SAP BusinessObjects BI

SAP BusinessObjects BI Bewertungen

7

Benutzerfreundlichkeit

Business Intelligence (BI)

Kategorie-Durchschnitt: 7.7

7.8

Erfüllung der Anforderungen

Business Intelligence (BI)

Kategorie-Durchschnitt: 8.9

7.4

Kundensupport

Business Intelligence (BI)

Kategorie-Durchschnitt: 8.5

6

Einfache Einrichtung

Business Intelligence (BI)

Kategorie-Durchschnitt: 7.6

SAP BusinessObjects BI Übersicht

Was ist SAP BusinessObjects BI?

Wenn man sich Business-Intelligence-Lösungen anschaut, zählt SAP sicher zu den etablierten, erfahrenen Playern. Das sieht man dem Tool BusinessObjects BI an manchen Stellen zwar an, bestehende Nutzer:innen schätzen es aber aufgrund der einfachen Bedienbarkeit und vielen Funktionen, die die tägliche, zentrale Datenanalyse vereinfachen. Reports aus verschiedenen Datenquellen sind mit der SAP-Lösung schnell erstellt. Automatische Funktionen erleichtern dann zusätzlich die genaue Analyse der Daten. Nicht unwichtig: Insbesondere die Anbindung an Microsoft Office funktioniert durch jahrelange Zusammenarbeit von SAP und Microsoft wohl problemlos. Da viele Unternehmen eine Vielzahl ihrer Daten in Excel sammeln, ist vielleicht gerade deshalb SAP BusinessObject BI hier die richtige Wahl.

SAP BusinessObjects BI Screenshots

SAP BusinessObjects BI Screenshot #0
SAP BusinessObjects BI Screenshot #1
SAP BusinessObjects BI Screenshot #2
SAP BusinessObjects BI Screenshot #3

SAP BusinessObjects BI Funktionen

Reports

Reports Interface

Schritte zur Beantwortung

Grafiken und Diagramme

Punktekarten

Dashboards

Self Service

Berechnete Felder

Filtern von Datenspalten

Datenermittlung

Suche

Zusammenarbeit und Workflows

Automatische Modellierung

Fortgeschrittene Analytics

Vorausschauende Analysen

Daten Visualisierung

Big Data Services

Report Erstellung

Daten Transformation

SAP BusinessObjects BI Erfahrungen & Reviews

“Zuverlässig Daten aus SAP abrufen.”

M
Mirco
Commercial Data Excellence Manager bei
CP Gaba GmbH
FMCG
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Die Schnelligkeit überzeugt trotz der großen Datenmengen im Hintergrund. Leicht mit Excel zu verknüpfen. Bei Problemen bietet die Google-Suche immer eine Lösung, da SAP BI so stark genutzt wird.

Was gefällt Dir nicht?

SAP BI ist sehr technisch. Außerdem relativ starr in der Nutzung. Was noch fehlt ist eine Verknüpfung zu Google Sheets.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Schnelle Datenabfrage bzw. Reportbau. Funktioniert intuitiv wie eine Pivot. Selbst Attribute aus SAP lassen sich als Zusatzinformationen mit einblenden

“Gute und solide BI Plattform mit etwas altmodischen Design aber gutem PL Verhältnis.”

P
Patrick
Data Scientist bei
Parship Group GmbH
Lifestyle
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Diese BI Plattform ermöglicht durch gute Konfiguration ein gewissen Maß an Self-Service BI. Das Aufsetzen von Reports und auch Dashboards für den Täglichen BI Bereich funktioniert gut. EIn Großteil der tägliche Use Cases kann damit abgedeckt werden.

Was gefällt Dir nicht?

Das Design ist etwas altmodisch. Weiterhin sind Methoden wie z.B. lineare Regressionen nur aufwändig zu bewerkstelligen. Gerade im statistischen Bereich liefert das Tool wenig Unterstützung und man muss auf andere Tools ausweichen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Durch die Möglichkeit des Self-Service BI werden viele Anfragen von den Fachabteilungen selbst gelöst. Viele angefordere Reports und Analysen erfordern daher nur wenig Aufwand von dem BI Team. Im Vergleich zu anderen Tools auf dem Markt sind die Funktionien doch sehr mächtig.

“Kompliziertes und langsames Tool mit weniger Flexibilität”

O
Oksana
Analyst
Beauty
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Zugriff auf alle Daten im Warehouse, d.h., dass ich die Analyse für mehrere Regionen mit einem Template erstellen kann.

Was gefällt Dir nicht?

Ladezeit, zu wenig Dokumentation (d.h., ich kann mein Problem mit einfachem googeln normalerweise nicht lösen, man muss sich an SAP Support wenden -> Zeitverlust); Limitierte Visualisierungsmöglichkeiten, wenig Flexibilität für für das automatische Senden von Berichten (nur für sehr hochrangige Rollen verfügbar).

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Erstellung von Standardberichten für Verkaufsdaten und Kundendaten. Es ist hauptsächlich hilfreich, Standardberichte für die häufigen Fragen zu Vertrieb und Kunden zu erstellen. Leider ist es aufgrund mangelnder Flexibilität und Geschwindigkeit für komplexe Analysen nicht sehr praktisch.

“Solides Tool für Datenintegration, Reporting & Analyse.”

H
Hannes
Online Marketer
Online Marketing
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Ich schätze die intuitive Bedienbarkeit beim Aufsetzen von Reports aus verschiedenen Datenquellen (Universes) und einfache Analyse-Funktionen für adhoc Checks. Weiters ist das Setup von Kreuztabellen, das Anlegen von "eigenen" Variablen und die "Merge"-Funktion fürs Zusammenführen von Datenstrukturen hilfreich in SAP BusinessObjects BI. Ebenfalls praktisch und zuverlässig sind die diversen Exportfunktionen und Scheduled Reports.

Was gefällt Dir nicht?

Nachteilig finde ich die limitierten Visualisierungsmöglichkeiten, die etwas "old school" daherkommen. Grafisch ist es eher kein Highlight und man muss etwas Herumprobieren beim Aufsetzen von Charts. Letztlich muss man sich in jedes Tool "reinfuchsen". Generell sind die Formatierungsmöglichkeiten der Reports begrenzt und auch die Optionen zum "Teilen" sollten erweitert bzw. modernisiert werden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Verschiedene Datenquellen können über Schnittstellen an einem Ort gebündelt werden (internes Tracking, Google, FB, etc.). Vorteile liegen in einer unternehmensweiten Anwendung und der Zugang zu "Performance-Daten" ist für alle Abteilungen leicht möglich. Ich schätze das Tool einerseits zum Setup von "Basisreports" mit umfangreichem Zahlenmaterial, andererseits können auch Überblicks-Dashboards erstellt werden.

“Kompliziertes Tool für Laien, jedoch mit großem Potential”

M
Marc
SEO Manager bei
freenet AG
Telekommunikation
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Gute Verbindung zu hiesigen DWHs & Google Analytics. Einfaches Erstellen von customized Dashboards. Sehr gute Übersicht an Channels/Dimensionen.

Was gefällt Dir nicht?

Schwieriges Setup beim Start (nicht user friendly). Programmiersprache für advanced Dashboards sehr schwierig zu verstehen. Häufige Verbindungsabbrüche und verlorene Daten.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir verbinden Daten aus externen Tools mit CMS und Shopsystemen + Verknüpfung zum DWH. Dadurch erlangen wir eine Vielzahl von Verknüpfungen die u.a. grafisch aufbereitet werden und in der Zusammenstellung Analysen bieten.

“Optimal für große Unternehmen mit vielen Datensätzen”

M
Meike
Produktmanager
Gesundheit
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Die Benutzeroberfläche ist übersichtlich. Als ERP-System eignet sich am besten S4Hana von SAP. Die Daten werden zufriedenstellend aufbereitet.

Was gefällt Dir nicht?

Das Design ist ein wenig altmodisch. Die Verarbeitung dauert manchmal je nach Datensatz recht lange. Die Abhängigkeit von SAP wird noch größer.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

In meinem Unternehmen bietet das Tool viele Einsatzmöglichkeiten. Ich führe damit Auswertungen bezüglich der Absatzzahlen je Region durch. Außerdem kenne ich noch Auswertungen zur Lieferperformance.

“Einfacher Zugang zu all deinen Daten”

M
Mirco
Commercial Data Excellence Manager bei
CP Gaba GmbH
FMCG
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Einfach zu bedienen (Pivot Table Logik). Extrem dynamisch & schneller Abruf von allen Stamm- und Verkaufsdaten möglich. Reports können bei Bedarf täglich aktualisiert werden.

Was gefällt Dir nicht?

SAP BI kann sehr technisch sein, wenn es mal Fehler gibt (technische Namen). Support von Experten ist dann nötig. Negativ ist auch die Excel Abhängigkeit.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich kann mir relativ schnell anschauen, wie wir im aktuellen Monat performen. Meine Selektion kann ich bis auf EAN Level herunterdrillen und mir weitere Stammdaten aus SAP direkt mit auswerfen lassen (bspw. Logistikmaße meiner Artikel). Ich kann mit SAP BI auch die Produktkosten aus den unterschiedlichen Fabriken abrufen und muss nicht für jeden Artikel manuell in SAP nachschauen.

“Soldídes Programm mit großem Potenzial”

S
Stefan
Werkstudent bei
Bosch Home
Consumer Goods
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

SAP gestattet es uns, Dashboard-ähnliche Berichte zu allen erdenklichen Themen zu entwickeln. Eine saubere und instinktive Benutzeroberfläche wird geboten, obwohl das restlos SAP-ähnliche Gestaltung sicherlich nicht überall modern ist. Es sei gleichermaßen darauf hingewiesen, dass wegen der großen Nutzerzahl oftmals ein kurzer Blick auf Google binnen der Beantwortung von Anliegen unterstützen kann. Informationen können direkt und reibungslos exportiert werden.

Was gefällt Dir nicht?

Nachteilig finde ich die Betrachtungsmöglichkeiten, ein bisschen "old school". Grafisch ist es nicht wahrhaft ein Hit und man muss manchen Dinge ausprobieren, wenn es um das Grafik-Setup geht. Zuletzt muss man in jedes Werkzeug „tief graben“. Im Allgemeinen sind die Gelegenheiten für das Berichtsformat eingeschränkt, und gleichfalls die Gelegenheiten zum „Teilen“ sollten ergänzt oder modernisiert werden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Generieren Sie Standardberichte für Verkaufsdaten und Kundendaten. Es ist insbesondere nützlich, Standardberichte für allgemeine Verkaufs- und Kundenfragen zu haben. Leider ist es für komplexe Analysen wegen mangelnder Vielseitigkeit und Geschwindigkeit unpraktisch.

“SAP mit solider BI Lösung”

L
Lukas
Business Controller bei
BASF
Chemicals
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

SAP BusinessObjects BI ermöglicht es uns Reports wie Dashboards zu allerlei Themenfeldern (natürlich abhängig von den Daten im Warehouse) anzulegen. Dabei wird eine übersichtliche und großteils intuitive Nutzeroberfläche geboten, wenngleich das Design ganz SAP like sicherlich nicht überall State of the Art ist. Hervorzuheben ist außerdem, dass durch die große Nutzeranzahl bei Fragen oft ein schneller Blick in Google Abhilfe schaffen kann. Der Export der Daten ist einfach und schnell möglich.

Was gefällt Dir nicht?

Wie bereits im letzten Abschnitt erwähnt, könnte das Design an der ein oder anderen Stelle überarbeitet werden. Dadurch wirkt es hin und wieder etwas technisch und hier gibt es sicherlich bessere Tools auf dem Markt. Gleichzeitig kann es immer wieder bei großen Datenmengen zu Ladezeiten kommen. Dieses Problem teilt SAP jedoch mit vielen weiteren gängigen Lösungen (PowerBI, Tableau, Board usw.).

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir nutzen SAP BusinessObjects BI zur Erstellung einfacherer Reports und Dashboards. Der große Vorteil ist dabei die breite Datenabfrage ins Warehouse. Einfache Reports sind außerdem schnell erstellt und geben einen effizienten Überblick über beispielsweise die aktuelle Sales Performance.

“Einfaches Abrufen von großen Datenmengen mit Hürden”

l
lavina
Transportlogistik bei
Lidl Stiftung
Consumer Goods
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Besonders gut gefällt mit die Möglichkeit zum Extrahieren von großen Datenmengen. Diese sind durch eine übersichtliche Darstellung gut auswertbar. Zudem gibt es zahlreiche Möglichkeiten der Individualisierung. SAP BusinessObjects BI kann optimal zusammen mit SAP S/4HANA verwendet werden.

Was gefällt Dir nicht?

Die Anwendung ist leider sehr fehleranfällig und kann gelegentlich nicht wie gewünscht genutzt werden. Das Design lässt zu wünschen übrig und könnte übersichtlicher sein. Es kann außerdem sehr aufwendig sein, gewisse Reports in der Anwendung zu finden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

SAP BusinessObjects BI biete eine gute Schnittstelle zu SAP S/4HANA. Potentiale und Optimierungen können einfach erkannt werden. Zudem eignet sich die Anwendung sehr gut für das Erstellen von Übersichten.

“Viele Experte im Markt”

B
Bjorn
Controlling/Einkauf bei
Robert Bosch GmbH
Automobil
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Viel Knowhow, Bücher, Zertifizierung deswegen man findet sehr schnell Arbeitskräfte

Was gefällt Dir nicht?

Old Design, langsam System, SAP ist nicht kooperativ mit Kunden. Flexibilität gibt's keine falls Kunden was wünschen. Es liegt aber wohl im SAP Kultur

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Große Mengen Daten strukturiert darstellen. Besser Schnittstelle zu unseren vorhandenen SAP ERP Systemen.

“A great end-to-end solution for any BI needs!”

S
Sera
Data Management Consultant bei
Caligo
Internet
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Thanks to its self-service analytical tools, it is effortlessly easy to analyse data. The whole team can access the data that comes from several different sources through SAP BO BI. It's accurate and very robust. Another huge plus is that the interface is customisable so it can be set up for the specific needs. It is a low maintenance tools, so overall it provides a great user experience.

Was gefällt Dir nicht?

It is an expensive tool. It requires dedication of time and training as it maybe too complex to use for inexperienced users. Even so there is a learning curve, which in the end worths it though. It is mostly suitable for large enterprises.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

It is not only a business intelligence tool but a decision making one. I can gather data from multiple sources and visualise and analyse it promptly in an effective manner. Since SAP BO BI provides and end-to-end solution, it enhances the performance and saves time. Besides that, I can always go further beyond simple optimisations via its sophisticated data analysis tools. It also focuses on making processes leaner, increase performance in general and prevent users from getting lost in during the processes. It lays a solid foundations for predictive analysis and performance management.

“SAP BI im Data Management/Controlling”

L
Lars
Werkstudent (anonym)
Retail
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Ein fast selbsterklärendes User Interface, sodass es dem User sehr leicht fällt den Überblick über seine Daten zu behalten; Zusätzlich bietet es gute Möglichkeiten schnelle Ad Hoc Auswertungen zu generieren und diese bei Bedarf mit anderen Programmen weiterzuverarbeiten

Was gefällt Dir nicht?

Lange Ladezeiten bei komplexeren Reports, Teilweise starke Performance Probleme bis hin zu kompletten Programm Absturz

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit SAP BI behält man die Hoheit über seine gesammelten Daten und versinkt nicht im Datenchaos; mit SAP BI kann der Nutzer die Daten (z.B. aus verschiedenen Datenquellen) in einer logischen und für sich verständlichen Art und Weise darstellen und verarbeiten; man erhält eine strukturierte Übersicht und es erleichtert die Daten Auswertung

“Anwenderfreundliches Frontend”

C
Christian
Bereichsleiter bei
SHS
Mining & Metals
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

- Verfügbare Visualisierungsmöglichkeiten - Datenzugriffsmanagement

Was gefällt Dir nicht?

- (Predicitve) Analytics könnte flexibler sein -

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Visualisierung von verschiedenen BW Datenquellen Management Reporting mit Fokus aus wesentliche Informationen

Die besten SAP BusinessObjects BI Alternativen