Logo

Productsup

4,4 (37 Bewertungen)
Verifiziertes Profil

Productsup Preise

Zuletzt aktualisiert im Juli 2023

Reviews für Productsup mit Preis-Informationen (3)

“Preis-Leistung super, aber für Amazon Feed eher ungeeignet”
B
Vor mehr als 12 Monaten
Brigitte
Verifizierter Reviewer
Online Marketing Manager Marktplatz
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Reisen

Was gefällt Dir am besten?

- Rasche Feederstellung, vor allem mit allen Basicdaten zur weiteren Verarbeitung und Prüfung mit dem Marktplatz. Wenn man sich anfangs gut eingelernt hat - am Anfang ist es nämlich etwas erklärungsbedürftig. - Der Support ist relativ fix und hilfreich. Bei Problemen erhält man also relativ schnell auch eine Lösung. - Das Preis-Leistungsverhältnis für das Tool ist fair. Vor allem im Vergleich zu vielen anderen Tools.

Was gefällt Dir nicht?

- Feeds lassen sich nicht kopieren und danach erweitern, zumindest wenn man 2 Accounts hat. - Ich kann mir leider keinen Feed erstellen, der wie die Lagerbestandsdatei von Amazon aufgebaut ist. Dadurch muss ich die Inhalte erst downloaden, die Infos kopieren und in die Lagerbestandsdatei von Amazon einfügen und dann kann ich die Datei erst hochladen. Eine Vorlage speziell für Amazon wäre hilfreich. - Ich denke, dass aufgrund des zweiten Punktes auch kein automatischer Abgleich der Daten von Amazon und Productsup möglich ist. Das ist sehr schade, da viel manueller Aufwand gespart worden wäre dadurch.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

- Durch das schnelle Erstellen eine Feeds können wir viel schneller Marktplätze anbinden. Der Content für die Marktplätze kann in null Komma nix gedownloadet und weiter verarbeitet werden. Das spart und viel Zeit. - Vor allem war es sehr aufwendig in der Vergangenheit die Marge für jedes Produkt in einem anderen Tool zu prüfen. Seit neuestem ist dies auch über Productsup möglich. Das hilft uns sehr weiter bei der Evaluierung der Produkte für die Marktplätze. - Da wir unsere Produkte selektiv verkaufen, ist die Erstellung von Black-Listen sehr hilfreich. Somit erhalten wir nur die Informationen von den Produkten, die wir für die jeweilige Plattform auch benötigen.
“Product Feed Management Tool mit vielen Funktionen - aber teuer”
Herkunft der Review
S
Vor mehr als 12 Monaten
Silvio
Verifizierter Reviewer
Marketing Manager bei
Project A
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Commercial Real Estate

Was gefällt Dir am besten?

Das absolut beste Feature von Productsup ist das einfache Pushen deines Product Feeds an alle Netzwerke bei denen du deinen Product Feed hinterlegt haben willst (zum Beispiel Google Shopping / Meta / Snapchat / DSPs). Für jeden der einzelnen Partner kann man dann einen "Tailor Made" Feed erstellen der allen Spezifikationen entspricht. Nimmt unglaublich viel Arbeit ab.

Was gefällt Dir nicht?

Der Preis und die Verhandlungswilligkeit von Products Up ist sehr entäusschend. Es gibt sehr viele kleinere Competitors, die fast das selbe level an Funktionalität aufgebaut haben, zu einem Burchteil der Kosten. Auch der Kundenservice / Helpline war anfangs weder freundlich noch hilfreich (noch schnell)

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir hatten immer Probleme unseren Product Feed durch unser BI Team anpassen zu lassen oder manuell Titel zu entfernen. Wir sind dann vor ein paar Jahren auf die Productsup Lösung mit einem Basefeed der nur noch automatisiert täglich geupdated wird und Exkludierung von Titlen und alle weitere Feed manipulation nur noch über Productup User Interface gemacht wird. Das kann man sehr schön einfach und Intuitiv für alle unterschiedlichen angebundenen Plattformen machen
“State of the Art Product aber teures Feed Management Tool. ”
S
Vor mehr als 12 Monaten
S
Verifizierter Reviewer
Marketing
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Entertainment

Was gefällt Dir am besten?

Products Up bietet am Markt mit die meisten Features, den Feed im nachhinein zu bearbeiten und auf die jeweilige Platform, wo man ihn hinpushen möchte, anzupassen. Besonders bei Facebook mit vielen Einschränkungen und einem großen Produktkatalog, hat uns das viel Arbeit im BI Team erspart, dort die Feeds aus der ATL Query anzupassen.

Was gefällt Dir nicht?

Das Pricing und Verhandlungen sind unter aller Kanone. Es gibt nur Jährliche Verträge, zu schlechten Konditionen. Am Markt, die teuerste Lösung.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir nutzen ProduktsUp im Marketing um an die gängingen Ad Netzwerke (Affiliate / Google / Facebook / Snapchat / ...) unseren Produktfeed zu schicken, SKUs auszusortieren, Sales zu schalten. Der größte Nutzen ist das einmalige hochladen des Feeds, welcher dann auf jede Platform innerhalb Products Up einzeln angepasst werden kann. So werden die BI und Marketing Teams entlastet nicht 10 Feeds zu erstellen, hochzuladen und zu pflegen, sondern einen Master Feed. Das Anpassen des Masterfeeds in Products ist dabei so granular und flexibel möglich, dass wir dieMaster Feed ATL Query bisher nicht anpassen mussten. Top.