Figma

4,6 (74 Bewertungen)

Was ist Figma?

Figma ist ein kollaboratives Design-Tool zur Erstellung von Web-, Mobile-, UI- und UX-Designs, das seit 2016 auf dem Markt ist. Das Tool bietet sowohl klassische Designfunktionen und Designsystemen als auch die Entwicklung digitaler Prototypen an. Als weiterer Vorteil können mehrere Personen in der gleichen Datei arbeiten, Figma speichert alles in Echtezeit. Das “Starter”-Paket lässt sich kostenlos nutzen, “Professional” kostet $12 pro Monat und Nutzer, “Organization” liegt bei $45 pro Monat und Nutzer.

So schätzen User das Produkt ein

8.5

Benutzerfreundlichkeit

Webdesign

Kategorie-Durchschnitt: 8.7

9.4

Erfüllung der Anforderungen

Webdesign

Kategorie-Durchschnitt: 9.2

8.3

Kundensupport

Webdesign

Kategorie-Durchschnitt: 8

9

Einfache Einrichtung

Webdesign

Kategorie-Durchschnitt: 9.1

Auszeichnungen

Top Rated - Webdesign Software
Leader - Webdesign Software

Figma Screenshots & Videos

Figma Screenshot #0
Figma Screenshot #1
Figma Screenshot #2

Figma Preise

Letztes Update im Juli 2022

Starter

Kostenlos

3 Figma- und 3 FigJam-Dateien

Unbegrenzte persönliche Dateien

Unbegrenzte Nutzer

Plug-Ins, Widgets und Vorlagen

Mobile App

Figma Professional

$15,00 / User/Monat

Unbegrenzte Figma-Dateien

Unbegrenzter Versionsverlauf

Freigabeberechtigungen

Freigegebene und private Projekt

Teambibliotheken

Audio-Chat

Figma Organization

$45,00 / User/Monat

Preis bei jährlicher Abrechnung.

Unternehmensweite Bibliotheken

Designsystem-Analytics

Verzweigung und Zusammenführung

Zentralisierte Dateiverwaltung

Vereinheitlichte Verwaltung und Abrechnung

Private Plug-ins und Widgets

Single Sign-on

Enterprise

$75,00 / User/Monat

Mit umfassenderen Sicherheitsvorkehrungen und flexiblerer Steuerung ermöglicht das Enterprise-Abo unternehmensweite, skalierbare Designprozesse.

Figma Erfahrungen & Reviews (74)

Filtern und sortieren

Reviews sortieren

Nach Unternehmensgröße filtern

Nach Bewertung filtern

55
18
1
0
0

Schlagwortsuche

“Aktuell die State-of-the-Art-Lösung für Design-Teams”

F
In den letzten 12 Monaten
Frank Thelen
Verifizierter Reviewer
Founder & CEO bei
Freigeist Capital

“Next Level Design Tool”

D
Vor mehr als 12 Monaten
Daniel
Verifizierter Reviewer
Senior Innovation Designer bei
Merkle
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Internet

Was gefällt Dir am besten?

Durch den Echtzeit-Kollaborationsmodus hat jedes Teammitglied immer den aktuellsten Stand und kann gemeinsam an einem Dokument arbeiten. Einfache Klickprototypen können in Sekunden erstellt werden. Das komplette Tool funktioniert einfach so wie es soll. Gleichzeitig ist eine mächtige Community im Hintergrund, die immerwieder hervorragende Plugins entwickelt. Das Wechseln zwischen verschiedenen Accounts funktioniert einfach per Drop-Down, so ist es möglich gleichzeitig auf einem internen und einem Kunden-Account zu arbeiten ohne sich ständig ein und ausloggen zu müssen. Prototypen können per iframe direkt in Confluence Seiten eingebunden werden und sind dort für alle benutzbar. Das Userhandling ist super intuitiv gestaltet und bietet einen perfekten Überblick über aktive und nicht aktive Nutzer.

Was gefällt Dir nicht?

Die Prototyping Möglichkeiten könnten noch etwas erweitert werden z.B. mit weiteren Animationsmöglichkeiten.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Keine Dateien-Versionierung mehr, jeder hat immer Zugriff auf das aktuelleste File Mac und Windows Nutzer können an einem Dokument arbeiten Ein Design Tool von Concept, über Design bis hin zur Übergabe an die Technik

“Top Design Tool für Brand Assets besonders in Internationalen Marketing Teams”

T
In den letzten 3 Monaten
Thomas
Verifizierter Reviewer
Marketing Manager bei
Agicap
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Computer Software

Was gefällt Dir am besten?

Ich kann als Nicht-Designer schnell und unkompliziert Creatives für Facebook oder einen Banner für die nächste Mail bauen. Die Brand Guidelines sind alle hinterlegt. Ich kann also nix falsch machen. Wir bedienen aktuell fünf unterschiedliche Märkte. Mit Figma können wir uns funktionierenden Assets einfach zuschicken und diese auf den jeweiligen Markt anpassen.

Was gefällt Dir nicht?

Ich finde die Suchfunktion noch nicht so stark. Wir haben mittlerweile einige Boards mit sehr vielen Assets drauf. Mit der Suche ist es nicht immer möglich die passenden Assets zu finden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich erstelle ohne zutun eines Designers Creatives. Damit spare ich Kosten (Freelancer) und Zeit. Gleichzeitig kann ich Designs auf der Plattform anlegen und im zweifelsfall von Brand freigeben lassen.

“State-of-the-Art UX/UI Designtool”

S
In den letzten 3 Monaten
Sebastian
Verifizierter Reviewer
UX/UI-Designer bei
valantic
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Internet

Was gefällt Dir am besten?

Das Auto-Layout-Feature und die wahre Gewalt an Properties mit der man Komponenten ausstatten kann ist der größte Pluspunkt an Figma. Zugegeben, beides benötigte eine kurze Eingewöhnungsphase. Eigenschaften wie „Fill Container“ oder „Hug contents“ sorgen dafür, dass Elemente fast immer in ihrem vorgegeben Grid bleiben und auch Responsivität lässt sich so hervorragend abbilden. Mit einer sauber angelegten Design Library und gepflegten Properties, wie zB. verschiedene Ausprägungen eines Assets oder das Ein- und Ausblenden bestimmter Elemente innerhalb desselben erhöht sich die Geschwindigkeit des Workflows drastisch. Ein weiterer Pluspunkt ist der kollaborative Ansatz mit dem komplette Teams vom Projektmanager über den Designer bis hin zum Frontendentwickler zusammenarbeiten können, ohne das ständig der aktuelle Dateistand hin und her geschickt werden muss.

Was gefällt Dir nicht?

Wie schon angesprochen benötigen die Features wie Auto-Layout oder saubere Aufbau von Komponenten mit Properties eine gewisse Eingewöhnung. Dies sollte jedoch eh initial passieren, sobald man sich mit dem Tool beschäftigt und dieses einsetzen will. Verbesserungsbedarf sehe ich an der Möglichkeit seine Grundstylings wie Farben, Schriftarten, -schnitte, etc. zu verwalten. Dies ist aktuell noch etwas hakelig und umständlich. Ein weiterer Knackpunkt ist die fehlende Möglichkeit „Pages“ (die Artboards und letztendlich die Designs beinhalten) zu verschachteln, bzw. zu gruppieren. Dies führt vor allem in großen Projekten mit +15 Pages dazu, dass die gesamte Seitenstruktur unübersichtlich wird und sich mit Workarounds beholfen werden muss.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Von Wireframes (Low- und High-Fidelity) über Komponenten Libraries, Styleguides, Screendesigns bis hin zu Prototypen und Clickdummys. Letztendlich findet auch hier der Hand-Off zur Entwicklung statt, die sich über den Inspect Modus ihre benötigten Daten und Eigenschaften aus Figma ziehen kann.

“Website-Layout leicht gemacht”

F
In den letzten 3 Monaten
Fabian
Verifizierter Reviewer
Frontend Developer bei
CleverReach GmbH & Co. KG
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Computer Software

Was gefällt Dir am besten?

Figma sticht für mich durch die Komponenten-Bibliothek heraus. Damit kann ich für verschiedene interaktive Elemente (wie z.B. Buttons) Komponenten anlegen, die sich im ganzen Dokument wiederverwenden lassen. Außerdem bietet Figma eine gute Übersicht über alle erstellten Seiten und ist sehr performant in der Bedienung.

Was gefällt Dir nicht?

Wenn mehrere Benutzer gleichzeitig an einem Dokument arbeiten, kann es unter Umständen zu Unterbrechungen im Workflow kommen, wenn die Oberfläche neu lädt, weil ein anderer Benutzer Änderungen vorgenommen hat. Ein weiterer Kritikpunkt von mir persönlich ist noch, dass sich Figma auf macOS mit dem Schließen-Button oben links nicht wie die meisten anderen Programme in die Statusleiste verschwindet, sondern komplett geschlossen wird. Dadurch schließe ich oft aus Versehen das ganze Programm.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Figma erleichtert die Arbeit an einem Design-Projekt mit mehreren Benutzern gleichzeitig. Außerdem lassen sich Assets und sogar generiertes CSS direkt aus Figma heraus exportieren, was die Umsetzung beschleunigt.

“Das derzeitig beste Tool für UX Designer”

D
In den letzten 6 Monaten
Delan
Verifizierter Reviewer
UX/UI Designer bei
msg DAVID
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Automotive

Was gefällt Dir am besten?

Besonders gut gefällt mir, dass Figma auf Kollaboration ausgerichtet ist und diese deutlich vereinfacht. Einerseits können Frontend Developer genaue Daten erhalten, wie Höhe, Breite, Positionierung, Farbe o.Ä. und können zeitgleich Kommentare hinterlassen, falls Fragen aufkommen. Ebenfalls ermöglicht es einen einfachen Zugriff auf Datenformate, wie z.B. SVGs. Auch unter Designern ist Figma äußerst nützlich, da wir stets an ein- und demselben Projekt zeitgleich arbeiten können und uns keine Sorgen machen müssen, dass mögliche Veränderungen oder Informationen auf dem Laufwerk des anderen Designers verschwinden. Hinzu kommt, dass Funktionen wie Komponenten und Varianten es einem sehr einfach machen größere Änderungen global und schneller umzusetzen, welches bei zunehmender Anzahl an Screen sehr nützlich ist.

Was gefällt Dir nicht?

Wie mit allen Experten-Tools, gibt es eine gewisse „Learning Curve“ bis man das Programm und die wichtigsten Eigenschaften verstanden hat. Hin und wieder kommt es auch vor, dass kompliziertere Screens, in denen man eine Kombination aus Auto Layout und Komponenten verwendet, zerspringt, sodass deren eigentliche Funktion obsolet wird und man wieder alle Veränderungen Stück vor Stück vornehmen muss. Auch ist die Lizensierung ein Problem. Wenn man mit anderen Firmen kollaborieren möchte, kommt es zu ständigen Problemen, sodass man bspw. Kein Zugriff auf die Libraries anderer Unternehmen hat ohne sich ein zusätzliches Abonnement anzuschaffen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wie bei den meisten UX-Designern nutze ich Figma, um Low- und High-Fidelity Mock Ups zu erstellen und diese in einen finalen Prototyp umzuwandeln, sodass ich ggf. auch Usability Tests mit Endanwendern durchführen kann.

“Super leicht zu bedienendes Visualisierungstool”

F
In den letzten 6 Monaten
Felix
Verifizierter Reviewer
Manager Business Services bei
neuefische
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Education Management

Was gefällt Dir am besten?

Figma ist besondershilfreich wenn man spontan in einer Remote Besprechung einen digitalen Zettel braucht um die Dinge die man bespricht zu visualisieren. So kann man innerhalb einer Besprechung die Ideen gleich zu Papier bringen, und es werden Missverständnisse vermieden. Ausgehend von den Charts lassen sich die Ideen auch super in Sessions weiterentwickeln. Das Tool ist super leicht zu verstehen und benötigt kein größeres Onboarding. Es gibt auch viele Vorlagen, z.B. für Brainstorming Sessions.

Was gefällt Dir nicht?

Insgesamt ist das Tools super. Es könnte noch etwas umfangreicher werden, was die Visualisierungsmöglichkeiten angeht, aber das würde auch zu ungunsten der Einfachheit gehen. Daher ist es insgesamt gut so wie es ist und ich bin gespannt auf die weiteren Entwicklungen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir verwenden das Tools einerseits für Visualisierungen während Besprechungen. Wir verwenden es aber auch für Brainstorming Sessions. Ich verwende es aber auch wenn ich Skizzieren möchte wie bestimmte Systeme miteinander zusammenhängen.

“Gutes Tool für Designentwicklung und Storyboards ”

P
In den letzten 6 Monaten
Philipp
Verifizierter Reviewer
Sr. Motion Designer bei
LOVOO
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Entertainment

Was gefällt Dir am besten?

Ein super Tool für die Teamübergreifende Zusammenarbeit von Produkt Designern und Motion Designern. Für die Erstellung von Werbeanzeigen ist es wichtig, immer das aktuelle App-Design zu benutzen. Durch die Umstellung auf Figma ist es jetzt wesentlich einfacher zu sehen, welche Designs Produkt und Brand Marketing aktuell verwenden. Für spontane Brainstormings ist FigJam perfekt. Mit dem virtuellen Whiteboard kann jeder seine Ideen hinzufügen und man hat für später alles an einem Platz. Das gute Abfotografieren von Whiteboards entfällt damit.

Was gefällt Dir nicht?

Wenn man in größeren Teams zusammenarbeiten will und alle Funkionen nutzen möchte, dann werden schnell ein paar hundert Euro im Monat fällig. Etwas umständlich ist meiner Meinung nach der Export von Designs in andere Anwendungen. Ich würde mir wünschen, dass Layouts so exportiert werden können, dass man sie in AE oder PS direkt mit Ebenen weiter verwenden kann.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir erstellen mit Figma kleine Storyboards für performance Ads und nutzen es für Brainstorming-Sessions. Weiter erstellen wir das Appdesign und Wireframes mit Figma. Der Informationsfluss zwischen den Designteams wurde damit deutlich verbessert.

“Erleichtert den Austausch zwischen Designer und Developer”

P
In den letzten 6 Monaten
Peter
Verifizierter Reviewer
CPO bei
Leagues Football
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Media Production

Was gefällt Dir am besten?

Ich nutze Figma nicht als Designer, sondern nur als Developer um Pixel genaue Layouts im Frontend umzusehen. Ich finde Figma sehr praktisch, da ich per Klick alle Infos (Schriftgröße, Schriftart etc) auslesen kann und diese direkt in den CSS Code einfügen kann. Besonders hilfreich ist es das Farbverläufe direkt als CSS Code angezeigt werden. Das erspart viele Korrekturschleifen. Außerdem kann ich direkt an das Element einen Kommentar heften, damit ich mich mit dem Designer austauschen kann.

Was gefällt Dir nicht?

Teilweise kann ich die Elemente nicht anklicken und dann erkennen, wie dieses Element gelayoutet werden soll. Und mir ist schon mehrfach passiert, dass ich es nicht geschafft habe, Icons aus Figma herunterzuladen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich bekomme über Figma Layouts geliefert, die ich als Programmierer umsetzen muss. Dies ist mit Figma wesentlich praktischer als zum Beispiel mit Photoshop oder Illustrator. Ich kann schneller Layouts umsetzen und der Austausch mit dem Designer ist auch einfacher und schneller.

“Kontinuierlich optimiertes Design-Tool”

S
Vor mehr als 12 Monaten
Stephan
Verifizierter Reviewer
Experience Designer bei
Merkle Germany
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Internet

Was gefällt Dir am besten?

• Single-Source-of-Truth: kein lästigen Exportieren für Entwickler, diese können durch den Inspect-Mode direkt Textstyles und weiteres auslesen • Voller Funktionsumfang auch via Browser möglich • Performant und stabil, Auto-save und Versionierung • Wird kontinuierlich weiterentwickelt (unkompliziertes Updating) • Zahlreiche Plugins zur Beschleunigung des Workflows • iFrame Embedding in Confluence möglich

Was gefällt Dir nicht?

• ein paar Funktionalitäten könnten als Bordmittel zur Verfügung stehe, statt via externen Plugins • Auto-Layout ist teilweise ziemlich gewöhnungsdürftig insbesondere, wenn man Layouts eines Kollegen übernimmt • manchmal / selten werden die Schriften nicht geladen, obwohl sie in Figma hochgeladen wurden

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Das Programm muss nicht installiert sein, um es zu nutzen, insbesondere für reine Leserechte vorteilhaft • Beschleunigt das handover an die Entwickler ungemein
Alle Reviews

Die besten Figma Alternativen