Die 8 besten Digital-Asset-Management-Tools

Mit diesen Softwares organisiert Ihr Eure digitalen Assets

Um alle digitalen Bilder, Grafiken, Videos und Dateien Eures Unternehmens an einem gemeinsamen Ort zu verwalten, bieten sich Digital-Asset-Management-Tools hervorragend an. Damit Ihr die richtige Software für Euer Business findet, stellen wir Euch die acht besten Digital-Asset-Management-Tools vor und erklären Euch, was Ihr zu den Sotfwares wissen solltet.

Was ist ein Digital Asset?

Der Begriff Asset wird in unterschiedlichen Zusammenhängen verwendet. In der Finanzwirtschaft steht er zum Beispiel für das Vermögen eines Unternehmens. Im Content Management sind dagegen Dateien bzw. Medieninhalte gemeint, wenn von Digital Assets gesprochen wird. Dazu gehören Fotos, Videos, Grafiken, Audiodateien und vieles mehr.

Was ist Digital Asset Management?

Digital-Asset-Management (DAM) bezeichnet das Organisieren, Speichern und Teilen von digitalen Assets in einem Unternehmen. Eine Digital-Asset-Management-Software hilft Euch dabei, alle Assets an einem zentralen Ort und unabhängig von ihrem Dateiformat zu speichern. Wie in einer Bibliothek können alle Mitarbeiter:innen, Kundinnen und Kunden oder auch externe Agenturen nach Freigabe auf die Assets zugreifen.

Warum ist Digital Asset Management so wichtig?

Die Nutzung von DAM-Lösungen kann viele Arbeitsabläufe innerhalb Eures Unternehmens vereinfachen. Durch die interne Zentralisierung der Dateien, ist alles an einem Ort zu finden. Dieselben Dateien können somit auch gleichzeitig von unterschiedlichen Abteilungen abgerufen werden. Außerdem ist sichergestellt, dass all Eure Assets auf dem aktuellsten Stand sind und einzelne Mitarbeiter:innen nicht unterschiedliche Versionen verwenden. Ebenfalls könnt Ihr Nutzungsrechte einheitlich kommunizieren und Urheberrechtsverletzungen vermeiden.

Welche Vorteile bringt ein DAM-System mit sich?

Neben der Zentralisierung der Dateien und somit der Vereinfachung von Arbeitsabläufen bringt eine DAM-Software viele weitere Vorteile für Euch mit sich. Zum einen gewährleisten sie einen vereinheitlichten Markenauftritt, wenn alle Mitarbeiter:innen ausschließlich auf freigegebene Inhalte Zugriff haben. Ihr könnt außerdem festlegen, wer zu welchen digitalen Assets Zugang hat, was Euch vor allem die Arbeit mit Agenturen erleichtern kann.

Diese Funktionen haben Digital-Asset-Management-Systeme

Es gibt viele verschiedene DAM-Lösungen, die mit unterschiedlichen Features ausgestattet sind. Im Folgenden werden wir Euch die besten und beliebtesten Tools für Euer Digital-Asset-Management vorstellen. Grundsätzlich lassen drei Funktionen der DAM-Tools unterscheiden:

  • Erstellung von Assets
  • Organisation von Assets
  • Verteilung von Assets

Eine DAM-Software bietet Euch die Funktion digitale Inhalte zu erstellen. Damit ist einerseits der Import von bereits vorhanden Inhalten gemeint. Diese Inhalte könnt Ihr anschließend mit Metadaten – also Infos zur Herkunft, Inhalt, Kategorie usw. – versehen, damit sie für alle zu finden sind. Einige DAM-Systeme könnt Ihr außerdem bereits in Euren Kreativ-Prozess integrieren. Dies geht zum Beispiel über die Integration Eurer ganzen Medienbibliothek in Programme wie Adobe Photoshop oder Illustrator.

Das Asset Management schließt alles ein, was mit der Organisation und Verwaltung Eurer Mediendateien zu tun an. Hierbei könnt Ihr die Assets mit Metadaten versehen und filtern sowie Nutzungsrechte und Lizenzierungen bestimmen.

DAM-Systeme ermöglichen Euch außerdem die Distribution, also die Verteilung der Medien. Sei es die Einbindung von Bildern auf der Website, die Veröffentlichung von Social Media Assets oder die Bereitstellung von Brand Assets für Eure Agenturen.

Die Top 8 Digital-Asset-Management-Tools auf OMR Reviews

Das sind die 8 beliebtesten DAM-Softwares auf OMR Reviews basierend auf verifizierten Nutzerbewertungen und -erfahrungen.

1. Canto Digital-Asset-Management

 

 

Das deutsch-amerikanische Unternehmen Canto wurde 1990 gegründet und bietet eine cloudbasierte Digital-Asset-Management-Lösung. Canto ist mit zahlreichen Features ausgestattet und unterstützt derzeit mehr als 2.500 Unternehmen in ihrer Zusammenarbeit. Digitale Assets könnt Ihr in Canto organisieren, teilen und bearbeiten. Darüber hinaus bietet Euch das Tool Features, wie das Anlegen von markenkonsistenten Gestaltungsrichtlinien und der Verteilung von diversen Benutzerrollen an.

Canto Funktionen und Eigenschaften

  • Organisation von Medien in Ordnern, Smart Alben und Sammlungen
  • Suche mit Filterfunktionen und Gesichtserkennung
  • Teilen in Portalen, über Links und in den Sozialen Netzwerken
  • Visuelle Previews von Videos, Bildern und mehrseitiger Dokumente
  • Hinterlegung von Branding- und Gestaltungsrichtlinien
  • Individuell anpassbare Benutzeroberfläche
  • Wasserzeichen Funktion
  • Benutzerrollen: Administratoren, Redakteure, Konsumenten
  • Benutzerdefinierte Berechtigungen und Rechtemanagement
  • Teamarbeit in Arbeitsbereichen und Kommentarfunktionen
  • Reporting-Dashboards
  • Integration diverser Anwendungen (z.B. Adobe Creative Cloud, MS Office)

Canto Kosten

Die Kosten von Canto werden individuell nach Euren Bedürfnissen gestaltet und können unverbindlich angefragt werden.

Canto Alternativen

Auf OMR Reviews findet Ihr eine Übersicht der Canto-Alternativen und könnt mithilfe der verifizierten Bewertungen und Erfahrungsberichte das geeignete DAM-System für Euch auswählen.

2. Kontainer DAM-Software

 

Kontainer Screenshot

 

 

Das dänische Unternehmen Kontainer bietet ein Digital-Asset-Management-System zum Organisieren, Markieren, Suchen, Konvertieren und Verteilen von Digitalen Assets an. Das Tool verfügt über Adobe und MS Office Integrationen sowie einer intelligenten Tagging-Funktion, mit der Ihr immer die neueste Version einer Datei finden könnt. Darüber hinaus lässt sich die Bilddatenbank bei Bedarf ebenfalls mit einem PIM-System von Kontainer kombinieren.

Kontainer Funktionen und Eigenschaften

  • Erweiterte Suchfunktion in allen Metadaten
  • Vermeidung von Duplikaten durch Alben Verwaltung
  • Verwendung von Bildern direkt in Office oder Adobe Anwendungen (Pro)
  • Differenzierte Benutzerrechteverwaltung
  • Vorschau diverser Dateiformate und automatische Thumbnail Generierung
  • Drop und Konverter Tool
  • Anpassung des Tools an Unternehmensdesign und URL
  • Social Media Konverter und direktes Posting
  • Teilfunktion über Links und Ordner

Kontainer Kosten

Kontainer bietet für seine DAM Lösung insgesamt vier verschiedene Tarife an. Der „Business“ Tarif startet ab 240 Euro im Monat. Ihr könnt alle Tarife nach Belieben hoch- oder runter stufen und mit verschiedenen Features ausstatten.

Kontainer Alternativen

Auf OMR Reviews findet Ihr eine Übersicht der Kontainer-Alternativen und könnt mithilfe der verifizierten Bewertungen und Erfahrungsberichte das geeignete DAM-System für Euch auswählen.

3. CI HUB Connector

 

 

Der CI HUB Connector ist ein Tool zur Verbindung von Asset-Bibliotheken mit Kreativ-Anwendungen wie der Adobe Creative Cloud und Microsoft Office. Schon während der Erstellung von digitalen Inhalten könnt Ihr auf Eure Asset-Bibliotheken zugreifen und Eure Markenkonsistenz bewahren – ohne dabei zwischen verschiedenen Fenstern und Tools hin und her springen zu müssen. Beim CI HUB handelt es sich somit nicht um ein eigenes vollständiges DAM-System, sondern um eine Verbindung zu bestehenden Asset Management Tools und Kreativbibliotheken, wie CELUM, Bynder oder FotoWare.

CI HUB Connector Funktionen und Eigenschaften

  • Zentraler Zugriff auf Datendomänen und Asset-Bibliotheken
  • Vereinfachte Navigation und intelligente Datendomänen
  • Einheitliche User Experience in allen Anwendungsbereichen
  • Assets in unterschiedlichen Versionen und Auflösungen
  • Drag & Drop Anwendung
  • Bidirektionaler Upload

CI HUB Connector Kosten

Wer sich zunächst noch unsicher, ist kann den CI HUB Connector in einer kostenlosen Testversion ausprobieren und kennenlernen. Die Vollversion gibt es für die beiden Produktgruppen Adobe Creative Cloud und Microsoft Office. Der Connector für die Creative Cloud kostet 19 Euro im Monat und beinhaltet Integrationen mit InDesign, Photoshop, Illustrator, Premiere Pro, After Effects und InCopy. Für Microsoft Office (PowerPoint, Word, Excel und Outlook) liegen die monatlichen Kosten bei 9,50 Euro im Monat.

CI HUB Connector Alternativen

Auf OMR Reviews findet Ihr eine Übersicht der CI HUB-Alternativen und könnt mithilfe der verifizierten Bewertungen und Erfahrungsberichte das geeignete DAM-System für Euch auswählen.

4. AdmiralCloud Digital Asset Management

 

 

AdmiralCloud ist eine cloudbasierte Digital Asset Management Plattform. Sie soll Euch ermöglichen von überall aus effizient und zentral Medien zu verwalten, zu bearbeiten und zu präsentieren. Eines der vielen Features von AdmiralCloud ist die automatische Verschlagwortung, welche Euch die Organisation der Assets besonders einfach machen soll. Bilder, Videos, Audiodateien und Dokumente könnt Ihr außerdem in dem Tool nach Wunsch anpassen. Darüber hinaus ermöglicht Euch AdmiralCloud die interne sowie externe Kommunikation zu optimieren, in dem Ihr die MediaHubs oder die PressArea nutzen könnt.

AdmiralCloud Funktionen und Eigenschaften

  • DAM Sicherheit
  • Bildrechte-Management
  • Asset Organisation
  • DAM KI
  • DAM Video Management

AdmiralCloud Kosten

Die Kosten für die Digital Asset Management Plattform AdmiralCloud starten ab 149 Euro monatlich im Basic-Tarif. Darin enthalten sind 500 GB Speicher sowie 149 GB Traffic. Der Medium-Tarif startete ab 450 Euro monatlich und bietet Euch insgesamt 750 GB Speicher und 150 GB Traffic. Unternehmen auf besonders hohem Niveau können den Large-Tarif für 990 Euro monatlich nutzen und erhalten 1 Terrabyte Speicher sowie 250 GB Traffic. Für individuelle Anforderungen gibt es die passgenaue Enterprise-Lösung auf Anfrage. Alle Tarife können in einer Demo-Version getestet werden.

AdmiralCoud Alternativen

Auf OMR Reviews findet Ihr eine Übersicht der AdmiralCloud-Alternativen und könnt mithilfe der verifizierten Bewertungen und Erfahrungsberichte das geeignete DAM-System für Euch auswählen.

5. CELUM ContentHub

 

 

In CELUM ContenHub könnt Ihr alle Dateien an einem Ort verwalten, jederzeit und von überall aus auf sie zugreifen sowie die Zusammenarbeit in Euren Teams verbessern. Der ContentHub von CELUM ist somit ein klassisches DAM-System, in dem Ihr Marketing- und Produkt-Assets mit Metadaten versehen und an all Eure Kanäle ausspielen könnt. Das DAM arbeitet außerdem mit einer KI, die Euch dabei hilft, Duplikate zu erkennen und Assets automatisch zu taggen. Darüberhinaus könnt Ihr Anwendungen wie MS Office Adobe CC ganz einfach mit dem ContentHub verbinden.

CELUM ContentHub Funktionen und Eigenschaften

  • KI-Metadaten und -Tagging
  • Flexible Content-Strukturen
  • Flexible Asset-Typen
  • Mehrfach-Upload & Content-Ingest-Service
  • Dynamische Dateikonvertierung
  • Automatische Content-Verbreitung
  • Content Delivery Network
  • Granulares Management von Zugriffsrechten
  • API

CELUM ContentHub Kosten

CELUM bietet drei verschiedene Pläne mit unterschiedlichen Features an. Das Digital-Asset-Management ist ausschließlich im „Enterprise“ Tarif enthalten und kann in einem Demo kostenlos getestet werden. Im Enterprise-Tarif sind außerdem Funktionen für agile Zusammenarbeit, Online-Proofing, Sharing sowie Workflow Automatisierungen enthalten.

CELUM ContentHub Alternativen

Auf OMR Reviews findet Ihr eine Übersicht der CELUM ContentHub-Alternativen und könnt mit Hilfe der verifizierten Bewertungen und Erfahrungsberichte das geeignete DAM-System für Euch auswählen.

6. Adgistics Digital-Asset-Management

 

 

Der BrandHub von Adgistics ist eine intelligente DAM-Plattform für Euer Brand Management. All Eure Brand- und Marketingaktivitäten sind hier an einem Ort vereint, wo ihr jegliche Inhalte speichern, organisieren, prüfen, bearbeiten und verteilen könnt. Mit interaktiven Vorlagen und Design-Elementen könnt Ihr außerdem individuelle Assets ganz einfach selbst erstellen. Eine künstliche Intelligenz verstärkt das DAM beim Taggen, Content Vorschlägen und Reporting.

Adgistics Funktionen und Eigenschaften

  • Verschiedene Benutzerprofile und Rollen
  • Alle Assets in einer Bibliothek vereint
  • Intelligente Suche
  • Dynamisches CMS
  • Benachrichtigungen
  • Intelligentes Reporting
  • Marken Adaptions Tool
  • Dynamische Markenrichtlinien
  • In-House Dateiübertragung
  • Digital & Print Templates
  • Aktivitätsmanagement
  • Kommentarfunktion
  • KI Unterstützung

Adgistics Kosten

Die Kosten für das Digital-Asset-Management-System von Adgistics werden individuell kalkuliert und an Eure Bedürfnisse angepasst. Dabei richten sich die Kosten jedoch nicht nach der Anzahl der Nutzer:innen.

Adgistics Alternativen

Auf OMR Reviews findet Ihr eine Übersicht der Adgistics-Alternativen und könnt mithilfe der verifizierten Bewertungen und Erfahrungsberichte das geeignete DAM-System für Euch auswählen.

7. FotoWare DAM-Tool

 

 

Das Tool der norwegischen Firma FotoWare bietet Euch die Möglichkeit Eure digitalen Assets über eine Cloud oder on-premise Lösung zu ordnen und zu managen. Dabei arbeitet das Tool mithilfe von Metadaten, SmartFolder und visuellen Filtern. Auch die Integration in Office, Adobe oder WordPress Anwendungen ist mit FotoWare möglich. Darüber hinaus könnt Ihr in dem Tool Eure Marken-Assets konsistent halten und beispielsweise individuelle Presets für die richtige Downloadgröße bereitstellen.

FotoWare Funktionen und Eigenschaften

  • Metadaten Standards
  • SmartFolder Funktion
  • Überblick der Nutzung von Assets
  • Einladung von Partnern und Dritten auf eine Self-Service Plattform
  • Erweiterte Video-Abspiel-Funktionen
  • Microsoft Office Plug-ins
  • Adobe CC Erweiterungen
  • CMS Verbindungen
  • Brand Asset Management
  • Workflow Automatisierungen
  • DSGVO-Konformität
  • Unternehmenskonforme Gestaltung der Benutzeroberfläche

FotoWare Kosten

Ihr könnt die DAM-Lösung von FotoWare 14 Tage lang kostenlos testen. Insgesamt gibt es das Tool zu fünf verschiedenen Tarifen. Der „Starter“ Tarif beginnt bei 67 Euro im Monat und eignet sich für einzelne Nutzer:innen bis hin zu kleinen Unternehmen, die nach einer einfachen und sicheren Lösung suchen, ihre Dateien zu organisieren.

Kleine Unternehmen, die all ihren Mitarbeiter:innen Zugriff auf ihre Assets gewähren möchten, können für 325 Euro im Monat den „Small Business“ Tarif buchen. Workflow Automatisierungen und Zugriff auf die aktuellsten Versionen eines Assets bietet der „Team“-Tarif für 667 Euro im Monat.

Der vollständigste Plan von FotoWare ist ist der „Professional“-Tarif für 1.400 Euro im Monat. Neben Workflow Automatisierungen verfügt das Tool zu diesen Konditionen auch über Integrationen in andere Systeme.

Im „Enterprise“-Tarif können Unternehmen jeder Größe eine individuelle Lösung auf Anfrage erhalten.

FotoWare Alternativen

Auf OMR Reviews findet Ihr eine Übersicht der FotoWare-Alternativen und könnt mithilfe der verifizierten Bewertungen und Erfahrungsberichte das geeignete DAM-System für Euch auswählen.

8. pixx.io Digital-Asset-Management

 

 

Die DAM-Lösung von pixx.io ermöglicht sowohl kleinen, als auch großen Teams ein einfaches Organisieren, Teilen und Integrieren von digitalen Assets jeder Art. Das Tool verfügt dabei über ein einfaches UX Design, eine intelligente Suche, ein umfassendes Rechtemanagement sowie viele weitere Features. Plug-ins sorgen bei pixx.io für einen nahtlosen Medienworkflow zwischen verschiedenen Anwendungen von Drittanbietern. In dem Tool könnt Ihr außerdem Presse- und Medienportale erstellen, in denen Ihr Eure Assets zur Verfügung stellen könnt.

pixx.io Funktionen und Eigenschaften

  • Smart Search
  • Automatisches Hinzufügen der Metadaten
  • Rechtemanagement
  • Plug-ins für Adobe, Office, WordPress, Typo 3
  • REST API
  • App für Android und iOS
  • Erstellung von Presse- und Medienportalen
  • DSGVO-konform
  • Serverstandort in Deutschland

pixx.io Kosten

pixx.io kostenlos testen

Das Tool pixx.io kann kostenlos und unverbindlich getestet werden. Nach einer Anmeldung bekommt Ihr für 30 Tage einen kostenlosen Zugang mit 2 GB Speicherplatz.

pixx.io kostenpflichtig nutzen

Der günstigste Tarif „pixx.io team“ startet ab 19,90 Euro pro Account pro Monat. Wer auf die Anbindung von Drittanbieter-Apps nicht verzichten möchte, kann den „team pro“ Tarif ab 29,90 Euro buchen und alle Plug-in Möglichkeiten nutzen. Im „enterprise“ Plan kann eine Installation auf dem eigenen Server erfolgen. Darüber hinaus gibt es weitere Personalisierungs-Möglichkeiten sowie eine API Schnittstelle. Die Kosten werden individuell auf Anfrage berechnet.

pixx.io Alternativen

Auf OMR Reviews findet Ihr eine Übersicht der pixx.io-Alternativen und könnt mithilfe der verifizierten Bewertungen und Erfahrungsberichte das geeignete DAM-System für Euch auswählen.

Weitere DAM-Systeme

Weitere Digital-Asset-Management-Tools könnt Ihr auf OMR Reviews finden und vergleichen. Insgesamt haben wir dort über 15 DAM-Softwares gelistet, mit denen Ihr Eure digitalen Assets organisieren, verwalten und teilen könnt. Also schaut vorbei und vergleicht die Tools mithilfe der authentischen und verifizierten Nutzerbewertungen:

Jetzt diese Artikel lesen