Final Cut Pro

4,5 (18 Bewertungen)

Was ist Final Cut Pro?

Final Cut Pro ist ein Videobearbeitungsprogramm von Apple und beinhaltet Bereiche wie Videoschnitt, Organisationswerkzeuge, Motion Grafiks, Werkzeuge und Plug-ins für die Bearbeitung von Mehrkanal-Audios und die Bereitstellung von Multicore CPUs und High Performance GPUs. Mit Final Cut Pro kann originales, unbearbeitetes Filmmaterial mit RAW Daten direkt vom Kamera­sensor, ohne Verluste bei Geschwindig­keit oder Laufruhe, bearbeitet, importiert und korrigiert werden. Final Cut Pro bietet ebenso die Möglichkeit von 360 Grad Videoschnitt, sowie 360 Grad Grafiken und Effekte an. Der Import von Video und Bildmaterialien von iMovie auf Final Cut Pro ist ebenso möglich. Das Programm kann kostenlos getestet werden. Erhältlich ist Final Cut Pro im Mac App Store für 299,99 Euro.

So schätzen User das Produkt ein
8.9

Benutzerfreundlichkeit

Video Editing

Kategorie-Durchschnitt: 8.1

9.4

Erfüllung der Anforderungen

Video Editing

Kategorie-Durchschnitt: 9.1

8.6

Kundensupport

Video Editing

Kategorie-Durchschnitt: 8.1

9

Einfache Einrichtung

Video Editing

Kategorie-Durchschnitt: 8.5

Final Cut Pro Screenshots & Videos

Final Cut Pro Preise

Letztes Update im Januar 2023

Der Anbieter kommuniziert keine Preisinformationen. Dies ist eine übliche Praxis für Softwareanbieter und Dienstleister. Alternativ könnt Ihr den Anbieter kontaktieren, um aktuelle Preise zu erfahren.

Final Cut Pro Erfahrungen & Reviews (18)

Filtern und sortieren

Reviews sortieren

Nach Unternehmensgröße filtern

Nach Bewertung filtern

14
3
1
0
0

Schlagwortsuche

Häufige Stichwörter

final farbkorrektur schnitt film schnittprogramm macbook grading imovie color musik davinci
“Für mich das beste Tool für die Bearbeitung von Videos!”
L
In den letzten 3 Monaten
Lukas
Verifizierter Reviewer
Brand- und Content Marketing bei
Plancraft GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Computer Software

Was gefällt Dir am besten?

An Final Cut Pro X gefällt mir am besten, dass es fast genauso leicht zu erlernen ist, wie der kleine Bruder iMovie, aber in der Tiefe so viel mehr kann. So können wir im Team sowohl "quick and dirty" Aufgaben mithilfe von Final Cut Pro X bewältigen können als auch umfangreiche Videoprojekte. Für uns die perfekte Lösung, um all unseren anfallenden "inhouse" Aufgaben gerecht zu werden. Das wohl beste ist somit für uns die sehr einfache Handhabung und Erlernbarkeit. Und auch ist das Zusammenspiel von Mac OS und Final Cut echt überragend. Auch mit niedrigen Konfigurationen, wie dem 2020 MacBook Air M1 lassen sich auch komplexere Projekte handhaben, das macht die Kombination aus Final Cut und Mac im Vergleich noch relativ kosteneffizient.

Was gefällt Dir nicht?

In Sachen Übergänge, Texte + Effekte, und VFX ist Final Cut Pro X noch auf sehr altem Stand. Hier kann man sich aber mit unzähligen Plug-Ins und digitalen Assets Abhilfe schaffen. Auch muss man erstmal durch die Strukturen von Mediatheken, Projekten und Ereignissen durchblicken. Aber auch hier reichen einfache YouTube-Tutorials, um hier für die eigenen Anforderungen eine ideale Struktur zu finden und aufzubauen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mithilfe von Final Cut Pro bewältigen wir nahezu alle Aufgaben in der Post-Produktion von Videoinhalten für unsere Marketingzwecke. YouTube, Instagram und TikTok für jede Plattform gibt es auch in Final Cut das richtige Format. Besser gesagt, egal ob vertikal oder Querformat. Einfach Genial! Durch die einfache Erlernbarkeit, können wir neuen Teammtigliedern das Schneiden in Final Cut auch schnell beibringen, also auch gut.
“FCPX ist wahrscheinlich die schnellste Editing-Software ist, die es auf dem Markt gibt. ”
A
In den letzten 12 Monaten
Angel
Verifizierter Reviewer
CEO bei
Imagefilm editing, video spots, connected TV
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Media Production

Was gefällt Dir am besten?

Nach 15 Jahren Erfahrung als Film- und Videoeditor kann ich sagen, dass FCPX mein lieblichste Video Editing Tool ist. Obwohl ich ein bisschen enttäuscht der Richtung des neuen FCPX damals war, hat es eine Menge von Upgrades und Tools, die es eine große Software zu machen geworden. Es hat auch eine andere Art der Bearbeitung dank seiner magnetischen Timeline, etwas, das ich macht es einzigartig und anders als jede andere NLE. Wenn man sich daran gewöhnt hat, kann man wirklich schnell schneiden. Außerdem verwendet es die neuen Apple-Chips und verarbeitet sehr schnelle Renderings und Exports. Die Zeitersparnis ist unglaublich! Ich empfehle es zu 100%.

Was gefällt Dir nicht?

Keine Software ist perfekt, und einer der Hauptgründe für die Ablehnung ist das Fehlen von AAF-, OMF- oder XML-Exporten zum Austausch von Projekten und Daten mit anderen Softwareprogrammen. Wenn Sie versuchen, Ihren Schnitt für die Farbkorrektur oder die Sound-Postproduktion zu liefern, könnte es ein bisschen schwierig werden, obwohl es einige Umgehungsmöglichkeiten gibt. Ich habe gesehen, dass viele Cutter gerade wegen dieser Funktionen die Finger davon gelassen haben. Ich hoffe, dass sie es in Zukunft implementieren können.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Als Video-Editor schneide ich alle Arten von Inhalten, aber im letzten Jahr haben wir hauptsächlich an Imagefilmen, Videospots oder kleinen Kurzfilmen gearbeitet. Alle diese Projekte haben das Ziel, online, auf YouTube, im Fernsehen usw. präsentiert zu werden. FCPX ist unser Hauptwerkzeug für die Videobearbeitung, da es bei diesen kurzen Projekten sehr gut funktioniert.
“Video-Schnitt auf professionellem Level!”
N
In den letzten 3 Monaten
Niklas
Verifizierter Reviewer
Consultant bei
Conet
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Information Technology and Services

Was gefällt Dir am besten?

Final Cut Pro zeichnet sich aus durch eine hohe Performance und einfache Bedienbarkeit. In Zusammenspiel mit den neuen M1 Prozessoren von Apple meistert das Programm selbst große 4K-Aufnahmen mit Leichtigkeit. Es ist alles da an professionellen Effekten, die man sich wünschen kann. Damit lassen sich auch schon für unerfahrende Nutzer schnell vorzeigbare Ergebnisse produzieren.

Was gefällt Dir nicht?

Nur auf dem Mac verfügbar - dafür dann aber dort sehr performant. Würde mir auch eine Variante fürs iPhone oder iPad wünschen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Videoschnitt von kleineren Projekten z.B. für Firmenevents oder Marketing-Maßnahmen. Einfach und intiuitiv zu bedienen.
“Sehr gutes Schnittprogramm, leider nur für Apple Kunden”
O
In den letzten 3 Monaten
Oskar
Verifizierter Reviewer
Azubi bei
Graphodata GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Graphic Design

Was gefällt Dir am besten?

Sehr einfaches Schnittprogramm, ich nutze es schon seit etlichen Jahren und konnte mich auch recht schnell rein arbeiten. Es bietet viele Möglichkeiten im Bereich vorgefertigte Übergänge und Effekte, weshalb man sehr schnell einen peppigen Film schneiden kann. Außerdem lassen sich beim Export viele Einstellungen vornehmen, sodass jedes Video am Ende genau für deinen Verwendungszweck passt.

Was gefällt Dir nicht?

Ich finde es schade dass es Final Cut Pro nur für Apple gibt. Ich bin mittlerweile wieder zu Windows gewechselt und hätte mir gewünscht das Programm weiter benutzen zu können. Deswegen musste ich jetzt zu dem Adobe Alternativen wechseln.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich habe es bis vor Kurzem für den Videoschnitt genutzt. Ich habe mit Final Cut Effekte und Musik zu meinen Videosequenzen hinzugefügt. Außerdem habe ich meine Videos zugeschnitten auf die verschiedenen Projekte mit den richtigen Einstellungen exportiert um die Videos dann in verschiedenen Medien einzubinden.
“Der Schnitt-Standard für Mac-User”
L
In den letzten 3 Monaten
Leif-Lucas
Verifizierter Reviewer
Marketing Manager bei
Conceptboard Cloud Service GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Versorgungswirtschaft

Was gefällt Dir am besten?

Was soll man da sagen? Final Cut Pro kann einfach alles, wenn man weiß wie. Da wir Software herstellen und keine Videoproduktionsfirma sind, nutzen wir das Tool hauptsächlich, um z.B. Webinar-Aufzeichnungen mit einem Intro zu versehen oder Kleinigkeiten schnell mal eben zusammenzuschneiden.

Was gefällt Dir nicht?

Leider ist die App so gut, dass man als Einsteiger quasi für jede Funktion ein Youtube-Video braucht, das sie erklärt und verständlich die Schritte mit einem durchgeht. Aber so ist das nunmal mit Profi-Software ;)

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir nutzen Final Cut Pro X hauptsächlich für den Zusammenschnitt kleinerer Videos für den internen Gebrauch. Mit entsprechender Prozessdokumentation kann das auch der Praktikant schnell lernen ;) Es ist aber ein sehr mächtiges Tool und die Möglichkeiten werden nur von den Fähigkeiten des Nutzers beschränkt.
“Intuitives Videoschneidetool”
N
In den letzten 3 Monaten
Nadine
Verifizierter Reviewer
Marketing bei
Paracelsus Kliniken
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Hospital & Health Care

Was gefällt Dir am besten?

Final Cut Pro ist sehr intuitiv und nutzerfreundlich, wie man es von Apple gewohnt ist. Sowohl für unsere interne Kommunikation als auch extern, bswp. für die sozialen Medien, nutzen wir Final Cut Pro für die Videobearbeitung/-schnitt. Im Vergleich zu Adobe Premiere ist es nicht so verschachtelt und leichter in der Anwendung.

Was gefällt Dir nicht?

Die Lizenzkosten scheinen recht hoch, jedoch ist es eine einmalige Zahlung. Für nur ein wenig Videoschnitt ab und zu ist es zu teuer. Bei häufiger Anwendung hingegen lohnt es sich. Bei der Konkurrenz, wie zB Premiere hingegegen zahlt man monatlich, für immer.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

- sehr intuitive, schnelle, übersichtliche und einfache Anwendung, - coole Tools wie zahlreiche Effekte und Transitions, - man zahlt nur eine einmalige Gebühr und hat dann immer die neueste Version
“Einfach Apple. Einfach gut.”
A
In den letzten 3 Monaten
Anthony
Verifizierter Reviewer
Content Creator bei
Crastulo Media
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Photography

Was gefällt Dir am besten?

Final Cut läuft einfach total flüssig auf meinem MacBook. Vorher habe ich ein anderes Schnittprogramm genutzt, welches aus dem Nichts abgestürzt ist und somit einen Datenverlust mit sich gebracht hat. Final cut speichert automatisch. Jederzeit. Mir gefällt die Magnetic Timeline - immer Sicherheit, dass ich keine schwarzen Frames zwischen habe. Außerdem bin ich auch einfach ein Fan des Interface und des Looks.

Was gefällt Dir nicht?

Die Stabilisierung von Final Cut könnte verbessert werden. Oft habe ich das Gefühl, dass das Bild wackeliger ist als vorher. Außerdem könnte man noch einige modernere Titel einbauen, sodass man nicht eher auf kostenpflichtige Plugins zurückgreift.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mittlerweile bin ich ziemlich geschickt und schnell in der Bearbeitung. Somit kann ich sowohl kurze als auch lange Filme schnell bearbeiten. Zuletzt habe ich einen Imagefilm für ein Hotel erstellt und viele kurze Videos für Social Media. Durch die tägliche Nutzung, kann ich das schon fast blind, da die Bedienung ziemlich einfach ist, so wie man es von Apple kennt.
“Sehr gute Videobearbeitung / von Profi bis Anfänger”
A
In den letzten 6 Monaten
Andre
Verifizierter Reviewer
CEO bei
Bavaria Aerial
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Luftfahrt

Was gefällt Dir am besten?

Ich erstelle mit Final Cut Pro schnell und einfach Urlaubsvideos. Die Software hat viele Funktionen (fast zu viele) und läuft auf den neuen M1 Geräten von Apple sehr flüssig. Über die TouchBar von meinem Macbook können Shortcuts genutzt werden. Die Software bekommt oft Updates. Auch nach einigen Updates habe ich keinerlei Probleme gehabt. Ich kann Final Cut Pro jedem empfehlen. Vom Anfänger bis hin zum Profi ist jeder für alles gewappnet. Ich habe auch andere Software getestet. Keine kommt an Final Cut Pro im Ansatz heran. Läuft!

Was gefällt Dir nicht?

Einige funktionen sind etwas schwer zu finden. DIe Bedienung ist nicht sehr intuitiv. Wenn man mal alle Funktionen gefunden hat, hält es sich jedoch in Grenzen. Der Preis ist angesichts der Funktionen eigentlich in Orndung. Ich empfinde ihn aber dennoch etwas zu hoch für meine Tätigkeit.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Schnelle Videobearbeitung mit guten Übergängen. Die integrierte Colorgradinf Funktion erleichtert das Ganze. Ich nehme mit der Software aber auch gerne Podcast auf. Die Bearbeitung von Ton/Musik ist ein Kinderspiel
“Das beste Programm unter den Schnittprogrammen”
R
In den letzten 12 Monaten
Robin
Verifizierter Reviewer
Werkstudent bei
parcelLab
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Consumer Services

Was gefällt Dir am besten?

Ich finde Final Cut ein klasse Schnittprogramm, weil es sich sehr gut an meine Bedürfnisse anpasst, beispielsweise durch Installation von Plugins zur Colorcorrection. Die Magic Timeline erleichtert den Workflow ungemein, da sich nach einem Schnitt die Videoenden wieder automatisch zusammenfügen und somit keine Lücke entsteht. Außerdem ist die Software für Mac-optimiert, das Programm läuft einfach schnell und reibungslos.

Was gefällt Dir nicht?

Einer der Vorteile ist gleichzeitig auch einer der Nachteile. Leider ist das Programm nur für Mac erhältlich und deswegen kann man es als Windowsnutzer nicht nutzen. Einer meiner Kollegen war Windowsnutzer und so hatten wir keine Chance mit ihm zusammenzuarbeiten. Zudem ist das Programm recht teuer.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Für Social Media mussten wir viele kleine Filme produzieren und dann sind wir auf Final Cut gestoßen. Das Programm hat uns sehr bei der Nachbearbeitung und der Farbkorrektur geholfen. Ein sehr schöner Nebeneffekt ist, dass wenn man Programm einmalig kauft, keine Nebengebühren anfallen und man kostenlos auch die Updates der neuen Versionen erhält.
“Sehr gutes Programm. Mag ich sehr ”
E
In den letzten 12 Monaten
Erdeniz
Verifizierter Reviewer
Student bei
SAE Institute Berlin
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Media Production

Was gefällt Dir am besten?

Die facettenreichen tools, das Layout und die Bedienung ist super einfach. Man findet sehr viele YouTube Tutorials und kann lernen mit dem Programm richtig umzugehen. Finde es praktisch, dass man beim einfügen der clips die vorherigen eingezogen bekommt, so was kenn ich auch über das Musik Programm pro tools (shuffle). Da ich für alle meine Arbeiten einen I Mac benutze, finde ich es umso besser, dass FCP mit Mac kompatible ist. Da ich vorher mit iMovie gearbeitet habe und dort die Möglichkeiten begrenzt waren, bin ich zu FCP gewechselt. Da hab ich mehr Vielfalt und kann detaillierter Effekte und grading bearbeiten. Das Editing fällt mir auch deutlich leichter als bei Davinci oder I Movie. Bei den anderen Programmen gab es oft bounce Fehler das passiert eher seltener bei Final Cut Pro.

Was gefällt Dir nicht?

Ich hab keine Verbesserungsvorschläge, mit jedem Update arbeitet das Team an Fehlern und bugs, es kommt selten vor dass was nicht funktioniert, aber dennoch stören mich wenige Punkte. Zum Beispiel finde ich das jedesmal wenn man seinen Mac auf das aktuelle Betriebssystem wechselt, dass die Software öfter abstürzt als vorher. Ich weis nicht woran das liegt hab auch schon mehrmals mit dem Support telefoniert, aber die konnten mir auch nicht wirklich helfen. Ich kenne das Problem aber auch mit anderen Software Programmen. Es kann sein dass die Apple Betriebssysteme schneller durchgesetzt werden, als die Firmen ihre Software diesen Betriebssystem anpassen können. Dadurch kommt es öfters zu Komplikationen wenn man seinen Mac aktualisiert. Ich hab daraus gelernt weniger den Mac upzudaten, damit meine Arbeiten nicht verloren gehen. Man hat zwar ein Backup, aber es ist schon nervig, wenn man den kompletten Rechner formatieren muss. Ist leider schon paar mal passiert.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Schneide Musikvideos, colour grading und Effekte. Komplette postproduktion aller kreativen Arbeiten werden darüber gelöst. YouTube Videos, Interviews & Co. Filme schneide ich eher weniger damit, also hauptsächlich Musikvideo und alles was in diese Richtung geht. Ist halt auch der Schwerpunkt in unserer Uni.
Alle Reviews

Die besten Final Cut Pro Alternativen