Logo

Adobe InDesign

4,4 (108 Bewertungen)
Du bist der Anbieter dieser Software?

Die besten Adobe InDesign Alternativen

So schätzen User das Produkt ein
7.4

Benutzerfreundlichkeit

Graphic Design

Kategorie-Durchschnitt: 8.5

9.5

Erfüllung der Anforderungen

Graphic Design

Kategorie-Durchschnitt: 9.3

8.8

Kundensupport

Graphic Design

Kategorie-Durchschnitt: 8.5

8.1

Einfache Einrichtung

Graphic Design

Kategorie-Durchschnitt: 8.9

Adobe InDesign ist Teil folgender Suites

Adobe InDesign Preise

Zuletzt aktualisiert im August 2022

Der Anbieter kommuniziert keine Preisinformationen. Dies ist eine übliche Praxis für Softwareanbieter und Dienstleister. Alternativ könnt Ihr den Anbieter kontaktieren, um aktuelle Preise zu erfahren.

Adobe InDesign Erfahrungen & Reviews (108)

Filtern und sortieren

Reviews sortieren

Nach Unternehmensgröße filtern

Nach Use Case filtern

Nach Bewertung filtern

72
30
3
1
2

Schlagwortsuche

Häufige Stichwörter

indesign broschüren print flyer musterseiten mehrseitige magazinen flyern printprodukte büchern druckdaten layouts bücher visitenkarten mehrseitigen layouten druckbögen plakate druckdateien adobe
“Perfekt zur Gestaltung von Flyern, Broschüren und anderen Druckprodukten”
Herkunft der Review
L
Vor mehr als 12 Monaten
Lea
Verifizierter Reviewer
Senior Performance Marketing Managerin bei
247GRAD GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Mir gefällt an Adobe InDesign am besten, dass sich darin super einfach tolle Druckprodukte erstellen lassen. Ich nutze InDesign hauptsächlich zur Erstellung von Flyern, Broschüren, Magazinen und größeren Bannern. Die Druckdateien lassen sich aus InDesign super einfach erstellen und man kann in InDesign prüfen ob alle relevanten Einstellung getroffen wurden und das Endprodukt so ist, wie man es haben möchte.

Was gefällt Dir nicht?

Wie bereits zuvor bei Photoshop und Illustrator erwähnt ist auch InDesign einen sehr sehr umfangreiches Tool. Für Anfänger bedarf es einer langwierigen Einarbeitung, ansonsten versteht man die ganzen verschiedenen Einstellung und Werkzeuge nicht. Hier würden sich Tutorials anbieten die von Adobe zur Verfügung gestellt werden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wie bereits erwähnt nutze ich das Tool zur Erstellung von Flyern, Magazin, Broschüren und weiteren Druckprodukten. Auch InDesign habe ich in meiner Ausbildung zur Grafikerin kennen und lieben gelernt. Das Tool ist sehr sehr mächtig und sehr sehr umfangreich und ich möchte es nicht mehr missen.
“Ehrliche Bewertung aus der Praxis ”
Herkunft der Review
M
Vor mehr als 12 Monaten
Marco
Verifizierter Reviewer
CEO bei
DVAG
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Financial Services

Was gefällt Dir am besten?

Besonders wenn man Designer, Art Director oder Grafikdesigner ist- Adobe Indesign ist das perfekte Tool. Mit dem Programm können alle Verlagsprojekte zum Leben erweckt werden; Man kann verschiedene Projekte erstellen.Bücher, Broschüren, Visitenkarten, kurz alles, was druckbar ist, aber nicht nur das! Auch digitale Formate, sodass Sie sowohl in RGB als auch in CMYK in jedem gewünschten Format und mit jeder darin zu integrierenden Datei arbeiten können: png, jpg, psd, was auch immer!

Was gefällt Dir nicht?

Ressourcenverbrauch: Adobe InDesign ist eine ressourcenintensive Software, was bedeutet, dass für einen effizienten Betrieb ein leistungsstarker Computer erforderlich ist. Auf älteren Computern oder Computern mit nicht so guter Hardware kann es zu Problemen mit der reibungslosen Ausführung von InDesign kommen. Das macht das arbeiten leider langsam.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Software für die Verwaltung von Katalogen und Broschüren usw., aber auch von webbasierten Produkten. Die unterschiedlichen Merkmale, die es auszeichnet, haben es im Laufe der Jahre zu einer tragenden Säule der Verlagsbranche gemacht. Die verschiedenen Shortcuts, die Teil der Adobe-Suite, machen es in jeder Situation agil. Ohne ein solches Tool könnte ich nicht arbeiten. Die Zeitersparnis und das schnelle bearbeiten zwischen den verschiedenen Programmen macht es zu einem echten Highlight. Durch die Nutzung des gesamten Adobe Paketes habe ich eine perfekte Infrastruktur die meine Arbeit super agil und komfortabel macht.
“Adobe InDesign – Layouts für Print und digitale Medien”
C
Vor mehr als 12 Monaten
Caro
Verifizierter Reviewer
Creative Director bei
adlicious GmbH
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Mit Adobe InDesign kannst du Dokumente für Print und digitale Medien gestalten und veröffentlichen. Ob Portfolio, Poster, Buch, Magazin, E-Book oder interaktive PDF-Datei. Es ist einfach das perfekte Tool - überwiegend - für das Anfertigen von Printprodukten wie z.B. Booklets, Magazine und Kataloge. Diese umfassen eine Vielzahl an Seiten, welche sehr gut angelegt werden können. Die Druckdatei lässt sich im Anschluss perfekt erstellen.

Was gefällt Dir nicht?

Es gibt Probleme bei der Verwendung von verschiedenen Versionen - die Dateien werden manchmal beschädigt. Und große oder komplexe Dateien in InDesign führen zu langsamer Leistung oder Abstürzen beim Arbeiten. Neuere Versionen (Updates) von Adobe InDesign laufen nicht immer einwandfrei.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit InDesign werden digitale Layouts ganz einfach um Multimedia-Inhalte ergänzt. Ein ganz klarer Vorteil ist, dass sich dieses Programm leicht mit Adobe Photoshop und Illustrator verbinden lässt, was das Importieren von Dateien außergewöhnlich einfach macht, selbst wenn die Datei gerade in einem dieser anderen Programme geöffnet ist. Auch die Einfachheit des Drag-and-Drop-Editors, die schnelle Druckvorschau und den unkomplizierten PDF-Exportprozess finde ich optimal.
“Plakat- und Flyererstellung”
S
Vor mehr als 12 Monaten
Steven
Verifizierter Reviewer
Mediengestalter bei
Hahn und Herden Netzdenke GbR
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

In InDesign ist es fast perfekt Texte zu formatieren. Die Möglichkeit in größeren Dateien, wie z.B. Broschüren und Magazinen, Absatzformate erstellen zu können ist eine Offenbarung für mich gewesen. Diese Funktion erleichtert meine Arbeit so enorm, dass es mir schwerfällt ein anderes Programm benutzen, wenn ich mit Text arbeite.

Was gefällt Dir nicht?

Der Preis. Es mag sich komisch anhören. Aber Adobe verlangt für seine Programme einen überirdischen Preis. Als Privatperson ist das nicht ansatzweise zu tragen. Meine größte Schwierigkeit ist also, dieses Programm nicht als Privatperson nutzen zu können, was ich eigentlich gerne tun würde.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wenn eine Broschüre mit über 100 Seiten erstellt werden muss, nagt das auch an der Leistung des Computers. Gerade für unsere Azubis ist das schnell frustrierend. Aber die Funktion ein Buchdokument anzulegen und die Datei so in die Kapitel aufzuteilen, sodass mehrere Personen gleichzeitig an einem Projekt arbeiten können ist fantastisch.
“Ein gutes Programm für kreative Menschen”
G
Vor mehr als 12 Monaten
Giuseppe
Verifizierter Reviewer
CEO bei
TRAVELPASSENGER
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Online Media

Was gefällt Dir am besten?

Ich bin von der benutzerfreundlichen Gestaltung des Layout-Prozesses für Broschüren, Kataloge und andere Dateien in InDesign beeindruckt. Die softwareübergreifenden Shortcuts erleichtern das Arbeiten ungemein und steigern die Effizienz. InDesign bietet die Möglichkeit, seitenübergreifende und millimetergenaue Layouts zu erstellen und ist daher für mich die unangefochtene Nummer eins im Bereich Drucklayout. Mit der Möglichkeit, Arbeitsbereiche für Dokumente weit über die DIN-Normen hinaus zu erstellen, ist es perfekt geeignet, um eine Vielzahl von Drucklayouts zu gestalten, wie zum Beispiel Banner, Prospekte, Broschüren, Plakate und Bücher. Die Unterscheidung zwischen Einzelseiten und Druckbögen macht das Arbeiten an mehrseitigen Layouts gleichermaßen einfach und übersichtlich.

Was gefällt Dir nicht?

Zum Beispiel kann es beim Exportieren von Dateien zu längeren Wartezeiten kommen, was besonders bei umfangreichen Projekten sehr zeitaufwendig sein kann. Zudem gibt es häufige Abstürze, insbesondere beim Platzieren von großen Bilddateien. Weitere Probleme aus meinem Team: Kompatibilitätsprobleme mit bestimmten Druckern, Schriften oder Betriebssystemen Schwierigkeiten beim Importieren von Dateien aus anderen Programmen oder Plattformen Ungenügende Möglichkeiten zur Anpassung von Farben und Schriftarten in manchen Versionen des Programms Einschränkungen bei der Bearbeitung von PDF-Dateien, insbesondere bei interaktiven Elementen Mangelnde Unterstützung für die Zusammenarbeit von mehreren Benutzerinnen und Benutzern an einem Projekt Trotz dieser Herausforderungen bietet InDesign eine Vielzahl von leistungsstarken Funktionen, wie beispielsweise die Möglichkeit, anspruchsvolle Layouts zu erstellen, Bilder und Grafiken nahtlos zu integrieren und die Produktion von druckfertigen Dokumenten zu vereinfachen. Es ist wichtig, diese Vor- und Nachteile sorgfältig abzuwägen und zu entscheiden, ob InDesign die beste Wahl für Ihre Anforderungen ist.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Erstellung von Broschüren, Magazinen oder anderen Printmaterialien Erstellung von digitalen Publikationen wie eBooks oder interaktive PDFs Design von Websites, Apps oder anderen digitalen Medien Integration von Text, Bildern, Grafiken und anderen Inhalten in einem harmonischen Layout Produktion von druckfertigen Dateien in hoher Qualität
“Broschüren, Flyer, Handzettel, Visitenkarte und mehr”
Herkunft der Review
K
Vor mehr als 12 Monaten
Kai
Verifizierter Reviewer
Marketingleiter bei
IGA OPTIC
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

InDesign wird bei uns am häufigsten genutzt, da wir viele Print Produkte produzieren. Sammlung von Tools und Funktionen, mit denen Sie Ihre Layouts vollständig anpassen können. Sie können Bilder, Texte, Farben, Schriftarten, Tabellen und Grafiken nahtlos integrieren und anpassen. InDesign kann Prozesse automatisieren und wiederholbare Aufgaben vereinfachen. Beispielsweise können Sie automatisch Inhaltsverzeichnisse erstellen, Paginierung und Absatz- und Zeichenformate anwenden.

Was gefällt Dir nicht?

Manchmal werden Grafiken nicht so hochauflösend dargestellt, wie mit einer Abspeicherung von Photoshop. Hier muss geschaut werden, ob die Grafik für Print oder Web genutzt werden soll. Hier ist InDesign hauptsächlich für Druckmedien gedacht. InDesign ist eine kostenpflichtige Software, was bedeutet, dass es eine Investition erfordert, um es zu nutzen. Es kann teuer sein, insbesondere für kleine Unternehmen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir nutzen viel die Review Möglichkeit um unsere Kunden einen zwischenstand oder sogar das finale Produkt zu präsentieren. Hier kann der Kunde - auch als nicht Nutzer der Creative Cloud - seine Kommentare abgeben, welche dann direkt in InDesign angezeigt werden. Somit ist ein einfacher Work-Flow mit den Kunden möglich.
“Professionelles Desktop-Publishing nur mit InDesign!”
Herkunft der Review
D
Vor mehr als 12 Monaten
Denise
Verifizierter Reviewer
Head of Art Direction bei
agentur samtblau
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

InDesign ist eine leistungsstarke, vielseitige und professionelle Desktop-Publishing-Software für das designen und die erstellen von Print Produkten, wie beispielsweise Flyer, Bücher, Broschüren, Magazine oder Kataloge. Sofern man mit den Adobe Programmen bekannt ist, ist InDesign einfach zu bedienen und bietet eine breite Palette von Funktionen, die es Benutzern ermöglicht, professionelle Designs und Layouts zu erstellen. Darüber hinaus ist es ein Teil der Adobe Creative Cloud, wodurch Nutzer Zugriff auf eine breite Palette von Ressourcen und Support haben, um ihre Arbeit zu optimieren. InDesign wird von Grafikdesignern, Werbeagenturen, Verlagen und Druckereien auf der ganzen Welt genutzt.

Was gefällt Dir nicht?

Einige potenzielle Nachteile von InDesign sind die relativ hohen Kosten im Vergleich zu anderen Desktop-Publishing-Software-Optionen und die Lernkurve, insbesondere für Benutzer ohne Erfahrung mit anderen Adobe-Programmen. Mithilfe von Tutorials oder Videos können neue Benutzer aber relativ leicht das Programm lernen. Darüber hinaus kann die Verwendung von InDesign auf älteren oder weniger leistungsstarken Computern zu einer schlechteren Leistung und längeren Ladezeiten führen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit InDesign können Seitenlayouts zu erstellt und bearbeitet werden, indem Text, Bilder, Grafiken und andere Designelemente auf der Seite platziert und anordnet werden können. Es bietet eine umfangreiche Bibliothek von Designvorlagen, die Benutzer als Ausgangspunkt für ihre Arbeit nutzen können. Es bietet ebenso eine Vielzahl von Optionen zur Textformatierung und -stilisierung, einschließlich Schriftarten, Schriftgrößen, Farben und Effekten. Durch die Erstellung von Absatz- und Zeichenstilen, können Einstellungen auf der ganzen Seite oder im gesamten Dokument konsistent angewendet werden. Dadurch können ganz einfach individuelle und kreative Print Produkte erstellt werden. Ein großer Pluspunkt ist die Druckvorbereitung: InDesign bietet eine Vielzahl von Funktionen zur Druckvorbereitung, einschließlich Farbverwaltung, Überdrucken und Voreinstellungen für die Druckausgabe. Dadurch braucht man keine Angst haben, die Datei an die Druckerei zu ermitteln, da die Ergebnisse immer so erscheinen, wie sie vorhergesehen waren. Mit InDesign können ebenfalls PDF-Dateien erstellt werden, die für den Druck oder die Veröffentlichung im Web optimiert sind. Als leistungsstarke Desktop-Publishing-Software ist Indesign ein Must-Have für alle Designer, Verleger und alle, die Projekte in diesem Bereich angehen wollen.
“Super Tool um große Dokumente mit mehreren Seiten zu designen ”
Herkunft der Review
J
Vor mehr als 12 Monaten
Jenna
Verifizierter Reviewer
Leitung Social Media bei
ORION Versand GmbH und Co. KG
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Consumer Goods

Was gefällt Dir am besten?

Gutes Tool, um mehrseitige Dokumente zu designen & betexten. Super, um Printmedien, zum Beispiel Mailings oder Kataloge zu gestalten. Auch für E-Books gut geeignet, da nicht nur Grafiken erstellt und angepasst werden können, sondern man auch gut mit Texten arbeiten kann. Wir nutzen es eher für umfangreiche Projekte (im Gegensatz zu Photoshop zum Beispiel). Cool, dass man ohne Probleme auch mit anderen Adobe Dateien, zum Beispiel Photoshop-Dateien, arbeiten kann, also bspw. Elemente von der einen in die andere Datei kopieren kann. Nützlich: Die Adobe Tutorials haben uns schon das ein oder andere mal weitergeholfen, wenn irgendeine Funktion unklar war.

Was gefällt Dir nicht?

Neue Mitarbeiter:innen müssen eingearbeitet werden. Bis man alle Funktionen kennt dauert es etwas. Manche Schritte sind nicht intuitiv, aber die Adobe Tutorial helfen meist weiter. Der Preis hat es natürlich auch in sich.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Super für die Gestaltung großer Projekte wie Kataloge. Vor allem nützlich, wenn viel Text enthalten ist, dieser kann genauso wie Illustration und Co. bearbeitet werden. Wird aber für Projekte aller Art genutzt: Print-Mailings, Visitenkarten, E-Books, Info-Broschüren etc.
“Gutes Programm für Grafiker zur Erstellung von Layouts, Designs bei Druckprojekten”
J
Vor mehr als 12 Monaten
Julia
Verifizierter Reviewer
Selbständig
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Kunstgewerbe

Was gefällt Dir am besten?

InDesign ist das leistungsstärkste und umfassendste Dokumentlayout-Tool auf dem Markt. Es bietet flexible, einfach zu verwendende Ebenen, die erweiterte Überlagerungen und weitaus kompliziertere Designs ermöglichen, als dies mit einem traditionelleren Layout-Tool möglich ist. Es können außergewöhnliche Designs für Dinge wie Portfolios, Informationspakete, Pitch-Decks, Visitenkarten erstellt werden.

Was gefällt Dir nicht?

Ich selber bin momentan Einsteiger und muss sagen, dass das Tool recht kompliziert aufgebaut worden ist. Man muss erst Erfahrung und Wissen sammeln (z.B. durch Schulungen) um das volle Potenzial dieses Programmes nutzen zu können. Zudem finde ich, dass Adobe InDesign wie alle Produkte von Adobe recht überteuert ist. Es erfordert ein monatliches Abonnement, das für manche teuer sein könnte. Auch die Testphasenzeit ist sehr kurz und beträgt eine Woche.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich selber nutze Adobe InDesigin für die Erstellung von Einladungen und Flayern für meinen Etsy Shop.
“Mein Lieblings Adobe-Produkt”
Herkunft der Review
F
Vor mehr als 12 Monaten
Franziska
Verifizierter Reviewer
Marketing Manager bei
CTO Balzuweit GmbH
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Information Technology and Services

Was gefällt Dir am besten?

Es gibt so unendlich viele Möglichkeiten, Medien zu gestalten. InDesign hat alle dabei für mich wichtigen Funktionen ohne dabei zu sehr in die künstlerische Richtung zu gehen (wie bspw. Adobe Illustrator). InDesign ist mein go-to Programm für die Anfertigung jeglicher Print- oder Digitalgrafiken und ich entdecke ständig neue Funktionen, Tricks oder Trends, wodurch es praktisch unmöglich ist immer bei denselben 3 Werkzeugen und Handgriffen in der Gestaltung zu bleiben.

Was gefällt Dir nicht?

Da das Programm sooo viele Funktionen hat, braucht es eine wirklich intensive Einarbeitung in das Tool, bevor man sich überhaupt zurecht findet. Der Anfang ist m.E. ziemlich steinig, aber es lohnt sich dranzubleiben.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich kann so gut wie alle Ideen, die mir für die Gestaltung jeglicher Medien einfallen auf irgendeine Weise in InDesign umsetzen. Es erlaubt mir durch diverse Hilfslinien und Shortcuts punktgenaues Arbeiten mit Grafiken, spornt mich aber gleichzeitig an, in der digitalen Medienwelt am Ball zu bleiben und neue Tricks zu erlernen.
Alle Reviews

Adobe InDesign Content