commercetools

commercetools Bewertungen
8.2

Benutzerfreundlichkeit

Shopsysteme & Webshop

Kategorie-Durchschnitt: 8.4

9.3

Erfüllung der Anforderungen

Shopsysteme & Webshop

Kategorie-Durchschnitt: 8.6

8.1

Einfache Einrichtung

Shopsysteme & Webshop

Kategorie-Durchschnitt: 8.1

commercetools Übersicht

Was ist commercetools?

commercetools ist ein weltweit führendes Software-Unternehmen und bietet nach eigener Aussage mit der gleichnamigen Commerce-Plattform B2C- und B2B-Handel der nächsten Generation.
Flexible Microservices, das API-First-Prinzip sowie eine cloudbasierte headless-Architektur (MACH-Prinzip)sollen es über 200 internationalen Marken ermöglichen, neuartige Commerce-Erlebnisse zu kreieren – schnell und agil inmitten sich immer schneller ändernder Markttrends und Kundenverhaltensweisen. commercetools wird im 2020er Gartner Magic Quadrant, der Forrester Wave und dem IDC MarketScape als globaler Marktführer bewertet. Das seit 2010 in München ansässige Unternehmen ist mit Niederlassungen in den USA, Europa und im asiatisch-pazifischen Raum global aufgestellt.
Das Tool könnt Ihr für 60 Tage mit vollem Funktionsumfang kostenlos testen. Die Kosten für commercetools sind variabel und auf Anfrage erhältlich.

commercetools Screenshots

commercetools Funktionen

Merchandising & Marketing

Aktionen & Rabatte

Produktempfehlungen & -personalisierung

Plattform

Customization

Sicherheit

Leistung & Zuverlässigkeit

Benutzerverwaltung

Zugriffsrechteverwaltung

Bestellprozess

Checkout-Prozess

MwSt-Anzeige & -Verarbeitung

Versandoptionen

Zahlungsabwicklung

Order Management

Rücksendungen & Erstattungen

Inventory Management

Produktkatalog

Produktkonfiguration

Produktsuche und -filter

commercetools Erfahrungen & Reviews

“Für uns die ideale Grundlage mit ihrem innovativen Ansatz ”

P
Patrick Munden
Global Head of Marketing & Communications bei
Salmon Ltd
Technologie
Verifizierter Reviewer

“Commercetools bietet uns die Flexibilität, die wir brauchen! ”

R
Robert Queck
Head of Competence Center eCommerce bei
ARITHNEA GmbH/ Teil der adesso SE
Technologie
Verifizierter Reviewer

“Perfect fit for headless and micro services based approaches!”

T
Tim
- bei
n/a
Management Consulting
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Clean architecture and approach from the get-go, clear positioning in the market as a cloud-native solution integrating smoothly in compose-able, modern online architectures. Very cool team in every aspect, super agile and fun to work with.

Was gefällt Dir nicht?

Still missing important capabilities in the B2B space - but they are on the roadmap!

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Classical buy vs. build approach, saving significant efforts in establishing commodity commerce features you otherwise would have to build from scratch. Very lean footprint in the overall architecture since perfectly fitting in the MACH paradigm.

“MACH-Pionier für eCommerce”

C
Christian
Software-Architekt bei
Valtech GmbH
Consumer
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

commercetools ist eine echte API-first Lösung, bei der jegliche Funktionalität ohne GUI zugänglich ist. Wenn Funktions-Beispiele gesucht werden, kann man immer auf die platform-eigene Backoffice-Anwendung "Merchant Center" schauen, um sich dort die geeigneten Requests als Musterlösung rauszusuchen. Die Integration in übliche Cloud-Messaging-Platformen ist nahtlos. Der Scope der Platform ist klar abgegrenzt zu anderen fachlichen Domänen, so dass man einen echten Best-Of-Breed-Ansatz fahren kann.

Was gefällt Dir nicht?

Der konsequente SaaS-Ansatz limitiert das Customizing ab einer gewissen Komplexität.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Für übliche B2C-Projekte wird man bei commercetools nicht danebenliegen. Durch konsequente SaaS-Umsetzung kann man "mal einfach schnell" ein neues Shop-Backend hochziehen, Anpassung und Integrationen testen, und dann wieder abreißen - dank Infrastructure-As-Code. Datenimport und -export sind ohne Murren auch in größerem Umfang möglich, nie fühlt man sich durch die Lösung wie bei anderen Platformanbietern sonst üblichen "Lock-In" eingesperrt.

“Durch Flexibilität zu einem schnellen ROI - Technik die sich auszahlt!”

M
Manuel
Director Sales & Partnerships bei
eCube GmbH
Manufacturing
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Die Cloudbasierte Commerceplattform reduziert für die Softwareentwickler die Komplexität in E-Commerce Projekten enorm, da bspw. durch die bereitgestellte API der Aufbau von einigen Infrastrukturen erspart wird und durch bereits vorhandene Standardprozesse und -Funktionen im Shopkontext mehr Zeit für die Individualisierung bleibt. Dokumentationen, Individualisierungen und Verfügbarkeit der API sind erstklassig, sodass schnell Lösungen realisierbar sind. Das Admin-Center ist ein sehr gutes Management-Tool geworden.

Was gefällt Dir nicht?

Die Konfiguration der Produktsuche ist nicht flexibel genug anpassbar, Facettierung ist aktuell eher umständlich. Besonders für das B2B-Umfeld sind einige Funktionen in der Plattform wünschenswert, die aktuell durch Erweiterung des Models ergänzt werden müssten.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Commercetools nutze ich als führenden Systembaustein in B2B & B2C Shop-Projekten, MVPs, aber auch als integrierende Datenhaltung in individuellen IT-Lösungen für z.B. Omnichannel Commerce oder Leadgenerierungsprozessen.

“Die (echte) API-first Commerce-Plattform bei der sowohl Technik als auch Vision stimmen”

K
Klaus
CEO bei
Bright IT
Technologie
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Die Arbeit mit commercetools ist eine Freude vom ersten Moment an. Das System verfügt über wirklich vollständige und vor allem auch gut dokumentierte Schnittstellen. Perfekte Performance auch bei komplexen Use Cases runden das Paket ab.

Was gefällt Dir nicht?

Wer ein Digital Asset Management sucht, ist hier vermutlich an der falschen Adresse.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Für mich steht commercetools an vorderster Front im Paradigmenwechsel weg von veralteten und monolithischen Softwaresuiten. Falls Sie auf der Suche nach einer Systemarchitektur sind, bei der jeder Baustein leicht integrierbar, skalierbar und austauschbar ist, und im Rahmen agiler Entwicklung kontinuierlich verbessert werden kann, dann sollten Sie unbedingt einen Blick auf commercetools werfen.

“Vielfältig und flexibel - wenn man es wirklich will”

O
Oliver
Bereichsleiter E-Commerce bei
Dodenhof
Retail
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Alles ist möglich und alles kann, wenn man als Entwickler direkt gegen die gut dokumentierten APIs entwickelt. Das Customer Success Team antwortet zügig und nimmt auch Hinweise für Weiterentwicklungen an. Die API ist sehr schnell und hat eine hohe Verfügbarkeit.

Was gefällt Dir nicht?

Segen und Fluch - als API basiertes System braucht man Entwickler, um das Beste aus dem System herauszuholen. Ohne Best of Breed Ansatz und weitere Services wie externe Suche, PIM und CMS kommt man nicht weit an der Stelle. Für normale Anwender ist das Backend manchmal etwas verwirrend.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wenn man nicht nur einen Online-Shop haben will, sondern auch weitere Touchpoints anbinden will, dann ist commercetools richtig. Die Anbindung weiterer Frontends wie einer Mitarbeiter-App oder POS Terminals war Problemlos möglich.

“Flexible, global skalierbare Corporate E-Commerce Lösung”

H
Henning
Chief Product Owner bei
Audi
Automobil
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Commercetools bietet als Headless-Commerce-System eine Vielzahl an Integrationspunkten über standardisierte APIs. Alle Funktionen der Software lassen sich über APIs konfigurieren und an die eigenen Bedürfnisse flexibel anpassen. Neue Länder und Shops lassen sich - richtig integriert - innerhalb weniger Tage erfolgreich ausrollen.

Was gefällt Dir nicht?

Das Commercetools Merchant Center ist eine erste Anlaufstelle für die Verwaltung von Shops, es beinhaltet aber nicht alle Funktionen. Einige Anpassungen lassen sich ausschließlich über APIs realisieren. Als Headless-System ist eine Frontend Integration komplexer als bei anderen Anbietern.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Im Rahmen des Projektes wurden diverse unterschiedliche IT-Systeme miteinander verknüpft, ohne dabei Daten zwischen Systemen zu synchronisieren zu müssen. Bei Commercetools kann man nur die Microservices nutzen, die wirklich benötigt werden, z.B. wenn Kundendaten bereits in einem anderen System gespeichert werden. Diese Flexibilität in der Orchestrierung von Daten für den eigentlichen Zweck ist ein klarer Vorteil der Lösung

“Das beste Headless Commerce System am Markt”

J
Julius
Lead Software Developer bei
pixelart GmbH
Retail
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

commercetools bietets super flexible APIs für REST und GraphQL und ausgezeichnete SDKs, um diese zu bedienen. Hervorragende Integrationsmöglichkeitem mit Cloud Systemen und Services. Mircroserivcebasierte Architekturen profitieren enorm von der Flexibilität und Performance von commercetools. Die Entkoppelung der Frontends bietet die nötige Flexibilität, um in der schnellebigen E-Commerce Welt auf Veränderungen zu reagieren und neue Kanäle zu erschließen.

Was gefällt Dir nicht?

Man muss sich bewusst sein, dass commercetools keine Out-Of-The-Box Lösung ist. Es ist eine API First Lösung mit der man alle E-Commerce relevanten Problemstellungen lösen kann. Die Lösungen kommen von der Business Logik, die umzusetzen ist und nicht von commercetools selbst. Die Nutzungsgebühren sind relativ hoch, es gibt keine Stufen wie Free, Basic, Professional, Enterprise.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Komplexe E-Commerce Projekte die viel flexibilität der dahinterliegenden Systeme erfordern. Projekte die einen sehr hohen Integrations Anteil mit anderen Systemen haben. Cloud Native Umsetzungen, welche API First und Headless Lösungen unabdingbar machen.

“Mächtige, flexible und skalierbare E-Commerce-Engine”

M
Markus
Managing Director bei
customQuake GmbH
Technologie
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Die Kernfunktionen eines Shops können direkt von einem total individuellen Frontend konsumiert werden. Das geht schnell, ist simpel und skaliert unendlich.

Was gefällt Dir nicht?

Die Stärke einer serviceorientierten Lösung kann sich nachteilig auswirken, wenn die Planung der (additiven) Services nicht überlegt erfolgt. Das müssen Kunden verstehen und mittragen. Für B2B müssen individuelle Kundenprozesse und -funktionen ggf. in eigenen Services erweitert werden. Die Suchfunktion ist OK, aber kein Fokus bei commercetools. Auf das Sunrise-Starter-Frontend sollte man nicht setzen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Alle transaktionalen Prozesse sind mit commercetools modularisiert abbildbar. Die Standardfunktionen sind extrem performant direkt im jeweiligen UI nutzbar (Stichwort /me Endpoints). Die SaaS-Basis lässt den Fokus auf die individuellen Anforderungen zu. Es ist völlig flexibel, wer oder was die Funktionen nutzt und ausliefert. Ob ein CMS, ein SAP, eine Smartwatch, der Kühlschrank, eine AR-Anwendung, eine klassische Website oder alles zusammen. Alles greift auf dasselbe Backend zu. Die Funktionen darin sind durchdacht. Mit entsprechender Erfahrung (durch Implementierungspartner) kann man hocheffizient auch komplexe Handelsplattformen aufsetzen. Es gibt viele fertige Integrationen, aber die grundlegende Flexibilität ist ein gravierender Vorteil in der schnellen Entwicklung eines neuen Service, den man jederzeit austauschen kann.

“Mit Headless, Cloud & API-first gut gerüstet für die Zukunft, auch bei steigender Komplexität”

M
Markus
Inside Sales Manager bei
SHOPMACHER eCommerce GmbH & Co. KG
Technologie
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Auch komplexe Szenarien lassen sich mit diesem System sehr flexibel, skalierbar und stabil abbilden. Der moderne und zukunftsorientierte API-first Ansatz lassen genug Spielraum um weitere Systeme und Dienste anzubinden. Das hilfsbereite Customer Success Team unterstützt schnell bei Fragen und gibt Anregungen für Verbesserungen entsprechend weiter.

Was gefällt Dir nicht?

Das Backend könnte noch etwas übersichtlicher sein, aber bei commercetools wird kontinuierlich optimiert.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Die Ablösung von monolithischen Systemen und die damit erreichte "Updatefähigkeit" und Flexibilität. Sowohl B2B / B2C, als auch Marktplatzlösungen lassen sich auf Spitzen-Nivea realisieren. Und nicht zuletzt sind die Performance und der "Headless"-Ansatz weitere Vorteile des Systems.

“Die offenste- und zukunftsorientierteste Commerce-Plattform am Markt”

M
Markus
Executive Vice President - Consulting bei
Mindcurv
Manufacturing
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Außergewöhnliche Flexibilität, Stabilität, Skalierbarkeit und Erweiterbarkeit gepaart mit modernen Architekturprinzipien ermöglichen es nahezu jedem Unternehmen zu fairen Konditionen eine zukunftsorientierte Technologie-Plattform zu nutzen, wie sie sich ansonsten nur Global Pureplays leisten können.

Was gefällt Dir nicht?

Das Business-User Tooling ist bei komplexeren Vorgängen/Erweiterungen gelegentlich unhandlich

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

B2C & B2B Ecommerce, besonders in komplexen Integrations- oder IOT-Szenarien

“INSPIRIERENDE EINKAUFSERLEBNISSE AN ALLEN TOUCHPOINTS - B2C, B2B und B2B2x”

M
Michael
Director Partner Management bei
diconium GmbH
Manufacturing
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Am besten an Commercetools gefällt mir neben dem Headless-Ansatz an sich die sehr gute Performance, die saubere Dokumentation und die Cloud-Architektur. Hinzu kommt ein großartiges Team bei Commercetools, das immer ein offenes Ohr hat und mit Rat zur Seite steht, auch bei komplexen Fragen.

Was gefällt Dir nicht?

Die Beschränkung hinsichtlich der Auswahl der zur Verfügung stehenden Clouds ist ein Hinderungsgrund für manche Kunden, die nach eigenen Vorgaben einen anderen Cloud-Provider bevorzugen würden. Im B2B Bereich könnte (und wird ja auch gerade) funktionell nachgelegt werden. Ergänzende Business-Logik muss von uns in einer weiteren Schicht hinzugefügt werden, hier könnte Commercetools noch etwas offener für Erweiterungen sein.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Individuelle e-Commerce-Lösungen nicht von der Stange, sondern direkt zugeschnitten auf die Anforderungen beim Kunden. Gerne nehmen wir commercetools auch, um schnell vorzeigbare Lösungen zu präsentieren, die potentiellen Kunden die Leistungsfähigkeit und insbesondere die Flexibilität demonstrieren.

“Einzigartige commerce-Plattform mit verlässlichem Hersteller”

R
Robert
Leiter Competence Center eCommerce bei
adesso SE
Manufacturing
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

commercetools fokussiert sich auf die wesentlichen commerce-Funktionen und Quality-of-Service. Dazu werden die mordernsten Schnittstellen Technlogien eingesetzt. Damit eine optimale Basis um im Projekt direkt in die Markt-USPs einzusteigen.

Was gefällt Dir nicht?

Da gibt es nichts. Man muss sich aber im Vergleich zu anderen commerce Systemen bewusst sein, dass es sich hier um ein best-of-bread Produkt handelt. CMS, Marketing o.ä. müssen durch andere Komponenten gelöst werden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Innovative commerce Vorhaben, bei denen neue Wege beschritten werden. Neue Märkte, Neue Zielgruppen, spezielle Prozesse, Umstellung auf Business Agilität, Umstellung auf Continous Delivery. Also Aufgaben, bei denen time-to-market und Learn-as-you-Go entscheident sind.

“Headless E-Commerce mit voller Flexibilität”

T
Thomas
Teamleader Business Unit Digital Commerce & Business Solutions bei
Digitalagentur pixelart
Lifestyle
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

commercetools gilt als jahrelanger Vorreiter für Cloud-Commerce Technologien. Mit den mächtigen APIs von commercetools können beliebige Business-Modelle für Kunden umgesetzt werden. Unsere Developer können sich mit commercetools auf die Business Logik mit allen Features und Funktionalitäten fokussieren.

Was gefällt Dir nicht?

Herausforderung: Die Verwendung von commercetools erfordert eine gute Gesamtsystemarchitektur und die Integration von anderen Systemen (z.B. CMS) um das Kundenbusiness umzusetzen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Als Partner: Zufriedene und motivierte Developer, immer am Puls der Zeit, Moderne und zuverlässige Technologie, gute Zusammenarbeit und Partnerschaft Als Kunden: Skalierbare, flexible und performante Lösung, voller Fokus auf das eigene Business, betriebssichere und ausfallsichere Lösung

“Zuverlässigkeit und Flexibilität für die Digitalisierung von Handelsmodellen”

C
Christoph
CSO bei
best it AG
Retail
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Skalierbarkeit, Flexibilität, Technologischer Ansatz

Was gefällt Dir nicht?

Geschwindigkeit bei der Entwicklung von neuen commercetools-Features sowie die Transparenz bei der Produkt-Roadmap

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Integration von Commerce in jegliche Kanäle und Systeme

“100% E-Commerce in der Cloud”

M
Matthias
Geschäftsführer bei
kernpunkt Digital GmbH
Technologie
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Commercetools ist Pionier im Bereich der API-First und cloud-native E-Commerce-Technologien; die Plattform ist extrem stabil, performant und sehr gut dokumentiert. Dies hilft uns bei der Umsetzung anspruchsvoller E-Commerce-Projekte

Was gefällt Dir nicht?

Commercetools liefert bereits eigene Frontend-Starter Kits (SDK), um einen Frontend zu entwickeln. Hier sollte es mehr Best-Practices z.B. auf Basis von Vue Commerce / React oder Flutter geben.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Commercetools eignet sich sowohl für B2B und B2C E-Commerce-Projekte als auch für Marktplatz-Lösungen.

“Die größte Flexibilität für individuelle E-Commerce Lösungen”

T
Tasja
Head of Shop bei
meinestadt.de GmbH
Media
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

API-basierte Shop Lösung, die dadurch sehr viel Flexibilität bietet und komplett auf individuelle Anforderungen angepasst werden kann. Ideal wenn man Anforderungen hat, die mit einer standardisierten Plattform nicht abgebildet werden können.

Was gefällt Dir nicht?

Das Kundendashboard etc. muss noch weiter ausgebaut werden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Flexibilität, individuelle Anforderungen umsetzen

“Stabile Plattform, die aber auch einiges an Anpassungen benötigt”

J
Jessica
Product Management
Energie
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Schneller Produktimport, Dokumentierte API

Was gefällt Dir nicht?

Unterentwickeltes Handelszentrum (zum Zeitpunkt der Implementierung)

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Während des Verkaufs haben wir zusammen mit dem Anbieter einen POC durchgeführt, der unsere Erwartungen bestätigt hat. Als Unternehmen nutzen wir noch nicht die volle Flexibilität des Produkts. Die Out-of-the-Box-Funktionalität funktioniert gut. Der Nachteil ist, dass für uns noch viel Kundenbetreuung erforderlich ist.

“Starkes Inversion-of-Control-Entwurfsmuster mit API-Architektur”

C
Claudia
Sales Manger
review.industries.mobile
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Sein erweiterbares Ökosystem nutzt das API-First-Paradigma und eine nachrichtengesteuerte Architektur, um die Integration verteilter Systeme zu ermöglichen.

Was gefällt Dir nicht?

Unfähigkeit umfangreich mit Rabattierungsmöglichkeiten und komplexen Produktpreisen zu arbeiten.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Der API-First-Ansatz hat es mehreren Teams ermöglicht, auf ein gemeinsames Ziel der digitalen Transformation in allen Unternehmen hinzuarbeiten, indem sie eine optimierte Sicht auf die Daten bieten und den Handelsverkehr strukturieren.