Logo

Audacity

4,1 (29 Bewertungen)

Die besten Audacity Alternativen

So schätzen User das Produkt ein
7.8

Benutzerfreundlichkeit

Podcast

Kategorie-Durchschnitt: 8.6

8.8

Erfüllung der Anforderungen

Podcast

Kategorie-Durchschnitt: 9.2

9

Kundensupport

Podcast

Kategorie-Durchschnitt: 8.5

8.4

Einfache Einrichtung

Podcast

Kategorie-Durchschnitt: 8.8

Audacity Screenshots & Videos

Audacity Preise

Zuletzt aktualisiert im August 2022

Der Anbieter kommuniziert keine Preisinformationen. Dies ist eine übliche Praxis für Softwareanbieter und Dienstleister. Alternativ könnt Ihr den Anbieter kontaktieren, um aktuelle Preise zu erfahren.

Audacity Erfahrungen & Reviews (29)

Filtern und sortieren

Reviews sortieren

Nach Unternehmensgröße filtern

Nach Use Case filtern

Nach Bewertung filtern

12
12
5
0
0

Schlagwortsuche

Häufige Stichwörter

audioaufnahme audiobearbeitung audiodateien spuren lautstärke audiodatei audio podcast audiospuren podcasts aufnahme tonspuren
“Unverzichtbares Tool zum Beschriften von Audiodateien, super nützlich und kostenlos!”
Herkunft der Review
N
Vor mehr als 12 Monaten
Nathan
Verifizierter Reviewer
Product Manager bei
Verbally
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Information Technology and Services

Was gefällt Dir am besten?

Schnell und einfach zu installieren und kostenlos zu verwenden! Möglichkeit, sehr große Audiodateien zu importieren. Auch das Beschriften von Dateien geht mit den verfügbaren Shortcuts sehr schnell.

Was gefällt Dir nicht?

Der einzige Nachteil war, dass die Videodateitypen in .wav konvertiert werden mussten, um mit Audacity kompatibel zu sein, aber das ist wirklich das erwartete Verhalten, daher ist die Fähigkeit, sowohl Video als auch Audio zu verarbeiten, eher eine Feature-Wunschliste von mir. Audacity übertrifft alle meine anderen Anforderungen und ist ein großes Plus dafür, Open Source zu sein

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Verschiedenste Audiodateien beschriften, um dann kontrollieren zu können, an welcher Stelle einer Aufnahme die sprechende Person wechselt. Die Möglichkeit, nur die "Label" datei statt der gesamten Audiodatei erneut zu exportieren, hilft sehr dabei, die Dateigröße beim Teilen zu reduzieren. Wir haben Audacity auch zum Bearbeiten von Audiodateien zur Verwendung in bestimmten Marketingvideos verwendet.
“Schnelle Aufnahme mit vielen Nachbearbeitungsmöglichkeiten”
Herkunft der Review
R
Vor mehr als 12 Monaten
Ralf
Verifizierter Reviewer
Inhaber bei
Hartmann Training
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Animation

Was gefällt Dir am besten?

Die erste Audio-Aufnahme ist mit Audacity schnell gemacht. Die Nachbearbeitung von Feinheiten und Fehlern geht leicht von der Hand. Wenn man einmal die richtigen Einstellungen für das eigenen Mikrophon gefunden hat, dann geht die zukünftige Audioaufnahme schnell von der Hand. Die vielfältigen Änderungsmöglichkeiten mit Vorschau- (eigentlich Vorhör)-Option macht einem die Entscheidung im praktischen Einsatz wirklich einfach.

Was gefällt Dir nicht?

Es gibt leider keinen Testmodus oder einen anfänglichen Assistenten, der bei der Ersteinrichtung und Optimierung des Mikrophons helfen würde. Damit wären die optimalen Audioergebnisse schneller und leichter gefunden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Die Bordmittel von Windows reichen bei weitem nicht aus für ein professionell verwertbares Ergebnis. Ansprechende Aufnahmen einzelner Audiosequenzen für Erklärvideos sind mit Audacity schnell erstellt bzw. zusammengemischt.
“Audacity: viele Möglichkeiten aber nichts für Anfänger”
Herkunft der Review
A
Vor mehr als 12 Monaten
Anne
Verifizierter Reviewer
Gründerin bei
mytayls
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Consumer Services

Was gefällt Dir am besten?

Audacity ist ein sehr professionelles Tool, um Ton zu bearbeiten. Die Möglichkeiten sind sehr vielfältig und kann von Voiceover über Musik oder Radiobeiträge genutzt werden. Die Qualität ist wirklich toll und hat man das Tool und Funktionalitäten erstmal verstanden bzw. beigebracht bekommen, ist es recht einfach zu bedienen (das Interface ergibt erst dann wirklich Sinn) und man bekommt tolle Ergebnisse. Es ist alles vorhanden, was man braucht – auch wenn man es noch nicht weiß.

Was gefällt Dir nicht?

Wer nur schnell mal Audio-Datein bearbeiten möchte, wird mit Audacity nicht happy. Es ist ein professionelles Tool und funktioniert auch so; die Funktionen und Interface können schnell überfordern. Ich habe es im Studium gelernt (2011) und muss sagen, dass sich die Oberfläche und Funktionen nicht verändert haben. Aber es war damals schon ein mehr als solides Produkt. Da ich mich damit auskenne, benutze ich es auch noch. Würde es Laien aber nicht empfehlen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit Audacity lassen sich high quality Audio-Formate produzieren. Die Möglichkeiten und Effekte sind alle sehr professionell – User müssen hier in den Funktionalitäten keinerlei Abstriche machen. Ich mische damit u.a. Voice Overs für Videos ab und erstelle Audio-Content.
“Kostenloses, intuitives Tool für Podcast-Einsteiger”
S
Vor mehr als 12 Monaten
Sören
Verifizierter Reviewer
Host
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Entertainment

Was gefällt Dir am besten?

Dass man mit Hilfe von ein paar Tutorials (das Netz ist voll davon) und ein bisschen Rumtüfteln super schnell seinen Workflow findet. Man kann mit einem USB-Mic direkt aufnehmen, es gibt viele Effekte, die zur Grundausstattung der Post-Production gehören UND: Es ist in mehreren Jahren Benutzung nicht einmal abgestürzt (trotz Windows...)

Was gefällt Dir nicht?

Man mit Audacity zwar auch Makros erstellen, wirklich professionell klappt das aber wohl mit anderen Tools wie Audition. Die Tools für das Fading In/Out sind auch nicht so geil - weil nicht so filigran/simple - gelöst. Bei sehr vielen Spuren wird es schnell seeeehr unübersichtlich.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Podcast-Nachbearbeitung, schnelle Audio-Optimierung mit wenigen Klicks, verschiedene Exportmöglichkeiten (WAV, MP3 konstant 320kbits etc), kostenlos
“Audioediting - leicht veraltet”
Herkunft der Review
P
In den letzten 6 Monaten
Peer
Verifizierter Reviewer
Unternehmensführung/ Selbstständig
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Music

Was gefällt Dir am besten?

Der größte Vorteil an Audacity ist, dass es komplett kostenlos ist. Man kann Mehrspurig die importierten Audio aufnahmen bearbeiten. Dabei ist die Benutzeroberfläche reich benutzerfreundlich und einfach zu handhaben. Gerade Anfängern wird durch die intuitive Benutzeroberfläche der Einstieg in die Audiobearbeitung erleichtert. Vergleichen mit anderen DAW's kann man Audacity natürlich nicht.

Was gefällt Dir nicht?

Mich stört vor allem die veraltete Benutzeroberfläche. Man findet sich zwar leicht zurecht, allerdings merkt man schon, dass es schon länger kein neues Design mehr gesehen hat. Zusätzlich dazu werden die benutzen Effekte nur begrenzt visualisiert.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Audacity kann man vor allem nutzen in der Podcast-Erstellung. Auch gut funktioniert die Geräuschunterdrückung - und damit die verbundene Verbesserung der Audioqualität. Natürlich kann man auch Musik aufnehmen & bearbeiten - auch wenn ich dafür andere DAW's vorschlagen würde.
“Audacity als gutes Aufnahme-Tool für meine Kunden ”
Herkunft der Review
B
In den letzten 6 Monaten
Benjamin
Verifizierter Reviewer
Geschäftsführer bei
Filmproduktion Benjamin Lehmann
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Media Production

Was gefällt Dir am besten?

Der größte Vorteil an Audacity ist meiner Ansicht nach, dass es kostenlos ist und trotzdem viele Features zur Bearbeitung und Aufnahme enthält, die andere DAW's auch aufweisen. Es kann meiner Ansicht nach nicht mit Ableton oder FL-Studio konkurrieren, aber das ist zumindes auch nicht mein Use-Case. Speziell für Einsteiger ist es gut geeignet, da man durch die Nutzer-freundliche Oberfläche keine großen Learnings brauch. Ein bisschen Guidance ist natürlich troztdem nötig.

Was gefällt Dir nicht?

Ich nutze Audacity ausschließlich in einem Use-Case für den es perfekt geeignet ist: Schnelle und einfache Aufnahme und Bearbeitung von Audio-Recordings (Podcasts). Für komplexere Dinge wie Mixing, Musikproduktion oder qualitativ hochwärtige Bearbeitung der Rohdatein ist dann doch eine klassische DAW oder Adobe Audition besser geeignet.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich gebe meinen Kunden das Tool für die eigenständige Produktion von Podcasts mit. Jeder hat sich bisher schnell in das Tool eingearbeitet. Da wäre Adobe Audition oder Ableton zu komplex. Die Aufnahme erfolgt super über Audacity. Auch können meine Kunden bereits einen Rohschnitt vornehmen, bevor ich dann in FL-Studio mit der Mischung (und ggf. Noise-Reduction, Kompressor etc.) fortfahre.
“Das Tool ist einfach das Programm schlechthin zur Bearbeitung von Audio-Dateien”
Herkunft der Review
N
In den letzten 6 Monaten
Niclas
Verifizierter Reviewer
Head of Sales bei
esentri AG
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Information Technology and Services

Was gefällt Dir am besten?

Audacity besticht durch seine einfache Handhabung, um schnell mal eine Tonspur aufzunehmen oder kurz etwas an einer Spur zu schneiden, die Lautstärke anzupassen oder kleine Versprecher herauszuschneiden. Aufgrund der Free-Version für mich einfach das einfachste und günstigste Tool dafür!

Was gefällt Dir nicht?

Das Front-End ist nicht mehr das modernste und macht nicht wirklich Spaß damit zu arbeiten. Wer hier moderne Web-Oberflächen gewöhnt ist, wird es hier schwer haben.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Bei der Produktion von Podcasts gibt es einiges zu tun in der Produktion. Dazu zählt das schneiden des Podcasts, das zusammenlegen mehrerer Tonspuren, das Anpassen der Lautstärken und die spätere Produktion der fertigen .wav-Datei.
“Kostenloses und Leistungsstarkes Podcast-Bearbeitungsprogramm”
Herkunft der Review
J
In den letzten 6 Monaten
Julian
Verifizierter Reviewer
Content Creator bei
JP Media
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Audacity präsentiert sich als umfangreiches, kostenfreies Bearbeitungsprogramm, das sich hervorragend für meine Podcast-Projekte eignet. Mit Leichtigkeit lassen sich Passagen kürzen oder entfernen, und die Anpassung der Lautstärke der Gesprächspartner gelingt problemlos. Darüber hinaus bietet Audacity zahlreiche weitere Funktionen für Effekte und Verbesserungen, und das alles kostenlos.

Was gefällt Dir nicht?

Die anfängliche Orientierung dauerte eine Weile, insbesondere die Einarbeitung in die Effekte erwies sich als nicht ganz intuitiv. Da für jede Funktion hilfreiche Tutorials verfügbar sind, zahlt sich die Zeit schnell aus.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich habe schon immer nach einem kostenlosen Tool gesucht, bei dem keine Funktionen fehlen. Bei Audacity bin ich fündig geworden.
“Super Tool für den Umgang mit Audio-Daten”
Herkunft der Review
M
In den letzten 6 Monaten
Marius
Verifizierter Reviewer
Data Scientist bei
Atruvia AG
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Banking

Was gefällt Dir am besten?

Guter Funktionsumfang mit vielen Features und gute visuelle Darstellung der wichtigsten Metadaten rund um die Audiodatei. Ich habe Audacity hauptsächlich dafür verwendet Audio-Dateien zu cutten und als Preprocessor für Data Science Tätigkeiten, bspw. zur Verifizierung der Metadaten und zum Abgleich mit den Modellspezifikationen

Was gefällt Dir nicht?

Die Oberfläche ist etwas in die Jahre gekommen, leider ist das Übereinanderlegen von zwei Stereo-Spuren zu einer Mono etwas schwer und nicht sehr intuitiv. Da ich das recht häufig machen muss, würde ich mir hier eine einfachere Funktion dafür wünschen. Ansonsten war ich eigentlich zufrieden mit den Funktionen und der Bedienbarkeit von Audacity

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Schneiden von Audiodateien, Wandel der Metadaten von Sample-Rate, Mono/Stereo Channel etc.
“Audacity zum Podcast erstellen”
Herkunft der Review
H
In den letzten 6 Monaten
Hendrik
Verifizierter Reviewer
Studentischer Mitarbeiter bei
Universität Lüneburg
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Education Management

Was gefällt Dir am besten?

Audacity bietet einen großen Gestaltungsfreiraum und viele Optionen der Audioaufnahme und -bearbeitung. Dabei bleibt die Anwendung auch für weniger Erfahrende einfach zu bedienen und in angemessener Zeit zu verstehen.

Was gefällt Dir nicht?

Die Benutzeroberfläche ist optisch nicht sonderlich ansprechend designt. Außerdem könnten einiger Funktion (z.B. Schnittstellen zu Aufnahmegeräten) noch weiter optimiert werden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich benutze das Tool zur Aufnahme und Nachbearbeitung von Audiodateien (Podcast). Ich sehe eine vielfältige Anwendung und leichte Handhabung als besondere Vorteile.
Alle Reviews

Audacity Content