FirstSpirit

3.5 / 13 reviews

Was ist FirstSpirit?

Die FirstSpirit Digital Experience Platform (DXP) von e-Spirit soll zur Unterstützung für Multiexperience und Omnichannel Marketing Funktionen geeignet sein. Mit dem ‚hybriden headless CMS‘ sollen Nutzer:innen Inhalte schnell über alle Kanäle ausspielen können und die ‚KI-Personalisierung’ personalisiert die gesamte Customer Journey. Durch die Microservice-Architektur und API-gesteuerten Kompatibilität ist die Plattform mit jedem System kompatibel. Weitere Features sind der ‚FirstSpirit Experience Accelerator’ sowie der ‚Fragment Creator‘

So schätzen User das Produkt ein

7.4

Benutzerfreundlichkeit

Content-Management-Systeme (CMS)

Kategorie-Durchschnitt: 8.1

8

Erfüllung der Anforderungen

Content-Management-Systeme (CMS)

Kategorie-Durchschnitt: 8.8

8.1

Kundensupport

Content-Management-Systeme (CMS)

Kategorie-Durchschnitt: 8.2

6.2

Einfache Einrichtung

Content-Management-Systeme (CMS)

Kategorie-Durchschnitt: 7.7

FirstSpirit Erfahrungen & Reviews

“Einbindung CMS auf einer virtuellen Messe”

A
Andreas
Projektmanager/Product Owner bei
INTERSPORT Deutschland eG
Großhandel
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Das CMS von FirstSpirit lässt sich nach Einführung sehr einfach bedienen. Die Content Elemente, welche im Vorfeld definiert wurden, lassen sich individuell je Page durch den Anwender simpel einstellen und verwalten, sowie weitere Verlinkungen hinterlegen. Die Live-Schaltung des Contents kann über einen Workflow gestaltet werden, sodass über ein Vier-Augen-Prinzip die Korrektheit des Contents sichergestellt werden kann

Was gefällt Dir nicht?

Der Support bei FirstSpirit läuft ausschließlich über ein Ticket-System. Das Abarbeiten von Tickets scheint im Unternehmen nicht immer die oberste Priorität zu haben, sodass man als Nutzer auch einmal länger auf die Bug-Behebung warten muss. Auch die Kommunikation über die Abarbeitung bzw. deren geschätzte Dauer der Behebung ist meist nicht gegeben und ausbaufähig.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Über FirstSpirit stellen wir den Content für unserer Sortiment und deren unserer anderen Aussteller auf unseren virtuellen Messe ein. Dies geschieht dabei über mehrere Personen aus unterschiedlichen Organisationszweigen. Da das FirstSpirit sehr einfach und "Nicht-technisch" bedienbar ist, lässt sich das auch durch Mitarbeiter aus dem Fachbereich ohne großen Hintergrund zur Contenterstellung bedienen,

“Flexibles Enterprise CMS”

t
thomas
Business Development / Solution Consultant bei
PIA UDG
Internet
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

FirstSpirit ist ein ausgereiftes Enterprise Content Management System und schon lange etabliert, insbesondere im DACH Markt. Dementsprechend gibt es eine große Anzahl an Partnern und Dienstleistern die Projekte auf Basis dieses CMS umsetzen können. Das Produkt selbst wurde in den letzten Jahren in Richtung Cloud-fähigkeit weiterentwickelt. Das System ist sehr flexibel, kann sowohl headless oder hybrid betrieben werden. Dazu eignet es sich gut in Kombination mit eCommerce Systemen um hier entsprechend Content zuzuliefern. Dabei kann das Redaktionsbackend wysiwyg in das jeweilige Frontend integriert werden. Als zusätzliches Modul (zusätzliche Lizenzkosten!) gibt es eine sehr leistungsfähige Personalisierungsengine.

Was gefällt Dir nicht?

Aufgrund der Architektur haben FirstSpirit Projekte einen recht hohen Entwicklungs-/Customizing Anteil. Es kommt hier wenig out-of-the-box auch wenn es mittlerweile ein Starter-Kit mit einem Frontend Template Set kommt. FirstSpirit kommt aus der On-Premise Welt. Im Bereich Cloud entwickelt sich das Produkt aktuell noch, nicht alle Features sind heute schon im Cloud Umfeld verfügbar. FirstSpirit hat einen gewissen Preis, sprich den Umfang und die Flexibilität bezahlt man auch (allerdings ist FS wettbewerbsfähig im Vergleich zu anderen Enterprise Lösungen).

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

besonders Multichannel-Ansätze und headless Szenarien sind sehr schön möglich. Auch die Einbettung in bestehende Systemlandschaften (Kombination und Verküpfung mit Shop, DAM, CRM, PIM, etc.) ist sehr gut möglich. Eine weiterer typischer Anwendungsfall und eine Stärke von dem CMS ist die Umsetzung von multinationalen Webprojekten. Es gibt hier umfangreiche Möglichkeiten Content und Templates zu teilen, auch die umfangreiche Unterstützung von Übersetzungsprozessen ist ein Vorteil.

“Einfaches CMS für komplexe Webprojekte ”

N
Nico
Project Manager bei
UDG United Digital Group
Information Technology and Services
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Sehr benutzerfreundliches UI, Änderungen sind direkt sichtbar und können einfach publiziert werden, hohe Verfügbarkeit des CMS, kompatibel mit komplexen, auch internationalen CMS-Projekten, dadurch auch für mehrsprachige Webprojekte sehr gut geeignet. Enge Betreuung durch kompetente Ansprechpartner von e-Spirit // FirstSpirit.

Was gefällt Dir nicht?

Nicht geeignet für kleinere Webprojekte, da erstens zu kostenintensiv und zu komplex im Setup des Projekts. Zudem teilweise relativ starr, was die Implementierung von Code angeht.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Als Agentur nutzen wir sehr gerne das CMS, denn damit können wir schnell und einfach Webprojekte und Website international aufstellen und realisieren. Und damit sind wir auch beim großen Vorteil, ein mehrsprachiges und komplexes Projekt ist mit dem CMS von FirstSpirit einfach zu realisieren und gerade auch für nicht erfahrene Redakteure in diesem Bereich einfach zu bedienen.

“Ein sicheres, solides CMS”

A
Anne-Sophie
Int. Media Manager bei
Werner & Mertz GmbH
FMCG
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Aus User-Sicht ist FirstSpirit größtenteils sehr intuitiv bedienbar und man kann sich schnell in das CMS einarbeiten. Ein großer Funktionsumfang und jegliche Form von Modulen lässt sich mit diesem System abdecken. Die hohe Sicherheit vor Angriffen von Außen runden das Paket ab.

Was gefällt Dir nicht?

Das System ist sehr schwerfällig und langsam. Sämtliche Dateien müssen zunächst in einer Bibliothek hochgeladen werden und dann in FS die entsprechenden Verknüpfungen erstellt werden. Bis alle Referenzen angelegt sind vergehen viel Zeit und Nerven. Insbesondere im Home Office legt das CMS meinen Laptop nicht selten lahm. Auch würde ich das CMS nicht für 'einfache' Webseiten empfehlen, hierfür ist das Tool zu komplex und spielt seine Stärken wirklich erst bei komplexeren Webseiten aus. Auch unsere Blogs lassen sich über FS nicht realisieren.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

FS setzen wir für den Großteil unserer Webseiten ein. Dabei muss man positiv den Sicherheitsaspekt hervorheben und die Modul-/Funktionsbandbreite. FS hat jedoch auch immer einen stolzen Preis und es gibt bisher wenige Agenturen in D, die auf das CMS spezialisiert sind.

“Vielseitig und innovativ”

F
Felix
Geschäftsführer und Fullstack Developer bei
accitio GmbH
Technologie
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

FirstSpirit ist flexibel und vielseitig. In über 10 Jahren Entwicklung mit FirstSpirit hatte ich nur selten den Fall "Geht nicht!" sagen zu müssen. Für mich ist es ein Baukasten, der mich verschiedenste Arten Content für unterschiedlichste Plattformen erstellen lässt. Dabei ist es souverän - egal, ob am Ende eine einsprachige Microsite, hunderte sprachabhängige Länderauftritte oder Bedienungsanleitungen als PDF erzeugt werden.

Was gefällt Dir nicht?

Es gibt einige wenige fehlende Features, die einem in jedem Projekt auf die Füße fallen und für die immer wieder Workarounds entwickelt werden müssen. Dazugehörige Feature Request existieren seit vielen Jahren, aber es kam bisher leider nie zur Umsetzung.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Im Regelfall setze ich FirstSpirit bei Kunden ein, die große, mehrsprachige Portale mit Content versorgen möchten. Insbesondere die Schnittstelle zum SAP NetWeaver Portal findet dabei häufig Verwendung. Aber auch bei der Erzeugung von Dokumenten, oder der Verwaltung von Produktdaten in Online-Shops kommt FirstSpirit zum Einsatz. Durch die Flexibilität von FirstSpirit ist es insbesondere dann sinnvoll einsetzbar, wenn viele verschiedene Systeme mit Content bedient, aber nicht mehrere verschiedene CMS verwendet werden sollen.

“Innovative Digital Experience Plattform”

F
Frank
Business Manager bei
bridgingIT GmbH für diverse Kunden
Automobil
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Ein hoher Bedienkomfort für den Redakteur gepaart mit innovativen Funktionen für die Website-Besucher (z.B. unterschiedliche Arten der Personalisierung) und ein komfortabler Cloud-Setup machen FirstSpirit zur ersten Wahl im Bereich des Enterprise Content Management. Das deutsche Produkt (Hersteller e-Spirit) wurde vor rund 20 Jahren aus dem Fraunhofer Institut ausgegründet und konnte sich seitdem vor allem in der DACH-Region etablieren.

Was gefällt Dir nicht?

Durch seine relativ hohen Kosten rentiert sich FirstSpirit primär im Enterprise Umfeld (mehrsprachige Websites mit Bedarf an entsprechenden Workflows, Berechtigungen und Funktionalitäten). Auch dieses Produkt ist nicht komplett, kleinere Funktionalitäten müssen erst entwickelt (Java) oder durch Fremdlösungen erweitert werden .

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Unsere Kunden profitieren neben dem großen Funktionsumfang von der Vielzahl an Schnittstellen zu unterschiedlichsten Systemen wie DAM, CRM, e-Shop, PIM oder Marketing-Automation. Selbst komplexe Konzern-Anforderungen können meist flexibel und zügig umgesetzt werden. Durch den CaaS (Content as a Service) Ansatz ist echtes Multichannel-Marketing flexibel möglich.

“First Spirit - Tooles Tool nach umfangreicher Einarbeitung!”

S
Susanne
Digital Communication bei
RATIONAL AG
Construction
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Wenn man einmal durchgestiegen ist gibt es unfassbar viele tolle Möglichkeiten einzelne Seiten, Kategorien oder Unterseiten zu erstellen. Auch die Personalisierungsmöglichkeiten sind Wahnsinn. Allerdings braucht man eine gute / sehr gute Einweisung in das Tool um wirklich auch alle/ oder nahezu alle Funktionen und Möglichkeiten zu kennen und auch nutzen zu können. Wir haben eine sehr große Website dafür ist das Toll m.E. nach eines der Besten am Markt.

Was gefällt Dir nicht?

Wie schon beschrieben, ist das Tool leider nicht selbsterklärend und es benötigt einiges an Einarbeitungszeit um sich darin zurechtzufinden. Eine Art QuickWin-Guideline (free Download) mit Videos zu den wichtigsten Funktionalitäten würde den Einstieg deutlich erleichtern, auch sollte die Menüleiste von „überflüssigen“ Funktionen bereinigt werden. Lieber nur die wichtigsten und leicht zu personalisiere.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Unsere gesamte Website (35 Sprachen/Länder) wird über FirstSpirit gemanaged. Das bedeutet das Management von Hunderten / Tausenden von URLs, Millionen an Character, unzählige Bilder, Videos und Links. Wir benutzen First Spirit um unsere aktuellen Seiten zu verwalten, aber auch um neue Seiten aufzusetzen. Zudem haben wir den kompletten Relaunch damit abgewickelt.

“Ein Enterprise CMS wird zur Digital Experience Platform”

H
Hannah
Content Pflege bei
UDG
Computer Software
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Die FirstSpirit Digital Experience Platform von e-Spirit, erhältlich als klassisches On-Premises- oder als SaaS-Modell, ermöglicht es auf innovative und personalisierte Weise zu kommunizieren. Durch KI-gestützte und maßgeschneiderte Kundenerlebnisse können sich Unternehmen von Wettbewerbern abheben, die Kundenbindung und Konversion optimieren sowie Geschäftsumsätze signifikant steigern. Es ist möglich personalisierte Inhalte zu erstellen und diese in Echtzeit konsistent sowie kontextspezifisch über alle Kanäle und alle Touchpoints entlang der Customer Journey zu verbreiten.

Was gefällt Dir nicht?

Natürlich sind die notwendigen Lizenzen zur Nutzung von FirstSpirit eine kostenspielige Angelegeheit, vor allem wenn man kostenfreie Opensource-Alternativen nutzen könnte. Außerdem ist man bei Anpassungen oder Erweiterungen auf den Anbieter angewiesen, der sich häufig Zeit mit der Entwicklung und des Releases lässt.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich nutze FirstSpirit zur Erstellung von Corporate Websites und Hybriden Apps. Der besondere Vorteil liegt im ausgezeichneten Kundenservice von espirit und der engen Zusammenarbeit mit dem Anbieter. Sie sind immer offen für Erweiterugsvorschläge etc.

“Sehr komplexes CMS, sinnvoll für sehr große Websites”

A
Ayla
Externe Agentur
Versicherung
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Das Tool hat sehr viele Funktionen, kann individuell aufgebaut werden und hat, wenn es einmal aufgebaut ist, eine klare Nutzerführung. Zudem ist es das Tool sehr individualisierbar, sodass jeder Website-Betreiber es nach seinen Vorstellungen einrichten kann.

Was gefällt Dir nicht?

Die Komplexität hindert teilweise am flüssigen Arbeiten. Inhalte müssen an mehreren Stellen hochgeladen oder bearbeitet werden, sodass sich schnell Fehler einschleichen können. Die UI ist leider recht veraltet.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Der Aufbau der Seitenstruktur ist in FirstSpirit sehr intuitiv und kann so auch von Anfängern schnell bedient werden. Ein modularer Aufbau der Websites erleichtert, bei korrektem Aufsetzen des CMS, die Arbeit für Nicht-Entwickler. Das "Zusammenklicken" einer neuen Webseite kann so zügig erfolgen. Auch die Kopier-Funktionen sind hilfreich, um wiederholende Module einzusetzen. Zudem sind die Vorschau-Funktionen hilfreich.

“Leicht zu bedienendes, mächtiges CMS System”

N
Nico
Teamleiter B2B eCommerce bei
INTERSPORT Deutschland eG
Retail
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Die Workflows wie Content publiziert werden soll, lassen sehr individuell gestalten. Leicht durchsuchbare Medien-Datenbank. Leichter Überblick über die Seitennavigation und den Bearbeitungsstand

Was gefällt Dir nicht?

Sehr komplexes und sehr mächtiges CMS System, dass für manche Einsatzzwecke zu überdimensioniert ist. Gerade bei POCs oder MVPs zu mächtig für den Beginn

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir pflegen damit den Content innerhalb unserer B2B Orderumgebung und auf unserer virtuellen Messe Plattform

“CMS auf Basis von Static Content”

L
Lars-Olof
Frontend Architect bei
Merkle (ehemals Namics)
Information Technology and Services
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Positiv zu FirstSpirit kann man nennen, dass die Websites im Vergleich zu anderen CMS schnell ausgeliefert werden, da diese statisch hinterlegt werden.

Was gefällt Dir nicht?

Die Verwendung von FirstSpirit ist ungewohnt und wirkt etwas "seltsam" auf Grund der Generierung der statischen Seiten. Aus bedeutet statisch, dass die Seite nicht auf User-Interaktionen Server-Side reagieren kann.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Die Verwendung von FirstSpirit in unserer Firma ist bereits einige Jahre her, damals wurde es für die Erstellung statischer Webpages verwendet.

“Übersichtlich und viele Möglichkeiten.”

P
Patricia
Online Redaktion bei
adesso SE
Information Technology and Services
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Können Kunden schnell nutzen. Man braucht nicht viel zu erläutern. Guter Sprachenwechsel.

Was gefällt Dir nicht?

Schlechtes Backup. Schwerer Aufbau. Medienverknüpfung manchmal zu kompliziert.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Websiteänderungen schnell umsetzen. Editieren auch für Kunden unkompliziert möglich machen. Reibungsverluste vermeiden.

“Einfache Bedienbarkeit und ansprechender Site-Editor, aber Integration nicht immer problemlos”

J
John-Patrick
Teamlead Quality Assurance bei
Dept Agency
Internet
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Während diverse CMS-Systeme mit einer erschlagenden Benutzeroberfläche daherkommen, ist First Spirit eine auf den ersten Blick einfache und doch mächtige CMS Lösung. Besonders der Live-Editor ist tauglich und hilft Contentmanagern bei der Erstellung und Visualisierung ihrer Inhalte. Auch der Multilanguage-Support ist hier gut gelöst und weniger kompliziert als in anderen CMS-Systemen

Was gefällt Dir nicht?

Die Integration mit Spryker Shopsystemen ist noch ausbaufähig. Neben diversen Schwierigkeiten bei der Synchronisation von Inhalten und Bildern sind in der Entwicklungsphase der Schnittstellen diverse Bugs aufgefallen (und die mittlerweile behoben sein dürften), aber bei der Entwicklung der Schnittstelle leider nicht hilfreich waren.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Vor allem die einfache Bedienbarkeit, ein guter Live-Editor und Multilanguage-Support