Picter Workspace

5,0 (1 Bewertungen)

Was ist Picter Workspace?

Picter Workspace ist eine Content-Management-Software für Visual-Assets, insbesondere Bilder, Grafiken und Videos. Das gleichnamige Unternehmen vertreibt Picter Workspace aus München in die ganze Welt. Man möchte eine Lösung bieten, die zu effizienten Workflows beim Verwalten, Überprüfung bzw. Feedback und Übermitteln von visuellen Assets führt. Dabei ist das Interface im Gegensatz zu vielen anderen Content-Management-Programmen genau auf die Verwaltung visueller Inhalte abgestimmt, was die Arbeit mit entsprechendem Content besonders einfach machen soll. Im Fokus des Systems stehen Marketing- und Creative-Teams, Digitalagenturen, Designer:innen, Fotografen:innen und andere Content-Producer sowie Studenten:innen oder Auszubildende der Medienbranche. Picter Workspace gibt es aktuell in zwei Paketen – für 10 oder 20 Euro pro Monat.

So schätzen User das Produkt ein

8.6

Benutzerfreundlichkeit

Andere

Kategorie-Durchschnitt: 8.8

8.6

Erfüllung der Anforderungen

Andere

Kategorie-Durchschnitt: 9.4

10

Kundensupport

Andere

Kategorie-Durchschnitt: 9.1

8.6

Einfache Einrichtung

Andere

Kategorie-Durchschnitt: 8.9

Picter Workspace Preise

Letztes Update im Juni 2022

Standard

€10,00 / User/Monat

Der All-in-One-Arbeitsbereich für all deine Inhalte und dein Team.

100GB/Nutzer

Unterstützung aller Dateitypen

Team & Kunden Review

Kommentierung & Freigabe

Zuweisung für Personen und Aufgaben

Pro

€20,00 / User/Monat

Der All-in-One-Arbeitsbereich für all deine Inhalte und dein Team.

100GB/Nutzer

Unterstützung aller Dateitypen

Team & Kunden Review

Kommentierung & Freigabe

Zuweisung für Personen und Aufgaben

Workspace-Rollen

Gäste einladen

Priority Support

Picter Workspace Erfahrungen & Reviews (1)

“Empfehlung für Picter Workspace”

J
In den letzten 12 Monaten
Jannis
Verifizierter Reviewer
Fotograf
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Fine Art

Was gefällt Dir am besten?

Der intuitive Workflow, die grafisch reduzierte Nutzer*innenoberfläche, die verschiedenen Möglichkeiten des Teilens und der Kollaboration. Besonders das Weiterleiten an Kund*innen ist ästhetisch überzeugend und ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber anderen Anbietern. Der Look hat Portfolio-Qualität.

Was gefällt Dir nicht?

1. Die Perfomance explizit bei größeren Sammlungen mit vielen oder besonders großen Dateiformaten könnte noch besser sein. 2. Dritte, mit denen die Links geteilt werden, haben mitunter Schwierigkeiten, die Benutzung von Picter auf Anhieb zu verstehen. Ein Hilfe-Button oder kurzes Video, das die wichtigsten Funktionen erklärt würde sicherlich Abhilfe schaffen. 3. Mir fehlt ferner eine Funktion, korrigierte Fotos mit deren Vorgängerversionen zu vergleichen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Zusammen mit fünf Freund:innen habe ich über ein Jahr lang (2020-21) mit Picter Workspace ein Fotomagazin kuratiert und gestaltet. Wir haben von verschiedenen Orten in Europa gleichzeitig an dem umfangreichen Projekt gearbeitet. Ein Vorteil dabei war insbesondere die leichtgängige Bedienbarkeit. Picter hat uns dabei geholfen, den Überblick bei einer Auswahl von über 200 Fotografien zu behalten. Wir haben uns in regelmäßigen Abständen digital getroffen, um die finale Auswahl gemeinsam zu finden. Dazwischen habe wir unabhängig voneinander in unserem Workspace weitergearbeitet und die Fortschritte bei unseren Folgetreffen live kommentiert. Ohne Picter hätten wir unser Projekt während der Pandemie nicht dezentral umsetzen können.

Die besten Picter Workspace Alternativen