Microsoft Power BI

Microsoft Power BI Bewertungen

7.8

Benutzerfreundlichkeit

Business Intelligence (BI)

Kategorie-Durchschnitt: 7.7

8.8

Erfüllung der Anforderungen

Business Intelligence (BI)

Kategorie-Durchschnitt: 8.9

7.6

Kundensupport

Business Intelligence (BI)

Kategorie-Durchschnitt: 8.5

7.5

Einfache Einrichtung

Business Intelligence (BI)

Kategorie-Durchschnitt: 7.6

Microsoft Power BI Übersicht

Was ist Microsoft Power BI?

Microsoft kann nicht nur Word, Excel und Power Point. Das Unternehmen bietet auch eine Lösung, um übergreifend Daten aus den verschiedensten Quellen zu sammeln und zu visualisieren. PowerBI erstellt darüber hinaus automatisiert Reports und Dashboards aus den angegebenen Informationen. Durch die Integration in Microsoft Office sollen bestehende Teams ganz einfach in PowerBI zusammenarbeiten können. Damit jede:r Mitarbeiter:in nur auf die für ihn:sie bestimmten Daten zugreifen kann, lassen sich entsprechende Rechte verteilen.

Auszeichnungen

Microsoft Power BI Screenshots

Microsoft Power BI Screenshot #0
Microsoft Power BI Screenshot #1
Microsoft Power BI Screenshot #2
Microsoft Power BI Screenshot #3
Microsoft Power BI Screenshot #4
Microsoft Power BI Screenshot #5

Microsoft Power BI Funktionen

Reports

Reports Interface

Schritte zur Beantwortung

Grafiken und Diagramme

Dashboards

Self Service

Berechnete Felder

Filtern von Datenspalten

Datenermittlung

Suche

Zusammenarbeit und Workflows

Automatische Modellierung

Fortgeschrittene Analytics

Vorausschauende Analysen

Daten Visualisierung

Big Data Services

Report Erstellung

Daten Transformation

Daten Modellierung

Microsoft Power BI Preise

Power BI Pro

€8.4 / User/Monat

Lizenzieren Sie einzelne Benutzer mit modernen Self-Service-Analysen, um Daten mit Live-Dashboards und Berichten zu visualisieren und Erkenntnisse in Ihrem Unternehmen auszutauschen.

Power BI Pro ist in Microsoft 365 E5 enthalten.

Der Kauf ist nun mit Kreditkarte möglich.

Power BI Premium

€16.9 / User/Monat

Lizenzieren Sie einzelne Benutzer, um den Zugriff auf Insights mit fortschrittlicher KI zu beschleunigen, die Self-Service-Datenvorbereitung für Big Data freizuschalten sowie die Datenverwaltung und den Zugriff auf Unternehmensebene zu vereinfachen.

Enthält alle Funktionen, die mit Power BI Pro verfügbar sind

Der Kauf ist nun mit Kreditkarte möglich.

Power BI Premium pro Kapazität

Ab €4212.3 / Monat

Lizenzieren Sie Ihr Unternehmen mit Kapazität, um den Zugriff auf Insights mit fortschrittlicher KI zu beschleunigen, die Self-Service-Datenvorbereitung für Big Data freizuschalten sowie die Datenverwaltung und den Zugriff auf Unternehmensebene zu vereinfachen – ohne Lizenzen vom Typ „pro Benutzer“ für Inhaltsnutzer zu benötigen.

Benötigt eine Power BI Pro-Lizenz zum Veröffentlichen von Inhalten in der Power BI Premium-Kapazität

Aktivieren Sie Autoskalierung mit Ihrem Azure-Abonnement, um die Power BI Premium-Kapazität automatisch zu skalieren.

Microsoft Power BI Erfahrungen & Reviews

“Ein Preisbrecher!”

B
Björn Sjut
Founder & CEO bei
Finc3 Marketing Group
Online Marketing
Verifizierter Reviewer

“Microsoft PowerBI - Datenanalyse und Visualisierung leicht gemacht”

H
Hanna
Manager bei
Darcblue AG
Information Technology and Services
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Microsoft PowerBI begleitet den Anwender von Anfang an. Es können verschiedene Dateiformate, Datenquellen oder sogar auch ganze Ordner angedockt werden, welche sich super einfach in ein Datenmodell überführen lassen. Sollten noch Transformationen benötigt werden, so lassen auch diese sich kinderleicht hinterlegen, sodass diese auch bei der nächsten Datenaktualisierung mit geladen werden. Was mir besonders gut gefällt ist zudem die einfache Bedienung, die sehr an Access, Excel und Visio erinnert. Office Nutzer wird der Einstieg damit kinderleicht gemacht. Gut zu wissen: Sollte out-of-the-box nicht das gewünschte Visual mitgliefert werden, so kann man im Microsoft-Store meist kostenlos Drittanbieter-Visuals nachinstallieren. Ich konnte somit ein Spinnennetzdiagramm einbinden, welche es bislang nicht gab.

Was gefällt Dir nicht?

Im wesentlichen Kleinigkeiten. So gibt es keine Möglichkeit Selektionen in Visuals direkt als Filter anzuwenden und beispielsweise in andere Tabs zu übernehmen. Sollte man im Sinne der Anwenderfreundlichkeit Felder umbenannt haben, so ist es schwierig den technischen Feldnamen herauszubekommen. Die Funktionalitäten des On Premise Servers sind recht rudimentär - hier würde ich mir wünschen, dass es speicherbare Lesezeichen für die User gibt und nicht nur zentral verwalteten.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich bereite mit Microsoft PowerBI komplexe Datensätze auf. Im wesentlichen sind es Absätze an verschiedenen Standorten, welche ich unter finanziellen Aspekten evaluiere. Hier hilft auch die Integration von Geodaten um beispielsweise auszuweisen, wo geographisch der höchste Return on Invest ist.

“Fortgeschrittene Datenanalysen mit MS Power BI”

R
René
Manager Brand Marketing
Mechanical or Industrial Engineering
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Jeder Marketer fängt mit Auswertungen in Excel an. Diese manuell zu erstellen, kosten jedoch viel Zeit, daher kann man mit Automatisierungen viel Zeit sparen. Doch mit Excel stösst man irgendwann an Grenzen, es werden fortgeschrittene Tools wie Google Datastudio oder MS Power BI benötigt. Der Vorgang ist immer der gleiche, in einem ETL-Prozess werden Daten aus verschiedenen Quellen extrahiert, sie werden umgewandelt und in gewünschter Weise ausgegeben, damit sie als Report oder Dashboard dargestellt werden. Mit Power BI kann man gerade beim Datenimport sehr viel komplexer handeln, als in manuellen Schritten. Es können direkt Datenbanken wie SQL, aber auch JSON-Quellen importiert werden, in Power BI werden sie in das gewünschte Format ungewandelt und dann ausgegeben.

Was gefällt Dir nicht?

Power BI ist im Gegensatz zu Datastudio, Tableau, Microstrategy etwas schwieriger für Nutzer, die keine Data Scientists oder Entwickler sind, zu nutzen. Standardreports funktionieren einfach, komplexere Datenbankimporte benötigen jedoch Rechercheaufwand.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit Power BI kann ich unterschiedlichste Datenquellen anzapfen, die Daten importieren und umwandeln, um daraus Reportings und Dashboards zu erstellen, die interessante Learnings beinhalten. Dabei werden Grenzen nicht durch Power BI, sondern meist nur durch die Nutzerkenntnisse gesetzt. Für fast jede Datenquelle gibt es Möglichkeiten des Imports, diese sind jedoch häufig nicht einfach und erfordern rudimentäre Datenbankkenntisse.

“Skalierbar - Von einfachen ex-Excel Reports bis zur Enterprise Self Service BI Lösung ”

B
Benjamin
Product Manager Business Intelligence bei
Finc3 Commerce
Information Technology and Services
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Am besten gefällt mir, dass Microsoft Power BI als (auch durch die Preisstruktur) mit Power Query sehr flexibel ist und toll für viele BI Einsteiger. Jeder, der gerne mit Excel gearbeitet hat, kommt in Microsoft Power BI super schnell zurecht. Wenn die Ansprüche dann etwas komplexer werden, muss nicht gleich das Tool gewechselt werden. Mit Premium Kapazität, Row Level Security und eingebauten AI Features ist Power BI bedient Microsoft auch die Anforderungen der Enterprise Kunden.

Was gefällt Dir nicht?

Die Standard Visualisierungen hängen denen anderer BI Tools (wie Tableau) hinterher. Hier verfolg Microsoft durch den Visualisierungsmarktplatz jedoch eine sehr spannende Strategie. Auch die Anzahl an Standard Konnektoren ist noch stark eingeschränkt.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Power BI ermöglicht es uns unterschiedlichste strukturierte und unstrukturierte Datenquellen einfach miteinander zu verbinden. Für Report Nutzer ist der Einstieg in Power BI durch den Single Sign On und die bekannte "Excel-Artige" Oberfläche häufig sehr einfach. Erfahrenere Report Nutzer lernen meist schnell wie existierende Reports auf ihre Bedürfnisse angepasst werden können.

“Power BI - Gute Visualisierung für "raw data" ”

C
Christina
Senior E-Commerce Consultant bei
Finc3 Commerce GmbH
Marketing and Advertising
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Besonders gefällt mir, dass die Benutzeroberfläche Excel ähnelt, so dass eine große Zielgruppe von Persoen dieses Tool zur Datenvisualisierung nutzen kann. Zusätzlich gibt es eine kostenlose Basis - version. Die erstellten "Dashboards" ermöglichen es unserer Organisation die meist sehr "benutzerunfreundlichen" Amazon Daten aufzubereiten und sie so effektiver nutzen zu können, auch unterschiedliche Datenquellen können miteinander kombiniert werden, ein echter Mehrwert für unsere Marktplatzbranche. Auch die Option, dass nach unterschiedlichen Metriken gefiltert werden kann, hilft vor allem bei Advertising Daten, um diese besser aussteuern und analysieren zu können, ebenso gefällt mir die Excel Exportfunktion. Insgesamt ist es ein Tool, welches keine große IT technische Vorexpertise benötigt und daher in unserer Organisation flächendeckend eingesetzt wird.

Was gefällt Dir nicht?

Die Optik lässt sich nur wenig anpassen - und ich denke, dass für Anfänger ohne Vorkenntnisse in Excel die Einarbeitung signifikant länger dauert.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Vorteile sehe ich vor allem in der Effizientsteigerung meiner Arbeit, da durch die Datenaufbewereitung in BI Analysen für meinen Bereich einfacher getätigt werden können. Problemlöser ist Microsoft Power BI für mich vor allem, weil das Tool komplexe Daten einfach aufbereitet.

“High-End BI für Low-Cost Infrastructures”

T
Thilo
Head of Analytics bei
Finc3 GmbH
Marketing and Advertising
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Microsoft Power BI ist das stärkste BI-Tool im Bereich Datenmodellierung - komplexe Abfragen und Datenmodellierungen sind mit ein bisschen Übung möglich. Power BI lässt sich zudem super mit anderen Tools aus Office365-Infrastrukturen, wie Microsoft Teams oder Excel integrieren - und ist also für Unternehmen mit Office365 Toolstack sehr interessant. Die Lizenzkostenstruktur (Pro-Lizenzen) ist für kleine bis mittelgroße Unternehmen aus Sicht der Preis-Leistung ungeschlagen.

Was gefällt Dir nicht?

Im Bereich Visualisierung und Handlichkeit haben andere Tools, wie Tableau oder Google Data Studio, die Nase vorn. Im Bereich "Präsentation", wie Exportfunktionen oder Storytelling in Reportings, hinkt Power BI derzeit noch etwas hinterher. Andere bezahlte Tools, wie z. B. Tableau, haben zudem (noch) eine größere Auswahl an eingebauten Konnektoren zu Drittanbietern, die die Integration von Daten aus mehr Tools ermöglichen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Sämtliche Fragestellungen, die die Anbindung, Modellierung und Visualisierung von Daten aus unterschiedlichen Systemen beinhalten: Das können schon einfache Fragestellungen und Ad Hoc Analysen sein, wie "Wie viel Geld habe ich letzten Monat auf Google Ads im Vergleich zu den geplanten Budgets ausgegeben?", in dem Google Ads beispielsweise über den Google Analytics-Konnektor und das Plan-Budget über ein Excel-Sheet auf SharePoint angebunden wird.

“Datenverarbeitung leicht gemacht!”

H
Hakan
BI Consultant bei
Finc3 Commerce
Marketing and Advertising
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Mit Power BI und Power Query ist das Verarbeiten von Daten leicht gemacht. Wieso? 1. Es lassen sich die unterschiedlichsten Quellen anbinden. 2. Bei Bedarf können die Daten direkt in Power Query transformiert werden. 3. Erste Visualisierungen sind sehr intuitiv und leicht umzusetzen. 4. Mit Workarounds können so ziemlich alle Visualisierungswünsche umgesetzt werden. 5. Dank \"Relationalen Modellen\" ist auch die Performance bei großen Datenquellen mit über 10 Million Zeilen sehr gut. 6. Es werden viele Optionen zur Automatisierung - von der Anbindung bis zur Aktualisierung der Daten - geboten. 7. Power BI fügt sich sehr gut in die restliche MS Welt ein. Das heißt, Power BI ist ein Ass wenn es zum Beispiel um die Anbindung von Excel geht. 8. Es ist praktisch kostenlos oder zumindest sehr günstig nutzbar. 9. Die Software wird am laufenden Band aktualisiert. Jeden Monat gibt es Updates.

Was gefällt Dir nicht?

Die Software ist noch recht jung im Vergleich zu ähnlichen Tools. Daher fehlen teilweise Bequemlichkeitsfunktionen/ -Optionen. Die Visualisierungsoptionen bzw. die Formatierung dieser ist teilweise unflexibel.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

- Automatisierung bestehender Excel Reports. - Transformation von Daten. - Visualisierung/ Verständlich machen von Daten. - Analyse von Daten

“Günstig und einfach, aber auch langsam”

F
Fabian
CEO bei
Pepper.com
Online Marketing
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Am besten ist das transparente, gute Pricing

Was gefällt Dir nicht?

Als Endnutzer ist es wirklich sehr langsam, manchmal quälend langsam

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir bekommen schnelle Übersicht über nahezu alle Prozesse in der Firma. Wir können zahlreiche Datenquellen ohne großen Extraaufwand automatisiert reinziehen. Theoretisch kann man sich relativ einfach selber Dashboards bauen (praktisch eher nicht ;) ).

“Datensätze Aussagekräftig visualisieren”

D
Dennis
Category Manager
FMCG
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Mit Hilfe von Power BI lassen sich komplexe Datensätze aussagekräftig visualisieren. Das Interface ist übersichtlich und besonders für MS Excel Nutzer einfach zu bedienen. Weiterhin positiv zu erwähnen sind die vielfältigen Möglichkeiten verschiedene Datenformate als Quellen zu nutzen wie z.B. CSV, Web, excel, sql, odbc.

Was gefällt Dir nicht?

Teilweise eine erdrückende Anzahl an Möglichkeiten Daten zu visualisieren. Weiterhin sind fortgeschrittene Kenntnisse nötig um Daten aus unterschiedlichen Quellen in eine Darstellung zu überführen. Negativ zu erwähnen ist vielleicht noch das alle Nutzer die Pro Version brauchen um eine in der Desktop Pro Version erstellten Visualisierung zu sehen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Power BI ermöglicht eine schnelle Visualisierung von komplexen Datensätzen, was in unserem Unternehmen die Entscheidungsfindung auf Managementebene beschleunigt hat. Weiterhin ist ein detailliertes follow-up basierend auf Kernaussagen der Daten möglich. Das automatische Datafeed ermöglicht zusätzlich allen Nutzern immer auf dem aktuellen und gleichen Stand zu sein.

“Power BI Verknüpft verschieden Datenquellen und automatisiert Reporting Prozesse”

L
Lutz
Business Process Manager bei
Statista
Data
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Power BI basiert auf Power Query, welches einen guten Übergang von Excel zu Power BI ermöglicht. Das Tool kann riesige Datenmengen mit einander verknüpfen und gemeinsam auswerten. Es ist sehr ansehnlich für die Leser der Reports und bietet eine große Vielfalt an Visuals

Was gefällt Dir nicht?

Die Verknüpfung von Excel Files aus einer One Drive ist nicht intuitiv und benötigt einiges an Vorwissen, um es am Ende automatisiert Aktualisieren zu lassen, ohne das der eigene Rechner noch eingebunden ist. Der Power BI Support versteht manchmal die Themen erst sehr spät. Power BI brauch bei größeren Datenmengen (>500.000 Datensätze) teilweise sehr lang, um diese zu laden/aktualisieren.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich kann Daten aus unterschiedlichen Quellen leicht miteinander verknüpfen uns auswerten. Ich kann Reports zur Verfügung stellen, bei denen Kollegen nicht an die Quelldaten kommen können, weil sie es nicht sollen. Es gibt sehr viele Standard Connectoren in Power BI, die einem/oder der IT die Arbeit erleichtern, die Daten zu Power BI zu ziehen.

“Mächtiger Enabler für Transparenz”

F
Felix
Process Advisor bei
Vattenfall
Energie
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

PowerBI ermöglicht es recht schnell und einfach Reports und Dashboards zu erstellen, um Insights mit der Organisation zu teilen. Ohne großen Wartungsaufwand kann das Tool immer tagesaktuelle Daten bereitstellen und zeitaufwendiges Reporting entfällt. PowerBI kann nicht nur numerische Daten aufbereiten, sondern auch Text, Tabellen, etc. wunderbar zugänglich machen. Richtig super wird es, wenn Reports direkt in SharePoint Seiten eingebettet werden und so die Kollegen auf der selben Seite Kennzahlen, Dokumente und weitere Informationen finden, ohne Tools zu wechseln.

Was gefällt Dir nicht?

So einfach die Erstellung von Reports und Dashboards ist, die Einrichtung der Datenquellen frisst Zeit und ist nicht immer selbsterklärend, besonders wenn es um Daten im Netzwerk geht, die regelmäßig geladen werden sollen. Ein weiterer Nachteil ist, dass die Reports immer in der Desktop-Anwendung angepasst werden müssen, sobald es Probleme beim Datenimport gibt.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir können dank PowerBI tagesaktuelle Projektreportings bereitstellen, die auf unseren täglichen Tools basieren ohne regelmäßig ein zusätzliches Reporting an Stakeholder zu versenden. Wir haben außerdem angefangen Reports als Informationsquelle zu veröffentlichen, da PowerBI lange und große Tabellen recht einfach interaktiv darstellen kann, sodass nicht mehr große Excel-Tabellen erklärt werden müssen.

“Power BI – Leistung mit stetiger Weiterentwicklung”

F
Falk
Wir unterstützen BI Abteilungen im Konzern
Manufacturing
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Die zahlreichen Möglichkeiten der Datenvisualisierung mit den unterschiedlichsten Diagrammen. Die Möglichkeit viele Datenquellen zu konsumieren bei gleichzeitig sehr einfacher Anbindung. Die Option Berichte über URL-Parameter zu filtern, dadurch kann ein Datenset für viele Reports genutzt werden. Nicht zuletzt bietet Microsoft monatliche Updates die eigentlich immer ein oder zwei interessante Feature beinhalten und das Tool noch besser machen.

Was gefällt Dir nicht?

Die Formatierungsfunktionen sind teilweise schwer zu finden. Außerdem unterscheiden sich je nach Visual sehr stark. Hinzu kommt, dass Vorlagen nur schlecht und mit großem Aufwand speicherbar sind, selbst das Festlegen eines Farbschemas für mehrere Berichte ist nicht einfach. Die Zeitintelligenzfunktionen benötigen eine durchgehend gefüllte Datumstabelle, die der Nutzer im Zweifel selbst erstellen muss.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit Power BI lassen sich in erster Linie Probleme im Bereich Visualisierung und Datenexploration lösen. Wenn es darum geht herauszufinden wie die Daten aufgebaut sind und ob sich Daten aus unterschiedlichen Tools in einem Modell kombinieren lassen ist Power BI aktuell das Tool der Wahl. Außerdem ermöglicht es, dass auch der Fachbereich aktiv an der Entwicklung von Oberflächen teilnimmt. Ausgewählte Nutzer können neue Diagramme mit den Dimensionen und Metriken testen.

“Wer Excel mag (und beherrscht) wird Power BI lieben bei komplexen Analysen und riesigen Datenvolumen”

T
Tobias
Director E-Commerce bei
Julie & Grace GmbH
Fashion
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Wenn man einen riesigen Datenpool hat, lassen sich sehr schnell und einfach komplexe Analysen erstellen. Hier würde Excel häufig an die Grenze des Möglichen stoßen. Durch die Cloud Funktion kann das ganze Team immer und überall die aktuellen Zahlen sehen und entsprechend handeln. Die Möglichkeit durch DAX eigene Berechnungen zu erstellen macht Power BI unglaublich vielseitig einsetzbar.

Was gefällt Dir nicht?

Für einen wirklichen Mehrwert muss man sich intensiv mit PowerQuery und DAX auseinandersetzen. Andere Lösungen sind möglicherweise hier off the shelf leichter zu benuten. Die Fehlermeldungen sind manchmal zu kryptisch um von einem Amateur richtig interpretiert zu werden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Alle Analysen für KPIs und Controllingfragen werden über PBI gelöst. Komplexe Analysen und Fragestellungen lassen sich deutlich schneller beantworten durch Adhoc Reports. Standardreports aktualisieren sich von selbst (bei angebundener Datenbank)

“Anwenderfreundlich und preiswert”

J
Jens
Performance Marketing Manager bei
ProPerforma GmbH
Online Marketing
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Die große Auswahl verschiedener Konnektoren und deren Anbindung/Zusammenführung in Dashboards ist unseren Bedürfnissen in der Praxis gerecht. Die eingebundenen KI Funktionalitäten und Tools sind sehr hilfreich. Breite Nutzercommunity bei Problemstellungen erreichbar bzw. konsultierbar.

Was gefällt Dir nicht?

Komplexer Einstieg. Für kleinere Unternehmen/Mittelstand häufig in der Preiskonstellation zu teuer (Vermittlung im Vertrieb schwierig).

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wird größtenteils zur Visualisierung und Zusammenführung verschiedener Marketing-Kanäle und Vertriebsprozesse unserer Kunden genutzt. Intern zur Steuerung verschiedener Performance Kennzahlen der einzelnen Kunden.

“MS Power BI liefert den versierten Excel-Anwender schnellen Mehrwert”

F
Frank
Projektleitung
Media
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

MS Power BI liefert aufgrund der Integration in MS Excel die gleiche bekannte gewohnte Arbeitsumgebung (Schnelligkeit). Wenn man nicht gleich wirklich "Big Data"-Analysen durchführen möchte, liefert Power BI ausreichend Performance (Datensätze, Berechnungen) für alle Anwendungsfälle. Die Akzeptanz Ergebnisse aus der Analyse an andere Anwender weiterzugeben und damit weiterzuarbeiten ist teilweise höher als bei anderen Tools.

Was gefällt Dir nicht?

Die Möglichkeiten in Power BI Datenmanipulationen für die Datenaufbereitung vor der Analyse durchzuführen, können je nach Datenqualität schnell nicht ausreichen. Ähnlich kann es sein, wenn die Analyse-Ergebnisse noch visualisiert werden sollen. Eventuelle Anwendungsfälle von wirklich größeren Datensets können an Ihre Grenzen in Power BI kommen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Daten, die in Excel vorliegen und tiefer analysiert werden müssen, können schnell gelöst werden. Erstes Testen von neuen Datensets kann schnell in Power BI erfolgen. Die Einbindung weiterer Fachbereiche und Kollegen kann über das bekannte Excel-Frontend einfacher erfolgen, als bei anderen "unbekannten/neuen" Tools.

“Das Visualisieren komplexer Datenmengen war noch nie so einfach”

K
Katrin
Supervisor bei
TMS Trademarketing GmbH
Marketing and Advertising
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Ich besitze keine Programmierkenntnisse und kam bisher bei der Vorstellung Daten mittels eines Tools auszuwerten ein wenig ins "schwitzen". Aber das Beste an Power BI ist, dass man große Datenmengen ganz einfach Aufbereiten und Visualisieren kann - eben auch ohne Programmierkenntnisse. Das clevere Baukastenprinzip macht es mit einer guten Einführung sowie ein wenig Übung fast jedem möglich diese Business Intelligence Tool zu nutzen.

Was gefällt Dir nicht?

Die Verknüpfungen hinter der Visualisierung sind teilweise sehr komplex. Möchte man bspw. in seinem Datensatz einen Rechtschreibfehler korrigieren, muss man die Schnittstelle zu Power Bi wieder neu herstellen. In sehr dynamischen Projekten mit sich stets ändernden Anforderungen, ist dies oftmals sehr zeitaufwendig. Einzelnen Funktionen, wie das Exportieren von Daten, aber auch verschiedenen Filter und die grafische Darstellungsmöglichkeiten sind bei Power BI leider noch ausbaufähig.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich habe stets kleinere Dashboards in Excel gebaut, doch dies reicht bei größeren Datenmengen nicht immer aus. Da es sich in unseren Projekten meist um die gleichen KPIs dreht, hat es sich für uns gelohnt verschiedene Dashboards in Power BI aufzusetzen. Diese können wir nun stets den individuellen Anforderungen jedes Projektes anpassen. So habe ich tagesaktuell einen Überblick über die Kennzahlen und kann bei Bedarf mit Power BI tiefer in die Analyse einsteigen.

“Günstige Option um mit Datenvisualisierung und Datenverarbeitung zu starten”

C
Constantin
Diplomand bei
BMW
Automotive
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Die Datenvorverarbeitung in PowerBI ist sehr übersichtlich und einfach. Mithilfe der Bearbeitungshistorie kann man seine Schritte gut nachvollziehen und schnell wieder zu einem ursprünglichen Datenstand zurückspringen. Außerdem hat man eine hohe Lernkurve und findet sich nach einer gewissen Zeit immer besser zurecht, sodass der Workflow nach mehrmaliger Handhabung sehr einfach klappt. Außerdem muss man positiv betonen, dass man gratis Reports bauen kann und das Programm erst bei weiteren Funktionalitäten Geld kostet.

Was gefällt Dir nicht?

Einige Funktionen fehlen wie beispielsweise die Modifikation von Scatter-Plots. Insgesamt könnten einem mehr Einstellungsmöglichkeiten bei den Visualisierungen zur Verfügung stehen. Außerdem ist die Benutzeroberfläche auf den ersten Blick zwar übersichtlich, allerdings kann auch diese nicht wirklich angepasst werden und selbst konfiguriert werden. Oft möchte man sich Shortcuts erstellen können, um häufige Schritte leichter zu machen, was mit PowerBI aber nicht möglich ist.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit PowerBI filtere ich meine Daten und vorverarbeite diese. Im nächsten Schritt visualisiere ich diese Daten und versuche aus den Daten Erkenntnisse zu gewinnen. Insbesondere die geringe Einstiegshürde ist ein großer Plus Punkt bei PowerBI. So gibt es eine gratis Version von PowerBI, mit der man bereits viele Aufgaben erledigen kann. Sobald es dann in die Details geht und man mehr Funktionalitäten haben möchte, kann man über die Bezahlversion nachdenken.

“Sehr vielfältiges und resistentes BI-Tool aus der Microsoft-Suite”

N
Niclas
Consultant Data Science bei
esentri AG
Computer Software
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Es gibt kaum einen BI-Use-Case den man nicht mit Microsoft PowerBI lösen/darstellen kann. Es ist möglich so gut wie jede Datenquelle anzubinden und dann mit voreingestellten Analysemöglichkeiten interaktive Dashboards zu bauen.

Was gefällt Dir nicht?

Teilweise ist es sehr aufwendig neue Datenquellen korrekt anzubinden oder eine bestehende Verbindung zu aktualisieren. Einen weiteren Nachteil sehe ich in der fehlenden Möglichkeit zur individuellen Anpassbarkeit auf einzelne Nutzer - ich würde z.B. gerne für eine bestimmten Nutzer individuelle Filter pro Dashboard einstellen - leider aktuell noch nicht möglich.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Die Darstellung von Daten im Unternehmenskontext auf übersichtlichen Dashboards. Durch die Integration in die Microsoft-Suite fällt es super leicht Microsoft-Produkte wie Azure o.A. einzubinden. Die Möglichkeit die Daten per Query direkt zu transformieren ist eine einfache Lösung um eine simple ETL Strecke aufzubauen.

“Investiere ein wenig Zeit in die Daten und Du erhältst großartige Dashboards”

C
Clemens
Senior Consultant Business Intelligence bei
dentsu
Marketing and Advertising
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Es verbindet und erweitert Funktionen aus Excel und gibt uns die Möglichkeit einzigartige Dashboard zu bauen. Es lassen sich PowerApps oder Flows aus PowerAutomate einbauen und so können nicht nur Dashboards zum Betrachten gebaut werden - sogar ganze Erschaffende Prozesse können hier entwickelt werden. Es ist super einfach zu nutzen (in der Grundfunktion des Visualisierens) und es gibt unendlich Workshops und Tutorials die dem User an die Hand gegeben werden. Egal ob Excel oder direkter Datenbankzugriff, Daten können von fast überall abgeholt und genutzt werden. Die Rechtevergabe ist super und auch die externe Bereitstellung ist kein Problem. Es gibt wahrscheinlich viel zu viel was man hier reinschreiben kann. Daher belassen wir es mal: Es kann fast alles was Du dir wünscht, manches mit ein wenig mehr Aufwand und Vorbereitung und Vieles ist bereits ready to use.

Was gefällt Dir nicht?

Performance ist ein Problem. Ist ein Dataset nicht sauber bearbeitet bringt es selbst große Rechner sehr schnell in die Knie. Die Rest API ist mir noch nicht userfreundlich genug abrufbar (Stichwort ablaufender Zugangstoken, das nervt). Außerdem hat PowerBI Schwierigkeiten mit der Berechnung mancher Werte (IsoKalender Woche gibt es nicht, Excel kann das; PowerBI berechnet falsche Durchschnittswerte in einer Gesamttabelle, Pivot löst das mit einem berechneten Feld, in PowerBI ist es VIEL komplizierter). Manche Themen die in Excel "easy peasy" abgedeckt werden können ohne große Vorkenntnisse, müssen in PowerBI kompliziert programmiert werden. Aber das ist die Ausnahme!

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Kampagnen Reporting / Finanz Reporting / Kampagnenabwicklung - jeder kann es nutzen und es ist super einfach zu bedienen für die Enduser

“Bestes BI-Tool unter den verfügbaren Optionen auf dem Softwaremarkt ”

A
Ashish
Disponent bei
BSH Hausgeräte GmbH
Consumer Electronics
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Es gibt tatsächlich eine ganze Reihe von Vorlieben, die ich erwähnen möchte: 1. Benutzerfreundliche Schnittstelle 2. Kosteneffizienz bis zu einem gewissen Speicherplatzbedarf 3. Kompatibilität mit der vorhandenen Hard- und Software ohne wesentliche Änderungen 4. Die Einfachheit der Installation der Software

Was gefällt Dir nicht?

In Anbetracht der Geschwindigkeit, mit der sich die Software in relativ kurzer Zeit entwickelt hat, habe ich nichts gefunden, was mir nicht gefällt.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich habe die Probleme der Bestandsverwaltung mit der Software gelöst, indem ich eine Verbindung zu Lagerverwaltungssystemen hergestellt habe und so den Nutzern die Verwaltung und das Verständnis der Daten durch Grafiken erleichtert habe, anstatt große Datenmengen zu lesen. Die Daten werden automatisch auf der Grundlage einer automatischen Aktualisierung aktualisiert und sind außerdem interaktiv, indem sie regelmäßig E-Mails über eventuelle Fehlbestände versenden, ohne dass der Benutzer die Materialbestände durchgehen muss.

Die besten Microsoft Power BI Alternativen