Die 7 besten Rechnungssoftwares

Nils Martens 1.8.2023

Mit einer Rechnungssoftware bist du rechtlich auf der sicheren Seite und sparst Zeit - Wir verraten dir die besten Tools dafür

Gif-Rechnungssoftwares

Habe ich alle Pflichtangaben gemacht? Habe ich die Umsatzsteuern richtig berechnet? Was mache ich, wenn mein*e Kund*in nicht zahlt?

Typische Fragen, die sich Selbstständige und Freelancer stellen. Sie halten einen nachts nicht nur sorgend wach. Sind Rechnungen falsch geschrieben, kommt es auch gerne zu Komplikationen mit dem Finanzamt – eine Behörde, die niemand gerne verärgert. Eine weitere Assoziation mit der Rechnungsstellung: Sie ist zeitfressend! Allerdings nur, wenn man alles manuell macht. Ein Buchhaltungstool kann Abhilfe schaffen, wenn es darum geht, Rechnungen zu erstellen. Es sorgt dafür, dass du alle Angaben richtig und vollständig machst, automatisierte Prozesse, wie die fortlaufende Verwendung von Rechnungsnummern etabliert werden und du durch ein CRM mit Rechnungsvorlagen eine Menge wertvoller Zeit sparst. Als Topping können Rechnungsprogramme auch das Mahnwesen erledigen, Belege einscannen oder weitere buchhalterische Add-ons liefern. Du musst also nicht gleich eine Accounting-Abteilung ausrufen oder eine externe Firma beauftragen.

Und was sind die besten Buchhaltungssoftwares? Dank einer großen Auswahl und zahlreicher verifizierter Nutzererfahrungen auf OMR Reviews, haben wir dir für eine erste Übersicht die sieben besten Tools auf OMR Reviews zusammengestellt. Doch zuvor widmen wir uns der Theorie: Was muss in einer Rechnung überhaupt stehen?

Empfehlenswerte Buchhaltungs- und Rechnungsprogramme

Auf unserer Vergleichsplattform OMR Reviews findest du weitere empfehlenswerte Buchhaltungs- und Rechnungsprogramme. Mehr als 120 verschiedene Systeme stehen zur Verfügung. Unsere Plattform bietet umfassende Unterstützung in allen Bereichen der Buchhaltung und Rechnungsstellung. Nutze die Gelegenheit, verschiedene Buchhaltungsprogramme zu vergleichen, und berücksichtige dabei echte Nutzerbewertungen, um die ideale Lösung für deine individuellen Anforderungen zu finden:

Eine Checkliste: Das musst du in deinen Rechnungen angeben

Ob du ein Logo auf deine Rechnung setzt oder wie du generell den Aufbau deiner Rechnung gestaltest, ist dir überlassen. Der Gesetzgeber gibt jedoch einige Punkte vor, die Rechnungen an deine Kund*innen enthalten müssen. Wir haben dir eine Checkliste zusammengestellt, anhand dieser du leicht überprüfen kannst, ob deine Rechnungen korrekt sind.

  • Vollständiger Name und Anschrift sowie Firmenname deiner Kund*innen
  • Deine komplette Anschrift mit vollständigem Namen und Firmennamen (falls vorhanden)
  • Steuernummer oder Umsatzsteuer-ID (von dir oder deinem Unternehmen)
  • Fortlaufende Rechnungsnummern
  • Ausstellungsdatum der jeweiligen Rechnung
  • Angaben zu Art und Menge der Lieferung bzw. Art und Umfang der Dienstleistung
  • Nettobetrag der Lieferung bzw. Dienstleistung
  • Steuersatz
  • Höhe des Umsatzsteuerbetrages
  • Bruttobetrag (auch Rechnungsbetrag genannt)
  • Zeitpunkt bzw. Zeitrahmen der Lieferung/Dienstleistung
  • Falls du die Kleinunternehmerregelung anwenden darfst, musst du dies in der Rechnung erwähnen. Rechnungssoftwares haben dazu vorgefertigte Sätze auf Lager.

Möchtest du mehr über das Thema Rechnung wissen, legen wir dir unseren Artikel „So erstellt Ihr blitzschnell Rechnungen“ ans Herz. Dort gehen wir noch genauer auf die Pflichtangaben, aber auch auf Begriffe, die Kleinunternehmerregelung und was nach dem Rechnungsversand passiert, ein.

Anzeige
sevDesk Logo
Rechnungen im Handumdrehen erstellen!
  • Schreibe mit sevDesk professionelle und rechtskonforme Rechnungen in unter 2 Minuten.
  • ✅ Korrekturen mit Stornorechnung
  • ✅ Belege automatisch erfassen
  • ✅ Online Banking direkt angebunden
  • ✅ Mahnungen versenden
  • ✅ Individuelles Design
 

Das sind die Top 7 Rechnungsprogramme auf OMR Reviews

Oftmals ist die Erstellung von Rechnungen nur ein Teil-Feature in einer Buchhaltungssoftware. Wir haben einen Mix aus ausschließlichen Rechnungsprogrammen und Buchhaltungstools zusammengetragen, die laut verifizierter Nutzererfahrungen auf OMR Reviews am beliebtesten sind.

Dabei sind sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Tools enthalten. Aber das Wichtigste: Alle Tools halten die gesetzlichen Vorgaben und Anforderungen ein.

Als Selbstständige*r, Unternehmer*in oder Freelancer bist du mit folgenden Rechnungstools auf der sicheren Seite:

Ein kleiner Tipp noch vorab: Wenn du vorhast, einen Onlineshop zu führen, sind die Starterkits der Softwares meist nicht geeignet. In diesem Fall halte nach Paketen, die sich mit Warenwirtschaft, E-Commerce oder Lagerverwaltung auseinandersetzten, Ausschau.

1. GetMyInvoices.com


GetMyInvoices.com

ist ein automatisiertes Rechnungsmanagement-Tool und komplementär zu jeder Buchhaltungssoftware, die du nutzt. Das Tool trägt dazu bei, dass du deine Rechnungen aus verschiedensten Quellen, wie Kundenportale (Telekom, Amazon & mehr), E-Mail-Postfächer, Shops oder Rechnungserstellungstools, automatisch zusammen fügen kannst. Dazu ist es möglich, dass du alle deine Daten an einem zentralen Ort ablegen kannst. Du kannst zudem mit GetMyInvoices deine Rechnungen prüfen, freigegeben und bezahlen. Im Anschluss werden deine Rechnungen inklusive strukturierter Daten direkt an deine Steuerberater*innen oder an deine individuelle Buchhaltungssoftware übertragen. Über 100 Systeme wie z. B. DATEV, sevDesk, lexoffice & Co. lassen sich über eine Schnittstelle direkt mit GetMyInvoices verknüpfen, sodass die Übertragung aller Belege automatisch erfolgen kann.

GetMyInvoices.com Kosten

GetMyInvoices.com stellt dir fünf verschiedene Preispakete zur Verfügung. Alle Abos kannst du monatlich, als auch im Jahresabo buchen. Das Essential-Paket ist von allen Paketen das günstigste, hier starten die Kosten bei 11 € monatlich, oder im Jahresabo bei 95 €. Das Essential-Paket kannst du mit zwei Usern nutzen. Möchtest du den vollen Funktionsumfang von GetMyInvoices.com nutzen, ist das Enterprise-Paket für bis zu 25 User perfekt für dich. Die Kosten hierfür starten bei 59 € monatlich oder im Jahresabo ab 559 €.

Weitere Infos zu den Preisen von GetMyInvoices.com sowie Nutzerbewertungen mit Preisbezug findest du auf OMR Reviews.

GetMyInvoices.com Alternativen

Auf OMR Reviews findest du eine Übersicht der GetMyInvoices.com Alternativen und kannst dich mithilfe von verifizierten Nutzererfahrungen und -bewertungen für die für dich am besten geeignetste Rechnungssoftware entscheiden.

2. sevDESK

sevDesk

ist in deutschen Business-Kreisen ein prominenter Name. Die Rechnungssoftware überzeugt durch Übersichtlichkeit, einfache Bedienung und ist auch gut für kleine Unternehmen geeignet. Du kannst Angebote und Rechnungen schreiben, deine Belege digital sammeln und deine Umsatzsteuer-Voranmeldung direkt ans Finanzamt übermitteln, ohne eine Zwischenstation über Elster und Co. einlegen zu müssen. Dein Briefpapier ist individualisierbar, damit es zu deinem Corporate Design passt. Manuell kannst du Zahlungserinnerungen verschicken, falls deine Kund*innen mal aus Versehen die Rechnung vergessen haben. Und als krönenden Abschluss gibt es die sevDesk-App, um auch unterwegs immer up to date zu sein und Belege einscannen zu können.

sevDesk Kosten

Bindest du dich 12 Monate an sevDesk, bezahlst du 8,90 € pro Monat für sämtliche Rechnungsfunktionen. Benötigst du das Buchhaltungs-Paket, womit du u. a. Online-Banking und die digitale Belegverwaltung umsetzen kannst, bezahlst du 18 € pro Monat. Und für das komplette E-Commerce-Programm werden monatlich 43 € fällig. Damit kannst du zusätzlich deine Lagerbestände und Lieferanten verwalten.

Weitere Infos zu den Preisen von sevDesk sowie Nutzerbewertungen mit Preisbezug findest du auf OMR Reviews.

sevDesk Alternativen

Auf OMR Reviews findest du eine Übersicht der sevDesk-Alternativen und kannst dich mithilfe von verifizierten Nutzerfahrungen und -bewertungen für die für dich am besten geeignetste Rechnungssoftware entscheiden.

 

3. orgaMAX

 

Zu den besten Rechnungssoftwares gehört auch orgaMAX. Modular aufgebaut hilft es dir nicht nur beim Schreiben von Rechnungen, sondern eignet sich bestens für die Buchhaltung und Lagerwirtschaft. Zudem hat es ein CRM sowie eine Statistik-Rubrik an Bord. Allerdings ist orgaMAX kein Buchhaltungssoftware für Mac, sondern kann nur auf Windows-Rechnern benutzt werden. Kannst du darüber hinwegsehen, liefert es dir alles, was du benötigst. Ob du nun ein Freelancer mit überschaubarem Kundenstamm bist, ein*e Amazon-Shopbetreiber*in oder ein großes Unternehmen, welches das Accounting digitalisieren möchte.

orgaMAX Kosten

Erneut gibt es wieder drei Pakete zu buchen: Start-up, Standard und Business. Das erste gibt es für 13,50 €, das zweite für 27 € und das dritte für 54 € pro Monat, wenn du einmal im Jahr bezahlst. Die Funktionen bei Start-up beschränken sich auf das Wesentliche bezüglich der Erstellung von Rechnungen. Ab dem Standard-Paket kannst du bis zu 17 Module hinzufügen. Das Business-Paket hat den vollen Umfang der Features von orgaMAX und ermöglicht dir, die gesamte Buchhaltung auf einen eigenen Server installieren zu lassen. Kleiner Tipp: orgaMAX lässt gerne mal ein paar Frei-Monate springen, wodurch du erst ab einem späteren Zeitpunkt anfängst zu zahlen.

Weitere Infos zu den Preisen von orgaMAX sowie Nutzerbewertungen mit Preisbezug findest du auf OMR Reviews.

orgaMAX Alternativen

Auf OMR Reviews findest du eine Übersicht der orgaMAX-Alternativen und kannst dich mithilfe von verifizierten Nutzerfahrungen und -bewertungen für die für dich am besten geeignetste Rechnungssoftware entscheiden.

4. Lexoffice

Gehst du auf die Website von Lexoffice und auf den Menü-Punkt „Funktionen“, erwartet dich dort so viele davon, dass diese für eine bessere Übersicht in drei alphabetische Gruppen sortiert wurden. Dazu gehören Angebote schreiben, Belege erfassen, eine automatische Einnahmen-Überschuss-Rechnung, Zugang für deine Steuerberater*in, Lohnabrechnungen, Online-Banking, letztlich natürlich auch das Schreiben von Rechnungen und so viel mehr.

Lexoffice ist ein Tool des deutschen Software-Unternehmens Lexware. Sämtliche deiner Daten werden demnach sicherheitshalber auf Servern abgelegt, die ebenfalls in Deutschland stehen. Für die mobile Nutzung stehen dir zusätzlich zwei Apps zur Verfügung: die eine für das Scannen der Belege und die andere als Verwaltungs-Applikation deiner Buchhaltung für unterwegs.

Lexoffice Kosten

Da es bei Lexoffice keine jährliche Abrechnung gibt, gelten sämtliche Preise monatlich und können jederzeit von dir gekündigt werden. Benötigst du die Rechnungstools in Kombination mit Online-Banking, kostet die Software 9 €. Für Buchhaltung und Berichte sind 19 € zu zahlen. Ab 29 € bekommst du das Buchhaltungspaket. Bei jedem Tarif ist die Lexoffice-App dabei – für Android und iOS – sowie Updates und Support.

Weitere Infos zu den Preisen von Lexoffice sowie Nutzerbewertungen mit Preisbezug findest du auf OMR Reviews.

Lexoffice Alternativen

Auf OMR Reviews findest du eine Übersicht der Lexoffice-Alternativen und kannst dich mithilfe von verifizierten Nutzererfahrungen und -bewertungen für die für dich am besten geeignetste Rechnungssoftware entscheiden.

5. DATEV

 DATEV Mittelstand Faktura mit Rechnungswesen ist eine Buchführungssoftware für kleine und mittlere Unternehmen. DATEV bietet dir Lösungen für die Bereiche Rechnungswesen, Lohn und Personal oder IT-Outsourcing. Deine Buchführung kannst du dabei zentral von mehreren Arbeitsplätzen aus steuern. Ebenso ist es möglich Verkaufsbelege zu schreiben, Electronic Banking zu betreiben und alle Dokumente zentral an einem Ort abzulegen. Zusammen mit der ISO27001 zertifizierten Cloud-Lösung ‚DATEV Unternehmen online‘ kannst du mehrere kaufmännische Aufgaben und Prozesse in deinem Unternehmen digitalisieren und optimieren.

DATEV Kosten

Datev kommuniziert keine Preise über Funktionen oder Pakete. Dennoch bietet dir das Tool eine Reihe an Möglichkeiten, über die du dich informieren kannst. Dir steht ein Service & Support Bereich zur Verfügung, ein Nachrichten-Bereich, bei dem du über alle News von DATEV informiert wirst und ein eigener Community-Bereich. Für alle weiteren Fragen rund um Preise kannst du über das Kontaktformular auf der Website von DATEV einen direkten Kontakt zu DATEV-Mitarbeiter*innen vereinbaren.

Weitere Infos zu den Preisen von DATEV sowie Nutzerbewertungen mit Preisbezug findest du auf OMR Reviews.

DATEV Alternativen

Auf OMR Reviews findest du eine Übersicht der DATEV-Alternativen und kannst dich mithilfe von verifizierten Nutzererfahrungen und -bewertungen für die für dich am besten geeignetste Rechnungssoftware entscheiden.

6. Sage Lohnabrechnung

 

Mit Sage Lohnabrechnung kannst du auch ohne Vorkenntnisse deine Gehaltsabrechnungen fehlerfrei und bei Bedarf automatisiert erledigen. Alle notwendigen Dokumente für gesetzliche Meldungen werden auf Knopfdruck erstellt und an das Finanzamt und deine Krankenkasse versendet. Die Online-Software ist immer aktuell und erfordert keine Installation oder kostenpflichtigen Updates. Darüber hinaus bietet die Sage Lohnabrechnung einen kostenlosen Kundenservice bei der Produkteinrichtung und den Meldeverfahren an.

Sage Lohnabrechnung Kosten

Von Sage Lohnabrechnung gibt es zwei Preispakete – Lohnabrechnung & Lohnabrechnung Plus. Ersteres kannst du für 6 € pro Monat und Mitarbeiter*in nutzen. Empfohlen wird das Paket für bis zu 5 Mitarbeiter*innen. Enthalten sind dabei Funktionen wie eine DATEV-Schnittstelle, Steuerberater-Zugang, alle notwendigen Dokumente und Lohnabrechnung in drei Schritten. Für einen Mitarbeiterumfang von bis zu 100 Mitarbeiter*innen, wird Lohnabrechnung Plus empfohlen. Die Kosten starten hier bei 7,80 € pro Monat und Mitarbeiter*in. Hierbei sind zusätzliche Funktionen wie Arbeitszeiterfassung, Urlaubs- und Fehlzeitenplaner oder eine digitale Personalakte enthalten.

Weitere Infos zu den Preisen von Sage Lohnabrechnung sowie Nutzerbewertungen mit Preisbezug findest du auf OMR Reviews.

Sage Lohnabrechnung Alternativen

Auf OMR Reviews findest du eine Übersicht der Sage Lohnabrechnung Alternativen und kannst mithilfe von verifizierten Nutzererfahrungen und -bewertungen für die für dich am besten geeignetste Rechnungssoftware entscheiden.

7. Sage 50 Connected

 

Sage 50 Connected ist eine branchenunabhängige kaufmännische Komplettlösung für Kleinunternehmen, Freiberufler*innen und Selbstständige. Wenn du die Warenwirtschaft, Auftragsbearbeitung und Finanzbuchhaltung selbst übernehmen möchtest, ist Sage 50 Connected das richtige Tool für dich. Von der Angebotserstellung zur Auftragsbestätigung über den Lieferschein bis hin zur Rechnung und Gutschrift lässt sich dein kompletter Schriftverkehr abbilden. Durch das integrierte Online-Banking, sowie umfangreiche Reports hast du und dein Unternehmen alle Zahlungen und Finanzen stets im Blick.

Sage 50 Connected Kosten

Sage 50 Connected bietet drei verschiedene Preispakete an. Standard, Comfort und Professional. Die Preise im Standard-Paket starten bei 30 € pro Monat und User. Enthalten sind alle Basic-Funktionen wie Warenwirtschaft, integriertes Online-Banking oder Digitale Belegarchivierung. Wenn du den vollen Funktionsumfang von Sage 50 Connected nutzen möchtest, ist das Professional-Paket das Richtige für dich. Hier starten die Preise ab 40 € pro Monat und User.

Weitere Infos zu den Preisen von Sage 50 Connected sowie Nutzerbewertungen mit Preisbezug findest du auf OMR Reviews.

Sage 50 Connected Alternativen

Auf OMR Reviews findest du eine Übersicht der Sage 50 Connected Alternativen und kannst dich mithilfe von verifizierten Nutzererfahrungen und -bewertungen für die für dich am besten geeignetste Rechnungssoftware entscheiden.

 
 
Anzeige
GetMyInvoices Logo

Zeit in Wachstum investieren. Nicht in die Belegsuche.

Mit GetMyInvoices sparst du durchschnittlich 20 Stunden Arbeit im Monat durch das automatisierte Sammeln deiner Rechnungen und Belege aus mehr als 10.000 Online-Portalen, Posteingängen und per Scan-App.

 

Weitere Rechnungssoftware-Anbieter

Weitere Rechnungstools-Anbieter kannst du auf unserer Vergleichsplattform OMR Reviews finden. Dort haben wir über 80 Rechnungs- und Buchhaltungstools für kleine und mittlere Unternehmen, Start-ups und Großkonzerne gelistet, die dir in allen Bereichen des Schreibens von Rechnungen und der Buchhaltung unterstützen. Und es werden stetig mehr. Also schau vorbei und vergleiche die Softwares mithilfe der authentischen und verifizierten Nutzerbewertungen:


Nils Martens
Autor*In
Nils Martens

Verfolgt die Software-Welt schon seit Windows 3.1 – als Slack, Google Meets und Ahrefs noch nicht existierten. Für OMR Reviews ist Nils als Redakteur mit Hype auf Technik, Internetkultur und Software unterwegs. Außerdem kümmert er sich als Freelancer um die Content Creation & das Personal Branding von CEOs auf LinkedIn. In seiner Freizeit findet ihr ihn gerne mal beim FPS-Zocken.

Alle Artikel von Nils Martens

Im Artikel erwähnte Softwares

Im Artikel erwähnte Software-Kategorien

Ähnliche Artikel

Komm in die OMR Reviews Community & verpasse keine Neuigkeiten & Aktionen rund um die Software-Landschaft mehr.