Bubble

4,8 (4 Bewertungen)

Was ist Bubble?

Bubble ist eine cloudbasierte Lösung, mit der Unternehmen ohne Programmierkenntnisse mobile und Webanwendungen erstellen und entwerfen können. Mit Bubble können interaktive Mehrbenutzer-Apps für Desktop- und mobile Webbrowser erstellt werden, einschließlich aller Funktionen, die zum Aufbau einer Website benötigt werden. Anwender:innen können zudem Logiksysteme entwickeln sowie eine Datenbank mit anpassbarer Plattform verwalten. Das Tool ist in 4 Preispaketen nutzbar: Free, Personal. Professional und Production. Die Preise starten bei 25$ pro Monat.

So schätzen User das Produkt ein

8.9

Benutzerfreundlichkeit

No-Code Development Platform

Kategorie-Durchschnitt: 8.3

9.6

Erfüllung der Anforderungen

No-Code Development Platform

Kategorie-Durchschnitt: 9

9.5

Kundensupport

No-Code Development Platform

Kategorie-Durchschnitt: 9

8.6

Einfache Einrichtung

No-Code Development Platform

Kategorie-Durchschnitt: 8.8

Bubble Screenshots & Videos

Bubble Screenshot #0
Bubble Screenshot #1
Bubble Screenshot #2

Bubble Preise

Letztes Update im Mai 2022

Free

Kostenlos

Kernfunktionen

Bubble-Branding

Community Support

Personal

$25,00 / Monat

Kernfunktionen

API

Benutzerdefinierte Domain

E-Mail-Support

Professional

$115,00 / Monat

3 Servereinheiten

2 Anwendungseditoren

2 Entwicklungsversionen

Production

$475,00 / Monat

10 Servereinheiten

15 Anwendungseditoren

20 Entwicklungsversionen

Bubble Erfahrungen & Reviews (4)

“Super No-Code Anbieter”

K
In den letzten 6 Monaten
Kevin
Verifizierter Reviewer
Co-Founder/Head of Product bei
Ferroso GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Industrial Automation

Was gefällt Dir am besten?

Selbst für einen nicht Entwickler ist es mit Bubble möglich mit kurze Einarbeitungszeit komplexe Webanwendungen zu bauen. Durch die ganzen API Anbindungen (z.b. Stripe usw.) ist es auch recht wenig Aufwand eine große Featuredichte direkt vom Start der App anbieten zu können. Unterm Strich war ich erstaunt wie schnell man damit erste Prototypen entwickeln kann die Marktreife besitzen.

Was gefällt Dir nicht?

Um komplexere Funktionen und Apps auch reibungslos laufen zu lassen benötigt man recht schnell auch die größeren Pakete von Bubble um z.b Traffic, Datenbankmenge usw. auch mit zu skalieren, das kann dann schon recht schnell zu Mehrkosten führen. Die Oberfläche des Backends ist auf den ersten Blick auch recht unübersichtlich, und die Zahlungsmöglichkeit beschränkt sich derzeit noch auf ausschließlich Kreditkarte.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Schnelle Entwicklung eines marktfähigen ersten Produktes: Durch Bubble konnten wir in wenigen Monaten eine komplette Online-Plattform inkl. Matchingsystem aufbauen, was in Hard-Code deutlich schwerer gewesen wäre. Mit Bubble konnten wir auch mit 2 Full-Stack Developern den ganzen Betrieb stemmen, da es mit den API Addons gut möglich ist, Prozesse als fertige Plugins einzubinden.

“Das einfachste Tool, um schnell komplexe Web-Apps ohne Code zu bauen”

J
In den letzten 12 Monaten
Julius
Verifizierter Reviewer
Founder / CEO bei
YourVid GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Internet

Was gefällt Dir am besten?

Bubble hat eine steile Lernkurve und ermöglicht es nicht-technischen Gründern, Produktmanagern und anderen Interessierten, komplexe Apps per Drag-And-Drop zu bauen. Der neue Editor macht es noch einfacher, responsive Apps zu entwickeln. Eine große Community mit hilfreichen Forum und zahlreichen Apps sorgt dafür, dass viele Grundfunktionalitäten nicht selber gedacht werden müssen. Auch Bubbles “mitgelieferte” Bausteine, zum Beispiel für Benutzerverwaltung (inkl. Password-Reset, Social-Log-In, …) nehmen viel manuelle Arbeit ab.

Was gefällt Dir nicht?

Der Bubble Editor wird, insbesondere bei großen Apps und Seiten, langsam und fehleranfällig. Auch die Apps selber laden etwas langsamer, als man es von nativen Applikationen gewohnt ist. Datenbank-Operationen wie z. B. eine Volltextsuche nehmen auch viel Zeit in Anspruch. Im alten Editor wurden Elemente mit absoluten Pixel-Angaben, nicht mit relativen Beziehungen zu anderen Elementen, positioniert. Dies führt oft zu unerwünschten Design-Fehlern, wurde aber mit dem neuen Editor weitestgehend verbessert.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir nutzen Bubble für neue Produkte und Projekte, um auch ohne Einsatz von Developern ein MVP bereitstellen und testen zu können. Insgesamt ist Bubble meiner Meinung nach der beste No-Code-Builder, wenn Web-Apps mit Hintergrund-Workflows gebaut werden sollen.

“Super schnell zum MVP”

H
In den letzten 6 Monaten
Hagen
Verifizierter Reviewer
Founder bei
beylos GbR
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Management Consulting

Was gefällt Dir am besten?

Bubble ist perfekt, um MVPs zu bauen. Es gibt super viele interne Funktionen, eine sehr gute Dokumentation und viele Tutorials bei YouTube. Man kann sofort beginnen und seine Ideen in unfassbar kurzer Zeit testen.

Was gefällt Dir nicht?

Für die MVP Entwicklung sind wir mit Bubble bisher noch nie an unsere Grenzen gekommen. Erst wenn komplexere Algorithmen zum Einsatz kommen sollen, wird es mit den Boardmitteln etwas schwierig.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Durch Bubble sind wir viel schneller und unabhängiger geworden. Wir können Ideen "in echt" testen, Kundenfeedback auf funktionierende Prototypen einsammeln und eine perfekte Grundlage selber bauen, die wir dann später in die Hände der Entwickler geben. Mit Bubble können wir die ganze gedankliche Vorarbeit im Entwicklungsprozess einfach selbst lösen.

“Sehr gut, um schnell simple Webpages live zu stellen”

N
In den letzten 12 Monaten
Nono
Verifizierter Reviewer
CEO & Founder bei
Culturly
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Human Resources

Was gefällt Dir am besten?

Bubble ist super, um schnell Webpages live zu stellen, die kein kompliziertes Backend erfordern. Wir nutzen Bubble, um Landingpages zu bauen und dabei gefällt mir sehr gut wie man aus einer großen Anzahl von bestehenden Themes auswählen kann, um sich Arbeit zu ersparen. Außerdem ist es einfach zu handhaben.

Was gefällt Dir nicht?

Bubble kommt natürlich auch mit einigen Limitierungen, die oft Workarounds erfordern, die entweder arbeitsintensiv oder sehr unsauber sind. Da wir es aber hauptsächlich für simple Webpages nutzen, kann ich darüber hinwegsehen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Für uns ist der größte Vorteil, dass auch Leute innerhalb des Teams, die keine Entwickler sind mit Bubble Landingpages bauen können. Es entlastet das meist sehr ausgelastete IT-Team.

Die besten Bubble Alternativen