Logo

WordPress

4,3 (323 Bewertungen)

Die besten WordPress Alternativen

So schätzen User das Produkt ein
8.3

Benutzerfreundlichkeit

Web Content Management

Kategorie-Durchschnitt: 8.2

9

Erfüllung der Anforderungen

Web Content Management

Kategorie-Durchschnitt: 8.8

7.5

Kundensupport

Web Content Management

Kategorie-Durchschnitt: 8.4

8.1

Einfache Einrichtung

Web Content Management

Kategorie-Durchschnitt: 7.9

Auszeichnungen
LEADER CONTENT MANAGEMENT SYSTEM Q1/24

WordPress Screenshots & Videos

WordPress Funktionen

Content

Erstellung von Inhalten

Rich-Text-Editor

Plugins, Widgets & Apps

Content Planung

Interne Suche

Content Archiv

Erstellung von Inhalten

Rich-Text-Editor

Plugins, Widgets & Apps

Content Planung

Interne Suche

Content Archiv

Design

Vorgefertigte Templates

Mobile Designs

Branding & Themes

Personalisierung

Vorgefertigte Templates

Mobile Designs

Branding & Themes

Personalisierung

Plattform

User Community

SEO

Flexible Navigation

Benutzer- & Rechteverwaltung

Dashboards & Reports

User Community

SEO

Flexible Navigation

Benutzer- & Rechteverwaltung

Dashboards & Reports

WordPress Preise

Zuletzt aktualisiert im Januar 2022





WordPress Erfahrungen & Reviews (323)

Filtern und sortieren

Reviews sortieren

Nach Unternehmensgröße filtern

Nach Use Case filtern

Nach Bewertung filtern

196
106
16
4
1

Schlagwortsuche

Häufige Stichwörter

plugins themes blogs gutenberg blog websites sicherheitslücken elementor theme website plugin webseiten programmierkenntnisse bauen hacker plug hackerangriffe sicherheitsupdates angriffsziel
“Go-To CMS! Einfach zu bedienen und unglaubliche Auswahl an Plugins”
Herkunft der Review
J
Vor mehr als 12 Monaten
Ji
Verifizierter Reviewer
Marketing Manager bei
elearnio
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Internet

Was gefällt Dir am besten?

Der Hauptvorteil von Wordpress ist die umfassende Unterstützung und Anpassung. Es gibt so viele Themes und Plugins, die über die Verbesserung der Website-Erstellung hinausgehen. Plugins wie Yoast erleichtern das Verfassen von SEO-freundlichen Inhalten, während die Shortcode-Funktionalität von Wordpress das Erstellen von Shortcodes zu einem Kinderspiel macht

Was gefällt Dir nicht?

Wordpress bietet kaum Möglichkeiten, auf Probleme mit geringen Serverressourcen zu reagieren. "Fehler beim Herstellen einer Datenbankverbindung" ist ein häufiges Problem bei Diensten mit geringer Leistung, das mit einem Neustart von mysql oder einem Neustart des Servers schnell behoben werden kann, aber wenn Sie die Website nicht selbst hosten, sind Sie auf Dritte angewiesen, um wieder zum Laufen zu kommen. Ein Wp-Admin-Zugang in einer Umgebung mit wenig Speicher und ohne Datenbank, um wichtige Dienste neu zu starten (wie das Openlitespeed Web-Admin-Dashboard), wäre eine gute Idee.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit WordPress, das kostenlos ist, können Sie Ihre Website vollständig kontrollieren. Alle Dateien und Daten der Website sind Ihr Eigentum und werden von Ihnen kontrolliert. Websites können überallhin verschoben werden, ohne an ein Hosting-Unternehmen gebunden zu sein. Es gibt eine Vielzahl von Erweiterungen, Add-ons und Plugins, mit denen Sie Ihre Website ausbauen können. Mit dieser riesigen Auswahl an professionellen Anwendungen können Sie alles schaffen, was Sie wollen.
“Wordpress hat das digitale Leben revolutioniert”
Herkunft der Review
L
Vor mehr als 12 Monaten
Lara
Verifizierter Reviewer
Das ist meine eigene selbständige Firma bei
TDDC - The Digital Design Company
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Media

Was gefällt Dir am besten?

Ich bin Web Designerin und Webentwicklerin, also eigentlich soll Wordpress mein Wettbewerber sein. Allerdings finde ich, dass seitdem Wordpress populär worden ist, wurde das Leben des sozialen Medien, Influencer, Bloggers und co angefangen. Jeder, auch meine Oma, hat irgendwann eine Wordpress Webseite gestellt. Ist so einfach zu benutzen. Manchmal biete ich es als Lösung für meine Kunden an, wenn sie wenig Geld für die Herstellung und Verwaltung deren Seiten haben. Man kann dank den Millionen verschiedenen Themen echt dezente Webseiten gestalten, und dank die viele Plugins und Integrationen fast jede Konfiguration verwirklichen.

Was gefällt Dir nicht?

Das Einzige das ich als problematisch empfinde ist, dass Wordpress ein bisschen kompliziert für seine Zielaudienz sein kann. Zwar ich würde schätzen, dass die Meisten der Benutzer nur ungefähr 10 bis 20% alle verfügbare Möglichkeiten die Wordpress anbietet nützen. Die Benutzeroberfläche könnte wirklich eine Vereinfachung gut gebrauchen, und ich glaube jede Endnützer sie als einschüchternd empfindet.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich arbeite bei einer Firma aber biete auch selbstständige Projekte für eigene Kunden. Wie gesagt, ich empfehle es als Lösung für Kunden an, die kleine/mittelgroße Webseiten brauchen für deren Internetpräsenzen, wie Künstler und Selbständige, kleine Firmen die deren Produkten online anbieten möchten, NGO's, usw. Vor allem in Covid-19 Zeiten ist Wordpress eine gute Möglichkeit, schnell in die Welt des Onlinehandels einzuspringen.
“Einweisung nötig, dann top!”
Herkunft der Review
B
Vor mehr als 12 Monaten
Benjamin
Verifizierter Reviewer
Manager Marketing bei
FRoSTA Foodservice
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Food & Beverages

Was gefällt Dir am besten?

WordPress macht es möglich, dass auch Leute (wie z.B. ich), die keine ausgewiesenen Experten im Bauen/Pflegen von Websites sind, Aufgaben dieser Art gut bewältigen können. Aus diesem Grund haben wir bei FRoSTA Foodservice jüngst unsere Website von Typo3 auf WordPress umgestellt.

Was gefällt Dir nicht?

WordPress bietet viele Gestaltungsmöglichkeiten - es mag jedoch Content-Management-Systeme geben, die noch intuitiver verständlich sind. Sprich bei/mit WordPress wird es ohne eine erstmalige längere Einweisung m.E. schwierig. Auch individuelle(re) Layouts sieht WordPress nun nicht vor.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wie gesagt, ist WordPress eine super Lösung für "Nicht-Programmierer", das Website-Thema nicht nur gut meistern, sondern daraus auch ein echtes Asset für die Company zu machen. Definitiver Vorteil der Nutzung von WordPress hierbei ist - im Gegensatz z.B. zu den Website-Baukästensysteme von Strato, united-domains usw., womit ich auch schon viel gearbeitet habe -, dass sich dies auch auf umfangreiche Websites und nicht nur einfachste Landing-Pages bezieht.
“Das für den Funktionsumfang einfachste und kostengünstigste CMS für Einsteiger”
Herkunft der Review
M
Vor mehr als 12 Monaten
Melvin
Verifizierter Reviewer
Digital Media Planner bei
add2 GmbH
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Media

Was gefällt Dir am besten?

Gute Hilfestellung durch interne Tutorials sowie viele Threads in externen Foren oder YouTube Tutorials Das Plug-In Prinzip, für jeden Anlass und Zweck findet man ein passendes (oft kostenloses) Plugin Schnelligkeit: Von 0 aus kann das Grundgerüst einer großen Website innerhalb kürzester Zeit aufgebaut werden

Was gefällt Dir nicht?

Für einige Themes benötigt man Grundkenntnisse in HTML/CSS, was bei anderen CMS Anbietern nicht der Fall ist. Ziemlich viele und regelmäßige Updates aller Art, Themes und PlugIns über Monate nicht zu updaten ist kritisch und nicht empfehlenswert Manchmal hat WordPress "Langsame" Tage, in denen die ganze Benutzeroberfläche langsamer reagiert als üblich. Die ist Allerdings sehr selten.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Kostenlose und professionelle Themes, die für Privatpersonen sonst kaum umzusetzen sind Spezielle gewünschte Funktionen sind meisten Umsetzbar und lassen sich teilweise aus mehreren PlugIns kombinieren Viele Tools und Funktionen die es in anderen CMS nicht gibt können mit WordPress mit ein wenig Gehirnschmalz umgesetzt werden
“Wordpress für Neulinge: Fluch und Segen zugleich”
Herkunft der Review
U
In den letzten 12 Monaten
Uli
Verifizierter Reviewer
CEO bei
UNTOUCHED GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Consumer Goods

Was gefällt Dir am besten?

Ich habe noch nie zuvor eine Website gebaut und mit WordPress ein Tool gefunden, welches mir auch ohne Programmierkenntnisse unzählige Möglichkeiten zur Individualisierungen der eignen Homepage bietet. Im Internet findet auch der Anfänger zahlreiche Tutorials, mit deren Hilfe man sich ganz gut in das Tool hinein fuchst. Aus meiner Sicht ist WordPress ein klasse kostenloses Tool mit dem jeder eine solide Website erstellen kann. Sobald es jedoch komplexer wird, muss man tiefer in die Materie einsteigen und sich mit den zahlreichen Funktionen im Detail auseinander setzen, was schnell zeitintensiv werden kann.

Was gefällt Dir nicht?

Die Vielzahl an Möglichkeiten und Einstellungen lässt Neulinge wie mich manchmal verzweifeln. Allein bei der Auswahl tausender Plugins kann es zur Herausforderung werden, die passende Anwendung zu finden. Ich habe Stunden in verschiedenste Layouts investiert und war schlussendlich mit dem Ergebnis nicht zufrieden. Auch wenn ich selbst nie betroffen war, so hat WordPress zahlreichen Sicherheitslücken, die eine Open-Source-Plattform nun mal mit sich bringt. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Ladezeiten der Website durch zu viele installierte Plugins erhöht wird. Wenn keine Expertenkenntnisse vorliegen wird es dann schwer die Ursachen zu identifizieren und zu beheben.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Sehr günstige und einigermaßen intuitive Lösung zur Erstellung der ersten eignen Website. Wenn man bereit ist sich in das Tool einzuarbeiten, kann man gute Ergebnisse erzielen.
“Eine vielseitige Plattform für Websites und Blogs”
V
In den letzten 12 Monaten
Vanessa
Verifizierter Reviewer
Projektmanager bei
Lit Linked IT GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Information Technology and Services

Was gefällt Dir am besten?

Als begeisterter Nutzer von WordPress bin ich immer wieder von der Vielseitigkeit und Benutzerfreundlichkeit dieser Plattform beeindruckt. Egal, ob ich eine Website für mein Business oder einen Blog für meine persönlichen Interessen erstelle, WordPress bietet mir alle notwendigen Tools und Funktionen, um meine Inhalte optimal darzustellen. Besonders positiv empfinde ich die intuitive Benutzeroberfläche von WordPress, die es mir ermöglicht, auch ohne Programmierkenntnisse meine Website oder meinen Blog anzupassen und zu verwalten. Dank der großen Auswahl an kostenlosen und kostenpflichtigen Themes kann ich meine Website auch optisch an meine Bedürfnisse anpassen. Ein weiterer Vorteil von WordPress sind die zahlreichen verfügbaren Plugins, mit denen ich meine Website oder meinen Blog um zusätzliche Funktionen erweitern kann. So kann ich beispielsweise SEO-optimierte Texte schreiben, Social-Media-Buttons hinzufügen oder eine Newsletter-Funktion einrichten. Insgesamt bin ich begeistert von der Flexibilität und Vielseitigkeit, die WordPress bietet. Egal, ob ich eine einfache Website oder einen komplexen Blog erstellen möchte, mit WordPress habe ich die nötigen Tools und Funktionen zur Hand, um meine Ideen umzusetzen.

Was gefällt Dir nicht?

Als langjähriger WordPress-Nutzer muss ich zugeben, dass es auch einige Nachteile gibt, die nicht unerwähnt bleiben sollten. Einer dieser Nachteile ist die mögliche Sicherheitsproblematik. Da WordPress so beliebt ist, ist es auch ein attraktives Ziel für Hacker und Cyberangriffe. Deshalb muss man regelmäßig Sicherheitsupdates und -maßnahmen implementieren, um die Plattform zu schützen. Ein weiterer möglicher Nachteil ist die Lernkurve, die notwendig ist, um WordPress optimal nutzen zu können. Es kann einige Zeit dauern, bis man sich mit den verschiedenen Funktionen und Einstellungen vertraut gemacht hat. Auch wenn WordPress eine intuitive Benutzeroberfläche hat, kann es dennoch etwas Überwindung kosten, die notwendigen Schritte zu lernen. Ein weiterer Nachteil von WordPress ist, dass es zwar viele Plugins und Themes gibt, aber nicht alle von ihnen sind von hoher Qualität. Einige können langsam laden oder sogar Sicherheitslücken aufweisen. Deshalb muss man bei der Auswahl von Plugins und Themes vorsichtig sein und sichergehen, dass sie von vertrauenswürdigen Entwicklern stammen und regelmäßig aktualisiert werden. Zusammenfassend muss ich sagen, dass WordPress zwar eine großartige Plattform ist, aber wie bei jeder anderen auch, gibt es auch Nachteile, die berücksichtigt werden müssen. Man muss bereit sein, Zeit und Energie in die Sicherheit und das Erlernen der notwendigen Funktionen zu investieren und bei der Auswahl von Plugins und Themes vorsichtig zu sein.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Als regelmäßiger Nutzer von WordPress schätze ich die Vielseitigkeit und Benutzerfreundlichkeit dieses Content-Management-Systems. Es ist eine großartige Plattform, um eine Website oder einen Blog zu erstellen, ohne über Programmierkenntnisse zu verfügen. Die Benutzeroberfläche ist einfach zu navigieren und bietet zahlreiche Anpassungsoptionen, um eine Website auf individuelle Bedürfnisse zuzuschneiden. Ich finde es besonders nützlich, dass WordPress viele kostenlose Plugins und Themes bietet, mit denen man die Funktionalität und das Design seiner Website erweitern kann. Es gibt auch viele professionelle Themes und Plugins, die man gegen eine Gebühr erwerben kann, die oft auch Support und regelmäßige Updates beinhalten. Dadurch kann man die Website auf ein höheres Niveau bringen und individuell gestalten. Eine weitere Stärke von WordPress ist die Flexibilität und Skalierbarkeit. Man kann mit einer einfachen Blog-Seite beginnen und dann nach und nach weitere Funktionen und Seiten hinzufügen, je nach Bedarf und Wachstum der Website. Auch für E-Commerce-Lösungen gibt es eine Vielzahl von Plugins, die es einfach machen, einen Online-Shop zu erstellen und zu betreiben. Natürlich gibt es auch einige Nachteile bei der Nutzung von WordPress, wie beispielsweise die Notwendigkeit, regelmäßig Sicherheits-Updates durchzuführen, um die Website vor Hackern und Malware zu schützen. Außerdem kann es, je nach Theme und Plugins, einige Zeit dauern, bis man sich in die Plattform eingearbeitet hat und alle Funktionen versteht. Insgesamt überwiegen für mich jedoch die Vorteile und ich würde WordPress jedem empfehlen, der eine eigene Website erstellen möchte.
“Webseiten bauen wir nur mit WordPress”
L
In den letzten 12 Monaten
Lena
Verifizierter Reviewer
Head of Marketing bei
Agentur StudyAds GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Die Oberfläche ist übersichtlich und man findet sich schnell zurecht. Der Zugriff auf diverse Plugins war schon oft ein Lebensretter, wenn Anfragen von Kunden kamen, die man nicht unbedingt wusste direkt umzusetzen. Wir bauen regelmäßig Webseiten und es ist auch für Anfänger schnell übersichtlich durch die Menüaufteilung. Somit kann bei uns jeder im Team Änderungen von Kunden durchführen oder auch neue Webseiten bauen.

Was gefällt Dir nicht?

Bei größeren Webseitenprojekten kann man schon an die Grenzen von WordPress stoßen. Dementsprechend nutzen wir WordPress nur für Kunden wo die Kapazität von WordPress ausreichend ist.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich nutze WordPress zum Bauen und Verwalten von Webseiten unserer Kunden. Wir lösen hiermit auch das Problem, wenn Änderungen von Kunden umgesetzt werden, sodass die Webseite immer up to date ist.
“Erstellung von Websites”
S
In den letzten 12 Monaten
Steven
Verifizierter Reviewer
Mediengestalter bei
Hahn und Herden Netzdenke GbR
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Wordpress ist kinderleicht. Ich arbeite seit Jahren nun damit und wurde noch nie enttäuscht. Es gibt unzählige Plugins, plus Webentwickler, welche dir bei der Arbeit eine enorme Hilfe sind. Es macht Spaß damit nicht nur beruflich, sondern auch in der Freizeit zu arbeiten. Und die Benutzeroberfläche ist perfekt.

Was gefällt Dir nicht?

Eine schwierige Frage. Aber der Vorteil ist oft auch der Nachteil. Wordpress wird von so vielen Leuten genutzt. Es gibt zudem so viele Plugins, dass man dort den Überblick verlieren kann. Support ist da eine Qual, wenn man kein Webentwickler ist. Vieles versteht man dann einfach nicht, wenn man nicht damit vertraut ist.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wordpress erleichtert die Erstellung von Website nicht nur für Profis, wie Mediengestalter oder Webentwickler, sondern auch für Privatpersonen, die in ihrer Freizeit eine eigene Website erstellen wollen. Es ist beeindruckend, wie diese Plattform es schafft für aufwändige und kleinere Ziele alles zu erfüllen.
“Vom einfachem Blog bis zur Corporate Website - WordPress ist das perfekte Tool”
Herkunft der Review
P
Vor mehr als 12 Monaten
Patrick
Verifizierter Reviewer
Geschäftsführer bei
Fuchs & Jäger GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

WordPress ist das Wohl bekannteste CMS und bildet die Basis für Millionen von Websites Weltweit. Die große Auswahl an Plugins und Templates erlaubt es selbst Nutzern mit wenig Erfahrung, tolle Websites und Blogs zu erstellen. Das soll aber nicht bedeuten, dass WordPress nur etwas für Anfänger und kleine Projekte ist. Nach oben gibt es im Prinzip keinerlei Grenzen, und selbst große Agenturen arbeiten teilweise mit WordPress.

Was gefällt Dir nicht?

Mit WordPress ist es theoretisch möglich, jede Art von Website zu erstellen. Allerdings merkt man recht schnell, dass WordPress im Kern ein Blog CMS ist und es sich oft wie ein "Hack" anfühlt, wenn man z. B. einen Shop damit bauen will. Natürlich kann man mit Plug-ins wie WooCommerce einen simplen Shop bauen. Soll es aber einmal komplexer werden, muss man sich den gewünschten Funktionsumfang durch das Kombinieren verschiedener Plug-ins von unterschiedlichen Anbietern zusammen basteln, was nicht selten zu Problemen und Frustration führt.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir verwenden WordPress täglich um Webseiten für unsere Kunden zu erstellen. Die Installation und Administration ist extrem einfach und Wordpress bietet viele Funktionen, sodass unsere Kunden auch komplett selbstständig Inhalte erstellen und verwalten können.
“Mit wenig Plan viel Webseite bauen”
Herkunft der Review
L
Vor mehr als 12 Monaten
Leif-Lucas
Verifizierter Reviewer
Marketing Manager bei
Conceptboard Cloud Service GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Versorgungswirtschaft

Was gefällt Dir am besten?

Auch als Einsteiger in die Welt des Webseiten-Baus hat man hier eine steile Lernkurve und mit ein bisschen Verständnis, HTML und CSS aus dem Internet kann quasi jedes Unternehmen mit Wordpress die Webseite selbst verwalten, aktualisieren und Content online stellen. Vor allem durch die Themes hat man eine breite Auswahl an Möglichkeiten für ein individuelles Design.

Was gefällt Dir nicht?

Leider sind viele Plugins nicht miteinander kompatibel oder bringen sich gegenseitig zum Absturz. Man muss daher genau wissen, was man tut oder zumindest nach dem initialen Aufsetzen ausschließlich die Profis Software-Updates durchführen lassen. Ansonsten kann es schnell passieren, dass die ganze Webseite in die Knie geht und man nicht mehr weiter weiß.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wordpress ist super, weil bei uns im Team quasi jeder ein bisschen Homepage machen kann. Kleinere Anpassungen kann man direkt selbst durchführen und muss dafür kein Ticket oder eine Email verfassen. Dadurch sind wir einfach flexibler. Für neue Funktionen müssen aber bei uns die Profis ran, da Wordpress doch immer wieder sehr fragil reagiert, wenn man den falschen Knopf drückt ;)
Alle Reviews

WordPress Content