Logo

Adobe Creative Cloud

4,5 (993 Bewertungen)

So schätzen User das Produkt ein
7.6

Benutzerfreundlichkeit

Photo Editing

Kategorie-Durchschnitt: 8.6

9.4

Erfüllung der Anforderungen

Photo Editing

Kategorie-Durchschnitt: 9.3

8.3

Kundensupport

Photo Editing

Kategorie-Durchschnitt: 8.5

8.4

Einfache Einrichtung

Photo Editing

Kategorie-Durchschnitt: 9.1

Auszeichnungen
LEADER PHOTO EDITING Q1/24

Produkte der Adobe Creative Cloud (9)

Adobe Creative Cloud Preise

Zuletzt aktualisiert im November 2022

Adobe Creative Cloud Erfahrungen & Reviews (993)

Filtern und sortieren

Reviews sortieren

Nach Unternehmensgröße filtern

Nach Use Case filtern

Nach Produkt filtern

Nach Bewertung filtern

681
267
35
7
3

Schlagwortsuche

Häufige Stichwörter

adobe photoshop lightroom bildbearbeitung indesign illustrator premiere creative effects after presets programmen fotos bilder grafiken programm programme werkzeugen print illustrationen
“Mit der Adobe Creative Cloud kannst du jeden Bereich abdecken. ”
Bewertetes Tool
Adobe Creative Cloud
L
Vor mehr als 12 Monaten
Luisa von Berg
Verifizierter Reviewer
Social Media Managerin bei
Snocks
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Consumer Goods
“Tatsächlich benutze ich Premiere nun seit über 30 Jahren - dabei überwiegen die guten Tage massiv”
Herkunft der Review
Bewertetes Tool
Adobe Premiere Pro
R
In den letzten 12 Monaten
Rene
Verifizierter Reviewer
CTO bei
fadeout GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Media Production

Was gefällt Dir am besten?

Seit CC ist das ganze Lizenz-Thema ganz easy. Vorbei die Tage, wo man alle Adobe Tools von Handy updaten musste. Die Update-Pace ist viel grösser geworden, man hat viele und bekommt immer wieder neue Tools und Funktionen. Ich war eine zeitlang auch mit Mac unterwegs, bis Apple mal wieder keine Pro Computer hergestellt hat. Seither nur noch auf PC. Wir machen sehr viel und sehr unterschiedlichen Content - also ich und wir sind soweit happy.

Was gefällt Dir nicht?

Schlechte Tage sind, wenn so random Fehler auftreten und die aber meist duch systematisches analysieren geläst werder können. Die verfügbaren Plugins sind zT auf zB auf der Finalcut Seite etwas umfangreicher und Davinci ist inzwischen auch recht gut. Musste aber immer Leute haben und finden, die speziell mit Davinci gut umgehen können und den Vorteil spielen können. Und was immer noch übel ist: Haste viel hochkomprimierte (H265) Footage im Projekt, dauert das Erstellen der Thumbnails ewig.... wirklich ewig! Und das jedes mal beim öffnen des Projekts - heisst: Kauft eine Kaffeemaschine mit dazu.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Sämtliche Produktion von Content. Ist wie ein Fleischwolf: Man kann alles reinputten, schigg machen und die Ausgabe funktioniert tiptop! Performance ist ok, ist halt auch sehr Hardware abhängig. Und eben: Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie übel lizenzieren vor 30 Jahren war :-D
“Hol aus deinen Fotos das Beste und noch Mehr heraus. ”
Bewertetes Tool
Adobe Lightroom
I
In den letzten 12 Monaten
Isabelle
Verifizierter Reviewer
Online Marketing Consultant bei
adesso SE
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Lightroom ist ein unglaublich vielseitiges Tool für die Bearbeitung von Fotos. Es bietet eine viele Funktionen, mit denen ich Fotos in kürzester Zeit und mit nur wenigen Schritten professionell bearbeiten kann. Die intuitive Benutzeroberfläche hat es mir einfach gemacht, mich schnell in das Programm einzuarbeiten. Neben den klassischen Werkzeugen zur Farbkorrektur, Belichtung, Kontrast und Schärfe lassen sich nicht nur Presets hinzufügen, sondern auch eigene individuell erstellen und speichern. So kann man ganz einfach dafür sorgen, dass man immer ein entsprechendes Farbschema beibehält. Da ein Preset nicht immer auf jedes Bild anwenden lässt, kann man diese natürlich auch pro Bild feinjustieren. Da es Lightroom nicht nur als Programm für den PC gibt, sondern auch als Mobile Version, kann ich auch von überall Bildbearbeitungen durchführen.

Was gefällt Dir nicht?

Ich würde es super finden, wenn man Lightroom auch mit Photoshop verbinden könnte. Denn auch wenn Lightroom schon wirklich sehr viele Funktionen bereithält, lassen sich gewisse Dinge eben nur mit z.B. Photoshop machen, was die Bearbeitung hin und wieder umständlich gestaltet. Außerdem finde ich es schade, dass die Presets sich nicht automatisch synchronisieren. So kann ich Presets, die ich am Handy erstelle, nicht direkt am PC nutzen, sondern muss dieses über einen Workaround einfügen. Und wie auch bei allen Adobe Produkten hätte ich gerne weiterhin die Möglichkeit, das Produkt außerhalb eines Abos zu erwerben.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich nutze Adobe Lightroom sehr gerne für die Bildbearbeitung von Bildern aus einem Shooting. Gerade die Stapelbearbeitung macht es einem sehr einfach, eine Vielzahl von Bildern in nur kürzester Zeit so professionell zu bearbeiten, dass sie einheitlich gut miteinander harmonieren. Außerdem lassen sich die Bilder in der Bibliothek ganz easy organisieren und speichern. Aber auch unterwegs kommt die App sehr oft zum Einsatz. Gerade für spontane Postings oder Stories nutze ich hier die selbst erstellten Presets, um er Bildsprache jederzeit treu zu bleiben.
“Premiere Pro lässt deine Videos PROfessionell aussehen”
Herkunft der Review
Bewertetes Tool
Adobe Premiere Pro
J
In den letzten 12 Monaten
Johanna
Verifizierter Reviewer
Head of PR Management bei
Agentur StudyAds GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Bevor ich Premiere Pro verwendet habe, habe ich mit Premiere Rush gearbeitet - Videoschnitt. Für die Tonbearbeitung ging es dann rüber zu Adobe Audition und so weiter. Am Ende habe ich also mehrere Tools genutzt, um an einem Projekt zu arbeiten. Mit Premiere Pro kann ich alles in einem Tool machen. Es verbindet die Video- mit der Audiobearbeitung. Sogar eine detaillierte Bildbearbeitung, ähnlich wie bei Photoshop kann man mit Premiere Pro machen. Was ich unter anderem am Meisten mag, ist außerdem die Möglichkeit den Arbeitsplatz gemäß meinen Vorlieben anzupassen. Auch, dass ich (verschachtelte) Sequenzen erstellen kann, erleichtert das Arbeiten ungemein. Vor allem an solchen Projekten, die beispielsweise immer die gleiche Intro haben. Diese Sequenz füge ich einfach aus meinen alten Projekten in m ein neues Projekt, ohne die Sequenz vollkommen neu erstellen zu müssen. Das erspart enorm Zeit.

Was gefällt Dir nicht?

Premiere Pro sollte es möglich machen, mit den Programmen auch bei kleinem Arbeitsspeicher einwandfrei arbeiten zu können. Habe ich mehrere Programme der Creative Cloud gleichzeitig geöffnet, so dauert das Laden sehr lange. Außerdem sollte es von Premiere Pro selber mehrere Presents / animierte Videosequenzen in 16:9 Format geben. Auch detaillierte Schnellanleitungen wären toll. Möchte man sich das Ganze nämlich selber beibringen, ist dies sehr kompliziert.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich benutze Premiere Pro für die Videoerstellung und -bearbeitung für 16:9 Videos. Diese Videos werden als Reels für unser Unternehmensprofil auf Instagram benutzt oder aber es werden Videos für unsere Kunden erstellt. Dank Premiere Pro, kann ich Audio, Video und Bild in einem Tool bearbeiten. Die Cloudfunktion ermöglicht es mit ebenso, dass ich Programmübergreifend arbeiten kann. Auch die Dateikompatibilität zwischen den einzelnen Adobe Programmen ist genial. Premiere Pro löst also Probleme in Bezug auf: Audio, Bild und Video, lässt einen effizienter und schneller arbeiten und mittels der vielen Effekte lässt es das erstellte Video sehr professionell aussehen
“Ein grundlegendes Tool für unsere gesamte Produktentwicklung und Grafikerstellungen - unverzichtbar!”
Bewertetes Tool
Adobe Illustrator
V
In den letzten 12 Monaten
Vivian
Verifizierter Reviewer
Geschäftsführerin bei
BAGS & PIECES
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Consumer Goods

Was gefällt Dir am besten?

Es gibt unzählige Funktionen, die wir täglich nutzen und das Tool ist für uns unverzichtbar. Als Programm und Vektorgrafiken zu erstellen nutzen wir es um beispielsweise technische Zeichnungen unserer Produkte anzulegen, welche für Anleitungen und die Kundenkommunikation genutzt werden. Durch die Möglichkeit verschiedene Strukturen, Farben, und Muster in Formen zu hinterlegen, lassen sich unsere fertigen Produkte sehr gut visualisieren, bevor sie bereits gefertigt wurden - klar dafür gibt es auch andere Programme extra dafür, aber wenn man einmal ein Programm kann und mag, dann nutzt man dies einfach häufig. Die Lernkurve ist auf jeden Fall steil und die Funktionen müssen beherrscht werden, um effizient damit arbeiten zu können.

Was gefällt Dir nicht?

Wie kommuniziert ist die Lernkurve steil, entsprechend die Einarbeitungszeit für neue Mitarbeitende etwas länger. Dadurch dass das Programm so viele Funktionen hat, kann das überfordern wirken. Wichtig ist für sich zu identifizieren, welche Werkzeuge man benötigt, und dann diese wirklich zu meistern, beispielsweise mit den Videotutorials auf der Adobe Webseite oder den Hilfeartikeln, die alles sehr gut erklären. Preislich lohnt sich das Programm nur, wenn man es wirklich intensiv nutzt, sonst gibt es auch vergleichbare günstigere Programme (die allerdings nicht Industry Standard sind).

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir designen mit dem Programm unsere Produkte designen (Schnittmuster für Handtaschen zum Selbermachen) und Grafiken für die visuelle Kommunikation unserer Produkte und nutzen viele der inkludierten Funktionen, beispielsweise die Erstellung von Vektorgrafiken mit dem Zeichenstift, das Einfärben von Grafiken, die Kombination von Grafiken und Text,
“Meiner Meinung nach das beste Programm zur Bildbearbeitung”
Herkunft der Review
Bewertetes Tool
Adobe Lightroom
O
Vor mehr als 12 Monaten
Oskar
Verifizierter Reviewer
Azubi bei
Graphodata GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Graphic Design

Was gefällt Dir am besten?

Egal ob Helligkeit, Farben oder die Sättigung, mit Adobe Lightroom lässt sich jedes Bild bearbeiten. Ich nutze Lightroom sowohl für die Arbeit, als auch Privat. Es ist super einfach Bilder im Stapel zu verarbeiten. Einmal ein Preset erstellt, lässt es sich ganz einfach auf jedes Bild übertragen, sodass alle Bilder eines Shootings die gleich Wirkung haben und somit bestens für Social Media geeignet sind. Ebenso lassen sich etliche Datei-Formate importieren und im Export in neue Formate konvertieren. Zu guter Letzt muss ich sagen finde ich es sehr praktisch dass es Lightroom für das Handy gibt, so kann ich auch schnell mal unterwegs meine Bilder bearbeiten.

Was gefällt Dir nicht?

Mir fehlt die Belichtungsangleichung, die es damals noch in Lightroom Classic gab. Zudem fände ich ein paar mehr Funktionen in der Bereichsreparatur und dem Stempeln sehr hilfreich. Ansonsten muss ich aber sagen bin ich sehr zufrieden und ich habe nicht viel auszusetzen. Es erfüllt alles was es tun sollte und ich kann problemlos und einfach meine Bilder bearbeiten.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich bearbeite meine Bilder farblich. Ich passe die Größe der Bilder an. Ich wandle meine RAW Dateien in JPGs, PNGs und TIFFs um. Ich passe die Geometrie meiner Bilder an und füge Vignette und Körnung hinzu.
“Perfektes Tool für Fotobearbeitung in den Feinheiten ”
Herkunft der Review
Bewertetes Tool
Adobe Lightroom
L
Vor mehr als 12 Monaten
Lilith
Verifizierter Reviewer
Social Media Manager bei
LCW
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Adobe Lightroom ist für mich eins der besten Fotobearbeitung-Tools, die es im Moment so gibt. Man kann das Programm von überall aus nutzen (Smartphone, Desktop, iPad etc.) und die Verknüpfung funktioniert super! Ganz besonders gut ist die Preset-Funktion mit der man ein Corporate Design eines Kunden als Preset speichern kann und so lediglich noch Feinjustierungen benötigt, um ein Farbschema zum Beispiel für einen Social Media Feed konstant zu halten. Adobe Lightroom eignet sich sowohl für schnelle Anpassungen, als auch für tiefgreifende Bildbearbeitungen und ist daher im Arbeitsalltag praktisch grenzenlos zu gebrauchen. Die Qualität der Ergebnisse spricht hier tatsächlich für sich. Ich würde nicht mehr ohne Lightroom arbeiten wollen.

Was gefällt Dir nicht?

Das Programm hat vielleicht den Mangel, dass es zum einen recht teuer ist und man sich nur dafür entscheiden sollte, wenn man auch vorhat, es wirklich intensiv und professionell zu nutzen. Zum anderen kann es ab und an zu Verzögerungen kommen, wenn Daten zu groß sind, sodass das Programm sie nicht mehr reibungslos speichern kann. Das ist aber nicht häufig der Fall bzw. führt nicht zu echten Problemen in der Nutzung. Eine perfekte Nutzung der Software ist (genau wie bei allen anderen Fotobearbeitungsprogrammen) nicht super einfach und benötigt Übung und Zeitinvestment um es richtig zu beherrschen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit Adobe Lightroom bearbeite ich vor allem Content für Social Media im RAW-Format und lade sie dann schnell und einfach in die Cloud. Die Ergebnisse sind nicht nur qualitativ hochwertig, sondern auch deutlich schneller und einfacher zu erreichen als mit anderen Bearbeitungsprogrammen.
“Bildbearbeitungsprogramm, das überzeugt”
Herkunft der Review
Bewertetes Tool
Adobe Lightroom
D
Vor mehr als 12 Monaten
Dani
Verifizierter Reviewer
Head of Marketing bei
NikoMedia OHG
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Wenn es darum geht, viele Fotos im gleichen oder ähnlichen Stil zu bearbeiten, ist Lightroom wohl die beste Wahl aus den zahlreichen Programmen. Der Einstieg ist wirklich einfach, gleichzeitig gibt es direkt super Ergebnisse und es gibt viel zu entdecken und mit dem tieferen Einsteigen ergeben sich immer mehr Möglichkeiten. Damit ist Lightroom für Amateure aber genauso für Professionalls super zu nutzen.

Was gefällt Dir nicht?

Zum einen wäre eine besser Verknüpfung zu Photoshop super. Oft ist es so, dass die großen Veränderungen mit Photoshop gemacht werden und die kleinen Feinheiten dann anschließend mit Lightroom, das ist teilweise etwas umständlich. Darüber hinaus stört das Abo-Modell etwas, preislich ist es gerade noch in Ordnung.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Vor allem mehrere Fotos eines Shoots oder einer Kampagne können super schnell und einfach mit Lightroom verbessert und an die Idee dahinter angepasst werden. Die Bearbeitung ist wirklich einfach und es sind vielfältige Möglichkeiten. Außerdem können Fotos direkt in die Cloud geladen werden, was geschickt ist.
“Das beste Bildbearbeitungspogramm, wenn auch zu einem hohen Preis”
Herkunft der Review
Bewertetes Tool
Adobe Photoshop
D
Vor mehr als 12 Monaten
Dani
Verifizierter Reviewer
Head of Marketing bei
NikoMedia OHG
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Adobe Photoshop ist das Programm, das dich Bilder wohl am besten bearbeiten lässt. Unfassbare Auswahl an Tools, die professionelles Arbeiten ermöglichen. Egal ob Fotos aufhübschen, Grafiken für Social Media oder Präsentationen für Kunden. Alles möglich und im Programm integriert. Das Besondere: Wenn man bei etwas nicht weiter weiß, gibt es zahlreiche Tutorials, die ALLES erklären können.

Was gefällt Dir nicht?

Zum einen erschlägt das Programm vor allem Nutzer:innen ohne Vorkenntnisse bestimmt etwas. Zum anderen muss auch betont werden, dass das Photoshop zwar ein super Produkt ist, allerdings schon echt teuer. Man bekommt für den Preis etwas geboten, trotzdem ist es, vor allem im Vergleich mit anderen Programmen, viel Geld.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Vor allem Social Media Grafiken und auch Vorlagen für weniger erfahrene Kollegen sind sehr gut mit Photoshop zu erstellen. Egal ob es Zitate, Fotos oder Statistiken sind - alles super machbar! Letztendlich ist alles gut machbar und durch die unfassbare Auswahl und der Hilfsmitteln wie dem Zauberstab hebt es sich auch von anderen Softwares ab.
“Das wohl komplexeste Tool zur graphischen Gestaltung von Anzeigen”
Herkunft der Review
Bewertetes Tool
Adobe Illustrator
T
Vor mehr als 12 Monaten
Tim
Verifizierter Reviewer
Senior Marketing Manager bei
Orizon GmbH
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Human Resources

Was gefällt Dir am besten?

Es ist sicherlich eines der komplexesten, aber dafür auch fähigsten Tools zur Gestaltung von Anzeigen, Drucken, Illustrationen, etc. Die Möglichkeiten und Funktionen sind fast unbegrenzt. Besonders gut ist, dass mit jedem Update die KI hinter dem Tool dazu lernt und gewisse Prozesse, die man vorher von Hand machen musste, nun mit einem Knopfdruck auch automatisch gehen. Auch für das Vektoren-Design ist das Tool enorm hilfreich. Mit einem Draw-Pad wird das Tool noch besser zum Zeichnen von eigenen Grafiken.

Was gefällt Dir nicht?

Durch die Komplexität ist das Tool alles andere als Nutzerfreundlich für Einsteiger. Aber die Erläuterungen und Schulungen, die Adobe selbst anbietet werden von Jahr zu Jahr besser. Außerdem gibt es quasi unendlich viele Tipps und Schulungen auf Plattformen wie YouTube. Die Software ist auch nicht gerade günstig. In einem Adobe-Suite Abo ist der Preis aber vertretbar.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Gestaltung von Vektoren, Grafiken und ganzen Anzeigen (Print und Online). Außerdem zum Zeichnen von eigenen Illustrationen. Das Tool ist auch ideal zum Gestalten von Logos.
Alle Reviews

Adobe Creative Cloud Content