DaVinci Resolve

4,9 (4 Bewertungen)

Was ist DaVince Resolve?

DaVince Resolve ist eine Video Editing Software, die in mehreren Arbeitsräumen Funktionen zur Bearbeitung von Video- und Audioaufnahmen anbietet. Zu diesen Arbeitsräumen gehören beispielsweise Cut und Edit zum Schneiden, Fusion für visuelle Effekte und Motion Graphics, Color zur Farbkorrektur oder der Fairlight-Arbeitsraum für Audiospuren. Ebenso lassen sich mit der Blackmagic Cloud eigene Projektbibliotheken hosten. Gemeinsam mit automatisierten Proxys helfen diese Remote-Kollaborationen umzusetzen.

DaVince Resolve bietet sowohl eine kostenlose Version für Einsteiger:innen, als auch eine kostenpflichtige Variante für Fortgeschrittene. Letztere ist für 319 € erhältlich und bietet unter anderem weitere Effekte und 3D-Anwendungen.

So schätzen User das Produkt ein

6.4

Benutzerfreundlichkeit

Video Editing

Kategorie-Durchschnitt: 7.8

9.6

Erfüllung der Anforderungen

Video Editing

Kategorie-Durchschnitt: 9

8.6

Kundensupport

Video Editing

Kategorie-Durchschnitt: 7.8

8.2

Einfache Einrichtung

Video Editing

Kategorie-Durchschnitt: 8.3

Weiterführende Links

DaVinci Resolve Screenshots & Videos

DaVinci Resolve Screenshot #0

DaVinci Resolve Preise

Letztes Update im Juni 2022

DaVinci Resolve

Kostenlos

DaVinci Resolve Studio

€319,00 / einmalig

DaVinci Resolve Erfahrungen & Reviews (4)

“Extrem Powervolles Tool mit Free-Version”

F
In den letzten 6 Monaten
Florian
Verifizierter Reviewer
Director of Photography bei
florianschwarz.at
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Motion Pictures and Film

Was gefällt Dir am besten?

Ein wahnsinn ist natürlich das Resolve eine Gratisversion zur verfügung stellt und somit wirklich jedem zugangan zu einer extrem Powervollen Postproduktionssoftware bietet. Das Programm wird ständig weiterentwickelt und hat sich längst von der einstmaligen Colorgrading Software zu einem wahren Multitool für professionelle Postproduktion gewandelt. Die Vollversion gibt es zu vielen Produkten von BlackMagic kostenlos dazu oder kann für aktuell 265€ bequem online runtergeladen werden.

Was gefällt Dir nicht?

Resolve ist Node-Based und funktioniert deshalb, was das Colorgrading angeht etwas anders und benötigt definitiv viel Einarbeitungszeit um alle Funktionen zu verstehen bzw. zu beherrschen. Ich bin es gewohnt, für jedes Projekt eine eigene Datei zu bekommen – das gibt es bei Resolve nicht.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mittlerweile ist wirklich alles mit Resolve möglich. Ich kann vom Schnitt über Sound und natürlich Grading alles machen. Es gibt ganz speziell einige Funktionen, für die ich Resolve im Vergleich zu anderer Software liebe. Statische Footage kann in Hand-Held Footage umgewandelt werden. Denoiser oder die Erstellung von DCPs für Kinoprojektionen.

“Lässt keinerlei semi-professionelle Wünsche offen”

V
In den letzten 6 Monaten
Viktor
Verifizierter Reviewer
Senior Manager Community Programs bei
XING
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Internet

Was gefällt Dir am besten?

Wer semi-professionell Videos schneiden will, kommt an DaVinci Resolve kaum vorbei. Der Funktionsunterschied zur Pro-Version ist für die meisten Bedürfnisse vernachlässigbar, auch mit der kostenfreien Basis-Version lässt sich perfekt arbeiten. Von simplem bis zu extrem komplexen Schnitt über Color-Grading, Soundanpassungen bis hin zu Effekten (wo dann in der Pro-Version noch mehr zur Verfügung stehen als in der Basisversion), mit Resolve lässt sich eigentlich jedes semi-professionelle Videoprojekt umsetzen und (natürlich entsprechende Bedienung vorausgesetzt) absolut professionelle Ergebnisse erzielen.

Was gefällt Dir nicht?

Resolve ist eine Pro-Software, das merkt man. Die Funktionsvielfalt ist brutal, wer ohne Vorwissen ankommt, wird viele Stunden mit YouTube-Tutorials und Trial & Error oder entsprechender Fortbildung verbringen. Ob es das zeitlich wert ist, sollte man gut abwägen. Außerdem ist die UX/UI wie bei jeder Pro-Software (sei es Video, Musik oder Grafik) nicht auf schick und schlicht, sondern auf "alle Buttons, die auf den Screen gehen" ausgelegt. Übersichtlich ist es nicht, aber daür ergonomisch und für (semi-)professionelle Arbeitsabläufe perfekt.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Professionell aussehender Video-Content kann hier zu einem absoluten Kampfpreis (nämlich null) erstellt werden, gesetzt den Fall, man beherrscht das Tool. Besser geht es kaum, Resolve bringt (fast) das komplette Pro-Paket mit und lässt von den Features her keine Wünsche offen.

“Meine erste Wahl fürs Color Graden!”

A
In den letzten 6 Monaten
Annika
Verifizierter Reviewer
Azubi Mediengestalterin Bild und Ton
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Media Production

Was gefällt Dir am besten?

Mir gefällt es sehr gut, dass die verschiedenen Schritte der Video- und Audiobearbeitung in DaVinci eine eigene Arbeitsoberfläche haben, die man in der Liste unten wechseln kann. So arbeitet man sich chronologisch vom Media Import über "Editing", "Fusion" und "Color Grading" zum "Deliver". Primär nutze ich DaVinci Resolve zur Farbbearbeitung, weil hier dem Nutzer die meisten Möglichkeiten geboten werden im Vergleich zu Programmen wie Premiere Pro. Ich sehe auch, dass viele Betriebe in der Branche komplett von der Adobe Creative Cloud zu DaVinci Resolve wechseln. DaVinci ist auf jeden Fall ein wichtiger Bestandteil in der Postproduktion geworden und eine Software, die man früher oder später lernen sollte, wenn man in dem Bereich arbeitet.

Was gefällt Dir nicht?

Ein großer Nachteil in DaVinci Resolve sehe ich darin, dass man als Benutzer/in seinen Arbeitsbereich nicht individuell auf den eigenen Workflow anpassen kann wie es zum Beispiel in Premiere Pro der Fall ist. Dies erschwert das schnelle Arbeiten für unterschiedliche Problemstellungen enorm. Auch wenn man mal zum Beispiel provisorisch auf einem kleineren Bildschirm arbeiten muss und sich die Fenster nicht auf eigenen Wunsch auf die gewünschte Größe anpassen kann, ist dies nicht sehr förderlich, um schnell an das gewünschte Ergebnis zu kommen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Momentan nutze ich DaVinci Resolve nur zur Farbbearbeitung. Ich importiere eine xml aus Premiere Pro und bearbeite so meine Videos. In Zukunft möchte ich mich aber auch mehr mit Fusion beschäftigen und lernen in DaVinci zu schneiden als Alternative zu Premiere Pro.

“Starkes Videoprogramm”

L
In den letzten 6 Monaten
Lennart
Verifizierter Reviewer
Selbständig
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: E-Learning

Was gefällt Dir am besten?

Das Programm ist in seiner Basis Version kostenlos, es bietet auch in der Basis Version alle wichtigen Funktionen, das Programm ist sehr professionell gestaltet und wird regelmäßig geupdated.

Was gefällt Dir nicht?

Ohne Einführung sind die Funktionen überwältigend. Auf YouTube zum Beispiel gibt es genügend kostenlose Tutorials.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit DaVinci Resolve erstelle ich Video Lektionen in der Lehre. Ich cutte Szenen und bearbeite sie nach. Sowohl mit Effekten, als auf von den Ton und Farbeinstelllungen. Alles rund um die Video Bearbeitung ist hiermit sehr gut machbar.

Die besten DaVinci Resolve Alternativen