Logo

Shield

3,8 (4 Bewertungen)

Die besten Shield Alternativen

So schätzen User das Produkt ein
7.5

Benutzerfreundlichkeit

Social Media Monitoring

Kategorie-Durchschnitt: 8.6

8.2

Erfüllung der Anforderungen

Social Media Monitoring

Kategorie-Durchschnitt: 8.5

10

Kundensupport

Social Media Monitoring

Kategorie-Durchschnitt: 8.5

8.2

Einfache Einrichtung

Social Media Monitoring

Kategorie-Durchschnitt: 8.5

Shield Preise

Zuletzt aktualisiert im September 2022



Shield Erfahrungen & Reviews (4)

“LinkedIn-Statistiken für die Auswertung deiner Performance”
Herkunft der Review
M
Vor mehr als 12 Monaten
Marko
Verifizierter Reviewer
Inhaber bei
MTK3
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Wenn du LinkedIn strategisch einsetzt, willst du irgendwann wissen, wie deine Beiträge „performen“. Hierfür zeigt dir Shield je Beitrag verschiedene Kennzahlen an: Views, Reactions, Status der Aktivität von Posts etc. Zudem kannst du Betrachtungszeiträume festlegen und die Posts der Reihe nach von gut nach schlecht sortieren. So erkennst du über die Zeit Muster und verstehst, welche deiner Post gut angekommen sind und welche nicht.

Was gefällt Dir nicht?

Die Benutzeroberfläche von Shield ist aus meiner Sicht nicht wirklich eingängig. Zudem ist das Tool nur auf Englisch verfügbar, was das Vergnügen vielleicht einschränken könnte. Außerdem ist es kostenpflichtig, sodass man schon überlegen sollte, ob man die Daten tatsächlich in dieser Form aufbereitet benötigt oder sich die Informationen selbst zusammenträgt.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich nutze Shield, um zu verstehen, welche meiner Posts auf LinkedIn gut laufen und welche nicht. So erkenne ich beispielsweise, ob Posts mit Bild oder Dokumenten-Posts besser funktionieren als reine Text-Posts. Zudem kann man sehr schnell identifizieren, welche Posts in der Vergangenheit gute Reaktionen gebracht haben, sodass man sie zu einem späteren Zeitpunkt erneute nutzen kann („Repurposing“).
“Gutes Analyse-Tool für LinkedIn, aber noch ausbaufähig”
Herkunft der Review
T
Vor mehr als 12 Monaten
Tim
Verifizierter Reviewer
Senior Marketing Manager bei
Orizon Holding GmbH
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Human Resources

Was gefällt Dir am besten?

Gute Übersichtlichkeit der einzelnen Nutzerkonten mit ihren jeweiligen Statistiken. LinkedIn Beiträge können auch mit Tags versehen werden und somit Kategorisiert und für Auswertungen gefiltert werden. Support ist sehr gut (nur auf Englisch) und mit allen Anfragen hinterher, sodass einige fehlende Funktionen nicht so stark ins Gewicht fallen.

Was gefällt Dir nicht?

Das Onboarding ist etwas mühsam, da hier ein Google Formular ausgefüllt werden muss für jeden Nutzer. Im Nachgang wird der User dann manuell eingerichtet (dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen und führt ab und zu mal zu leichten Fehlern - welche aber durch den guten Support schnell behoben werden können). Die Shield Browser-Extension ist zwar schnell installiert, aber nicht standardmäßig auch in Edge verfügbar. Dies sollte noch in der Edge-Library ergänzt werden (ggf. auch bei Safari für Apple Nutzer).

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Analyse von mehreren LinkedIn Accounts um die Entwicklung von Employer Branding Maßnahmen zu tracken. Accounts können in verschiedene Teams gruppiert werden und Beiträge können (mit Tags) kategorisiert werden, sodass detaillierte Reportings für verschiedene Teams erstellt werden können.
“Erfolsgmessung für LinkedIn-Aktivitäten über ein ganzes Team läuft soweit.”
Herkunft der Review
D
Vor mehr als 12 Monaten
Dennis
Verifizierter Reviewer
Teamleiter Online Marketing
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Human Resources

Was gefällt Dir am besten?

Die Dashboards sind einfach und verständlich aufgebaut, der Support reagiert schnell und freundlich und man hat das Gefühl, dass beständig am Tool gearbeitet wird. Die Vorschaufunktion für Beiträge, ohne dafür auf LinkedIn gehen zu müssen, war auch schon das eine oder andere mal hilfreich. Vor allem muss man so aber Niemandem für Zahlen hinterherlaufen, um ein Reporting zu erstellen.

Was gefällt Dir nicht?

Es ist etwas nervig, dass man die Chrome-Extension benötigt, um die Datensynchronisation zu starten. Das stellt uns doch vor ein paar unerwartete Herausforderungen. Außerdem konnte ich bisher keine Möglichkeit finden, um Tags direkt dem ganzen Team zur Verfügung zustellen. Wer diese zur Sortierung (und vor allem zum Filtern) nutzen will, muss sie sich selbst anlegen und es gibt unnötig doppelte Arbeit bei der Kategorisierung der Beiträge. Das ist besonders lästig, weil aktuell direkt geteilte Beiträge dafür sorgen, dass die Kennzahlen des Originalbeitrags dem Teammitglied zugeschrieben werden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Bei der Planung unseres Markenbotschafterprogramms haben uns die Gedanken an die Reportings etwas beunruhigt, da bei einer gewissen Teilnehmerzahl schnell mal Orga-Aufwand zusammenkommt, um von allen manuell aus dem Account gezogene Infos zusammenzutragen. Daher waren wir ziemlich froh, als wir mit Shield eine Lösung gefunden haben, um das gesamte Reporting-Thema (in Sachen klar greifbarer Kennzahlen) relativ unkompliziert lösen zu können. Ob es sich langfristig bewährt, bleibt noch abzuwarten.
“Beste Analytics-Plattform für ernsthaftes Content Marketing auf LinkedIn”
Herkunft der Review
T
Vor mehr als 12 Monaten
Tim
Verifizierter Reviewer
Product Management Coach bei
herbig.co
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Management Consulting

Was gefällt Dir am besten?

Einfache Verbindung, bei der man sich sicher sein kann, dass sie hält und nicht immer wieder abbricht. Hinzu kommen einfache übersichtliche Graphen und die Möglichkeit, Posts zu vertaggen für leichtere Auswertung. Für mich ist das Benchmarking und Sortieren nach verschiedenen Posts entlang der Metriken Reach, Likes und Comments am relevantesten um zu bewerten, wie ein Post performt.

Was gefällt Dir nicht?

Gefühlt etwas funktionaler Stillstand seit einigen Monaten. Tut zuverlässig, was es soll, aber keine großen Sprünge bei doch nicht ganz billigem Monatspreis.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

1) Einfacher Reichweitenvergleich mehrerer Beiträge. 2) Monitoring meiner LinkedIn-Maßnahmen. 3) Auswertung meiner einzelnen Posting-Typen. 4) Zentrale Dokumentation aller meiner LinkedIn-Postings 4) Zugriff auf live Analytics, ohne die Plattform öffnen zu müssen.

Shield Content