Adobe Premiere Pro

4,3 (76 Bewertungen)

Was ist Adobe Premiere Pro?

Adobe Premiere Pro ist ein Videobearbeitungsprogramm von Adobe. Von Videobearbeitung, Motion Graphics, Visual Effects und Animationen, kann alles um die Videobearbeitung in Adobe Premiere Pro getätigt werden. Adobe Premiere Pro ist ein skalierbares Toolset und arbeitet mit Photoshop und After Effects zusammen. Über Frame.io können Projekte gemeinsam mit anderen Mitgliedern eines Teams bearbeitet werden. Mit Premiere Pro ist es ebenso möglich, auf die Collection von Adobe Stock zurückzugreifen. Mit dem Creative Cloud-Abo von Adobe, können weitere Tools aus der Cloud mit Premiere Pro genutzt werden. Das Videobearbeitungsprogramm steht 30 Tage kostenlos zum Testen zur Verfügung. Adobe Premiere Pro startet danach mit 23,79 Euro pro Monat. Die gesamte Adobe Cloud kann für 59,49 Euro mit allen Tools aus der Cloud genutzt werden.

So schätzen User das Produkt ein

7.1

Benutzerfreundlichkeit

Video Editing

Kategorie-Durchschnitt: 8.1

9.2

Erfüllung der Anforderungen

Video Editing

Kategorie-Durchschnitt: 9

7.7

Kundensupport

Video Editing

Kategorie-Durchschnitt: 8.1

8

Einfache Einrichtung

Video Editing

Kategorie-Durchschnitt: 8.5

Auszeichnungen

Leader - Video Editing

Adobe Premiere Pro Screenshots & Videos

Adobe Premiere Pro Screenshot #0

Adobe Premiere Pro Preise

Letztes Update im September 2022

Premiere Pro

€35,69 / Monat

Hole dir die führende Software für professionelle Videoproduktion für Film, TV und Web. Kreative Werkzeuge, das Zusammenwirken mit anderen Programmen und Services von Adobe und die Power von Adobe Sensei lassen aus Footage erfolgreiche Storys entstehen – in einem lückenlosen Produktions-Workflow.

Videos schneiden für Web, Social, Film und TV

Nutze Vorlagen und Effekte

Branchenstandard für Videoschnitt

Umfasst: Premiere Pro, Premiere Rush, Adobe Express

100 GB Cloud-Speicherplatz

Tutorials

Adobe Express

Adobe Portfolio

Adobe Fonts

Behance

Creative Cloud-Bibliotheken

Zugriff auf die neuesten Funktionen

Adobe Premiere Pro Erfahrungen & Reviews (76)

Filtern und sortieren

Reviews sortieren

Nach Unternehmensgröße filtern

Nach Bewertung filtern

47
24
4
0
1

Schlagwortsuche

Häufige Stichwörter

premiere effects schneiden after schnittprogramm videoschnitt schnittprogramme keyframes rendern schnitt encoder videobearbeitung imagefilme adobe videoschnittprogramm schneide spuren effekte effekten grading

“Das beste Editing Programm! ”

J
In den letzten 3 Monaten
Ji
Verifizierter Reviewer
Geschäftsführer bei
Scalae
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Internet

Was gefällt Dir am besten?

Adobe Premiere Pro macht Ihnen das Leben viel leichter, wenn Sie eine Videomontage erstellen oder einfach nur Familienerinnerungen in einem ausgefallenen Video zusammenstellen möchten. Es gibt eine Vielzahl von Effekten und Übergängen, die bereits im Lieferumfang enthalten sind, und viele weitere können Sie auf Envato Market oder einem ähnlichen Marktplatz kaufen. Besonders gut gefällt mir der Editor für Titelgrafiken. Er ist so intuitiv und einfach zu bedienen, dass jeder mit diesem speziellen Tool großartige Videoüberschriften erstellen kann. Es gibt Unterstützung für mehrere Zeitleisten und Sie können Ihre Vorschau auf einem anderen Monitor ausgeben, um den gesamten Prozess zu beschleunigen.

Was gefällt Dir nicht?

Premiere Pro ist ein professionelles Tool, das in einigen Bereichen sehr umfangreich ist, so dass Sie einige Tage oder sogar einen Online-Kurs belegen müssen, um es vollständig zu beherrschen. Die Benutzeroberfläche kann manchmal verwirrend sein, aber nach einiger Zeit werden Sie viele Abkürzungen lernen, die Ihren Arbeitsablauf sehr viel effizienter machen werden. Stellen Sie sich darauf ein, dass das Programm manchmal abstürzt, und speichern Sie Ihre Projektdatei regelmäßig. Wenn Sie wichtige Projekte bearbeiten, können Sie sich nicht auf die automatische Speicherfunktion verlassen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Premiere Pro ist ein professionelles Tool, das in einigen Bereichen sehr umfangreich ist, so dass Sie einige Tage oder sogar einen Online-Kurs belegen müssen, um es vollständig zu beherrschen. Die Benutzeroberfläche kann manchmal verwirrend sein, aber nach einiger Zeit werden Sie viele Abkürzungen lernen, die Ihren Arbeitsablauf sehr viel effizienter machen werden. Stellen Sie sich darauf ein, dass das Programm manchmal abstürzt, und speichern Sie Ihre Projektdatei regelmäßig. Wenn Sie wichtige Projekte bearbeiten, können Sie sich nicht auf die automatische Speicherfunktion verlassen.

“Professioneller Videoschnitt mit umfassenden Funktionen | Einfach zu bedienen”

J
In den letzten 6 Monaten
Jan
Verifizierter Reviewer
Gründer bei
Streaming Brothers - Videomarketing
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Media Production

Was gefällt Dir am besten?

Ich nutze Adobe Premiere Pro seit vielen Jahren und habe mit diesem Programm schon über 700 Videos geschnitten. Beim Thema Videoschnitt im semiprofessionellen Bereich ist Premiere Pro einfach Branchenstandard. Ich finde es bei Premiere Pro super, dass man sich die Arbeitsbereiche selbst zusammenbauen kann und alle Funktionen verschieben kann. Gerade für Einsteiger eignet sich dieses Schnittprogramm, da es im Internet super viele gute Tutorials gibt. Das gute ist, man lernt sehr schnell 20% des Programms kennen und kann damit rudimentär Videos schneiden. Die restlichen 80% dauern ein bisschen, aber je mehr Videos man schneidet, desto besser wird man. Auch für mich gibt es immer wieder neue Dinge zu entdecken und das fasziniert mich an dieser Videoschnitt Software. Grundsätzlich finde ich bei der Adobe Creative Cloud sehr gut, dass die Programme untereinander kompatibel sind und ich von z.B. Photoshop oder After Effects direkt Elemente in Premiere integrieren kann.

Was gefällt Dir nicht?

Gerade die Update-Politik von Adobe führt manchmal dazu, dass ältere Projekte nicht mehr wirklich kompatibel sind. Zusätzlich würde ich mir wünschen, wenn es noch mehr Möglichkeiten über eine Kollaboration mittels Cloud geben würde. Sodass ich mit Geschäftspartner zusammen an einem Premiereprojekt arbeiten kann. Das wurde zwar rudimentär integriert, aber kein Vergleich zu Dingen wie Google Drive in denen man in Echtzeit das Ganze bearbeiten kann.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit Adobe Premiere schneide ich meine eigenen Videos und natürlich die von Kundenprojekten. Wenn man einmal das Konzept verstanden hat, gibt es für mich keine bessere Lösung. Ein großer Vorteil bei Premiere Pro ist die aktive und große Community, bei der man sich bei Rückfragen schnell Hilfe holen kann.

“Teilweise frustrierend aber trotzdem gut.”

F
In den letzten 12 Monaten
FinnKlovf
Verifizierter Reviewer
Editor, Producer bei
Klovf Studios
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Motion Pictures and Film

Was gefällt Dir am besten?

Premiere Pro bieten dem Benutzer eine übersichtliche Benutzeroberfläche, die auch Einsteiger schnell verstehen. Die breite Auswahl an Tools gibt einem zudem die Möglichkeit, die gewünschte kreative Umsetzung direkt in Premiere zu erreichen (Granding, Grafiken, einfache Tonabmischung und weitere Effekte für Video und Ton). Auch die große Anzahl an kompatiblen Videoformaten sowohl im Import als auch im Export ist ein positiver Punkt.

Was gefällt Dir nicht?

Obwohl Premiere viele Vorteile bietet hat es auch mehrere Nachteile: Zum einen läuft das Programm, auch auf sehr guten Workstation PCs nicht immer zuverlässig. Es kann so immer wieder dazu kommen, dass das Programm abstürzt. Ein anderes Problem ist, dass Premiere beim Export eines Projektes abstürzt und es hier besonders schwierig ist, herauszufinden warum.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit Premiere Pro kann ich jedes Projekt schnell bearbeiten, egal klein oder groß. Zudem gibt mir Adobe die Möglichkeit, Projekte aus Premiere in ihren anderen Programmen weiter zu bearbeiten, ohne das Projekt jedes mal exportieren zu müssen. Die weiteren Adobe integrierten Funktionen (wie z.B. Fonts usw…) sind außerdem ein Vorteil.

“Das beste Schnittprogramm für Adobe-User”

F
In den letzten 12 Monaten
Frank
Verifizierter Reviewer
CEO bei
Visiris GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Adobe Premiere Pro bietet als Schnittprogramm alles, was man sich wünschen könnte. Reibungslose Integration mit nahezu allen anderen Adobe-Programmen. Moderne Features, die über den Standard-Videoschnitt hinausgehen. Mein absolutes Lieblingsfeature ist die automatische Untertitelerstellung! Wo zuvor noch ein externes Programm nötig war, übernimmt Premiere Pro jetzt die gesamte Arbeit.

Was gefällt Dir nicht?

Das mit Abstand größte Problem bei Adobe Premiere Pro ist die Stabilität. Jeder, der das Programm schon einmal über einen längeren Zeitraum genutzt hat, hat auch bestimmt schonmal durch einen Absturz Daten verloren. Auch der Fakt, dass Shortcuts und Funktionen von Programm zu Programm bei Adobe so unterschiedlich sind, dass man nur wenig Wissen von einem Programm zum anderen übertragen kann, ist manchmal zum Haare sträuben.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Bei uns kommt Premiere Pro bei allen Videoschnittaufgaben zum Einsatz. Vom Insta-Clip bis zum Kinofilm wurde bei uns schon so ziemlich alles mit dem Programm geschnitten. Vor allem das Erstellen von Untertitel und die große Auswahl an Exportmöglichkeiten machen mir das Leben um einiges leichter. Auch die Kollaboration mit dem Team wird durch die Integration in die Creative Suite funktioniert reibungslos.

“Bestes Video-Bearbeitungsprogramm auf dem Markt”

A
In den letzten 30 Tagen
Alexandra
Verifizierter Reviewer
Social Media Managerin bei
Conceptboard
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Internet

Was gefällt Dir am besten?

Premiere Pro bietet alle Funktionen, die man zur professionellen Bearbeitung von Videos braucht - von Sound- über Videoeffekten, die wirklich unglaublich viel bieten. Anfangs vll etwas erschlagend mit all seinen Funktionen gibt es für Premiere aber auch die meisten Vorlagen und die Effekt-Auswahl ist alternativlos bei Vergleichsprodukten. Adobe Premiere ist in der Handhabung nach einer gewissen Zeit der Einarbeitung wirklich einfach zu bedienen.

Was gefällt Dir nicht?

Beim Rendern habe ich (genau wie bei Vergleichsprodukten) festgestellt, dass es durchaus zu Aufhängern kommen kann, wo das Programm geschlossen werden muss, was unter dem Render-Vorgang natürlich mehr als Ärgerlich ist.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Videoproduktion und -bearbeitung, da Premiere als dedicated Programm dafür alle Features bietet. Andere Programme, die versuchen alles anzubieten, fehlt häufig die Tiefe der Features, was bedeutet, die können vieles aber nichts wirklich gut. Daher Premiere unschlagbar. Ich kann für unsere Social Media Kanäle Kurzvideos erstellen, auch kleine Promotional Videos sind möglich und diese optisch sehr gut aufbereiten.

“Viele Möglichkeiten, wenn man die Zeit und Ausdauer dafür hat”

F
In den letzten 30 Tagen
Franziska
Verifizierter Reviewer
Marketing Manager bei
CTO Balzuweit GmbH
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Information Technology and Services

Was gefällt Dir am besten?

Mit Premiere Pro ist grundsätzlich in der Videobearbeitung erstmal sehr viel, wenn nicht sogar fast alles möglich - es gibt abertausende Tutorials auf sämtlichen Plattformen zu den vielfältigen Funktionen. Ich habe andere Videoschnittprogramme angetestet, bin jedoch immer wieder zu Premiere Pro zurückgekehrt, da es meiner Meinung nach die übersichtlichste UI hat und es einfach, sobald man sich mal mit den gängigsten Tricks eingegrooved hat, Videoschnitt und -bearbeitung sehr flott von den Händen gehen.

Was gefällt Dir nicht?

Das Programm ist bei mir früher sehr regelmäßig mitten im Schnitt abgestürzt, was natürlich super ärgerlich ist wenn man mehrere Stunden in die Bearbeitung investiert hat. Mittlerweile ist dies aber nur noch sehr selten der Fall, ab und zu ist es mir mal beim rendern abgeschmiert, aber da war das Projekt wenigstens schon gespeichert. Anfangs muss man außerdem seeeehr viel Zeit in die Einarbeitung in das Tool stecken, besonders wenn man mit Videoschnitt und -bearbeitung ansonsten noch nichts am Hut hatte.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Videoschnitt und -bearbeitung von Webinaren, Clips für Social Media sowie Employer Branding Videos. Sobald man Dreh raushat, erzielt man schnell die Effekte, die man haben möchte.

“Video-Editing mit umfangreichem Funktionsumfang”

P
In den letzten 30 Tagen
Pascal
Verifizierter Reviewer
Senior Digital Marketing Manager bei
esentri AG
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Information Technology and Services

Was gefällt Dir am besten?

Das Video Editing mit Adobe Premiere Pro lässt nichts zu wünschen übrig. Das Tool hält umfangreiche Funktionen, wie Effekte, Übergänge etc. bereit, die bereits mit Kauf verfügbar sind. Über Drittmarktplätze können weitere Effekte hinzugekauft werden, sodass man voll auf seine Kosten kommt. Außerdem kann man in Adobe Premiere Pro mit Presetes (LUTS) arbeiten, die einem ermöglichen bei unterschiedlichen Videos immer das gleiche Color-Grading verwenden.

Was gefällt Dir nicht?

Mir ist es nun schon öfter passiert, dass Projekte von früheren Adobe Premiere Pro Versionen mit den neueren Versionen nicht mehr kompatibel sind. Das Problem kennt man aber schon von den anderen Tools aus der Adobe Creative Cloud.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit Adobe Premiere Pro lässt sich das Rohmaterial von Videos in ansprechende Formate zu bringen. Die Möglichkeit mit Presets zu arbeiten ermöglicht es mir, dass ich mehrere Videos im gleichen Color-Grading exportieren kann und so beispielsweise für TikTok oder andere soziale Netzwerke einen einheitlichen Stil entwickeln kann.

“Erfahrung mit Adobe? Dann kannst du auch Premiere Pro! ”

M
In den letzten 30 Tagen
Marie
Verifizierter Reviewer
Marketingreferentin
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Electrical/Electronic Manufacturing

Was gefällt Dir am besten?

Premiere Pro ist einfach das Non-Plus-Ultra im Videoschnitt. Zum Start empfehle ich die Tutorials von Adobe, das hilft mit dem dabei enthaltenen Stock Material echt gut. Eine meiner Lieblingsfunktionen: Entfernen und Lücke schließen. Das heißt, man entfernt einen Clip und der restliche Clip danach rückt direkt dran, so praktisch! Auch richtig geil: Die Anbindung an die restlichen Adobe Programme. Ich kann ganz einfach eine Adobe Photoshop Datei in die Timeline ziehen, wie praktisch ist das denn? Ich war richtig begeistert, als ich das ausprobiert habe. Da Premiere Pro so verbreitet ist, gibt es im Netz auch super viele Tutorials, auch von Adobe selbst. Echt super, wenn man gerade mit dem Programm startete. Wenn man Adobe Programme schon genutzt hat, kommt man auch schnell bei Premiere Pro in den Flow.

Was gefällt Dir nicht?

Da gibt es zwei Dinge: Es gibt keinen schnellen Weg, das geschnittene Video in der Vorschau im Vollbild anzusehen. Man kann die Timeline beim Schneiden näher rann zoomen oder rauszoomen, das finde ich etwas umständlich. Ich weiß keine bessere Lösung, aber der Schieberegler dafür ist keine intuitive Sache. Das kann Adobe besser. Und noch etwas, wobei ich aber nicht weiß, ob es am Programm liegt. Ich nutze einen Intel i7 und beim Anschauen des Videos beim Schneiden kommt das Laden der Musik nicht hinterher. In den ersten Sekunden ist die Musik völlig abgehackt und einfach verbuggt, das macht das Schneiden des Intros echt schwierig. Ich nutze nur lokale Videodateien und weiß leider nicht, woran das Problem liegt.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Insbesondere um lange Erklärvideos kurz und knackig für Social Media zu schneiden. Hier muss man oft neue Übergänge reinschneiden, das ist echt einfach. Wenn man einmal drin ist, ist das Schneiden wirklich schnell gemacht. Auch ein Layout für 1080x1920 Videos zu erstellen, ist echt einfach.

“Kein anderes Videoprogramm!”

I
In den letzten 30 Tagen
Ines
Verifizierter Reviewer
Marketingleitung bei
Flash-U
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Events Services

Was gefällt Dir am besten?

Premiere ist super einfach zu bedienen und erleichtert den Schnitt von Videomaterial aufgrund der vielseitigen Möglichkeiten mit diesem Programm. Ich nutze Premiere vor allem um Videomaterial für Social Media aufzubereiten. Dabei mag ich den intuitiven Ablauf vom Import der Dateien, der Bearbeitung und dem Export. Man kann einfach ganze Ordner importieren und muss nicht vorher schon einzelne Dateien auswählen. Motion Design füge ich jedoch immer mit After Effects ein. Dort finde ich das setzen der Keyframes leichter. Die Verbindung von After Effects und Premiere Pro ist toll. Durch Dynamic Link können die bearbeiteten Sequenzen einfach wieder eingebunden werden. Ich bin also voll zufrieden.

Was gefällt Dir nicht?

Das Programm könnte übersichtlicher gestaltet werden. Manchmal ist es schwer die richtigen Fenster zu finden. Ein Beispiel bei den Effekten wäre auch toll. Der Export von Premiere selber bietet mir nicht genug Überblick und mir fehlt die Funktion mehrere Videos gleichzeitig zu exportieren, darum nutze ich dazu immer den Media Encoder von der Creative Cloud.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich nutze Premiere um Videos für Social Media Material und Co zu schneiden und aufzubereiten. Dabei nutze ich vor allem unterschiedliche Sequenzformate und die Funktion die Videos automatisch an das Format anzupassen. Das funktioniert in den meisten Fällen perfekt und man muss nur Kleinigkeiten anpassen. Diese Funktion spart echt Zeit!

“Das Non-Plus-Ultra Tool im Filmschnitt”

L
In den letzten 30 Tagen
Leon
Verifizierter Reviewer
Gründer bei
leonkl.tv
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Photography

Was gefällt Dir am besten?

Alle Funktionalitäten an einem Fleck, Einbindung in Adobe Creative Cloud, perfekte Einbindung in After Effects und Photoshop. Wenn man schon in der Adobe Suite zuhause ist, ist Premiere Pro halt der no-brainer für Filmschnitt. Ja, PP ist nicht in allen Bereichen das beste auf dem Markt (Davinci hat auch einige Vorteile), aber in der Kombination und im Ecosystem für mich derzeit unschlagbar.

Was gefällt Dir nicht?

Die aktuelle Umsetzung mit iPhone HDR Footage bereitet mir zurzeit leider regelmäßig Kopfschmerzen. Außerdem könnte die Performance auf Macs besser sein (hier ist Final Cut halt deutlich schneller). Ja, Abo-Modell ist natürlich auch nicht perfekt aus Kund*innensicht und wird von vielen moniert, andererseits bezahle ich gern auch regelmäßig für ein Produkt, das funktioniert und weiterentwickelt wird. Einige berichten auch von vielen Crashes und Datenverlusten, das ist bei mir im letzten Jahr aber tatsächlich gar nicht mehr vorgefallen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Premiere Pro ist für mich mein Arbeitswerkzeug für Filmschnitt, -bearbeitung, -konvertierung und für einfachste Animationen. Das Eco-System macht aus nem guten Produkt einen No-Brainer.
Alle Reviews

Die besten Adobe Premiere Pro Alternativen