Hotjar

4,2 (134 Bewertungen)

Hotjar Preise

Letztes Update im November 2021

Reviews für Hotjar mit Preis-Informationen (28)

“Das Tool für die Conversionrate-Optimierung!”
Herkunft der Review
P
Vor mehr als 12 Monaten
Philipp
Verifizierter Reviewer
Inhaber bei
Philipp Sender Online Marketing
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Mir gefällt es sehr, dass sich Hotjar in unter 10min einrichten lässt. Es gibt sogar eine von Hotjar angebotene Tag Manager Hilfe, falls man es nicht selbst hinbekommt. Zudem find ich es genial, dass ich beim Anschauen der Seitenaufnahmen "Emojis" vergeben kann, damit ich weiß, wo etwas hätte besser laufen können etc. Für erste Erkenntnisse über die eigene Website oder Landigpage, ist die "free-version" ausreichend, denn man kann in dieser auch schon Umfragen-Widgets erstellen, welche enorm wertvoll sind, um Nutzer-Feedback für die jeweilige Page einzuholen.

Was gefällt Dir nicht?

Ich finde, dass ein mittlerweile so großes und bekanntes Tool wie Hotjar, längst mal eine deutsche Version hätte springen lassen können. Ich bin mir sicher, dass es Hotjar als Tool noch einmal enorm "pushen" würde, gäbe es eine deutsche Version. Und das Preismodell sollte es in preiswerteren Varianten geben. Die Sprünge der einzelnen Preis-Pläne sind zu groß und somit für manch kleines Unternehmen nicht attraktiv bzw. stemmbar.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich kann mit Hotjar relativ schnell erkennen, wie sich die Nutzer auf meinen Seiten verhalten und wo sie abspringen. Tun sie das, was ich möchte? Des Weiteren hole ich mir im Rahmen der Kundenrecherche, Kundenfeedback ein, um zu sehen, wie mein Angebot wahrgenommen wird oder was ich noch zu optimieren habe. Außerdem liefert es mir spannende Erkenntnisse während A/B-Tests. Immer wieder spannend zu sehen, wie die eigenen Hypothesen auf die Realität treffen.
“Top Tool zur Analyse von Nutzerverhalten mittels Heatmaps & Bildschirmaufnahmen.”
Herkunft der Review
S
Vor mehr als 12 Monaten
Sinan
Verifizierter Reviewer
Social Media Manager bei
Darktay Consulting
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Mit Heatmaps und Bildschirmaufnahmen kann man genau analysieren, über welche Schaltflächen die Websitebesucher Ihren Mauszeiger bewegen & wie oft einzelne Elemente geklickt werden. So kann man neue Optimierungspotentiale ausfindig machen und die Usability langfristig verbessern. Alles in allem bietet das Tool, was andere Tools nicht (oder noch nicht richtig) können.

Was gefällt Dir nicht?

Es gibt einige Restriktionen bei den Trackingmöglichkeiten. Zum Beispiel kann nur eine bestimmte Anzahl von Heatmaps erstellen (3 Stück im kleinsten Packet). Möchte man mehr Heatmaps erstellen, mehr Seitenbesucher tracken und mehr Bildschirmaufnahmen zur Verfügung haben, so muss zu den größeren Paketen gegriffen werden. Bei größeren Webseiten mit hohen Besucher-/ Nutzerzahlen steigen die Kosten für das Tool enorm an.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Das Tool ist vor allem aufgrund der Heatmap und der Bildschirmaufnahmen sehr interessant, da man alle Interaktionen genau nachverfolgen kann.
“Sehr empfehlenswert zur Aufzeichnung und Analyse von Usersessions zur Conversionoptimierung”
V
Vor mehr als 12 Monaten
Vivian
Verifizierter Reviewer
Inhaberin bei
BAGS & PIECES
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Internet

Was gefällt Dir am besten?

Die Aufnahmen der User-Sessions sind super aufschlussreich, um das Nutzerverhalten auf der Webseite besser zu verstehen. Der gesamte Aufbau bei Hotjar und die kleinen Funktionen beim Anschauen der Sessions machen die Analyse einfach, man kann bestimmte Verhaltensweisen "flaggen", Inaktivität überspringen, Hotjar sortiert die Sessions nach Wichtigkeit, so dass man sich nicht alles anschauen muss, etc. Wirklich ein Muss für alle, die sehen möchten wie sich die Nutzer auf ihrer Seite verhalten.

Was gefällt Dir nicht?

Es gibt nichts, was ich konkret bemängeln würde - außer vielleicht den Preis, wenn man mehr als 35 Aufzeichnungen pro Tag möchte (kostenlos). Die müsste man aber auch erst einmal alle anschauen können. Für mich persönlich waren die Heatmaps jetzt nicht super aufschlussreich/überraschend, aber das ist sicher auch individuell.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Anschauen von bestimmten Nutzerverhaltensweisen zur Conversion Optimierung im Onlineshop. Das Filtern nach bestimmten Seiten, Vorgehensweisen, etc. ist super hilfreich, wenn man sich ganz gezielt einzelne Probleme anschauen möchte.
“Spannende Heatmaps auch mit kostenloser Basisversion”
Herkunft der Review
N
Vor mehr als 12 Monaten
Natalie
Verifizierter Reviewer
Product Manager Digital bei
Hubert Burda Media
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Publishing

Was gefällt Dir am besten?

Hotjar ist ein super Tool zur Analyse von Nutzerverhalten. Toll ist, dass es eine kostenlose Basisversion gibt, mit der man auch schon einiges testen kann. Ebenso ist die Einrichtung extrem einfach und man kann sofort loslegen. Neben Google Analytics ist Hotjar eine gute Ergänzung zu unserem Analytics-Setup.

Was gefällt Dir nicht?

In der Basisversion kann man aktuell nur bis zu drei Heatmaps pro Website gleichzeitig erstellen. Für die bezahlten Pakete erfolgt die Abrechnung per Traffic. Bei Websites mit hohem Traffic sind die Kosten für Hotjar sehr schnell sehr hoch. Wir nutzen die Heatmaps am meisten, da die Bildschirmaufnahmen nicht kategorisiert werden können und dadurch die Auswertung erschwert wird.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir analysieren mit Hotjar das Verhalten unserer Nutzer auf unseren Websites, insbesondere werten wir damit das Klickverhalten unserer Kunden aus. Die Heatmaps bieten viele spannende Insights um die UX langfristig zu verbessern. Da unsere Kunden insbesondere mobil unterwegs sind, schätzen wir die separate Ansicht von mobilen und Desktop-Nutzern.
“Wertvolle Insights, die Anpassungen im UX schnell begründen können”
Herkunft der Review
T
Vor mehr als 12 Monaten
Tim
Verifizierter Reviewer
Senior SEO Account Manager bei
wyn.rocks
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Food Production

Was gefällt Dir am besten?

Durch Hotjar ist es möglich das Nutzerverhalten der User genau zu beobachten - und somit Probleme bei der Nutzung der Seite sichtbar werden. Erfährt man über Analytics zum Teil nur die Landingpage an sich, kann Hotjar durch Aufzeichnen der Mausbewegung genau aufzeigen, an welcher Stelle es zum Abbruch kam.

Was gefällt Dir nicht?

Hotjar bietet viel für sein Geld - doch es kann gerade bei großen Seiten gut ins Geld gehen. Da die Kosten sich auch per Session berechnen, kann es für eine große Seite recht kostenintensiv werden. Glücklicherweise kann man die Verträge aber auch monatlich gestalten, sodass man einen Audit auch mit einem 1-Monats-Abo bewerkstelligen kann.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Gerade wenn kein großes Verständnis für UX besteht und viele Bemühungen ins Leere laufen, ist es mit Hotjar möglich, das ganze visuell darzustellen. Durch Heatmaps oder auch kurze Videos kann man genau betrachten, wie die Seite genutzt wird. So können schnell Probleme festgestellt werden und verbessert werden.
“Echten Nutzern über die Schultern schauen”
Herkunft der Review
D
Vor mehr als 12 Monaten
Dennis
Verifizierter Reviewer
Teamleiter Online Marketing
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Human Resources

Was gefällt Dir am besten?

Hotjar bietet für mich zwei nützliche Kernfunktionen, die so (zumindest meines Wissens) so einfach woanders nicht zu bekommen sind. Zum einen helfen die Heatmaps dabei einen schnellen Überblick zu bekommen, was für die Nutzer tatsächlich interessant ist/was genutzt wird. Möchte man es dann noch genauer wissen und vielleicht auch das eine oder andere finden, dass Nutzern Probleme bereitet, kommen die Session-Recordings ins Spiel. Diese haben schon das eine oder andere Mal geholfen Dinge zu identifizieren, die Nutzern dann nicht so klar waren, wie ich es erwartet hätte.

Was gefällt Dir nicht?

Wenn es wirklich vernünftig nutzen möchte, kommt man ab einer mittelgroßen Website auch nicht an den größeren Paketen vorbei, die für meinen Geschmack recht steil im Preis skalieren. Besonders nervig ist in diesem Zusammenhang in meinen Augen aber, dass hier tatsächlich auch Abstriche hinsichtlich der Funktionalität in den unterschiedlichen Paketen gemacht werden (und nicht nur bei der "Nutzungsmenge"). Wenn einige Filter oder aber die Möglichkeit die Recordings nur für bestimmte URLs laufen zu lassen nicht zur Verfügung stehen, ist das schon ziemlich nervig.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Hotjar ist aus meiner Sicht eine gute Ergänzung zu einem bestehenden Analytics Setup. Wer mehr darüber wissen möchte, wie die eigenen Besucher die Website tatsächlich nutzen, hat mit Hotjar ein recht einfach zu bedienendes Tool dafür. Mit Sicherheit könnten auch andere Analytics-Lösungen ähnliche Erkenntnisse liefern (ich meine etracker hatte ebenfalls Heatmaps, aber keine Ahnung, ob es die noch gibt und wie die Qualität da aktuell ist) jedoch kaum ohne ein entsprechendes Setup von zusätzlichen Events etc., die recht weit über eine Standard-Konfiguration hinausgehen und dann auch noch im nächsten Schritt entsprechend visualisiert werden müssten.
“Hotjar ist das perfekte Tool für UX-Designer und Researcher”
Herkunft der Review
B
Vor mehr als 12 Monaten
Benjamin-Leon
Verifizierter Reviewer
UX/UI Designer bei
314arts
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Computer Games

Was gefällt Dir am besten?

Hotjar bietet mir die Flexibilität meine Nutzererfahrung an realen Personen zu testen, ohne dabei zu sein. Hotjar bietet genau Insights in das Nutzerverhalten einer Website und bietet Heatmaps zur deutlichen Visualisierung von Nutzerinteraktion. Wir in unserem Unternehmen benutzten Hotjar für all unsere Projekte, da es uns einfach ermöglicht, Painpoints und Bugs einfach zu beheben, die uns vorher entgangen sind und konnten so unseren Shop für den Nutzer perfekt optimieren.

Was gefällt Dir nicht?

An Hotjar gefällt mir nicht, dass es für Anfänger in dem Bereich nicht leicht einzurichten ist. Ein weiterer Punkt wäre die Verfügbarkeit der Daten und der Preis hinter Hotjar. Zu guter letzt, wäre da der Umfang. Hotjar ist ein Produkt, welches sich auf Heatmaps und User-recordings fokusiert hat. Ich würde mir gerne auch Features wie Moderated User Testing wünschen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit Hotjar löse bzw. verbessere ich drastisch meine User Experience auf der Website oder im eCommerce. Durch die Heatmap und User-recording Funktion, sieht man auf einem Blick, wo der User wie mit dem Produkt Probleme hat. Ich und mein Team können so painpoints und ggf. Bugs entdecken, die wir übersehen haben und so das Nutzererlebnis besser gestalten.
“Schnell erkennen wie Kunden deine Website oder Plattform nutzen”
Herkunft der Review
J
Vor mehr als 12 Monaten
Johannes
Verifizierter Reviewer
Geschäftsführung bei
Blueline
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Online Marketing

Was gefällt Dir am besten?

Hotjar lässt sich gut und ohne technische Hilfe aufsetzen. Auf Hotjar sehe ich Deviceübergreifend wie Kunden Website nutzen, wohin sie klicken, bis wohin sie scrollen und kann daraus meine konzeptionellen Schlüsse ziehen. Links setzen, visuelle Reize anders setzen. Hotjar kann dabei für verschiedene Projekte eingesetzt werden. Das Backend ist gut aufgebaut, die visuelle Darstellung ist ansprechend. Der Preis ist OK.

Was gefällt Dir nicht?

Anfangs war auch hier nicht klar - Bekommen wir das mit dem Datenschutz hin? nach Optin aber starten wir Hotjar. Hotjar macht seine Sache gut, es fehlen aber natürlich manche Informationen - das bedeutet das Hotjar "nur" als Begleittool zu einem Hauptanalysesystem wie matomo oder google analytics genutzt werden kann. Das macht den Gesamtprozess etwas komplexer.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir prüfen mit Hotjar, ob unsere konzeptionellen Hypothesen in der Conversionoptimierung richtig sind. So arbeiten wir mit Hotjar iterativ und gehen schnell in die richtige Richtung. Wir verbessern die Nutzererfahrung und können dem Kunden auch bildhaft machen, wie Kunden seine Medien nutzen - das hilft im verständnis.
“Hotjar ist das einzige mir bekannte Tool zur Erstellung von Heatmaps.”
H
Vor mehr als 12 Monaten
Hendrik
Verifizierter Reviewer
Co-Founder bei
matters.dev GbR
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Technologie

Was gefällt Dir am besten?

Hotjar hat ein wirklich faires Preis-Leistung-Verhältnis. Uns hilft besonders die Visualisierung der User-Interaktionen auf unseren Seiten. Wir erkennen häufig, dass User auf etwas bewegtes klicken und dort einen Link erwarten.

Was gefällt Dir nicht?

Für uns ist Hotjar leider nicht so informativ wie z.B. Google Analytics, daher setzen wir meistens auf eine Kombination um alle für uns relevanten Daten zu erhalten. Es ist primär zur Erkennung und Analyse von visuellen Interaktionen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wie bereits für uns erwähnt erlaubt uns Hotjar ganz einfach einen besseren Einblick in unsere Seiten. Wir sehen auf einen Blick was beliebt ist.
“Sehr hilfreiche Insights - wenn man sich die Zeit für die Analyse nimmt”
M
In den letzten 3 Monaten
Max
Verifizierter Reviewer
Co-Founder
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Sport

Was gefällt Dir am besten?

Hotjar bietet eine sehr breite Palette an Tools für das Verstehen deiner User auf der Seite. Alles rund um Benutzerinteraktion auf der eigenen Website, einschließlich Heatmaps, Session-Aufzeichnungen und User-Umfragen. Die Benutzeroberfläche ist einfach zu navigieren und erfordert keine Programmierkenntnisse, was es für jedermann leicht macht, die Software zu nutzen.

Was gefällt Dir nicht?

Für größere Unternehmen oder Websites mit hohem Traffic können die Kosten für Hotjar sehr schnell steigen und unverhältnismäßig hoch werden. Außerdem ist das Thema Datenschutzrichtlinien bei solch einem Produkt immer kritisch. Die aufgezeichneten Daten können auch personenbezogene Informationen enthalten.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Insgesamt ist Hotjar eine nützliche Software für Benutzer, die ein tieferes Verständnis der eigenen User auf der Website gewinnen wollen. Es ist jedoch wichtig, die Kosten und Datenschutzrichtlinien im Auge zu behalten.
Alle Reviews