Das sind die 7 besten Rechnungsprogramme für Dienstleister*innen

Carolin Puls 2.1.2024

Wir zeigen dir, dass deine Buchhaltung mit einem Rechnungsprogramm für Dienstleister*innen nicht aufwändig sein muss

GIF: Buchhaltung

Du hast einen anstrengenden Arbeitstag hinter dir und möchtest eigentlich nur noch die Füße hochlegen. Allerdings wartet die Buchhaltung noch auf dich und muss dringend erledigt werden. Wir haben eine gute Nachricht für alle Buchhaltungsmuffel: Mit der richtigen Abrechnungssoftware wird die Rechnungserstellung zum Kinderspiel. Als Dienstleister*in ist es für dich selbstverständlich, deinen Kund*innen stets den bestmöglichen Service zu bieten. Und genau hierbei sollte auch dein Rechnungsprogramm unterstützen, mit dem du deine Dienstleistungen abrechnest.

Von diesen Softwares können sowohl kleine Dienstleistungsunternehmen als auch Freelancer und Mittelständler*innen profitieren. Dieser Artikel dreht sich um die Fragen, was Rechnungsprogramme für Dienstleister*innen auszeichnet und welche Vorteile sie dir bieten. Anschließend haben wir die aus unserer OMR Community sieben besten Rechnungsprogramme für Dienstleister*innen für dich zusammengestellt.

 

Empfehlenswerte Buchhaltungs- und Rechnungsprogramme

Auf unserer Vergleichsplattform OMR Reviews findest du weitere empfehlenswerte Buchhaltungs- und Rechnungsprogramme. Mehr als 120 verschiedene Systeme stehen zur Verfügung. Unsere Plattform bietet umfassende Unterstützung in allen Bereichen der Buchhaltung und Rechnungsstellung. Nutze die Gelegenheit, verschiedene Buchhaltungsprogramme zu vergleichen, und berücksichtige dabei echte Nutzerbewertungen, um die ideale Lösung für deine individuellen Anforderungen zu finden:

Was zeichnet ein Rechnungsprogramm für Dienstleister*innen aus?

Ein Rechnungsprogramm für Dienstleister*innen zeichnet sich dadurch aus, dass es einfach und intuitiv bedienbar ist. Du musst also kein Buchhaltungsprofi sein, um die Buchhaltung erledigen zu können. Sie verfügt über eine Vielzahl von Vorlagen, die du nutzen kannst, wenn du nach einer erbrachten Dienstleistung eine Rechnung schreibst. Aber auch verschiedene Ausgaben wie beispielsweise die Zahlung von Gehältern, Steuern oder anderen betrieblichen Posten musst du in deiner Buchhaltung dokumentieren. Die meisten Rechnungsprogramme für Dienstleister*innen bieten dir die Möglichkeit, die entsprechenden Belege direkt in das Programm hochzuladen und weiterzuverarbeiten.

Ebenfalls kannst du in einem Rechnungsprogramm für Dienstleister*innen wiederkehrende Geschäftsfälle, wie z. B. Gehaltszahlungen, speichern, wodurch du dir die monatliche Buchung erleichterst. Weiterhin haben Rechnungsprogramme für Freiberufler*innen die Besonderheit, dass du dich vom Tool an versendete Angebote erinnern lassen und daraufhin bei deinen Kund*innen den aktuellen Stand erfragen kannst. Das Gleiche gilt für fällige Rechnungen – in diesem Fall kannst du direkt aus dem Rechnungsprogramm eine Zahlungserinnerung versenden.

Aus diesem Grund kannst du deine Buchhaltung schnell, einfach und bequem abwickeln und behälst jederzeit einen Überblick über die Finanzen deines Unternehmens. Zudem eignen sich Rechnungsprogramme für Handwerker*innen, Rechnungsprogramme für Kleinunternehmer*innen und Rechnungsprogramme für größere Firmen sehr gut.

Diese Vorteile bietet dir die Nutzung von Rechnungsprogrammen für Dienstleister*innen

Für Dienstleister*innen hat die Nutzung eines Rechnungsprogramms verschiedene Vorteile. Du kannst flexibel auf die Anforderungen deiner Kund*innen reagieren, wenn diese z. B. ein angepasstes Angebot haben möchten oder dir mitteilen, dass sie umgezogen sind. Mit einem Klick auf die hinterlegten Kundendaten erstellen sich deine Angebote und Rechnungen fast wie von selbst. Du sparst also auf Dauer gesehen viel Zeit ein – und Zeit ist ja bekanntlich Geld.

Das Buchhaltungstool ist jederzeit verfügbar und du hast alle abrechnungsrelevanten Unterlagen immer bei dir. Wenn du die Steuererklärung für dein Unternehmen nicht selbst machst, kannst du deine*n Steuerberater*in mit wenigen Klicks Zugriff auf dein Rechnungsprogramm gewähren. Diese exportieren sich die Daten, die sie zur Erstellung des Jahresabschlusses oder der Steuererklärung benötigen, ohne dass du beleghafte Unterlagen einreichen musst.

Ein weiterer Vorteil ist, dass das Rechnungsprogramm für Dienstleister*innen die Grundsätze der ordnungsgemäßen Buchführung berücksichtigt. Du wirst automatisch aufgefordert, die entsprechenden Felder wie z. B. Kundenname und Adresse, deine Steuernummer oder die erbrachte Leistung auf der Rechnung auszuweisen. Außerdem werden die relevanten Informationen während der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist gespeichert und deine Daten geschützt.

Durch die Eingabe in eine Buchhaltungssoftware für Freiberufler*innen stellst du sicher, dass deine Dokumente vollständig und nicht manipulierbar sind. Das ist wichtig, falls es bei dir einmal zu einer Steuerprüfung kommen sollte. Du kannst die Rechnungen außerdem in deinem eigenen Corporate Design gestalten. Dadurch kannst du auch mittels Buchhaltungssoftware für Kleinunternehmer*innen deine Buchhaltung professionell aufziehen und bei deinen Kund*innen punkten.

Auf OMR Reviews haben wir zudem die besten Rechnungssoftwares für MAC-User, die besten kostenlosen Buchhaltungssoftwares und eine allgemeine Übersicht der besten Buchhaltungssoftwares für dich zusammengestellt.

Das sind die 7 besten Rechnungsprogramme für Dienstleister*innen

Nun wollen wir dir noch die sieben besten Rechnungsprogramme für Dienstleister*innen aus unserer Buchhaltung-und-Rechnungswesen-Kategorie vorstellen. Zu allen Softwares findet Ihr auf OMR Reviews ausführliche Bewertungen von Nutzer*innen.

Achtung: Dieses Ranking beruht auf dem Stand vom 02.01.2024.

 
 

1. GetMyInvoices

GetMyInvoices ist ein automatisiertes Rechnungsmanagement, welches Rechnungen aus verschiedensten Quellen, wie Kundenportale (Telekom, Amazon & mehr), E-Mail-Postfächer, Shops oder Rechnungserstellungstools, automatisch zusammenträgt und zentral ablegt. Rechnungen können geprüft, freigegeben und bezahlt werden. Im Anschluss werden die Rechnungen inklusive strukturierter Daten direkt an den Steuerberater oder die Buchhaltungssoftware übertragen. Über 100 Systeme lassen sich über eine Schnittstelle direkt mit GetMyInvoices verknüpfen, sodass die Übertragung aller Belege automatisch erfolgt.

GetMyInvoices-Kosten

Die Software kann 14 Tage ohne automatische Verlängerung getestet und im Anschluss ab 11 € im Monat erworben werden. Mehr zu den Preisen von GetMyInvoices sowie Nutzerbewertungen mit Preisbezug findest du auf OMR Reviews.

GetMyInvoices-Alternativen

Auf OMR Reviews findest du eine Übersicht zu den GetMyInvoices-Alternativen. Hier kannst dich mithilfe von Nutzerfahrungen und -bewertungen für das Rechnungstool entscheiden, welches am besten zu deinem Unternehmen passt.

 
 


⁠2. orgaMAX

Eine weitere hilfreiche Software, die Dienstleister*innen zur Erstellung von Rechnungen nutzen können, ist orgaMAX. Dieses Tool unterstützt dich und dein Unternehmen bei verschiedenen Aufgaben:

  • Schreiben von Angeboten
  • Erstellung von Rechnungen
  • Organisation von Bestellungen
  • Buchhaltung
  • Verwaltung der Finanzen
  • Warenwirtschaft
  • Lagermanagement
  • Einrichtung des Kassensystems
  • Steuerauswertungen
  • E-Commerce-Anbindung
  • Nutzung lokal oder in der Cloud
  • GoBD- und DSGVO-konform

orgaMAX-Kosten

Du kannst verschiedene Versionen von orgaMAX nutzen, die für die ersten sechs Monate kostenlos sind. Die Startup-Lizenz ist für eine Person und kostet nach dem kostenfreien Zeitraum 15,00 € pro Monat. Die Standardlizenz kostet ab dem 7. Monat 30,00 € pro Monat und das Business-Modell 60 € im Monat.

Mehr zu den Preisen von orgaMAX sowie Nutzerbewertungen mit Preisbezug findest du auf OMR Reviews.

orgaMAX-Alternativen

Auf OMR Reviews findest du eine Übersicht zu den orgaMAX-Alternativen. Hier kannst dich mithilfe von Nutzerfahrungen und -bewertungen für das Rechnungstool entscheiden, welches am besten zu deinem Unternehmen passt.

 
 


⁠3. sevDesk

sevDesk ist eine Buchhaltungssoftware, die sich laut eigener Aussage des Unternehmens besonders gut für Freelancer und Dienstler*innen sowie kleine Unternehmen eignet. Folgende Funktionen kannst du mit sevDesk für deinen Betrieb abbilden:

  • Angebote erstellen
  • Rechnungen schreiben
  • Belege digitalisieren
  • Umsatzsteuervoranmeldung beim Finanzamt
  • Zeiterfassung für Kundenprojekte
  • Individuelles Briefpapier
  • Erstellung von Gutschriften und Stornorechnungen
  • Zahlungserinnerung versenden
  • Führung eines ordnungsgemäßen Kassenbuches
  • (Steuerberater-) Export
  • Erstellung einer Einnahmenüberschussrechnung
  • Gemeinsamer Zugriff auf Rechnungsdaten
  • Kontaktmanagement
  • API / Schnittstelle
  • Führung von Inventar

sevDesk-Kosten

Die sevDesk-Preise variieren je nach Paket, welches du in Anspruch nimmst. Erhältlich sind die Pakete Rechnung, Buchhaltung und Warenwirtschaft. Das Rechnungs-Modul kostet dich 8,90 € pro Monat, das Buchhaltungs-Modul 17,90 € pro Monat und das Warenwirtschafts-Modul liegt bei 43,00 € pro Monat. Alle Module sind für drei Monate kostenlos, danach wird die entsprechende Gebühr belastet.

Weitere Infos zu den Preisen von sevDesk und Nutzerbewertungen mit Preisbezug findest du auf OMR Reviews.

sevDesk-Alternativen

Auf OMR Reviews findest du eine Übersicht zu den sevDesk-Alternativen. Hier kannst dich mithilfe von Nutzerfahrungen und -bewertungen für das Rechnungstool entscheiden, welches am besten zu deinem Unternehmen passt.

 
 


⁠4. Lexoffice

Ein weiteres Rechnungsprogramm, das du als Dienstleister*in nutzen kannst, ist Lexoffice. Die Cloud-Lösung vereint die Funktionen der Buchhaltung, des Rechnungsmanagements und des Bankings miteinander. Lexoffice bietet dir die folgenden Funktionen:

  • Festlegung des Corporate Designs für Rechnungen
  • Erstellung von Einzel- und Serienrechnungen
  • Angebote schreiben
  • Mahnungen erstellen
  • Kundendaten verwalten
  • Übersicht über Zahlungen und Geldeingänge
  • Umsatzsteuer-Voranmeldung beim Finanzamt
  • Zugriff auch über die lexoffice-App
  • Belege erfassen über die lexoffice-Scan-App
  • Speicherung der Daten nach DIN IS 9001 und DIN ISO 27001


⁠Lexoffice-Kosten 

Auch die Funktionen von Lexoffice kannst du dir durch verschiedene Module zusammenstellen. Lexoffice Rechnung & Finanzen kostet dich 7,90 € pro Monat, Lexoffice Buchhaltung & Berichte liegt bei 16,90 € monatlich und Lexoffice Buchhaltung & Lohn verursacht monatliche Kosten in Höhe von 26,80 €.

Mehr zu den Preisen von Lexoffice sowie Nutzerbewertungen mit Preisbezug findest du auf OMR Reviews.

Lexoffice-Alternativen

Auf OMR Reviews findest du eine Übersicht zu den lexoffice-Alternativen. Hier kannst dich mithilfe von Nutzerfahrungen und -bewertungen für das Rechnungstool entscheiden, welches am besten zu deinem Unternehmen passt.

 
 

5. Zervant

Zervant ist ein Programm zur Rechnungsstellung für Freelancer. Es kann dich bei verschiedenen Aspekten deiner Unternehmensaufgaben unterstützen:

  • Rechnungen erstellen
  • Teilrechnungen und wiederkehrende Rechnungen
  • Belege erstellen
  • Angebote schreiben
  • Mahnungen und Zahlungserinnerungen
  • Integrierte Kunden- und Produktdatenbank
  • Zeiterfassung für Kundenprojekte

Zervant-Kosten

In der kostenlosen Zervant-Version kannst du fünf Kund*innen anlegen und für diese unbegrenzt viele Angebote und Rechnungen erstellen. Ebenfalls gehören eine Zeiterfassung sowie eine Mobile-App dazu. Das Starter-Programm kostet 10 € monatlich und umfasst 30 Kund*innen. Zusätzlich kannst du Mahnungen und Zahlungserinnerungen versenden. Die Pro-Version von Zervant kostet dich 18 € pro Monat und die Wachstums-Version 42 € monatlich.

Mehr zu den Preisen von Zervant sowie Nutzerbewertungen mit Preisbezug findest du auf OMR Reviews.

Zervant-Alternativen

Auf OMR Reviews findest du eine Übersicht zu den Zervant-Alternativen. Hier kannst dich mithilfe von Nutzerfahrungen und -bewertungen für das Rechnungstool entscheiden, welches am besten zu deinem Unternehmen passt.

 
 

6. DATEV

DATEV Mittelstand Faktura mit Rechnungswesen ist eine Buchführungssoftware für kleine und mittlere Unternehmen. Dabei bietet DATEV unter anderem folgende Funktionen:

  • Lösungen für die Bereiche Rechnungswesen, Lohn und Personal oder IT-Outsourcing
  • Buchführung an mehreren Arbeitsplätzen
  • Verkaufsbelege schreiben
  • Dokumentenmanagement
  • Ordnungsgemäße Kassenbuchführung
  • Kostenrechnung
  • Electronic Banking betreiben und alle Dokumente zentral ablegen
  • ISO27001 zertifizierten Cloud-Lösung

DATEV-Kosten

DATEV kommuniziert öffentlich keine Preise. Diese kannst du über die Website von DATEV anfragen.

Mehr zu den Preisen von DATEV sowie Nutzerbewertungen mit Preisbezug findest du auf OMR Reviews.

DATEV-Alternativen

Auf OMR Reviews findest du eine Übersicht zu den DATEV-Alternativen. Hier kannst dich mithilfe von Nutzerfahrungen und -bewertungen für das Rechnungstool entscheiden, welches am besten zu deinem Unternehmen passt.

 
 

7. Sage Lohnabrechnung

Mit Sage Lohnabrechnung können Anwender*innen ohne Vorkenntnisse ihre Gehaltsabrechnungen fehlerfrei und bei Bedarf automatisiert erledigen. Alle notwendigen Dokumente für gesetzliche Meldungen werden auf Knopfdruck erstellt und an Finanzamt und Krankenkasse versendet. Die Online-Software ist immer aktuell und erfordert keine Installation oder kostenpflichtigen Updates.

Sage-Kosten

Sage Lohnabrechnung kann 30 Tage kostenlos und unverbindlich getestet werden, ohne dass Zahlungsdaten angegeben werden müssen. Darüber hinaus profitieren Neukund*innen von dem kostenlosen Kundenservice bei der Produkteinrichtung und den Meldeverfahren. Pakete gibt es schon ab 6 € pro Monat.

Mehr zu den Preisen von Sage sowie Nutzerbewertungen mit Preisbezug findest du auf OMR Reviews.

Sage-Alternativen

Auf OMR Reviews findest du eine Übersicht zu den Sage-Alternativen. Hier kannst dich mithilfe von Nutzerfahrungen und -bewertungen für das Rechnungstool entscheiden, welches am besten zu deinem Unternehmen passt.

Ab jetzt ist Buchhaltung mit einem Rechnungsprogramm für Dienstleister*innen kein Hexenwerk mehr

Mit einem Rechnungsprogramm für Dienstleister*innen hast du ab sofort keinen Grund mehr, dich vor der Buchhaltung zu drücken. Immerhin kannst du sie schnell, unkompliziert und digital erledigen. Automatisierte Prozesse erleichtern die Erledigung von Routineaufgaben, sodass du dich auf das konzentrieren kannst, in dem du richtig gut bist: Die Wünsche deiner Kund*innen zu erfüllen.


Carolin Puls
Autor*In
Carolin Puls

Carolin ist freie Redakteurin bei OMR und mit ganzem Herzen Autorin. Als Brand Managerin war sie bereits bei verschiedenen Unternehmen aus der FMCG-Branche für das Marketing zuständig. Währenddessen hat Carolin berufsbegleitend Ihr Studium zur Marketing-Betriebswirtin abgeschlossen.

Alle Artikel von Carolin Puls

Im Artikel erwähnte Softwares

Im Artikel erwähnte Software-Kategorien

Ähnliche Artikel

Komm in die OMR Reviews Community & verpasse keine Neuigkeiten & Aktionen rund um die Software-Landschaft mehr.