looker Bewertungen

7.3

Benutzerfreundlichkeit

Business Intelligence (BI)

Kategorie-Durchschnitt: 7.7

9.1

Erfüllung der Anforderungen

Business Intelligence (BI)

Kategorie-Durchschnitt: 8.9

8.6

Kundensupport

Business Intelligence (BI)

Kategorie-Durchschnitt: 8.5

5.4

Einfache Einrichtung

Business Intelligence (BI)

Kategorie-Durchschnitt: 7.6

looker Übersicht

Was ist looker?

Die Business-Intelligence-Lösung Looker will es ihren Nutzer:innen einfach machen, Daten auszuwerten und zu visualisieren. Eine ihrer Besonderheiten ist, dass Nutzer:innen für die Modellierung von Daten nicht die Datenbanksprache SQL beherrschen müssen, sondern die selbstentwickelte, angeblich einfachere Sprache LookML nutzen können. Mitte 2019 ist Looker von Google aufgekauft und danach in die Google-Cloud-Sparte integriert worden. Die Nutzung von Looker in Verbindung mit Google-Produkten soll dementsprechend zu den Stärken Lookers gehören. Nach Angaben von Looker können die Nutzer:innen ihre Daten aber auch in den Clouds anderer Anbieter hosten; die wichtigsten Datenbank-Schnittstellen würden unterstützt.

looker Screenshots

looker Screenshot #0
looker Screenshot #1
looker Screenshot #2
looker Screenshot #3

looker Funktionen

Reports

Reports Interface

Schritte zur Beantwortung

Grafiken und Diagramme

Punktekarten

Dashboards

Self Service

Berechnete Felder

Filtern von Datenspalten

Datenermittlung

Suche

Zusammenarbeit und Workflows

Automatische Modellierung

Fortgeschrittene Analytics

Vorausschauende Analysen

Daten Visualisierung

Big Data Services

Report Erstellung

Daten Modellierung

looker Erfahrungen & Reviews

“Das Tool macht es sehr einfach sich in der Daten-Welt zu bewegen”

C
Christian Lubasch
Partner & Founder bei
Dept Agency
Online Media
Verifizierter Reviewer

“Great data visualisation tool with data modelling layer”

T
Tanasorn
Solution Consultant bei
Dept
Internet
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

I like the data modelling layer in Looker a lot (LookML) and the fact that the tool is all browser based, so we don't have to bother with a lot of software installation. The LookML layer of the tool is very powerful; it allows us to model data within the tool itself, make cosmetic changes to the way we want certain metrics to be displayed in different explores and reuse metrics in various analyses. In addition, the visualisation tool is very straight forward and easy to use (provided the explores are defined properly). You can also view the SQL query used to generate the visualisation which is a huge plus when debugging.

Was gefällt Dir nicht?

The limited visualisation options and customisability in Looker are sometimes a downfall. Compared to tools like Tableau where you can add a tooltip, Looker doesn't offer this option which makes dashboards sometimes clunky and not visually as pleasing as those developed in Tableau (although the drill down feature makes up for this a bit). Furthermore, the fact that the dashboard load speeds are determined by query complexity and the performance of the query on the data warehouse is a little bit of an issue sometimes when using derived tables. Although defining persistent derived tables helps mitigate this a bit so that tables can be prebuilt.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

We are able to solve the automated reporting problem with Looker. With Looker you don't need to refresh any extracts or anything, the report will update as the data in the data warehouse is updated, so it is very seamless and streamlined in that sense. The biggest advantages is the version controlling in Looker. You can even version control dashboards if you want, which is great for development.

“Dashboards, Analysen und Reports schnell und einfach”

G
Gerry
Head of Finance bei
Kolibri Games
Internet
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

looker ist ein super tool um "Data" im Unternehmen in der Breite auszurollen und verschiedenen Teams Daten zur Verfügung zu stellen und standardisierte Reports zu ermöglichen. Auf diesen Reports, die man etwa in Ordnern ablegen kann, hat man die Möglichkeit weitere Daten hinzuzufügen und diese auch zu visualisieren. Das ist mit ein paar Clicks möglich.

Was gefällt Dir nicht?

looker braucht eine gute Dateninfrastruktur. Hier sollte man von der Business Seite schon sehr früh im Prozess das BI und Datenteam mit einbeziehen, damit man voll die Stärke von looker ausspielen kann.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Die Standardisierung von Reporting ist mit looker sehr schnell möglich. Man kann ganze Dashboards anlegen und diese in einer "Mappe" ablegen und diese mit einem Berechtigungskonzept belegen. Das ist hilfreich, insbesondere um Informationen kontrolliert, jedoch in der Breite zugänglich zu machen.

“Looker is your entry ticket to self-service BI”

R
Rudolf
Business Intelligence Analyst bei
Project A Ventures
Consulting
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

The data modelling layer of Looker is exceptional and robust. It's becoming super easy to play around with dates, flatten tables in order to make them queryable by business stakeholders and quickly transform data into appealing charts. Looker will free up the resources of you data team and truly stands for self-service. The availability and knowledge of their support team is amazing!!!

Was gefällt Dir nicht?

The onboarding process of Looker takes up quite a while. Understanding the concepts of Looker (models, views, etc.) will not be natural to some of the team members.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

We're decided to implement Looker at our organisation mainly for the following reasons: ability to do self-service, data dictionary functionality, standardised definitions of KPIs/metrics and GDPR compliance.

“viele Möglichkeiten für jedes Komplexitätslevel”

M
Moritz
Junior Business Intelligence Manager bei
Bauer Xcel Media Deutschland GmbH
Media
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Looker bietet eine vielfältige Visualisierung der Daten, die darüber hinaus nahezu grenzenlos erweitert werden können. Über LookerML können sehr große Datenmodelle (views) erstellt werden. Die Berechnung der KPIs erfolgt ebenfalls in LookerML, welches in SQL Abfragen umgewandelt wird. Dies ermöglicht auch das Arbeiten ohne perfekte SQL-Kenntnisse. Berichte sind dabei einfach über Links teil- und abrufbar.

Was gefällt Dir nicht?

Die Anbindung mancher Datenquellen, wie beispielsweise der Abfrage von Google Analytics Daten per SQL, kann schnell sehr komplex werden. Des Weiteren muss die systemeigene Sprache erst einmal gelernt werden. Die Berechnung von KPIs kann dabei sowohl in views als auch in explorierten Datenansichten erfolgen, hier muss gerade am Anfang auf klare Strukturen geachtet werden und gewusst sein, was am besten an welchem Ort berechnet wird

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Aufbau einer simplen BI Infrastruktur in Verbindung mit der Google Cloud / Google BigQuery. Ein Vorteil ist vor allem, dass nicht komplette Datensätze geladen bzw. importiert werden, sondern Looker mit live SQL Abfragen an BigQuery (oder andere Cloud DWHs) die Daten abruft. Dies bei übersichtlichen Kosten.

“Effizient & clean, aber wenig Anpassungsmöglichkeiten”

K
Kristina
Digital Analyst bei
P&C
Fashion
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Die Performance ist sehr hoch, die Zeit zum Durchlaufen der Queries relativ kurz für teilweise sehr hohe Datenabfragen. Die Filter und Verknüpfungsmöglichkeiten sind sehr vielfältig (man braucht nur etwas Zeit, sich mit ihnen vertraut zu machen.) Das Design der Dashboards ist clean und neat.

Was gefällt Dir nicht?

Ich finde, es ist nicht sehr intuitiv. Gerade das Verknüpfen von Tabellen im Hintergrund (z.B. Vorjahresvergleiche) ist nicht auf den ersten Blick einfach. Es gibt kaum Anpassungsmöglickeiten bzgl der Darstellung. Dadurch wird die Flexibilität stark eingegrenzt ist. Ausnahme: wenn die IT eigene Visualisierungen schafft, aber dafür braucht man die Hilfe von Profis.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Einmal erstellte Dashboards können automatisiert verschickt werden. So können wir alle Marketingmaßnahmen im Überblick behalten. Aber auch Ad hoc Analysen darüber, welche Kampagne und Maßnahmen im Detail performt hat, lässt sich downdrillen und erkennen.

“Übersichtliche Dashboards mit viel Potenzial”

M
Marina
Junior Specialist Web Merchandising E-Commerce bei
TOM TAILOR
Fashion
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Es ist sehr vorteilhaft, dass die Datenbasis einfach exportiert werden kann und viele Filter gesetzt werden können. Auch die grafische Darstellung verschiedener Prozesse und Daten erleichtert die Arbeit. Der automatisierte versandt der Übersichten per Mail ermöglicht ein regelmäßiges Update für alle beteiligten Parteien.

Was gefällt Dir nicht?

Die grafischen Dashboards lassen sich leider visuell nicht weit runter brechen. So ist eine genauere Übersicht nur in Tabellenform möglich. Dabei wäre ein Aufsplitten der Gesamtzahlen im Hover äußerst sinnvoll.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Looker gibt uns die Möglichkeit die Performance von unserem Partner zu überprüfen und die Prozesse zu steuern. Der Shooting Verlauf einzelner Produkte kann damit nach verfolgt werden und eine Einhaltung der zeitlichen Rahmen garantiert werden. Bei eventuellen Diskrepanzen bietet die Datenbasis alle Informationen um Probleme zu identifizieren und beheben zu können.

“Die bisher umfangreichste Integration mit Google BigQuery.”

I
Isabell
Operations Manager bei
Bauer Xcel Media Deutschland KG
Entertainment
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Wir sparen Zeit und Geld bei der Erstellung von SQL-Abfragen, da looker diese automatisch erstellt. Wir animieren unsere Kolleginnen und Kollegen bei der Arbeit mit Daten, da sie Datenmodelle einfach "explorieren" können. Fertige Reports können per API wieder an das DWH übertragen werden.

Was gefällt Dir nicht?

Ein paar mehr Visualisierungen wären wünschenswert. Das grafische Interface der Platform ist nicht für große Bildschirme (4k) optimiert. Die Lernkurve ist anfangs eher steil.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir fragen unsere Daten aus dem Cloud DWH ab. Anschließend wird in Looker die Berechnung zentral abgelegt. Danach spielen wir die Daten an das DWH zurück um Predictive Analytics betreiben zu können.

“Recht einfach zu bedienen (sobald eingerichtet), trotz hoher möglicher Granularität”

D
Dominik
Partnerships EMEA bei
Canva
Information Technology and Services
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Wenn Looker erstmal eingerichtet ist, ist es ein überraschend einfach zu bedienendes Visualisierungs- und Auswertungstool, das tut, was es tun soll. Newbies kriegt man ggf. auch ohne persönliche Einführtung (stattdessen simple Videotutorials) eingeführt. Das spricht für die einfache Bedienbarkeit. Darüberhinaus lassen sich Access, Projekte und Gruppen etc. sehr einfach organisieren.

Was gefällt Dir nicht?

Aus meiner Sicht (Endnutzer, nicht Anhänger des Data-Teams) haben sich soweit keine negativen Punkte aufgetan.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Aufarbeitung und Auswertung von moderat großen Datenmengen, diese einfach nachvollziehbar machen. Für die eigene Arbeit, das Team und diverse weitere Stakeholder.

“Gutes BI Tool zur Sales Auswertung”

L
Lukas
Intern Mergers & Acquisitions bei
thermondo
Erneuerbare Energien & Umwelt
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Looker bietet die Möglichkeit einfach Daten zu importieren und Analysen anzufertigen. Dabei gefällt mir insbesondere das die Daten immer live sind. Auch die einfache Integration mit der Google Cloud ist super.

Was gefällt Dir nicht?

Das Interface ist teilweise etwas unverständlich. Einen Report von null aus aufzubauen ist daher umständlich. Sobald man sich etwas mit dem Tool zurecht findet geht es aber. Ob die langsamen Ladezeiten immer an der Web-Performance liegen oder ob das teilweise auch Probleme der Software sind kann ich nicht beurteilen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Bei der Auswertung von Sales Daten ist eine live Auswertung möglich, was sehr vorteilhaft ist. Die Dashboards sind nutzerfreundlich und man kann die Daten schön durchstöbern, sobald man das Dashboard mal zum Laufen bekommt.

“Vereinfachte und flexible Darstellung und Analyse von internen Datensätzen”

P
Pia
Category Managerin bei
Oda Germany GmbH
Food & Beverages
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Looker ist sehr übersichtlich und sobald man den Dreh raus bekommt, kann man sich schöne Datensätze kreieren um zum Beispiel mit Kund:innen in die Verhandlung zu gehen oder zu sehen welche Kategorien/Produkte in welcher Zeit am besten performt haben

Was gefällt Dir nicht?

Man muss leider doch sich ein bisschen in die Materie hineinfuchsen, um einen Vorteil aus Looker zu ziehen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Darstellung und Erarbeitung von Diagrammen, Tabellen mit internen Datensätzen

“BI für jeden! So geht datengetriebene Unternehmenssteuerung”

C
Christoph
Head of Marketing bei
Holiday Extras
Leisure, Travel & Tourism
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Looker bietet eine Plattform, die es jedem im Unternehmen mit einem Zugang ermöglicht, selbständig die Zahlen zu evaluieren, die für den eigenen Bereich wichtig sind. Daten können miteinander aggregiert werden und für einen Deep-Dive stehen Admins SQL-Copy-Paste Funktionen zur Verfügung, die auch komplexe Analysen erheblich vereinfachen.

Was gefällt Dir nicht?

Je größer der Nutzerkreis an Administratoren wird, desto unübersichtlicher ist das Ergebnis. Das ist jedoch vermutlich eher ein Problem der Administration als der Software selbst.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Das ist einfach: Datengetriebene Unternehmensführung at its best.

“looker review”

L
Lukas
Digital Analyst bei
Autobahn GmbH
Government
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Looker hat vorgefertigte Analyse-Tools. Dies ist sehr praktisch. Querys laufen sehr schnell durch. LookerML bietet außerdem die Möglichkeit sehr große Datenmodelle zu erstellen. SQL Abfragen können automatisiert werden.

Was gefällt Dir nicht?

Man benötigt Zeit um sich in das Tool einzuarbeiten an einigen Stellen muss man echt überlegen wie der gewünschte Prozess durchzuführen. Nach etwas ausprobieren klappt es dann zwar, allerdings könnte die Oberfläche etwas intuitiver gestaltet sein. Außerdem lässt sich das Interface nicht für unsere Monitore optimierten. Dies ist ein großer Kritikpunkt.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir nutzen looker um die performance verschiedener channels zu prüfen. Dadurch lässt sich schnell verstehen, welche channels over- oder underperformen. Dies klappt für unserer Anwendungszwecke sehr gut.

“Gutes System, aber noch einige Schwächen”

M
Meik
Marketing Specialist bei
Hatch Entertainment Ltd.
Computer Games
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Looker weiß (richtig integriert) über wirklich alles Bescheid, was die Kunden in unserer mobilen Applikation so anstellen. Egal welches Event ausgelöst wird, wir können genau sehen, wann wer aussteigt. Das hilft uns immens, unsere Kunden besser zu verstehen und die Retention hoch zuhalten.

Was gefällt Dir nicht?

Da wir Looker erst relativ spät im Prozess eingeführt haben, war die anfängliche Integration ein schweres Unterfangen. Hier mangelt es imo an Flexibilität der Software. Die Einrichtung hat sehr lange gedauert, was zu Daten-Leck geführt hat.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Einfache und schnelle Visualisierung von Daten, die bei der Analyse unterstützend wirken. Sobald die Integration einmal steht, ist diese sehr tief und entsprechend zielführend / hilfreich. Die Verbindung zu Google Analytics hilft zusätzlich unsere Marketing Strategie über einzelne Prozesse hinweg abzubilden.

“Sehr powerful mit vielen Möglichkeiten der Individualisierung, erfordert aber eigenes BI Team ”

S
Sebastian
Cooperations Manager
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Aus Anwendersicht für Departments wie zB Marketing sind die Reports weitreichend konfigurierbar und individualisierbar. Nach einer Eingewöhnungsphase kann man sich selbst verschiedene Views und Filter einrichten und die Ansichten abspeichern.

Was gefällt Dir nicht?

Vielleicht nicht ganz so intuitiv wie Tableau. Für komplexere Anpassungen braucht es schnell ein eigenes BI Team. Mit der Zeit wird der Maintenance-Aufwand größer.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Zentrales Tool zur Visualisierung aller Trafficdaten auf der Plattform als auch auf der Website. Das BI Team verantwortet den Account, Nutzer aus Sales , Marketing erhalten Zugriffe darauf für ihre Reportings. Macht dann Sinn wenn man mit Google Analytics / Datastudio nicht mehr weiterkommt und verschiedene Datenquellen (Website, CRM, Marketingchannels) in einem Tool zentral visualisieren möchte.

“Großartige Analytics Anwendung”

S
Samira
Product Marketing Manager
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Viele Möglichkeiten, die vorhandenen Felder und Berichte zu nutzen oder eigene zu erstellen. Was immer man bauen möchte, kann man ganz einfach herausfinden, wie man es baut. Insgesamt gibt es großartige Berichte. Guter Kundenservice, der immer verfügbar ist. Zudem haben wir Schulungen bekommen, die unserem Team sehr geholfen haben.

Was gefällt Dir nicht?

Leider erfordert es eine gewisse Zeit für den Aufbau von bestimmten Dingen. Die Validierung aller Informationen nimmt Zeit in Anspruch. Der gesamte Prozess von Anfang bis Ende ist langwierig, aber am Ende lohnt es sich.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Berichte für Marketing, Vertrieb, Kapitalmärkte, allgemeines Geschäftswachstum. Hilft uns, Entscheidungen über Kampagnen und Initiativen zu treffen und zu verfolgen, wie wir unser Geschäft betreiben. Ich würde dazu raten, ein paar Leute im Team zu echten Experten auszubilden, damit sie mit einem Team zusammenarbeiten können, um alles fein abzustimmen.

Die besten looker Alternativen