Tableau

4,2 (107 Bewertungen)

Was ist Tableau?

Die 2003 in Kalifornien gegründete Business-Intelligence- und Analytics-Plattform Tableau bietet verschiedene Lösungen an, um Daten in individuellen Dashboards zu bündeln, visuell aufzubereiten und Reportings und Berichte zu erstellen. Eines dieser Tools ist Tableau Desktop. Interaktive Dashboards wandeln Daten, die per Drag and Drop hinzugefügt werden können, live in Diagramme um. Die Daten können dabei aus unterschiedlichen Quellen wie Big Data, SQL-Datenbanken, Tabellenblättern oder Cloud-Anwendungen wie Google Analytics und Salesforce stammen. Mitte 2019 hatte Salesforce Tableau für rund 15,7 Milliarden US-Dollar übernommen.

Tableau Preise

Letztes Update im August 2022

Tableau Creator

$70,00 / User/Monat

Verfügbar für Einzelpersonen, Teams und Unternehmen. Entdecken Sie schneller neue Erkenntnisse, indem Sie eine leistungsstarke Suite von Produkten für die visuelle Datenvorbereitung, erstklassige Analysen und sichere Zusammenarbeit kombinieren, um Ihren durchgängigen analytischen Workflow zu unterstützen. Enthält: Tableau Desktop, Tableau Prep Builder. und eine Creator-Lizenz von Tableau Server oder Tableau Online

Tableau Explorer

$42,00 / User/Monat

Erkunden Sie vertrauenswürdige Daten und generieren Sie schneller Antworten auf Ihre Fragen mit kompletter Selfservice-Analytics.

Tableau Viewer

$15,00 / User/Monat

Nutzen Sie Dashboards und Visualisierungen interaktiv auf einer sicheren und anwenderfreundlichen Plattform.

Reviews für Tableau mit Preis-Informationen (7)

“Leistungsstarkes Dashboard-Tool mit steiler Lernkurve”

Y
Vor mehr als 12 Monaten
Yannic
Verifizierter Reviewer
CEO & Founder bei
Yannic Neubauer
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Consumer

Was gefällt Dir am besten?

Mir gefällt an Tableau Desktop, dass es unzählige Features bietet, die insbesondere für Unternehmen mit unzähligen Mitarbeitern sehr nützlich sind. Hier ist z.B. die einfache Implementierung von Row Level Security zu nennen, aber auch die hohe Anpassungs- und Programmierfähigkeit vieler Bestandteile der Software. Dies ist insbesondere im Vergleich zu Konkurrenzprodukten wie beispielsweise Google Data Studio hervorzuheben, welches nur recht starre Möglichkeit der Individualisierung bietet.

Was gefällt Dir nicht?

Ein aus meiner Sicht gewichtiger Nachteil von Tableau Desktop ist, dass ein nicht zu unterschätzender Zeitaufwand in das Kennenlernen und Anwenden der Software gesteckt werden muss, um damit produktiv im Arbeitsalltag arbeiten zu können. Viele Funktionen scheinen auf den ersten Blick etwas unintuitiv, welches sich aber mit besserem Verständnis von Tableau bessert. Hier sei nochmals der Vergleich zu Google Data Studio anzuführen, welches meiner Meinung nach deutlich besser für kleinere Unternehmungen und Startups geeignet ist, weil es deutlich intuitiver zu bedienen ist und zudem tiefe Integrationen zu anderen Google-Produkten bietet, wohingegen Tableau bestens mit der "klassischen" Corporate-Welt arbeitet.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit Hilfe von Tableau können Datensätze einfach in Dashboards visualisiert werden und damit beitragen, einen besseren Überblick und Verständnis über KPIs und Metriken bei Stakeholdern zu schaffen. Darüber hinaus helfen die Dashboard, keine wichtigen Entwicklungen zu verpassen, die ansonsten möglicherweise untergegangen wäre und zu Kosten für das Unternehmen geführt hätten.

“Mit Tableau bringen wir unsere Daten zusammen und machen sie auswertbar”

A
In den letzten 6 Monaten
Annegret
Verifizierter Reviewer
Marketing Manager bei
itdesign GmbH
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Computer Software

Was gefällt Dir am besten?

Tableau ist für uns absolut geschäftsentscheidend. Wir können in Tableau unsere Daten aus Web Analytics und CRM zusammenbringen und so unsere Performance entlang des ganzen Funnels messen. Das ist vielleicht nicht der typischste Anwendungsfall für Tableau, aber es ist unser Use Case. Das Beste daran ist, dass wir in Tableau interaktive Ansichten auf die Daten bauen und bereitstellen können, so dass alle Kollegen selbst in der Lage sind, ihre KPIs zu verfolgen und auszuwerten - mit Date Filter, Regionenfilter etc.

Was gefällt Dir nicht?

Die Standard-Layouts der erstellten Berichte sind nicht gerade ansprechend, sondern sehr funktional. Das lässt sich zwar mit einigem Aufwand anpassen, aber in der Regel lohnt das nicht. So einfach es ist, mit bereits erstellten Reports zu arbeiten, so anspruchsvoll ist die Bereitstellung der Daten und der Aufbau der Reports - ohne unseren Data Analyst hätten wir hier entsprechende Schwierigkeiten.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir werten in Tableau unsere relevanten Business KPIs aus, von Website Visitors über Sales Qualified Leads hin zu Kunden. Dafür legen wir Website-Daten, CRM-Daten und Kosten-Daten übereinander. Mit Tableau erstellen wir dann zum einen Health Dashboards rund um unsere wichtigsten KPIs, und zum anderen interaktive Ansichten auf die Daten, mit denen die Kollegen und Kolleginnen selbst arbeiten können.

“Tableau bietet ein sehr gutes Feeling - direkt vom Start weg, einfache Handhabung ist hier King.”

F
Vor mehr als 12 Monaten
Florian
Verifizierter Reviewer
BI Berater
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Consulting

Was gefällt Dir am besten?

Tableau Desktop empfand ich damals deshalb gut, da es sofort intuitiv bedienbar war. Alles Drag-Drop - sehr einfach in der Bedienung. Auch weitere Usability Aspekte wie z.B. die einfache Anpassung von Designs und Farbvorlagen war hier einfacher als z.B. bei PowerBI. Ebenfalls positiv ist mir die gute Anbindung an SAP und Salesforce in Erinnerung geblieben. Die Schnittstelle hat jedenfalls bei uns gut funktioniert und gerade mit Salesforce sollte es nun noch besser gehen (seit der Übernahme stark verbessert).

Was gefällt Dir nicht?

Der größte Nachteil bei Tableau war und ist für mich das Pricing - ich finde es extrem schade, dass hier keine "sehr günstige" oder kostenfreie Version vorhanden ist. PowerBI kann jeder testen und selbst anwenden und zahlt erst wenn er Informationen teilt. Das ist bei Tableau anders. Als Selbständiger oder in sehr kleinen Unternehmen reicht oft schon die Free Variante von PowerBI, daher ist Pricing das haupt negativ Kriterium. Darüber hinaus ist Tableau nicht so gut in das Ökosystem von Microsoft (dem Branchenprimus) integriert wie die eigene MS PowerBI Anwendung. Auch das ist ein nicht zu unterschätzender Nachteil in vielen Fällen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Tableau Desktop schafft es schnell Daten zu visualisieren. Es ist super intuitiv und für jedermann verständlich. Durch die zusätzliche Top Usability lädt es externe Nutzer dazu ein lange mit den Daten zu spielen. Das führt im Unternehmen zu mehr Verständnis und zu mehr Transparenz von Daten.

“Gute Datenanalyse mit Tableau Server”

T
In den letzten 6 Monaten
Thomas
Verifizierter Reviewer
Head of Key Account Management DE bei
Global Savings Group
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Sehr übersichtliche Darstellung verschiedener vordefinierter KPIs in Tabellen- oder Diagrammform. Es ist leicht zu bedienen und sobald einmal eingerichtet, hält sich der Wartungsaufwand in grenzen. Weiterhin ist es sehr hilfreich, dass man sich die Daten / Diagramme als pdf oder image herunterladen kann.

Was gefällt Dir nicht?

Sofern man mit sehr vielen Daten arbeiten muss, kann Tableau schon manchmal etwas langsam sein. Wenn man komplexe Analysen erstellen möchte, sollte ein gewissen Vorwissen vorhanden sein. Die Kosten von Tableau im Vergleich zu anderen Analytic Tools sind schon höher, aber wer ein komplexes Analysetool sucht, wird mit Tableau seinen Spaß haben.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Tableau ist für uns die zentrale Anlaufstelle in der alle unsere BI Daten gebündelt werden. Somit haben alle Teams / Abteilungen den gleichen Blick auf alle relevanten KPIs und dies in Echtzeit. Tableau ist dementsprechend super wichtig was die transparente Datenabbildung angeht. Weiterhin können wir Daten direkt aus den Dashboards herunterladen, was auch sehr zeitssparend ist.

“Tolles Tool zur Datenvisualisierung!”

P
In den letzten 12 Monaten
Paula
Verifizierter Reviewer
Werkstudentin bei
Agentur
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Tableau ist eines der besten Business Intelligence-Tools auf dem Markt. Mit Tableau kann man problemlos große Datenmengen visualisieren ihne die Gesamtleistung des Dashboards zu beinträchtigen. Die Live Funktion ist ebenfalls sehr hilfreich. Durch die direkte Verbindung passen sich die Daten in Echtzeit an. Die Software läuft effektiv und effizient auf verschieden Geräten, was unserem Team viel Zeit einspart.

Was gefällt Dir nicht?

Tableau Desktop ist als Einsteiger schon schwieriger zu verwenden. Um die Software und somit alle beinhalteten Optionen nutzen zu können braucht man schon einiges an Einarbeitungszeit. Wichtig zu erwähnen ist ebenfalls, das Tableau nur so gut ist, wie die Daten, die es vom Unternehmen sammelt. Die Kosten sind ebenfalls sehr hoch.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir nutzen Tableau zur Visualisierung von Datensätzen in Dashboards und zur Erstellung von KPI Reports. Die Software verschafft unserem Team einen deutlich übersichtlicheren und strukturierten Überblick über all unsere Daten, die wir über die Website sammeln. Tableau schafft zudem Transparenz für unsere Kunden

“Professionelles Reporting - das seinen Preis hat”

E
In den letzten 12 Monaten
Eva
Verifizierter Reviewer
Marketing Managerin
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Information Technology and Services

Was gefällt Dir am besten?

Von allen BI-Anbietern überzeugte mich Tableau am meisten, sodass wir nach einer Testphase mit mehreren Anbietern darauf setzten. Gründe lagen dabei vor allem in der Komplexität der Möglichkeiten. Nennenswert ist hierbei die Vielzahl an Filtern und Visualisierungs-Stilen, aber auch die Stärke in der Verknüpfung der Datensets und die Visualisierung der Verbindungen. Darüber hinaus gibt es eine Fülle an Videos und Tutorials im Web zu finden, die den Einstieg sehr erleichtern. Die lokale Installation war für uns ebenfalls ein wichtiges Argument, da so die Datensicherheit gewährleistet war.

Was gefällt Dir nicht?

In der Bearbeitung und Verknüpfung der Datensets, sowie dem Herausstellen von Zusammenhängen geriet ich ab und zu an eine Grenze, da plötzlich Zusammenhänge nicht abzubilden waren und man sich mit Lösungen oder Workarounds zufrieden geben musste. Dies ist häufig sehr zeitintensiv und kann frustrieren. Wichtig zu erwähnen ist auch, dass Tableau saubere Datensets benötigt. Möchte man Integrationen realisieren und Plattformen direkt anbinden, muss man meist auf Anbieter zurückgreifen, die eine Vorbereitung der Daten übernehmen. Hier waren wir schnell mit hohen Kosten konfrontiert, was häufig dazu führte, dass wir auf Live-Schnittstellen verzichteten.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Tableau Desktop half uns, Veränderungen von Daten oder Abhängigkeiten zwischen Ihnen zu visualisieren und anderen Bereichen damit schneller verständlich zu machen. Außerdem stellte es sich für uns als wichtiges Instrument für das Controlling sämtlicher Kosten heraus und ersetzte den Austausch von Excel-Listen.

“Die absolute Allzweckwaffe was business reporting im skalierbaren Kontext angeht”

L
In den letzten 12 Monaten
Lucas
Verifizierter Reviewer
Global Digital Commercial Director bei
Mars Inc.
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Consumer Goods

Was gefällt Dir am besten?

Die Nutzeroberfläche, die Serverintegration bzw. deren Geschwindigkeit, die Übersichtlichkeit der Dashboards und das diese relative frei konfigurierbar sind.

Was gefällt Dir nicht?

Aufwand der Einarbeitung, Lizenzsetup insbesondere das Pricing, Ladezeiten der Desktopversion

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Business Reporting Design und Entwicklung. Zusammenfassung bestehender Datenpools in übergreifende Analysen, Performance Tracking