Magnolia Erfahrungen & Reviews (55)

Filtern und sortieren

Reviews sortieren

Nach Unternehmensgröße filtern

Nach Bewertung filtern

38
14
2
1
0

Schlagwortsuche

Häufige Stichwörter

java headless multisite

“it's a versatile Tool that can be managed and crafted on your needs”

L
In den letzten 30 Tagen
Lorenzo Patocchi
Verifizierter Reviewer
CO-Founder bei
Cryms
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Telekommunikation

“Standardbasiert, Offen und Individualisierbar!”

U
In den letzten 6 Monaten
Ueli Scheidegger
Verifizierter Reviewer
Owner bei
Fastforward Websolution
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Design

“Magnolia als Schnittstelle innerhalb der digital Experience ”

R
In den letzten 6 Monaten
Roland Pommer
Verifizierter Reviewer
CEO bei
Arvato Systems Schweiz AG
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Information Technology and Services

“attraktiver Vertriebskanal für digitale Strukturen ”

I
In den letzten 6 Monaten
Ingo Hofmann
Verifizierter Reviewer
Head of digital Eyperience bei
ti&m
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Information Technology and Services

“Magnolia ist ein klassisches Enterprise CMS Tool”

T
Vor mehr als 12 Monaten
Thomas Walter
Verifizierter Reviewer
Merkle DACH Head of CX Platform Solutions bei
Merkle DACH
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Consulting

“Magnolia hat eine tolle Flexibilität und Intergrationsmöglichkeit”

S
Vor mehr als 12 Monaten
Sebastian Klein
Verifizierter Reviewer
Teamleiter Entwicklung bei
dotSource GmbH
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Information Technology and Services

“Magnolia ist das CMS was hinter vielen komplexen Webseiten und E-Commerce Shops sitzt”

P
Vor mehr als 12 Monaten
Peter Müller
Verifizierter Reviewer
Geschäftsführer bei
dev5310 GmbH & Co. KG
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Information Technology and Services

“Nahezu unendliche Möglichkeiten nach erfolgreicher Integration”

A
In den letzten 6 Monaten
Alexander
Verifizierter Reviewer
Senior Manager Business Development bei
cadooz GmbH
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Magnolia bietet als Headless CMS die Möglichkeit eigene Frontend Applikationen vollumfänglich zu integrieren und einzelne Komponenten sowie ganze Templates verwaltbar zu machen. Am positivsten aufgefallen sind dabei die direkte Bearbeitung an Komponenten sowie die einfache Navigation zwischen einzelnen Seiten innerhalb einer Applikation oder sogar zwischen Applikation im Multi Page Ansatz. Magnolia ermöglicht es uns Whitelabel Applikationen mit verschiedenen Ausbaustufen anzubieten ohne dabei signifikant IT Ressourcen, die immer knapp sind, einzuplanen. Das hat die Go-To-Market Zeit bei Whitelabel Shoplösungen signifikant reduziert.

Was gefällt Dir nicht?

Aller Anfang ist schwer; Die vielfältigen Möglichkeiten von Magnolia können auch überfordernd sein. Am Anfang der Integration fiel es dem Entwicklerteam schwer einen ersten Durchstich zu erreichen. Es gibt so viele Magnolia tools, Plug Ins und Erweiterungen, dass es zig Wege ans Ziel gibt, die alle eigene Vor- und Nachteile haben. Teilweise ist das Team da von der Masse der Möglichkeiten überfordert. Hier könnte eine MVP Blaupause hilfreich sein. Eine technische Dokumentation / Beratung zu verschiedenen MVP Varianten / Use Cases und der konkreten Integration wäre hier hilfreich. Darüber hinaus haben wir Schwierigkeiten Datenbanken außerhalb der Applikation in Magnolia zu Integrieren. Die Produkte im Shop werden aus einer externen Datenbank (Backoffice) in die Applikation (Microservice) geliefert. Dieses Set Up stellt uns bis heute vor die Herausforderung, dass die Produktbilder, Preise, Beschreibungen etc. nicht in der Magnolia Preview sichtbar sind.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

In der Vergangenheit musste für jede Anpassung im Shop (Bild, Farbe, Text) ein Entwickler diese im Code vornehmen. Mit Magnolia konnten wir das Bottleneck IT bei einfachen Anpassungen umgehen können und auf größere Teams verteilen.

“Flexibles CMS mit vielen Optionen”

F
In den letzten 6 Monaten
Frank
Verifizierter Reviewer
Senior Product Owner bei
DER Touristik Online GmbH
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Leisure, Travel & Tourism

Was gefällt Dir am besten?

Die flexiblen Einsatzoptionen und Module sowie vielfältige Möglichkeiten für individuelle Erweiterungen machen Magnolia für uns zu einer zentralen Applikation, mit der wir Kundenwünsche in der Reisebranche zugeschnitten bedienen können. Zusammen mit unserer Entwicklungsagentur gab es in den 8 Jahren, in denen wir Magnolia nun nutzen, bisher keine Wünsche, die nicht erfüllt werden konnten. Diese Flexibilität ist sehr wertvoll für uns. Daher nutzen wir Magnolia als CMS auf verschiedenen Portalen

Was gefällt Dir nicht?

Was man optimieren könnte sind die teilweise langen Ladezeiten. Dies hat aber auch mit der Komplexität des Codes zu tun.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir nutzen Magnolia für die dynamisierte und statische Darstellung unserer Webinhalte. Die Content- und Asset-Pflege ist sehr einfach und flexibel zu handhaben und individuell für die Produkt- und Inhaltsanforderungen bei uns in der Reisebranche erweiterbar. Das hilft uns sehr bei häufig neu auftretenden Anforderungen seitens interner und externer Stakeholder. Geht nicht - gibt's nicht! Mit Magnolia können wir generell bei neuen Anforderungen antworten, dass eine Umsetzung möglich ist und uns so voll auf die Priorisierung der Themen konzentrieren. Bei der Personalisierung von Webinhalten konnten wir so zum Beispiel externe Content-, Targeting- und Analytics-Lösungen als Quellsystem für kombinieren, um die User Experience nachhaltig zu optimieren und die Performance der Webseite deutlich zu steigern.

“Gutes Allround-CMS, etwas groß geworden”

T
Vor mehr als 12 Monaten
Torsten
Verifizierter Reviewer
Freelancer bei
CTNM
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Computer Software

Was gefällt Dir am besten?

- Blossom bietet eine mächtige Schicht, um komplexe Anwendungen zu bauen. - Die Kunden kommen mit der GUI gut zurecht. - Publikationsmechanismus ist sehr gut. Komplett unabhängige Public-Instanzen, hohe Robustheit im Livebetrieb. - JCR-System zur Datenhaltung (statt relationale DB) hat sich super bewährt. - Anpassung der Log-Level zur Laufzeit sehr gut zur Diagnose von Problemen. - Wir betreiben seit 9 Jahren diverse große Portale auf Magnolia und haben bisher jedes Problem gelöst bekommen, teilweise mit zwar viel Geduld und Einsatz, aber es hat immer geklappt. Die Arbeit macht insgesamt immer noch Spaß, woran Magnolia einen wesentlichen Anteil hat.

Was gefällt Dir nicht?

- Magnolia 4.5 war die letzte Version, die in vertretbarer Zeit hochgefahren ist. Seit Magnolia 5 ist der Wurm drin. - Die Versuche, das System zu entschlacken, haben dazu geführt, dass genau das entfernt wurde, was wir benutzen (z.B. JSPs). - Die Versuche, den Einfluss der Bootzeiten auf den Entwicklungsalltag zu reduzieren, haben anscheinend zu einem Fokus auf Headless-CMS geführt, was aus meiner Sicht kein allgemeingültiger Ansatz für jeden sein sollte. Ich sehe es so, dass das nur forciert wird, um davon abzulenken, dass Magnolia immer behäbiger geworden ist in der reinen Java-Entwicklung (server-side rendering). - Seit Tobias Mattssons Zeiten vorbei sind, empfinde ich das Jira als frustrierend. Tickets werden abgebügelt, dann jahrelang liegen gelassen, dann einfach geschlossen. - GUI zum Preview in separatem Browsertab zu umständlich.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir betreiben große Portale im Hochlastbereich mit Magnolia. Wir nutzen es zwar auch wesentlich als CMS (redaktionelle Inhalte), aber unsere Seiten bieten darüber hinaus viel Funktionalität und Businesslogik, die auf diverse Backend-Systeme über APIs zugreifen müssen. All das ist mit Blossom gebaut. Über die Java-Schicht haben wir volle Power im Sinne von Multithreading, Caching und Co. Über Blossom können wir Spring und Spring MVC nutzen, was in vielen Details sehr hilft. Der Vorteil von Magnolia ist, dass es uns viele Grundprobleme abnimmt: Datenhaltung, Redundanz, GUI für alles Mögliche (Datenverwaltung, Konfiguration, Logging, Backups, Berechtigungen und so weiter), Grundstruktur eines CMS an sich (Seitenbaum, Seitenproperties, Zusammenklicken der Seiten). Außerdem ist Blossom ein riesiger Vorteil. Das CMS so mit Spring integriert zu haben, ermöglicht eine einzigartige Symbiose aus CMS und komplexer eigener Businesslogik.

“Professionelles CMS auf Java Basis”

W
In den letzten 6 Monaten
Wolfgang
Verifizierter Reviewer
Senior Software Engineer bei
Netcetera AG
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Information Technology and Services

Was gefällt Dir am besten?

Seitenaufbau mit Seitentypen und vielen möglichen Paragraphen als Liste. Klare Führung für Benutzer, was wo einzugeben ist resp. eingegeben werden kann. Aus technischer Perspektive zeichnet sich Magnolia durch seine Offenheit und Möglichkeit für Integrationen (Drittsysteme, eigener Code, etc.) aus.

Was gefällt Dir nicht?

Relativ komplexer Basis-Setup (insbesondere bei Integration ins eigene Build-System) und wegen Java nur beschränkt für den nicht-professionellen Bereich geeignet.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Bereitstellen der CMS-Funktionalität, die dann mit Eigenentwicklungen ergänzt werden. Als Headless-CMS ist Magnolia auch als Autoren-System für eigene Anwendungen geeignet, die ein klassisches CMS nicht abdecken kann. Magnolia kann auch bestens als "klassisches" professionelles CMS verwendet werden.

“Sehr flexibles und teils einzigartiges CMS”

C
In den letzten 6 Monaten
Christoph
Verifizierter Reviewer
Technischer Produktmanager bei
ISO Travel Solutions GmbH
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Leisure, Travel & Tourism

Was gefällt Dir am besten?

Sehr einfache deskriptive Erstellung von Datenmodellen, Pflegedialogen und REST APIs. Konstante Weiterentwicklungen und Verbesserungen des Produkts (habe es selbst ab Ende Version 4 bis zur heutigen Version 6.2.X verwendet). Flexible Einsatzmöglichkeiten wie Headless, nicht Headless sowie Hybrid. Fokus sowohl auf Developer-Experience als auch auf Author/Merketing-Experience.

Was gefällt Dir nicht?

Dokumentation könnte teils mehr konkrete Beispiele für, meiner Meinung nach, Standard-Probleme/Anwendungsfälle, beinhalten. Hinweis: die Mailing-Liste ist hier aber immer ein guter Anlaufpunkt, hier antworten auch Magnolia Mitarbeiter, schnell.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Momentan verwenden wir Magnolia je nach Kundenanforderung sowohl als rein Headless CMS zur Datenablage und Datenabruf als auch als klassisches CMS zum erstellen redaktioneller Seiten. Diese sowohl wirklich readaktionell erstellt, als auch dynamische Templates, bspw Landingpages für diverse Themen.

“Gute Erfahrungen mit Magnolia seit über 5 Jahren”

P
In den letzten 6 Monaten
Philipp
Verifizierter Reviewer
Marketing Platforms Manager bei
GFT Technologies SE
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Information Technology and Services

Was gefällt Dir am besten?

Magnolia bietet eine einfache Menüführung an und lässt sich nach kurzer Einarbeitungszeit sehr gut bedienen. Die Funktionen der Standard-Apps bieten bereits eine breite Möglichkeit für ein gutes Website-Setup. Sollte es an etwas fehlen, können durch die vorhandene Flexibilität auch easy neue, individuelle Apps hinzugefügt werden. Auch der Support seitens Magnolia läuft top.

Was gefällt Dir nicht?

Die Pflege der Userrechte könnte teilweise etwas intuitiver sein. Das Konzept der Mehrsprachigen Website ist insgesamt ganz gut umgesetzt, allerdings recht fehleranfällig, da man sich sehr schnell in der Sprache/Land verklickt. Teilweise lange Ladezeiten oder zum Teil wildes hin und herspringen der Seite nach Speichern von Komponenten macht das tägliche Arbeiten manchmal etwas mühsam.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir können unsere Website für über 10 Länder und 7 Sprachen mit Magnolia darstellen und eine gute Nutzung und Pflege für Editoren gewährleisten. Dieses Sprachenkonzept ist nicht ganz einfach, trotz zum Teil hoher Fehleranfälligkeit im Backend mit Magnolia und Funktionen wie der Placeholder-App dennoch gut umsetzbar. Die Flexibilität des CMS hat uns in den vergangenen Jahren sehr hilfreiche individuelle Apps und Komponenten entwickeln lassen.

“Mächtiges Framework - aber nichts für "Schnell-Zusammen-Klicker"”

S
In den letzten 6 Monaten
Stefan
Verifizierter Reviewer
Digital Marketing Specialist bei
PERI SE
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Machinery

Was gefällt Dir am besten?

- sehr hohe Flexibiltät bei der Umsetzung technischer Anforderungen - guter Support des Herstellers - benutzerfreundliches Frontend

Was gefällt Dir nicht?

Es wäre wünschenswert, dass die Redaktionsoberfläche besser auf Mehrsprachigkeit ausgelegt wird. Es ist bis jetzt nicht möglich, mehrere Sprachen parallel im Editor zu bearbeiten, was die redaktionelle Arbeit erschwert. Magnolia hat zwar schon vor Jahren angekündigt, daran zu arbeiten, aber es hat sich bis heute noch nichts getan.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir lösen derzeit mit Magnolia die Umsetzung der Websites aller unserer Tochtergesellschaften (60) mit ca. 30 unterschiedlichen Sprachen. Vorteil dabei ist, dass wir zentral auf Produkt- und Projektbasisdaten für alle Websites zugreifen können.

“hohe Benutzerfreundlichkeit und Flexibilität”

L
In den letzten 6 Monaten
Laura
Verifizierter Reviewer
Business Development Manager bei
adesso SE
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Information Technology and Services

Was gefällt Dir am besten?

Magnolia bietet mehr Power ohne Komplexität. Es ermöglich somit Unter­nehmen weltweit Content und Medien aller Art an einem Ort zu verwalten und perso­nalisierte Experiences über mehrere Kanäle hinweg zu erstellen. Insgesamt wirkt die Oberfläche von Magnolia im Vergleich zu anderen komplexen Systemen sehr aufgeräumt.

Was gefällt Dir nicht?

Potentielle Nachteile dieses CMS wären ggf. die folgenden: - Es fallen jedes Jahr feste Lizenzgebühren an - kleinere Entwickler:innen-Community als bei manch anderen Systemen

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Magnolia ermöglicht es uns und unseren Kunden weltweit Content und Medien aller Art an einem Ort zu verwalten und personalisierte Experiences über mehrere Kanäle hinweg zu erstellen. Die Magnolia Composable DXP setzt sich aus dem bewährten und gleichnamigen Headless CMS, out-of-the-box Integrationen zu führenden Shopanbietern, Features zur Personalisierung, und vieles mehr zusammen, wodurch ein breites Spektrum an Funktionen abgedeckt wird.

“A DXP offering good value, great customizability and a promising outlook into the future”

T
In den letzten 6 Monaten
Tobias
Verifizierter Reviewer
Senior Software Engineer bei
PRODYNA
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Computer Software

Was gefällt Dir am besten?

It's pretty easy to employ for the standard use cases. The documentation and learning resources are plenty. Support is fast and helpful. Extending the framework is possible in many ways.

Was gefällt Dir nicht?

Implementing custom use cases or extending the framework can get tricky. Testing is neclected. Tech-stack and implementation is rather oldschool. Editor-UI could have better usability in some regards (will be improved in future major version).

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Providing CMS capabilities. Distributing content through several channels. Integrating into an existing enterprise application landscape. Building a Digital Experience Platform. It's a lean solution, extendable and able to serve nearly any business case in an enterprise.

“Magnolia - ein sehr vielfältiges und flexibles CMS”

J
In den letzten 12 Monaten
Jörg
Verifizierter Reviewer
Senior Software Developer bei
Ray Sono AG
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Internet

Was gefällt Dir am besten?

Die Kombination aus, den Standardfall einfach und schnell umsetzen zu können und trotzdem gleichzeitig für komplexe Fälle alle Anpassungsmöglichkeiten zu haben. So ist es auch ohne großen Aufwand möglich die Standard Apps zu erweitern und mit zusätzlichen Funktionen auszustatten oder die bestehenden zu anzupassen. Darüber hinaus kann man im Backend sehr einfach auch andere Datenquellen anbinden und somit eine Integration zu anderen Systemen herstellen.

Was gefällt Dir nicht?

Migrationen auf neue Releases sind teilweise recht anspruchsvoll und zeitintensiv. Insbesondere bei Verwendung von Blossom, einer der Möglichkeiten Templates und Dialoge zu definieren, ergeben sich immer wieder zusätzliche Probleme im Zuge von Migrationen und auch im Zusammenspiel mit anderen Modulen wie zum Beispiel Content Translation Extended module.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir nutzen Magnolia zur Implementierung meist größerer Websites, meistens mehrsprachig und in mehreren Ländern. Mit dem Multisite Modul ist das gut handhabbar verschiedenste Länderwebsites und Sprachen in einem System zu betreuen. Oftmals binden wir auch weitere Systeme direkt in Magnolia wenn mehrere Quellen für die Website benötigt werden.

“Magnolia - ein CMS mit allen Freiheiten für das Frontend”

M
Vor mehr als 12 Monaten
Maik
Verifizierter Reviewer
Geschäftsführer bei
Neoskop GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Information Technology and Services

Was gefällt Dir am besten?

Magnolia ist eines der wenigen Content-Management-Systeme am Markt, was eine ausgezeichnete UX für Redakteure mit keinerlei Einschränkungen bzgl. der Entwicklung des Frontends kombiniert. Egal, ob klassisch, hybrid oder headless... Magnolia macht alles möglich, ohne etwas Verbiegen zu müssen.

Was gefällt Dir nicht?

Leider ist kein Drag & Drop von Content-Modulen zwischen verschiedenen Content-Bereichen (sogenannten Areas) möglich.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Content-Management für Websites und Portale. Der größte Vorteil von Magnolia ist, dass die Websites komplett von Magnolia "abgekoppelt" werden können (=headless), so dass für die Auslieferung nur minimale Resourcen benötigt werden,

“Grossartiges und flexibles CMS, sowohl für die Entwicklung als auch für die Autoren*innen.”

P
Vor mehr als 12 Monaten
Pascal
Verifizierter Reviewer
Senior Consultant bei
Merkle - für diverse Kundenprojekte
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Information Technology and Services

Was gefällt Dir am besten?

An Magnolia gefällt mir vor allem die vielseitige Anwendbarkeit. Mit Magnolia als Backendsystem haben wir für unsere Kunden schon verschiedenste Herausforderungen gelöst. Es ist flexibel und grossartig für die Integration von verschiedensten Drittsystemen. Für die Autorinnen und Autoren ist es einfach zu bedienen und bietet verschiedenste Features out of the box. Das Autoreninterface ist sehr übersichtlich und gut strukturiert und lässt sich einfach auf die Zielgruppen anpassen.

Was gefällt Dir nicht?

In meinen 4 Jahren, in welchen ich auf Basis von Magnolia CMS Projekte begleite, sind mir keinen wirklich nennenswerten Punkte aufgefallen, die mir nicht gefallen. Meist sind das Kleinigkeiten.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir implementieren Magnolia bei unseren Kunden für verschiedene Zwecke. Dies reicht von der Harmonisierung einer heterogenen CMS-Landschaft auf ein einheitliches CMS bis zur Nutzung von Magnolia als Backend für eine Progressive Web App (PWA). Meistens setzen unsere Kunden Magnolia dafür ein, Webseiten für mehrere Brands und Länder zu betreiben.

“Ein Content-Management-System, in das man sich verlieben kann”

D
Vor mehr als 12 Monaten
Daniel
Verifizierter Reviewer
Senior Software Developer bei
C3 Creative Code & Content GmbH
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Versicherung

Was gefällt Dir am besten?

Als Software-Entwickler gefällt mir bei Magnolia CMS vor allem die große Flexibilität. Magnolia bietet vielfältige Wege, um die bereits vorhandene Funktionalität zu ändern oder zu erweitern, dass diese den Kundenwünschen entspricht. Und gerade das macht in Magnolia Spaß.

Was gefällt Dir nicht?

Wenn man wie ich bereits seit mehr als 15 Jahren mit Magnolia CMS arbeitet, kann es eigentlich nicht viel geben, was einem zutiefst missfällt. :-) Es sind eher Kleinigkeiten, die aber meistens in einem der nächsten Releases verbessert werden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit Magnolia CMS stelle ich unseren Kunden ein System bereit, mit dem Inhalte auf einfachste Art und Weise für eine Website bereitgestellt werden können. Das ist für mich der entscheidende Unterschied zu anderen Content-Management-Systemen, der auch von unseren Kunden erkannt wird.

“Entwicklerfreundliches CMS mit Fokus auf Content und gute Schnittstellen”

T
Vor mehr als 12 Monaten
Torben
Verifizierter Reviewer
Software-Architekte / Recruiter bei
JobRad GmbH
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Banking

Was gefällt Dir am besten?

- Hotreloading von Kondigurationsdateien - (Light-)Modulsystem - Möglichkeiten mit Web-Technologien (und YAML) sind sehr groß und decken die meisten Anforderungen ab - Konfigurationssprache (YAML) sowie das ergänzende Vererbungskonzept (!include, !inherit) - Digitale Asset-Management

Was gefällt Dir nicht?

- Alternative Template Engines sind schwer voll zu integrieren - Backend-Techstack (VAADIN) -> resultiert in mehr Requests ins JavaBackend als nötig -> nicht optimale Performance - Design im Backend ist sehr eigenwillig (UX Konzepte aus vom Nutzer gelernten UI-Frameworks wie Material, Foundation oder Bootstrap sind i.d.R kostengünstiger und resilienter) - Nicht Mobilfirst im Backend

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

- CMS für das gesamte Unternehmen - Headless - Klassisch - Konfiguration von Webanwendungen (über Dialoge oder Content-Apps im Backend) - Digitales Asset Management - FAQ-Verwaltung - Lastverteilite Content-Verteilung - Umsetzung von Kundenspezifischen Seiten und Deduplizierung von Gemeinsamkeiten

“Tolles, leicht zu bedienendes Content Management System”

S
In den letzten 30 Tagen
Sina
Verifizierter Reviewer
Senior Digital Marketing Manager bei
R+V
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Versicherung

Was gefällt Dir am besten?

Für den Relaunch unserer Unternehmenswebseite benötigen wir viel Bildmaterial. Mit Magnolia haben wir ein CMS, welches eine Art DAM beinhaltet. Die Bilder lassen sich einzeln croppen, so dass immer der richtige Ausschnitt des Bildes gezeigt wird, je nach Device oder verwendete Komponente. Das ist super, weil trotzdem nur ein Bild in der Datenbank abgespeichert werden muss.

Was gefällt Dir nicht?

Die Komponenten sind nur so flexibel, wie man es dem Webentwickler gebrieft hat.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Magnolia ist sehr leicht zu bedienen und es sind keine HTML Kenntnisse nötig. Dadurch können unsere Werkstudenten hier sehr schnell unterstützen. Durch das Baukastensystem kann man ganz leicht neue Seitenlayouts erstellen und bleibt durch das verabschiedete Farbeinstellungen weiterhin problemlos im Corporate Design.

“Wir entwicklen für unsere Kunden Webseiten mit Magnolia. ”

F
In den letzten 3 Monaten
Flavia
Verifizierter Reviewer
Head of Project Management bei
jls digital ag
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Programmentwicklung

Was gefällt Dir am besten?

Das Magnolia einfach und verständlich ist und für Anwender ohne grosse Schulung genutzt werden kann. Aufbau ist klar und zudem sieht es noch ansprechend aus.

Was gefällt Dir nicht?

Aus meiner Sicht fehlen einige Komponenten als Standard für die Entwicklung. Es muss doch einiges noch angepasst werden, damit es wie vom Kunden gewünscht genutzt werden kann. (Kann auch sein, dass es für die Entwickler schwieriger ist zu nutzen als für die Anwender)

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Individuelles bauen einer Webseite. Einfache Nutzung durch den User / Kunden. Wiederverwenden von individuell erstellen Komponenten resp. den bereits existierenden Komponenten.

“Modernes und zuverlässiges CMS ”

M
In den letzten 3 Monaten
Michael
Verifizierter Reviewer
SEO Manager bei
Peek & Cloppenburg KG Düsseldorf
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Textilwirtschaft

Was gefällt Dir am besten?

Magnolia ist ein modernes CMS mit sehr vielen Einsatzgebieten. Dank des WYSIWYG ist die Content Erstellung auch für Nutzer ohne Programmierkenntnisse ein Kinderspiel. Für Betreiber von Onlineshops extrem hilfreich: Magnolia hat die sogenannte "Omni Channel" Funktion, man kann damit also innerhalb eines CMS verschiedene Websites bedienen.

Was gefällt Dir nicht?

Bei der freien Community Edition sind einige wichtige Funktionen wie der Seitendesigner nicht integriert - Webmaster größerer Seiten/Shops werden aber wahrscheinlich sowieso die Enterprise Edition nutzen, sodass es nicht ganz so schlimm ist.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Magnolia ist im Vergleich mit unserem alten CMS ein Segen: Dank des WYSIWYG Editors ist die Erstellung des Contents sehr intuitiv und einfach. Gerade auch das Managen mehrerer Websites in einem System ist super.

“Viele Möglichkeiten und flexibel beim programmieren neuer Komponenten.”

G
In den letzten 6 Monaten
Göksel
Verifizierter Reviewer
Online Performance Marketing Manager
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Financial Services

Was gefällt Dir am besten?

Man ist sehr flexibel beim programmieren neuer Komponenten. Man kann Komponenten programmieren, die mit anderen CMS' so nicht möglich sind. Unsere Webseite läuft über Magnolia und wir sind sehr zufrieden.

Was gefällt Dir nicht?

Das Publizieren von Änderungen in Magnolia ist zu kleinteilig, sodass man 4 Klicks benötigt, um Änderungen Live zu stellen. Außerdem muss man jede einzelne Änderung separat publizieren. Es wäre praktischer und zeitsparender mehrere Landingpages auf einmal publizieren zu können.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

1. Schnelle Umsetzung von Änderungen auf der Homepage 2. Assets in Magnolia sind leicht und schnell einzupflegen, sodass wir eine Bilderdatenbank im CMS haben 3. Neue Apps sind leicht einzupflegen und praktisch im täglichen Gebrauch

“Flexibles CMS auf Java-Basis”

A
In den letzten 6 Monaten
Anton
Verifizierter Reviewer
Assoc. Dir. bei
ACN
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Information Technology and Services

Was gefällt Dir am besten?

Hybrid-Headless Ansatz ist großartig. Templating ist sehr ausgereift. JCR als Content-Repository ist äußerst flexibel. Das FE-Editing funktioniert gut.

Was gefällt Dir nicht?

Von zahlreichen anderen DXP-Lösungen bzw. CMS-Lösungen bekannte / gewohnte Features sind viel ausgereifter bzw. gibt es für wirkliche "Basics" keine OOTB Features in Magnolia. Z.B.: * Mehrsprachigkeit ist nicht flexibel. Multi-Site-Ansatz ist limitiert hinsichtlich Ausprägungen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Magnolia ist ein robustes CMS und dient als Basis für eine DXP. Muss allerdings um einige grundlegende Fähigkeiten mit anderen Plattformen erweitert werden, was einem modularen Ansatz sehr entgegenkommt. Eingesetzt wird es hauptsächlich als zentrale Plattform für Multi-Site-Betrieb.

“Mächtiges All-Inclusive CMS”

N
In den letzten 6 Monaten
Nicola
Verifizierter Reviewer
Head of Software Development bei
jls digtial ag
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Computer Software

Was gefällt Dir am besten?

Magnolia bietet viel out-of-the-box bereits an. Trotzdem ist es möglich (praktisch) alles selber zu customizen, was höchste Flexibilität bietet. Zudem ist der Support von Magnolia stets hilfbereit und nicht arbeitsscheu! ;-)

Was gefällt Dir nicht?

Magnolia kann viel, heisst, es gibt auch viele "Ecken" wo eine Änderung grossen Einfluss auf verschiedene Komponenten haben kann. In Vergangenheit z.T. Buggy Releases (spez. 6.2.1)

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Kundenportale, Webseite. Changes/Anpassungen können direkt vom Kunden gemacht werden, ohne Change-Request an die Entwickler.

“Hohe Flexibilität auf solider technischer Basis”

J
In den letzten 6 Monaten
Jörg
Verifizierter Reviewer
Geschäftsführer bei
neusta webservices GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Information Technology and Services

Was gefällt Dir am besten?

Modulare, auf Java basierende Architektur. Flexible Oberfläche mit "Apps"-Konzept, in die eigene Anwendungen integriert werden können. Gute technische Unterstützung für Entwickler für schnellere Umsetzung.

Was gefällt Dir nicht?

Bearbeitungsansicht teilweise nicht komplett WYSIWYG, störende Zwischenbalken in der Ansicht. Cloudangebot relativ teuer.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Anpassung der Redaktionsoberfläche an individuelle Kundenbedürfnisse und Redaktionsprozesse. Integration kundenspezifischer Anwendungen in die Oberfläche, leichte individuelle Ergänzung der Hilfetexte. Trotz technologischem Headless-Ansatz gute Redakteursunterstützung.

“Magnolia schafft die Technologie, um fantastische digitale Experiences auf den Markt zu bringen.”

M
In den letzten 6 Monaten
Melanie
Verifizierter Reviewer
Business Development und Digital Marketing bei
Arvato Systems Schweiz
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Information Technology and Services

Was gefällt Dir am besten?

An oberster Stelle steht für mich die Vereinbarkeit von Content und Commerce, was Magnolia CMS hervorragend vereint. Weiter ist das Magnolia CMS benutzerfreundlich und durch Module beliebig erweiterbar. Es kann ausserdem an die Ansprüche individueller Kunden angepasst werden.

Was gefällt Dir nicht?

Viel fällt mir hier nicht. Meistens sind es kleine Dinge, was ich so von den Entwicklern höre. Es gibt lediglich den Wunsch unserer Seite, dass die SaaS-Lösung so schnell wie möglich auf den Markt kommt, da wir hier grosses Potenzial für unsere Kunden sehen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit dem Magnolia CMS zielen wir genau auf die Pain Points unserer Kunden ab. Magnolia ist ein sehr flexibles CMS, was in alle System-Landschaften integriert werden kann. Seiten können schnell und in viele Ländern und Sprachen je Kundenbedarf lokalisiert werden. Ausserdem können wir das CMS durch unsere spezifischen Module individuell an die Kundenwünsche anpassen.

“Schlank, flexibel, skalierbar.”

M
In den letzten 6 Monaten
Matthias
Verifizierter Reviewer
CEO bei
Open Interactive
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Internet

Was gefällt Dir am besten?

Die von Magnolia gebotene Flexibilität erfüllt eine Vielzahl unterschiedlicher Use Cases. Ob es sich um den Einsatz eines Multisite- und Multisprache-Projekts handelt, um die einfache Integration von Drittsystemen in das Web-Ökosystem oder um die Verbesserung der Benutzererfahrung im Back- und Front-End, Magnolia DXP ist die Basis für einen modernen und nachhaltigen Tech-Stack.

Was gefällt Dir nicht?

Das nicht-modulare Pricing, der Funktionsumfang der SaaS, aufwändige und ressourcenintensive Infrastruktur.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

User-Experience, Integrationen, Entwicklungsgeschwindigkeit.

“Individuell anpassbare CMS-Lösung”

F
In den letzten 12 Monaten
Florian
Verifizierter Reviewer
Software Developer Backend bei
Ray Sono AG
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Information Technology and Services

Was gefällt Dir am besten?

Das CMS ist bestens personalisierbar bzw. erweiterbar, so können unterschiedlichste Anforderungen erfüllt und komplexe Usecases abgebildet werden. Außerdem wird das CMS aktiv betreut und in regelmäßigen Abständen um sinnvolle Features ergänzt. Auch wird dabei der Input der Community berücksichtigt.

Was gefällt Dir nicht?

Gerade bei größeren Projekten mit teilweise älterer Codebase sollten auch bei Minor-Updates stets die Changelogs nochmal detailliert geprüft werden, bevor man sich zu einem Versionsupdate entschließt.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Für mehrere Kundenprojekte kommt bei uns Magnolia als CMS Lösung zum Einsatz, wir können unterschiedlichsten Anforderungen an das System stets gerecht werden. Das Ergänzen des CMS um eigene Module und Schnittstellen bietet uns maximale Flexibilität bei der Umsetzung.

“Wir haben bis jetzt kein Alternative zu Magnolia gefunden die uns überzeugt”

A
In den letzten 12 Monaten
Anne-Marie
Verifizierter Reviewer
Geschäftsleitung
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Computer Software

Was gefällt Dir am besten?

Wir arbeiten ausschliesslich mit dem Magnolia CMS weil wir mit seiner offenen Architektur alle Kundenwünsche effizient umsetzen können, seine Leistungsfähigkeit nach oben offen ist, und die Editoren die intuitive Bedienbarkeit schätzen.

Was gefällt Dir nicht?

Für kleine Projekte ist es zu viel Overhead.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir setzen Magnolia als CMS für Websites, Web Applications, Single Page Applications und für Headless Content Management ein. Mit Magnolia wissen wir, dass wir unsere Kunden über Jahre begleiten können, weil das Fundament stimmt und jedes Jahr in die richtige Richtung angepasst wird.

“Standards based, open, enterprise support: The basis for a successful project”

W
In den letzten 12 Monaten
Will
Verifizierter Reviewer
Partner & Business Analyst bei
fastforward websolutions
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Versicherung

Was gefällt Dir am besten?

Magnolia is completely standards based and open source. This makes it very developer friendly. Pair this with the enterprise support it offers and the good usability for editors and you've got yourself a winning combination.

Was gefällt Dir nicht?

At times it can be cumbersome to extend/overwrite Magnolia features as too many of the methods are private. Also, as Java based system it requires more resources to run as other tools.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Magnolia offers a great basis for content management and distribution to various channels, be it web-based or headless. We use it on a daily basis to create websites, provide content for apps, or as content hub.

“Moderne Digital-Experience-Platform für Kunden und Entwickler gleichermaßen”

M
In den letzten 12 Monaten
Markus
Verifizierter Reviewer
Teamleiter bei
adesso SE
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Information Technology and Services

Was gefällt Dir am besten?

Ausgezeichnete Developer-Experience: gute Zugänglichkeit, gute Dokumentation und Community mit deployfähigen Containern. Insgesamt bietet Magnolia eine schnelle Time-to-Market durch kurze und effiziente Setup-Zeiten und schnelle Einarbeitung. Erfahrungen mit Kunden haben gezeigt, dass vor allem die aufgeräumte Oberfläche und nahtlose Integration von 3rd-Parties einen großen Benefit darstellt und für Begeisterung sorgt. Premium-Konnektoren zu großen Plattformen vereinfachen die Systemintegration in bestehenden Landschaften enorm.

Was gefällt Dir nicht?

SaaS-Plattform mit Entwicklungspotenzial.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Modernisierung von bestehenden DXP/CMS Landschaften bei B2B/B2C Kunden. Signifikante Verbesserung der Redakteurs-Experience bei Kunden mit Online-Portalen oder Intranets.

“Mächtiges CMS für gute Websites”

B
In den letzten 12 Monaten
Benjamin
Verifizierter Reviewer
Projektmanager bei
Ebcont GmbH
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Information Technology and Services

Was gefällt Dir am besten?

Magnolia bietet viele Möglichkeiten zur Customization. Es unterstützt moderne Technologien wie Server-Side-Rendering und ist insofern sehr flexibel einsetzbar. Der Support reagiert schnell und hilft aufkommende Probleme zu lösen.

Was gefällt Dir nicht?

Beim technischen Setup des CMS könnte es noch Verbesserungen geben, vor allem detailliertere HowTos. Mit der Hilfe vom Support konnte aber alles schnell gelöst werden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ein Vorteil ist seine Flexibilität und trotzdem ist das Backend des CMS so einfach gehalten, dass auch weniger IT-affine User leicht damit zurechtkommen. Es ist so möglich komplexe Webseiten zu gestalten, deren Inhalt aber von jedem gewartet werden kann.

“Magnolia verbindet state-of-the-art Funktionen mit hoher Flexibilität in der Integration.”

M
In den letzten 12 Monaten
Martin
Verifizierter Reviewer
CTO bei
nexum AG
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Information Technology and Services

Was gefällt Dir am besten?

Magnolia verfügt über ein ausgereiftes Feature Set für die Autoren, Content Pflege, das Datenmodell. Alle relevanten Use Cases gerade auch für Power User werden sehr gut unterstützt. Damit lassen sich einfache Content Modelle genauso gut abbilden, aber auch komplexe Szenarien für Multi-Site, Multi-Language Anforderungen mit zentralem und dezentralen Content.

Was gefällt Dir nicht?

Die Unterstützung im PaaS / SaaS Modell ist schon sehr gut, und sollte meines Erachtens konsequent weiter ausgebaut werden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir haben für sehr unterschiedliche Szenarien Magnolia bei unseren Kunden im Einsatz. Angefangen von klassischen Unternehmenswebseiten, mit wenig Integration, über Szenarien in denen Magnolia den View für ein headless e-commerce Szenario stellt, bis zum Einsatz von Magnolia selbst als headless System. Und genau in dieser Flexibilität und Bandbreite und dem ausgereiften Autoren und CMS Feature Set sehen wir den großen Nutzen bei der Wahl von Magnolia. Mit Magnolia CMS kann der Kunden sehr gut technisch und fachlich skalieren.

“Eine marktführende DXP-Lösung die Flexibilität über den gesamten Tech-Stack hinweg ermöglicht.”

S
In den letzten 12 Monaten
Sebastian
Verifizierter Reviewer
Tech Alliance Manager
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Automotive

Was gefällt Dir am besten?

Magnolia has a rich UX for both editors and admins in a headless environment, which is helpful when working with decentralized editors. Magnolia enables marketers to design experience visually (WYSIWYG function), also in a headless environment. You can manage complex multisite installations by quickly creating live copies of master sites (Live Copy function). Magnolia is future-proof when it comes to flexibility and innovation capacity. Magnolia acts as a cloud-native CMS (PaaS) orchestrating third-party services.

Was gefällt Dir nicht?

- nothing to add in this regard at the moment

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Magnolia DX Core als Kernkomponente einer DXP. Best-of-Breed für Vernetzung und Integration des MarTech-Stacks. DXP Framework für modularen Aufbau. Standardisierte Connector Packs (E-Commerce, Marketing Automation, Analytics, DAM und Optimierung) für native Einbindung in Kernsysteme. GraphQL ermöglicht die Abfrage komplexer Content-Strukturen und vereinfacht die zielgerichtete Bereitstellung.

“Eines der besten CMS Systeme, hoch customisierbar, performant und zukunftsfähiger Technologie Stack”

R
In den letzten 12 Monaten
Rudolf
Verifizierter Reviewer
Geschäftsführer
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Information Technology and Services

Was gefällt Dir am besten?

Aus Sicht von Content Autoren lässt sich das System sehr gut bedienen und leicht zu verstehen. Die Autoren Oberflächen sind stabil, nicht überladen und lassen sich gut customisieren. Moderner Technologie Stack mit einer voll funktionsfähigen Headless und GraphQL Implementierung. Bietet im Java Backen eine gut gelungene Dependency injection und IoC (Inversion of Control) Umsetzung. Abhängigkeiten werden automatisch eingefügt, wenn das Objekt instanziiert wird.

Was gefällt Dir nicht?

Wir wünschen uns eine größer Menge an OOT (out of the Box) Standard Komponenten.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Vorteile sind die schnellen Personalisierungs- und Anpassungsmöglichkeiten sowie die Produktfeatures von Magnolia CMS, die ohne große aufwendige Implementierung flexibel an die wünsche der Kunden angepasst werden können. Die Stabilität und modernen Software Architekturen hat uns ebenso überzeugt.

“Enterprise CMS mit sehr viel Potential”

J
In den letzten 12 Monaten
Jürgen
Verifizierter Reviewer
Software-Architekt bei
Ray Sono AG
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Internet

Was gefällt Dir am besten?

Die Möglichkeit Templates, Komponenten und Dialoge über sogenannte Light Module zu entwickeln ohne dass Java Know-How erforderlich ist sowie deren Hot-Reload Fähigkeit. Die Erweiterbarkeit des Systems, sowie die einfache Integration von externen Systemen. Die einfache Möglichkeit der Personalisierung von Content.

Was gefällt Dir nicht?

Der Startup von Magnolia dauert leider oft relativ lange. Die Änderungen zwischen Magnolia 6.1. und 6.2 waren sehr umfangreich und entsprechen eigentlich eher einem Major als einem Minor Upgrade und resultieren in entsprechend hohem Aufwand.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir haben Magnolia bei diversen Kunden für klassische Webseiten und Portale im Einsatz. Dabei spielt Magnolia eine zentrale Rolle in der Content Verwaltung und dessen (personalisierter und länderspezifischen) Ausspielung. Magnolia unterstützt dabei ungemein mit seinen Standardfunktionen, aber auch mit mit seiner großen Flexibilität um kundenspezifische Anforderungen abzubilden.

“Flexible CMS but the learning curve is steep.”

L
In den letzten 12 Monaten
Laurent
Verifizierter Reviewer
Senior Full Stack Engineer bei
Quatico AG
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Information Services

Was gefällt Dir am besten?

The CMS is very flexible and you can write extensions for all the customer needs and beyond. You can write code in Java which is good because it is type-safe and makes relatively easy to explore the documentation.

Was gefällt Dir nicht?

It's a big software, it means that it takes some time to deploy and start. Therefore your feedback loop will be slow and you need to adapt your development practices to that. Otherwise, the documentation online is very very thin and you need to deep dive in the code to find the relevant info (i.e. TDD, Mocking, Lifecycles etc...). The yaml (without schema) to configure everything isn't a great idea.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

We create websites with lots of editors and lots of content. We also develop custom apps in Magnolia to manage workflows, comments, assets...