Magnolia

Magnolia Bewertungen

8.6

Benutzerfreundlichkeit

Content-Management-Systeme (CMS)

Kategorie-Durchschnitt: 8.3

8.9

Erfüllung der Anforderungen

Content-Management-Systeme (CMS)

Kategorie-Durchschnitt: 8.7

7.9

Einfache Einrichtung

Content-Management-Systeme (CMS)

Kategorie-Durchschnitt: 8

Magnolia Übersicht

Was ist Magnolia?

Die Content-Plattform Magnolia ermöglicht es ihren Nutzer:innen Content und Medien aller Art an einem Ort zu verwalten und personalisierte Experiences über mehrere Kanäle hinweg zu erstellen. Magnolia setzt sich zusammen aus einer Digital Experience Plattform, einem Headless CMS, Personalisierung, Digital Asset Management, E-Commerce und vieles mehr. Die Features des Tools strecken sich von der Erstellung und Verwaltung über die Bereitstellung bis hin zur Optimierung des Contents. Eine persönliche Demo kann über die Website angefragt werden.

Magnolia Screenshots

Magnolia Funktionen

Content

Erstellung von Inhalten

Rich-Text-Editor

Versionierung

Plugins, Widgets & Apps

Genehmigungsprozesse

Asset Management

Interne Suche

Content Archiv

Design

Personalisierung

Plattform

User Community

SEO

Flexible Navigation

Benutzer- & Rechteverwaltung

Enterprise Scalability

Internationalisierung

Magnolia Erfahrungen & Reviews

“Magnolia ist ein klassisches Enterprise CMS Tool”

T
Thomas Walter
Merkle DACH Head of CX Platform Solutions bei
Merkle DACH
Consulting
Verifizierter Reviewer

“Magnolia hat eine tolle Flexibilität und Intergrationsmöglichkeit”

S
Sebastian Klein
Teamleiter Entwicklung bei
dotSource GmbH
Information Technology and Services
Verifizierter Reviewer

“Magnolia ist das CMS was hinter vielen komplexen Webseiten und E-Commerce Shops sitzt”

P
Peter Müller
Geschäftsführer bei
dev5310 GmbH & Co. KG
Information Technology and Services
Verifizierter Reviewer

“Gutes Allround-CMS, etwas groß geworden”

T
Torsten
Freelancer bei
CTNM
Computer Software
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

- Blossom bietet eine mächtige Schicht, um komplexe Anwendungen zu bauen. - Die Kunden kommen mit der GUI gut zurecht. - Publikationsmechanismus ist sehr gut. Komplett unabhängige Public-Instanzen, hohe Robustheit im Livebetrieb. - JCR-System zur Datenhaltung (statt relationale DB) hat sich super bewährt. - Anpassung der Log-Level zur Laufzeit sehr gut zur Diagnose von Problemen. - Wir betreiben seit 9 Jahren diverse große Portale auf Magnolia und haben bisher jedes Problem gelöst bekommen, teilweise mit zwar viel Geduld und Einsatz, aber es hat immer geklappt. Die Arbeit macht insgesamt immer noch Spaß, woran Magnolia einen wesentlichen Anteil hat.

Was gefällt Dir nicht?

- Magnolia 4.5 war die letzte Version, die in vertretbarer Zeit hochgefahren ist. Seit Magnolia 5 ist der Wurm drin. - Die Versuche, das System zu entschlacken, haben dazu geführt, dass genau das entfernt wurde, was wir benutzen (z.B. JSPs). - Die Versuche, den Einfluss der Bootzeiten auf den Entwicklungsalltag zu reduzieren, haben anscheinend zu einem Fokus auf Headless-CMS geführt, was aus meiner Sicht kein allgemeingültiger Ansatz für jeden sein sollte. Ich sehe es so, dass das nur forciert wird, um davon abzulenken, dass Magnolia immer behäbiger geworden ist in der reinen Java-Entwicklung (server-side rendering). - Seit Tobias Mattssons Zeiten vorbei sind, empfinde ich das Jira als frustrierend. Tickets werden abgebügelt, dann jahrelang liegen gelassen, dann einfach geschlossen. - GUI zum Preview in separatem Browsertab zu umständlich.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir betreiben große Portale im Hochlastbereich mit Magnolia. Wir nutzen es zwar auch wesentlich als CMS (redaktionelle Inhalte), aber unsere Seiten bieten darüber hinaus viel Funktionalität und Businesslogik, die auf diverse Backend-Systeme über APIs zugreifen müssen. All das ist mit Blossom gebaut. Über die Java-Schicht haben wir volle Power im Sinne von Multithreading, Caching und Co. Über Blossom können wir Spring und Spring MVC nutzen, was in vielen Details sehr hilft. Der Vorteil von Magnolia ist, dass es uns viele Grundprobleme abnimmt: Datenhaltung, Redundanz, GUI für alles Mögliche (Datenverwaltung, Konfiguration, Logging, Backups, Berechtigungen und so weiter), Grundstruktur eines CMS an sich (Seitenbaum, Seitenproperties, Zusammenklicken der Seiten). Außerdem ist Blossom ein riesiger Vorteil. Das CMS so mit Spring integriert zu haben, ermöglicht eine einzigartige Symbiose aus CMS und komplexer eigener Businesslogik.

“Magnolia - ein CMS mit allen Freiheiten für das Frontend”

M
Maik
Geschäftsführer bei
Neoskop GmbH
Information Technology and Services
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Magnolia ist eines der wenigen Content-Management-Systeme am Markt, was eine ausgezeichnete UX für Redakteure mit keinerlei Einschränkungen bzgl. der Entwicklung des Frontends kombiniert. Egal, ob klassisch, hybrid oder headless... Magnolia macht alles möglich, ohne etwas Verbiegen zu müssen.

Was gefällt Dir nicht?

Leider ist kein Drag & Drop von Content-Modulen zwischen verschiedenen Content-Bereichen (sogenannten Areas) möglich.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Content-Management für Websites und Portale. Der größte Vorteil von Magnolia ist, dass die Websites komplett von Magnolia "abgekoppelt" werden können (=headless), so dass für die Auslieferung nur minimale Resourcen benötigt werden,

“Grossartiges und flexibles CMS, sowohl für die Entwicklung als auch für die Autoren*innen.”

P
Pascal
Senior Consultant bei
Merkle - für diverse Kundenprojekte
Information Technology and Services
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

An Magnolia gefällt mir vor allem die vielseitige Anwendbarkeit. Mit Magnolia als Backendsystem haben wir für unsere Kunden schon verschiedenste Herausforderungen gelöst. Es ist flexibel und grossartig für die Integration von verschiedensten Drittsystemen. Für die Autorinnen und Autoren ist es einfach zu bedienen und bietet verschiedenste Features out of the box. Das Autoreninterface ist sehr übersichtlich und gut strukturiert und lässt sich einfach auf die Zielgruppen anpassen.

Was gefällt Dir nicht?

In meinen 4 Jahren, in welchen ich auf Basis von Magnolia CMS Projekte begleite, sind mir keinen wirklich nennenswerten Punkte aufgefallen, die mir nicht gefallen. Meist sind das Kleinigkeiten.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir implementieren Magnolia bei unseren Kunden für verschiedene Zwecke. Dies reicht von der Harmonisierung einer heterogenen CMS-Landschaft auf ein einheitliches CMS bis zur Nutzung von Magnolia als Backend für eine Progressive Web App (PWA). Meistens setzen unsere Kunden Magnolia dafür ein, Webseiten für mehrere Brands und Länder zu betreiben.

“Ein Content-Management-System, in das man sich verlieben kann”

D
Daniel
Senior Software Developer bei
C3 Creative Code & Content GmbH
Versicherung
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Als Software-Entwickler gefällt mir bei Magnolia CMS vor allem die große Flexibilität. Magnolia bietet vielfältige Wege, um die bereits vorhandene Funktionalität zu ändern oder zu erweitern, dass diese den Kundenwünschen entspricht. Und gerade das macht in Magnolia Spaß.

Was gefällt Dir nicht?

Wenn man wie ich bereits seit mehr als 15 Jahren mit Magnolia CMS arbeitet, kann es eigentlich nicht viel geben, was einem zutiefst missfällt. :-) Es sind eher Kleinigkeiten, die aber meistens in einem der nächsten Releases verbessert werden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit Magnolia CMS stelle ich unseren Kunden ein System bereit, mit dem Inhalte auf einfachste Art und Weise für eine Website bereitgestellt werden können. Das ist für mich der entscheidende Unterschied zu anderen Content-Management-Systemen, der auch von unseren Kunden erkannt wird.

“Entwicklerfreundliches CMS mit Fokus auf Content und gute Schnittstellen”

T
Torben
Software-Architekte / Recruiter bei
JobRad GmbH
Banking
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

- Hotreloading von Kondigurationsdateien - (Light-)Modulsystem - Möglichkeiten mit Web-Technologien (und YAML) sind sehr groß und decken die meisten Anforderungen ab - Konfigurationssprache (YAML) sowie das ergänzende Vererbungskonzept (!include, !inherit) - Digitale Asset-Management

Was gefällt Dir nicht?

- Alternative Template Engines sind schwer voll zu integrieren - Backend-Techstack (VAADIN) -> resultiert in mehr Requests ins JavaBackend als nötig -> nicht optimale Performance - Design im Backend ist sehr eigenwillig (UX Konzepte aus vom Nutzer gelernten UI-Frameworks wie Material, Foundation oder Bootstrap sind i.d.R kostengünstiger und resilienter) - Nicht Mobilfirst im Backend

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

- CMS für das gesamte Unternehmen - Headless - Klassisch - Konfiguration von Webanwendungen (über Dialoge oder Content-Apps im Backend) - Digitales Asset Management - FAQ-Verwaltung - Lastverteilite Content-Verteilung - Umsetzung von Kundenspezifischen Seiten und Deduplizierung von Gemeinsamkeiten

“Flexibles, leichtgewichtiges CMS”

L
Lars-Olof
Frontend Architect bei
Merkle
Information Technology and Services
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Magnolia ist auf Java-Basis, die Einarbeitungszeit für Java-Entwickler ist dabei nicht sehr hoch. Magnolia bietet eine gute Basis für Webauftritte, die schnell entwickelt werden sollen. Es besteht eine einfache Möglichkeit Magnolia als Headless-CMS zu betreiben und Daten entweder an eine Frontend-App oder ein anderen Dienst zu übergeben. Magnolia existiert als Community und Business Lizenz und kann somit auch privat kostenlos eingesetzt werden. Die Autoren-Oberfläche ist übersichtlich und einfach zu verstehen.

Was gefällt Dir nicht?

Im Gegensatz zu reinen Business-CMS ist Magnolia deutlich leichtgewichtiger bringt aber auch etwas weniger OOTB Rechte und Rollen mit.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Leichtgewichtige Implementierung von Webinhalten sowohl direkt als auch als Headless-System.

“Magnolia CMS & Hosting”

N
Nicole
Product Owner Interne & Externes Publishing bei
Swiss Re
Versicherung
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Magnolia bietet ein einfaches aber vielfältiges CMS mit welchem wir bisher alle unsere Anforderungen für unsere Firmenwebseiten realisieren konnten und somit unsere Web Strategie vollständig umsetzten konnten. Das CMS bringt ein einfaches User Interface und unsere Publishers schätzen vor allen die Preview, welche auch wirklich eine "richtige" Preview des Inhalts bietet. Wir verwenden die Cloud Version von Magnolia. Unsere Entwicklung, wie auch das Hosting, erfolgt direkt über Magnolia. Wir sind mit dem Service für Implementierung und Betrieb sehr zufrieden.

Was gefällt Dir nicht?

Ein einfaches Redirect Management ist leider bis heute nicht möglich.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Web Publishing von Inhalten von unserer Firmenwebseite. Das CMS ist einfach und die Preview super.

“Perfekt für große Installationen - mit kleinen Abstrichen”

S
Stefan
Digital Marketing Specialist bei
PERI AG
Machinery
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Magnolia ist für Redakteure sehr intuitiv und benutzerfreundlich. Für Entwickler bietet es aufgrund seiner offenen Architektur hervorragende Möglichkeiten, es an bestehende Anforderungen anzupassen.

Was gefällt Dir nicht?

Ein paar Features für Redakteure fehlen - z.b. die optimierte Bearbeitung mehrsprachiger Websites.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Verwaltung eines Systems von über 60 Websites in mehr als 30 Sprachen. Wir benutzen eine Kombination von vererbtem und spezifischem Inhalt, der sich sehr bewährt hat.

“Very good and professional software”

P
Piotr
System Engineer bei
BM KA
Marketing and Advertising
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Mir gefällt am besten dass mit Magnolia kann man sehr komplexe Seiten erstellten. Die sind dynamisch, modern und schnell. Magnolia lässt sich auch gut verwalten und integrieren.

Was gefällt Dir nicht?

Manchmal funktioniert User Sync nicht und sie müssen manuell hinzugefügt werden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit Magnolia hast du alles was du brauchst in einem Platz und das spart richtig viele Zeit.