Clockify

4.5 / 22 reviews

Was ist Clockify?

Clockify ist eine Zeiterfassungs- und Stundenzettel-App, mit der Nutzer:innen Arbeitsstunden projektübergreifend erfassen können.
Mit dem Tools wird die Produktivität anhand von Anwesenheit und abgerechneten Stunden erfasst. Darüber hinaus können Nutzer:innen die Gesamtzeit für alle übergreifenden Projekte festhalten und dahingehend die Effizienz des Unternehmens anpassen. Clockify ist ein kostenloses Tool, ohne Limit an Projekten und Zugängen.

So schätzen User das Produkt ein

9.4

Benutzerfreundlichkeit

Zeiterfassung

Kategorie-Durchschnitt: 8.9

9.3

Erfüllung der Anforderungen

Zeiterfassung

Kategorie-Durchschnitt: 9

8.6

Kundensupport

Zeiterfassung

Kategorie-Durchschnitt: 8.8

9.2

Einfache Einrichtung

Zeiterfassung

Kategorie-Durchschnitt: 8.7

Clockify Funktionen

Zeiterfassung

Einfaches Ausfüllen von Stundenzetteln

Aufgaben- und Projekt-Zeiterfassung

Management von fakturierbaren Zeitsätzen

Rechnungsstellung

Projektbuchhaltung / Umsatzrealisierung

Mobile Zeiterfassung

Zeiterfassung

Administration

Business-Tool-Integrationen

Workflows

Automatische Erinnerungen

Richtlinieneinhaltungsmanagement

Nutzer-, Rollen- und Zugangsmanagement

Plattform

Reporting

API's / Integrationen

Leistung & Zuverlässigkeit

Mobile User Support

Offline

Clockify Preise

Free

Kostenlos

Time Tracker

Stundenzettel

Kalender

Dashboard

Reports

Team

Zeitplanung

Freizeit

Projekte

Ausgaben

Rechnungsstellung

Aktivität

Apps

Integrationen

Clockify Erfahrungen & Reviews

“Gute Web-Zeiterfassung ”

U
Ulrich
Inhaber bei
Ulrich Siefert Medienwerkstatt
Marketing and Advertising
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Clockify bietet in dem kostenlosen Plan eine brauchbare Zeiterfassung als Webplattform mit iPhone App und Mac Desktop-App. Auch mehrere Nutzer lassen sich kostenfrei integrieren - also für kleinere Agenturen zum Starten zu empfehlen. Einstellungen sind einfach und verständlich und der Workspace ist schnell eingerichtet damit man loslegen kann. Zu Beginn sind einige kostenpflichtige Funktion zum testen freigeschaltet. Außerdem findet eine ständige Weiterentwicklung statt, es kommen also ständig neue Features hinzu.

Was gefällt Dir nicht?

Die Auswertung der erfassten Stunden ist manchmal etwas umständlich, da es in der Übersicht nicht alle Stunden zeigt sondern je nach eingestellter Anzeigedauer maximal die Stunden innerhalb eines Jahres. Sollten im Vorjahr noch Stunden angefallen sein sieht man diese nur wenn man auch den Zeitraum anpasst. Es gibt auch noch die Projektansicht in der man zwar die Gesamtstunden sieht, aber nicht die einzelnen Zeiteinträge, das ist etwas umständlich da man hier hin und herspringen muss. Mittlerweile gibt es auch eine deutsche Übersetzung der Plattform, manches versteht man aber noch nicht ganz.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir erfassen für 2 Mitarbeiter die Arbeitszeiten für unsere Kundenprojekte. Die Erfassung kann im Web und in der Dektop- und IOS-App bedient werden.

“Das perfekte Werkzeug für die Zeiterfassung”

N
Nico
CFO bei
Hollman-Management
Online Media
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Wow, es gibt viel zu schreiben, was mir an der Clockify-Anwendung gefällt. Mir gefällt der Ansatz, wie sie den Autostart der Zeiterfassung handhaben. Es ist wirklich einfach, man muss nur die richtige Konfiguration einstellen und das Tool erledigt fast alles für einen (die Zeiterfassung beginnt, wenn man sich anmeldet und stoppt den Timer, wenn man sich abmeldet oder den Computer herunterfährt). Mir gefällt auch, wie einfach es ist, die Zeiterfassung in den Berichten zu verwalten.

Was gefällt Dir nicht?

In der aktuellen Version gefällt mir das nicht: - Es gibt keine einfache Möglichkeit, zwischen den Projekten zu wechseln, der Benutzer muss die App öffnen und zwischen den Projekten wechseln. Ich würde lieber sehen, wenn ich mehrere Projekte im Tool konfiguriert habe, dass das Tool mich 2 - 3 Minuten nach dem Start des Timers ohne Projekt benachrichtigt, um das Projekt auszuwählen (aus dem Dialog, ohne die Anwendung zu öffnen) - in der Komponente, die anzeigt, welche Anwendungen der Benutzer verwendet hat (und wie lange), würde ich gerne die Gruppierung (auf der Ebene der Anwendungen) sehen und auch einige Unterscheidungsmerkmale erstellen. Wenn ich z.B. Eclipse benutze, an welchem Projekt ich arbeite oder vielleicht an welchem Dienst, so dass ich die Arbeitszeit in Eclipse pro Projekt oder etwas Ähnliches erhalten kann).

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Das Hauptproblem, das Clockify löst, ist die Zeiterfassung. Es stellte sich immer die Frage, wie viel Zeit man an einem bestimmten Projekt und auf Wochenebene arbeitet. Und das ist jetzt, dank Clockify, einfach zu beantworten. Mit Clockify können Sie ganz einfach die Arbeitszeit erfassen und die Arbeitsstunden pro Projekt verfolgen.

“Zeiterfassungstool - geeignet für Dienstleister”

S
Serhat
Geschäftsführer bei
XPERIENTS Digitalagentur
Marketing and Advertising
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Ein Zeiterfassungstool, dass sich gut in andere Applikationen wie Asana integrieren lässt, sodass das Time Tracking direkt aus anderen Anwendungen heraus gestartet werden kann. Mit dem Dashboard bietet es eine gute Übersicht über die aufgewendete Zeit in die verschiedenen Projekte. Insbesondere um die Wirtschaftlichkeit von Projekten zu gewährleisten bietet das Tool eine Benachrichtigung, wenn ein Projekt einen bestimmten prozentualen Status erreicht hat.

Was gefällt Dir nicht?

Die Usability ist etwas gewöhnungsbedürftig. Hin und wieder funktioniert das Chrome Extension nicht so ganz rund. Clockify bietet zudem keine generelle Funktion zur Arbeitszeiterfassung, die die altmodischen Tabellen oder zusätzliche Tools überflüssig machen würde. Wichtig zu wissen: Clockify bietet für kostenlose Nutzer keine Verträge zur Auftragsdatenverarbeitung an, welche allerdings aus DSGVO-Sicht wichtig ist. Dadurch muss man grds. von Anfang an die kostenpflichtigen Versionen in Betracht ziehen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Clockify ist hilfreich bei der Planung und Erfassung von Zeitaufwand in Kundenprojekten. Gerade mit der wachsenden Anzahl an Projekten ist es nicht immer einfach den Überblick zu behalten. Hier hilft das Tool ziemlich gut. Zudem hilft das Dashboard auf einen Blick zu sehen, welche Projekt wie viel Zeit gekostet haben. Das macht Clockify zur Effizienz-Optimierung von Projekten sehr nützlich.

“Einfaches und effektives Tool zur Zeiterfassung”

F
Felix
Online Marketing Specialist
Marketing and Advertising
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Mir gefällt vor Allem, dass Clockify so einfach und trotzdem so effektiv ist. Selbst in der kostenlosen Funktion reicht es für mich als Solo-Selbstständiger vollkommen aus. Ich kann meine Projekte anlegen, Kunden zuordnen, Stundensätze festlegen und man hat übersichtliche Reportings. Besonders gut finde ich auch die Chrome Erweiterung, so dass ich immer sehr schnell einen Timer starten und stoppen kann.

Was gefällt Dir nicht?

Hier habe ich eigentlich nichts negatives anzumerken. Eine Anbindung an SevDesk wäre toll, das ist aber meckern auf hohem Niveau.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich tracke meine zeit für jegliche Arbeit mit Kunden und habe so einen genauen Überblick, was ich am Ende des Monats in Rechnung stellen kann.

“Unkomplizierte Hilfe bei Zeiterfassung und Zeitreportings!”

G
Giacomo
Head of Online-Marketing
Marketing and Advertising
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Am besten gefällt mir die einfache Handhabe, so wie die Integration in monday.

Was gefällt Dir nicht?

Die Features der Pro- bzw. Enterprise-Version, wie z.B. Editieren der Zeiten von Mitarbeitern wären bei meiner Arbeit extrem hilfreich, stehen jedoch leider in keinem Verhältnis zu den Kosten.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Zeiterfassung einzelner Teammember auf Kunden und Projekte sind mit Clockify echt kinderleicht, genauso wie Zeitreportings und deren Anpassung.

“Zeiterfassung und Auswertung von Arbeitsprozessen im Team”

L
Lisa-Eileen
Account und Projektmanagerin bei
ringlights
Marketing and Advertising
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Die Zeiterfassung mit Clockify lohnt sich bei der Teamarbeit. Es können Projekte angelegt und Auswertungen angezeigt werden. Außerdem lässt sich das Tool bei Microsoft Teams integrieren.

Was gefällt Dir nicht?

Das Layout war teilweise etwas irreführend, insbesondere bei der Auswertung. Außerdem war die Einteilung der Mitarbeitenden zu verschiedenen Teams und Projekten etwas umständlich. Insbesondere bei der Urlaubsvertretung konnte unter dem Projekt nicht sofort getrackt werden. Während wir Clockify genutzt haben, ließ sich das Tool noch nicht mit Lexoffice verknüpfen. Das war für uns ein Grund zum Wechsel, hat sich aber scheinbar geändert.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Zeiterfassung im Tool. Auswertung von Projekten. Einblicke in Übersichten und Vergabe von Aufgaben.

“Clockify macht mein Leben so viel einfacher”

V
Veronique
Social Media Marketer bei
Squareone GmbH
Design
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Mit Clockify habe ich die Möglichkeit meinen Arbeitsalltag noch freier zu gestalten und ganz einfach und unkompliziert nachzuvollziehen wie viel Zeit ich in was investiert habe. Außerdem hilft es mir dabei den Fokus zu behalten.

Was gefällt Dir nicht?

Ich bin von Clockify begeistert & habe nichts negatives zu berichten.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Keine Handschriftlichen Listen oder Excel-Tabellen mehr in denen ich meine Stunden festhalte. Clockify ermöglicht es mir meinen Arbeitsalltag besser zu strukturieren und den Zeitaufwand einzelner Aufgaben und Projekte besser einschätzen zu können.

“Auch für Startups ein tolles Timetracking Tool”

L
Laura
CEO bei
ringlights
Marketing and Advertising
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Clockify verfügt über alle wichtigen Funktionen, um in einem kleinen Team die Arbeitszeiten zu erfassen. Wir haben Clockify direkt im ersten Jahr für unser kleines Team genutzt und waren sehr zufrieden damit. Man behält damit den Überblick und kann das Tool einfach einführen, da es intuitiv zu bedienen ist.

Was gefällt Dir nicht?

Wir mussten wechseln, da Clockify zu diesem Zeitpunkt nicht mit Lexoffice verknüpft werden konnte. Aber auch das funktioniert jetzt.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Für den Start waren wir auf der Suche nach einem günstigen Timetracking Tool, das nur für die Übersicht der geleisteten Stunden von wenigen Mitarbeitern genutzt werden sollte. Clockify war dafür genau richtig.

“Super einfach zu nutzen, tut genau was es muss”

M
Maxine
Inhaber bei
Maxine Adams Consulting
Management Consulting
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Clockify synchronisiert automatisch auf allen Geräten, sodass die Zeiten immer up-to-date sind. Es ist voll funktionsfähig in der kostenfreien Version. Auch die Berichte die die Browser-Version anzeigt sind vollkommen ausreichend in der kostenfreien Variante

Was gefällt Dir nicht?

Ein "Stop" Button der in der Kopfleiste oder Statusleiste wäre super um die User Experience zu erhöhen. Die Preise für die Versionen finde ich relativ teuer dafür, dass es kein vollständiges Projekt Management Tool ist.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Zeittracking wenn man auf verschiedenen Kundenprojekten arbeitet und auf Stundenbasis abrechnet. Dazu lassen sich die Themen des jeweiligen Zeit-Slots ergänzen wodurch man auch retrospektiv weiß woran man gearbeitet hat. Durch die Kalenderansicht in der Browser-Version vergisst man auch keine Slot den man abrechnen sollte.

“Zuverlässiges Tool für die Zeiterfassung”

I
Isabel
Co-Founder bei
JIVA Marketing
Marketing and Advertising
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Clockify ist ein sinnvolles Tool, um Zeiten zu tracken. Mir gefällt besonders, dass es die Möglichkeit gibt Zeiten zu stoppen, aber auch manuell einzutragen. Die Option verschiedene Projekte und Aufgaben anzulegen, vereinfacht es mir sehr einen Überblick zu behalten.

Was gefällt Dir nicht?

Wenn man Zeiten trackt mithilfe der Start/Stopp-Funktion, ist die laufende Zeit im Tab des Browser sichtbar. Die ständige Bewegung in Tableiste irritiert mich beim Arbeiten. Das führt dazu, dass ich das Tool in einem anderen Browserfenster öffnen muss. Dieser Prozess ist nicht besonders effizient und stört meinen Workflow.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit Clockify kann ich gleichzeitig an verschiedenen Projekten arbeiten und meine Zeiten messen. Ich habe einen sehr guten Überblick über meine Arbeitsstunden. Außerdem kann ich mit der Teamfunktion die Zeiten meiner Kolleginnen einsehen. Das hilft mir einen guten Überblick über die geleistete Arbeit an Projekten zu haben.

“Ein noch einfacheres Time-Tracking-Tool gibt es nicht”

A
Alexandra
Team Lead Content bei
Dept
Internet
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Der Time Tracker lässt sich unglaublich einfach nutzen. Man benennt den Zeiteintrag, klickt auf den Start-Button und schon läuft die Uhr mit. Wenn ich einmal viele Meetings habe, kostet es mich nur wenige Sekunden, den Zeiteintrag zu stoppen und einen neuen für mein Meeting zu starten. Am Ende des Tages - oder auch noch Wochen später - kann ich genau nachvollziehen, wie lange ich an welchem Kunden gearbeitet habe. Zeiteinträge können zusätzlich mit bestimmten Projekten verknüpft werden, was die Zuordnung noch weiter vereinfacht. Es gibt auch eine Kalender-Funktion und die Möglichkeit, verschiedene Reportings seiner Zeiteinträge zu ziehen - beispielsweise wenn man einfach nachvollziehen möchte, wie viel Zeit man innerhalb einer Woche auf einem bestimmten Projekt gearbeitet hat. Bei den Beiträgen kann auch zwischen "billable" und "not-billable" unterschieden werden, was in meinem Unternehmen praktisch ist.

Was gefällt Dir nicht?

Für mich gibt es nichts Konkretes, das mich an dieser Anwendung stört. Es wäre nur praktisch, Zeiteinträge mit Start- und Endzeitpunkt zu ergänzen, während man gleichzeitig eine aktuelle Aufgabe trackt. Soweit ich weiß, lassen sich nur bereits bestehende Einträge parallel abändern - oder man stoppt den aktuellen Eintrag, nimmt seine Änderungen vor und startet den alten Eintrag erneut.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Da ich genau tracken muss, für welche Kunden ich wie viel gearbeitet habe, ist clockify ein praktischer Begleiter. Ich kann in der Woche genau nachvollziehen, woran ich wie viel und was genau gearbeitet habe.

“Unser Tool um die Stunden der Mitarbeiter im Blick zu haben!”

R
Rafaela
Junior Operations Manager
Information Technology and Services
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Clockify hat auch eine App. Auf der App drückst du den Startknopf, wenn du deine Arbeit anfängst. Zur Mittagspause und zum Feierabend drückst du den Stoppknopf. Die mitgelaufene Zeit wird als Arbeitszeit gespeichert. Aus dem Home Office ersetzt das das Ein- und Auschecken in einem echten Büro.

Was gefällt Dir nicht?

Wenn man in einem Projekt die Monatsgesamtstunden der Mitarbeiter anschaut und dann auf einen Mitarbeiter klickt um sich ein genaueres Bild seiner Stunden in diesem entsprechenden Projekt anzuschauen, zeigt Clockify automatisch die gesamten Arbeitsstunden des Mitarbeiters im entsprechenden Monat an. Hier würde ich mir wünschen, dass das Programm gleich nur die Arbeitsstunden des Mitarbeiters in dem Projekt anschaut, das mich gerade interessiert. Sollte einem dann doch die gesamten Stunden des Mitarbeiters interessieren, kann man den Filter dann wieder rauslöschen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Gerade im Home Office arbeiten unsere Mitarbeiter auf Vertrauensbasis. Trotzdem muss deren Zeit getrackt werden um die Arbeitsstunden beim Kunden im jeweiligen Kundenprojekt abrechnen kann. Da der Mitarbeiter seine Arbeitsstunden direkt auf das Projekt buchen kann, vereinfacht uns Clockify hiermit die Rechnungsstellung. Man kann sogar die Stundensätze des Mitarbeiters integrieren und hat somit auch noch eine Übersicht der Einnahmen im Kundenprojekt.

“Gutes Tool zur Zeiterfassung”

K
Katharina
Editor bei
Factor-A
Marketing and Advertising
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

An Clockify gefällt mir am besten, dass es mir ein simples und leicht verständliches Erfassen der Zeit ermöglicht. Das ist vor allem praktisch, wenn man viele verschiedenen Aufgaben für verschiedenen Kunden durchzuführen hat, denn so weiß man stets, welches Projekt wie viel Zeit gekostet hat - ideal für das Arbeiten in einer Agentur. Zudem muss man, nachdem man einen Account angelegt hat, keine großen weiteren Einrichtungen vornehmen, sondern kann einfach sofort mit der Zeiterfassung loslegen.

Was gefällt Dir nicht?

Ich nutze oft die App, statt meinem Desktop-Account und dort wird mir nur die reine Zeiterfassung angezeigt. Wenn ich weitere Einblicke über z.B. vergangene Zeiterfassungen einsehen möchte, muss ich mich in die Desktop-Version einloggen - das finde ich manchmal unpraktisch, wenn ich etwas nachsehen möchte.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich nutze Clocikfy zur Zeiterfassung von Projekten verschiedener Kunden - so behalte ich stets den Überblick, wie lange welches Projekt gedauert hat. Außerdem kann ich im Verlauf des Tages immer wieder auf "Start" klicken und am Ende des Tages sehen, wie viel Zeit ich verbraucht habe. Das ist sehr praktisch, wenn man den Tag über viele kleine Aufgaben für verschiedenen Kunden erledigt.

“Praktische Übersicht für Mitarbeiter- und Projekt-Zeiterfassung ”

T
Tim
Performane Marketing Manager bei
Advertace GmbH
Marketing and Advertising
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Wenn man sich einmal daran gewöhnt hat, Clockify konsequent zu nutzen, bringt es einen absoluten Mehrwert für die eigene Produktivität und Selbstreflektion. Dank der Analyse-Dashboards behält man den Überblick, an welchen Projekten und für welche Kunden wieviel Zeit investiert wurde. Auf Teamebene ist Clockify absolut hilfreich, die Kapazitäten für gemeinsame Projekte zu monitoren.

Was gefällt Dir nicht?

Die User Experience könnte verbessert werden - die Benutzeroberfläche wirkt altmodisch und die Bedienung fühlt sich zum Teil nicht sehr smooth an. Das Duplizieren von wiederkehrenden Tasks wie Meetings etc. ist ein wenig umständlich und könnte vereinfacht werden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Einerseits nutze ich Clockify, um meine eigene Arbeitszeit zu erfassen und einen Überblick zu bekommen, wieviel Zeit in verschiedene Aufgaben fließt. Andererseits hilft es mir, die Gesamt-Stunden für Kundenprojekte im Blick zu halten und mögliche Engpässe zu erkennen.

“Praktischstes Zeiterfassungstool”

L
Lennart
Geschäftsführer
Internet
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Es ist sehr praktisch, einfach zu bedienen und Arbeitsbereich zu erstellen. Die App nimmt nicht zu viel Speicherplatz in meinem Telefonspeicher ein. Funktionen zum Hinzufügen von Unteraufgaben für Projekte, denke ich, eine der besten Funktionen, die den Unterschied ausmachen. Die Art und Weise, wie Berichte angeboten werden, ist sehr leistungsfähig. Dank so vieler Filter- und Gruppierungsoptionen können Sie verfolgen und überwachen, wie Sie Ihre Zeit in verschiedenen Aspekten verbringen. Sie können Zeitberichte nach verschiedenen Sortieroptionen wie Projekten, Tags, Clients, Aufgaben oder Namen usw. erstellen.

Was gefällt Dir nicht?

Ich möchte den Zeitbericht verschiedener Arbeitsbereiche in einer Kalenderansicht und Grafiken im Dashboard anzeigen, aber Clockify verfügt nicht über diese Funktion. Im Dashboard- und Kalenderbereich kann es eine Überwachungsoption für mehrere Arbeitsbereiche geben.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

In meiner Arbeit als Freelancer hilft mir Clockify meine unterschiedlichen Kundenprojekte zeitlich zu erfassen und mit Hilfe der Integration in meine Buchhaltungssoftware kann ich auch gleich eine Rechnung erstellen.

“Gutes Timetracking Tool für Startups”

J
Jan
COO bei
stafftastic GmbH
Staffing & Recruiting
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Erfüllt alle Anforderungen, um in einem kleinen Team die Arbeitszeiten zu erfassen

Was gefällt Dir nicht?

Beim Wechsel von toggle zu Clockify gab es eine Export- und Import Funktion. Dabei wurden alle Zeitstände richtig übernommen, jedoch leider völlig falschen Projekten zugeordnet. Der Wechsel zwischen Software ist halt nicht immer leicht.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir suchten ein Timetracking Tool, bei dem es für den Einstieg großzügigen kostenfreien Freiraum gibt. Im Gegensatz zu vielen anderen Produkten in dem Bereich muss man nicht direkt ab 5 Mitarbeiter:innen monatliche Gebühren bezahlen, die für die geringen Anforderungen zu hoch sind.

“Super einfaches Tool zur Zeiterfassung - selbst in der Gratisversion mit billable hours Funktion.”

M
Max
Gründer bei
nordhang
Media Production
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Das Zeittracking ist simple und schnell gestartet. Kann im Nachhinein aber einfach korrigiert werden, wenn zum Beispiel vergessen hat auf Stop zu drücken. Die Hinterlegung der Projekte mit Billable Hours macht es super einfach Projektaufwände minutengenau abzurechnen.

Was gefällt Dir nicht?

Nicht so schön ist, dass man wenn man die Projekt Stundenrate nicht gleich anlegt beim Projekt sondern erst später entscheidet, dass es sich bei schon vergangenen Zeittrackings auch um billable hours handeln soll, man dann einen "umweg" gehen muss um diese Stunden nachzuberechnen und als billable zu taggen. Integrationen zu anderen Programmen wie Sevdesk wären schön!

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Schnelle Zeiterfassung im Browser für Projektarbeiten. Die Hinterlegung von Billable Hours macht es super einfach zB eine Monatssumme für ein Projekt ersichtlich zu machen, und dann abzurechnen. Über die Kalenderdarstellung kann dem Kunden sehr transparent dargelegt werden wann und wie lange man am Projekt gearbeitet hat!

“Praktisch Mit Browserintegration”

A
Alexander
Eigentümer bei
onlyoneway
Management Consulting
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Praktisch ist die Integration in den Browser und auf dem Telefon. Man kann verschiedene Kunden einrichten und individuelle Stundensätze für Projekte einstellen und für diese auch Zeitbudgets vergeben. Auch kann man Zeiten nacherfassen. Das Bezahlmodell ist sinnvoll gegliedert

Was gefällt Dir nicht?

Leider lassen sich Zeiten und Einstellungen nur auf Projektebene machen und nicht auch Kundenebene. Es dauert eine Weile bis man sich hineingefuchst hat und eine Benachrichtigung wenn man länger trackt wäre schon vor 8h praktisch.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

genaue Zeiterfassung für Aufgaben und Kunden

“super Tool für die Zeiterfassung ”

N
Nele
Projekt Managerin bei
ringlights
Marketing and Advertising
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Clockify ist ein gutes Tool um Zeiten zu tracken. Es gibt die Möglichkeit Zeiten zu stoppen oder diese manuell einzutragen. Es gibt die Option verschiedene Projekte und Aufgaben anzulegen, dadurch ist es relativ leicht einen guten Überblick zu behalten.

Was gefällt Dir nicht?

Unpraktisch ist, dass Änderungen im Nachhinein relativ kompliziert vorzunehmen sind, das funktioniert bei Clockodo zum Beispiel besser und einfacher. Die Handhabung des Tools ist noch ausbaufähig und auch die Benutzeroberfläche hat noch Potential.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Online Zeiterfassung. Praktisches Tool um Zeiterfassung vorzunehmen, bzw. Zeit automatisch erfassen zu lassen und anderen Teammitgliedern zugänglich zu machen.

“Erfüllt seinen Zweck”

N
Nick
Geschäftsführer bei
Yoga Individual
Sport
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Wir nutzen Clockify seit etwa einem halben Jahr in unserem kleinen Team. Das Tool ist kinderleicht zu bedienen und erfreut sich so bei unseren (eher weniger technikaffinen) MitarbeiterInnen großer Akzeptanz. Zudem sind die Analysen übersichtlich und auch die Filteroptionen sind gut. Alles in allem erledigt Clockify seinen Job auf sehr einfache, aber effektive Weise.

Was gefällt Dir nicht?

Ehrlich gesagt gibt es keine größeren Aspekte, die mich an Clockify stören. Wenn man sich selber diszipliniert die Zeiten zu tracken, funktioniert es einwandfrei. Vielleicht könnte das Duplizieren verschiedener Aufgabenfelder noch einfacher sein. Für ein kostenloses Tool kann man aber auch hier nicht wirklich meckern.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir erfassen mit Clockify unsere Arbeitszeiten im Team. Über die Zuordnung zu verschiedenen Aufgabenfeldern bekommen wir sowohl einen Überblick über die Produktivität aller NutzerInnen, als auch ein Feedback zu unserer Bepreisung. Nachdem eine unserer Lehrerinnen über 2 Monate konsequent alle Vorbereitungszeiten für Personal Trainings eingetragen hat, haben wir uns beispielsweise dazu entschlossen diese Dienstleistung 10% teurer anzubieten.

Die besten Clockify Alternativen

14 Reviews
33 Reviews
5 Reviews