SAP Sales Cloud

3,7 (76 Bewertungen)

Was ist SAP Sales Cloud?

Das deutsche DAX-Unternehmen SAP ist einer der bekanntesten Player im B2B-Software-Business. Klar, dass mit der SAP Sales Cloud auch ein CRM-Modul kommt. Egal ob stand-alone oder ob Unternehmen bereits mit anderen SAP-Tools arbeiten – das CRM-System kann man einfach verknüpfen und ist auch für kleine und mittelständische Unternehmen relevant. Nutzer:innen erhalten mit der SAP Sales Cloud einen 360 Grad-Blick auf ihre Kund:innen, können Leads und Opportunities priorisieren, Kundendaten an einem zentralen Ort ablegen und die Vertriebsproduktivität mit Tools für die Zusammenarbeit, interaktiven Dashboards und Kundenanalysen in Echtzeit steigern. So behalten Nutzer:innen immer im Blick, wie weit sie im Sales-Prozess sind, können Potentiale aufdecken und sehen, welche Kund:innen mal wieder angesprochen werden sollten.

So schätzen User das Produkt ein

7.7

Benutzerfreundlichkeit

CRM

Kategorie-Durchschnitt: 8.3

8.1

Erfüllung der Anforderungen

CRM

Kategorie-Durchschnitt: 8.7

7.3

Kundensupport

CRM

Kategorie-Durchschnitt: 8.3

6.8

Einfache Einrichtung

CRM

Kategorie-Durchschnitt: 7.8

SAP Sales Cloud Screenshots & Videos

SAP Sales Cloud Screenshot #0
SAP Sales Cloud Screenshot #1
SAP Sales Cloud Screenshot #2
SAP Sales Cloud Screenshot #3
SAP Sales Cloud Screenshot #4
SAP Sales Cloud Screenshot #5

SAP Sales Cloud Funktionen

Salesforce Automation

Contact & Account Management

Opportunity & Pipeline Management

Aktivitäts- & Aufgabenmanagement

Territory Management & Angebotsmanagement

Desktop-Integration

Produkt- & Preislisten-Management

Angebots- & Auftragsmanagement

Vertragsmanagement für Kund:innen

Contact & Account Management

Opportunity & Pipeline Management

Aktivitäts- & Aufgabenmanagement

Territory Management & Angebotsmanagement

Desktop-Integration

Produkt- & Preislisten-Management

Angebots- & Auftragsmanagement

Vertragsmanagement für Kund:innen

Kundenservice

Case Management

Kundenservice-Portal

Knowledge Base

Kundenservice-Analytics

Case Management

Kundenservice-Portal

Knowledge Base

Kundenservice-Analytics

Reporting & Analytics

Reporting

Dashboards

Forecasting

Reporting

Dashboards

Forecasting

SAP Sales Cloud Erfahrungen & Reviews (76)

Filtern und sortieren

Reviews sortieren

Nach Unternehmensgröße filtern

Nach Bewertung filtern

19
36
13
5
3

Schlagwortsuche

“Gigantisches Werkzeug für deinen Vertrieb”

F
In den letzten 6 Monaten
Fabian Littau
Verifizierter Reviewer
Business Area Manager Marketing bei
valantic
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Consulting

“Gute und schlechte Seiten”

L
In den letzten 3 Monaten
Lukas
Verifizierter Reviewer
Co-founder bei
Luton
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Education Management

Was gefällt Dir am besten?

Wir verwenden SAP CRM für unseren Vertrieb. Das war sehr hilfreich und aufschlussreich für die Vertriebsmitarbeiter. SAP CRM ist sehr einfach zu bedienen und sehr zuverlässig. Man kann dieses CRM auch mit anderen ERP-Systemen integrieren, was für ein Unternehmen wie unseres sehr vorteilhaft ist. Den größten Nutzen habe ich bei der Verfolgung der Beziehungen zu aktuellen Kunden sowie zu Wunschkunden festgestellt. Diese Klarheit und Sichtbarkeit sind von großem Vorteil.

Was gefällt Dir nicht?

SAP CRM ist nicht sonderlich nutzerfreundlich. Sowohl der Aufbau, als auch der Kunden-Support sind schlechter als vergleichbare von Salesforce etc. Im Vergleich mit anderen Plattformen bietet SAP weniger Integrationsmöglichkeiten mit anderer Software an.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Durch SAP können wir Daten besser aufbereiteten. Besonders für unsere Kunden die selbst SAP verwenden ist das ein Pluspunkt.

“Gute standardisierte Komponenten. Sehr gut ausgebaute API Methoden zur Steuerung von Prozessen.”

B
In den letzten 3 Monaten
Bernhard
Verifizierter Reviewer
CRM bei
Zollner Elektronik AG
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Electrical/Electronic Manufacturing

Was gefällt Dir am besten?

SAP Standards zur Integration mittels IFlow mit kleinen Schwächen. Sehr gute Implemtierung der API Methoden für das Lesen / Ändern von Daten durch andere Applikationen. KeyUser Tool erlaubt es, auf einfache Weise umfangreiche Änderungen am Standard vorzunehmen (Neue Felder, UI Steuerung etc.). Ebenfalls ist es mittels des KUT möglich, diese Z-Felder in die Data Workbench oder API etc. zu integrieren! Der Workflow ist ebenfalls sehr gut, für die Automatisierung von Datenanpassungen oder Benachrichtigungen etc.

Was gefällt Dir nicht?

Die aktuelle Produktstrategie! Auslieferung von AddOns, keine Basics mehr. Konkret beim Thema Basics meine ich folgendes: Im Workflow sind einige Felder der jeweiligen Objekte (Account, Sales Quote) nicht verfügbar. Dies ist ebenfalls so im Bereich DataSources. Einzelne Felder des Standards sind nicht in den Datenquellen enthalten. Ein anderes Beispiel aus dem Finetuning. Hier gibt es Ländereinstellung mit den Adressaufbereitungsroutinen, welche gecusotmized werden können. Leider sind diese in den Formularen nicht nutzbar!! Warum? Die Funktionen Maling im System ist vorhanden, genauso auch bei fehlerhaftem Versand gibt es im Standard eine Notification, aber leider kann dieses Verhalten nicht beeinflusst bzw. erweitert (weitere Empfänger) werden. Hier muss gesucht / geprüft werden. Sprich dies sind einige Basics Beispiele!

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Integration der Account Stammdaten und Ansprechpartner, was zu einer Erhöhung der Stammdatenqualität führt. Standardisierter und integrierter Standradprozess für die Kundenakquise. Beginnend mit dem Lead Management, Opportunity Management und bis hin zur Sales Quotes. Diese zentral gespeicherten Daten werden für Reporting herangezogen, um Kennzahlen zu Erhebung und Magament Entscheidungen zu erleichtern. Diese Zahlen zeigen auch auch welche Geschäfte im Zufluss sind, Pipline Funnel!

“Das beste CRM-Programm für den Vertrieb!”

H
Vor mehr als 12 Monaten
Hannes
Verifizierter Reviewer
Leiter Verkaufsteam Duisburg bei
Town & Country Haus
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Real Estate

Was gefällt Dir am besten?

Ich mag die Demografie-App, um den Händlern während des Verkaufs zu zeigen, wer ihr idealer Kunde ist und wie viele es in ihrem Handelsgebiet gibt. Das Angebotssystem ist großartig mit vielen verschiedenen Optionen für Unternehmen, die ihren Kunden maßgeschneiderte Lösungen anbieten. Wenn wir unsere Vertriebsbesprechungen haben, macht SAP CRM es einfacher, diese über eine digitale Plattform abzuhalten, da wir den Fortschritt und die Berichte von jedem sehen können. Dieses Programm ist ideal, um die Ergebnisse der Vertriebsmitarbeiter zu verfolgen und eliminiert den Prozess des Mikromanagements und ermöglicht es allen Mitarbeitern, in ihrem eigenen Tempo zu arbeiten, da wir uns nun auf die Ergebnisse konzentrieren können und nicht versuchen, Lösungen durch Verhalten zu implementieren. Dieses Programm ist ein Segen für unser Unternehmen.

Was gefällt Dir nicht?

Es gibt nichts, was ich nicht mag, außer dass ich wünschte, mehr Leute würden SAP CRM benutzen. Ich hatte schon vorher Programme, die SAP nutzten, und es war immer ein Kampf, da jedes Programm ein bestimmtes Bedürfnis erfüllen musste, aber mit SAP CRM hatte es alles, was ich brauchte, in einem. Jedes unserer Teammitglieder nutzt dieses Programm.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Der Verkaufs- und Vertragsprozess ist viel schneller. Die Konsistenz in den Prozessen und die Möglichkeit, alle meine Kunden zu kontaktieren und ihre Informationen auf dem neuesten Stand zu halten. Sehr klare Linien für alle Vertriebsmitarbeiter in Bezug auf Kundenbesitz und Verkaufshistorie. Ich liebe dieses Programm, da es mir so viel Zeit und Mühe erspart hat.

“Gute Funktionalität”

S
Vor mehr als 12 Monaten
Simon
Verifizierter Reviewer
Vertrieb bei
Hilti AG
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Elektronik

Was gefällt Dir am besten?

Es gibt umfassende Anpassungsmöglichkeiten. Dabei sind auch größere Datensätze problemlos zu bearbeiten. Eine gute Übersichtlichkeit ist ebenfalls gegeben,

Was gefällt Dir nicht?

Das Design ist ein wenig in die Jahre gekommen. Die Konnektivität zu anderen Programmen ist nur noch mit erheblichen Aufwand darstellbar. MobileApps nur eingeschränkt möglich.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Kundenaktivitäten werden bearbeitet und abgebildet. Bearbeitung und Schnittstelle zum Backend werden bearbeitet. Ein treuer Begleiter im Alltag.

“Eine umfassende Lösung, die alle wichtigen Teilbereiche vereint”

T
Vor mehr als 12 Monaten
Tilman
Verifizierter Reviewer
Vertrieb Gastronomie bei
Fritz Kulturgüter GmbH
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Food

Was gefällt Dir am besten?

Das Wichtigste war das alle Teilbereiche (Nachrichten, Bestellvorgänge, etc.) miteinander verbunden waren. Das hat den Ablauf, die Koordination und Kommunikation vereinfacht. Auch der Kundensupport war bei Fragen immer hilfreich.

Was gefällt Dir nicht?

Die Nutzerfreundlichkeit lässt definitiv zu wünschen übrig. Die Bedienung sind nicht intuitiv und auch das Front-End könnte durchaus moderner gestaltet werden. Das führt dazu, dass man sich relativ lange mit dem Programm beschäftigen muss, bis es zur Gewohnheit wird.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir haben im Team untereinander Tasks sehr ausführlich genutzt, sprich: die Kommunikation / To-Dos wurden über SAP geteilt und automatisch zugeordnet. Auch die Verwaltung von Leads und Kontakten wurde über SAP geregelt. Alle Infos (Kontakt, Umsatz, Besuche vor Ort, E-Mails, etc) sind an einem zentralen Ort gespeichert und für jeden einzusehen. Das erleichtert Kommunikation und Organisation für einen selbst und das gesamte Team

“Solides System mit enorm großen Funktionsumfang, jedoch zukunftsfähig?”

Ö
Vor mehr als 12 Monaten
Özhan
Verifizierter Reviewer
Externer Consultant bei
Miele & Cie. KG
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Manufacturing

Was gefällt Dir am besten?

Erfahrene SAP-Nutzer finden sich relativ schnell und einfach in der Benutzeroberfläche zurecht. Das CRM-System lässt sich mit anderen, weit verbreiteten SAP-Standardlösungen (z.B. SAP ERP) problemlos integrieren. Aufwändige Datenmigrationen oder Schnittstellenprogrammierungen fallen somit weg.

Was gefällt Dir nicht?

Durch den großen Funktionsumfang besteht auch eine relativ hohe Komplexität, die von internen Teams und Mitarbeitern kaum abgedeckt werden können. SAP-Neulinge finden sich in der Software nicht sofort zurecht - da gibt es intuitivere Lösungen. Das Produkt setzt quasi den Einkauf externer Beratungsdienstleistungen voraus und das zumeist langfristig - nicht nur für die Implementierung bzw. für das Customizing, sondern auch für User Trainings, Software Tests (bei hohem Grad an Individualisierung) u.v.m. Dies macht die Einführung und den Einsatz des Produktes nicht gerade günstig.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Der große Vorteil ist bei modernen CRM-Systemen vor allem der hohe Grad der Abdeckung der jeweiligen Customer Journey. Damit einhergehend ist der große Vorteil einer 360*-Sicht auf den Kunden samt aller Kundenaktivitäten. Hauptsächlich werden das Lead-, Opportunity- und Aktivitäten Management (Termine/Besuche, Telefonate, Mails) sowie die Reporting Funktionalitäten genutzt.

“Ausreichend für ein Basis-CRM-System”

J
Vor mehr als 12 Monaten
Jacqueline
Verifizierter Reviewer
Growth Managerin bei
NWZ Medien
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Media

Was gefällt Dir am besten?

Das SAP CRM ist ein gutes Basis-CRM-System, wenn das Unternehmen auch mit anderen SAP-Anwendungen (bspw. SAP-M/AM) arbeitet. In dem Fall lassen sich die Systeme gut miteinander verbinden und der Datenaustausch ideal nutzen. Auch sind die Benutzeroberflächen übersichtlich und die Usability (nach kurzer Einführung) gegeben.

Was gefällt Dir nicht?

Das SAP CRM steht und fällt mir der Performance. Die Absprünge in die unterschiedlichen Bereiche dieses webbasierten CRM-Systems dauert oft lang, Anpassungen am System sind zum Teil nur schwierig zu implementieren, da dieses CRM recht unflexibel ist. Workarounds sind das A und O!

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit dem SAP CRM lassen sich einfache Vertriebsaktivitäten einfach dokumentieren. Es hilft, Transparenz zu schaffen und über die Stammdaten der Kunden hinaus Marketingattribute zu sammeln, zu selektieren und in Form von Kampagnen als Potentiale in den Vertrieb zu geben.

“Das Tool kann den Anwender unterstützen bei der Erledigung der täglichen Dinge”

U
In den letzten 12 Monaten
Uwe
Verifizierter Reviewer
Internal CRM Consultant bei
Gerresheimer AG
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Packaging and Containers

Was gefällt Dir am besten?

Einfache Navigation, man gelangt schnell auch zu anderen Dingen aus dem Kontext durch die Verlinkungen.

Was gefällt Dir nicht?

Teilweise braucht das System lange bis etwas weitergeht, obwohl ausreichend Bandbreite zur Verfügung steht. Die Politik, Erweiterungen als zusätzliche Pakete zu verkaufen finde ich absolut störend. Aus diesen Grund habe ich auch keine 10 Punkte gegeben. Ich hätte es sogar noch weiter reduzieren müssen. Leider funktionieren nicht alle Dinge so wie beschrieben. Etwas neues einzuführen braucht deshalb länger. Wenn man ohne Berater auskommen muss, dann gibt es kaum geeignete Unterstützung. Der Support ist eine Katastrophe. Erst muss erst die Hürde des First-Level Supports überwunden haben. Wenn man ein Ticket in Deutschland aufmacht und dieses erst Abends spät in Brasilien bearbeitet wird, verliert man jedes mal einen Tag.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ein zentraler Ort an dem Informationen zum Kunden und den möglichen Geschäft gesammelt werden. Einfacher Informationsaustausch mit den Kollegen. Die Integration mit Outlook ist gelungen kann aber noch verbessert werden, wenn ich mir den Prozess ansehen einen neuen Kontakt aus Outlook nach C4C zu übertragen. Felder die im CRM als Mussfelder existieren, sind in der Schnittstelle nicht vorhanden (Funktion und Abteilung)

“Die Bewertung erfolgt aufgrund von initialen Erwartungen und der Erfüllung dieser durch das System”

A
In den letzten 12 Monaten
Andreas
Verifizierter Reviewer
Strategischer Vertriebsmanager, Projektleiter CRM bei
Zollner Elektronik AG
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Electrical/Electronic Manufacturing

Was gefällt Dir am besten?

Layouts und Designs, responsive UI, mobile Anwendbarkeit, Startseiten, Dashboards etc.

Was gefällt Dir nicht?

Teilweise fehlende Logiken z. B. zur Ableitung von Daten in Berichte und Dashboards. Einige gewünschte Funktionen müssen aufwendig über Entwicklungen realisiert werden. Quartalsweise Releases führen teilweise zu Problemen mit vorgenommenen Anpassungen/ Entwicklungen. Der SAP-Support über Incidents ist sehr aufwendig und langwierig. Keine Synchronisation zu Lotus Notes möglich. Integration von SAP-JAM lückenhaft.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Zentrale Kundenplattform, vollständige Transparenz, bereichsübergreifende Zusammenarbeit im Vertrieb und vertriebsunterstützenden Prozessen (z. B. Angebotskalkulation, Aktivitätenmanagement). Reduzierung des dezentralen Datenaustauschs, Abbildung der Vertriebsmethodik, Reduzierung bei der Anwendung externer Medien wie Word, Excel, OneNote etc.
Alle Reviews

Kontakt zum Anbieter aufnehmen

Die besten SAP Sales Cloud Alternativen