Logo

Strapi

3,4 (10 Bewertungen)

Die besten Strapi Alternativen

So schätzen User das Produkt ein
6.9

Benutzerfreundlichkeit

Content Management Systeme (CMS)

Kategorie-Durchschnitt: 8.2

7.7

Erfüllung der Anforderungen

Content Management Systeme (CMS)

Kategorie-Durchschnitt: 8.8

2.9

Kundensupport

Content Management Systeme (CMS)

Kategorie-Durchschnitt: 8.3

6.3

Einfache Einrichtung

Content Management Systeme (CMS)

Kategorie-Durchschnitt: 7.7

Strapi Funktionen

Content

Erstellung von Inhalten

Rich-Text-Editor

Plugins, Widgets & Apps

Asset Management

Interne Suche

Content Archiv

Erstellung von Inhalten

Rich-Text-Editor

Plugins, Widgets & Apps

Asset Management

Interne Suche

Content Archiv

Design

Personalisierung

Personalisierung

Plattform

User Community

Flexible Navigation

Benutzer- & Rechteverwaltung

API Schnittstellen

User Community

Flexible Navigation

Benutzer- & Rechteverwaltung

API Schnittstellen

Entwicklung

Bild Management

Unbegrenzte Umgebungen

Formularerstellung

Bild Management

Unbegrenzte Umgebungen

Formularerstellung

Analyse

Personalisierung

Personalisierung

Strapi Preise

Zuletzt aktualisiert im Februar 2023




Strapi Erfahrungen & Reviews (10)

“Guter Start, dennoch ausbaufähig”
Herkunft der Review
K
In den letzten 12 Monaten
Kevin
Verifizierter Reviewer
CTO bei
Fynn UG (haftungsbeschränkt)
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Financial Services

Was gefällt Dir am besten?

In meinen Augen ist der größte Unterschied zu anderen Headless CMS, dass dieses Open-Sourced ist, und eine andere Strukturierung von Elementen ermöglicht. Man unterscheidet zwischen Seiten und Komponenten, die eine einfachere Trennung ermöglicht. Dank der einfachen Entwicklung eigener Erweiterungen, kann das Headless CMS unendlich an eigene Bedürfnisse angepasst werden. Dank der Verwendung von Typescript als Sprache, ist dies in bereits bekannter Sprache machbar.

Was gefällt Dir nicht?

Rollen und Rechte sind in der kostenlosen Version nur eingeschränkt konfigurierbar, zudem führen Updates häufig zu weitgehenden Anpassungen in Plugins - vermutlich geschuldet durch das frühe Stadium der Software.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Headless CMS zur Bespielung verschiedenster Kanäle, wie bspw. Supportbereich, neue Release-Informationen, oder Blog
“Headless CMS für "geringe Anforderungen”
Herkunft der Review
P
Vor mehr als 12 Monaten
Philipp
Verifizierter Reviewer
Senior SEO Manager bei
Sparwelt GmbH
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Consumer Services

Was gefällt Dir am besten?

Grundsätzlich ist Strapi als Headless CMS & Framework ein gut gedachter Kompromiss zwischen eigenen API-Anbindungen und dem klassischen Gedanken eines CMS für Redakteure. Somit fiel bei uns die Entscheidung auf Strapi, da wir gleichzeitig auf die technischen Anforderungen der DEVs eingehen konnten, als auch weniger technisch versierte Content-Manager unterstützen konnten. Daraus ergibt sich eine relativ einfach verständliche Weboberfläche, um zügig Inhalte zu kreieren.

Was gefällt Dir nicht?

Strapi hatte für uns in der Umsetzung zwei Knackpunkte. Als Headless CMS kann es nur so stark sein, wie das selbst entwickelte Frontend und gleichzeitig war es besonders mit Hinblick auf die technische SEO-Optimierung stark limitiert. So musste man sehr viele "hacks" verwenden, um die Content-Architektur bestmöglich abzubilden. Ebenfalls ein Problem war die Multi-Language Ausrichtung via Strapi mit mehreren Domains und/oder Sprachversionen pro Domain. Hinzugekommen ist ein letztes großes Problem. Strapi ergibt Sinn, so lange die geplante Website im Seitenumfang überschaubar bleibt. Ab dem Zeitpunkt, wo mehr als 100-200 Landingpages geplant sind, ist Strapi überfordert. Es gibt bzw. gab zum damaligen Zeitpunkt keine Sortierfunktion und mit jeder neuen LP wurde das CMS in seinen Ladezeiten problematisch langsam.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Bei der Entwicklung von Websites, welche als White-Label reproduziert und multipliziert werden mussten, konnten wir mit Strapi eine Lösung finden, die Redaktion und Eigenentwicklungen vereint hat. Somit hatte jede White-Label-Website sein eigenes Frontend, Strapi als Knotenpunkt der Content-Creation und ein Framework mit der Möglichkeit die eigenen APIs zur Datenerfassung anzubinden. Leider zeigten sich die vorab genannten Performance- und Orga-Probleme erst bei längerer Nutzung.
“In der Theorie gut, in der Umsetzung (zu) komplex”
Herkunft der Review
S
Vor mehr als 12 Monaten
Stefan
Verifizierter Reviewer
CMO bei
MyCamper
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Information Technology and Services

Was gefällt Dir am besten?

Viele Möglichkeiten, gute Ladezeiten, individuell konfigurierbar. Es ist (mit einigem manuellen Aufwand) möglich Elemente ein Mal zu erstellen und diese dann auf mehreren Seiten einzupflegen. Diese müssen dann nur ein Mal im Backend angepasst werden, so dass sie dann bei allen Einbettungen auch aktualisiert werden.

Was gefällt Dir nicht?

Sehr komplex in der Umsetzung, man startet bei null und kann nicht auf vorhandene Templates zugreifen. In der Praxis bedeutet das, dass jedes einzelne Element, das auf einer Seite verwendet werden soll, individuell von Grund auf programmiert werden muss. Es gibt keine Templates, die für einen schnelleren Start verwendet werden könnten.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit dem Einsatz von Strapi wollen wir erreichen, dass wir gewisse eher statische Seiten vom Business ohne Einsatz von IT Ressourcen anpassen können. Wir möchten Strapi zukünftig zudem als Ersatz von einem Wordpress Blog und als Landingpage Builder für Marketing Landingpages einsetzen.
“Open-Source Content-Management-Framework für leistungsstarke Websites”
M
In den letzten 12 Monaten
Michelle
Verifizierter Reviewer
PR-Beauftragte bei
Smile for Children e.V.
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Non-Profit Organization Management

Was gefällt Dir am besten?

Die Performance unserer Website ist super und das Tool gibt einem viel Flexibilität in der Seitenerstellung. Mit dem letzten Update ist die Nutzeroberfläche noch intuitiver und angenehmer geworden. Als Open-Source-CMS kann man es kostenlos nutzen und an seine eigenen Bedürfnisse anpassen. Das Headless CMS ist super flexibel und ermöglicht es unserem Team, Inhalte nahtlos in verschiedene Plattformen zu integrieren.

Was gefällt Dir nicht?

Das Content-Management-System gibt einem bei fehlenden Informationen nicht immer raus, wo der Fehler liegt. Das macht die Fehlersuche unnötig schwer, wenn man Content publishen möchte, aber eine Eingabe übersehen hat. Eine Fehlermeldung wäre praktisch!

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Unsere Website wird seit geraumer Zeit komplett über Strapi gemanaged, da wir so jedes Element nach unseren individuellen Bedürfnissen konzipieren können und eine peak Performance auf der Website haben :)
“Praktisches Tool mit vielen Bugs und Limits”
Herkunft der Review
S
Vor mehr als 12 Monaten
Sara
Verifizierter Reviewer
Content Editor bei
Media4Care
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Medical Devices

Was gefällt Dir am besten?

Die Ordnung der Inhalte und die Möglichkeiten, verschiedene App-Inhalte einzupflegen. Nach einiger Einarbeitungszeit und "Trial and Error" Vorgängen, funktioniert die Arbeit mit strapi gut. Neue Funktionen zu programmieren ist laut der IT oft sehr aufwändig, weshalb manche Funktionen zu viele Klicks und Zeit benötigen. Dennoch ist die Auflistung und Ordnung aller Daten übersichtlich und man findet sich nach etwas Zeit gut zurecht.

Was gefällt Dir nicht?

Viele Wege durch verschiedene Ebenen des angelegten und eingepflegten Contents sind extrem zeitintensiv und die Ladezeit beim Speichern der Inhalte ist noch länger. Manche Fehlermeldungen über nicht gespeicherte Inhalte sind falsch, weil die Änderungen dennoch gespeichert wurden. Auch die Media Library ist sehr unübersichtlich und nicht leicht navigierbar.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Für das Einpflegen von vielen unterschiedlichen Daten ist strapi gut geeignet. Der Vorteil ist für meine Zwecke, dass die Suchfunktion gut funktioniert und -- anders als beim Speichervorgang -- die Ordneransicht schnell lädt. Inhalte können auch praktischerweise leicht dupliziert werden, was das Einpflegen und Neuerstellen von Navigationsordnern im strapi App-Backend nochmal leichter macht.
“Strapi hilft als Tool, einfache API Schnittstellen umzusetzen ”
D
Vor mehr als 12 Monaten
Daniel
Verifizierter Reviewer
Auszubildender bei
LightsOn GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Computer Software

Was gefällt Dir am besten?

Strapi ist leicht aufzusetzen und kann sogar ohne externen Datenbank Server verwendet werden, dadurch fehlt der Ressourcenverbrauch auf dem Server geringer aus. Als unerfahrener Entwickler, ermöglicht Strapi die leichte Entwicklung von API Schnittstellen, da diese über das vorhandene Administrations Panel erstellt werden können.

Was gefällt Dir nicht?

Es erfordert einiges an Arbeit um zu verstehen, wie man komplexere APIs mit Strapi entwickeln kann.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Strapi verwende ich meistens als eine Komponente um einfache CMS Systeme zu entwickeln oder als einfache API Schnittstelle.
“Strapi ist ein hilfreiches Tool, wenn es darum geht eine einfache API Schnittstelle aufzusetzen.”
L
Vor mehr als 12 Monaten
Luis
Verifizierter Reviewer
Auszubildender bei
LightsOn GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Computer Software

Was gefällt Dir am besten?

Ein Vorteil von Strapi ist es, dass man es einfach aufsetzen kann. Es bietet seinen Nutzern die Möglichkeit einfach API Schnittstellen zu erstellen und diese über einen Administrationsbereich anzupassen, was das Entwickeln mit Strapi flexibel macht.

Was gefällt Dir nicht?

Ein Nachteil von Strapi ist es, dass es eine weile braucht bis man sich richtig damit zurechtfindet. Auch die Dokumentation könnte in manchen Punkten ausführlicher sein.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich benutze Strapi hauptsächlich, um mir auf einen einfachen Weg eine API Schnittstelle aufzusetzen.
“Gute Ansätze, aber Luft nach oben”
S
Vor mehr als 12 Monaten
Sebastian
Verifizierter Reviewer
Teamlead Custom Software bei
LightsOn GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Computer Software

Was gefällt Dir am besten?

Strapi ist Open-Source und lässt sich selbst hosten, also eine super Lösung wenn GDPR eine große Rolle spielt. Außerdem kommt man mit dem Free Plan schon sehr weit.

Was gefällt Dir nicht?

Der größte Negativpunkt ist der fehlende Typescript Support, der aber wohl zu diesem Zeitpunkt in der Entwicklung ist.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit Strapi lösen wir kleinere CMS Anforderung z.B. für mobile Apps. Solange die Anforderungen nicht zu komplex werden ist es hier eine leichtgewichtige und schnell implementierte Lösung.
“Indivuelles CMS mit einfacher Handhabung”
Herkunft der Review
N
Vor mehr als 12 Monaten
Nele
Verifizierter Reviewer
Online Marketing Manager bei
wambo marketing GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Mit Strapi können viele Dinge sehr individuell gestaltet werden. Ist alles aufgesetzt, ist das CMS sehr intuitiv und auch für Einsteiger, die die Felder befüllen und keine Programmierkenntnisse haben, gut nutzbar.

Was gefällt Dir nicht?

Für das Aufsetzen und Individualisieren von Strapi sind Programmierer erforderlich. Anders als bei Wordpress, ist es für Anfänger undurchsichtig und codelastig.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ein großer Vorteil ist der individuelle Ansatz. Es gibt quasi nichts, was in Strapi nicht umsetzbar ist. Es gibt also keine Limitierung der Ideen, anders als bei anderen CMS. Strapi ist gerade in der Pflege sehr einfach.
“Extrem intuitives CMS für Webapplikationen”
Herkunft der Review
C
Vor mehr als 12 Monaten
Christian
Verifizierter Reviewer
Solutions Consultant bei
NLPC
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Computer Software

Was gefällt Dir am besten?

Neben dem tollen Design ist der Umgang mit Strapi sehr einfach zu lernen. Dabei hat man viel Flexibilität in der Konfiguration der einzelnen Elemente und Kategorien. Kann bei Hostern auch unter einem kostenfreien Zugang laufen, dann aber mit Performanceeinbußen.

Was gefällt Dir nicht?

Man braucht auf jeden Fall einen leistungsstarken Server auf dem das CMS läuft, da es sonst zu Performanceeinbrüchen kommen kann. sonst nicht performant ist.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Das konfigurieren von Inhalten, die man als Laie verändern muss an einer Website. Dazu zählt auch das einfliegen von zum Beispiel Produkten oder Kursen auf einer Webseite. Aber auch Telefonnummern ohne Adress Kontaktdaten, sowie wichtige Benachrichtigungen, die in der Webseite eingeblendet werden sollen.

Software Guide für die Kategorie Content Management Systeme (CMS)

OMR Briefing
Content Management Systeme (CMS)