Coremedia

3.5 / 4 reviews

Was ist Coremedia?

Coremedia bietet ein Headless-CMS, welches Anwender:innen dabei helfen soll, die Lücke zwischen Entwicklung und Marketing zu schließen. Als eine Besonderheit der Lösung nennt der Entwickler –
die Hamburger Coremedia GmbH – die Möglichkeit, über konfigurierbare Tools zur Erstellung und Vorschau personalisierter Inhalte für jeden Kanal oder jedes Gerät Content direkt im Kontext der jeweiligen Seite bearbeiten zu können. Eingeschlossen sind auch Single-Page-Apps (SPA) oder Progressive-Web-Apps (PWA). Darüber hinaus gibt es teils automatisierte Asset-Management-Tools, offene APIs, Multi-Language-Omnichannel-Features und einiges mehr. Eine Liste mit Standard-Paketen bietet Coremedia nicht. Interessierte können ein maßgeschneiderte Demo buchen, auf deren Grundlage schließlich ein Preis kalkuliert wird.

So schätzen User das Produkt ein

7.9

Benutzerfreundlichkeit

Content-Management-Systeme (CMS)

Kategorie-Durchschnitt: 8.1

9.3

Erfüllung der Anforderungen

Content-Management-Systeme (CMS)

Kategorie-Durchschnitt: 8.8

6.4

Kundensupport

Content-Management-Systeme (CMS)

Kategorie-Durchschnitt: 8.2

4.8

Einfache Einrichtung

Content-Management-Systeme (CMS)

Kategorie-Durchschnitt: 7.7

Coremedia Erfahrungen & Reviews

“Aus technischer Sicht sehr einfach zu implementieren”

S
Sergej
Lead Developer bei
Dept
Information Technology and Services
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Coremedia liefert mehrere Standard-Themes, welche sehr einfach an eigene (minimale) Anforderungen angepasst werden können. Sobald man das System hinter Bricks verstanden hat, steht der Entwicklung eines eigenen Theme nichts im Weg. Wichtig an der Stelle ist der Support seitens eines erfahrenen Coremedia Backend/Java--Entwicklers. Ebenfalls erwähnenswert ist die Cloud-basierte - also gänzlich ohne Virtuelle Umgebung - Frontend-Entwicklung, die das Programmieren sehr erleichtert.

Was gefällt Dir nicht?

Der Java-Code, mit dem man in Templates hantieren muss, sobald Anpassungen notwendig sind. Auch die Struktur und Funktionsweise der Bricks und der Theme-Vererbung bestätigen sich in der Praxis als kompliziert.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Umsetzung komplexer Kundenwünsche, was die Pflege redaktioneller Inhalte angeht. Inklusive Preview-Umgebungen und Freigabe/Rollback einzelner Developments.

“Coremedia das Dickschiff im Bereich Content Management”

t
thomas
Business Development / Consulting bei
PIA UDG
Internet
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Coremedia ist ein über Jahre etabliertes kommerzielles Enterprise CMS insbesondere am Deutschen Markt. Es hat sich insbesonder bei sehr contentlastigen Projekten etabliert, da es gut mit großen Mengen an Content umgehen kann und ist auch unter hoher Last sehr robust. Daher wird es z.B. von vielen Verlagen eingesetzt. Zudem bietet es Versionssicherheit und ist somit auch im öffentlichen Sektor beliebt und weit verbreitet. Hinzu kommen umfangreiche DAM Features (Asset Management) so dass hier nicht wie bei anderen Systemen oft üblich auf eine externe Lösung zurückgegriffen werden muss.

Was gefällt Dir nicht?

Coremedia eignet sich nicht für leichtgewichtige Implementierungen. Die Reakteursexperience entspricht nicht mehr dem Stand der Zeit, es gibt keine umfangreichen wysiwyg Funktionen sondern Pflege erfolgt klassisch über Formularfelder, hier haben sich andere Systeme deutlich weiterentwicklet in Sachen Benutzerfreundlichkeit und Bedienbarkeit.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit Coremedia lassen sich sehr gut sehr große contentlastige Projekte umsetzen. Auch dort wo Revisisionssicherheit Zuverlässigkeit und Performance eine Rolle spielt, hilft Coremedia. Auch in Szenarien mit vielen Redakteuren und verschiedenen Rollen und Rechten bietet sich Coremedia an. Auch Multi-channel Szenarien lassen sich volumfänglich abbildern durch die Headless-Fähigkeit.

“Kann viel, aber ist schwer anzupassen”

M
Mirko
Senior Frontend Developer bei
Dept Agency
Marketing and Advertising
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Coremedia hat viele kleine Template-Blöcke, die sich vererben lassen. Das sorgt für eine hohe Wiederverwendbarkeit, aber auch Komplexität. Die Eingabemasken für die Redakteure können ziemlich gut angepasst werden.

Was gefällt Dir nicht?

Die hohe Komplexität macht das Einsteigen in die Software schwer. Viele recht leicht klingende Aufgaben ziehen relativ viel Aufwand hinterher.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Coremedia ist für wirklich große Skalierung mit sehr vielen Inhalten gedacht. Übersetzungen und Länderanpassung sind gut umsetzbar.

“Komplexes Content Management System”

M
Melanie
Freelancerin bei
Melanie Schwalbe Text und PR
Texterstellung und -bearbeitung
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Coremedia eignet sich gut für Websites, die sehr unterschiedlichen Content produzieren. Es kann an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Gut gefallen mir die zahlreichen Funktionen.

Was gefällt Dir nicht?

Es ist gar nicht so einfach, sich in das System reinzufuchsen und alle Funktionen zu entdecken. Das CMS ist enorm komplex. Außerdem läuft es häufig sehr langsam und hat lange Ladezeiten.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich nutze Coremedia als CMS für einen Kunden. Mit Hilfe der Software erstelle ich etwa Bildershows oder längere Artikel mit Bildern. Vorteil ist, dass sich das CMS perfekt an die verschiedenen Textarten anpassen lässt.

Die besten Coremedia Alternativen

0 Reviews
225 Reviews
1 Reviews