Logo

DaVinci Resolve

4,6 (28 Bewertungen)

Die besten DaVinci Resolve Alternativen

So schätzen User das Produkt ein
7.7

Benutzerfreundlichkeit

Video Editing

Kategorie-Durchschnitt: 8.1

9.6

Erfüllung der Anforderungen

Video Editing

Kategorie-Durchschnitt: 9.1

8.6

Kundensupport

Video Editing

Kategorie-Durchschnitt: 8.1

8.2

Einfache Einrichtung

Video Editing

Kategorie-Durchschnitt: 8.5

DaVinci Resolve Screenshots & Videos

DaVinci Resolve Preise

Zuletzt aktualisiert im April 2022


DaVinci Resolve Erfahrungen & Reviews (28)

Filtern und sortieren

Reviews sortieren

Nach Unternehmensgröße filtern

Nach Use Case filtern

Nach Bewertung filtern

24
3
1
0
0

Schlagwortsuche

Häufige Stichwörter

davinci resolve blackmagic grading studioversion color farbbearbeitung graden fusion schnitt colorgrading premiere videoschnitt
“Das beste das es für Farbkorrektur und Videobearbeitung gibt.”
Herkunft der Review
R
Vor mehr als 12 Monaten
Rebecca
Verifizierter Reviewer
Content Managerin bei
LIVING CONCEPT
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Die Verwendung von DaVinci Resolve hat verschiedene Vorteile, wie z. B. die Fähigkeit, hochauflösendes Video zu verarbeiten, die konforme Verarbeitung von RAW-Daten und die Unterstützung einer Vielzahl von Bearbeitungsprogrammen. Das Programm bietet außerdem eine breite Palette von Funktionen, die es ermöglichen, es für eine Vielzahl von Postproduktions-Workflows zu nutzen. Das Beste an DaVinci Resolve ist, dass es in Bezug auf Leistung, Geschwindigkeit und Rendering-Fähigkeiten allen seinen Konkurrenten, einschließlich Adobe, weit überlegen ist. Und auch die Farbkorrektur ist sehr gut und sehr effektiv.

Was gefällt Dir nicht?

Es gibt nur wenige Nachteile bei der Verwendung von DaVinci Resolve, wobei die Kosten vielleicht der größte Nachteil sind (Studio-Version). Es dauert etwas, bis man sich mit dem Tool zurechtfindet, da sie weniger benutzerfreundlich ist als andere Bearbeitungslösungen. Außerdem fehlen in DaVinci Resolve zahlreiche Funktionen, die sich an Einsteiger richten und die Software ist wie ich finde nur für den professionellen Einsatz geeignet. Dazu benötigt Davinci Resolve ein leistungsfähiges System, um zu laufen. Andernfalls stürzt das Tool ab.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

DaVinci Resolve hilft mir bei der Bearbeitung unserer Videoprojekte und gibt mir die richtige Menge an Farbkorrekturen und Farbkurven, so dass das resultierende Video eine hohe Qualität aufweist. Der große Unterschied zu anderen Optionen auf dem Markt ist, dass Davinci Resolve viele Werkzeuge für verschiedene Zwecke innerhalb derselben Software enthält. Die Qualität dieser Werkzeuge ist hoch und bietet reichlich Möglichkeiten zur Anpassung und Verfeinerung, was Resolve zu einer Software macht, die alles was man braucht in einer einzigen Lösung bietet.
“Derzeit beste Video-Editing Software auf dem Markt”
Herkunft der Review
D
Vor mehr als 12 Monaten
Dennis
Verifizierter Reviewer
Gründer bei
debiase.de
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

DaVinci Resolve ist der derzeit beste Video-Editor auf dem Markt. Sowohl Video-Editing, als auch Color-Grading und Audio-Bearbeitung sind damit genial. Ich nutze sehr gerne das Editing mit DaVinci Resolve, da ich auch mit Black Magic Cams filme. Mit DaVinci kann der Black Magic Codec wirklich einmalig bearbeitet werden. Abgesehen davon ist DaVinci Resolve (Studio) das non-plus-ultra im Farbmanagement Bereich. Auch die Speed Editing Funktion spart einige Zeit ein (z.B. für Quick N Dirty Aftermovies). Mit dem Rendering bin ich auch komplett zufrieden - einzig der fehlende Exporter wie z.B. der Media Encoder könnte bei einigen workflows Schwierigkeiten bereiten.

Was gefällt Dir nicht?

Derzeit habe ich noch Probleme mit der Animationsfunktion (Fusion) da diese doch recht gewöhnungsbedürftig ist. Einige Funktionen von After Effects sind aufgrund der notes in DaVinci gewöhnunsgebürftig. Wenn man allerdings einmal das Prinzip der Notes verstanden hat, dann klappt es auch mit der Umsetzung. Dennoch könnte Fusion vor allem im Hinblick auf einfach Effekte, wie Textanimationen und vergleichbaren content einfacher gestaltet werden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich nutze DaVinci Resolve für das Editing von Business-Filmen, Eventfilmen, Kurzfilmen und TV-Spots. Kurz gesagt: Ich nutze DaVinci Resolve wirklich jeden Tag. Anfangs habe ich DaVinci nur für das Color Grading genutzt, bin nun aber komplett auf DaVinci umgestiegen. Die Vorteile gegenüber anderen Schnitt und Editing Programmen sind die Übersichtlichkeit der Oberfläche, mehrere Workflows in einem Programm (Audio, Editing, Color Grading und Animation) und vorallem der Kostenfaktor. Sobald man ein Produkt von Black Magic kauf erhält man automatisch die Lizenz für DaVinic Resolve Studio. Die Basisversion ist sogar kostenlos!
“Profi Video Editing für umme ”
Herkunft der Review
M
Vor mehr als 12 Monaten
Max
Verifizierter Reviewer
Video Content Manager bei
Maciag GmbH
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Sportartikel

Was gefällt Dir am besten?

Der Wichtigste Punkt ist, dass die free Version so eine Power hat, dass man im Prinzip keine anderen Editing Programme braucht. Davinci hat einen krassen Funktionsumfang und ist dabei sauber durch verschiedene Arbeitsbereiche strukturiert. Davinci ist bekanntlich vor Allem durch das komplexe Grading bzw. die Bildbearbeitung bekannt. Adobe Premiere Pro schafft es auf dieses Level nur durch kostenpflichtige Plugins. Dann darf man nicht die anderen Funktionen wie Fusion vergessen, wodurch man auch in Davinci animieren kann. Dazu kommt die tolle Community. Auf Youtube findet man unzählige Tutorials für Davinci. Obendrauf kann man Adobe Timelines in Davinci reinziehen über XML Dateien und dort graden. Man darf auch nicht die neue Ipad App vergessen, aber bisher konnte ich die leider noch nicht testen.

Was gefällt Dir nicht?

Fluch und Segen ist die Komplexität von Davinci. Das Handbuch zum Programm hat 3981 Seiten... Also bis man das Programm zu 100% verstanden hat, dauert es ein wenig. Dazu kommt der Nachteil, dass es im Vergleich zu Premiere Pro schwieriger ist Projekte mitzunehmen und an einem anderen Arbeitsplatz zu bearbeiten. Dann ist noch ein kleiner Nachteil, dass der volle Funktionsumfang erst in der kostenpflichtigen Studioversion erhältlich ist, welche man aber nach einer einmaligen Zahlung für 375€ erhält. Da muss man kein Abo abschließen, wie bei anderen gängigen Schnittprogrammen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich nutze es um an meinem privaten Rechner ohne Premiere Pro Zugang zu schneiden. Auf Arbeit nutze ich es um Color Grading zu betreiben. Meiner Meinung nach ist es ideal für Anfänger ohne Kapital und für erfahrene Editoren eine tolle Möglichkeit, ihre Skills zu erweitern.
“Einfaches, super intuitives Videoschneiden”
Herkunft der Review
K
Vor mehr als 12 Monaten
Katharina
Verifizierter Reviewer
Social Media Managerin bei
LIVING CONCEPT
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

- sehr intuitiv! Ohne vorherige große Schnittkenntnisse lassen sich Videos sehr schnell und sehr einfach schneiden und damit sehr gute Ergebnisse erzielen, - Farbfilter: Farbfilter lassen sich speichern und sehr genau einstellen, sodass sie passend für Kunden (aus Agentur-Sicht) angelegt werden können. - 4:5/9:16/16:9: Wir brauchen Videos für verschiedenste Kanäle: YouTube, Instagram (Story & Feed), TikTok, Webseiten & Co., alles natürlich in verschiedenen Formaten, DaVinci Resolve macht es möglich, die Formate sehr schnell anzupassen, sodass Videos für alle Plattformen schnell und passend erstellt werden können

Was gefällt Dir nicht?

Wir nutzen vor allem die "Basic"-Tools und Einstellungen, ich habe aber auch schon viel gehört, dass für komplexere Maßnahmen mehr Zeit zur Einarbeitung benötigt wird. Für schnelle und einfache Social Media Videos reicht es aber definitiv auch sehr fix aus, wenn man sich etwas Zeit nimmt, um die Grundfunktionen zu verstehen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir mussten in kurzer Zeit ein komplett neues Team rund um das Thema "Videodreh" und "Videoschnitt" aufbauen. Als Tool für den Schnitt kam uns da DaVinci Resolve in die Hände. Wir nutzen es super gern und es gibt aktuell nichts, was der weiteren Nutzung im Weg stehen würde.
“Colorgrading und Schnitt im Blackmagic-Universum - Super für Livestream-Zuschnitte”
Herkunft der Review
M
Vor mehr als 12 Monaten
Marc
Verifizierter Reviewer
Brand- und Marketingmanager bei
BRYCK
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Think Tanks

Was gefällt Dir am besten?

DaVinci ist so ziemlich die beste Software für anspruchsvolles Colorgradung. Zusätzlich nutzen wir für unsere Livestreams Hardware von Blackmagic (Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k Pro und das Atem Mini Extreme ISO). Die Livestreams kann man dann auch direkt als Liveschnitt als DaVinci Projekt speichern und so super einfach den Livestream zusammenschneiden, Kamerawechsel nocheinmal genauer anpassen oder kleine Snippets entnehmen. Das erleichtert den Workflow rund um Live-Streams und Zweitverwertung enorm

Was gefällt Dir nicht?

Für den normalen Videoschnitt bin ich eher bei Premiere Pro und After Effects, logischerweise ist DaVinci nicht so nativ implementierbar in den Workflow, wie es bei den beiden Programmen der Fall ist. Da aber auch alle Grafiken und vieles weiteres in Adobe-Anwendungen gemacht wird, lohnt sich für mich nicht der komplette Wechsel auf DaVinci.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Anpassungen bei Kamerawechseln von Livestreams zu Zweitverwertung. Ausschneiden von kleinen Snippets aus den Livestreams. Anspruchsvolleres Colorgrading
“Sehr gutes (aber komplexes) Schnittprogramm”
Herkunft der Review
S
In den letzten 6 Monaten
Sam
Verifizierter Reviewer
Online Marketing Manager bei
JFconcept
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

DaVinci Resolve ist wie Adobe Premiere ein umfangreiches Tool für den Videoschnitt. Es gibt sowohl eine Free Variante, als auch eine bezahlte Studio Variante. Die Free Variante ist aber bereits ein überaus mächtiges Schnittprogramm. Wer also kein 8K Material exportieren muss oder viele Effekte benötigt, der wird vermutlich bereits mit der Free Version sehr gut arbeiten können.

Was gefällt Dir nicht?

DaVinci Resolve ist nicht wie z.B. Adobe Premiere Elements auf Einfachheit und Schnelligkeit ausgelegt. Es handelt sich um ein komplexes Schnittprogramm, was gerade Einsteiger überfordern dürfte. Diese Komplexität schlägt sich dafür aber natürlich im großen Funktionsumfang wieder, sodass einem nach der Einarbeitung ein sehr effektives Tool zur Verfügung steht, mit dem sich sehr individualisiert arbeiten lässt. Das ist z.B. bei Premiere Elements eher nicht der Fall.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir nutzen DaVinci Resolve zum normalen Videoschnitt ohne große Effekte, teilweise auch für mobile Formate wie z.B. YouTube Shorts. Hier ist die Basis Variante bereits bestens für ausgelegt und liefert zuverlässig gute Ergebnisse.
“Video-Editing mit intuitiven Workflows”
Herkunft der Review
A
In den letzten 6 Monaten
Axel
Verifizierter Reviewer
Media- & IT-Manager bei
Cash. Media Group GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Publishing

Was gefällt Dir am besten?

DaVinci Resolve ist das bisher beste Programm im Bereich Video-Editing, das ich kenne. Die Möglichkeiten beim Schnitt und in der Nachbearbeitung sind fast endlos. Und wir konnten uns ohne großes Know-How alles selbst beibringen. Besonders hervorzuheben ist meiner Meinung nach der Fusion-Bereich, mit dem sich Bearbeitungsprozesse noch einfacher gestalten lassen.

Was gefällt Dir nicht?

DaVinci Resolve ist natürlich sehr umfangreich und wir mussten erstmal unsere Hardware aufrüsten um flüssig arbeiten zu können. Das ist aber auch bei vergleichbaren Programmen nicht anders. Selten hatten wir auch Abstürze, allerdings ohne Datenverlust.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir haben in unseren Büros ein Greenscreen-Studio installiert und DaVinci Resolve ist das Herzstück in der Nachbearbeitung. Da wir intern keine MitarbeiterInnen hatten, die bisher Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt hatten, war es wichtig, etwas zu haben, das alles kann aber auch intuitiv im Handling ist. Das haben wir mit DaVinci Resolve.
“SUper Tool für Videobearbeitung”
Herkunft der Review
H
In den letzten 6 Monaten
Halina
Verifizierter Reviewer
Marketing bei
Puravida Sports GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Sportartikel

Was gefällt Dir am besten?

DaVinci Resolve ist super, um Imagefilme zu schneiden. Man kann verschiedene Übergänge rein bauen und Musik hinzufügen. Außerdem ist das Tool sehr übersichtlich und man kann Schritt für Schritt den Film schneiden.

Was gefällt Dir nicht?

Leider gefällt es mir nicht, dass man für das Schneiden von Videos Internet braucht. Außerdem musste ich mir Tutorials von Youtube holen, da Davinci Resolve keine Anleitungsvideos bereit stellt auf der Plattform.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Durch Davinci Resolve spare ich mir viel Geld. Davinci Resolve hat alles in einem Tool. Ich habe alles zum Schneiden in einer Plattformen. Außerdem kann ich direkt in der Plattform mein FIlm herunterladen oder direkt auf den Plattformen wie Youtube hochladen.
“Bin von Adobe Premiere zu Davinci Resolve gewechselt ”
Herkunft der Review
B
In den letzten 6 Monaten
Benjamin
Verifizierter Reviewer
Geschäftsführer bei
Filmproduktion Benjamin Lehmann
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Media Production

Was gefällt Dir am besten?

Davinci ist vor allem im Color Grading und in der Fusion VX Tab stark. Color Grading ist in Davinci mit Abstand am detailliertesten und am professionellsten. Die Fusion Tab ist sehr ähnlich wie After-Effects. Tracking, Animationen und Motion Design sind in Fusion genauso möglich wie in After-Effects. Also sehr viele Features in einer kostengünstigen Lösung.

Was gefällt Dir nicht?

Davinci ist sehr abhängig von der Grafikkarte. Ich habe aktuell eine schlechte Hardware, deshalb Crasht das Programm häufig. Adobe Premiere läuft da tendenziell besser. Aber mit guter Hardware ist Davinci ein Traum und läuft sehr gut.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich nutze Davinci für alle meine Filmproduktionen. Primär Werbefilm, aber gelegentlich auch Motion-Design und Social Media Assets. Es ist billig und die Konnektivität zu den Blackmagic Kameras ist sehr fortgeschritten. Ich kann mein 6k RAW Footage sehr einfach graden und bearbeiten. Auch die Stabilisierung der GYRO-Data ist eins starkes Tool .
“Beste Video-Editing Software auf dem Markt”
M
In den letzten 12 Monaten
Marco
Verifizierter Reviewer
Freelancer
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Design

Was gefällt Dir am besten?

Davinci-Resolve bietet alles was sowohl Anfänger als auch Profis für die Video-Produktion gebrauchen. Anders als bei Premiere Pro ist die Performance deutlich besser. Die Software stürzt zwar auch ab aber immerhin gehen die Daten nicht verloren. Auch das Scrubben in der TimeLine ist deutlich flüssiger. Allgemein ist der Workflow des Programmes deutlich angenehmer und übersichtlicher als das von Premiere.

Was gefällt Dir nicht?

Ehrlich gesagt fällt mir nichts ein was mit an dem Tool nicht gefällt. Klar kann man am Encoding bestimmt noch etwas besser machen, sodass auch H.265 besser in der Timeline läuft.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich schneide seit 2 Jahren meine Videos mit dem Tool und sehe nur Vorteile aus der Nutzung.
Alle Reviews

DaVinci Resolve Content