Infomaterial nochmals zu sichten. Es wäre praktisch, wenn man sein Unternehmen suchen könnte und es nicht nur mit deren Kennung auffindbar wäre.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Schulungen dynamisch an alle Mitarbeiter verteilen, sodass jeder individuell nach den jeweiligen Bedürfnissen geschult werden kann. Die Bearbeitung der Schulungen erfordern keine Anwesenheit im Betrieb, können also im Homeoffice bearbeitet werden. Zudem hat man als Führungskraft im Überblick, wer welche Schulungen noch ausstehen hat.

“Solide Personalverwaltungslösung von SAP”

P
Patrick
Digital Execution Analyst bei
Hamburg Commercial Bank
Banking
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Sofern man im SAP-Kosmos unterwegs ist, ist Success Factors die logische Wahl. SF bietet viele Funktionalitäten und vor allem alle Personalthemen zentral an einem Ort. Die Anpassbarkeit ist schier unbegrenzt.

Was gefällt Dir nicht?

SF ist sicherlich nicht beste Lösung von allen. Das Tool wirkt manchmal etwas überladen und die Schulung der Mitarbeitenden ist teilweise etwas aufwändig.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Insbesondere das Personalmanagement. Von Schulungen über Mitarbeitergespräche bis Bewerbungen und Personalakte.

“Aus meiner Sicht der beste Weg, um Personal zu verwalten”

J
Jacob
Junior HR Support bei
Telekom
Luftfahrt
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

(i) Gute Benutzerfreundlichkeit (ii) Vielzahl von Optionen: die Module sind in hohem Maße anpassbar, und nicht besonders fehleranfällig (iii) Mehrere Module helfen dabei, nur ein System für alle Funktionen zu verwenden (iv) Einfache Schulung von funktionsübergreifenden Benutzern

Was gefällt Dir nicht?

Das System macht die Verwendung der Analysekomponente für den Endbenutzer nicht einfach. Datenversierte, technisch orientierte Personen brauchen lange, um die Daten zu finden und zu bearbeiten, insb. neue Manager im Unternehmen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Insb. den enormen manuellen Aufwand bei der Talentakquise, dem Talentmanagement und dem Onboarding reduzieren.

“In der Zeit stehen gebliebene Software mit großem Namen”

F
Franziska
Talent Acquisition bei
Deutsche Börse
Capital Markets
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Das Tool ermöglicht eine Zusammenarbeit in großen Organisationen, wo kleinere Softwarelösungen an ihre Grenzen geraten. SAP ist ein Name, der Vertrauen bei den Verantwortlichen und Bewerbern erweckt, was sich positiven auf den Recruitingprozess von High Performern auswirkt.

Was gefällt Dir nicht?

Ich würde SAP Success Factors für mein aktuelles Unternehmen nicht mehr in Betracht ziehen. Die Software ist komplex und bietet viele Möglichkeiten, gleichzeitig wird dadurch sehr viele sehr unübersichtlich und man benötigt eine lange Zeit, um neue Mitarbeiter an die Arbeit zu gewöhnen. Rückfragen sind noch sehr lange an der Tagesordnung. Die Benutzeroberfläche benötigt dringend ein Facelift um mit der Konkurrenz mitzuhalten, denn viele Buttons und Optionen sorgen eben auch dafür, dass es unübersichtlich und unnötig komplex wird. Individualisierbarkeit und ein Fokus auf UX wäre sehr gut. Prozesse lassen sich nur schwerlich an die Bedürfnisse heutiger Bewerber anpassen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Vor allem im Bereich des internationalen Recruiting von Unternehmen mit mehreren Standorten, in mehreren Ländern, eignet sich SAP Success Factors gut für das Bewerbermanagement. Es lassen sich sehr viele Kandidaten damit verwalten und Bewerbungen können effizient verarbeitet werden.

“Vollintegrierte Lösung mit potential”

M
Marcus
Projektleiter bei
HHLA
Logistics and Supply Chain
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Am besten gefällt mit an SAP Success Facors das die Lösung voll integriert in die SAP Landschaft funktioniert.

Was gefällt Dir nicht?

Mir gefällt nicht, das es sehr komplex und teuer ist, Anpassungen für das Unternehmen einzuführen bzw. in der Wartung dauerhaft zu berücksichtigen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir nutzen das Programm in unser Personalmanagement. Wir planen somit alle Daten an einem Ort zusammengeführt zu nutzen

“SAP Success Factors - alles ist möglich, aber ohne VZ Admin ist das Tool nicht zu bändigen”

C
Christoph
Director HR EMEA bei
Serrala Group GmbH
Financial Services
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Die Möglichkeiten bei SAP Success Factors sich auf alle Eventualitäten einzulassen. Globale unterschiedliche Prozesse können bei fast allen Modulen umgesetzt werden. Es gab fast nichts, was nicht geht.

Was gefällt Dir nicht?

Das Recruiting-Modul ist leider eher steinzeitlich und sehr komplex. Der Aufwand der Implementierung liegt nicht im Nutzen für den Mittelstand, da man je nach Modulvielfalt mindestens eine Vollzeit-Kraft benötigt, die nichts anderes erledigt, als das Tool zu implementieren und zu pflegen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Core, Abwesenheiten (sehr komplex), Recruiting, Learning, Benefits,...

“Erleichterung durch SAP”

M
Markus
Manager im Bereich Partnermanagement bei
Bertelsmann
Computer Software
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Der Prozess ist standardisiert, es gibt auch mit Bewerbern keine Diskussionen über Datenschutz und vermeintlich coole kleine Helferlein in diesem Bereich. SAP wird gerade bei Bewerbern als vertrauenswürdig eingestuft und löst damit eine Vielzahl möglicher Diskussionspunkte.

Was gefällt Dir nicht?

Die Oberfläche ist sehr komplex und teilweise ist man in den Dialogen schon etwas verloren aufgrund der Vielzahl der Informationen und deren Aufbereitung.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ein standardisierter Prozess und Zugriff auf Mitarbeiter zum Beispiel für Vorstellungsgespräche inklusive Teilen sensibler Daten.

“SAP Success Factors Nutzung”

K
Kathrin
HR Business Partner bei
dentsu Germany GmbH
Marketing and Advertising
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Digitale und für alle einsehbare Lösung; Ein standortunabhängiges Arbeiten ist jederzeit möglich;

Was gefällt Dir nicht?

Die Usability ist eindeutig ausbaufähig und die Ladezeit kann optimiert werden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Schnelles, Flexibles, Standortunabhängiges Arbeiten;

“Die sichere Verbindung”

T
Thorsten
Stellvertreter bei
Regionaler Schulungsleiter
Technologie
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Das kontinuierliche lernen. Die Förderung der Geschäfte. Die Entwicklung meiner Talente.

Was gefällt Dir nicht?

Der Kundenservice versteht anscheinend nicht viel von dem Programm. Die Option etwas zu suchen muss verbessert werden

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Benutzerfreundliche Oberfläche. Zuverlässige Videos wiedergeben. Kommunikation und nachverfolgung der Kandidaten

Die besten SAP Success Factors Alternativen