E-Mail-Marketing

Vorteile E-Mail-Marketing: Darum lohnt es sich immer noch

Lena Fölting 29.8.2022

E-Mail-Marketing wurde schon sehr oft für tot erklärt, aber gerade die Pandemie und der zukünftige Verlust an Third Party Cookies zeigen, dass dieser Marketingkanal weiterhin sehr wichtig bleibt. Oftmals denkt man bei E-Mail-Marketing nur an Newsletter und die damit einhergehende hohe Produktion an Content. Lena Fölting hat Euch 11 machtvolle Vorteile des E-Mail-Marketings zusammengefasst, die Euch oder Eure Vorgesetzten von dem Gegenteil überzeugen.

Warum sollten Unternehmen nicht auf E-Mail-Marketing verzichten?

Zunächst ist es wichtig zu verstehen, dass E-Mail-Marketing sehr viel mehr als nur erfolgreiches Newsletter-Marketing ist. Neben dem Aufsetzen von bestimmten E-Mail-Kampagnen sowie dem Versand eines Newsletters kann durch E-Mail-Automations vor allem effizient Umsatz generiert werden - und das sehr kostengünstig. Die Nutzung eines E-Mail-Marketing-Tools und die Kosten für die E-Mail-Inhalte sind verhältnismäßig gering gegenüber dem Umsatz, den Ihr damit generieren könnt. Wenn Ihr das einmal verstanden habt, seid Ihr anderen Unternehmen gegenüber klar im Vorteil. Aber es gibt noch viele weitere Vorteile, weswegen Ihr E-Mail-Marketing in Eurem Marketing-Mix nutzen solltet:

11 machtvolle Vorteile von E-Mail-Marketing 

1. Einfache Handhabung

Rund um das Thema E-Mail-Marketing herrscht der weit verbreitete Irrglaube, dass die Erstellung mit einer aufwendigen und wiederkehrenden Produktion an Content einhergeht. Aber genau das Gegenteil ist der Fall: Wenn Ihr einmal Eure Kommunikation automatisiert habt, müsst Ihr lediglich diese Strecken in regelmäßigen Abständen optimieren. Das könnt Ihr, indem Ihr Euch die Öffnungs- und Klickraten der E-Mails anschaut. Mit den relevanten Daten, wie z.B. Name oder gar Interessen, könnt Ihr die automatisierten E-Mail-Strecken ganz leicht personalisieren und so für Eure definierten Zielgruppen schnell und ohne großen händischen Aufwand relevant machen. Hier herrscht also das Motto: einmalig Content produzieren und gleichzeitig vielfach einen Mehrwert für Eure Empfänger:innen schaffen.

Außerdem solltet Ihr Eure E-Mail-Kampagnen im Voraus planen, sodass Ihr weiterhin Zeit für Eure täglichen To-Dos habt. Vor allem im Weihnachtsgeschäft ist das wichtig. Also ran an die Planung!

2. Segmentierung

Im Marketing ist es das A und O, die Maßnahmen auf die Zielgruppe abzustimmen. Das klappt im E-Mail-Marketing wunderbar dank der Daten Eurer Empfänger:innen. Diese können schon bei der Leadgenerierung, durch E-Mail-Kampagnen oder durch die Verwendung eines Preference Centers perfekt erhoben werden. Somit könnt Ihr bestimmte Angebote an die relevante Zielgruppe ausspielen. Im Gegensatz zu anderen Marketingkanälen vermeidet Ihr hohe Streuverluste und generiert eine hohe Conversion Rate.

3. Messbarer Erfolg

Nicht nur im Performance Marketing lassen sich Kampagnen direkt auswerten. Das funktioniert auch im E-Mail-Marketing. Mit einem professionelle E-Mail-Marketing-Tool könnt Ihr Euch in einem (!) übersichtlichen Reporting die wichtigsten KPIs wie Öffnungs- und Klickrate aber auch Conversion Rate anzeigen lassen. Damit lassen sich E-Mail-Kampagnen schnell auswerten und optimieren. Dazu zählt z.B. auch die Pflege der Verteiler mithilfe der Bounce Rate. Mit dem richtigen Tool und den passenden Einstellungen für Euer Unternehmen geht das sogar automatisch. Messbarer Erfolg, der automatisiert sogar noch ausgebaut wird. Klingt gut, oder? Netter Nebeneffekt: Mit diesem Wissen können Empfehlungen für andere Marketingkanäle ausgesprochen und Marketingbotschaften angepasst werden.

4. Personalisierung

E-Mail-Marketing ist einer der wenigen Marketingkanäle, die eine persönliche Ansprache ermöglichen. Mit den notwendigen Daten lassen sich Newsletter und andere Mailings personalisieren. Eine individuelle Ansprache wird langfristig Eure Klickrate erhöhen und sich positiv auf die Kundenbindung auswirken.

Bei der Personalisierung sind Euch fast keine Grenzen gesetzt. Neben der Anrede lassen sich Betreffzeile oder bestimmte Content Blocks auf die Interessen der Abonnent:innen abstimmen. Aber lasst Euch von den unzähligen Möglichkeiten nicht verführen! Eure Abonnent:innen sollen sich schließlich nicht komplett ausgelesen fühlen.

5. ROI

Wie schon erwähnt, ist E-Mail-Marketing einer der kostengünstigsten Marketingkanäle. Die Kosten für ein E-Mail-Marketing-Tool und die Produktion von Inhalten (Texte, Bilder und etwas Programmierung) sind verhältnismäßig gering gegenüber den Umsätzen, die Ihr durch die Empfänger:innen einholt. Gerade automatisierte E-Mail-Strecken, wie z.B. die Warenkorbabbrecher-Strecke, generieren viel Umsatz und erfordern nur ein einmaliges Aufsetzen. Außerdem lässt sich durch die Transparenz der Kosten im Gegensatz zu anderen Marketingkanälen schnell der Return-on-Invest ermitteln. Somit könnt Ihr regelmäßig Eure Maßnahmen regulieren.

6. Datenhoheit

Wie schon mehrfach erwähnt, könnt Ihr über E-Mail-Marketing-Daten über Eure Abonnent:innen erheben. Damit liegt die Datenhoheit bei Euch und nicht bei einem Drittanbieter. Das ist vor allem in Zeiten vom Verlust der Third Party Cookies von großer Relevanz. Ihr seid damit unabhängiger von bestimmten Cookie-Regulierungen.

Mit Hilfe dieser Daten und der Vernetzung weiterer Systeme könnt Ihr ein datengetriebenes E-Mail-Marketing führen. Die Anbindung verschiedener Systeme erlaubt damit ein unabhängiges und datengetriebenes E-Mail-Marketing mit umfangreichen Möglichkeiten zur Segmentierung und Personalisierung.

7. A/B Testing

Beim E-Mail-Marketing habt Ihr die Möglichkeit, Inhalte vor der Verbreitung auf anderen Marketingkanälen ausgiebig zu testen. Mit dem richtigen Tool habt Ihr die Chance, Eure Strategie von der Betreffzeile bis hin zu Bildern oder der Farbe der CTAs zu variieren und zu verproben. Einige Tools werten die Tests direkt aus und können die E-Mail-Kampagne noch bei Versand optimieren. Das lässt für das Unternehmen Rückschlüsse in Echtzeit zu, die sofort auf andere Kampagnen oder Kanäle angewendet werden kann.

8. Umweltfreundlich

Viele Unternehmen haben es sich zur Aufgabe gemacht, umweltfreundlicher zu produzieren oder zu handeln. Auch Marketingmaßnahmen sollten sich an diesem Ziel messen lassen. Hierbei schneiden Maßnahmen im E-Mail-Marketing besser ab als Aktivitäten auf anderen Marketingkanälen. Die elektronische Übermittlung von Marketingbotschaften vermeidet den Transport von Post oder den 24/7-Betrieb von Leuchtreklamen. Achtet bei der Auswahl des passenden E-Mail-Marketing-Tools auch darauf, dass es mit moderner Servertechnologie betrieben wird. Energie sparen müssen wir überall und gerade hier liegt viel Potential!

9. Wirksame Emotionalität

Newsletter und Mailings eignen sich perfekt, um Marketingbotschaften zu emotionalisieren. So können langweilige Fakten schon in der Betreffzeile emotional übersetzt werden. Damit erhöht Ihr Eure Öffnungsraten. Durch personalisierte Mailings weckt Ihr Emotionen bei Euren Empfänger:innen und erhöht dadurch nicht nur die Klickrate, sondern verstärkt langfristig auch die Kundenbindung. Denkt aber auch an CTAs oder Bilder, worüber Ihr Emotionen bei Euren Abonnent:innen wecken könnt. Es muss nicht immer „Jetzt entdecken“ auf dem CTA stehen. Das klingt simpel, aber dieser E-Mail-Marketing-Tipp hat große Auswirkungen auf Eure Klickrate.

10. Omnichannel Kampagnen

Ein weiterer Vorteil von E-Mail-Marketing ist der Einsatz von Omnichannel Kampagnen, die immer mehr im Marketing umgesetzt werden. Der E-Mail-Marketing-Kanal lässt sich bestmöglich mit den anderen Kanälen vernetzen, sodass den Kund:innen ein unvergessliches Nutzererlebnis ermöglicht wird. Durch E-Mail-Marketing können relevante Daten von den Abonnent:innen erhoben werden, die in andere Systeme übermittelt und dort verwendet werden können. Damit können bestimmte Kampagnen über diverse Kanäle gesteuert werden und erreichen die Kund:innen am richtigen Ort und zur richtigen Zeit.

11. Professioneller Datenschutz

Mittlerweile sollte es überall angekommen sein: Datenschutz wird großgeschrieben! Zwar gibt es nach wie vor viele spannende Rechtsfragen rund um das Tracken von Daten, aber eine Ansprache von Kund:innen ohne dokumentierte Einwilligung sollte definitiv der Vergangenheit angehören. Daher haben sich mittlerweile sowohl professionelle E-Mail Marketers als auch die Mehrzahl der E-Mail-Marketing-Tool daran orientiert. Viele der Tools verfügen mittlerweile über einen eigenen Anmeldeprozess, sodass Ihr Euch z.B. beim Thema Double-Opt-In keine Sorgen mehr machen müsst. Mit dem eindeutigen Einverständnis der Empfänger:innen hat man außerdem nicht mehr mit allzu hohen Abmelderaten zu kämpfen. Auch schlechte Kundenbewertungen haben nachgelassen, da man heutzutage Kund:innen nicht mehr ohne Einwilligung anschreibt.

Diese E-Mail-Marketing-Tools solltet Ihr Euch näher anschauen

Um erfolgreiches E-Mail-Marketing zu betreiben, solltet Ihr das passende Tool hierfür haben. Mittlerweile gibt es eine sehr große Auswahl auf dem Markt, die sich stetig ändert. Deshalb solltet Ihr unbedingt einen Blick in OMR Reviews werfen, um einen besseren Überblick zu bekommen. Darüber hinaus bekommt Ihr ein Gespür für die relevanten Auswahlkriterien. Außerdem kann Euch auch die Bestenliste ein Gefühl dafür geben, welche Tools Ihr in die engere Auswahl nehmen solltet.

Oftmals stellt sich bei der Auswahl eines E-Mail-Marketing-Tools nicht nur die Frage, in welchem Umfang man E-Mail-Marketing betreiben möchte, sondern auch für welchen Preis. Deswegen möchte ich auf meine drei Favoriten eingehen, die in verschiedenen Preiskategorien angesiedelt sind:

Wenn Ihr ein etwas kleineres Unternehmen seid oder weniger Budget zur Verfügung habt, solltet Ihr Mailchimp auf Eurer Auswahlliste haben. Mit Mailchimp könnt Ihr kostenlos die Standard-Features nutzen, die Ihr für den Versand von Newslettern benötigt. Aber auch automatisierte Journeys und A/B-Test könnt Ihr für einen kleinen Euro nutzen. Spielt Datenschutz bei Euch im Unternehmen eine große Rolle, solltet Ihr berücksichtigen, dass Mailchimp ein amerikanisches Unternehmen ist und die Server in den USA stehen.

Mailchimp.png

Sucht Ihr ein Tool im mittleren Preissegment, dass sich auch an Euren Unternehmenswachstum anpassen kann, schaut Euch HubSpot Marketing Hub an. Das Tool ist spezialisiert auf umfassende Inbound-Marketingkampagnen. Hierüber lassen sich Newsletter, Landingpages und Marketingautomatisierung betreiben. Das Erstellen von Workflows ist super einfach, sodass neue Mitarbeiter:innen schnell eingearbeitet werden können. Vor allem könnt Ihr alle Marketingaktivitäten sehr einfach überwachen.

Hubspot Grafik.png

Kommen wir zu dem Tool mit einer der besten Usability: Emarsys. Hier muss man ganz klar sagen, dass die gute Usability des Tools auch ihren Preis hat. Mit Emarsys könnt Ihr Crosschannel-Marketing betreiben: Von Printkampagnen bis hin zu Push-Nachrichten ist vieles dabei. Hier könnt Ihr mit wenig Aufwand komplexe sowie automatisierte Journeys aufsetzen. Der einzige Knackpunkt ist die intensive Implementierung des Tools. Hier solltet Ihr Zeit einplanen. Der Service ist aber einwandfrei und unterstützt Euch jederzeit.

Emarsys 1.jpeg

Fazit: Darum ist E-Mail-Marketing vorteilhaft

„Der König ist tot, lang lebe der König“ – so oder so ähnlich könnte man antworten, wenn E-Mail-Marketing zu wenig Bedeutung beigemessen wird.

Es ist definitiv einer der kostengünstigsten Marketingkanäle und sollte in Eurem Marketing-Mix nicht fehlen. Wenn Ihr die Inhalte für Eure automatisierten E-Mail-Strecken einmal produziert habt, müsst Ihr diese nur noch regelmäßig optimieren und baut so effizient, schnell und übersichtlich eine bessere Verbindung zu Euren Kund:innen auf.

Außerdem könnt Ihr durch E-Mail-Marketing weitere relevante Daten von Euren Kund:innen sammeln und behaltet hierüber die Datenhoheit. So seid Ihr unabhängig von Cookie Regelungen oder Drittanbietern.

Lena Fölting
Autor:In
Lena Fölting
Autor:In
Lena Fölting

Lena Fölting wollte sich nach dem Jurastudium der digitalen und kreativen Marketingwelt widmen. Die Reise begann zunächst im Performance-Marketing und endete aufgrund ihrer Neugier gegenüber datengetriebenem Marketing im CRM & E-Mail-Marketing. Heute unterstützt sie bei der nexum AG als Senior CRM & E-Mail-Marketing Unternehmen bei dem strategischen Ausbau ihrer E-Mail-Marketingkanäle.

Im Artikel erwähnte Softwares

Im Artikel erwähnte Software-Kategorien