Logo

Shopware

4,1 (164 Bewertungen)
Verifiziertes Profil

Shopware Preise

Zuletzt aktualisiert im Juni 2023



Reviews für Shopware mit Preis-Informationen (23)

“Shopware - Die flexibelste E-Commerce Lösung von Startup bis Enterprise”
M
Vor mehr als 12 Monaten
Michael
Verifizierter Reviewer
Digital Business Consultant bei
LightsOn GmbH
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Computer Software

Was gefällt Dir am besten?

Enterprise Shops nur mit Magento möglich? Das ist schon lange nicht mehr der Fall. Ich sage, dass es mit Shopware mindestens genauso gut geht: Shopware ist in der neuesten Version 6 eine skalierbare API-First-Plattform mit einer modernen und maximal flexiblen Umgebung, die performant ist und keine Wünsche offenlässt. Demnach kann das Shopsystem leichter in andere Anwendungen und Systeme (wie z. B. ERP, Wawi, Payment etc.) integriert werden und somit eine bessere Verbindung mit den Geräten der Kunden, mit Vertriebskanälen sowie anderen Anwendungen ermöglichen. Fertige Plugins, um die mitgelieferten Basisfunktionen zu erweitern und Kundenanforderungen umzusetzen, gibt es im offiziellen Shopware Store. So wird der Time-to-Market deutlich verkürzt. Individualentwickelte Plugins, um spezialisierte Anforderungen zu realisieren, sind ebenfalls gut zu integrieren. Darüber hinaus kann man mit Shopware Cloud sofort mit der Einrichtung starten und ermöglicht so eine noch schnellere Markteinführung, ohne an Skalierbarkeit zu verlieren. Die Unterstützung seitens Shopware zu Agenturen und deren Kundenprojekten ist ebenfalls positiv hervorzuheben.

Was gefällt Dir nicht?

Auch mit der neuesten Version Shopware 6 sind die B2B-Optionen leider erst mit der B2B-Suite vorhanden, die höhere Investitionen bedarf. Natürlich kann man einige Anforderungen auch mit Plugins abdecken, aber der ganzheitliche Aufbau eines B2B-Shops ist nur mit der Suite möglich. Als Shopware Partner kennt man aber Möglichkeiten, auch hier die Kosten etwas zu reduzieren. Wir begleiten unsere Kunden bei ihrem Umstieg von Shopware 5 auf Shopware 6. Hierbei fällt auf, dass viele Plugins aus dem Shopware 5 Store noch nicht mit der aktuellen Shopware 6 Version kompatibel sind. Dies erhöht den Entwicklungsaufwand. Unsere Entwickler bemängeln die teils umständliche Weise neue Einkaufswelten-Elemente und -Blöcke hinzuzufügen. Die stetig wachsende, aber dennoch lückenhafte Dokumentation sowie der Wissensaustausch über Slack zwingt sie zum regelmäßigen Nachforschen in den Core-Dateien – ein Zeitaufwand, der vermieden werden könnte.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit Shopware können wir als Partner-Agentur sehr schnell in die Umsetzung kleinerer und mittlerer E-Commerce-Projekte starten und bei Bedarf auch sehr schnell skalieren - auch dank des Headless-Ansatzes von Shopware 6. Als E-Commerce Consultant ist es meine Aufgabe unsere Kunden hinsichtlich ihrer Unternehmensziele, Strategien sowie den entscheidenden Faktoren wie bestehende Endkunden, angebotene Artikel und vorhergehende Bestellungen zu beraten und so ein ausgefeiltes E-Commerce-Konzept zu erstellen.
“E-Commerce mit Lichtgeschwindigkeit”
S
Vor mehr als 12 Monaten
Sven
Verifizierter Reviewer
Geschäftsführer bei
webimpact GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Information Technology and Services

Was gefällt Dir am besten?

Shopware 6 ist nach der Einrichtung funktionsfähig, und kann Stück für Stück aufgebaut und erweitert werden. Der Start kann damit sehr simpel abgehalten werden. Ohne ein eigenes Studium, ewiger Recherche oder technischem Support. Die initiale Geschwindigkeit des Shops lässt dabei wenige Wünsche offen. Der Einstieg ist für die gebotene Leistung durch die Community Edition wahnsinnig effizient. Später kann die Leistung, als auch die Lizenz hochskaliert werden. Somit wächst das System, der Aufwand und die Kosten fair mit dem was im Shop durch Umsätze geleistet wird.

Was gefällt Dir nicht?

Mit dem Wechsel von Shopware 5 zu Shopware 6 ist die nette Konfigurationsmöglichkeit, der dynamischen Berechnung von Versandkosten mittels eigener Formeln über Board gegangen. Ich bin aber guter Hoffnungen, dass diese Funktionalität demnächst nachgereicht wird.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Sowohl schnelle und kostengünstige E-Commerce Stores, als auch umfangreich oder komplexe Stores mit langer Planungszeit können optimal umgesetzt werden. In Verbindung mit dem passenden ERP System, ist das Duo Shopware Store <> ERP System nahezu unschlagbar.
“Viele Möglichkeiten für anspruchsvolle Projekte”
S
Vor mehr als 12 Monaten
Sascha
Verifizierter Reviewer
Technical Sales Manager bei
ONEDOT
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Wir schätzen in Shopware-Projekten vor allem den engen Austausch mit dem Systemanbieter und die Unterstützung, die uns als Partner geboten wird. In der Planung und Konzeption anspruchsvoller Shops hat der kreative Rahmen nur wenige einschränkende Faktoren. Wir designen und entwickeln mit großer Freiheit und können auf nahezu jeden Kundenwunsch eingehen. Flexibilität in Sachen Hosting sowie etablierte Anbindungen zu Drittanbietern und ERP-Lösungen sind zusätzliche Vorteile.

Was gefällt Dir nicht?

Wir haben schon kurz nach Release auf Shopware 6 gesetzt und bald darauf gemerkt, dass einiges noch nicht ganz rund lief. Dadurch gab es Rückschläge und einigen Mehraufwand. Auch auf Kundenseite ist öfter mal zusätzliche Überzeugungsarbeit nötig, wenn der erste Eindruck entsprechend geprägt war. Bei einem hohen Individualisierungsgrad steigt nicht nur der Aufwand, sondern auch die Kosten für erforderliche On-Top-Lösungen, die man sich als Standard wünscht.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Shopware 6 ist unsere Wahl für technisch anspruchsvolle Projekte und komplexe Lösungen mit nach oben offenen Skalierungsmöglichkeiten. Der Shopware-6-Relaunch als Systemwechsel mit Frontend/Backend Hybrid hat sich mittlerweile ebenfalls vielfach bewährt. Wir können bestehende Onlineshops mit Shopware nicht nur erneuern, sondern haben alle Möglichkeiten, sie mit optimierter UX und UI, top Content und vielen Funktionen zur vollwertigen E-Commerce-Experience auszubauen.
“Preiswerte Shoplösung mit guten Konfigurationsmöglichkeiten”
A
Vor mehr als 12 Monaten
Andreas
Verifizierter Reviewer
Digital Marketing Manager bei
VP Bank AG
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Financial Services

Was gefällt Dir am besten?

Shopware ist definitiv die beste Lösung im Preis-Leistungsverhältnis, wenn keine große initiale Skalierung nötig ist. Shopware lässt sich onPremise verwenden und garantiert mit seinen Entwicklungszyklen eine längerfristige Sicherheit über Versionen. Die Einfachheit in der Bedienbarkeit basierend auf dem Symphony-Framework im Backend ist sicherlich eine Stärke.

Was gefällt Dir nicht?

Shopware ist im Vergleich zu SaaS Lösungen nicht so schnell implementierbar. Minor Updates sind recht häufig.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Interner Shop für Bestellung von Give Aways, Geschenkartikeln, Sonderbestellungen und Broschüren.
“Sehr guter Out-of-the-Box Shop, danach wird es aufwändig”
P
Vor mehr als 12 Monaten
Philipp
Verifizierter Reviewer
Geschäftsführer bei
Edelkollektiv
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Online Marketing

Was gefällt Dir am besten?

Mit Shopware (Version 5 wohlgemerkt) kann man sehr schnell einen voll funktionsfähigen Shop aufbauen, der auch halbwegs einfach an die eigene CI angepasst werden kann. Das Backend ist mit seiner Nachahmung eines Betriebssystems etwas aus der Zeit gefallen, aber immer noch sehr gut zu bedienen. Das Unternehmen an sich und auch deren (Support-)Mitarbeiter:innen sind hervorragend aufgestellt, so dass eine Investition in einen Shopware-Shop nachhaltig werterhaltend ist. Das hat man bei Magento schon ganz anders gesehen.

Was gefällt Dir nicht?

Die Komplexität in der Entwicklung eigener Extensions ist u.a. durch ExtJS im Backend (Shopware 5) sehr hoch. Eigene Backend-Interfaces sind sehr aufwändig. Die Kosten einen Shop updatefähig zu betreiben sind nicht zu unterschätzen, da jedes kostenpflichtige Plugin einen eigenen Support-Vertrag haben möchte. Da kommt also monatlich durchaus eine beachtliche Summe zusammen. Der konzeptionelle Wechsel von Shopware 5 auf Shopware 6 (als Headless Shopsystem, das nur noch über APIs mit dem Frontend kommuniziert) ist sicherlich begrüßenswert, macht das System aber auch noch auf mehreren Ebenen komplexer. Dadurch scheint es sich eher in den Enterprise Bereich zu bewegen und nicht mehr für KMUs und Startups geeignet zu sein.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Shopware 5 : Schnell einen usability-optimierten Shop aufbauen, der gut aussieht und gut verkauft. Kann mit moderatem Hosting auch anständige Trafficzahlen aushalten. Shopware 6: Die Möglichkeiten sind fast unbegrenzt. E-Commerce Funktionalitäten von Shopware können quasi in jede Web-Applikation eingebunden werden.
“Sehr gutes Tool, Anwendung ist einfach. Individualisierung ist gut möglich. Viele sinnvolle Plug-Ins.”
Herkunft der Review
S
Vor mehr als 12 Monaten
Sandra
Verifizierter Reviewer
Leitung Online-Marketing bei
BTN Versandhandel GmbH
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Consulting

Was gefällt Dir am besten?

Shopware ist sehr flexibel einsetzbar, über Kachelaufbauten können wir den Seitenaufbau variabel gestalten. Die mobile Ansicht ist sehr gut aufbereitet. Extra Features, die nicht im Standard enthalten sind, können als Plug-ins lizensiert werden. Die Auswahl der Plug-ins ist sehr groß, auch für ausgefallene Positionen gibt es Plug-ins. Das Backend ist übersichtlich aufgebaut und einfach bedienbar.

Was gefällt Dir nicht?

Mir fällt hier fast nichts ein. Außer der komplizierten Anbindung an Microsoft Navision, habe ich nur den Punkt der Suchfunktion, die nicht optimal läuft. Hier sind wir auf einen externen Partner angewiesen, der quasi „drauf geschaltet“ ist und zusätzliche monatliche Fix-Kosten verursacht.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Shopware dient uns als Plattform für unseren Webshop. Ich kann bei Shopware unseren Newsletter-Provider anbinden, ich kann sämtliche Marketing-Instrumente nutzen, wie Rabatte, Gutscheine, Sales. Wir haben ein „Adventskalender-Plug-in“, um unseren Kunden eine Vorweihnachts-Freude zu bereiten. Wir haben durch die Umstellung auf Shopware eine sehr gute mobile Ansicht und damit auch unsere Sichtbarkeit verbessert. Content kann gut eingesteuert werden.
“Einfach Shopsystem mit vielen Features”
Herkunft der Review
A
Vor mehr als 12 Monaten
Alexander
Verifizierter Reviewer
Marketing Manager bei
-
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Fashion

Was gefällt Dir am besten?

Die Benutzeroberfläche von shopware ist intuitiv und einfach zu bedienen. Die Erstellung eines eigenen Shops ist somit auch für nicht „Experten“ mit einer kleinen Einarbeitung möglich. Im Vergleich zu bereits bestehenden kostenlosen CM/S bietet shopware in den Features und Möglichkeiten einiges mehr. Es macht es möglich auch kleinere Unternehmen auf einfache Weise zu digitalisieren.

Was gefällt Dir nicht?

Die Templates sind teilweise sehr simpel gehalten. Für Templates, die nach etwas aussehen sollen muss man direkt in die Tasche greifen. Im Vergleich zu CM/S wie WordPress ist es schwieriger mit shopware seine Seite zu gestalten und zu optimieren.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Shopware ist ein einfach Shopsystem welches mir hilft meine physischen Produkte online zu verkaufen. Es liefert eine zusätzliche Abverkaufsquelle und ist zudem nicht mit weiteren Kosten verbunden. Im Vergleich zu anderen Shopsystemen bietet das Backend einen sehr großen Umfang.
“Shopware 5 ist...”
P
Vor mehr als 12 Monaten
Pius
Verifizierter Reviewer
Head of E-Commerce bei
titus GmbH
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Fashion

Was gefällt Dir am besten?

Shopware ist ein grund solider Onlineshop, der im Standard vieles zu bieten hat. Das Preismodell bei Shopware ist fair. Es gibt zahlreiche Plugins mit denen man den Onlineshop aus seine Wünsche anpassen kann. Mit Pickware geht der Onlineshop auch noch über das hinaus, was eine Onlineshopsoftware bieten muss. Das Backend von Shopware ist einfach aufgebaut.

Was gefällt Dir nicht?

Wenn man Shopware stark individuallisieren möchte leidet darunter die Performance, Kernfunktionen müssen ggf. ausgehebelt werden. Dies hat zur Konsequnez, dass ein Update nicht oder nur noch sehr aufwendig möglich ist. Jedes Plugin macht den Shop ein bisschen langsamer.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir betreiben unseren Onlineshop seit über 2 Jahren mit Shopware. Das Preis-/Leistungsverhältnis würde ich als sehr gut beschrieben. Im Backend und auch bei der Weiterentwicklung kann man selbst vieles selber machen. Shopware selbst ist auch um einen guten Support bemüht und gegenüber Feedback offen.
“Intuitive Nutzung auch für Anfänger.”
Herkunft der Review
M
Vor mehr als 12 Monaten
Martina
Verifizierter Reviewer
Shopmanagement bei
ORION Marktplätze
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Lifestyle

Was gefällt Dir am besten?

Shopware hat eine leicht verständliche Oberfläche, die intuitiv genutzt werden kann. Die wichtigsten Features sind standardmäßig vorhanden, so dass im Grunde für den Start keine Sonderlösungen nötig sind. Shopware ist ideal für Einsteiger z.B. erste Selbstständigkeit, kann aber auch von großen Shops genutzt werden. Zudem bietet Shopware die Möglichkeit, sich kleine Spielwiesen zum Testen neuer Shopsideen unkompliziert aufzusetzen.

Was gefällt Dir nicht?

Ich kann aktuell keine Nachteile nennen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Thema Personal: Ich kann Mitarbeiter schnell und einfach einarbeiten und benötige keinen unersetzbaren Profi mit Spezialwissen. Shopware hat ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, so dass es auch für kleine Firmen oder Selbstständige erschwinglich ist.
“Simples Baukastensystem für Shops”
Herkunft der Review
J
In den letzten 6 Monaten
Julia
Verifizierter Reviewer
COO bei
bits & likes GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Der Paigebuilder von Shopware ermöglicht es quasi jedem, einen eigenen Shop aufzubauen und mit Inhalten zu pflegen. Man kann sich vor allem Inhaltsseiten/Landingpages super selbst zusammenbauen, ohne technisch sehr versiert zu sein.

Was gefällt Dir nicht?

Die Umstellung von SW5 auf SW6 hat natürlich nicht nur Vorteile, da immer wieder Probleme auftreten, dessen Ursache teilweise nicht sehr leicht zu finden ist. Da ist technischer Support auf jeden Fall notwendig, genau wie bei der regelmäßigen Wartung des Shops in Form von Plugin-Updates.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Vor allem für Kunden, die standardisierte Shoplösungen für einen akzeptablen Preis benötigen, nutzen wir Shopware und decken damit alle Bedürfnisse über Content, Produktanbindung und Order Management ab. Das System ist so gut entwickelt, das selbst Individualentwicklungen teilweise nicht an die Qualität rankommen. Klare Empfehlung!
Alle Reviews